Von Xantens Kolumne – Gesslers Hut

-

Hut und Mütze gehören zur Familie der Kopfbedeckungen. Im Unterschied zur Mütze eignet dem Hut eine festere Form und eine umlaufende Krempe. Ist der Umlauf der Krempe nicht vollendet, spricht man von einer Kappe. Manche Kopfbedeckungen werden als Schmuckstück getragen, andere dienen vornehmlich dem Schutz.

Darüber hinaus haben Kopfbedeckungen eine sozialpsychologische und semiotische Bedeutung. Eine zeichentheoretische Bedeutung. Der Hut als Zeichen. Er kann die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gesellschaftsschicht oder Gruppe anzeigen. Welcher Gruppe ein Hut zuneigen wird, lässt sich erst mit größerer Gewissheit sagen, wenn dieser aus dem Stadium des Hutstumpens hinausgetreten ist. Hier hilft der Hutmacher. Durch Appretieren, das heißt durch Aufbringen eines flüssigen Steifungsmittels, und durch Plattieren mittels eines Hutblocks.

Solcherart plattiert und versteift hat es der Hut sogar zu Redensarten gebracht. So kann man etwa den Hut in den Ring werfen. Das heißt, man kandidiert und positioniert sich. Man macht Ansprüche geltend. Eine Lehnübersetzung aus dem Amerikanischen. Wer an Schauboxwettkämpfen teilnehmen wollte, musste auch einen Hut haben. Und den musste er dann in den Ring werfen, wenn er kämpfen wollte.

Theodore „Teddy“ Roosevelt war kein Boxer, sondern amerikanischer Präsident. Für seine Kandidatur 1912 warf er, bildlich gesprochen, nicht nur seinen Hut in den Ring, sondern machte den Ausdruck auch noch populär:

„My hat’s in the ring.“

Roosevelts Hut. Der hatte 1901 gar nicht erst im Ring gelegen. Er musste ihn nicht werfen. Nach dem Attentat auf Präsident William McKinley wurde er – zuvor Vizepräsident – als Präsident vereidigt. Im Alter von 42 Jahren. Nicht der Hut, sondern Roosevelt. 1904 lag Roosevelts Hut dann im Ring. Der Hut eines erfolgreich bestätigten Präsidenten.

1908 hatte Roosevelt mit einer erneuten Kandidatur nichts am Hut. Er verzichtete, um dann noch einmal 1912 seinen Hut in den Ring zu werfen. Ein „geradezu lehrbuchhaftes Beispiel für Machtpolitik und Wählertäuschung“. Und ein alter Hut für Intriganten.

Howard Taft, der amtierende Präsident, war nicht der Mann, den die Verschwörer von Jekyll Island sich im Weißen Haus wünschten. Taft hatte sich geweigert, den Aldrich Plan zu unterstützen. Die Schaffung einer privaten Zentralbank. Taft war beliebt. Seine Wiederwahl wahrscheinlich. Zumal Wilson auf das Wahlvolk blutleer und gespreizt wirkte. Und so blieb es Theodore Roosevelt vorbehalten, Taft um die entscheidenden Wählerstimmen zu erleichtern.

George Perkins und Frank Munsey von J.P. Morgan überredeten Roosevelt, als Kandidat einer dritten Partei gegen Taft anzutreten. Die Progressive Party. Auch Bull Moose Party genannt. Elchbullenpartei. Roosevelt hatte nach einem Attentat auf ihn, trotz Kugel in der Brust, eine Wahlkampfrede halten wollen:

„It takes more than one bullet to bring down a Bull Moose.“

Man braucht mehr als eine Kugel, um einen Elchbullen umzulegen. Und für ein paar zusätzliche Stimmen war die Kugel allemal gut. Und den Hut herumgehen lassen musste Roosevelt für seine Kampagne auch nicht. Dank großzügiger Unterstützung J.P. Morgans.

„Tu, was du kannst, mit dem was du hast, wo immer du bist.“

Das Credo Roosevelts. Und J.P. Morgan hatte viel und konnte damit an entscheidender Stelle eine ganze Menge anstellen.

Wilson gewann die Wahl mit nur 42 Prozent aller Stimmen. Gewählt von Roosevelt. Wie es Colonel House später formulierte. Und über den, der das Ergebnis vor Roosevelts Kandidatur so vorausgesagt hätte, hätte man vermutlich gesagt: Dem brennt wohl der Hut.

Ob Taft angesichts des Wahlergebnisses der Hut hochging, ist nicht bekannt, aber es war das schlechteste Ergebnis eines amtierenden Präsidenten, der sich jemals zur Wiederwahl gestellt hatte. Taft musste seinen Hut nehmen. Und: „Die Kreatur von Jekyll Island“ konnte am 23.12.1913 Gestalt annehmen und hörte fortan auf den Namen FED.

Und Gestalt annehmen konnten nun auch der Erste Weltkrieg und die kreative Landkartenumgestaltung. Und um die Bereitstellung der notwendigen Gelder musste man sich auch keine Sorgen mehr machen. Dank Roosevelts Hut. Den Hut hatten nun J.P. Morgan, Kuhn, Loeb & Co., die National City Bank, Paul Warburg, Jakob Schiff, John D. Rockefeller und andere auf.

Und der Führer? Trug nach Kriegsende einen großen Schlapphut. Man müsse zwischen verschiedenen Phasen unterscheiden, so Esther Sophia Sünderhauf, Kunsthistorikerin und Leiterin der „Von Parish Kostümbibliothek“ München. Der Führer habe in der ersten Phase von 1919 bis 1933 nach seiner Identität gesucht und verschiedenste Kleidungsstile ausprobiert. In der Schlapphutzeit habe er sich noch als Künstler begriffen.

Seine Mäzeninnen aus besseren Kreisen hätten ihm dann 1923 einen Anzug anempfohlen. Für seine Reden. Lederhosen habe er während seiner Haftzeit in Landsberg getragen. Und darüber hinaus noch bis 1927. Und in den ersten Monaten nach Übernahme der Regierungsgeschäfte seien es dann zunächst Stresemannhosen, Weste, Cut und Zylinder gewesen. Sagt Esther Sophia Sünderhauf.

Hermann Gessler trug keine Stresemannhosen und hatte auch mit der FED nichts am Hut. Er ließ seinen Hut auf einer Stange in Altdorf platzieren. Nicht einfach nur ein Hut, sondern ein Kurhut. Zeichen der Hausmacht des Kurfürsten und des Königs von Böhmen. Um den Stolz und Widerstand des Schweizer Volkes endgültig zu brechen.

Durch einen Ausrufer ließ er verkünden, „dass jeder, der den Platz passiert, dem Hut die ‚gleiche Ehre wie ihm selbst‘ zu erweisen habe: ‚Man soll ihn mit gebognem Knie und mit entblößtem Haupt verehren‘“. Und Wilhelm Tell zeigte dem Landvogt deutlich, dass er sich das mit dem gebognen Knie und der Verehrung an den Hut stecken könne.

Wilhelm Tell galt bekanntlich als des Führers „Leib- und Magendrama“. Tell als Helfer in der Not. Tell als mutiger und tatkräftiger Charakter. „Ohne Überlegung fühlt sich Tell zum Retter berufen. Er vertraut in die Natur und in Gott“. Er steht als Antwort auf die Frage bereit: „Wann wird der Retter kommen diesem Lande?“

Bis zum 3. Juni 1941. Dann wurde er vom Spielplan genommen. Der Tell. Eine streng vertrauliche Anweisung. Von Reichsleiter Martin Bormann unterzeichnet. Kein kleines Kunststück bei einem …:

„… Schauspiel, das seit Jahren zu allen festlichen Anlässen aufgeführt, zitiert („Ans Vaterland, ans treue schließ dich an“ oder „Unser ist durch tausendjährigen Besitz der Boden“) und in allen Schulen gelehrt und gelesen wurde“.

Was den Führer in Zeiten des Zweiten Weltkriegs störte, war die Verherrlichung eines „Schweizer Heckenschützen“. Tell als Retter und Tell als Heckenschütze – das ließ sich in diesen Zeiten nicht mehr unter einen Hut bringen.

Gesslers Hut schaffte es in die Riege berühmter redensartlicher Einrichtungen. Der Gesslerhut als Symbol für die öffentliche Erzwingung untertänigen Verhaltens. Heute werden Gesslerhüte gern von erfundenen Schreckgespenstern aufgestellt. Oder stehen für Hirngespinste.

In den 70er Jahren kam die Ölkrise mit Gesslerhut daher. Spannungen in Nahost. Im Herbst 1973 drosselten die arabischen Ölstaaten die Förderung und verhängten ein Embargo. Der Ölpreis vervierfachte sich. Und in Deutschland huldigte man dem Hut mit vier autofreien Sonntagen. Geisterstimmung in der Bundesrepublik. Der Bürger machte mit, überzeugt, etwas Gutes zu tun.

Die in der Schweiz geläufige Redewendung, dass jemand Öl am Hut hat, hat zwar auch im weitesten Sinn etwas mit Tanken zu tun, ist aber unabhängig von Gesslers Hut und Ölembargo unterwegs. In der Schweiz hat jemand Öl am Hut, wenn er leicht oder auch etwas mehr betrunken ist.

Trunken waren wenig später auch die Grünen, die mit der Angst vor dem großen Waldsterben auf die Politbühne gespült wurden. Eine öko-sozialistische Wahnvorstellung, die man über die Jahrzehnte dann perfektionierte und modifizierte. Und in die Köpfe der ahnungslosen bürgerlichen Öffentlichkeit pflanzte.

Der menschengemachte Klimawandel. Und CO2 ein Giftgas. Laut US-Umweltbehörde. Es gebe, so die EPA, hinreichende wissenschaftliche Beweise dafür, dass Treibhausgase giftig seien. Der Mensch als CO2 Schädling. Er atmet ständig aus. Und in Holland werden die Tomaten mit einer erhöhten CO2-Dosis „begast“. Zwecks Wachstumsförderung.

Der mittelalterliche Ablasshandel neu geladen. Reloaded. Ein Muster, das nicht aus der Mode kommt. Das Grundmuster der Mächtigen. Der Weltuntergang wird an die Wand geschrieben. Aber es gibt Erlösung. Und die kostet.

In Deutschland wachsen auch Tomaten. Aber Gesslerhüte gedeihen besonders gut. Dank des Nach-45-Belastungssyndroms. Minderheitenschutz, Rettungsschirme, Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Energiewende, bunte Gesellschaft, Willkommenskultur, Kampf gegen rechts, der Islam gehört zu Deutschland. Und und und. Gesslerhüte lassen sich heute leicht für alle möglichen Zwecke reproduzieren und modifizieren.

Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit. Ist der Gesslerhut ein Kunstwerk? Sicher nicht. Aber ein künstliches Auftragswerk. In Szene gesetzt von der Politriege und ihren Zuarbeitern. Zur öffentlichen Erzwingung untertänigen Verhaltens. Der Hut macht den Mann. Eine kleinformatige Arbeit in Collage- und Mischtechnik. Auf Papier und Karton. Von Max Ernst.

Und der Hut gibt das Thema vor und macht die Interpretation. Vorbildlich zu sehen am Chemnitzer-Stadtfest-Hut. Hut ab! Das Fehlverhalten der Zivilgesellschaft – das angebliche – wird thematisiert. Ein Hut, der auf keinen Mord passt. Ein Hut, der hilft, Begriffe und Bedeutungen zu verschieben. Stellt Roger Letsch fest.

Seit dem Mord in Chemnitz würden Ursache und Wirkung offenkundig verdreht. „Da gebe es neuerdings ‚No-Go-Areas‘ für Migranten und Schulen, an denen man seine Kinder vor den ‚Rechten‘ schützen müsse.“ Den Regierigen laufe wohl die Zeit davon. Deshalb schalte man den „aktuell auf molekularer Ebene stattfindenden Bürgerkrieg jetzt gleich mal ein paar Gänge höher“.

Und die Medien könnten sich nur mühsam ein „Kreuziget ihn“ verkneifen. So Roger Letsch. Und das ist bemerkenswert, weil Maaßen keine Blinden sehend, keine Tauben hörend, keine Stummen sprechend gemacht hat und auch nicht dafür gesorgt hat, dass wenigstens einer nicht tot geblieben ist.

Die radikale Rechte war zwar nicht lahm, aber der Verfassungsschutzchef habe, so SPON, die radikale Rechte noch mehr ans Laufen gebracht. Eine Ermutigung für die neue rassistische Front von AfD bis Neonazis. Die „Aussage eines Leichtmatrosen auf der sinkenden MS ‚Sturmgeschütz‘“. Zum Genießen.

Und eine Ermutigung für die Tagesthemen, auch einen Kreativbeitrag zu leisten. Die radikale Rechte lief nicht nur, sie skandierte auch: „Wir sind die Fans! Adolf Hitler Hooligans!“. Untergemischt aus dem Archiv. „Die Verwendung von Bildern, die nicht vom gleichen Tag stammen“, sei an sich nichts Ungewöhnliches. Aber es gehöre zu den Standards von ARD-aktuell, dass stets kenntlich gemacht werde, woher und von welchem Datum das Video stamme. Das habe man hier wohl vergessen. So die ARD auf Nachfrage eines Zuschauers.“ Gut. Chemnitz als mediales Initial zum Austausch von Ursache und Wirkung.

Und Michael Wildt singt für die Bordkapelle der sinkenden Titanic:

„Rassistische Übergriffe, Hitlergrüße und offene Naziparolen: Die Bilder und Berichte aus Chemnitz verleiten dazu, die letzte Phase der Weimarer Republik zu erwähnen.“

Aber es gebe keinen Grund für Fatalismus. Und es drohe kein neues 1933. Die Zeichen stünden auf Entschlossenheit. Und Helene Fischer habe sich ja auch gegen Gewalt und Fremdenfeindlichkeit ausgesprochen. Und in Chemnitz sei ja auch groß konzertiert worden. Mit Herz statt Hetze und schönen Texten. Zum Beispiel über Eva Herman. Oder über die Polizei. Sehr poetische Zeilen, für die eine so prosaische Kolumne wie diese unmöglich das rechte Forum sein will. Herz statt Hetze. Und mit dem Bundespräsidenten war man sogar noch einer mehr.

Und damit die Botschaften nicht missverstanden werden, bringt der Merkur auch noch das Stilmittel der Satire ins Spiel. Die Hip-Hop-Formation K.I.Z. arbeite damit seit vielen Jahren: „Ich ramm die Messerklinge in die Journalisten-Fresse“. Geistreiche Satire in „Ein Affe und ein Pferd“. Und intelligente Texte.

Und intelligente Menschen? Die braucht man, um erfolgreich zu sein. Und wie findet man die? Der amerikanische Präsident hat ein spezielles Rezept, das er der Bundeskanzlerin verraten hat und das auch der Terra-Kurier kennt. Dazu sei nur eine Frage nötig. Der präsidiale Intelligenztest. Er ruft seinen Vizepräsidenten Mike Pence an:

„Hi Mike, sag mal, wer es ist? Es ist der Sohn deines Vaters, es ist aber nicht dein Bruder.“

Und der Vizepräsident antwortet sofort:

„Ganz einfach, das bin ich!“

Merkel ist begeistert. Zurück in Deutschland, ruft sie Olaf Scholz an und stellt ihm dieselbe Frage:

„Es ist der Sohn deines Vaters, es ist aber nicht dein Bruder. Wer ist es?“

Der kommt einfach nicht drauf und sucht sich Rat beim Bundespräsidenten:

„Sag mal Frank Walter, wer ist es? Es ist der Sohn deines Vaters und nicht dein Bruder.“

Und der Bundespräsident antwortet:

„Ganz einfach, das bin ich.“

Olaf Scholz ruft sofort bei der Bundeskanzlerin an und teilt ihr glücklich mit:

„Ich habe die Antwort, es ist Frank Walter Steinmeier!“

Doch die Bundeskanzlerin tobt vor Wut:

„Nein du Idiot, es ist Mike Pence!“

Und fehlt es an Intelligenz, dann tun es auch ein paar Anleihen:

„Ich hab‘ ein Haus, ein kunterbuntes Haus, ein Äffchen und ein Pferd, die schauen dort zum Fenster raus. Ich hab‘ ein Haus, ein Äffchen und ein Pferd, und jeder, der uns mag, kriegt unser 1×1 gelehrt.“

Pippi Langstrumpf. Wunderbar. Die kunterbunte Gesellschaft. Und für das 1×1 sind die Bordkapelle der sinkenden Titanic und diverse Coverbands zuständig. Nachspiel-Musikgruppen.

Und der Führer? Hielt am 7. Juni 1931 auf der Südkampfbahn in Chemnitz eine Rede. Nicht vor 18.000, sondern vor 16.000 Menschen. Und 1933 wurde er Ehrenbürger von Chemnitz. Bis zum 26. September 1990.

Der „Führerturm“ war zwar nie Ehrenbürger, aber er könne weg, da funktionslos mit zweifelhafter Geschichte. So OB Barbara Ludwig. In Chemnitz. Und er sei auch nicht Teil der ursprünglichen Sportstätte gewesen. Erst mit dem Ausbau der Anlage zur Aufmarschstätte sei der Befehlsturm dazugekommen.

„Dass es möglich ist, dass sich Leute verabreden, ansammeln […] – das ist schlimm.“ „Quatsch“, meint Sandro Schmalfuß. Stadthistoriker. „Denkmalschutz funktioniere nicht nach politischer Ideologie.“ Was Barbara Ludwig nicht anficht. Sie will abreißen lassen. Und ist entsetzt: „Wenn ich sehe, was sich in den Stunden am Sonntag hier entwickelt hat […].“

Der moralische Zeigefinger. Nicht selten gehört er zu einer Hand, die sich zuvor schmutzig gemacht hat.

„Geschichtsbereinigung mit der Abrissbirne“. Und die Charta von Venedig? Hatte eigentlich den „Anstoß für einen differenzierten Umgang mit dem baulichen Erbe“ gegeben und „ihm historischen Zeugnischarakter“ zugewiesen. Historischer Zeugnischarakter, den man im keine 18.000 Einwohner zählenden Braunau unbedingt loswerden möchte.

Den Tourismus der Ewiggestrigen wolle man in Zukunft nicht mehr haben. Es sei sogar schon ein Bus aus Ungarn vor dem Führer-Geburtshaus vorgefahren. Deshalb solle es weg. So der österreichische Innenminister Wolfgang Sobotka. Eine Art Weisenrat aus zwölf Mitgliedern aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Zivilgesellschaft solle Vorschläge machen, was danach auf dem Grundstück passieren soll. Jahrelang war in dem Haus eine Behindertenwerkstatt untergebracht. Bis 2011. Die Besitzerin verweigerte Umbauarbeiten. Die Miete zahlte der Staat weiter. Etwa 300.000 Euro. Um „der Gefahr einer nicht adäquaten Nutzung vorzubeugen“.

Das Führerhaus solle keinesfalls in obskure Hände gelangen. Die Abrissbirne sei trotz Denkmalschutz möglich. Dank eines Gesetzentwurfs. Seit vielen Jahren diskutiere man das Modell eines „Hauses der Verantwortung“. So Wolfgang Sobotka.

Ein anderes Führerhaus ist beinahe vergessen. Das Führerhauptquartier Adlerhorst im Taunus. Von 1939-40 in Ziegenberg unter strengster Geheimhaltung errichtet. Als „Bauvorhaben Mühle“. Von der Organisation Todt ausgeführt. Und als Hauptquartier für die Oberste Heeresleitung geplant. Operation Seelöwe. Der Seelöwe kam über das Planungsstadium nicht hinaus und der Adlerhorst wurde zum Genesungsheim, um erst gegen Ende des Krieges wieder als Hauptquartier genutzt zu werden.

Henry Picker war kein Seelöwe, sondern der Sohn von Senator Daniel Picker. Und der hatte bereits 1929 in Wilhelmshaven die NSDAP gefördert und den Führer in Verbindung mit Repräsentanten der Werftindustrie und der Kriegsmarine gebracht. Der Führer war bei seinen Besuchen in der Hafenstadt wiederholt Gast im Hause Picker gewesen.

Henry Picker tat vertretungsweise im Führerhauptquartier Dienst. Im Auftrag der Parteikanzlei. Als Adjutant Bormanns. Zu seinen Aufgaben gehörte die Aufzeichnung der Gespräche des Führers an der Mittags- und Abendtafel. Die Tischgespräche. Ein kleiner Ersatz für Volkes Stimme, deren Resonanz der Führer für seine Entscheidungen nicht missen wollte.

Des Volkes Stimme. Korrupte, unverantwortliche Politiker und die mit ihnen verquickten, einflussreichen Konzerne und Banken hätten die Welt an den Rand des wirtschaftlichen Kollapses getrieben. Und mit „einer Mixtur aus Unfähigkeit, Korruption, sowie weitreichender Bevormundung und ständiger Gängelung der Bürger“ würde für die Zerstörung der großen wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Potenziale“ gesorgt. Sagt Pro Chemnitz.

„Widerlich“, sagt die Politik. Und dass „es möglich ist, dass sich Leute verabreden, ansammeln“ und dass das Volk eine Stimme hat – „das ist schlimm.“

„Aktuelle Springer-Umfrage: ‚Die Deutschen sind stolz auf ihre Politiker‘“

Gut. Recht gesprochen: „Acht Jahre Haft für Mord, zehn Jahre für eine verschmutzte Fassade.“ Oder einvernehmlicher Sex und Freispruch statt Vergewaltigung. Objektivierten Beweisergebnissen zum Trotz. „O’grabscht is‘!“ Und die „Flüchtlings-Kriminalität [ist] in ‚fast allen Bereichen rückläufig‘“.

Sine dubio pro reo. Semper. Ohne Zweifel für den Angeklagten. Immer. Wenn es sich nicht um Biodeutsche handelt. Ein Determinativkompositum. Bio – ein durch EU-Recht europaweit geschützter Begriff. Bio-Produkte „müssen den Kriterien des Bio-Siegels entsprechen, das Siegel-Logo selber aber nicht zwingend tragen.“ Sehr schön. Die Biodeutschen. Ein auf den Kopf gestellter Gesslerhut. Ein Spucknapf. Aber kein Grund zur Besorgnis.

Machen sie sich keine Sorgen. Ich habe gelogen. Muss man, wenn es ernst wird. Frei nach Harald Juncker. Und sonst? Was empfiehlt der Präsident der Europäischen Kommission noch? Brehms Tierleben, …:

„… weil in Brehms Tierleben ist nachzulesen, dass große und kleine Tiere gemeinsam atmen, leben und sich bewegen müssen. Zum Beispiel weiß jeder, auch der in Brehms Tierleben weniger Kundige, dass ein Floh einen Löwen zum Wahnsinn treiben kann, ein Löwe einen Floh aber nie zum Wahnsinn treiben wird.“

Das muss man wissen.

Und was verraten solche Urteile und Aussagen über die Befähigung der Politiker und der Richter? Was sagt der Führer?

„Die Befähigung zeigt sich darin, daß ein Führer es versteht, die ihm unterstellten Männer nach ihrer Individualität zu nehmen und den Willen zum Mittun in ihnen zu wecken. Es ist das genau das Gegenteil von der Behandlung, die unsere Verwaltung den Staatsbürgern zuteil werden läßt, sowohl was die Gesetzgebung wie was die Ausführung der Gesetze angeht.

Wie im alten Polizeistaat die Obrigkeit, sieht heute noch unsere Verwaltung im Staatsbürger nur den Untertan, der, politisch unmündig, steter Gängelung bedarf. Für den Bereich der Justiz scheint mir die dringlichste Aufgabe die zu sein, eine Richterschaft von möglichst weitgehender Homogenität zu erhalten. Nehme ich das Beispiel der Verdunkelungsverbrechen:

Der […] nordische Richter sieht und ahndet darin die dem Fortbestand des Volkes drohende Gefahr […]. Es hilft uns nichts, in der Gesetzgebung noch eingehender, als das heute ohnedies der Fall ist, die Tatbestände zu umreißen. Das, worauf es ankommt, kann begrifflich doch nicht so dargelegt werden, daß damit eine einheitlich sinnvolle Anwendung des Gesetzes gewährleistet ist.

Führen wir für das Richtertum aber streng die […] Auslese durch, so können wir umgekehrt an die Stelle unserer heutigen Gesetzeskodifikation Richtlinien treten lassen, und jeder Richter wird damit das Rechte treffen.“

Es gilt, den gesunden Menschenverstand wieder zu verlebendigen. Ein ungeschriebenes Gesetz, das keiner Aufzeichnung bedarf:

„Und an diesem ungeschriebenen Gesetz teilzuhaben, das ist es, was dem Einzelmenschen jene stolze Haltung gibt in allen Fragen der Nation.“

Und:

„Es wäre lächerlich, wenn wir diesen Kontinent nicht in Ordnung brächten!“

***


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten externen Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer dieser Netzseite!

Sie möchten den Nachtwächter auch unterstützen?

Hier einige Worte zu der Frage: „Wie?“



Schließen Sie sich über 3.000 Abonnenten an!

Bleiben Sie über neue Beiträge auf dieser Netzseite auf Twitter oder per ePost-Abonnement auf dem Laufenden und teilen Sie neue Beiträge mit Familie, Freunden und Bekannten!



Bitte überprüfen Sie im Anschluss Ihren Posteingang und bestätigen Sie das Abonnement, dann werden Sie über jeden neuen Beitrag per ePost in Kenntnis gesetzt.



+ + + Sauberes Trinkwasser + + +

Viele Krankheiten und überschnelle Alterung der Haut und des Körpers insgesamt haben ihre Ursache in ungesundem Wasser. Ein negatives Redoxpotential wird von internationalen Experten als wichtiges Qualitätsmerkmal von gesundem Trink- wasser bezeichnet. Machen Sie aus Leitungswasser basisches Aktivwasser mit negativem Redoxpotential; frisches, gesundes und wohlschmeckendes gefiltertes Wasser ohne Chlor, Schwer- metalle und Medikamentenrückstände. Machen Sie innerhalb von 2 Minuten aus normalem Leitungswasser gesundes Trinkwasser.


+ + + Medizinskandale! + + +

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die erfolgreichsten Therapien aus kommerziellen Gründen schlicht verschwiegen werden, seitdem die mächtige Lobby sämtliche Krankheiten zum Politikum erklärt hat. Unsere Bücher der Reihe Medizinskandale offerieren Ihnen ein exklusives, pharmaunabhängiges Insider-Wissen aus der Alternativmedizin in Form äußerst erfolgreicher, leider verheimlichter, sabotierter und nicht selten denunzierter Studien und Therapien!

>>> mehr Informationen <<<



Die Flucht des Papstes aus Rom:
das letzte Zeichen vor den großen Umwälzungen!

Zahlreiche Weissagungen und Visionen der verschiedensten Seher und Propheten aller Kontinente und aus allen geschichtlichen Epochen scheinen unsere Gegenwart geradezu als schicksalhaften Brennpunkt zu markieren. Die katholische Kirche ist von innen wie von außen bedroht: Machtkämpfe innerhalb des Vatikans könnten – wie schon vor Jahrhunderten prophezeit – das Kirchenschiff zum Sinken bringen. >>> hier weiter …


Aufstand – Die Deutschen als rebellisches Volk

Die Deutschen sind ein Volk von Rebellen und Revolutionären, waren es schon immer, zu allen Zeiten, in allen Regionen, gegen mancherlei Herrschaft. . >>> hier weiter …


Niedergang – Aufstieg und Fall der abendländischen Kultur

In einem großen, wortgewaltigen Werk erzählt der französische Philosoph Michel Onfray die 2000 Jahre alte Geschichte der abendländischen Kultur, und er prophezeit ihren unaufhaltsamen Untergang. Onfray schildert ihren Aufstieg und ihre Blüte, dann die allmähliche Infragestellung des christlichen Weltbildes seit Renaissance und Aufklärung und schließlich den Verfall in unseren Tagen, der einhergehe mit Nihilismus und Fanatismus, wie wir sie in unseren Gesellschaften erlebten. >>> hier weiter …


Schultze-Rhonhof: Der Krieg, der viele Väter hat
(9. erweiterte Auflage)

Wer sich informieren möchte, hat ein Problem: das meiste, was im Buchhandel angeboten wird, folgt der Version der Siegermächte. Kaum jemand weiß, dass Deutschland bis heute vertraglich gebunden ist, sich an die Geschichtsversion der Siegermächte zu halten. Die Verpflichtung Deutschlands, die eigene Geschichte durch eine fremde Brille zu sehen, wurde 1990 vertraglich verlängert! >>> hier weiter …


Heile Deine Schilddrüse

Eine kranke Schilddrüse gilt in der modernen Medizinwissenschaft als Ursache einer langen Liste von Beschwerden. Doch diese Annahme entspricht nicht der Wahrheit! Die Schilddrüse ist nicht die Ursache der bestehenden Beschwerden, sondern nur ein weiteres Symptom einer tiefergehenden Krankheit. Diese breitet sich klammheimlich im Körper aus.

>>> hier weiter …


Bluthochdruck

Wäre Bluthochdruck so schmerzhaft wie ein entzündeter Zahn, würden wir alles tun, um die Plage so schnell wie möglich loszuwerden. Doch der erhöhte Druck des Blutes auf die Gefäße bleibt meist unbemerkt. Oft ist es ein Zufallsbefund, der von Betroffenen ignoriert und nicht mit der nötigen Konsequenz behandelt wird. >>> hier weiter …


Geheimsache Deutsche Atombombe

Hitler hatte die Atombombe! Diese spektakuläre These vertraten die beiden Autoren Edgar Mayer und Thomas Mehner bereits im Jahre 2001 in ihrem Buch Das Geheimnis der deutschen Atombombe. Dafür wurden sie belächelt und angefeindet. Über 15 Jahre recherchierten Mayer und Mehner seitdem akribisch weiter und eine stetig wachsende Sammlung an Indizien und Zeugenaussagen scheint Ihnen recht zu geben … >>> hier weiter …


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!

Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Hanf heilt – Die Wiederentdeckung einer uralten Volksmedizin

„Hanf heilt“ ist weltweit das erste Buch, das ausführlich anhand von 45 Fallstudien die therapeutische Wirksamkeit von Hanföl bei diversen Problemen und Krankheitsbildern dokumentiert. >>> hier weiter …


DMSO

Dimethylsulfoxid hat antiphlogistische und analgetische Eigenschaften. Es findet daher therapeutische Verwendung als perkutanes Arzneimittel zur Behandlung lokaler Schmerzzustände (beispielsweise bei Sportverletzungen oder rheumatischen Beschwerden). Da DMSO bei Blutergüssen zum schnellen Abschwellen beiträgt, wird es bei Bedarf in Kampfsportarten besonders angewandt. >>> hier weiter …


Poweraffirmationen

Programmieren Sie Ihr Unterbewusstsein mit positiven Glaubenssätzen neu löschen Sie einschränkende Glaubenssätze und Verhaltensmuster. Machen Sie Ihr Selbstbewusstsein zum besten, was Sie je hatten und helfen Sie Ihrem Glück nach!


Spurlos verschwinden

Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…


Bio-Kokosöl

Dieses native Kokosöl wird aus erntefrischen Kokosnüssen in Bio-Qualität gewonnen. Das vollreife Fruchtfleisch wird kalt gepresst. So bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe und der feine Kokosgeschmack dieses hochwertigen Naturprodukts besonders gut erhalten. >>> hier weiter …


Überlebenshilfen

Fluchtrucksäcke, Erste Hilfe, Utensilien für das Überleben jenseits der Zivilisation, … >>> hier weiter …


Bunker, Basen und Relikte

Von 1945 bis in die 80er Jahre wurde der Konflikt zwischen den Westmächten und dem Ostblock auf verschiedenen Ebenen ausgetragen. Dabei versuchten beide Seiten durch militärische, ökonomische und politische Maßnahmen jeweils den eigenen Einfluß zu erhöhen und den Gegner zurückzudrängen. Im Zeitalter des Wettrüstens war die Gefahr eines Krieges, sogar Atomkrieges gegenwärtig. >>> hier weiter …


Der Große Wendig
Richtigstellungen zur Zeitgeschichte

Das vorliegende Werk zeigt an Hunderten von belegten Einzelfällen der letzten 150 Jahre, wie es wirklich war. Es legt dar, wie und von wem die geschichtliche Wahrheit systematisch bis in die Gegenwart verfälscht und manipuliert wurde, wie die Geschichtsschreibung immer noch zu Lasten Deutschlands bewußt mißbraucht wird und was die Motive für die folgenschweren Verzerrungen sind:

+++ Band 1 +++ Band 2 +++ Band 3 +++ Band 4 +++ Band 5 +++


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

24 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
24 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
N8waechter
30. Sep. 2018 8:18

Hinweise zum Kommentarbereich

Seid bitte höflich und respektvoll zueinander und achtet auf Rechtschreibung und Zeichensetzung!

Sehr lange Wortmeldungen werden von vielen Lesern als anstrengend empfunden, also bringt bitte Eure Wortmeldungen zügig auf den Punkt. Das erhöht eindeutig die Qualität des Austausches im Forum.

Durchgehende Großschreibung ist in diesem Forum ebenso unerwünscht, wie durchgehende Kleinschreibung. Wenn jemand etwas betonen möchte, bediene er sich bitte der folgenden Möglichkeiten:

Danke.

Heil und Segen!
N8w.

P.S.: Wichtige Info:

Manche Kommentare werden nach dem Absenden nicht als “… muss noch moderiert werden“ angezeigt. In einem solchen Fall bitte ich um etwas Geduld. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kommentare ganz normal in der Moderation ankommen. Sie werden zeitnah freigeschaltet, sofern ich gerade vor dem Rechner sitze, ansonsten nach einigen Stunden.

Sonne
Sonne
30. Sep. 2018 10:04

Zur Information, Reden von Alice Weidel im Bundestag:

Rede von Alice Weidel zur Regierungspolitik der Bundeskanzlerin am 12.09.18 [YT]

AfD-Rede bringt Bundestag zum kochen! (Alice Weidel) [YT]

Liebe Grüße und schönen Sonntag.

andreas(2)
andreas(2)
30. Sep. 2018 10:07

Ich ziehe meinen Hut, vor Eurer Schreibkunst.

Frigga
Frigga
30. Sep. 2018 10:27

Unter dem Hut ist die Klorolle – für alle Fälle. Auch eine Art von Krisenvorsorge.

Frigga
Frigga
30. Sep. 2018 10:32

Was für ein herrlicher Sonntagmorgen, mit Sonne und diesem Beitrag. Ich habe jedes Wort genossen, was für ein Meisterwerk. Inklusive des Verweises auf das ‚Rezept‘.

Herzlichen Dank für diese Arbeit.
H und S

Eisenhut
30. Sep. 2018 10:39

Diese „Scheibkunst“ ist auch nur scheinheiliges Gewäsch, das so tut, als wäre es anders oder besser als das übliche Geplärr. Und damit war es das für mich auf diesen Seiten hier.

N8waechter
30. Sep. 2018 10:49
Antwort an  Eisenhut

Na schade, werter Eisenhut. In dem Fall wünsche ich eine angenehme Weiterreise.

Heil und Segen!
N8w.

Kruxdie
30. Sep. 2018 20:46
Antwort an  Eisenhut

Ganz richtig so, werter N8w. Sowas zu lesen nach dem Lesegenuß dieser neuen Kolumne ist einfach nur daneben. Lesegenuß mit Wissensvermittlung und der Beherrschung der deutschen Sprache (eine Grundvoraussetzung für das Verfassen solcher Texte). Somit verbleibt mir ein weiteres Mal ein „herzliches Dankeschön“!

Heil und Segen!
Kruxdie

Gast777
Gast777
30. Sep. 2018 20:49
Antwort an  Eisenhut

Hallo Eisenhut,

schade, dass du so denkst. Vielleicht hattest du auch nur einen schlechten Morgen …? Diese Internetzseite gibt vielen Hoffnung, vermischt sie doch in einer eleganten Art geschichtliche Zeitabschnitte mit der womöglich lebenswerten Zukunft.

Ich kann es nicht mehr ertragen, nur schlechte Nachrichten – egal von welcher Seite sie kommen – einzusaugen. Deshalb fühle ich mich hier gut aufgehoben. Solltest du weitere gute Internetzseiten mit Wahrheitsgehalt und Wohlfühlmodus entdecken, gib uns bitte Bescheid. Es ist Zeit für Positives. 🙂

Amelie
Amelie
1. Okt. 2018 13:37
Antwort an  Eisenhut

Lieber Gast777 #6.3,

Der Mensch lässt sich nicht beliebig zurichten [nzz.ch]

Auch ein meines Erachtens guter Bericht mit Wahrheitsgehalt. Und am Ende erwähnt er auch Trumps Erfolg.

Adler und Löwe
Adler und Löwe
30. Sep. 2018 17:21

Warum konnte deine Seite den halben Tag nicht aufgerufen werden? Es kam nur eine weiße Seite.

N8waechter
30. Sep. 2018 20:54
Antwort an  Adler und Löwe

Werter Adler und Löwe,

das war ein selbstverursachter Fehler, welcher dann auch selbst wieder behoben wurde.

Heil und Segen!
N8w.

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
30. Sep. 2018 17:54

Also der Papst betet eher für die Befreiung und Bewährung vor dem gesunden Menschenverstand. ? Und ich nehme mit sauberer Hand statt eines Rettungsschirms den Hut, um selbigen vor dir zu ziehen, lieber Siegfried. Dann werfe ich Äffchen und Pferd etwas Zucker zu, nachdem ich ihnen unser ein mal eins beigebracht habe, verbeuge mich und zaubere auch noch ein Lächeln aus dem Hut, für euch alle. ?

Heil und Segen
Annegret

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
30. Sep. 2018 18:30

Hallo Siegfried,

der kleine Eisbär zieht seinen nicht vorhandenen Hut.

Chapeau!

Gruß vom kleinen Eisbären

Thorson
Thorson
30. Sep. 2018 19:17

Werter Siegfried von Xanten,

herzlichen Dank für den geistreichen Artikel. Ich selbst mag Hüte und Mützen, nur diese kleinen, runden schwarzen Käppis, die anhaltende Nasenmode, empfinde ich als äußerst abstoßend. 😉

Heil und Segen
auf all unseren Wegen

Amelie
Amelie
30. Sep. 2018 19:26

Das war Spitze! Danke.

Und ich frage mich, wie schwer wohl so ein „Eisenhut“ sein muss! Besteht da vielleicht die Gefahr einer Quetschung des darunter liegenden Materials?

Besagter Juncker hat noch mehr flotte Sprüche drauf:

„Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“ – in Die Brüsseler Republik, Der Spiegel, 27. Dezember 1999.

Großes Geschrei wird es auch hier nicht geben:

Erdogan und die Unterwerfung der deutschen Führung [pi-news.net]

Ich hoffe, das Buch „Mein Kampf“ wird hier nicht von Erdogan dem Prächtigen umgeschrieben.

Übrigens konnte ich den N8W stundenlang nicht aufrufen. Ging das anderen hier genauso, oder war das nur mein Computer? Alle anderen Seiten konnte ich aber aufrufen.

N8waechter
30. Sep. 2018 21:05
Antwort an  Amelie

Ja, werte Amelie, das betraf alle. Grund war ein selbstverursachter Fehler, welcher inzwischen behoben ist. (Vielleicht sollte ich das öfters mal machen … (nur Spaß!) 😉 )

Heil und Segen!
N8w.

Lena
Lena
30. Sep. 2018 22:40
Antwort an  Amelie

Zum Glück selbstverursacht, denn bei mir läuteten schon die Alarmglocken. Nun bist Du wieder unbeschadet da, das freut mich sehr und bestimmt nicht nur mich!

Lieber Siegfried, auch ich ziehe meinen Mützchen vor Deiner Schreibkunst und möchte mich ganz herzlich bedanken! Jeden Sonntag freue ich mich auf Deinen „Sonntagssegen“.

Heil und Segen Euch beiden und danke!
Lena

Texmex
Texmex
1. Okt. 2018 1:32
Antwort an  Amelie

@Amelie

Na, das ist doch die glatte Verhöhnung des deutschen Volkes durch die Politmafia und ihre 5. Kolonne. Und ich habe den Eindruck, das “Volk” merkt es noch nicht einmal. Oder will es nicht merken.

Der Typ,der sich heute Steinmeier nennt, Erdowahn, Putin, alle in derselben Loge (goldenes Europa), wahrlich gülden, auch wenn es nur Katzengold ist. Kulturell wertvoll, oder so ähnlich.

Triton
Triton
1. Okt. 2018 9:05
Antwort an  Amelie

„Und ich frage mich, wie schwer wohl so ein „Eisenhut“ sein muss! Besteht da vielleicht die Gefahr einer Quetschung des darunter liegenden Materials?“

Und ich frage mich, warum eine andere Meinung zu haben gleich so aufgefasst werden muß, liebe Amelie. Ich lese zwischen den geschriebenen Zeilen von Eisenhut, und ich muß eingestehen, daß ich seit Längerem ähnlich denke. Und ich bin stolz des Öfteren eine andere Meinung zu haben als einige Alpha-Schreiber hier.

Nichts gegen den Schreibstil von X, oder gegen ihn persönlich.

Wenn in einem Forum mit Gehirnproblemen oder mit Unterstellung argumentiert wird (wie es mir schon einige Male passiert ist), dann sollte man vielleicht wirklich gehen. Mir gefällt das nicht mehr, die Zeit ist mir zu schade.

kph
kph
1. Okt. 2018 8:57

Werter Siegfried von Xanten,

herzlichen Dank für den Artikel.

Gedanke: „Wenn Du nicht willst, was man Dir tut, das füge auch keinem anderen zu!“

Recht oder Gerechtigkeit? [krisenfrei.com]

kph

Tim
Tim
1. Okt. 2018 11:03

Werter Nachtwächter,

ich bin sehr froh, dass Deine Seite wieder funktioniert. Es hatte mich schon sehr beunruhigt, unweigerlich kam der Gedanke auf, ob der neue Upload-Filter schon im Schnelldurchlauf im vollen Gange ist und auch den N8w auf seinen Radar hatte.

Im übrigen sprach sich das sehr schnell herum, dass N8w zu ist. Aus Österreich bekam ich Meldung, dass N8w nicht mehr zu öffnen ist, weder mit Pc, Handy oder iPad. Bei dieser Überlegung, war das „eventuelle bevorstehende Szenario“, so nah und erst dann wird einem gefühlsmäßig richtig bewusst, wie einsam man sich fühlen könnte.

Denn sollten die gemeinsamen Kommunikationswege zum Austausch verlorengehen, wird es wirklich beunruhigend und düster. Man fühlt sich blind herumtasten und kann keine Informationen erhaschen.

Wir alle kennen den einen oder anderen Erwachten und gut informierten, im privaten Umfeld. Jedoch ist es meist nur eine Handvoll. Während auf den Portalen und Aufklärungsseiten man viele kennt. Zwar anonym, dennoch wohlwollend bekannt. Auch eine anonyme Gemeinschaft kann sehr positiv sein und eine Symbiose von Verbundenheit hervorbringen.

Dennoch machte ich mir bezüglich des gestrigen Ausfalls Deiner Seite Gedanken, wie und wo man sich wieder gemeinsam lesen kann. Weiter gedacht, dass auch dieser Upload-Filter so ziemlich alle alternativen Seiten und YT-Kanäle betreffen kann. Da müsste man alternative Lösungen finden. Nur welche Möglichkeiten stehen zur Verfügung? Mir fiel dabei nur ein eigener VPN ein, der am besten mit – Punkt .ru – endet.

Aber mal ehrlich, wieviele fühlen sich technisch befähigt, so etwas selbst einzurichten, wohl die Wenigsten. Für Vorschläge aus dieser Gemeinde wäre ich sehr dankbar.

In diesem Sinne liebevolle Grüße
und ich wünsche Euch einen schönen Tag.

Frigga
Frigga
1. Okt. 2018 12:39

Jeremy Hunt – Speech to Conservative Party Conference 2018 – Day 1 [YT]

Gehört vielleicht auch zum Thema Lügenpresse.

Originalrede auf Englisch des neuen britischen Außenministers. Brexit: “ To my European Friends …“, bei Minute 6 geht es los. Geschichtsverdrehungen und Lügen, aber mit Freunden wie Kissinger und Madeleine Albright und Churchill als Vorbild – was kann da schon verkehrt laufen?

Sie können nicht, sie dürfen nicht, sie lernen nicht und werden nichts zugeben. Dasselbe Muster immer wieder. Die Insel zwischen West und Ost, die an ihrem zusammengeraubten Empire festhält. „Keine Grenze durch Irland, …“ – könnte man gut vermeiden, indem man endlich das ganze Eire den rechtmäßigen Besitzern zurückgibt und aus jahrhundertealtem Unrecht Recht macht.

Interessant auch, dass er ein Remainer war und jetzt den Brexit durchziehen soll. Wenn es den überhaupt noch geben wird.

H und S

Mike Frank Sonnenkalb
Mike Frank Sonnenkalb
1. Okt. 2018 21:50