Von Xantens Kolumne – Der 23. Mai

-

Von Siegfried von Xanten

Gemeinhin gilt ja der 9. November als Schicksalstag der Deutschen. Als Belege werden genannt: der Mauerfall 1989, 1938, der Marsch auf die Feldherrnhalle 1923 und die Novemberrevolution 1918.

Und die Schlacht von Gammelsdorf 1313. Gammelsdorf? Der spätere Kaiser Ludwig der Bayer setzte sich gegen seinen Vetter Friedrich den Schönen durch. Historische Schlaglichter. Wendepunkte der deutschen Geschichte.

Allerdings bediente man sich auch in Rom schon dieses Datums. So soll am 9.11. 235 St. Pontianus in einem Steinbruch auf Sardinien erschlagen worden sein. Der „erste ab 230 amtierende Bischof von Rom, für den es ein geschichtlich belegtes Datum gibt“. Nach seiner Absetzung durch den römischen Kaiser Maximinus Thrax zunächst zur Zwangsarbeit verurteilt und dann erschlagen.

Und St. Pontianus bringt nun eine zweite Zahl ins Spiel. 230. Oder die 23. Oder als Datum den 23. Mai. Was hat es also auf sich mit dem 23. Mai und der 23?

Die Dreiundzwanzig ist eine ungerade Zahl zwischen 22 und 24. Eine natürliche Zahl. Und eine Primzahl. Also eine Zahl, die nur durch 1 und durch sich selbst teilbar ist. Primzahl, also erster Klasse. Und sonst?

Sie ist die kleinste Primzahl, die nicht Teil eines Primzahlzwillings ist. Solche Zwillinge sind zum Beispiel 5 und 7 oder 11 und 13. Der Abstand der beiden Zwillinge beträgt 2. Und die 23 ist neben ihrem großen Bruder, der 239, die einzige Zahl, die man nicht als Summe von weniger als neun Kubikzahlen schreiben kann.

Ein Problem. Als Waringsches Problem verbucht. Nach Edward Waring. Obwohl es Leonard E. Dickson war, der 1939 herausfand, dass 23 und 239 die beiden einzigen Zahlen sind, die tatsächlich neun Kuben benötigen.

Die beiden einzigen. Nicht einzigsten. Bei einzige scheint wiederum ein ganz anderes Phänomen auf. Das Phänomen des Absolutadjektivs. Ein Adjektiv, …:

„… das semantisch keine Steigerung erlaubt, da die Teilhabe an dieser Eigenschaft nur ganz oder gar nicht, aber nicht in variierendem Maße möglich ist.“

So wie die Teilhabe an den Eigenschaften, schwanger oder dreieckig zu sein. Wobei man sich ein bisschen mehr schwanger ja noch vorstellen kann. Wenn jemand Zwillinge oder Drillinge bekommt. Lauwarm und mündlich gehören auch zur Familie der absoluten Adjektive. Ebenso lebendig und tot. Wenn zum Beispiel im Rheinland plötzlich jemand stirbt, dann ist er tot geblieben und wird auch nicht mehr lebendiger.

Leer, voll, ganz, optimal und absolut gehören auch zur Familie der absoluten Adjektive. Allerdings können diese in übertragener oder relativer Bedeutung sogar gesteigert werden. Der Superlativ wird dann Hyperlativ genannt. Die optimalste Lösung. Das leerste Glas. Oder wenn Pastor Müller predigt:

„Pastor Müllers Predigten sind lebendiger als Pastor Schmidts Predigten.“

Wie auch immer, der prominenteste Vertreter aller Absolutadjektive, die gegen allen Sinn und Verstand gesteigert werden, ist einzig. Google führt unter „einzigste“ mehr als 3,5 Millionen Treffer.

Einen Volltreffer hat auch der Träger des folgenden Tattoos gelandet:

„Der Hund ist das einzigste Wesen auf der Erde, dass dich mehr liebt, wie sich selbst.“

Konsequent wäre gewesen, wenn der Tätowierer auch noch geschrieben hätte: dass dich mehr lieben tut. Wunderbar. Und als Tätowierung lebenslänglich. Auch Deppenapostrophe sind bei Tätowierern sehr beliebt.

Ein Literaturtipp:

„Bin ich denn der Einzigste hier, wo Deutsch kann?“

Ein Niedergang:

„Es war einmal eine Sprache, die vor lauter Poesie und Wohlklang die Menschen zu Tränen rührte. Die von Dichtern und Denkern immer weiter perfektioniert wurde. Die um ein Haar auf der ganzen Welt gesprochen worden wäre. Das aber ist lange her – und ein für alle Mal vorbei. Heute ist Deutsch ein linguistisches Auslaufmodell! […]

Warum wundern wir uns nicht, wenn uns die Werbung von Care Companys, Createurs d’Automobiles oder Sense and Simplicity erzählt? Und wieso, verdammt noch mal, nennen wir unsere Kinder Justin, Cheyenne oder Jeremy?“

Oder Geronimo.

„Ich weiß, wo dein Haus wohnt.“

Geronimo hat das nicht gesagt, aber seinen Kopf verloren. Genauer gesagt seinen Schädel. Das heißt er hat ihn eigentlich gar nicht verloren, sondern er wurde gestohlen. Der Schädel des Geronimo. Das sagt „Chief“ Ned Anderson, der auf der Suche nach den sterblichen Überresten des Apachen-Häuptlings war.

Prescott Bush, der Vater von George H. W. Bush und Großvater von George W. Bush, soll ihn mit fünf anderen Knochendieben ausgegraben und der Skull & Bones Bruderschaft geschenkt haben. Geronimos Schädel soll sogar Gesellschaft haben. Es hält sich hartnäckig das Gerücht, dass sich auch Pancho Villas Haupt in der Gruft in New Haven befinden soll. Als Chief Anderson um die Herausgabe von Geronimos Schädel bat, bot man ihm den eines zehnjährigen Jungen an.

Zum Logo der Knochen und Schädel Bruderschaft gehört auch die Zahl 322. Die Raumnummer des Inneren Tempels. In der Gruft. Dass man dabei an den griechischen Redner Demosthenes gedacht hat, der 322 gestorben sein soll, ist Spekulation. Immerhin soll der Legende nach die Göttin Eulogia 1832 aus dem Himmel herabgestiegen sein. Nachdem sie 322 den griechischen Rhetor beim Aufstieg begleitet hatte.

Und was sagt der Führer zu den Knochen?

„Als ich jung gewesen bin, haben die Ärzte gesagt, der Mensch muß Fleisch essen, weil er sonst keine Knochen bekommt. Das war falsch!“

Nicht Skal, sondern Skull & Bones ist eine Studentenverbindung der Yale Universität. 1832 gegründet. Und finanziert von der Russell Trust Association. Skal heißt prost. Und „‘Prost‘ kommt aus dem Vulgärlateinischen und ist seit zehn Jahren verboten“. Sagt Dr. Hans-Michael Klein, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Knigge Gesellschaft.

„Auch ‚Gesundheit‘ sagt man nicht. Weder beim Anstoßen, noch wenn jemand niest“. So der Experte. In Zeiten der Pest habe man „Gesundheit“ gesagt. Wenn eine infizierte Person niesen musste. Allerdings habe man nicht der infizierten Person Gesundheit gewünscht, sondern Gott gebeten, selbst gesundzubleiben.

Es gelte immer die Angemessenheit der Situation, des Ortes, der Personen und der Zeit zu beachten. Auf einer Hochzeit sei es zum Beispiel nicht angemessen, mit „Von der Mitte zur Titte zum Sack, zack zack!“ anzustoßen. So der Knigge-Experte.

Bei der Auslese der Schädel und Knochen Kandidaten ist Knigge jedenfalls nicht anwesend. Wer die Wahl angenommen hat, wird von einer Abordnung von Bonesmen besucht und in der Toilette unsanft gegen die Wand gepresst. Dort erhält der Kandidat dann Instruktionen für den folgenden Abend in der Gruft.

Von der Mitte zur Titte zum Sack, zack zack! Instruktionen und Parolen. Einprägsam formulierte Vorstellungen und Zielsetzungen. Vielleicht auch ein motivierender Leitspruch. Kurzum, man denkt – umgangssprachlich, derb – an Scheißhausparolen. Dafür darf der Neophyt seine ganze Lebensgeschichte erzählen, „einschließlich der sexuellen Entwicklung und begangener Vergehen und Verbrechen sowie die eigenen charakterlichen Schwächen“. Wunderbar.

„Raum 23 Bei allen Sonnen, das ist wunderbar“. Ein Buch von Jürgen Timm. Klappentext:

„Ich befinde mich in der Savanne, nachts, am Lagerfeuer, unter den Sternen. Ich lausche den Stimmen der Nacht. Ich staune, wie vielfältig sie sind, alle möglichen Laute, Zirpsen und Piepsen, Grunzen, Bellen, Brummen, Schlagen. […] Ich schaue zu den Sternen hoch. Die Sterne, die Sonnen, Myriaden von ihnen. Ich frage, wie sie entstanden sind – die Milchstraße, das Universum.“

Das habe ich mich auch schon gefragt. Raum 23.

Gibt es für die 23 auch so ein Gesetz, wie für den Führer? Also dass sich bei zunehmender Dauer einer Diskussion die Wahrscheinlichkeit, dass sich die 23 vorstellt, dem Wert 1 annähert? Godwins Gesetz für die 23?

Mystisch, geheimnisvoll, gefährlich. Attribute, die man mit der 23 verbindet. Da ist zum Beispiel die Romantrilogie „Illuminatus“ aus den Siebzigern.

„Die 23 ist ein Teil des kosmischen Codes. Sie steht in Verbindung mit so vielen Synchronizitäten und seltsamen Koinzidenzen, dass das alles einfach etwas bedeuten muss – ich hab nur nicht herausgefunden, was!“

Sagt Robert Wilson, einer der Illuminatus-Autoren.

Und sonst? Was gibt es sonst noch so zur 23?

  • Quersumme des 11.09.2001.
  • Rücktritt des Kabinetts Stresemanns und Verbot von NSDAP und KPD. Am 23. November 1923.
  • Die tödlichen Schüsse auf Olof Palme um 23:23 Uhr.
  • Der Anschlag auf die Berliner Diskothek „La Belle“ 1986. Hausnummer 23.
  • Flugkatastrophe des TWA-Fluges 800. Mit 230 Toten.
  • Das Inferno von Waco und der Bombenanschlag von Oklahoma City. Jeweils am 19.04. Quersumme 23.
  • William Shakespeare. Geboren am 23. April 1556. Und gestorben am 23. April 1616.
  • Julius Cäsar. Ermordet mit 23 Messerstichen.
  • Der 23. Juli. Beginn des neuen Jahres bei den Sumerern und den alten Ägyptern.
  • Weltende 2012. Am 23. Dezember.
  • Amtsenthebungsverfahren gegen Richard Nixon. Gemäß Artikel 2, Absatz 3 der US-Verfassung.
  • 23 Atombomben. Gezündet von den Vereinigten Staaten über dem Bikini-Atoll im Pazifik.
  • Der menschliche Biorhythmus. 23 Tage.
  • Das lateinische Alphabet. Mit 23 Buchstaben.
  • Mann und Frau. Mit jeweils 23 Chromosomen.
  • Die Adresse der Freimaurer-Loge in Stafford, England. 23 Jaol Road. In New York City in der 23. Straße.
  • Amerikanische Münzen. Mit 23 Zeichen aus Buchstaben und Zahlen.
  • Alice im Wunderland, das ausgestopfte Kaninchen und die Schachtel mit der 23.
  • Der Obelisk in Paris. 23 Meter hoch.
  • Und Star Trek? Spielt im 23. Jahrhundert.
  • Und die NSDAP? Errang bei der Reichstagswahl am 31. Juli 1932 230 von insgesamt 608 Mandaten.
  • Und der Führer? Übermittelte Alfred Rosenberg am 23. Juli 1942 all das brieflich, was er „kurz vorher gesprächsweise an Ansichten über die Ostpolitik entwickelt hatte.“

Gut. Aber wie steht es mit deutschen Ereignissen? Der Prager Fenstersturz. Ereignete sich am 23. Mai 1618. Schon der zweite. Den ersten hatte es bereits am 30. Juli 1419 gegeben. Am 23. Mai 1618 warfen protestantische Stände-Vertreter die königlichen Statthalter Jaroslaw Borsita Graf von Martinitz und Wilhelm Slawata von Chlum und Koschumberg sowie den Kanzleisekretär Philipp Fabricius aus dem Fenster. Gewalthandlung in der Form der Defenestration. Lateinisch.

Der Beginn des Dreißigjährigen Krieges. Wendepunkt in der Geschichte Europas. Verheerend für Deutschland:

„Noch heute gilt ‚Dreißigjähriger Krieg‘ als Metapher für die Schrecken des Krieges schlechthin, dauerte es doch Jahrzehnte, bis sich Deutschland von den Verwüstungen erholte, die der längste und blutigste Religionskrieg der Geschichte angerichtet hatte.“

Religionskrieg?

„Die Bevölkerung verringerte sich auf gut 60 % des Vorkriegsstandes. Am schwersten betroffen war ein Streifen von Pommern und Mecklenburg im Nordosten Deutschlands über Thüringen sowie Teile Hessens in der Mitte bis zu den kleinräumigen Gebieten im Südwesten.

Nach Schätzungen schrumpfte die Bevölkerung in Deutschland von 16,5 Millionen im Jahr 1618 auf 10,5 Millionen im Jahr 1648. Die Landbevölkerung ging um ca. 40 Prozent, die städtische Bevölkerung um etwa 25 Prozent zurück.“

Weniger durch unmittelbare Waffengewalt, als durch Krankheiten und Seuchen, durch Hunger und Kälte.

Mecklenburg? „Das Paradies liegt doch in Mecklenburg.“ Nach offizieller Lehrmeinung nur in Nordafrika beziehungsweise im Vorderen Orient zu finden. Allerdings hätte sich die Verführung Evas über einen Apfel dort recht schwierig gestaltet, weil es den Apfel dort weder in der Einzahl noch in der Mehrzahl gab. Sehr wohl aber in Mecklenburg:

„Außerdem finden wir das Verlaufsmuster des biblischen Tritonstroms weltweit nur in der Topologie eines Flußnetzes wieder, nämlich im geradezu ‚genialen‘ Flußsystem der Peene, Trebel und Tollense, das von Hundert verheerenden kleinen Bächen ‚gewässert‘ wird. Einen auch nur annähernd ähnlichen hydrographischen Zustand finden wir nirgendwo – nicht im vertrockneten Nordafrika, nicht im teils fruchtbaren Mesopotamien.“

Aufschlussreich sind die Felsenbilder von Bohuslän. In Schweden. Mit einer Darstellung des Gekreuzigten, des Großen Bären und Sodomie treibenden Affenmenschen und Elefanten und Giraffen.

Und was sagt Meyers Konversationslexikon von 1889? Nicht zu den Sodomie treibenden Affenmenschen, sondern zum Westfälischen Frieden:

„Das Reich verlor durch den Frieden eine Ländermasse von mehr als 100.000 km² mit 4,5 Millionen Menschen und erhielt eine ganz zerstückelte, wehrlose Grenze gegen Frankreich.“

Und:

„Der Kaiser musste im Frieden auf den letzten Rest seiner Macht verzichten.“

Und was sagt Meyers Konversationslexikon zur SPD? Eine „Begrüßungsformel: Salutem plurimam dicit (abgekürzt S. P. D., ‚sagt schönsten Gruß‘)“. Im Ausgang eines Briefes. Und für die Eiligen gibt es „Salutem dicit (abgekürzt S. D.), oder auch bloß Salutem (S.).“

„Sagt schönsten Gruß.“ Das dachten sich wohl auch Ferdinand Lasalle und die Abgesandten aus Leipzig, Hamburg, Harburg, Köln, Düsseldorf, Elberfeld, Barmen, Solingen, Frankfurt am Main, Mainz und Dresden, als sie den Allgemeinen Deutschen Arbeiterverein am 23. Mai 1863 gründeten. Ursprung der heutigen SPD. Ein Samstag. Und ein schöner Gruß ans Kaiserreich. Und ein Meilenstein auf dem Weg hin zu dem unverdaulichen Salat, den wir heute demokratisch vorgesetzt bekommen.

Wenngleich der Führer wiederholt davon sprach, …:

„… daß er nach seinem Staatsbesuch in Italien 1938 erkannt habe, welchen Dienst ihm die Sozialdemokraten damit erwiesen hätten, daß sie 1918 die Monarchen vertrieben. Er ging dabei immer davon aus, daß die Revolution und die Beseitigung der Dynastien planmäßig herbeigeführt worden seien.“

Dem alten Herrn wiederum waren die Sozialdemokraten nicht geheuer. Alfred Hugenberg:

„Auf wen sollte er sich stützen? Die Deutschnationalen waren unfähig. Gegen die Verfassung geht er nicht! Was soll er machen? Es war ihm eine große Überwindung, mit gewissen Sozialdemokraten und Zentrumsleuten zusammenzuarbeiten. […]

Der alte Herr hat mich eingeladen: Herr Hitler, ich will hören, was Sie für Gedanken haben! Es war wahnsinnig schwer, über einen solchen Abgrund weg eine Weltanschauung zu vermitteln. Anknüpfen konnte ich nur an militärische Erkenntnisse über die Notwendigkeit des Aufbaus einer Organisation.

Die Brücke zum Soldaten habe ich sofort gehabt, aber die Brücke ins Politische zu finden, war ein großes Kunststück. Als ich fertig war, steigerte er sich in Zustimmung hinein. Und dann erinnerte er sich eines Vorgangs aus Ostpreußen: Aber so dürfen Ihre jungen Leute auch nicht vorgehen! In Tannenberg kürzlich riefen sie: Erwache! Erwache! Ja, ich schlafe doch nicht!

Es waren Leute da gewesen, die den alten Herrn glauben gemacht hatten, das habe sich auf seine Person bezogen, während der Ruf doch ‚Deutschland erwache!‘ gewesen war! Gleich danach ließ er mich wissen, er werde mich immer hören, wenn es etwas zu entscheiden gäbe.“

Zu entscheiden gab es dann 1933 einiges. Ausgeführt in einer Rede nicht vom 23. Mai, sondern vom 23. März. Ein „Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich“. Zur Beschlußfassung unterbreitet:

„Die Gründe für diesen außerordentlichen Vorgang sind folgende:

Im November 1918 rissen marxistische Organisationen durch eine Revolution die vollziehende Gewalt an sich. Die Monarchen wurden entthront, die Reichs- und Landesbehörden abgesetzt und damit die Verfassung gebrochen. Das Gelingen der Revolution im materiellen Sinne sicherte die Attentäter vor dem Zugriff der Justiz. Die moralische Legitimierung suchten sie in der Behauptung, Deutschland bzw. seine Regierung trügen die Schuld am Ausbruch des Krieges. Diese Behauptung war wissentlich und sachlich falsch.

In der Folge führten aber diese im Interesse unserer damaligen Feinde liegenden unwahren Anschuldigungen zur schärfsten Unterdrückung des gesamten deutschen Volkes und der Bruch der uns in den 14 Punkten Wilsons gemachten Zusicherungen dann für Deutschland, d. h. für das schaffende deutsche Volk, zu einer Zeit grenzenlosen Unglücks.

Alle die von den Männern des November 1918 gemachten Versprechungen erwiesen sich, wenn schon nicht als bewußte Irreführungen, so doch als nicht minder verdammenswerte Illusionen. Die ‚Errungenschaften der Revolution‘ waren, im Gesamten genommen, nur für kleinste Teile unseres Volkes angenehme, für die überwältigende Mehrheit aber, zumindest soweit sich diese durch ihre redliche Arbeit das tägliche Brot verdienen mußte, unendlich traurige.“

Ob unendlich traurig oder unendlich perfide, oder beides, auf jeden Fall konsequent im Sinne der Anklage waren dann die unwahren Anschuldigungen, die aus dem Schmundt-Protokoll abgeleitet wurden. Ein Schlüsseldokument der Nürnberger Ankläger. Das Schmundt-Protokoll zur Führer-Rede vom 23. Mai 1939. Irgendwann später aus dem Gedächtnis verschriftlicht. Die „unklarste Urkunde über eine Rede Hitlers“. So Großadmiral Raeder:

„Ich habe nur Angst, daß mir im letzten Moment noch ein Schweinehund einen Vermittlungsplan vorlegt.“

Und was sagt Wikipedia?

„Adolf Hitler gibt der militärischen Führungsspitze Deutschlands bekannt, ‚bei erster passender Gelegenheit‘ das Nachbarland Polen überfallen zu wollen.“

Gut. Der Schweinehund. So wird Geschichte geschrieben.

Geschichte schrieb auch die Wehrmacht. Am 23. Mai 1942. Nach mehrtägigem Ringen gelang es …:

„… der deutschen Wehrmacht in der Zweiten Schlacht um Charkow im Krieg gegen die Sowjetunion, mehrere sowjetische Armeen bei Charkow einzukesseln. Die Kapitulation erfolgt am 28. Mai.“

Eine der letzten siegreichen deutschen Kesselschlachten.

Kapituliert haben am 8. Mai 1945 auch Heer, Luftwaffe und Marine des Deutschen Reiches. Drei von vier Waffenarmen.

Und am 23. Mai 1945 wurde die Regierung Dönitz – mit provisorischem Sitz in Flensburg-Mürwik – von den Alliierten dann für abgesetzt erklärt und verhaftet. Auf Befehl Eisenhowers. Jetzt Kriegsgefangene. Und eine „Fülle von Pressephotographen“. Dönitz:

„Es erübrigt sich jedes Wort.“

„Zehn Jahre und zwanzig Tage.“ Das Gebiet Flensburg-Glücksburg großräumig umstellt von einer britischen Panzerbrigade. Ein Spektakel.

Nachdem die Mitglieder der Reichsregierung …:

„… im Gebäude sich nackt hatten ausziehen müssen und ihnen alle Papiere und Wertgegenstände weggenommen worden waren, die sie trotz wiederholter Eingaben nie wieder bekamen, mußten sie sich im Hof mit im Nacken verschränkten Armen dem Kreuzfeuer der Photographen stellen. Friedeburg, der auf der Rückfahrt von der Patria Zeuge dieser Szene wurde, nahm unter ihrem Eindruck Gift.“

Eine ehrenvolle Behandlung. Durch ehrenwerte Sieger.

Gut. Dass die „Würde des Menschen“ unantastbar ist, ließ man ja auch erst 1949 ins Grundgesetz schreiben. Für die Bundesrepublik Deutschland. Am 23. Mai vom Parlamentarischen Rat verkündet. Gültig für die Trizone. Mit Ausnahme des Saarlandes.

„Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“

Und Gewalt übten die Siegerstaaten ja reichlich aus.

Akkusativ. Nicht Genitiv. Für die Bundesrepublik Deutschland. Nicht der. 1979 muss sich der Genitiv dann beschwert haben. Und fortan fand die Wahl des Bundespräsidenten am 23. Mai statt. Beginnend mit Karl Carstens. Als Horst Köhler dann vorzeitig keine Lust mehr hatte, war mit Christian Wulff auch der 23. Mai wieder Geschichte.

Horst ist ein männlicher Vorname. Erstmals erwähnt in der niederdeutschen „Weltchronik“. Von Dietrich Engelhus. 1424. Dort …:

„… wird der angelsächsische Heerführer Horsa so genannt. Ob es sich dabei um eine Angleichung an den Namen seines Bruders Hengist („Hengst“) handelt oder aber an das althochdeutsche hurst („Horst“ im Sinne von „Gebüsch, Gestrüpp, Hecke, Wald“), ist unklar. Der Name Horsa geht zurück auf altenglisch hors (englisch horse, das entspricht dem deutschen Ross).“

Und wenn man das Pferd hinter den Wagen spannt, heißt das, dass das kein Grund zum Entspannen ist. Denn man hat etwas verkehrt angefangen. Und wenn man das merkt, ergibt es nicht wenig Sinn auszusteigen. Das ist in etwa so, wie mit dem toten Pferd. Wenn das Pferd erst merkt, dass es tot ist, kann es nicht mehr aussteigen. Und für den Reiter gibt noch einmal besondere Ratschläge.

Horst ist kein Adjektiv, kann aber gesteigert werden. Vollhorst werden manchmal Menschen genannt, die sich nicht sehr klug verhalten. Kurzum, ein Vollhorst ist ein Vollidiot. Ein Vollpfosten. Eine Beleidigung. So wie Alpha-Kevin.

Woher kommt nun der Vollhorst? Das lässt sich, anders als beim Horst, nicht genau sagen. Regional gängig war zunächst nur die Formulierung „sich zum Horst machen“. Ansonsten war der Horst immer schon bei Adlern beliebt. Und 1934 der beliebteste Jungenname.

Der Vollhorst erfreute sich dagegen bei Google im November 2005, im Mai 2012 und im Juli 2018 besonders starker Nachfrage.

Und was sagt der Führer? Nicht zu Horst oder Vollhorst, sondern zu Scharnhorst:

„Wie viele Denker gibt es auf der Welt! Ich kann nur sagen: Auf meinem Tisch habe ich immer die Büste von Scharnhorst stehen; er hat begonnen, das Volk wieder gesund zu machen. Die anderen haben uns Beifall geklatscht mit unserem Dichten und Denken, weil sie genau wußten, was das für sie bedeutet!“

Und die Scharnorst? Das „erste nach dem Ersten Weltkrieg in Deutschland gebaute Schlachtschiff.“ Benannt nach Gerhard Johann David von Scharnhorst. Preußischer Generalleutnant. Und vorbildlicher Militärreformer in der Zeit der Befreiungskriege.

Und heute? Werde Scharnhorst grundsätzlich schlecht gemacht. Sagt Manfred Mertins. Dabei sei die Kriminalitätsentwicklung in Scharnhorst relativ undramatisch, so der Polizei-Bezirksbeamte Andreas Bergmann. Und dafür habe man jetzt „mit objektiven Zahlen die Bestätigung erhalten“. So Gerti Zupfer, SPD-Vorsitzende. Dortmund-Scharnhorst.

Und was sagt der Führer zu diesen Zahlen? Nicht 23, sondern nur 10 Jahre und der Konjunktiv würde zum Indikativ. 10 Jahre, …:

„… so würden die Flugzeuge alle über 8000-10000 Meter hoch fliegen. Der Seeverkehr würde unter dem Meer vor sich gehen. Die normale Welt würde ein ganz angenehmes Leben führen.“

Und das Reich …:

„… in eine Quadratur geteilt: Mit Spiegeln geblendet, sieht der Flieger nur lauter Licht! Wenn man alle 500 Meter im Quadrat vier Spiegel auf stellt, da ist schon allerhand zu machen! Vor dem Krieg, als ich sagte, daß wir auf solche Zahlen kommen!“

Es muss ja nicht immer 23 allein sein. Es könnte auch 65 + 23 sein. Oder 100 – 12. So ist die Lage. Und Lage ist ein Anagramm von egal. So ähnlich wie Neger von hinten. Wie auch immer – egal. Und egal ist 88.

***


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten externen Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer dieser Netzseite!

Sie möchten den Nachtwächter auch unterstützen?

Hier einige Worte zu der Frage: „Wie?“



Schließen Sie sich über 3.000 Abonnenten an!

Bleiben Sie über neue Beiträge auf dieser Netzseite auf Twitter oder per ePost-Abonnement auf dem Laufenden und teilen Sie neue Beiträge mit Familie, Freunden und Bekannten!



Bitte überprüfen Sie im Anschluss Ihren Posteingang und bestätigen Sie das Abonnement, dann werden Sie über jeden neuen Beitrag per ePost in Kenntnis gesetzt.



+ + + Sauberes Trinkwasser + + +

Viele Krankheiten und überschnelle Alterung der Haut und des Körpers insgesamt haben ihre Ursache in ungesundem Wasser. Ein negatives Redoxpotential wird von internationalen Experten als wichtiges Qualitätsmerkmal von gesundem Trink- wasser bezeichnet. Machen Sie aus Leitungswasser basisches Aktivwasser mit negativem Redoxpotential; frisches, gesundes und wohlschmeckendes gefiltertes Wasser ohne Chlor, Schwer- metalle und Medikamentenrückstände. Machen Sie innerhalb von 2 Minuten aus normalem Leitungswasser gesundes Trinkwasser.


+ + + Medizinskandale! + + +

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die erfolgreichsten Therapien aus kommerziellen Gründen schlicht verschwiegen werden, seitdem die mächtige Lobby sämtliche Krankheiten zum Politikum erklärt hat. Unsere Bücher der Reihe Medizinskandale offerieren Ihnen ein exklusives, pharmaunabhängiges Insider-Wissen aus der Alternativmedizin in Form äußerst erfolgreicher, leider verheimlichter, sabotierter und nicht selten denunzierter Studien und Therapien!

>>> mehr Informationen <<<



Die Flucht des Papstes aus Rom:
das letzte Zeichen vor den großen Umwälzungen!

Zahlreiche Weissagungen und Visionen der verschiedensten Seher und Propheten aller Kontinente und aus allen geschichtlichen Epochen scheinen unsere Gegenwart geradezu als schicksalhaften Brennpunkt zu markieren. Die katholische Kirche ist von innen wie von außen bedroht: Machtkämpfe innerhalb des Vatikans könnten – wie schon vor Jahrhunderten prophezeit – das Kirchenschiff zum Sinken bringen. >>> hier weiter …


Aufstand – Die Deutschen als rebellisches Volk

Die Deutschen sind ein Volk von Rebellen und Revolutionären, waren es schon immer, zu allen Zeiten, in allen Regionen, gegen mancherlei Herrschaft. . >>> hier weiter …


Niedergang – Aufstieg und Fall der abendländischen Kultur

In einem großen, wortgewaltigen Werk erzählt der französische Philosoph Michel Onfray die 2000 Jahre alte Geschichte der abendländischen Kultur, und er prophezeit ihren unaufhaltsamen Untergang. Onfray schildert ihren Aufstieg und ihre Blüte, dann die allmähliche Infragestellung des christlichen Weltbildes seit Renaissance und Aufklärung und schließlich den Verfall in unseren Tagen, der einhergehe mit Nihilismus und Fanatismus, wie wir sie in unseren Gesellschaften erlebten. >>> hier weiter …


Schultze-Rhonhof: Der Krieg, der viele Väter hat
(9. erweiterte Auflage)

Wer sich informieren möchte, hat ein Problem: das meiste, was im Buchhandel angeboten wird, folgt der Version der Siegermächte. Kaum jemand weiß, dass Deutschland bis heute vertraglich gebunden ist, sich an die Geschichtsversion der Siegermächte zu halten. Die Verpflichtung Deutschlands, die eigene Geschichte durch eine fremde Brille zu sehen, wurde 1990 vertraglich verlängert! >>> hier weiter …


Heile Deine Schilddrüse

Eine kranke Schilddrüse gilt in der modernen Medizinwissenschaft als Ursache einer langen Liste von Beschwerden. Doch diese Annahme entspricht nicht der Wahrheit! Die Schilddrüse ist nicht die Ursache der bestehenden Beschwerden, sondern nur ein weiteres Symptom einer tiefergehenden Krankheit. Diese breitet sich klammheimlich im Körper aus.

>>> hier weiter …


Bluthochdruck

Wäre Bluthochdruck so schmerzhaft wie ein entzündeter Zahn, würden wir alles tun, um die Plage so schnell wie möglich loszuwerden. Doch der erhöhte Druck des Blutes auf die Gefäße bleibt meist unbemerkt. Oft ist es ein Zufallsbefund, der von Betroffenen ignoriert und nicht mit der nötigen Konsequenz behandelt wird. >>> hier weiter …


Geheimsache Deutsche Atombombe

Hitler hatte die Atombombe! Diese spektakuläre These vertraten die beiden Autoren Edgar Mayer und Thomas Mehner bereits im Jahre 2001 in ihrem Buch Das Geheimnis der deutschen Atombombe. Dafür wurden sie belächelt und angefeindet. Über 15 Jahre recherchierten Mayer und Mehner seitdem akribisch weiter und eine stetig wachsende Sammlung an Indizien und Zeugenaussagen scheint Ihnen recht zu geben … >>> hier weiter …


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!

Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Hanf heilt – Die Wiederentdeckung einer uralten Volksmedizin

„Hanf heilt“ ist weltweit das erste Buch, das ausführlich anhand von 45 Fallstudien die therapeutische Wirksamkeit von Hanföl bei diversen Problemen und Krankheitsbildern dokumentiert. >>> hier weiter …


DMSO

Dimethylsulfoxid hat antiphlogistische und analgetische Eigenschaften. Es findet daher therapeutische Verwendung als perkutanes Arzneimittel zur Behandlung lokaler Schmerzzustände (beispielsweise bei Sportverletzungen oder rheumatischen Beschwerden). Da DMSO bei Blutergüssen zum schnellen Abschwellen beiträgt, wird es bei Bedarf in Kampfsportarten besonders angewandt. >>> hier weiter …


Poweraffirmationen

Programmieren Sie Ihr Unterbewusstsein mit positiven Glaubenssätzen neu löschen Sie einschränkende Glaubenssätze und Verhaltensmuster. Machen Sie Ihr Selbstbewusstsein zum besten, was Sie je hatten und helfen Sie Ihrem Glück nach!


Spurlos verschwinden

Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…


Bio-Kokosöl

Dieses native Kokosöl wird aus erntefrischen Kokosnüssen in Bio-Qualität gewonnen. Das vollreife Fruchtfleisch wird kalt gepresst. So bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe und der feine Kokosgeschmack dieses hochwertigen Naturprodukts besonders gut erhalten. >>> hier weiter …


Überlebenshilfen

Fluchtrucksäcke, Erste Hilfe, Utensilien für das Überleben jenseits der Zivilisation, … >>> hier weiter …


Bunker, Basen und Relikte

Von 1945 bis in die 80er Jahre wurde der Konflikt zwischen den Westmächten und dem Ostblock auf verschiedenen Ebenen ausgetragen. Dabei versuchten beide Seiten durch militärische, ökonomische und politische Maßnahmen jeweils den eigenen Einfluß zu erhöhen und den Gegner zurückzudrängen. Im Zeitalter des Wettrüstens war die Gefahr eines Krieges, sogar Atomkrieges gegenwärtig. >>> hier weiter …


Der Große Wendig
Richtigstellungen zur Zeitgeschichte

Das vorliegende Werk zeigt an Hunderten von belegten Einzelfällen der letzten 150 Jahre, wie es wirklich war. Es legt dar, wie und von wem die geschichtliche Wahrheit systematisch bis in die Gegenwart verfälscht und manipuliert wurde, wie die Geschichtsschreibung immer noch zu Lasten Deutschlands bewußt mißbraucht wird und was die Motive für die folgenschweren Verzerrungen sind:

+++ Band 1 +++ Band 2 +++ Band 3 +++ Band 4 +++ Band 5 +++


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

140 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
140 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Lena
Lena
21. Okt. 2018 10:17

Herrlich, lieber Siegfried von Xanten!
Wunderbar! Ein Lesegenuß! Danke!

Heil und Segen uns allen!
Lena

Denn die Zeit ist jetzt reif, eine Realität zu erkennen,
die welthistorisch und ganz speziell für dieses geschundene Land
– höchstwahrscheinlich sehr bald –
eine, im wahrsten Wortsinn, mächtige Bedeutung haben wird.

Die Auferstehung der „Armee der Toten“ [eulenspiegel-blog.com]

Thorson
Thorson
21. Okt. 2018 15:59
Antwort an  Lena

Dem Dankesgruß von Lena schließe ich mich sehr gerne an, werter Siegfried von Xanten. 🙂

Heil und Segen
auf all unseren Wegen
Thorson

Adler und Löwe
Adler und Löwe
21. Okt. 2018 11:47

„Angesichts der Tatsache, dass Kanadas lokale Cannabis-Industrie voraussichtlich auf eine 23 Mrd. Dollar Industrie anschwellen wird.“ 🙂

FinTech-Firma setzt legales Mariuana in die Blockchain [deutsche-wirtschafts-nachrichten.de]

Morlock
Morlock
21. Okt. 2018 16:12
Antwort an  Adler und Löwe

Werter Adler und Löwe,

dazu passt die vorherige Meldung:

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/10/20/goldman-sachs-investiert-weltgroessten-bitcoin-prozessor/ [deutsche-wirtschafts-nachrichten.de]

Bitcoin arbeitet mit der blockchain! Gegründet 2013, eine „Blase“ für Spekulanten. Und Goldmann Sachs … war da nicht was?

BitGo [en.wikipedia.org | Google-Übersetzung]

HuS

Diskowolos
21. Okt. 2018 13:16

Zum Dreißigjährigen Krieg gab es auf „Arte“ gerade eine mehrteilige Serie, die sicherlich auch noch länger auf deren Netzseite verfügbar sein wird.

Interessant war zu hören, dass die Franzosen die Schweden finanzierten, damit diese gegen die kaiserlichen, katholischen Truppen aufmarschieren und das damals noch übermächtige Deutschland zu schwächen. Die Schweden waren auf deutschem Boden extrem kriegsaktiv.

Carl-Gustav Wrangel, schwedischer Feldmarshall, war, so Orginalton „Arte“, vor dem Dreißigjährigen Krieg bereits Millionär und nach dem Krieg, nach heutigen Maßstäben, Milliardär. Er baute das bis heute größte Schloss Schwedens, Schloss Skokloster. Schweden war vor dem Krieg relativ arm und unbedeutend und nach dem Krieg stieg es zur europäischen Großmacht auf. Dies kommt einem alles sehr bekannt vor, besonders auch für Kriege, die darauf folgten.

Daneben erfuhr man, dass der Dreißigjährige Krieg sogar globale Auswirkungen bis nach Brasilien und Asien hatte. Er könnte damit der eigentliche erste Weltkrieg gewesen sein, und vieles mehr.

Heute darf man wieder einmal besorgt zur Kenntnis nehmen, dass Trump den Vertrag über die Mittelstreckenraketen mit Russland kündigen will, einst geschlossen von Reagan und Gorbatschow.

Wie es aussieht, brauchen wir einen neuen Westfälischen Frieden, einen Weltfriedensvertrag, nicht nur zwischen Deutschland und den USA, sondern mit allen Erdenländern untereinander. Man kann so unheimlich viel aus den Ursachen des Dreißigjährigen Krieges für unsere heutige Zeit lernen.

Der Dreißigjährige Krieg hatte noch viel weitreichendere Folgen für Europa. Nach dem Vertrag von Münster und Osnabrück entstanden mehrere Nationalstaaten, wie die Niederlande, die sich von Spanien lösen konnten. Die gegenseitige nationalstaatliche Souveränität der europäischen Länder wurde anerkannt, man einigte sich darauf, nie wieder religiöse Gründe für einen Krieg gegen ein anderes Land anzuführen, usw.

Wenn man das Werk des Westfälischen Friedens mit unserer heutigen Situation vergleicht, sehen wir, wie weit EU-Europa heute hinter dieses Vertragswerk zurückgefallen ist und sogar den religiösen Bürgerkrieg durch selbstinszenierte illegale Massenmigration wieder möglich gemacht hat.

Die EU handelt im Verein mit der deutschen und französischen Regierung diametral gegen den Geist des Westfälischen Friedens. Die Grundregeln des Vertragswerks von Münster und Osnabrück wurden ohne jede Not oder vernünftige Veranlassung mißachtet und übergangen.

Die Kriegsgefahr in Europa ist durch die irrlichtenden und geschichtlosen Figuren in Brüssel, Berlin und Paris damit wieder gewaltig gestiegen.

Der Henneberger
Der Henneberger
21. Okt. 2018 18:41
Antwort an  Diskowolos

Werter Diskowolos,

auch ich habe diese Doku gesehen und stimme Dir zu, dass diese Aussagen und Hintergründe so deutlich in den Lügenmedien noch nicht gesagt wurden. Diese Doku ist erst dieses Jahr entstanden und hebt sich deutlich von den unzähligen Propagandafilmen gegen Deutschland ab.

Einen friedlichen Restsonntag wünsche ich allen hier.

Tiger222
21. Okt. 2018 18:43
Antwort an  Diskowolos

Nach dem sogenannten westfälischen Frieden verlor das Reich 100.000 km² Fläche mit 4,5 Millionen Einwohnern.

Nach dem sogenannten Versailler Friedensvertrag verlor das Reich …

Zwischendrin gab es auch noch Verluste.

Nicht genug verloren?

Texmex
Texmex
21. Okt. 2018 14:39

„Die Würde des Menschen sei unantastbar …“ tobte diese Woche auch Uli der Hoeness. Auf einer Pressekonferenz. Die Nerven lagen total blank.

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
21. Okt. 2018 17:00
Antwort an  Texmex

Die Unwürde des Menschen ist antastbar … 😉

Lena
Lena
21. Okt. 2018 21:55
Antwort an  Texmex

Werter Texmex! // # 4

Die Nerven liegen blank! In den VSA werden von der Kabale satanische Rituale abgehalten und mit großer Sicherheit nicht nur dort. Denken wir nur an die St. Gotthardt Tunnel-Einweihung oder wo Frau Merkel wohnt. Sie wohnt zu Füßen Satans.

Satanische Rituale sollen Supreme Court Richter Brett Kavanaugh aus dem Amt entfernen [tagesereignis.de]

Kanzlerin Merkel zu den Füßen des Satans (Folge 1 – Der Pergamontempel) [YT]

Kanzlerin Merkel zu den Füßen des Satans (Folge 2 – Der Pergamontempel) [YT]

Heil und Segen uns allen!
Lena

Morlock
Morlock
21. Okt. 2018 16:27

Das wird langsam spannend!

Der „zerstückelte“ Saudi Kashoggi, ist mit dem Waffenhändler Kaschoggi verwandt. Und schon sind wir im englischen Königshaus. Dort gibt es Verbindungen zu Dodi Al-Fayed. Der starb mit Daina in einem französischen Tunnel!

Danke an Wikipedia. Auch wenn viel manipuliert wird, aber einiges ist richtig lesenswert!

Iran contra, Philippinen, Lockhead Martin, Raytheon, alle haben Gechäfte mit dem abgewickelt. Und pikanterweise saßen seine Firmen in Luxemburg, dort wo die EU mit dem Juncker ihr Unwesen treibt:

Adnan Kashoggi [de.wikipedia.org]

Mal sehen was der rote Oktober noch so bringt.

Heil und Segen

88 ist in der Amateurfunk/CB-Funk-Sprache die Abkürzung von „Liebe und Küsse“:

Achtundachtzig [de.wikipedia.org]

Kruxdie
21. Okt. 2018 17:18

Wer kennt schon Qualität? – Na wir hier alle, die wir sonntäglich immer gerne die xanten’sche Kolumne genießen, und auch ich danke für den erneuten Lesegenuß!

Heil und Segen!
Kruxdie

kph
kph
21. Okt. 2018 17:18

Werter Siegfried von Xanten,

danke für die Sonntagslektüre. Da wird sicherlich recht viel Zeit zum Schreiben des Beitrages benötigt.

Werter Diskowolos #3,

zur Serie: Der Dreißigjährige Krieg – Vom Prager Fenstersturz bis zum Westfälischen Frieden [arte.tv]

Viele Grüße
kph

Sailor
Sailor
21. Okt. 2018 18:51

Danke, werter Siegfried von Xanten, für einen informativen und dennoch erheiternden Beitrag. 🙂

Ich habe mich noch nie mit der Zahl 23 befasst und aber es ist schon interessant, dies zu tun. Die Internetseite von Wiki-Verschwörungen meint dazu:

„Gewinnt man erst mal eine selektive Wahrnehmung und achtet auf die Zahl 23 und deren Quersumme 5 (2+3=5), entdeckt man sie ständig …“

Zahlreiche Beispiele für das Vorkommen der 23 [de.verschwoerungstheorien.wikia.com].

leitwolf75
leitwolf75
21. Okt. 2018 19:17

Werter Siegfried,

ich bedanke mich für Deinen heutigen Artikel, werter Siegfried. Wie wir alle wissen, haben Zahlen Schwingungen, jede Zahl hat ihre eigene Schwingung. Zum Thema 23. passend habe ich noch einen Netzverweis gefunden, es handelt sich hierbei um die Zahl 11. Die Beschreibung zum Video wurde von mir kopiert:


Am 11. November, genauer gesagt um 11 Uhr, 11 Minuten und 11 Sekunden, wird ein Ereignis stattfinden, dass nur wenige kennen. Wenn wir berücksichtigen, dass die Zahlen, die uns umgeben, eine Schwingung haben und einen Einfluss auf den Menschen ausüben, können wir auch nachvollziehen, warum diese Zahl seit so langer Zeit verwendet wird. Aber warum die Zahl 11?

Am 11.11 um 11:11 Uhr passiert etwas, was Dir Deine Augen öffnen wird! [YT]


Mal so am Rande bemerkt, wir wollen mal hoffen, dass diese Piloten, welche über unserem Land diese Cheamtrails absprühen, endlich einen gewaltigen 11er bekommen! Der Himmel ist seit vielen Wochen ununterbrochen zugenebelt, und dieses bis zum geht nicht mehr.

Ich frage mich immer wieder, wann hört dieses Verbrechen endlich auf? Das die Verantwortlichen endlich dingfest gemacht werden müssen, daß ist wirklich schon weit mehr als wie überfällig. „katastrophal“

Die absolute göttliche Matrix-Zahl [shadees-lichtportal.de]

Heil und Segen uns allen!
Leitwolf

Lena
Lena
22. Okt. 2018 14:47
Antwort an  leitwolf75

Die universelle Heilzahl 33 96 815:

Heilzahlen [PDF | willikarl.at]

Heil und Segen uns allen!
Lena

Lena
Lena
22. Okt. 2018 15:06
Antwort an  leitwolf75

Vergessen! Die universale heilige Heilungszahl ist von Dr. Zhi Gang. Es gibt auch ein Buch auf deutsch von Dr. Zhi Gang. Bild dazu:

Bilddatei

Video:

3396815 Healing Song – Soul Song [YT]

Tiger222
23. Okt. 2018 18:29
Antwort an  leitwolf75

Bei einem Treffen am 11.11. will der russische Präsident Wladimir Putin mit seinem US-Kollegen Donald Trump persönlich reden. Als Ort der Begegnung schlug der Kremlchef die Feierlichkeiten zum 100. Jahrestag des Waffenstillstands zum Ende des Ersten Weltkriegs in Paris am 11. November vor, wie russische Medien berichteten.

Gespräch über Abrüstungsabkommen – Putin will sich mit Trump treffen [t-online.de]

Sonne
Sonne
29. Okt. 2018 0:43
Antwort an  leitwolf75

[hierhin ausgelagert]

Christof777
Christof777
21. Okt. 2018 19:23

Und sonst? Was gibt es sonst noch so zur 23?

Mein Bruder hat mich mal auf das Gründungsdatum der BRD aus numerologischer Sicht hingewiesen: 23. Mai 1949.

Am 23. Tag
des 5. Monats = Quersumme von 23
des Jahres 1949, Quersumme = 23

Lotusblume
Lotusblume
21. Okt. 2018 21:27

Sehr schön, danke für den lesenswerten Text. Zur 23 fällt mir noch ein: Illuminaten und Karl Koch:

Zahlen, bitte! Die 23 und die Illuminaten [heise.de]

Lena
Lena
21. Okt. 2018 22:00

Zum Sonntagabend und für die kommende Woche, mit herzlichen Grüßen!

Große Chorgemeinschaft mit Orchester – Ich bete an die Macht der Liebe [YT]

Sonne
Sonne
29. Okt. 2018 0:57
Antwort an  Lena

Wir müssen nicht an die Macht der Liebe beten, sondern sie durch uns nur zum Leben erwecken und Leben.

Lieben Gruß, Lena

Josef Mertes
Josef Mertes
21. Okt. 2018 22:00

Die allerwichtigste Berechnung, beziehungsweise Bedeutung der Zahl 23 wurde allerdings vergessen:

2:3 = 0,666…

leitwolf75
leitwolf75
22. Okt. 2018 16:59
Antwort an  Josef Mertes

# 13.

Leider auch: 18 : 3 = 6 × 3 = 666 🙁

N8waechter
23. Okt. 2018 10:51
Antwort an  leitwolf75

„6 × 3 = 666“ » den hier muss ich jetzt nicht verstehen, oder? 😉

eo
eo
22. Okt. 2018 0:06

Daß ausgerechnet ein 23.5. als Gründungsdatum für den Neustart nach 45 gewählt, bzw. genommen wurde (Verabschiedung des GG), läßt doch tief blicken, da dieses Datum für den Startschuß zum 30-jährigen Krieg steht.

Aber vielleicht gerade darum hat man diesen Tag dafür auserwählt, denn auch der Adler im Sechseck sieht mehr nach Absicht und Überprägung aus.

Davon ab hat gerade der 9.11. eine besondere Poesie und Magie; und die reicht zurück bis zum ersten deutschen König, zu Konrad I., der 911 gekrönt wurde, höchstwahrscheinlich sogar am 9.11.:

Feigheit – das uneingestandene Credo [neue-spryche.blogspot.com]

Gerard Frederick
22. Okt. 2018 3:43

Der 30-jährige Krieg, war ein katholischer Krieg gegen das Lutheranische Deutschland. Alles andere ist Schall und Rauch. Der Vatikan hat seit Luther nichts weiter im Sinn als uns zu morden. Z.B.: Man unterstützte die polnischen Schweinepriester auf das Enthusiastischste, damals und später.

eo
eo
22. Okt. 2018 13:23
Antwort an  Gerard Frederick

Daß der 30jährige Krieg zu einem 30 Jahre währenden, total entarteten, bestialischen Krieg wurde, ist sozusagen als Plan B zu verstehen, nachdem Plan A nicht zu realisieren war. Also ein maximaler Denkzettel dafür, daß gut die Hälfte Deutschlands von der Fahne ging und sich vom vatikanischen Auspressungsapparat befreit hatte.

Somit ein typischer Rachefeldzug, der deutlich eine bestimmte Handschrift erkennen läßt. Aber mit den Spätfolgen und frischeren Folgen, nach einem zweiten Versuch in Sachen Selbstbestimmung, haben wir noch heute (und dies mehr als je zuvor) aufs Heftigste zu tun.

Ekstroem
23. Okt. 2018 13:39
Antwort an  Gerard Frederick

Im Reich gab vor Ausbruch des 30-jährige Krieges knapp 20 Millionen Einwohner und eine kulturelle Blüte durch den Schub der Reformation. Man extrapoliere die Situation auf die Entwicklung im Herzen Europas und in der Welt.

Möglicherweise diente der 30-jährige Krieg den gleichen Zielen, wie WK I und II: Dezimierung der Bevölkerung und Vernichtung der deutschen Kultur. Die Kräfte, die im 17. Jahrhundert die Fäden zogen, sind zumindest die gleichen, die es bei WK I und II taten.

Franz Maier
Franz Maier
22. Okt. 2018 10:45

Das Buch kennen hier wahrscheinlich schon sehr Viele. Nichtsdestotrotz möchte ich den Netzverweis zum Buch von Gerard Menuhin „Wahrheit sagen, Teufel jagen“ hier nochmals einstellen.

Gerard Menuhin – Wahrheit sagen, Teufel jagen [PDF]

Einfach, weil es wichtig ist.

Lena
Lena
22. Okt. 2018 14:40
Antwort an  Franz Maier

Leider sagt er auch nicht die Wahrheit über den „heiligen Klaus“. Er korrigiert nur die Opferzahlen ein wenig nach unten. Typisch, eben ein J*de. Wer Wahrheit sucht, kommt um die Gaskammertemperatur nicht umhin. Es wurde schon fleißigst gelöscht.

Heil und Segen uns allen!
Lena

Franz Maier
Franz Maier
23. Okt. 2018 11:12
Antwort an  Franz Maier

@Lena:

Du hast nicht unrecht, das Thema Gaskammertemperatur habe ich dort noch nicht gelesen. Allerdings sind die Opferzahlen nicht nur ein bisschen nach unten korrigiert. 6 Millionen sollen es ja angeblich gewesen sein, es gibt keinen einzigen Beweis dafür. Nun hat der Gute Mann Menuhin die Zahl 6 Millionen auf letztlich vielleicht gut 200 Tausend heruntergebrochen. Im Krieg durchaus eine übliche Opferzahl. Immerhin schreibt er von Arbeitslagern und nicht von Vernichtungslagern.

Thema Gaskammertemperatur: Ich muss immer wieder darauf hinweisen. Jede Scherbe, jedes Glas, jedes Haar, jeder Knochen der Tausende Jahre unter der Erde lag und bei archäologischen Ausgrabungen gefunden wird, wird einer Analyse im Labor unterzogen. Und bei einer angeblichen Sache, die vor ein paar Jahrzehnten angeblich passiert sein könnte, wird Aufklärung unter Strafe verboten.

Klarer kann man nicht sehen, dass beim Märchen des Hohlen Klaus vieles nicht stimmig ist. Wie in Volksmärchen eben üblich.

N8waechter
23. Okt. 2018 11:37
Antwort an  Franz Maier

Danke, damit ist dieses Thema hier erledigt.

Heil und Segen!
N8w.

Franz Maier
Franz Maier
22. Okt. 2018 11:27

Neues von den Kinderschändern aus den VSA:

Schon wieder! Dutzende Baby-Leichen in Detroit [bild.de]

„Dutzende Baby-Leichen gefunden“

Babys und Kleinkinder zu Tode schänden und dann im Bestattungsinstitut entsorgen lassen. Abartiger geht es nicht mehr.

lutzowitsch
23. Okt. 2018 7:14
Antwort an  Franz Maier

Werter Franz,

die Schlagzeile hat mich auch berührt und zum nach-denken animiert. Steckt da mehr dahinter? Stichwort: Pizzagate?

Liebe Grüße an alle!

Lutz.

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
22. Okt. 2018 11:55

Lieber Siegfried,

Humor ist eines der besten Kleidungsstücke, die man in Gesellschaft tragen kann, sagt Shakespeare. Wenn dieses Kleidungsstück noch mit dem Mantel des umfassenden Wissens kombiniert wird, entsteht ein ausgezeichneter, dann auch täglich zu benützender, modisch immer aktueller Stil.

Du beweist uns jeden Sonntag, daß du immer aktuell „gekleidet“ ? bist und dafür nimm bitte meinen Dank entgegen.

Zur 23:

Es erwähnte mal jemand:

die 11 ist die Meisterzahl
die 22 die doppelte Meisterzahl
die 23 die verstärkte doppelte Meisterzahl

Damit wird in positiver und negativer Hinsicht gearbeitet, denn sowohl den „Guten“ wie den „Bösen“ Mächten sei diese Bedeutung bekannt.

Heil und Segen
Annegret

Morlock
Morlock
22. Okt. 2018 13:38

Erstmal liefere ich ein „s“ nach, für -Gechäfte- aus K. 5. So kann man ja keine Geschäfte machen. ??

Kaschoggi und die Waffenlieferungen!

Wer spielt da mit wem? Steht es im Plan von Q und anderen oder ist es ein Kontra von der europäischen Elite? Erst sind die Türkei und die USA sich spinnefeind, plötzlich wird dann der Pastor Andrew Brunson, welcher angeblich der CIA-Kopf für den lang geplanten Umsturz war, freigelassen. Und plötzlich haben die Türken „Material“ gegen die Saudis in der Hand.

Die BRD-EU wollte vorher ja die Türkei finanziell retten, dann wurde das aber zu heiß wegen der „Menschenrechtsverletzungen“. Siemens bekommt unter Umständen den Vertrag mit dem Irak, muss aber dafür bei den Saudis passen. IWF sagt Teilnahme in Riad ebenfalls ab!

Diesel ist doch gar nicht mehr so böse und der BER wird noch etwas später öffnen, dafür aber teurer. Bei Trump hagelt es Migranten über Mexiko und die FED dreht auch am Rad.

Spekulatius:

Einsatz des Militärs in den U.S. und damit Schaffung der Grundlage der FED den Hahn abdrehen zu können?

Wenn die USA die Saudis als Terrorhelfer aufgeben, wovon mit Trump auszugehen ist, dann steht Israel bald ziemlich alleine da im „Nahen Osten“.

Snowden Leak: Saudi-Arabien hat den Angriff auf Damaskus befohlen [YT] (3 Minuten)

Die Sau,die!

Syrischer UN-Botschafter nennt vor Sicherheitsrat Namen der NATO-Offiziere und Agenten in Ostaleppo [YT] (2:16 Min)

Chemtrail, hier seit Tagen nicht wesentlich feststellbar, eventuell war es zu windig. Sonne satt für die „Jahreszeit“.

Schönen Wochenstart
HuS

Morlock
Morlock
22. Okt. 2018 13:47

Der BER, für Verschwörungspraktiker:

Schaut euch bitte mal das Foto bei voller Vergrößerung auf dem Bildschirm an und denkt mal laut. Meine Meinung: Ich sehe da einen riesigen Bio-Chip einer Generation, welche unsere normale Vorstellungskraft übersteigt. Sogar mit Chemtrail-Anschluss:

Bilddatei

Gehört zur Nachricht:

BER: Spezial-Terminal für Regierung könnte noch teurer werden [deutsche-wirtschafts-nachrichten.de]

Larry
Larry
22. Okt. 2018 17:34

Es passt zwar überhaupt nicht hierher, aber diese Meldung läßt aufhorchen:

Guantanamo prison takes on geriatric airs [independent.co.ug]

Es sollen Rollstühle nach Guantanamo geliefert werden und überhaupt wurde der Knast behindertengerecht umgestaltet.

Wozu das Ganze? Unter den derzeit 40 Häftlingen sitzt kein Einziger im Rollstuhl. Wurde diese Meldung lanciert, um auch den Greisen des „Deep State“ zu signalisieren, daß es bald ernst wird?

Rollstuhlfahrer gibt es in diesen Kreisen ja durchaus. Kissinger, Bush sen. und – zwar nicht ganz so hochrangig aber nicht minder unsympathisch – Schäuble sind Namen, die mir hier spontan in den Sinn kommen. Kissinger, Rolli & Co. in Guantanomo, wäre dies kein nettes Weihnachtsgeschenk? 😉

N8waechter
23. Okt. 2018 10:55
Antwort an  Larry

Werter Larry,

aufrichtigen Dank für den Lacher, der war gut! 😉

Das ist eine Fälschungsseite. Die richtige Adresse des Independent endet auf „.uk“.

Heil und Segen!
N8w.

Tiger222
23. Okt. 2018 14:28
Antwort an  Larry

Dann nehmen wir mal diese Seite:

Guantanamo: Betrieb wird mindestens 25 Jahre weitergehen [deutsch.rt.com]

Ist doch auch eine Hausnummer.

Heil und Segen

KW
KW
22. Okt. 2018 19:43

3.10.1990 = 23

Der Forscher
Der Forscher
23. Okt. 2018 14:58
Antwort an  Der Forscher
Der Forscher
Der Forscher
24. Okt. 2018 19:11
Antwort an  Der Forscher
Der Forscher
Der Forscher
25. Okt. 2018 10:08
Antwort an  Der Forscher
Der Forscher
Der Forscher
25. Okt. 2018 18:15
Antwort an  Der Forscher
Der Forscher
Der Forscher
26. Okt. 2018 16:12
Antwort an  Der Forscher
Torsten
Torsten
22. Okt. 2018 21:32

Werte Gemeinde,

wie soll ich anfangen? Es ist ein schwieriges Thema. Dualität … ich denke, es gehört zum großen Verständnis dieser Welt dazu!

Ja, ich bin auch musikbewandert, habe mich intensiv mit Chakren und jener Anwendung (Reiki) beschäftigt und praktiziert, habe esoterisch gesucht, das Buch Thomasevangelium sah ich, ohne zu wissen warum – (intuitiv) gekauft. Ich habe viel ausprobiert, um feststellen zu können, wer wagt … gewinnt.

Ich habe versucht die Cheops-Pyramide und den darin enthalten goldenen Schnitt zu verstehen, habe mir die Tonleiter angeschaut, habe versucht, alles zu verstehen und bin zum Schluss gekommen … Je einfacher um so besser.

Es ist nur meine Sichtweise. Jeder wird, und mich eingeschlossen, dort wo er steht abgeholt. Von wem auch immer.

Wir können ein Mehrwert für uns sein! Wir sind es bereits. Es bedarf keiner Kaste, denn diese, ich möchte sie mal „Sauger“ nennen, können nicht mehr, als Angst und Schrecken verbreiten. Allerdings möchte ich anmerken, wir sind nicht ein Reh, geistig sind wir Fuchs oder aber Wolf dem Höheren hingezogen.

Ein Verweis:

Heilung [last.fm]

Mag jeder denken was er mag.

Heil und Segen uns allen!

N8waechter
23. Okt. 2018 11:22
Antwort an  Torsten

Mmh…

„Der Wolf … das Reh …“, auf der grünen Wiese?

youtube.com/watch… 😉

Spaß beiseite. „Je einfacher umso besser“, genau, denn die Welt ist ebenso einfach, wie die Wahrheit.

Jeder geht seinen eigenen Weg zu dieser Erkenntnis und jeder nimmt andere Hürden dorthin oder stolpert über Unwegbarkeiten, welche ihn wachrütteln und erkennen lassen. Der Weg ist für manche lang, für andere viel kürzer. Wichtig ist nur, dass er gegangen wird.

Und darüber hinaus ergibt sich noch eine zusätzliche Erkenntnis: Die allermeisten Dinge, mit denen wir uns beschäftigen und denen wir Energie geben, sind in Wahrheit egal. Nur die wenigsten davon betreffen uns überhaupt und ebenso wenige können wir im Außen tatsächlich maßgeblich beeinflussen.

Dies führt wiederum zur Einkehr, zur Beschäftigung mit sich selbst und seinem mehr oder minder ausgeprägtem Ego.

Da fällt mir in diesem Moment eine Aussage ein, welche einer meiner Söhne vorgestern so ganz beiläufig fallen lies:

»“Ent-leert“ ist auch ein interessantes Wort. Denn das bedeutet ja irgendwie auch, dass etwas gefüllt wird.«

12 Jahre, bald 13 … Und das ist genau die Dualität, wie sie ausgerechnet in unserer schönen Sprache zum Ausdruck kommt. Sie ist allgegenwärtig und ein wichtiger Teil unseres Seins. Wer dies bereits verinnerlicht hat, ist schon weit auf dem Weg fortgeschritten. 😉

Heil und Segen!
N8w.

Rolf vom Vulkan
Rolf vom Vulkan
24. Okt. 2018 19:23
Antwort an  Torsten

Werte Freunde,

anbei zum Thema Dualität ein sehr interessanter Beitrag. Solltet Ihr das beim ersten Anschauen noch nicht alles verstanden haben, dann schaut es Euch ein zweites Mal und auch ein drittes Mal an. Ich denke, daß sich die investierte Zeit lohnt:

Der höherdimensionale Mensch aus Sicht der Quantenfeldtheorie Burkard Heims [YT]

Welche Rolle könnte die Qualität unserer Muttersprache als beschreibende Sprache für die in höhere Ebenen eingeprägte Information spielen?

Für jeden schöpferischen Prozeß gilt immer noch: „Am Anfang war das Wort“ oder auch der schöpferische Gedanke.

Heil und Segen uns allen
Rolf vom Vulkan

Rolf vom Vulkan
Rolf vom Vulkan
24. Okt. 2018 19:48
Antwort an  Torsten

Werte Freunde,

zur Ergänzung hier noch ein Beitrag zur Qualität unserer deutschen Muttersprache auf Jouwatch:

Die deutsche Sprache – ein unvergleichliches Kleinod [journalistenwatch.com]

Da ich aus Zeitmangel drei Wochen abwesend war, weiß ich nicht, ob dieser Beitrag bereits hier hereingestellt wurde. Vielleicht kann unser N8Wächter neben den Ausführungen im „Turmbau zu Babel“ [N8w.] noch eine Schippe oben drauflegen?

Heil und Segen uns allen
Rolf vom Vulkan

Rolf vom Vulkan
Rolf vom Vulkan
24. Okt. 2018 21:27
Antwort an  Torsten

Werte Freunde,

anbei noch ein anderes Kleinod zum Thema: „Die Folgen der Sprachverstümmelung“.

Ich habe mich eben gerade an das alte Heft „Obelix GmbH & Co. KG“ erinnert. Ich hatte es vor ein paar Tagen zufällig in den Händen, als ich meine Schwester besuchte und etwas aus ihrem Bücherschrank holen wollte. Ich hatte es vor 35 Jahren zum letzten Male gelesen. Ich konnte nicht widerstehen und habe es noch einmal gelesen. Es ist kaum zu glauben, aber wenn wir unsere heutige Situation betrachten, dann finden wir viel Lehrreiches zum Thema Sprachverstümmelung in diesem Heft.

Da ich heute, am Ende meines Berufslebens stehend, die Welt mit anderen Augen sehe, mußte ich über einige Passagen des Heftes lauthals lachen. Es wird wirklich vieles von dem, was wir aktuell erleben, im Heft angesprochen. Auf eine Hinkelstein-Subvention mit irrwitziger Überproduktion folgt in Rom durch den Architekten der Verschwörung gegen das gallische Dorf die Plünderung der Staatskasse. Divida et Impera um jeden Preis lautet das Motto. Schließlich kommt es zur großen Währungskrise: „Sesterz nichts mehr wert sein.“

Naja, am Ende gibt es im gallischen Dorf nach allen Verirrungen eine bereinigende Schlägerei mit nachfolgender, traditioneller Feier. Man hatte beschlossen, wieder zu alt Bewährtem zurückzukehren.

Viel Spaß beim Lesen
Rolf vom Vulkan

N8waechter
25. Okt. 2018 19:06
Antwort an  Rolf vom Vulkan
kiwaneo7
24. Okt. 2018 22:33
Antwort an  Torsten

„Für jeden schöpferischen Prozeß gilt immer noch: „Am Anfang war das Wort“ oder auch der schöpferische Gedanke.“

Das ist doch genau der Zusammenhang. Sprache ist Schöpfung! Fehlen uns nun die Worte, so sind wir in unseren Schöpfungsmöglichkeiten beschränkt.

Das ist doch eben auch die Ebene der Namen, der Benennung von etwas. Unsere Sprache ist deutlich, wir sprechen deutsch. Wir geben etwas Bedeutung, wenn wir es benennen, bzw. deuten.

Sprache, Wortklang & Bedeutung – Joe Kreissl | Bewusst.TV – 3.11.2016 [YT]

Sonne
Sonne
29. Okt. 2018 1:31
Antwort an  Torsten

Ich habe mir in jungen Jahren keinerlei Gedanken über unsere Sprache gemacht. In meinem Leben heute und in der Arbeit arbeite ich als Übersetzerin der Umgangssprache. Bulgaren, Rumänen, Griechen, Italiener, Polen und Türken in weiblicher Form fragen mich und ich übersetze. Es gibt so viele Begriffe für ein und dasselbe. Was für ein Spaß.

Dadurch wurde mir erst bewusst, wie facettenreich die deutsche Sprache ist und ich will keine andere sprechen. Ich liebe meine Sprache „Deutsch“ und das Schulenglisch habe ich vergessen.

Heil und Segen für den ganzen Planeten.

Morlock
Morlock
23. Okt. 2018 0:29

Ist ja nicht viel los auf der Bühne! Sozusagen mausetot, nein die Bühne nicht, sondern die EU! NTV titelt:

„Kippt Italien, ist Eurozone mausetot“ – Populistenregierung könnte Europa ins Chaos stürzen

Ja, ist sie das nicht jetzt schon? Wo soll Italien denn hinkippen?

Mause: Bedeutungen:

„umgangssprachlich; nur prädikativ:

[1] wirklich, völlig tot
[2] nicht in der Lage Zahlungen zu leisten; ohne Geldmittel“

Usw.! Sogar die Österreicher sagen maustot, die sparen sich sogar das „e“.

maustot [de.wiktionary.org]

Auszug: maus.tot / keine Steigerung!

Weiter:

„Die größere Lösung dort sähe anders aus: Klosterneuburg und Perchtoldsdorf müssten Wien angegliedert werden – in einer fernen Zukunft wohlgemerkt, wenn ich maustot bin und keine Verantwortung mehr trage.“

Übertragen:

„Eines ist mit dem Schritt der Deutschen jedenfalls klar: Das Argument der Tschechen, dass mit Temelin alles in Ordnung sei und dass nur die österreichischen Nörgler keine Ruhe gäben, ist tot, maustot!“

Ist mir alles 88, geteilt durch sich selbst, dann minus 1.

Werter N8wächter, das wird noch richtig spannend und danke für richtig viele Erkenntnisse, natürlich auch allen hier Schreibenden im Forum „Germanicum“. ♌︎

Ich warte mal auf Erdogans Dienstag-Ansage im Fall Applewatch!

HuS und sich pflegen!

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
23. Okt. 2018 13:03
Antwort an  Morlock

Die Steigerung von maustot wäre Maustöter. ? Oder anders genannt Schädlingsbekämpfer. Ob Mäuse allerdings ausschließlich Schädlinge sind? Die im Portemonnaie sind es jedenfalls, besonders wenn es mal wieder zu wenige sind. ?

Schelmisch
Annegret

Amelie
Amelie
23. Okt. 2018 10:56

Gestern Abend beim Zappen entdeckt:

Hitlers Ende – Rätselhafte Geschichte [zdf.de]

Nur, warum zeigen sie uns das gerade zu dieser Zeit? Wollen sie uns vielleicht suggerieren, dass sich diese Änschis und Uschis auch rechtzeitig abseilen werden? Und die Freude dann auf ihrer Seite sein wird?

Oder gehört das zum letzten Tag auf dem letzten Jahrmarkt [duschanwegner.com]?

Gandalf
Gandalf
23. Okt. 2018 19:48
Antwort an  Amelie

Hitlers Ende – Rätselhafte Geschichte [zdf.de]

Der Netzverweis ist tot.

Amelie
Amelie
25. Okt. 2018 14:22
Antwort an  Amelie

zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/…

Wenn dieser Netzverweis sich wieder als tot herausstellt, dann einfach mal eingeben (bei zdf info – bei Mediathek):

„Hitlers Ende – Rätselhafte Geschichte, 22. Okt. 2018“

Wenn ich meinen Netzverweis #28 anklicke, bekomme ich auch die Meldung: „Diese Seite wurde leider nicht gefunden.“, obwohl ich vorher überprüfte, ob dieser Netzverweis auch funktioniert. Sehr seltsam.

Ansonsten würde ich sagen, brauchen wird doch sicher nicht die Mediathek von zdf info. Wir wissen auch ohne diese, was gespielt wurde und wird.

Amelie
Amelie
23. Okt. 2018 16:58
Antwort an  Der Forscher

Dieses Bilderberger-Dokument habe ich vor gut 2 Jahren schon gelesen und es hätte in jeden Briefkasten in Deutschland verteilt werden sollen.

Es soll nicht restlos geklärt sein, dass es echt ist. Genauso wie die Protokolle der Weißen von Zion. Doch kann die Echtheit schon damit erklärt werden, dass genau dieses so stattfindet, wie in beiden „Protokollen“ zu lesen, bzw. zu hören ist. Der erste Vortrag beginnt erst bei ca. 1 Std. 50 Minuten:

Die Protokolle der Weisen von Zion [YT]

Bei irgendeinem Kommentar habe ich gelesen, dass Merkel weniger als dieser Kleber verdient. Wissen wir das wirklich so genau? Wer weiß denn schon, von wem sie außer den „direkten“ Steuern noch bezahlt wird? Wohin fließen denn alle unsere Steuern und Wiedergutmachungszahlungen? Und auf welchem Wege kommen sie vielleicht zum Teil zurück zu unseren Volksvernichtern, die ganz öffentlich die Deutsche Fahne (Fähnchen) entsorgen?

Amelie
Amelie
23. Okt. 2018 18:29
Antwort an  Der Forscher

Verzeihung, es muss natürlich heißen: der Wei“s“en. Weiß wäre doch wohl in jedem Falle falsch, auch im Sinne von lichtvoll.

Ekstroem
24. Okt. 2018 8:15
Antwort an  Der Forscher

Werter Forscher,

Merkel gehört wegen Hochverrats vor Gericht gestellt. Frau Merkel sagte am 19.02.2016 in den Tagesschauen (Bericht vom Flüchtlingsgipfel der EU in London) von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr wortwörtlich:

„Das ist ja immer sehr wichtig bei diesen ganzen Umsiedlungsprogrammen, daß das freiwillig ist.“

Mit anderen Worten: Die Ausländer-Invasion, mit der Europa, insbesondere aber Deutschland konfrontiert wird, ist das Resultat eines gigantischen „Umsiedlungsprogramms“.

Wie konnte es zu der Panne kommen? Vermutlich sprechen die Herrschaften Klartext, wenn sie unter sich sind: nämlich „Umsiedlungsprogramm“ statt „Flüchtlingskrise“. Und Frau Merkel schaltete vor der Kamera nicht schnell genug in den Sprachmodus für die Öffentlichkeit um.

Am 13.1.2011 wurde Frau Merkel der Europapreis der Coudenhove–Kalergi-Stiftung verliehen.

Hier noch acht weitere Belege/Dokumente der Agenda Umvolkung:

Umvolkung Deutschlands [freiheit-wahrheit-verantwortung.de]

Der Forscher
Der Forscher
24. Okt. 2018 18:24
Antwort an  Der Forscher

Werter Ekstroem,

die Beweislast (EU-Diktatur, George Soros – Gehaltsliste und Plan, Bilderberger, Clintons, B’nai B’rith, Antifa, IS, Weißhelme, Terrororganisationen, NGOs, Angriffskriege, Genozid, Rechtsbrüche, Lügen usw. – die Liste ist noch wesentlich länger) ist zahlreich vorhanden.

Ekstroem
24. Okt. 2018 19:53
Antwort an  Der Forscher

Werter Forscher, Hochverrat auch in VSA:

„Deutschland ist keine Demokratie“, sagte einst Lafontaine und lachte. Trump lacht nicht. Er macht. [tagesereignis.de]

Zitat: „Er (Obama) kämpft also um sein Leben und das von Clinton und vielen anderen, von denen man sagt, es gehe bei diesen wenigen Seiten um Hochverrat auf den höchsten Ebenen.“

Karma ist gerecht und wirkt exakt. Die entsprechenden Prozesse sind nur eine Frage der Zeit und des Ortes.

Der Forscher
Der Forscher
25. Okt. 2018 13:19
Antwort an  Der Forscher
Der Forscher
Der Forscher
27. Okt. 2018 15:35
Antwort an  Der Forscher
Frigga
Frigga
23. Okt. 2018 15:54

Erdogan hat ja gar nichts gesagt, was man noch nicht wusste. Er wollte doch alles enthüllen. Kein Tonband, nichts.

Hat man ihn bedroht oder hat er selber mit den Aufnahmen einen Deal gemacht?

Gugi25
Gugi25
23. Okt. 2018 23:02
Antwort an  Frigga

Das ganze riecht nach einer Falle für ihn. Scheint wohl angebissen zu haben.

Clara
Clara
23. Okt. 2018 19:41

Kein Themenbezug

Der Irminsul-Irrtum [oding.org]

In der Vergangenheit verwechselten unwissende Autoren sowie ihre gutgläubigen Anhänger und Fantasten das orientalische Sinnbild des „Lebensbaumes“ mit der „Allsäule“ des „irmingod obama ab hevana“, des „Irmingott von oben vom Himmel“. Die sorgfältige Bildquellenkunde spricht eine eindeutige Sprache:

Irminsul – Wie sah sie aus? [oding.org]

Sehr umfangreich ausgearbeitet. Ich lese dort schon seit einigen Stunden und es erscheint mir sehr stimmig.

HuS
Clara

Ekstroem
24. Okt. 2018 20:00
Antwort an  Clara

Werte Clara,

danke für den Netzverweis.

Thorson
Thorson
24. Okt. 2018 21:01
Antwort an  Clara

Werte Clara (#31),

dem Dank vom werten Ekstroem (#31.1) schließe ich mich an.

Ist ja schon eine Menge zu lesen. 🙂 Beruhigt war ich, als ich irgendwo las, dass Guido von List bezüglich seiner Runenforschung mit äußerster Vorsicht zu genießen ist. Wenn möglich, sollte man seine Lektüre als Quelle meiden, gleiches gilt auch für Friedrich Bernhard Marby.

Die vielen, vielen Aussagen von Herrn Gerhard Hess sind sehr gut und schlüssig. Bis ich alles durch habe, dauert es noch …

Heil und Segen
auf all unseren Wegen
Thorson

N8waechter
25. Okt. 2018 18:55
Antwort an  Thorson

Werter Thorson,

von List und Marby „als Quelle meiden“ … naja. Sofern die Zeit es hergibt, sollten die Beiden zumindest zur Kenntnis genommen werden. 😉

Heil und Segen!
N8w.

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
25. Okt. 2018 10:30
Antwort an  Clara

Liebe Clara,

da hast du ja etwas wirklich interessantes gefunden. Auch ich bin sofort dabei lesend hängengeblieben. Danke dafür.

Die Ausführungen sind in der Tat sehr stimmig. Allerdings gehöre ich zu den Menschen, die die Existenz Karls des Großen anzweifeln, durch den es zur Zerstörung der Irminsul gekommen sein soll. So frage ich mich, wer oder was führte wirklich zur Zerstörung?

Des weiteren kenne ich eine Schilderung die zu der Aussage kommt, die Zerstörung der Irminsul war der Höhepunkt oder beendete die Sachsenkriege. Die Kriege sind für mich authentisch, aber ich frage mich auch hier, wer sie führte, wenn Karl nicht existierte. Das ist wie ein „Geheimnis“, das ich weder bisher erklären kann, noch eine wirklich schlüssige Erklärung gefunden habe.

Alle Aufzeichnungen die mir bisher begegneten, gehen immer von der Existenz Karls aus. Vielleicht lässt sich diese Frage auch irgendwann klären. Wichtig ist wie immer, in sich hineinzuspüren, was fühlt sich wahr, was unwahr an.

Heil und Segen
Annegret

Clara
Clara
25. Okt. 2018 20:24
Antwort an  Clara

Tja, nichts Genaues weiß man nicht. 🙂

Vor (gefühlt) langer, langer Zeit meinte ich alles zu wissen *lach*. Inzwischen wissen wir Wahrheitssuchenden, daß das unmöglich ist. Ich nehme zur Kenntnis und lasse auch (für mich) neuen Erkenntnissen Raum. Es wurde einfach zuviel gefälscht, passend gemacht in allem.

Ob es Karl den Großen gab? Zumindest gibt es einen Karlspreis, welcher sich wohl auf diesen Karl bezieht. Auch sollen 300 oder 400 Jahre (Mittelalter) dazu gesponnen sein. Weshalb?

Spannend, aber nicht wichtig.

Heil und Segen
Clara

Lena
Lena
25. Okt. 2018 21:00
Antwort an  Clara

Lieber N8Waechter! 25. Oktober 2018 um 18:55

Mir krakeelt immer sofort mein Bauch, wenn es irgendwo heißt, dies und das „unbedingt“ meiden. Aber das muß jede/r mit sich selbst ausmachen! Siegfried meidet zum Glück ja auch nicht den Führer. *lächel*

Heil und Segen uns allen!
Lena

Lena
Lena
26. Okt. 2018 14:44
Antwort an  Clara

Liebe Clara! // 31.4

Der sogenannte „Karlspreis“, deren erster Preisträger Richard von Coudenhove-Kalergi war … Ihm wurde der Preis am 18. Mai 1950 verliehen. Der Preis wurde erst 1950 ohne genaueres Datum ins Leben gerufen. Karl der Große soll als erster großer Europäer gelten. Weiter hier:

karlspreis.de

Heil und Segen uns allen!
Lena

P.S.: in meinen Augen, eine ständige Selbstbeweihräucherung Jener, die wir schon zu Genüge kennen. In diesem Jahr kommt noch der „Migrationspakt“ hinzu und die sogenannten „Menschenrechte“ sind ebenso dazuzuzählen, alles entstammt dieser einen Feder.

Clara Schumann
Clara Schumann
26. Okt. 2018 14:59
Antwort an  Clara

Werte Clara, werte Annegret, werter Thorson,

ich habe mich mit dieser Oding-Seite auch vor längerer Zeit einmal beschäftigt. Sie kommt ja höchst wissenschaftlich daher. Aber ist Euch auch aufgefallen, daß in der Rubrik „Runensumpf“ quasi jedes irgendwann erschienene Buch zum Thema Runen durch den Kakao gezogen wird?

Übrig bleibt nach dieser Liste nur das Buch des Webseitenbetreibers als einzig wahre Quelle zur Runenforschung. Das ist mir sehr suspekt. Mit Marby und Gorsleben habe ich mich ebenfalls beschäftigt und diese Werke als wahre Fundgrube für erhellende Erkenntnisse empfunden.

HuS
Clara Schumann

Clara Schumann
Clara Schumann
26. Okt. 2018 15:13
Antwort an  Clara

Zu 31.3: Werte Annegret,

die These insbesondere von Illig, daß Karl der Große nie gelebt haben soll, weil sein Leben in einer Phantomzeit stattgefunden habe, wird hier sehr schlüssig widerlegt:

Das Rätsel der verschwundenen Jahrhunderte, Vortrag von Prof. Dr. Dieter B Herrmann [YT]

HuS
Clara Schumann

Clara
Clara
27. Okt. 2018 20:05
Antwort an  Clara

Zu meinen Ausführungen #31 und Euren Antworten möchte ich Folgendes noch hinzufügen, etwas, was mir überhaupt nicht gefällt:

Hier bei „über uns“ [oding.org] unter „Großreinemachen“ ist zu lesen:

Sich nüchterne Rechenschaft sollten auch endlich die Fantasten geben, die von NS-Flugscheiben spintisieren, welche vom antarktischen „Neu-Schwabenland“ aufsteigen würden, angeblich die Weltmächte bedrohen und auf den „Endsieg“ zusteuern.

Soweit, so schlecht … 🙁

Heil und Segen
Clara

Thorson
Thorson
30. Okt. 2018 19:57
Antwort an  Clara

Werte Clara Schumann (#31.7),

ich schrieb zwar provokant, die Bücher von List und Marby zu meiden, aber es gibt auch Alternativen. List und Marby haben sicherlich einen höheren Wahrheitsgehalt, als viele andere Bücher. Bei mir sprang nur meine Intuition im Dreieck, als ich diese Bücher in der Hand hielt. Ein paar Dinge passen bei den Beiden eben nicht. Das war sicherlich auch keine Absicht von ihnen.

Alternativen wären zum Beispiel:

Edmund Weber – Runenkunde – Nordland Verlag Berlin – 1941
Bernhard Reiß – Runenkunde – Reclam Leipzig – 1937
Konstantin Reichardt – Runenkunde – Eugen Diederichs Verlag Jena – 1936
Wolfgang Krause – Was man in Runen ritzte – Max Niemeyer Verlag Halle Saale – 1943
Wolfgang Krause – Runen – Sammlung Göschen de Gruyter – 1993 (Reprint)
Wilhelm Carl Grimm – Über deutsche Runen – Böhlau Verlag Wien – 1988 – 1821
E. Tristan Kurtzahn – Die Runen als Heilszeichen und Schicksalslose – Uranus Verlag Bad Oldesloe – 1982 – 1924
Kurt Renck-Reichert – Runenfibel – Eugen Salzer Verlag Heilbronn – 1938
Siegfried Adolf Kummer – Heilige Runenmacht – Uranus Verlag Hamburg – 1932
Otto Zeller – Der Ursprung der Buchstabenschrift und das Runenalphabet – Biblio Verlag – 1977

Einen Teil meiner Informationen habe ich hier gefunden:

Runenkunde [germanenherz.wordpress.com]

Natürlich sollte jeder selbst urteilen, welche Literatur einem zusagt und gelegen ist. Meine persönliche Strategie ist eher konträr-vergleichbar mit dem heutigen Schulsystem. Die Kinder sollen erstmal nach Lauten das Schreiben lernen … Und erst später dann die korrekte Schreibweise. Dies ist für mich jedoch großer Unfug. Wenn ich gleich das Richtige lernen kann, dann sollte man dies auch tun. Wenn jetzt Bücher nicht ganz der Wahrheit entsprechen, dann lege ich sie beiseite und widme mich erst denen, die näher an der Wahrheit sind.

Im Leben zählen eben die kleinen Dinge, auf die sollte man besonders achten, denn sie entscheiden später über Erfolg oder Niederlage.

Heil und Segen
auf all unseren Wegen
Thorson

Amelie
Amelie
23. Okt. 2018 20:47
Frigga
Frigga
24. Okt. 2018 0:27

Nicht ganz das Thema, aber doch sehr aktuell, wenn man an die geplanten Invasionsströme denkt. Passt auf Eure Töchter auf!

„Ross“ und „Reiter“ [YT]

H und S

Tekumsey
Tekumsey
24. Okt. 2018 0:27

Auch ich beschäftige mich mit Reiki, Energiearbeiten, Astralreisen usw. Auch ich war in der Pyramide und mache mir meine Gedanken über Töne. Eher Frequenzen im allgemeinen. Schwingungen …

Wenn man sich in das Thema einarbeitet, was Frequenzen und Schwingungen betrifft, dann kommt man schnell zu dem Schluss, dass wir die Macher unserer Realität sind. Dass Gedanken auch Schwingungen sind/erzeugen. Energie …

Haben wir negative Gedanken, erzeugen wir die entsprechende Energie/Energien/Schwingungen. Bei den Positiven Gedanken eben andersrum. Nach diesen Regeln wären wir also die „Macher“ der Realität.

Gar nicht so leicht, immer „in der Spur“ zu bleiben. Für mich sogar sehr schwer. Aber ich arbeite daran. Ein ganz anderes Gefühl, wenn man seine Schwingungen erhöht hat und diese eine Weile oben halten kann. Es ist lange her, da habe ich es mal für ein paar Stunden am Stück geschafft. Ich erlebte meine Umwelt ganz anders, dabei war es die gleiche Umwelt, wie am Tag zuvor, denn ich war auf dem Weg zur Arbeit. Umwelt … Mal nebenbei auch ein nettes Wörtchen. 🙂

Dieselben Menschen erlebte ich freundlicher, heller. Ich hatte nur positive Erfahrungen gemacht diese Stunden (hatte einen eher „unfreundlichen“ Arbeitsplatz, mit sehr negativen Stimmungen um mich herum). Plötzlich war es vorbei. Ich rutschte tief zurück in eine Gedankenspirale und bemerkte dies sehr schnell. Der Auslöser war mein ehemaliger Arbeitgeber. Meine Umwelt veränderte sich sofort. Negativ vom allerfeinsten.

Also nach diesem Erlebnis (keine Drogen ^^) könnte man tatsächlich meinen: Von innen nach Außen und Gedanken/Bewusstsein schafft Realität.

Manchmal frage ich mich, was ich auf diesem Planeten hier soll. Ich wurde hier geboren und sagte damals als 7-jähriger zu meiner Mutter, dass etwas hier nicht stimmt. Alles falsch läuft. Alles anders laufen müsste, als wie es gerade sei. Sie verstand nicht, jetzt versteht sie aber. Sie gehört zu den „Erwachten“ und nimmt ihre Umwelt anders wahr.

Dennoch fühle ich keinerlei Verbundenheit zu diesem Planeten hier, möchte ihn jedoch verändern. Auf Trump bin ich noch gespannt, habe aber ein positives Gefühl was ihn betrifft. Lange kann das alles nicht mehr dauern.

Auch ich träumte von jubelnden Menschen auf den Straßen. Jedoch begleiteten zwei Düsenjets rechts und links ein UFO. Eine Flugscheibe. Kein Abfangen, nein es war eine Eskorte. Alles positiv. Die Bäume waren voller grüner Blätter, also tippe ich auf frühen Sommer oder späten Frühling, wobei das ja dasselbe ist. 🙂

Irgendwie werde ich dennoch in meiner Entfaltung/Suche blockiert. Einer der Schlüssel für mich bleibt mir verwehrt. Und zwar darf ich keine Außerkörperlichen Erfahrungen mehr erleben, auch wenn mein Körper mich regelrecht dazu zwingt. Jede Nacht könnte ich meinen Körper verlassen, aber da ist etwas, wovor ich unheimliche Angst habe. Todesangst. Ich fühle mich schutzlos und bedroht. Eventuell ist es ja doch die Angst vor der Wahrheit. Wer weiß das schon, denn ich schiebe das schon lange vor mir her.

Ich will nicht zu sehr in die Eso-Schiene fahren. Es ist überfällig, dass diese Welt geheilt wird. Ich spüre sie förmlich danach schreien.

Mit freundlichen Grüßen

Thorson
Thorson
24. Okt. 2018 19:55
Antwort an  Tekumsey

Werte(r) Tekumsey,

Deinen Ausführungen kann ich sehr gut folgen. Ähnlich geht es mir auch, hier stimmt etwas ganz gewaltig nicht. Nur habe ich wohl einen gänzlich anderen Weg der Erkenntnis gewählt, wie Deiner es zu sein scheint. Mag auch sein, dass ich auf dem Holzweg bin. Bisher passen alle Puzzlesteine allerdings für mich perfekt zusammen.

Falls Du mal eine etwas andere Erklärung wünscht, dann schaue Dir doch bitte mal die Beiträge zur Lichtfalle an. Vielleicht geht Dir dann ein Licht auf, warum Deine Entfaltungen blockiert werden:

Videos vom Matrixxer [YT]

Diese grafische Darstellung der Lichtfalle der Matrix [matrixblogger.de] ist dabei sehr dienlich.

Hier ist noch seine Netzseite mit sehr vielen für mich sehr guten Artikeln:

Matrixblogger [matrixblogger.de]

Ob diese Darstellung so auch korrekt ist, kann ich nicht beweisen. Sie hilft mir allerdings sehr und daher nehme ich sie so zur Kenntnis; verwerfen kann ich sie später immer noch. 🙂

Heil und Segen
auf all unseren Wegen
Thorson

Torsten
Torsten
24. Okt. 2018 20:14
Antwort an  Tekumsey

@ Tekumsey, Nr. 34

zu Deinem Kommentar gibt es inhaltlich und bezüglich deiner Wahrnehmung sehr, sehr viele Parallelen in meinem Leben.

Ich habe mich dieser besagten „Todesangst“, die ich schon als kleines Kind in mir hatte, in einem Traum, in der mich jene verfolgte und gejagt hat, gestellt und sie zurechtgewiesen. Im Traum hatte es funktioniert.

Die Wahrnehmung dieses Traumes, für mich anzuerkennen und zu akzeptieren, stellte sich aber erst viel später heraus. „Sie“ hat mich behindert und kleingemacht. Durch diesen Umstand konnte ich mein wahres Wesen und der damit verbundenen Einheit nicht entfalten oder aber ab/ausschöpfen.

Viel später und mit allerlei Erfahrungen im Gepäck meines Lebens, ob sie nun gut oder schlecht waren, sei einmal dahingestellt, habe ich einen Weg gefunden ->darüber <- zu stehen und es ist in Ordnung. Mich selbst zu mögen … ein großes Problem der jetzigen Zeit. Und ich mag mich, wie ich bin! ?

Genau jene Angst, so glaube ich, wird mit vollem Bewusstsein genauso geschürt, um Menschen „unten“ (Untertan) zu halten. In der Spur zu bleiben … fällt, glaube ich, allen hier schwer, allerdings ist nicht aller Tage Abend.

Schwingungen sind, denke ich, auch in jeder Hinsicht elementar geltende Prinzipien, die uns überall auf dieser Welt/Kosmos begegnen und begleiten. Es ist an uns, sie in die richtige Bahn zu lenken.

Dir und allen Heil und Segen!

Lotusblume
Lotusblume
25. Okt. 2018 0:23
Antwort an  Tekumsey

@Tekumsey, @Thorson, werte Gefährten,

mir geht es genauso.

Bei meinen Überlegungen kam mir oft Folgendes in den Sinn: Ich fühle mich hinters Licht geführt. Das trifft es irgendwie. Und die Ursache? War es nur ein kurzer Augenblick der Unachtsamkeit oder ein überraschender Impuls, der in die Ohnmacht, in den Fall führte und in die Form? Die Falle, der Fall, der Zufall und der Reinfall … 🙂

@ Thorson, Du schreibst, dass Du schon lange dabei bist, die Wahrheit zu erkunden. Aber inwieweit kannst Du das Wissen auch anwenden? Ich denke, dass viele, die hier im Forum unterwegs sind, enormes Wissen haben, sich aber trotzdem ohnmächtig fühlen. Sind wir die Beobachter, Protokollare?

Ich schreibe hier gleichzeitig auch Thorson an, da ich auf seinen Kommentar nicht antworten kann …

Heil & Segen

Sonne
Sonne
29. Okt. 2018 2:22
Antwort an  Tekumsey

Ich sage es mal so: Wir sind alle hier, weil wir es so wollten. Miterleben der Transformation als Macher und Zeitzeugen.

Sonnige Grüße

Thorson
Thorson
30. Okt. 2018 15:23
Antwort an  Tekumsey

Werte Lotusblume (#34.3),

Du schriebst:

„@ Thorson, Du schreibst, dass Du schon lange dabei bist, die Wahrheit zu erkunden. Aber inwieweit kannst Du das Wissen auch anwenden? Ich denke, dass viele, die hier im Forum unterwegs sind, enormes Wissen haben, sich aber trotzdem ohnmächtig fühlen. Sind wir die Beobachter, Protokollare?“

Von 1985 bis 2015 in etwa habe ich mich öffentlich nie geäußert. Es war aus meiner Sicht zwecklos, nahezu alles war durchsetzt von den „selbst Auserwählten“. Mit „alles“ meine ich politische Positionen, sämtliche Ämter, wichtige gesellschaftliche Positionen, Medien, einfach alles.

So gesehen war ich vielleicht 30 Jahre lang ein Schläfer, einigermaßen gut wissend, aber die Zeit war für mich noch nicht reif mit den Gedanken an die Öffentlichkeit zu gehen. Man könnte es vielleicht auch andersherum sagen, ich war noch nicht reif an die Öffentlichkeit zugehen. Ich bevorzuge den ersten Gedanken, er trifft es besser.

Damals habe ich mich „ohnmächtig“ gefühlt, um es mit Deinem Wort zu beschreiben. Dies bezieht sich auf Taten nach außenhin. Dass ich mit meinen Gedanken ein sehr mächtiges Instrument innehabe, ist mir wohl bewußt. Diese Gedanken mußten nur länger gehegt und gepflegt werden, energetisiert werden. Allzu schnell hätte man mir größere Steine in den Weg gelegt, wenn ich mich zu früh in der Öffentlichkeit geäußert hätte.

Wenn wir uns bewußt werden, mit unseren Gedanken schaffen wir die Grundlage einer allumfassenden Wende, sind wir ganz und gar nicht „ohn“mächtig, sondern Schöpfer einer neuen Freiheit. In einer gewissen Form sind wir Beobachter und Protokollare (Deine Worte), nur zusätzlich sind wir dabei, unsere Gedanken schriftlich zu bündeln, mit viel mehr Energie zu versehen. Das ist primär unsere Aufgabe. Wir sind weit mächtiger, als wir es uns selbst eingestehen wollen.

Jeder Leser, der hier beim N8W schreibt, sagt doch auch:

„Hallo Ihr, ihr seid nicht alleine, ich bin auch dabei und zusammen schaffen wir die Wende!“

Und genau das ist eine unfassbare Motivation, ein Schub, eine Anhebung der Energie, eine Anhebung der Schwingung. Wildfremde Menschen teilen Deine Auffassung, sagen Dir, Du bist nicht allein, ich stehe Dir zur Seite! Jedes Stückchen Wahrheit, welches wieder ans Licht kommt, helfen wir so, sich wieder zu manifestieren.

Es geht um unseres Volkes Seele, persönliche Interessen sind, wenn überhaupt, nur zweitrangig. Wir besinnen uns einer natürlichen Ordnung, zum Wohle unserer Nachfahren und danach handeln wir. Wir haben diese Welt, diese Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern nur von unseren Kinder geliehen.

Heil und Segen
auf all unseren Wegen
Thorson

Frigga
Frigga
24. Okt. 2018 1:20

Ein paar Gedanken von Alexander. Kann man sich mal überlegen:

Ein „Meilenstein“ für die nächste Geschichte? & Das Geheimnis der Matrjoschka-Puppe [YT]

Frigga
Frigga
24. Okt. 2018 1:27
Amelie
Amelie
24. Okt. 2018 13:40

Hier noch eine 23:

dpa – gegründet 1+9+49:

1949-1959 [dpa.com]

Gefunden in Verbindung zu folgendem Bericht, auf der Suche nach dpa:

Hessens beliebtester Politiker – Wer ist Tarek Al-Wazir? [t-online.de]

Holle
Holle
24. Okt. 2018 15:23

Bei der morgendlichen, flüchtigen Durchsicht der bundesdeutschen Qualitätsmedien blieb mein Auge an diesen beiden Bildern hängen, die genau so, wie ich sie hier gesichert habe, nämlich nebeneinander, präsentiert wurden.

Bilddatei

So so. Im Jahr 2022 sticht wieder eine Titanic in See und wird diesmal hoffentlich unbeschadet zwischen diesen hübschen, akkurat ausgeschnittenen Eisplatten hindurch manövrieren. Die Zahl 2022 ist übrigens eine “Engelszahl”. Sie ermutigt uns, unseren spirituellen Weg zu erkennen und hilft, unsere kühnsten Träume Wirklichkeit werden zu lassen.

Angel Number 2022 [sacredscribesangelnumbers.blogspot.com]

Mit Sonne.

Rolf vom Vulkan
Rolf vom Vulkan
24. Okt. 2018 22:55
Antwort an  Holle

Werte Holle,

dieser Eisquader erinnert mich stark an den Monolithen im Film „2001: Odyssee im Weltraum“ von Stanley Kubrick.

Im Film kommt auch eine KI namens „HAL 9000“ vor. Die Beschreibung in Wikipedia ist nicht ganz korrekt. „HAL 9000“ versagt, weil man ihn dazu angehalten hat, die Besatzung des Raumschiffs über die wahren Hintergründe der Mission zu täuschen und damit zu belügen. Das widersprach den Grundsätzen der ethischen Programmierung von „HAL 9000“. Die KI konnte den Widerspruch nicht auflösen und „drehte durch“.

2001: Odyssee im Weltraum [de.wikipedia.org]

Grüße
Rolf vom Vulkan

Nachdenker
Nachdenker
24. Okt. 2018 23:36
Antwort an  Holle

@ Holle #38

Ähm…, was soll die nachgebaute Titanic 2022 in der Antarktis?

Tiger222
24. Okt. 2018 18:14

Briefbomenserie in den USA:

Live-Updates: Briefbombenserie in den USA [deutsch.rt.com]

Betroffen: Vertreter des „Deep State“.

Franz Maier
Franz Maier
25. Okt. 2018 11:17
Antwort an  Tiger222

Wie einfach es heute ist zu lügen, wie einfach muss das erst in den Wirren des Kriegsendes 1945 gewesen sein?

Wenn ich heute sehe, wie einfach es ist, die Tatsachen in der Berichterstattung über die aktuelle Politik zu verdrehen, dann macht das das Hohlo-Märchen noch unglaubwürdiger.

SangUndKlang
SangUndKlang
25. Okt. 2018 21:47
Antwort an  Tiger222

Liebe Mitreisende,

die „Briefbombenserie“ im neuesten Artikel von Neonrevolt:

#MAGABomber? The Utter Implosion of the #Bombocrat Party [neonrevolt.com]

HRC schrieb am 22.10. auf Twitter:

„Whatever you choose to do, do something. With only two weeks before the election, we don’t have a moment to lose.“ (Was auch immer Du tun willst/Ihr tun wollt, tu(t) etwas. Bei nur zwei Wochen vor der Wahl haben wir keinen Augenblick zu verlieren).

Und, oh Wunder, zwei Tage später diese Aktion, die in der Argumentation von Neonrevolt komplett auseinandergenommen und entlarvt wird.

Offensichtlicher geht es wirklich nicht mehr, es ist schon mehr als erheiternd. Wer es jetzt von den „Normalos“ immer noch nicht merkt, dem ist einfach nicht mehr zu helfen.

Von Herzen
SangUndKlang

Der Forscher
Der Forscher
24. Okt. 2018 18:57
Lena
Lena
25. Okt. 2018 10:17
Antwort an  Der Forscher

Instrumentalisierende Kriegsführung – Flüchtlinge als Kriegswaffe [luxcoaching.eu]

Heil und Segen uns allen!
Lena

Torsten
Torsten
24. Okt. 2018 20:40

Werte Gemeinde!

Ich möchte eine Frage in den Raum stellen. Was fangen wir mit all den Informationen an, denen wir täglich ausgesetzt sind? Wie fühlen wir und was machen sie mit uns?

Eine normal gestellte Frage. Sie sollte erlaubt sein. Ich glaube, auch eigene Denkmuster sollten neu sortiert und gegebenenfalls angepasst werden. Es sind nur eine Idee.

Allen Heil und Segen!

Thorson
Thorson
24. Okt. 2018 21:11
Antwort an  Torsten

Werter Torsten (#42),

meine Vermutung, wir sollen möglichst an den vielen Informationen „ersticken“. Unsere Entfaltung soll durch den unzähligen „Müll“ verhindert werden. Erst unser „Wahrheitsfilter“ wird die schiere Menge an Informationen auf das Wesentliche reduzieren. Wir alle arbeiten fleißig und vermutlich meist per Intuition an unserem eigenen „Wahrheitsfilter“.

Hier im N8wächter-Blog gestaltet sich diese Wahrheitsfindung schon deutlich einfacher. 🙂

Heil und Segen
auf all unseren Wegen
Thorson

Amelie
Amelie
25. Okt. 2018 7:55
Antwort an  Torsten

Diese Frage, werter Torsten, stellen sich sicher viele hier.

Ich denke dabei an einen Bericht über einen Mann, der irgendwo gelebt hat und nach Jahrzehnten nicht gewusst hat, dass der Krieg schon lange beendet war (jedenfalls das offizielle Ende). Vermutlich hatte er ein arbeitsreiches, doch stressfreies Leben. Doch da draußen ging das Leben weiter, mit all den verlogenen Informationen. Und so bildete sich ein korruptes, verlogenes, menschenverachtendes System.

Wenn Gedanken also das Geschehen in der Vergangenheit formten, dann ist es auch notwendig, dass wahre Informationen, wie wir sie hier und heute erfahren können, dringend notwendig sind. Am Ende dieser oft destruktiven Informationen sollte immer der Gedanke stehen, „gut, dass wir das nun erfahren haben“, sonst wären wir ja gar nicht „in der Lage“, eine Änderung des Systems mit unseren Gedanken zu bewirken.

Und wir konzentrieren uns dann auf ein Leben, das den Namen „Leben“ auch verdient. Wahres „Wissen“ ist also notwendig, und somit auch die wahren Informationen, auch wenn sie uns hin und wieder an den Rand der Verzweiflung bringen können.

Eigene Denkmuster: Denken wir wirklich selbst, oder werden wir gedacht und von wem?

Alles Liebe
Amelie

Tobias
Tobias
25. Okt. 2018 18:07
Antwort an  Torsten

Also ich habe meine Antworten hier gefunden:

Der Q-Anon-Mythos, Trump und die Endzeit – Stoner frank&frei [YT]

rango777
24. Okt. 2018 23:29

Liebe Lena,

danke für das Teilen deines Wissens.

Bei Wissen und Liebe lohnt sich das am meisten, denn trotz dessen, daß man etwas gibt, wird es dennoch mehr! 😉

Ekstroem
25. Okt. 2018 8:21

Die 1.000.000-Dollar-Frage:

„Was fangen wir mit all den Informationen an, denen wir täglich ausgesetzt sind?“

Franz Maier
Franz Maier
25. Okt. 2018 11:06

Kurz paar Anmerkungen zu den „Tiefer Staat-Bomben“:

Rechtzeitig, zufällig vor den immens wichtigen Zwischenwahlen in den VSA, werden angeblich bei einigen prominenten Tiefer Staat-Politikern, wie Hillary Clinton, Barack Obomber und angeblich auch beim Lügenfunk CNN ein paar Bomben abgelegt (glaube ich erst, wenn ich es gesehen habe). Für mich ganz klarer Fall von letzte Patrone des Tiefen Staates vor den Zwischenwahlen.

Trumps Republikaner sind klar auf Sieg-Kurs, die Bombengeschichte soll nur eine weitere Ablenkung sein. Ich denke, die Mehrheit der Wähler in den VSA lässt sich nicht mit so fingierten Tricks einschüchtern. Das stinkt selbst aus tausenden Kilometern Luftlinie Entfernung bis zum Himmel. Die Tiefen Staatler können behaupten was sie wollen, ihre Deutungshoheit ist seit längerer Zeit hinüber.

Kurz paar Anmerkungen zum derzeit laufenden 2. Konzept der „Tiefen Staat-Befürworter“:

Rechtzeitig, zufällig vor den immens wichtigen Zwischenwahlen in den VSA, hat Zersetzer Soros mal wieder ein paar Millionen in die Hand genommen und dafür gesorgt, dass tausende Menschen aus Mittelamerika Richtung VSA flüchten sollen. Da gibt einer wildfremden und wahrscheinlich sehr armen Menschen aus Guatemala oder Honduras eine Menge Geld, damit die nicht etwa ihr Leben vor Ort verbessern, nein, sie bekommen Soros‘ Geld nur, wenn sie damit in die VSA flüchten und so Trump vor den wichtigen Zwischenwahlen schaden.

Ich denke nicht, dass das für die sturmreif geschossenen Demokraten reicht, das Ruder noch herumzureißen und bin gespannt, was sie (Tiefer Staat) noch so alles versuchen vor den Zwischenwahlen. Schulamokläufe könnte ich mir vorstellen, das ist wie eine gmahde Wiesn für Tiefen Staatler – tote Kinder sprechen nicht und sind äußerst medienwirksam. Straßenschlachten kann ich mir auch vorstellen, aber das alles wird nicht reichen für die Demokraten und den Tiefen Staat.

Also eine an sich sehr beruhigende Situation, die man entspannt aus der Vogelperspektive genießen kann. Der Aufwand (und die vernichteten Menschenleben), der vom Tiefen Staat betrieben, bzw. verantwortet wird, reicht bei weitem nicht für erfolgreiche Zwischenwahlen. Und das ist gut so.

Texmex
Texmex
27. Okt. 2018 12:54
Antwort an  Franz Maier

Ist es nicht merkwürdig, dass die Attentate immer nur bei bestimmten Leuten klappen? Und bei den anderen nicht? Und könnte es sein, dass oben angesprochene „Bomben“ reine Fantasieprodukte sind?

eo
eo
27. Okt. 2018 23:53
Antwort an  Franz Maier

Gerade so ein Gedanke aus der Hüfte:

Trump sollte als Gegenmaßnahme aus Hubschraubern Geld in Münzen und kleinen Scheinen regnen lassen, um die Formation der Invasionskarawane in Unordnung zu bringen.

Frigga
Frigga
25. Okt. 2018 11:24

Five Eyes – Las Vegas? Was war das Ziel? Da sieht man das weltumspannende Übel:

Las Vegas Massacre A Five Eyes Op? [YT]

Amelie
Amelie
25. Okt. 2018 16:53

Eklat um Nazi-Debatte im Europäischen Parlament [de.euronews.com]

Die Kommunisten mit Schaum vor dem Mund. Ich hätte mich ganz sicher an Stelle des H. Kamal (? habe hoffentlich den Namen richtig verstanden) nicht entschuldigt. Das Thema scheint jedoch langsam selbst im EU-Parlament angekommen zu sein.

Frigga
Frigga
25. Okt. 2018 21:27

Diskussion über „is‘ nich'“ und mehr:

Wolfgang Eggert: „Die geheime Geschichte“ – Wie eine satanische Sekte die Welt kaperte [oliverjanich.de]

H und S

Frigga
Frigga
25. Okt. 2018 21:47

Das passt ja …:

Roderich and templar revelation [YT]

H und S

Ekstroem
26. Okt. 2018 10:38
Antwort an  Frigga

Danke, werte Frigga, sehr anhebendes Video.

Wir befinden uns schon inmitten des Goldene Zeitalters des 21. Jahrhunderts. Das Katechon ist im Entstehen. Begleitet von heftigen Geburtswehen.

Katechon [de.wikipedia.org]

Das Abendland wird vergehen, doch nicht heute und morgen. Das macht das/der Katechon.

Franz Maier
Franz Maier
26. Okt. 2018 10:29

Endlich, nach all den Jahren sagt es mal jemand, dass Nationalsozialisten Linke sind. Der dunkelhäutige britische EU-Parlamentarier Syed Kamall tat dies während seiner Rede im Europaparlament. SPD-Fraktionsvorsitzender Udo Bullmann o.ä. rastet aus wie ein Rumpelstilzchen.

Stimmung im EU-Parlament: Abgeordneter nennt Nazis „linke Bewegung“ [journalistenwatch.com]

Kamall sagte in seiner Rede: „Wir müssen uns daran erinnern, dass die Nazis nationale Sozialisten waren. Das ist eine Spielart linksgerichteter Politik.“ Er wandte sich dabei ausdrücklich der sozialdemokratischen Fraktion in Brüssel zu. Vor allem deren Fraktionsvorsitzender war außer sich. Es handelt sich dabei um den SPD-Politiker Udo Bullmann, von dem man bisher ebenfalls wenig gehört hat.

Wirklich großartig, wie hier den SPD-Nazis der Spiegel mitten ins ungewaschene Gesicht gehalten wird. Reaktion des SPD-Nazis Udo Bullmann muss man, glaube ich, nicht weiter kommentieren, das spricht für sich. 🙂

Das ist genau mein Reden seit vielen Jahren: Sozialisten sind alle gleich, egal ob National-Sozialisten oder International-Sozialisten.

Und ich weiß ganz genau, wie hart man diese minderbemittelten Spezialdemokraten mit diesem sehr stimmigen Vergleich trifft. Bis ins Mark. Deshalb jaulen die auch so laut auf. 😉

N8waechter
27. Okt. 2018 11:04
Antwort an  Franz Maier

Werter Franz,

da fehlen ganz offensichtlich einige wichtige Mosaiksteinchen …

Vorschlag: Weltbild öffnen und überdenken.

Startpunkt: „Seit 5:45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen“ [die-heimkehr.info]

Heil und Segen!
N8w.

Tehaos
Tehaos
27. Okt. 2018 16:55
Antwort an  Franz Maier

Zum Begriff „Sozialismus“ sei hier Alfred Rosenbergs „Der Mythos des 20. Jahrhunderts“, Seite 534 ff ausdrücklich empfohlen (als Originalnachdruck erhältlich beim Verlag „Der Schelm“):


„Im allgemeinen bezeichnet man mit Sozialismus eine Anschauung, welche die Unterordnung des Einzelnen unter den Willen eines Kollektivs fordert, heiße dies nun Klasse, Kirche, Staat oder Volk. Diese Begriffsbestimmung ist vollkommen inhaltslos und läßt allen willkürlichen Verbindungen freies Spiel, da der wesentliche Inhalt des Wortes beiseitegeschoben wird.

Bedeutet soziale Tätigkeit ein privates Unternehmen zum Zweck der Rettung des Einzelnen vor seelischem und materiellem Zusammenbruch, so bedeutet Sozialismus die von einem Kollektiv durchgeführte Sicherung des Einzelwesens bzw. ganzer Gemeinschaften vor jeglicher Ausbeutung ihrer Arbeitskräfte. (…) Der alte Nationalismus war vielfach nicht echt, sondern ein Deckschild für agrarische, großindustrielle, später auch finanzkapitalistische Privatinteressen, weshalb das Wort, der Patriotismus sei die letzte Zuflucht der großen Gauner, nicht selten seine Berechtigung nachweisen konnte.

Und der Marxismus war ebenfalls kein Sozialismus, sondern als Sozialdemokratie offenbar Anhängsel der Plutokratie, als Kommunismus volkszerstörerisches Toben gegen die echten Sozialismus ermöglichenden Eignetumswerte aller Nationen. Es ergibt sich also nicht Kampf, sondern Gleichung zwischen echtem Nationalismus und echtem Sozialismus, eine begründete Zusammenschau, die Deutschland Hitler verdankt.

Eine sozialistische Maßnahme vorbildlicher Art war die Verstaatlichung der deutschen Reichsbahn, die somit der geschäftshungrigen privaten Willkür entzogen wurde, und bei der Betriebssicherheit jene volkserhaltende Voraussetzung war, die jedem Deutschen zu Gute kam. (…)

Genauso wie der Nationalismus des 19. Jahrhunderts von marxistisch-liberalistischen Kräften vergiftet worden war, so ist es auch dem Sozialismus ergangen. Wir bestimmten im vorhergehenden schon als sozialistisch eine staatlich durchgeführte Maßnahme zum Schutze der Volksgesamtheit vor jeglicher Ausbeutung und ferner eine stattliche Maßnahme zum Schutze des einzelnen vor privater Profitgier. (…)“

Sonne
Sonne
28. Okt. 2018 11:41
Antwort an  Franz Maier

Ich frage Euch: Warum wurde A.H. rechts eingeordnet? Ist das, was er angestrebt hat, nicht linksgerichtet gewesen?

Sonnige Grüße

N8waechter
28. Okt. 2018 21:33
Antwort an  Sonne

Werte Sonne,

„rechts“/“links“ = Teile und Herrsche (einmal abgesehen von der Sitzordnung im Parlament).

Was „angestrebt“ wurde, war weder noch, war zum Teil neu, wie zum Teil „alt“. Doch darf dies öffentlich bedauerlicherweise nicht ungestraft im Einzelnen verkündet werden.

Heil und Segen!
N8w.

Sonne
Sonne
29. Okt. 2018 1:54
Antwort an  Franz Maier

Werter N8w,

verstehe … Die rechte Einordnung nervt nur, weil es nicht stimmig ist. Oder ich drücke es mal so aus:

Alles was dem eigenen Volk dienlich ist, wurde doch „ursprünglich“ links eingeordnet. Das hat nichts mit Kommunismus zu tun oder irgendeinem Ismus.

Ich habe deinen Wink verstanden und belasse es dabei.

Heil und Segen dir und deiner Familie.
Sonnige Grüße

SangUndKlang
SangUndKlang
26. Okt. 2018 12:20

Ihr Lieben,

zur Frage „Was können wir tun?“, hier die Begrüßung zur neuen Serie von Axel Burkart, „Crashkurs zur Rettung der Welt“:

Begrüßung im Crashkurs zur Rettung der Welt – Axel Burkart TV (001 D) 11. September – Welt retten [YT]

Es gibt noch viele weitere sehenswerte Videos von Axel Burkart auf YouTube. Er erklärt die Lage der Welt mit den Lehren Rudolf Steiners und dem „Weltenplan“. Darin ist auch die Lösung enthalten.

Meiner Meinung nach sehr sehenswert und aufschlussreich.

Ein wunderschönes Wochenende Euch allen, wo immer Ihr auch seid. 🙂

Von Herzen
SangUndKlang

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
26. Okt. 2018 13:17

Zu 31.4:

Ich tue mich da eindeutig schwerer. Es ist doch so, daß nicht ohne Grund hinzugemogelt, weggemogelt und überhaupt gemogelt und erfunden wird. Siehe Darwin u.a.

Ich gehe immer davon aus, daß wenn die Basis, der Ursprung nicht stimmt, auch alle nachfolgenden Ableitungen falsch sind. Also heißt es für mich, duldsam sein, bis ich weiß.

Heil und Segen
Annegret

Amelie
Amelie
26. Okt. 2018 13:47

An alle Hessen, die hier vielleicht kommentieren:

Änderung der Landesverfassung in Verbindung mit der Wahl am 28.10.18 und die Hintergründe. Bitte so weit wie möglich verbreiten:

Abstimmung am 28.10.18 über Verfassungsänderung in Hessen wirklich zutun hat [YT]

Für mich ist der hier genannte Stimmzettel zudem ein weiterer Trick, die Hessen in hoher Zahl an die Urnen zu bringen.

Alexanders Tagesenergie 118 Teil I – u. a. Migrationspackt beleuchtet!

alexanders Tagesenergie # 118 Teil I von II [YT]

So wie jetzt hat das System noch nie „so sichtbar“ um sich geschlagen. Sie wollen wirklich Nägel mit Köpfen machen, bevor sich dieses Zeitfenster schließt.

Torsten
Torsten
27. Okt. 2018 9:17

Guten Morgen werte Gemeinde,

ich möchte einen interessanten Artikel einstellen:

Die letzte Posaune, der Weltherrscher von Gottes Gnaden [brd-schwindel.ru]

Allen Heil und Segen!

der Fremde
der Fremde
27. Okt. 2018 18:24

Herzlichen Dank und Grüße an alle.

Ich entschuldige mich vorab, dass ich den Spiegel zitieren werde, aber dieser Bericht hat was Okkultisches an sich:

Tag der schwarzen Katze Vermisst! Wo steckt der Oberste Mäusejäger? [spiegel.de]

Liebe Grüße

Amelie
Amelie
27. Okt. 2018 19:32

Werte Gemeinde,

ich hätte da mal eine ganz andere Frage: Was wurde aus der Keshe-Stiftung?

Politaia (gibt es nicht mehr meines Wissen) hat darüber öfters berichtet.

Keshe Foundation [secret-wiki.de]

Für Informationen im Voraus besten Dank.

Schönes Wochenende
Amelie

Lena
Lena
28. Okt. 2018 19:57
Antwort an  Amelie

Liebe Amelie! // #57

Poliaia ist wieder da: politaia.org

Die Keshe-Foundation, gibt es auf Deutsch bei YouTube, bei Facebook und beim Gockel eine englische Seite. Vielleicht hilft Dir das ein bisschen weiter.

Heil und Segen uns allen!
Lena

Norbert
Norbert
28. Okt. 2018 17:11

Hallo Amelie,

ich habe die Keshe-Foundation über einen längeren Zeitraum beobachtet. Herr Keshe wollte laut seiner „roadmap for peace“ (2015/16) unseren Planeten zur Not im Alleingang befrieden. Die seinerzeit von ihm gestellten Ultimaten an die Machthaber sind von seiner Netzseite verschwunden. Ich vermute, er wurde in die Allianz eingebunden.

Gruß

Lena
Lena
28. Okt. 2018 20:32

Für uns alle, ein sehr gutes Video von Heinz Christian Tobler von dem Schicksalsberg Untersberg [vimeo.com].

Heil und Segen uns allen!
Lena

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
29. Okt. 2018 14:17

Liebe Weggefährten,

wieder wurde mir ein Traum „beschert“ den ich mit euch teilen möchte:

Ich nahm mich wahr in einer Art Konferenz von weisen Männern und Frauen der gesamten Erde, ohne sagen zu können, wie und warum ich dorthin gelangte. Mir wurde ein „Dokument“ überreicht, das irgendwie sehr besonders wirkte. Darauf waren nacheinander verschiedene Punkte schriftlich aufgeführt, aber ich las keinen, denn nur ein Punkt, der 21ste fiel mir ins Auge, denn er war in roter Farbe und zudem fett geschrieben.

Er beschrieb die Veränderungen der Erde in der Zukunft. So würden alle bisherigen Erdteile an andere Plätze gerückt und auch sämtliche Vegetation würde verändert. Alle Erdteile bekämen neue Namen. Durch diese Veränderungen kämen aber die Menschen nicht zu schaden, eher würden sie dadurch heilen können.

Wirklich bemerkenswert aber waren zwei andere Dinge:

Erstens stand unter 21 auch geschrieben, daß es viel mehr Erdteile gibt, als man uns bis jetzt erklärt hätte. Und zweitens, und das war das „Unglaubliche“, als ich mich schon zum Gehen gerüstet hatte, teilte man mir noch mit, daß Atlantis niemals untergegangen wäre und bis heute existiere.

Dann bin ich erwacht und begriff erst einmal nicht, bis ich mich im Laufe der ersten wachen Stunde zu erinnern begann. Was mir dabei mit in Erinnerung kam war, daß alle weisen Männer und Frauen weiße Hautfarbe hatten und sämtlich die deutsche Sprache sprachen.

Heil und Segen
Annegret

Lena
Lena
29. Okt. 2018 23:45

Herzliebste Annegret! // #60

Welch ein wunderbarer Traum, der, denke ich, schon Wahrheit ist. Das Ende dieser Zeit ist nah, der Neubeginn kommt bald. Das ist so sicher, wie das „Amen“ in der Kirche.

Heil und Segen Dir und Deinen Lieben!
Lena

anders olafson
anders olafson
29. Okt. 2018 19:34

Eine extraklasse Kolumne von Herrn von Xanten; meiner Meinung nach. Ich habe mich köstlich amüsiert.

Doch, wenn ich das nebenbei anmerken darf, die Ziffern (nicht die Zahlen!) 2 und 3 haben einen tieferen Hintergrund. Die Zahlen-Kombina-Zion zu 23 ist nur die eine Variante (eine Variable). Jene zu 32 hat eine ebenso tiefe Bedeutung, wird aber allgemein nicht wahrgenommen.

Wenn es Sie mal so richtig triezt, dann gehen Sie doch mal der 42 (der satanisch verdrehten 24) auf den Grund. Sie enthält viel mehr Sprengstoff. Welches Schild hatte man eigentlich Panzerkommandant Peiper bei der Malmedy-Farce um den Hals gehängt …?

Ach so, und übrigens, die Daten 09.11. oder 11.09. sind nicht deutsch-spezifisch. Sie sind ein Signum (ein Erkennungszeichen) des weltweit agierenden Logen-Unwesens; von welcher die Hochgradfreimaurerei nur die bürgerliche Karikatur darstellt. Wer richtig tief wühlt, wird die Zahlen-Kombina-Zion 911 oder 119 überall in der Welt, und auch zu allen Zeiten finden. Dieses Signum hat Pythagoras „verbrochen“.

N8waechter
29. Okt. 2018 20:28
Antwort an  anders olafson

Und ich dachte bisher immer, die „42“ wäre die Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest … 😉