Jeder hat stets die Wahl

-

Zeiten wie diese hat es in der bekannten Geschichtsschreibung augenscheinlich noch nicht gegeben. Gewiss mag es Ähnlichkeiten zu gewissen Epochen geben, doch war zugleich auch zu keinem Zeitpunkt der uns bekannten Vergangenheit die Möglichkeit vorhanden, sich in dem heute gegebenen Maß über die verschiedenen Bereiche der Bühne in Kenntnis zu setzen.

Die offiziellen und einzig “vertrauenswürdigen“ Quellen der denkbetreuenden Propagandamaschinerie haben über die vergangenen rund 15 Monate Erstaunliches geleistet und sich regelrecht selbst übertroffen. Dass der für geneigte und aufmerksame Beobachter augenscheinliche Un-Sinn von so vielen Menschen auf der Welt offenbar tatsächlich geglaubt wurde und weiterhin wird, ist zwar einerseits der Verdienst propagandistischer Medienkonzerne, welche einer klar vorgegebenen Agenda folgen, doch kann und darf auf der anderen Seite die vordergründig gefühlsmäßig unfassbare Leichtgläubigkeit der nach wie vor überwiegenden Mehrheit keinesfalls aus den Augen gelassen werden.

Ich hatte aufgehört mitzuzählen, die wievielte Seuche der Menschheit nun endlich den Garaus machen sollte. Noch Ende Februar vergangenen Jahres hatte ich folglich meine Zweifel daran geäußert, dass “das “Coronavirus“ als Abrissbirne ausreichend ist oder […] sich zumindest Einschränkungen persönlicher Freiheit damit durchsetzen lassen“ … und wurde in den darauf folgenden Wochen und Monaten nachhaltig eines Besseren belehrt. Doch wie konnte es soweit kommen?

Nun, überwiegend unvorbereitete Menschen wurden mit dem stärksten Steuerungselement, der Angst, in die gewünschte Richtung …, könnte man meinen, doch die Wahrheit ist: Die Menschen haben dies zugelassen, indem sie eine Wahl getroffen haben. Der viel zitierte freie Wille und die freie Wahl haben den Zustand möglich gemacht, welcher uns heute alle umgibt.

Die Geschichte eines miserabel inszenierten Drehbuchs wurde ohne nennenswertes Hinterfragen geschluckt. Es wurde die Wahl getroffen darauf zu vertrauen, dass “die da oben“ nur unser Bestes im Sinn haben und es wurde die Wahl getroffen, all die Widersprüche und Augenscheinlichkeiten zu ignorieren, auszublenden, gar in großer Massenkonformität dagegen an zu argumentieren.

Freilich ist die Zahl derer, welche die Unverhältnismäßigkeiten und die mangelnde Logik alsbald erkannt hatten, seit vergangenem Frühjahr maßgeblich gewachsen und Widerstand hat sich ebenso gebildet, wie die sprichwörtliche “Faust in der Tasche“. Dennoch wählt die überwiegende Mehrheit der Menschen – zumindest öffentlich – artig polit- und medienkonform zu sein und hofft darauf, dass diejenigen, welche sich das fragwürdige “Recht“ genommen haben, ihnen irgendwelche “Rechte“ einzuräumen, um sie ihnen dann in großen Teilen zu nehmen, ihnen die entzogenen “Rechte“ nun irgendwie wieder zurückzugeben.

In der alternativen und sozialen Medienszenerie finden sich ständig jede Menge Stimmen, welche mit unübersehbarer Naivität ihren Unglauben darüber äußern, dass die Szenen auf der Bühne des Illusionstheaters von den meisten Menschen als solche unerkannt bleiben und dieselben Stimmen beklagen die Naivität der “Schlafschafe“. Dieser Begriff mag durchaus auf einer gewissen Ebene stimmig sein, doch ist ein solcher Begriff einerseits ein bewertendes Etikett, wie “Verschwörungstheoretiker“, “Aluhutträger“, “Querdenker“ und/oder “rechter Spinner“, andererseits sind alle Menschen letztlich Lernende und erhabene Stimmen “Aufgewachter“ verkennen allzu oft in ihrer erlernten Engstirnigkeit ihre bisweilen große Überheblichkeit.

“Alle mitnehmen?“

Ist das überhaupt unser Recht? Ich halte diesen Anspruch für überheblich, wirklichkeitsfremd und in der Umsetzung zum Scheitern verurteilt. 100 Menschen haben 100 Meinungen und ob diese auf umfangreichen Informationen unter Betrachtung aller greifbaren Daten und dem gesunden Menschenverstand begründet sind, sei einmal dahin gestellt, denn jede dieser Meinungen hat ihre individuelle Berechtigung. Anders ausgedrückt: Jeder hat das Recht zu denken, was er möchte – und uns allen wird dieser Umstand täglich mehrfach zur Betrachtung regelrecht vor die Füße geworfen.

Die Sehnsucht nach dem “Alten“ beispielsweise, wie sie gewiss von vielen Menschen verspürt wird, und der damit verbundene Wunsch, dieses “Alte“ wieder zurückzubekommen, ist auf einer Wahl gegründet. Diese steht demjenigen zu, wie es ihm auch zusteht, das “Alte“ oder auch den jetzigen Ist-Zustand zu verteidigen. Diesem die Achtung zu verwehren, zeugt von mangelnder Erkenntnis in Sachen Selbstbetrachtung und Selbstverantwortung – in dem Fall, in Bezug auf den Anderen.

So ist auch die Missachtung von für den Einen klar erkenn- und belegbaren Zusammenhängen eine Wahl, welche jedem zusteht und niemand hat das Recht, ihm diese zu verwehren. Ob dieses Verhalten oder diese Wahrnehmung der uns umgebenden Wirklichkeit dem Anderen gefällt, ist dabei schlichtweg unwesentlich. Jeder hat stets die Wahl. Und in Zeiten wie diesen tritt dieser Umstand mit umso größerem Nachdruck an jeden heran.

Wieviele Menschen letztlich “mitgehen“ (!), hängt folglich von deren Wahl ab, von den Entscheidungen, welche sie in praktisch jedem Zusammenhang treffen. Da jede Entscheidung, jede getroffene Wahl, aus in diesem Moment “guten Gründen“ getroffen wurde und wird, da jede Entscheidung, jede Wahl, eine mehr oder weniger nachhaltige Wirkung entfaltet, ist der größte Wesenszug überhaupt, die Wahl eines Anderen als solche zu achten und zuzulassen. Denn ob diese Wahl “falsch“ oder “richtig“ ist, ist eine Frage unserer Wertung auf Grundlage unseres derzeitigen Kenntnisstandes. Und wie oft haben wir uns mit einer Wertung oder einer Verurteilung schon geirrt?

Was glaube ich? Was weiß ich? Was glaube ich zu wissen? Und wieviel von dem, was ich einst zu wissen glaubte, musste ich aufgrund neuer Informationen überdenken und neu einschätzen lernen?

Lernende

Wir alle sind Lernende und den Erkenntnisstand anderer Lernender zu bewerten oder zu verurteilen, steht niemandem zu, wie es auch niemandem zusteht, meinen oder unseren jeweiligen Erkenntnisstand zu bewerten, zu beurteilen oder zu missachten. Und ja, auch ich erwische mit immer wieder in Wertungen und ich wähle, diese als solche zu erkennen und ihnen somit ihre erhebliche selbst-manipulative Macht zu nehmen.

So kann ich wählen, die Bühne in möglichst vielen Bereichen und Ebenen zu betrachten oder es lassen. Ich kann wählen, das Gesehene zu bewerten oder es lassen. Ich kann wählen, aufgrund des Gesehenen und der Veränderung meines eigenen Umfelds, mein Verhalten in selbigem anzupassen oder es lassen. Ich kann wählen, trotz der Veränderungen, ein von Achtung geprägtes Leben zu leben oder es lassen. Jeder hat stets die Wahl.

Ich wähle, das zu beobachtende Bühnenstück zur Kenntnis zu nehmen und mich zu bemühen, so wenig wie mir möglich zu bewerten – ob es nun um die Theaterszenen geht oder um meine Mitmenschen, ist gleich-gültig, denn alles hat seinen Raum und darf diesen auch einnehmen.

Dass dieses System am Ende ist, ist meine Wahrnehmung, meine derzeitige Schlussfolgerung, ebenso, wie es meine Wahrnehmung ist, dass die Theaterbühne ihren praktischen Zweck erfüllt – weniger für die Menschen, welche das Schauspiel bereits seit Jahren verfolgen und möglicherweise einen Teil davon durchschaut haben, sondern vielmehr, um denjenigen eine Wahl zu geben, welche dies eben bisher versäumt haben.

Folglich ist es meine Überzeugung, dass das uns allen dargebotene Illusionstheater nur deshalb weiterhin läuft, um möglichst vielen Menschen eine echte Wahl zu geben. Wie lange dieses Angebot noch Bestand haben wird, werden wir alsbald erleben.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***

In eigener Sache – ebenfalls eine Wahl

Diese Netzseite lebt überwiegend von der Unterstützung der Leser; Ihr seid es, die den fortgesetzten Betrieb hier sicherstellen. Ausdrücklich aufrichtigen Dank an alle, die dies möglich machen!

Unterstützung beruht ebenfalls auf einer Wahl, diese ist selbstverständlich freiwillig und so soll es auch bleiben. Ich habe gelernt, dass ich hin und wieder selbst sagen muss, wenn es mal „eng“ wird. Also: Die Kosten für den Monat April sind derzeit so gerade abgedeckt. Für den Mai sieht es nach heutigem Stand “düster“ aus, zumal zusätzlich meine “Heide“, die 23-jährige Honda-Dame 😉, mit der Erneuerung ihrer Plakette dran ist.

Eure fortgesetzte Unterstützung ist somit mehr als willkommen. Danke!

Euch und Euren Lieben allzeit Heil und Segen!
N8w.

***

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

Zuschrift eines Lesers und treuen Unterstützers:

Was ist uns unsere Gemeinschaft wert?


 

Interesse am Austausch im echten Leben?
»»» Stammtische «««

Corona unmasked

Neue Zahlen, Daten und Hintergründe

Kaum ein Thema prägte das letzte Jahr so sehr wie das Coronavirus und die dadurch ausgelöste Infektionskrankheit Covid-19. Eine Situation, die von der WHO als Pandemie eingestuft wurde. Dazu kursieren widersprüchliche Meinungen, Fake News und politisch gelenkte Informationen. Unterschiedliche Ansichten über die Gefahren durch die Pandemie führen zu tiefgehenden Disputen und sorgen für Verwirrung der Menschen.

Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi und Prof. Dr. rer. nat. Karina Reiss klären mit diesem Buch sachlich auf – mit aktuellen Daten, Fakten und Hintergründen … »»» hier weiterlesen


Generation Maske

Wie unsere Kinder unter den Corona-Maßnahmen leiden und was wir dagegen tun können

Der Immunologe und Toxikologe Prof. Dr. Stefan Hockertz setzt sich mit einem Problem auseinander, das in der Flut von Informationen über Corona kaum zur Sprache kommt: Mit der Frage, was macht die Pandemie mit Kindern und Jugendlichen? Hockertz beschäftigen insbesondere die Folgen der nicht mehr nachvollziehbaren Maßnahmen der Regierung und der einseitigen medialen Berichterstattung, bei der Fakten manipuliert und Gefahren aufgebauscht werden. Um Antworten auf die zentrale Frage zu bekommen, wertet Hockertz wissenschaftliche Studien aus, befragt Eltern und Lehrer und analysiert Bilder sowie Texte von Kindern … »»» hier weiterlesen


Perspektiven der Freiheit

Ein Plädoyer für die Freiheit in unfreien Zeiten!

In einer Ära des Klimasozialismus, Neomarxismus, Genderismus und der völlig irrationalen staatlichen Maßnahmen in der Corona-Krise rücken die Freiheitsgedanken des großen Universalgelehrten und Nobelpreisträgers Friedrich August von Hayek wieder in den Vordergrund und sind aktueller denn je … »»» hier weiterlesen


100 Jahre alt werden ist kein Zufall. Jeder kann etwas dafür tun!

Warum werden manche Menschen über 100 Jahre alt, während andere schon mit 65 sterben? Was machen die 100-Jährigen anders oder besser? Gibt es Dinge, die die über 100-Jährigen gemeinsam haben? Die Antwort lautet eindeutig »Ja«! Aber die Gemeinsamkeiten sind nicht so naheliegend, wie es scheinen mag. So könnte man vermuten, dass die Gene der wichtigste Faktor im Hinblick auf ein langes Leben sind … »»» hier weiterlesen


Wasserenergie Set Bergkristall, Rosenquarz und Amethyst

Wunderschöne Halbedelsteine zur Vitalisierung Ihres Wassers

Edelsteinwasser ist derzeit in aller Munde. Vitalisieren Sie Ihr Wasser ganz einfach mit ausgewählten Edelsteinen. Die in diesem Set enthaltenen Steine ergänzen sich optimal.

Von einem deutschen Unternehmen garantiert ohne chemische Zusätze verarbeitet! Bergkristall, Rosenquarz und Amethyst entfalten ihre Effekte, wenn sie ins Wasser gelegt werden … »»» hier weiterlesen

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
51 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Kori
Kori
29. Apr. 2021 13:22

Ich gebe dir in vielen Dingen Recht, was die persönliche Wahl betrifft. Nur mit einer wichtigen Einschränkung: Denn wenn die Wahl einer oder mehrerer Personen, die sich für eine Verhaltensweise oder den Umgang mit diesem Schauspiel entschieden haben, mich in meiner Wahl, mit diesem Wahnsinn umzugehen, massiv einschränken.

Dann kann ich ihre Wahl nicht akzeptieren, da es meine Wahl überflüssig machen würde.

Amelie
Amelie
29. Apr. 2021 15:56
Antwort an  N8waechter

Ursache und Wirkung?

Die Nichtachtung der Wahl kann mich aber in Teufels Küche bringen – z.B. ich akzeptiere die Ausgangssperren nicht, dann kann das ein Vermögen kosten. Oder ich lasse mich nicht testen, dann mir sind viele Wege derzeit versperrt. Also habe ich keine Wahl, sondern muss „akzeptieren“, um meinen Weg gehen zu können.

sternhagelvoll
sternhagelvoll
29. Apr. 2021 18:17
Antwort an  Amelie

Das liegt dann in der Schuld begründet, wer Schuld/Schulden hat, der ist eingeschränkt. Aber die meiste Schuld ist auch frei wählbar!

Torsten
Torsten
30. Apr. 2021 20:25
Antwort an  sternhagelvoll

Jupp:

Schuld ist auch frei wählbar!?

Genau.

Amelie
Amelie
29. Apr. 2021 18:41
Antwort an  Amelie

Ich sollte vielleicht ergänzen, dass die Ausgangssperren für mich nicht relevant sind und Testen ebenso. Da würde ich vorher jede andere Möglichkeit suchen.

Der Helvetier
Der Helvetier
30. Apr. 2021 11:18
Antwort an  Amelie

Jeder hat stets die Wahl. Dem ist nichts hinzuzufügen. Jede Entscheidung, ob positiv oder negativ, birgt eine oder mehrere Konsequenzen. Jedem ist es selbst überlassen, welche Wahl er für sich trifft. Eines ist aber sicher: Kann man dann auch zu den resultierenden Konsequenzen stehen?

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monate von Der Helvetier
Amelie
Amelie
30. Apr. 2021 14:15
Antwort an  Der Helvetier

Ja, die Qual der Wahl. Nur ist es leider so, dass die sogenannten Schlafschafe nach meiner Erfahrung zu keiner Diskussion bereit sind. Die etwas Wacheren sind dagegen eher bereit, eine vielleicht mal überzogene Einstellung zu überdenken. Vielleicht liegt das daran, dass sie fähig sind, ihren Denkapparat auch zu benutzen.

Da gab es die Information, dass noch vor einem Jahr 40 % der deutschen Wirtschaft unter Staatsführung waren und nun sind das im C-Jahr sprunghaft 60 % geworden. Sie nähert sich also immer mehr dem ehemaligen DDR-System. Dies gab ich einem „noch Schlafenden“ mal zu bedenken. Die Antwort war: „Das ist Jammern auf hohem Niveau!“ Und so sieht dann jammern auf hohem Niveau aus (kurzes Video):

NWO-System-Globalisten– „Die lassen uns verrecken!“ „Es ist so demütigend!“ [deutschelobbyinfo.com]

Die Mehrheit hat sich verbunkert und glaubt, dass sie ihr altes Leben wieder zurückbekommt. Und wenn das Mehrheitsverhältnis so bleibt, und dies ist im Gegensatz zu Wahlen, ob Bundes- oder Landtagswahlen unverfälscht, sieht es recht duster für die etwas Wacheren aus.

Dann hilft eigentlich nur noch der Spruch:

„Und wenn Du glaubst es geht nicht mehr, dann kommt von irgendwo ein Lichtlein her.“

Gast
Gast
30. Apr. 2021 8:16
Antwort an  Kori

„Künftig können selbst gravierende Freiheitseinbußen zum Schutz des Klimas verhältnismäßig und verfassungsrechtlich gerechtfertigt sein; gerade deshalb droht dann die Gefahr, erhebliche Freiheitseinbußen hinnehmen zu müssen.“

Bundesverfassungsgericht 2021:

Verfassungsbeschwerden gegen das Klimaschutzgesetz teilweise erfolgreich [bundesverfassungsgericht.de]

Amelie
Amelie
1. Mai. 2021 10:25
Antwort an  Gast

Es geht offensichtlich nur darum, uns weitere Freiheiten zu nehmen. C. + Klimaschutz = Gefängnis.

Wir brauchen keinen Klimaschutz – wir brauchen einen Umweltschutz. Dies soll der kälteste April seit 1929 sein. Doch aber auch da gibt es keine einheitliche Aussage. Mal sind es 40, 35 oder 30 Jahre.

Würden sie die freie Energie, die durchaus schon vorhanden sein wird, freigeben, müsste es keine Diskussion über Klimaschutz geben. Aber auch hier ist die Devise: Angst schüren und nochmals Angst schüren, wie eben bei C. auch. Die Welt wird, wie bekannt, nur noch mit Angst regiert. So wie man auch Angst haben muss/soll, wenn man die C-Regeln nicht beachtet. Und da sind wir dann bei der nicht so freien Wahl.

Der Wolf
Der Wolf
29. Apr. 2021 15:11

Hm, lieber n8waechter,

bei allem Respekt vor Deiner Wahl des Blickwinkels, bringt sie uns leider in Bezug auf die Wahrheit keinen einzigen Schritt weiter. Gewiß hat jeder die Freiheit der „Wahl“ seines Standpunktes (wobei auch hier durchaus die Frage besteht, ob das tatsächlich immer so der Fall ist). Warum sonst urteilen Gerichte in Betrugsfällen in Bezug auf das Vorspiegeln falscher Tatsachen negativ. Wenn es nur den Betrachter gäbe, wäre ein solches Verfahren überflüssig. Schließlich bist Du selbst schuld, wenn Du reingefallen bist. Und damit hat sich’s.

Die Realität ist leider ein bißchen komplexer und widersetzt sich dem von Dir dargebotenen relativistischen Schema, um es einmal freundlich auszudrücken.

Allerdings – und hier gebe ich Dir recht – tragen die sog. Schlafschafe (und unter uns, eigentlich ist das noch eine ganz nette Bezeichnung) in mehr oder weniger großem Maße eine Mitschuld an ihrer Blindheit. Ja, es ist wahr, sie sind, ob sie wollen oder nicht, mitverantwortlich an dem Unglück, das ihnen und, durch ihre Ignoranz, leider auch anderen widerfährt. Übrigens etwas, das man auch den sog. Corona-Leugnern von offizieller Seite vorwirft.

Frage in die Runde: Was tut man denn angesichts der Lüge? Alles schweigend hinnehmen? Die Übeltäter nicht beim Namen nennen? Und nun darf man auch die allgemeine Ignoranz nicht geißeln? Nein, natürlich nicht! Denn wir könnten uns ja ebenfalls irren. Sicher! Nur ist die andere Seite leider nicht zu dieser grundlegenden Erkenntnis bereit. Weil sie ihre Augen fest geschlossen hält und vor allem eines tut: Nicht wissen zu wollen. Und das ist ihr ganz persönlicher Teil der Schuld.

Kant übrigens redet in diesem Zusammenhang von der selbstverschuldeten Unmündigkeit. Daher lautet seine Aufforderung: „Sapere aude!“ – „Wage zu wissen!“. Wer dieses Wagnis nicht auf sich nimmt – und angesichts der medialen Treibjagd auf jeden Abweichler ist es ganz bestimmt ein solches – der ist und bleibt eben unwissend und damit das leichte Opfer der bekannten Übelmeiner.

Und das darf nicht nur gesagt werden können, man muß es auch sagen!

Wir werden natürlich nicht alle mitnehmen können. Es besteht auch keinerlei Verpflichtung dazu, weil jeder sein eigenes Maß an Selbstverantwortung trägt. Das enthebt uns aber nicht des Geschäftes der Aufklärung. Allerdings war dies noch nie eine besonders dankbare Aufgabe. Aber nicht nur Adel, auch die Wahrheit verpflichtet.

MdG

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
29. Apr. 2021 19:40
Antwort an  Der Wolf

So ist es, werter Wolf.

„Wir müssen das, was wir denken, auch sagen. Wir müssen das, was wir sagen, auch tun. Und wir müssen das, was wir tun, dann auch sein.“ (Alfred Herrhausen)

Eriksson
Eriksson
29. Apr. 2021 20:10
Antwort an  Der Wolf

Werter Wolf,

danke für diese klaren und unmissverständlichen Worte – denen ich vollumfänglich zustimme.

Es ist langsam aber sicher geboten Ross und Reiter zu nennen, auch wenn es hart ist.

Heil und Segen!

Siegfried Hermann
Siegfried Hermann
30. Apr. 2021 20:47
Antwort an  Der Wolf

Ich schließe mich den Wolf an und möchte das noch erweitern:

Gestern rief mich eine liebe Freundin an. Seit einen Jahr bitte ich sie gebetsmühlenartig und informiert, bloß diesen „Ömpf-Quatsch“ zu lassen und schon gar nicht spritzen zu lassen. Und trotzdem hat sie sich und gleich ihre engsten Freundinnen spritzen lassen … um nach Holland fahren zu können.

Sie hat nun ihre Wahl getroffen, Brutkasten zu sein. Ich auch. Arier zu bleiben. Wie Miriam Hope im neusten Video sagte: Es macht keinen Sinn mehr, Schlafschafe wecken zu wollen. Der Zug ist abgefahren. Jetzt kommt die göttliche Ordnung und trennt den Spreu vom Weizen. Und: Es ist jetzt wichtiger, um die Standhaften sich zu kümmern. Dem ist nix hinzuzufügen.

Wenn ich ein Typ wie „Roobäärt Geiss“ wäre, wäre die Wahl auch einfach und ich würd‘ ’ne Zeit nach Weißrussland, Ecuador fahren. Hast du aber schulpflichtige Klein-Kinder und einen „Job“, um gerade über die Runden zu kommen, oder gar H4, sieht die Sache aber komplett sowas von anders aus! Da hilft auch kein Palavern weiter.

Savannah Nobel: 171 – Pfizer beschreibt Geimpfte als ansteckend! – Youtube zensiert! [lbry.tv]

HuS

Amelie
Amelie
2. Mai. 2021 18:24
Antwort an  Siegfried Hermann

Eine Frage an Siegfried Hermann und an alle die hier lesen und kommentieren zu dem Netzverweis: „Pfizer beschreibt Geimpfte als ansteckend“.

Will Pizer damit einen weiteren Trennungskeil zwischen die „Menschen“ treiben? Wenn das so ist, wie im Netzverweis beschrieben, sind diese Untiere irgendwann selbst betroffen.

Woher soll ich denn wissen, wer da beim Einkaufen neben mir steht, ob der geimpft oder nicht geimpft ist? Und ein Schutz soll dann sein, dass ich mir so einen Schutzhelm vor’s Gesicht hänge und darunter eine Maske, innen mit Plastik gefüttert. Sauerstoff = Null!

Wenn einer mich besucht und mir nicht ehrlich sagt, ob er geimpft ist, was dann?

Danke im voraus für eine Einschätzung.

Siegfried Hermann
Siegfried Hermann
2. Mai. 2021 21:17
Antwort an  Amelie

Werte Amelie,

ob das jetzt wieder nur Desinformation ist oder echt, muss jeder selbst entscheiden.

Fakt ist, diese „Corona“-Herrschaften sind allesamt gefühlslose Psychopathen! So weit denken, dass sie es selber treffen könnte, tun die gar nicht. Bedenke, Billyboy G. will 6 1/2 Mrd. Menschen durch „Ömpfen“ „reduzieren“, sprich umbringen. Berücksichtigt man die bisher bekannten Mechanismen dieser Giftplörre, wird genau das passieren.

Und wenn die „Creme de la Creme“ der Eliten sich in NZL mit riesen Grundstücken samt Landebahn groß eingekauft haben und dort für „Keimfreiheit“ in jeder Richtung gesorgt wird, unterstreicht es das nur. Unterstützung bekommen die „Ömpffanatiker“ durch die Illuminaten, deren Ziel die sprichwörtliche Erfüllung der Offenbarung (Kriege, Seuchen, Erdbeben, totale Verwirrung, Michael mit Rauschebart mit Schimmel vom Himmel kommend) ist, allerdings in deren Sinne! Freimaurer dito.

Und weiß Gott, vieles läuft in dieser Richtung und ist technisch heutzutage möglich. Nur einen können sie nicht in die Tasche lügen und austricksen. Da bekommen Zombi- und Evil Resident-Filme ein so ganz besonderen Geschmäckle, gelle!?

Fazit: Dass wir uns hier auf der Zielgeraden befinden, müsste jedem mittlerweile klar sein.

HuS

Amelie
Amelie
3. Mai. 2021 19:45
Antwort an  Siegfried Hermann

Besten Dank, Siegfried Hermann!

Ich sehe das ebenso. Nur bekommt man ja so langsam Zweifel bei all der Hinterlistigkeit. An NZL habe ich mich tatsächlich nicht erinnert. Es dürfte noch hinzukommen, dass sie uns ja 1 x die Wahrheit sagen „müssen“.

Solarplexus
Solarplexus
4. Mai. 2021 11:40
Antwort an  Siegfried Hermann

Der Einlauf beginnt! 😉

Antonsen
Antonsen
3. Mai. 2021 12:16
Antwort an  Amelie

„You’re watching a movie …“

… meint Antonsen

Eldarion
Eldarion
4. Mai. 2021 7:37
Antwort an  Antonsen

Werter Antonsen,

solange Kunstblut anstelle echten Blutes fließt, mag das solipsismus-ähnliche Argument vom Illusionstheater für valide gehalten werden…

„Da sah ich und siehe, ein fahles Pferd; und der auf ihm saß, heißt ‚der Tod‘; und die Unterwelt zog hinter ihm her. Und ihnen wurde die Macht gegeben über ein Viertel der Erde, Macht, zu töten durch Schwert, Hunger und Tod und durch die Tiere der Erde.“

Heil und Segen,
Eldarion

Antonsen
Antonsen
4. Mai. 2021 10:02
Antwort an  Eldarion

Grüß Dich, Eldarion,

die Welt ist für mich nicht gleichzusetzen mit der Erde. Die Welt ist ein Gebilde, das wir selbst gestalten und erhalten. Wir haben die Wahl, welchen Themen und Ereignissen wir unsere Aufmerksamkeit schenken und damit unsere Energie schenken. Unsere Energie gestaltet unsere Welt. Wir vertreiben nicht das Dunkle, indem wir ihm unsere Energie geben, sondern indem wir uns dem Lichten zuwenden. Das Dunkle ist ein Teil des Ganzen und wird nicht verschwinden, aber es wird keine Macht mehr über uns haben. Das Blut fließt, solange wir denen die Macht zugestehen.

Zu Eldarion findet sich im Netz:

„Es wurde vorausgesagt, dass er ein großes Reich regieren sollte und dass es für hundert Generationen von Menschen nach ihm Bestand haben sollte, das heißt, bis ein neues Zeitalter wieder neue Dinge einbrachte; von ihm sollten in langen Tagen die Könige vieler Reiche kommen.“

Welche Energie würdest du in deinem Reich haben wollen? Würdest du das selbst bestimmen oder es anderen überlassen? Du zitierst aus der Bibel, einer Schriftensammlung verschiedener Autoren und verschiedener Zeitepochen. Das Buch wird gerne missverstanden und missgedeutet und hat dadurch viel Leid und Schmerz verursacht, aber auch positives hervorgebracht. Es gibt genügend Zitate daraus, die uns den Weg in eine Neue Welt zeigen. Wer ist bereit ihn zu gehen?

Fragt Antonsen

Eldarion
Eldarion
2. Mai. 2021 12:27
Antwort an  Der Wolf

Lieber Wolf,

herzlichen Dank auch für deine wertvollen Anregungen und Überlegungen. Wenn ich solches lesen darf, wird es mir nicht bang um das Deutsche Volk, die Klarheit und Differenziertheit deiner Gedanken gereichen dem Geist unserer dichtenden und denkenden Ahnen zur Ehre.

Heilssegen,
Eldarion

kph
kph
29. Apr. 2021 15:27

Danke, werter N8waechter, für den Beitrag, welchem ich voll zustimmen kann.

Leider ist die Wirklichkeit viel schlimmer. Die Menschen sind in ihrer Medienblase bzw. Gedankengefängnis eingesperrt. Bei jeder Störung reagieren diese mit Staunen oder missfallenden Blicken. Ein Durchkommen ist seit C-Zeiten absolut nicht mehr möglich. Dazu einige Reaktionen aus meiner ehemalige Studiengruppe:

„Ich habe mich Impfen lassen, um wieder zu reisen …“
„Ich lasse mir die Spritze verpassen, dann ist wieder alles gut …“
„Ich habe Angst vor dem was Du sagst, ich will das nicht hören …“

Das sollte reichen. Alle haben sich wohl impfen lassen. Auch die besten Freunde dabei. Es ist inzwischen für mich kein Thema mehr, jeder trifft hier und jetzt seine Entscheidung und diese wird akzeptiert. Die Zukunft wird uns zeigen, wessen Entscheidung richtig war.

Das Thema um C ist nur ein Bruchteil von dem, was hier wirklich passiert. Da schaltet die Masse schon ab. Es gibt aber mit hoher Sicherheit noch viele weitere Themen in naher Zukunft, bei dehnen es Änderungen gibt (in welchen eigentlich nicht?). Das geht über die Vorstellung der Masse hinaus.

Dazu fällt mir noch folgendes ein:

Unsere Wurzeln finden

„Dies ist die schwerste Zeit des Lebens, aber es ist auch die größte Ehre, jetzt zu leben und diese Zeit erleben zu dürfen. Es gibt keine andere Zeit wie jetzt. Wir sollten dankbar sein, denn die Schöpfung hat keine schwachen Geister geschaffen, um in dieser Zeit zu leben. Die Alten sagen: „Dies ist die Zeit, in der die stärksten Geister überleben werden und diejenigen, die leere Hüllen sind, die die Verbindung verloren haben, werden nicht überleben. Wir sind Meister des Überlebens geworden – wir werden überleben – es ist unsere Prophezeiung, dies zu tun.“

„Die Menschheit muss vom Leben „auf“ der Erde zum Leben mit IHR übergehen.“

Tiokasin Ghosthorse von der Cheyenne River Lakota (Sioux) Nation von South Dakota

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monate von N8waechter
freierMensch
freierMensch
30. Apr. 2021 10:16
Antwort an  kph

@kph

Das sehe ich genauso. Ich habe allen versucht zu helfen, doch jede Warnung oder Bitte, sich doch einmal zu informieren und das außerhalb der ARD-/Radio-Blase, führt zu einem Kopfschütteln.

In meinem Umkreis sind alle total Gehirn gewaschen und ich bin ein Spinner in deren Augen, welcher leider bekloppte Seiten im Netz sucht und glaubt. Die ältere Generation kann ich da ein wenig verstehen, da für diese Generation in den 70/80er Jahren die Tagesschau das Mittel der Wahl war. Aber heute ist dieses nicht mehr so und das kann man nicht vermitteln.

Ebenso können die sich die Boshaftigkeit der Elite nicht vorstellen. Bis jetzt bleibe ich auch ganz gut in meiner Mitte, nur wenn ich unterwegs bin, stört mich das Ganze doch erheblich. Jeder, der 2 Beine hat, glaubt einen zur Rechenschaft ziehen zu müssen und auf die Verordnung des Merkelregimes hinweisen zu müssen. Ebenso fällt mir leider wieder einmal auf, das es überwiegend Frauen in der Altersklasse 35+ sind, welche durch besonderen Gehorsam auffallen. Sollte es zu einer Impfpflicht kommen, sehe ich schwarz und muss mir noch überlegen, was ich dann mache, um mich dieser zu entziehen.

Das ganze Theater auf der Bühne wird von der Masse nicht wahrgenommen oder als normal angesehen. Es ist so, als ob sie den riesigen blauen Elefanten im Zimmer nicht sehen. Wie soll man jemanden helfen, wenn der den Elefant nicht sieht? Keine Möglichkeit.

Es findet eine Spaltung statt und jeder muss seinen Platz einnehmen ob er will oder nicht.

Wie wird das Ende des Theaters aussehen? Ich weiß es nicht, auch wir könnten getäuscht worden sein (glaube ich anhand der ganzen Indizien zwar nicht), was noch auf uns zukommt, kann keiner sagen. Denkt mal 2 Jahre zurück, da wäre bei dem was heute abläuft keiner mit einem konform gegangen, wenn man ihm das erzählt hätte.

Mir selber ist die Freiheit, welche wir hatten und uns als ganz selbstverständlich vorkam, jetzt sehr bewusst geworden, auch wenn diese nicht vollkommen wahr. Der Wunsch, möglichst viele mitzunehmen in die Neue Zeit, bringt auch nichts, da müssen erst die Geldmittel entzogen werden. Wenn das Sparkonto, welches bei den meisten der über 50-jährigen gut gefüllt ist, einmal leer ist und die Pension nicht mehr kommt, dann findet vielleicht ein wenig Kritik an der Regierung statt.

Etwas anderes, wie ein Parteiensystem, können die Meisten sich auch nicht vorstellen, da sie im Glauben sind, mit ihrer abgegebenen Stimme etwas bewirken zu können. Da liegt noch ein weiter schmerzhafter Weg vor uns.

Grüße an alle hier aus der schönen Eifel.

Andrea
Andrea
29. Apr. 2021 18:18

„Ich bestreite die Freiheit des menschlichen Willens und suche zu beweisen, das unser Wille naturnotwendig bedingt, daß jeder einzelne Willensakt ein Naturprozeß, dem universalen Weltgesetze von Ursache und Wirkung unterworfen ist.

…: daß unser Denken und Handeln in den Kreis jener Vorgänge gehört, welche nach mechanischen Gesetzen sich vollziehen; daß mit jedem Worte, der Mensch ein mit Bewußtsein ausgestatteter Mechanismus, aber ein Mechanismus und daß die Freiheit des Willens ein Irrtum ist, noch gerade alt genug, um für immer in das Schattenreich überwundene Irrtümer hinabgesandt zu werden und Raum zu geben einer besseren Kenntnis.“

Aus dem Vorwort des Buches: „Die Freiheit des menschlichen Willens und die Einheit der Naturgesetze“ von J. C.Fischer von 1871

Die Freiheit des menschlichen Willens und die Einheit der Naturgesetze [PDF | archive.org]

Allen Heil und Segen

sternhagelvoll
sternhagelvoll
29. Apr. 2021 18:26

,,Ich lasse mich Impfen um meine Grundrechte wieder zu erlangen“!

Rechte die jedem Menschen vom Grunde her zustehen, kann man diese „erlangen“? Hat man diese nicht?

Also, ich darf ungeimpft nicht mehr ins Theater, oder in den Zoo. Oder auf Konzerte, oder, oder, oder. Darf ich in den Wald, auf Felder oder am Fluss spazieren? Das dürfte ich eventuell auch nicht, aber ich kann es! Ich fahre im Dutzend mit meiner Trainingsgruppe, wer soll dies verhindern? Das Militär?

Ich muß mich nicht an oder in systemkonforme Institutionen ergötzen! Heimat!

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monate von sternhagelvoll
Elbgermane
Elbgermane
29. Apr. 2021 18:47

Werter N8waechter,

da hast du aber ein Fass aufgemacht. Das wird für einigen Zündstoff sorgen. Hut ab, mein Freund.

Ich bin ganz deiner Meinung und doch erwarte ich die Verurteilungen und Bewertungen deines Artikels ganz gespannt. Damit können viele nicht umgehen.

Gehab Dich wohl.

Elbgermane
Odins Freund, Niemandes Feind

Christof777
Christof777
29. Apr. 2021 20:04

„… sondern vielmehr, um denjenigen eine Wahl zu geben, welche dies eben bisher versäumt haben. Folglich ist es meine Überzeugung, dass das uns allen dargebotene Illusionstheater nur deshalb weiterhin läuft, um möglichst vielen Menschen eine echte Wahl zu geben. Wie lange dieses Angebot noch Bestand haben wird, werden wir alsbald erleben.“

Gut erkannt, es ist ein Angebot.

Heute ganz frisch im Angebot, aber nur noch für kurze Zeit:

„Damit werde ich den Rest meines Lebens leben müssen“ [welt.de]

Viele werden es nicht verstehen.

Anitram
Anitram
29. Apr. 2021 21:08

Danke, werter N8w. Ich lese hier schon eine ganze Weile mit und will jetzt einfach mal danke sagen, für Zeit und Mühe und Energie.

Natürlich ist es möglich und nur allzu menschlich sich über die Schläfer aufzuregen und sie wecken zu wollen, sie zu be- und verurteilen. Nur steht mir das einfach nicht zu, denn ich kann einfach nicht überblicken, zu welch geistigem Zweck es so ist wie es ist. Vielleicht sind sie unser Spiegel, unser Schatten, oder sie wecken uns durch ihre Schläfrigkeit auf?

Ein anderer Aspekt ist auch: Was macht es mit mir, wenn ich urteile? Ich teile ab, zuerst verliere ich selbst, meine Beobachtung, erstmal Energie und ziehe mir außerdem durch den eventuell aufsteigenden Ärger noch schwächende Emotionen an Land, vor allem von den lieben Familienmitgliedern.

Das ist ein Aspekt, den ich versuche bei der Freiheit meiner Wahl im Bewusstsein zu halten.

Eldarion
Eldarion
30. Apr. 2021 9:58

Werter N8Waechter,

dein Artikel und der Grundoptimismus, jeder und jede habe immer eine Wahl, den ich darin zu erkennen glaube, erinnert mich ein wenig an das Leibniz’sche Postulat, wir lebten in der besten aller möglichen Welten. Dieses philosophische Argument des Gottfried Wilhelm Leibniz (seine berühmte Theodizee) beruht auf der Annahme, Gott sei vollkommen, allmächtig, allwissend etc. und könne deshalb gar nicht anders, als eine ideale Welt zu schaffen – zumindest im Vergleich zu allen anderen Welten, die er auch schaffen könnte, die aber beispielsweise unlogisch, hässlich oder unmoralisch wären (weder wahr, noch schön, noch gut).

Max von Boehn schrieb dazu:

„Gott kann zwar alle möglichen Welten denken, aber doch nur die beste von ihnen wollen, denn mit seiner Vollkommenheit wäre es unverträglich, das weniger Vollkommene, oder wenn man will, das Böse zu tun. […] Er hat die beste aller Welten durch seine Weisheit erkannt, durch seine Güte erwählt und durch seine Macht verwirklicht. Das ist der Grundgedanke von Leibniz’ Theodizee, die er auf Wunsch der Kurfürstin Sophie Charlotte von Brandenburg verfasste.“

So verführerisch und gottschmeichelnd dieses Argument wirkt, so brutal erscheint oft die Wirklichkeit dieser real existierenden ach so vollkommenen Welt, denken wir nicht nur an den Menschen in seiner ärgsten Form als Homo homini lupus, sondern auch an allerlei Naturkatastrophen oder auch das kleine tägliche Unglück und den immer wieder quälend schmerzenden Leib oder die unerwünschten Gedanken und Gefühle, die den Menschen bisweilen verfolgen.

Kein Geringerer als Voltaire war es, der auf die Leibniz’sche Theodizee mit seinem Roman „Candide“ reagierte, in welchem dem gleichnamigen Protagonist, obgleich vertrauend auf das unermessliche Heil und Glück in dieser „besten aller Welten“, dennoch ein Unglück nach dem anderen widerfährt und der die Welt als beinahe bösartig und absichtsvoll heimtückisch wahrnehmen muss. Die Theorie der „besten aller Welten“ hält seiner, Candides, praktischen Erfahrung schlichtweg nicht stand, sondern wird vielmehr anhand seiner Biographie ad absurdum geführt. (Ein philosophisches Gegenargument in Romanform – ein wunderbarer Gedanke und ein damals wie heute lesenswertes Werk Voltaires.)

So fasse ich nun auch dein Argument auf, „man“ hätte immer eine Wahl; hier sehe ich den gleichen grundsätzlichen Optimismus, wie er in Leibniz‘ Theodizee aufscheint, ein Optimismus, der an der Wirklichkeit gemessen als unrealistisch erscheinen muss.

Aus meiner Sicht hat der Mensch nur eine wirkliche Wahl (d.h. er kann sich bewusst, also im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte entscheiden), wenn er zu einem Sachverhalt auch sämtliche Wahlmöglichkeiten erstens (er)kennt und zweitens zwischen diesen auch vernünftig zu gewichten imstande ist, somit die beste zu identifizieren in der Lage ist, somit wie ein guter Schachspieler die Wirkungen und Konsequenzen jeder seiner möglichen Entscheidungen möglichst bis in die fernste Zukunft abschätzen kann. Natürlich gibt es zum einen schlichtweg dumme Menschen, die das mangels kognitiver Ausstattung nicht bewältigen. Viel größer scheint mir aber die Gruppe derer, die theoretisch befähigt wären, aber der praktischen Umstände halber nicht können.

Diese Umstände, bisweilen von böswilligen Kräften in voller Absicht herbeigeführt, sind: Zurückhalten und Unterdrücken von relevanten Informationen, die zur Entscheidungsfindung nötig wären; Betäuben mit Nahrungs- und Umweltgiften; Verbreiten widersinniger und absurder Theoreme, Narrative, Konzepte, Lebensmodelle; Schaffen menschenfeindlicher, dystopischer Lebenswelten; Vorsetzen disfunktionaler (Anti-)Vorbilder; Verfälschen von Geschichtsschreibung und Erfinden falscher Historie; Denk- und Sprechverbote; manipulative Konditionierungen; Verwirren der Sprache und der Denkprozesse; Abhängigmachen von geistzersetzenden Suchtstoffen; – diese Liste ließe sich gewiss beliebig verlängern. Unter diesen Umständen von freien Wahlmöglichkeiten zu sprechen, die „man“ immer habe, ist erkennbar absurd: Wie sollen Komatöse, Verirrte und Verwirrte frei und vernünftig entscheiden können?

Allerdings gilt nach meinem Dafürhalten für alle mit hinreichenden kognitiven Fähigkeiten die eine Wahlmöglichkeit als essentiell, nämlich sich selbst zu ermächtigen, also für sich die einschränkenden Umstände so weit aufzuheben, dass der Mensch sich nach und nach auf Grund seiner zunehmenden Geistesweite tatsächlich zunächst einmal in die Lage versetzt, immer mehr der überhaupt vorhandenen Wahlmöglichkeiten erst einmal zu erkennen und in der Folge dann angemessen zu bewerten, dann erst bewusst zu wählen.

Dies erfordert natürlich eine möglichst kohärente und konsistente Weltrepräsentanz, also ein Weltbild, dass nicht im Widerspruch zur Welt steht (die Landkarte muss das Land adäquat abbilden), im besten Fall wird das Modell (hier: die Landkarte) zur 1:1-Abbildung der Wirklichkeit (hier: des Landes)) sowie ein realistisch erreichbares Ziel, was aus dieser Welt zu machen sei, um – hier schließt sich der Kreis – die beste aller möglichen Welten zu schaffen, in der jeder und jede tatsächlich zumindest in maximaler Annäherung immer (bzw. so gut wie immer) die Wahl hat und von dieser Wahlmöglichkeit bestmöglich Gebrauch macht.

Ich habe hier bewusst nicht-generalisierend formuliert (statt „immer“ eben „so gut wie immer“), denn es ist logisch, dass wir für eine vollkommene Wahl auch vollkommener Umstände bedürfen, also beispielsweise unendlicher Zeit, um alle Konsequenzen all unserer Handlungen, mögen sie auch noch so unbedeutend anmuten, auch für die fernste Zukunft bedenken zu können. 😉

Heil + Segen

Eldarion

Der Wolf
Der Wolf
30. Apr. 2021 19:04
Antwort an  Eldarion

Mein lieber Eldarion, ein ganz ausgezeichneter Beitrag! Danke für Deine Ausführungen!

Herzlichst,
Der Wolf

Torsten
Torsten
30. Apr. 2021 18:31

Seit 2015 sollte eine gewisse Absicht erkennbar sein. Seit jener Zeit (Merkeln) wir uns ab. 2017 gab es eine Zündung.

5 Q-Grundlagen, bei denen die Fake-News-Medien scheitern, sie zu verstehen [transinformation.net]

Es gab auch einmal die Frage: „Wer sind die, auf die wir gewartet haben“? Diese Antwort kann man individuell beantworten. Zumindest zeigt sich hier ein gewisser Zusammenhang:

Arminius Runde 36 – Der aktuelle Stand – Eine Einordnung [terraherz.wpcomstaging.com]

Jeder darf / kann selbst erkennen wollen.

Allen alles Liebe.

Torsten
Torsten
30. Apr. 2021 19:56

Man mag ja auch diesen Quatsch nicht mehr mitmachen. Feine Lektüre:

Hochzeit der Menschheit [PDF | germanenherz.files.wordpress.com]

Allen ein übersinnliches Verständnis. Unsere Wurzeln sind noch vorhanden. Wald, See, Fluss und Geist.

Ein Narr sägt den (eigenen) Ast auf dem er sitzt, um ihn nicht zu zerstören. ???

Verstehe es, wer will …

Allen alles Liebe.

Torsten
Torsten
30. Apr. 2021 20:18

Was und wer ist denn Gott?

Die Gebote der Isais [die-heimkehr.info]

Ohne Ablenkung findet man sehr viel mehr:

Isais-Frisur und Schwingungs-Magie [causa-nostra.com]

Es bleibt dem geneigten Betrachter überlassen.

Allen alles Liebe.

Linde
Linde
30. Apr. 2021 20:41

alexanders Tagesenergie #144​ vollständig [YT]

alexanders neue Tagesenergie.

Allen ein schönes Wochenende!
Linde

Siegfried Hermann
Siegfried Hermann
30. Apr. 2021 23:14

Ähmm und ja …

Der Bürofunk meldet, das Mörkel und im Gefolge der arme, lasche Armin, Schäuble im Juli weggeputscht wird und zur BTW Merz (bringt Maaßen als Schatten-Innenminister, ein BW-General als Verteidigungsminister mit) antritt, im Glauben die Ergebnisse zu verbessern.

Mal schaun, ob das so kommt, oder Mörkels Freunde noch genug Erpressungsmaterial im petto haben.

HuS

Ernesto
Ernesto
1. Mai. 2021 7:11

Ich denke, man hat die Wahl und man hat sie auch nicht. Der menschliche Verstand tut sich schwer mit solchen Dingen. Dass das Teilchen auch Welle sein kann, einmal hier und gleichzeitig auch woanders, scheint den Verstand zu überfordern. Ist mein Geist wirklich autonom und unabhängig?

Ja, ich kann mich dafür entscheiden, am Morgen aufzustehen. Ein Querschnittsgelähmter kann das aber nicht. Es gibt auch schicksalhafte Dinge. Die Wahl habe ich da, wo sich mehrere Möglichkeiten zur Wahl stellen. Das ist aber auch schon alles. Vorhandene Möglichkeiten können aus entsprechenden Entscheidungen in der Vergangenheit resultieren, aber es kann auch sein, dass gewisse Dinge für mich einfach nicht vorgesehen sind. Und somit stellt sich die Frage der Wahl gar nicht. Dann bleiben vielleicht die Wünsche übrig, die man weiter pflegen oder aufgeben kann.

mimi c.
mimi c.
1. Mai. 2021 9:47

Viele gute Argumente, warum man sich von den „Impfmedikamenten“ fernhalten sollte.

„Die ganze Sache stinkt“ – 31 Gründe, warum sich ein Rabbi in Israel nicht impfen lässt [fassadenkratzer.wordpress.com]

Grischa Colma
Grischa Colma
1. Mai. 2021 14:39

Wenn da einer eine Wahl hat – Vorschlag einer „Fürbitte an die Hl. Maria“ zur Beschleunigung des Wandlungsprozesses und Neu-Ausrichtung des morphogenetischen Feldes:

Ich sende euch hiermit einen Vorschlag bzw. die Skizze einer Idee, das morphogenetische Feld neu auszurichten und den Wandlungsprozess zu beschleunigen, um die Covid–Lüge zu Fall zu bringen und den biologischen Holoc*ust an der Menschheit abzuwenden.

Ich bitte euch kurz über die Idee nachzudenken, bevor ihr sie verwerft. Folgende Überlegungen gehen der Idee voraus:

1) Alois Irlmaier war als einziger jemals gerichtlich bestätigter Hellseher in der Lage die Entwicklung der Zeitlinie(n) vorauszusehen und zu beeinflussen.

2) Irlmaiers Vorhersage zum Kriegseintritt Russlands/USA in den 60er und des III. WK sowie das Ausbleiben der Konfrontation der Atommächte wurde durch eine Verschiebung/Veränderung der Zeitlinie herbeigeführt.

3) Auf die Frage, warum seine Vision zum III. WK nicht übereinstimmend war, äußerte sich Irlmaier zu seinen Lebzeiten, dass das Ereignis durch die „Fürbitte an die Heilige Maria“ abgewendet werden konnte.

4) Irlmaier hatte in seinen Visionen und seinem Leben immer eine einzigartige Verbindung zur Heiligen Maria hervorgehoben.

5) Die Heilige Maria ist auch in der Geschichte häufig im Zusammenhang mit der Ankündigung und Abwendung von Katastrophen erschienen, z.B. den 3 Kindern im Vorfeld der spanischen Grippe.

An diese Überlegungen anknüpfend ist die Heilige Maria vielleicht ein Archetyp / Symbol / Avatar und somit Zugang zum morphogenetischen bzw. energetischen Bewusstseinsfeld, zum Göttlichen, für alle techno-Atheisten: ein Avatar der KI dieser Lebenssimulation, oder einfach ein Avatar / Sinnbild eine höheren Intelligenz.

Wenn dem so ist, und Irlmaier mit seiner Annahme die Fürbitte an die Hl. Maria hätte den Atomkrieg in den 60ern abgewendet, vielleicht können wir gemeinsam – also alle die noch auf eine glückliche Wendung hoffen – durch eine gemeinsame Fürbitte an die Hl. Maria das morphogenetische Feld neu ausrichten, eine Verbindung zum Göttlichen herstellen und die Zeitlinie beeinflussen, indem wir darum bitten, die Covid-Lüge zu Fall zu bringen und den biologischen Holoc*ust an der Menschheit abzuwenden. Sofern das in den 60ern funktioniert hat, wie Irlmaier behauptet, warum dann nicht auch in diesen Zeiten?

Das Gebet an die heilige Maria sollte eine ebensolche Fürbitte sein, und das Mantra des Gebets sollten geistige und spirituelle Medien und Meister unserer Zeit gemeinsam sorgfältig ausarbeiten. Zudem sollten diese Medien und Meister den Zeitpunkt des Gebets sinnvoll festlegen. Der Aufruf zum gemeinsamen Gebet sollte dann über einschlägige Kanäle und Telegram erfolgen.

Ihr habt eine große Reichweite und Kontakt zu vielen guten Geistern und Lichtgestalten, also wenn der Vorschlag irgendwie plausibel oder im Sinne von „einen Versuch ist es wert“ als machbar erscheint, wäre es ein großer Dienst an der Menschheit, wenn ihr euch der Sache annehmt und die Fürbitte an die Heilige Maria organisierst.

Segensreiche Grüße!

pol. Hans Emik-Wurst
pol. Hans Emik-Wurst
1. Mai. 2021 17:39

90 Corona-Artikel habe ich seit dem 24. Januar 2020 veröffentlicht. Schnell traf ich meine Wahl: keine Maske, kein Test und keine Giftspritze! Auf einen Artikel mit sehr vielen Quellen und Zitaten möchte ich besonders hinweisen:

Zusammenhang zwischen 5G und Lungenkrankheiten [dz-g.ru]

„Tote atmen nicht mehr. Was auch immer einen Herzstillstand oder ein Lungenversagen herbeiführte, ist im Ergebnis gleich: keine Atmung mehr! Waren deshalb alle Menschen lungenkrank? Wohl kaum! Niemand würde solch einen Quatsch behaupten oder glauben! Oder etwa doch?

Durch eine zwangsweise Beatmung werden die Lungenflügel zerstört. Ist das der schlagende Beweis für ein tödliches COVID-19 Virus, das nur als Computergrafik existiert? Wohl kaum! Niemand würde solch einen Quatsch behaupten oder glauben! Oder etwa doch?< Wenn Kranke ein Krankenhaus aufsuchen, weil es keine Gesundheitshäuser gibt, dann werden sie zu Tode behandelt. Niemand vermutet einen Zusammenhang zu Mobilfunkstrahlung, weil den Menschen seit ihrer Erfindung eingehämmert wird, wie harmlos diese sei. Bei starker Nutzung von 5G kommt es zum Ersticken von Menschen und Tieren auf der Straße. Und bei niedrigen Strahlungsdosen bekommt man grippeähnliche Symptome, die genau die gleichen sind wie bei Grippe mit verminderter Sauerstoffaufnahme des Körpers. Elektrosensible reagieren naturgemäß viel heftiger.“

Mein „smartphone“ für Notfälle bei Autofahrten ist ausgeschaltet. Die Internetverbindung ist deaktiviert. Die einzigen „Funkverbindungen“ im Haus sind die Infrarotfernbedienungen meiner Musikanlage. Für mein Girokonto nutze ich das CHIP-TAN-Verfahren. Ich nutze Glühbirnen und Halogenbirnen. So hoffe ich, einer Elektrosensibilität vorzubeugen, denn ich bin seit Kindertagen Allergiker und Asthmatiker.

Die Einsichten der Germanischen Heilkunde gewinnen seit 2020 erneut Raum in meinem Leben. Es gibt noch weitere Wissensgebiete, die über das Materielle hinausgehen, doch beschränke ich mich auf das, was mir in puncto Lebensqualität unmittelbaren Nutzen bringt. Da geht wohl jeder suchende Mensch seinen eigenen Weg, auch familienintern.

Die biologische Spanne eines Menschenkörpers ist wohl auf 120 Jahre begrenzt, wird aber kaum von jemandem erreicht. Jenseits der 90 ist der Verfall erschreckend! Früher hing ich an der Hoffnung ewiger Jugend, heute erscheint mir das Menschsein als Zwischenübung wahrscheinlicher zu sein. Doch das liegt in der Natur der Sache, denn mit 68 spüre ich, wie die Einschläge immer näher kommen.

Es gibt eine Behauptung, die ich anzweifle: Wer seine körperliche Existenz in einer leidvollen Situation durch materielle Gewalt vorzeitig beendet, zieht eine Arschkarte für die 4. Dimension, die Astralwelt, und geistert dann hilflos und wiederum leidend herum, immer noch im Zugriff der Betreiber der Menschenfarm, die ihn energetisch aussaugen. Statt den Weg zum Licht zu gehen, hängt die Seele fest. Die Dunkelwesen haben weder Liebe noch göttliche Lebenskraft, sie stehlen beides fortlaufend von göttlichen Menschen, andernfalls sterben sie sofort. Das erklärt die Zwänge und die Gewalt.

Die sinnvolle Alternative für einen Menschen mit hoch entwickeltem Bewusstsein ist ein geistig veranlasster Sterbeprozess. Man zieht sich zurück, schläft ein und hört auf zu atmen. Solch eine Szene gibt es in der Filmreihe „Heimat“ von Edgar Reitz, die vom Hunsrück ausgeht:

Heimat (Filmreihe) [de.wikipedia.org]

Mitten in einem Familientreffen sagt die Oma: „Ich leg mich mal hin!“ und begibt sich in das Obergeschoss. Erst lange Zeit später schaut eine junge Frau nach ihr und stellt ihren Tod fest.

Nils
Nils
1. Mai. 2021 21:47

Nach meinem Verständnis des Beitrags und der Kommentare vermengen sich hier zwei Prinzipien, die nun sozusagen in einem Konglomerat diskutiert werden, was dem Verständnis abträglich ist.

Der Diskussionsgegenstand ist die Frage der freien Wahl, der die Prinzipien Freiheit und Wahl verknüpft. Eine Wahlmöglichkeit setzt immer einen gewissen Rahmen an Freiheit voraus, um diese Wahl treffen zu können. Betrachten wir unter dieser Prämisse folgendes Beispiel:

Man setzt dir eine Pistole an den Kopf und sagt dir, tue dies oder stirb. Dann hast du eine Wahl, denn du kannst durchaus den Tot wählen. Jedem der meint, dies sei keine freie Wahl, dem sei gesagt, dass seine Meinung bereits seine Wahl ausdrückt, da er sich für die erste Option entschieden hat. Der Rahmen zur freien Entscheidung war gegeben, wenn er auch mit 2 Optionen sehr begrenzt war.

Ein anderes Beispiel:

Du bist an einen Stuhl gefesselt und kannst dich nicht bewegen. Hast du hier eine Wahl aufzustehen? Diese Frage erübrigt sich, aufgrund der eingeschränkten Freiheit, diese Wahl in ihrer Konsequenz überhaupt umsetzen zu können. Hier sieht man klar, dass die Freiheit die essenzielle Grundlage für eine Wahl ist. Ohne einen gewissen Grad an Freiheit, gibt es keine Wahlmöglichkeit.

Nehmen wir also das Prinzip Freiheit und setzen es in Relation zum Zusammenleben verschiedener Menschen, so könnte der Orientierungspunkt sein: Die eigene Freiheit endet dort, wo die Freiheit des Anderen beginnt. Daraus ergeben sich durchaus Grenzen, die, wie oben erläutert, sich unmittelbar einschränkend auf die eigene Wahl auswirken können (nicht müssen).

Beispiel: Der Türsteher an der Disco sagt: „Du bleibst draußen.“ Seine Wahl, dass du nicht reinkommst, schließt deine Wahl aus, den Abend in dieser Disco zu verbringen. Nun hättest du natürlich die Wahl, dir gewaltsam Zutritt zu verschaffen oder ähnliches – was uns zum nächsten entscheidenden Punkt der Wahl bringt: Die Konsequenz.

Vorausgesetzt es besteht nun ein freiheitlicher Rahmen, der eine Wahl zulässt … nun muss diese Wahl noch getroffen werden. Dies tut man vor allem mithilfe des Abwägens der Konsequenz. Ob man diese Konsequenz nun tragen möchte oder nicht, beeinflusst die Wahlmöglichkeit, negiert sie aber nicht! Siehe das Beispiel oben mit der Pistole am Kopf.

Wenn hier also in den Kommentaren beispielsweise die Ausgangssperre angesprochen wird, die bei Nichtbeachtung in der Konsequenz möglicherweise Bußgelder nach sich zieht, besteht hier dennoch eine Freiheit, die Wahl zu treffen. Anders wäre es, wenn deine Tür verschlossen ist und du keine Wahl hast rauszugehen. Aber die hast du.

Und somit will ich diese Erläuterung abschließen, indem ich eine Lanze für den Nachtwächter breche: In seinem Beitrag setzt er die essenzielle Freiheit, eine Wahl treffen zu können, einfach voraus, der er sich dabei auf die aktuelle Situation bezieht. In meinen Augen tut er das mit Recht, da ein Rahmen zum Abwägen und Entscheiden durchaus besteht. Die Freiheit ist nur auf dem Papier eingeschränkt. Dennoch schließt niemand um 21 Uhr unsere Türen ab, oder zieht uns Masken über den Kopf, sobald wir rausgehen oder eskortiert unsere Kinder gewaltsam in die Schule oder oder oder …

Ein Handlungsspielraum für eine Wahl besteht durchaus, die Frage ist nur, wie weit man bereit ist, in Anbetracht der Konsequenzen seine Wahl zu treffen. Und dies ist eine individuelle Entscheidung, die dieser Tage die meisten frei wählen können und müssen. Niemand sagt, dass das für jeden ein Spaziergang wird. Tragische Ausnahmen sind hier meines Erachtens die Schutzbefohlenen … Kinder, Alte, sonstwie Eingeschränkte, die aus verschiedenen Gründen nicht frei sind, selbst eine Wahl zu treffen – und damit der Wahl ihres Vormunds ausgeliefert sind.

Bleibt im Vertrauen, Gott gewinnt

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monate von Nils
Torsten
Torsten
2. Mai. 2021 16:59

„Jeder hat stets die Wahl“

Ergänzt:

NWO Abgesagt! ++ mit Traugott Ickeroth & Manuel Mittas [YT]

Ein interessanter Bericht, der viele Aspekte, die hier schon behandelt worden sind, zusammenfügt.

Heil und Segen!

Torsten
Torsten
2. Mai. 2021 19:06
Antwort an  Torsten

Immer wieder spannend:

Die Vril Damen – sind wieder da [freigeist-forum-tuebingen.de]

Auch die Frage: Was ist und darf gedacht werden?

Rupert Sheldrake: Morphogenetische Felder [PDF | nx–schlsseltexte-geist-und-gehirn-7ed.de]

Es gibt tatsächlich viel bereicherndes von den abgelenkt wird. Thema UFO … sehr spannend.

UFOs [welt.de]

Gibt es eine Ufo-Basis auf dem Mond? [bild.de]

Seinerzeit war ich noch nicht soweit, um zu verstehen. Doch irgendwann fügt sich alles von selbst.

In diesem Sinne …, jeder darf selbst entscheiden. 😉

Heil und Segen!

Torsten
Torsten
4. Mai. 2021 18:39
Antwort an  Torsten

Erweitert, um den ganzen Irrsinn verstehen zu können:

t.me/uncut_news/…

Es ist nichts logisch und relevant. Es erscheint wie in einer (Traum)- Matrix. 🤔 🙈 🧐

Warum dies so ist, sollte eigentlich klar sein.

Allem alles Liebe.

Torsten
Torsten
2. Mai. 2021 19:36
Antwort an  Torsten

Man kann es drehen oder wenden, wir befinden uns in einer spannenderen Zeit.

Unglaublichste Portale, die in eine andere Dimension führen – Auf dem ganzen Planeten entdeckt! [YT]

Allen alles Liebe.

LKr2
LKr2
4. Mai. 2021 18:08

Der Transformationsplan – von Söder und Attali verkündet:
[concept-veritas.com]

„Also keiner darf jetzt glauben, zweimal gepiekst, und das war’s schon. Das wird Alltag der nächsten Jahre werden.“

Torsten
Torsten
4. Mai. 2021 18:58

Angelehnt zum letzten Beitrag, was sind Grund-Rechte und Grundwissen?

grund-wissen.de

Im Grunde, weiterdenken ohne Verwirrung.

Ich wünsche alles Liebe.

Torsten
Torsten
4. Mai. 2021 19:48

Goethe:

Die berühmtesten Werke von Goethe [helles-koepfchen.de]

Alles Liebe.

Siegfried Hermann
Siegfried Hermann
4. Mai. 2021 22:34

Schaut Euch das bitte alle an!

cdn.lbryplayer.xyz/…

cdn.lbryplayer.xyz/…

Die beiden greifen nur 2 Dinge auf, die seit längerem in „informierten Kreisen“ zirkulieren und ernst genommen (!) werden sollten. Ist das „timing“ wie bei corona, solltet ihr dafür sorgen ab Sept./Okt. genug Bargeld und Futter zuhause zu haben! Und zwar für 4-8 Wochen mindestens.

Ich glaube nicht, dass wie in den letzten Monaten erst ein paar Funknetze, Netzknoten temporär lahmgelegt werden, sondern gleich ein Totalausfall kommt, um möglichst viel Schaden und Chaos anzurichten. Kann auch sein, dass unsere ABC-Dienste das Festnetz noch brauchen und nur der Mobilteil abgeschaltet wird, weil praktisch alle Schlafschafe, total naiv Verstrahlte und Migranten eh nur „smart“ haben und so das Ziel auch erreicht wird.

Und hier kommt die totale Perversion:

Spritze im 7. Monat? Jetzt holen sie sich die Schwangeren [YT]

Kann man nur hoffen, dass Allvater dem Treiben bald ein Ende setzt!

HuS

Der Kelte
Der Kelte
7. Mai. 2021 18:07

Also, ich hätte niemals gedacht, dass so dermaßen viel Nazismus herrscht!

Falls die Leute wirklich so eine Impfwelt mit Einschränkungen wollen, würden sie ja den Aufgewachten Recht geben, aber sagen, dass sie es so wollen bevormundet zu werden! Ist aber nicht so, ein mit Dr. versehener Kumpel „checkt“ zwar einiges, argumentiert aber mit Übersterblichkeit, wo er immer wieder die Zeiträume für sich so verändert, dass diese gegeben ist, belügt sich also selbst!

Hintergrund ist, dass wenn er sich eingestehen würde, dass er falsch liegt mit der schlimmen Pandemie, sein Ego also Dr. zusammenbricht, ich glaube allmählich, der würde sogar lieber sterben, als anzuerkennen, dass er da jemandem auf Leim gegangen ist!