Celente: Der Tod des globalen Ponzi-Schemas

-

Eric King im Interview mit Gerald Celente am 31.07.2014

Celente 2Celente: „Die 4 Prozent Zuwachs beim BIP in den USA sind reine Fantasie, aber die Story ist noch viel größer. Weitere $ 10 Milliarden Tapering und sehen Sie sich an, was auf den Aktienmärkten auf der Welt abläuft. Das beweist einfach, dass die Märkte sich ohne den Zufluss von billigem Geld nicht halten können.

Und wenn das billige Geld nicht mehr fließt, gehen die Aktienmärkte runter. Der DOW ist über 200 Punkte gefallen und die Märkte in Europa sogar noch stärker. In Europa wird der Rückgang auf die niedrige Inflation geschoben. Was ist denn das für eine „niedrige Inflation“? Das ist doch eine riesen Lüge, aber die wird als Rechtfertigung hergenommen, noch mehr Geld in Europa ins System zu pumpen.

Die FED fängt an wie ein steuerloses Schiff daherzukommen und das während auf der ganzen Welt die Spannungen eskalieren. Die FED hat keine Ahnung, wohin die Reise geht und irgendwann wird das Schiff auf den Klippen aufschlagen. Wir bewegen uns jetzt in unbekannten Gewässern, noch nie waren die Zinsen so niedrig oder billiges Geld in solchem Überfluss vorhanden.

Die können also erzählen was sie wollen, solche Bullshit-Propaganda rauszugeben kostet ja nichts. Aber die Aktienmärkte spüren es, also kann man es nicht leugnen. Das war eine auf den Zinsraten beruhende Erholung, das habe ich von Anfang an gesagt. Und ich habe auch gesagt, dass die Aktienmärkte fallen werden, wenn sie die Zinsen erhöhen.

Man wird bald sehen, wie Panik die Straßen ergreift. Wir haben das bereits im letzten Jahr erlebt, als Bernanke das Wort „Taper“ in den Mund nahm [AdÜ: …und damit ankündigte, den Zufluss billigen Geldes runterzufahren]. Wir haben es in allen Schwellenmärkten gesehen, die sind alle ins Wanken geraten, weil das durch diese Länder per Carry-Trade geflossene billige Geld verschwand. Dann haben sie das Ganze ein bisschen beruhigt, aber jetzt heizt sich alles wieder auf.

Ohne die Versorgung mit billigem Geld kann das globale Ponzi-Schema nicht aufrechterhalten werden. Das ist nicht nur in den Vereinigten Staaten so, auch in China, der Europäischen Union, überall. Man braucht sich nur die Fakten ansehen: Es gab in diesem Jahr mehr Fusions- und Übernahme-Aktivitäten, als zu irgendeiner Zeit seit 2007. In den ersten 6 Monaten dieses Jahres gab es Fusionen und Übernahmen in einer Größenordnung von über $ 2 Billionen Dollar.

Dann haben wir die Probleme der Banken, die die Zentralplaner zu verschleiern versuchen. Wir haben schon gesehen, wie die Bankenkrise in Portugal wiederaufgelebt ist und das wird sich bald ausweiten. Heute zeichnet sich in Argentinien der Staatsbankrott ab und wenn wir uns dann ansehen, was da mit den Sanktionen gegen Russland passiert… Das fügt dem Handel zwischen Russland und Europa schweren Schaden zu und auch einem Großteil des Handels an den Kreditmärkten.

Die Welt bewegt sich auf einen tödlichen Sturm zu, tödlich in Sachen Verlusten an Menschenleben und tödlich in Sachen Zusammenbruch und Tod des globalen Ponzi-Schemas.“

„Gerade jetzt sollte der Goldmarkt steigen, aber Gold fällt. Warum? Wenn Gold raufgeht und unter diesen Bedingungen abgeht wie eine Rakete, dann wird man in den Straßen nackte Angst sehen, weil es dann eine Flut wertloser Währungen gibt.

Wir wissen, dass alle Märkte manipuliert werden – das ist eine Tatsache. Es ist eine Tatsache, dass die LIBOR-Raten manipuliert sind. Es ist Tatsache, dass die Währungsmärkte manipuliert sind. Es ist eine Tatsache, dass die Dark-Pools manipuliert sind. Also klar, Gold ist auch manipuliert.

Das Ansteigen des Goldpreises ist die größte Angst der Zentralbanken und der Regierungen für die sie arbeiten. Denn wenn Gold nach oben schießt, was es tun wird, werden wir die Flucht aus den Papierwährungen erleben und das wird eine Panik hervorrufen, die die Welt noch nicht gesehen hat.“


Quelle: King World News, 31.07.2014
Celente – Terrifying Crash & Death Of The Global Ponzi Scheme
Übersetzung: LQ-Services
Die inhaltlichen Rechte liegen vollständig beim Verfasser des Originalartikels.

FINCABAYANO500x100da

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

1 KOMMENTAR

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
josepp
josepp
6. Sep. 2014 16:03

Die Lumpen in der US-Regeirung handeln genau wie ihre Vorgängerbanditen:
Die haben auch die Ureinwohner zuerst schlecht gemacht, um sie dann unter dem Jubel der verblödeten Bevölkerung besser ausrotten zu können!
So macht es der Obama Bandit heute mit Russland.