• Solarplexus 12. Mai. 2021 um 15:21 zu Wenn der Schwanz mit dem Hund wedeltHamas gegen Israel. Erinnert mich an meine Jugend am Atari 2600: "Missle Comand". War auch schnell langweilig! 😉
  • mimi c. 12. Mai. 2021 um 14:17 zu Bühnenblick am 11. Mai 2021Fantastisch gut, geehrter N8w, "Wag the dog", ein instruktiver Film, den die Wirklichkeit längst überholt hat. Wer mag, hier noch ein paar andere Filme: t.me/watchthisfilm Und noch etwas zur Impfung der Weltbevölkerung und der "Verpassung" oder ,Verklippung': Stoppt die Impfpässe! Das ist illegale, medizinische Apartheid [theblogcat.de] HuS Mimi
  • N8waechter 12. Mai. 2021 um 13:36 zu Wenn der Schwanz mit dem Hund wedeltHinweise an die Kommentatoren: Dieses Kommentarforum hat "Öffnungszeiten". Am Abend zwischen 21 und 22 Uhr wird das Forum in der Regel geschlossen und am Morgen wieder geöffnet. Sollte ich für mehrere Stunden unterwegs und damit nicht am Rechner sein, könnte eine zeitweilige Schließung auch am Tage stattfinden. Ein entsprechender Hinweis findet sich dann am Beginn des Kommentarfadens des zu dem Zeitpunkt letzten Beitrags. Neu-Kommentatoren mit Phantasie-ePost-Adressen werden kommentarlos gelöscht. Wer sich bei mir nicht zurückmeldet, wird auch nicht freigeschaltet (was zum Teil inhaltlich sehr schade ist). Schaut bitte auch in Eurem "Spam"-Ordner nach. Heil und Segen! N8w.
  • Der Wolf 12. Mai. 2021 um 10:41 zu Bühnenblick am 11. Mai 2021Eine sehr schöne Zusammenfassung der Theaterabsurditäten. Gefreut hat mich vor allem die ("Real"?-)Satire bezüglich Deutschland. Dank an den N8waechter.
  • Amelie 12. Mai. 2021 um 10:08 zu „Ich ziehe gerade um“ – Die alte und die neue WeltBin ich da eventuell schon nah dran? So viel Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid (680PS) bekommst DU für 190.000 Euro | Review [YT] Krönung der Schöpfung? Da habe ich so meine Zweifel. Es gibt die Aussage, dass jede Erkrankung, die in Erscheinung tritt, bereits die Heilung ist - geht sicher auf Dr. Hamer zurück. Die Aussage war, dass man nicht gleich wegen jeden Zipperleins zum Arzt rennen soll, der Körper entledigt sich dessen was raus muss. Ich habe da leider auch keinen Netzverweis. Ich denke es war bei "QS 24 tv". Moslems und Impfplörre: Ich habe da einen anderen Verdacht. Will man uns vom christlichen Glauben (und ich meine nicht die Kirche) abbringen und sei es nur, dass sie uns erst mal verwirren? Die sind doch so interessant und schön, diese Moscheen! 🙁 Zudem wird doch immer wieder gesagt, dass wir türkisch lernen sollen. Sicher gibt es doch in Köln andere Hallen (z.B. Turnhallen) wo man diese Aktion durchführen hätte können. Für die Moslems haben sie ja eventuell noch eine andere Verwendung, als für die Restdeutschen.
  • Sailor 12. Mai. 2021 um 7:36 zu Bühnenblick am 11. Mai 2021Danke, werter Nachtwächter, für Deine aktuellen Beiträge.
    "Zugegeben, bei solchen Zuständen die Ruhe zu bewahren und die möglicherweise fatale Wahl einiger Mitmenschen innerlich zuzulassen"
    Genau so ist es. Bei diesem Desaster auch noch die Ruhe zu bewahren, könnte man schon als eine Herausforderung bezeichnen. Dennoch, irgendwie muss es ja weitergehen. Aus der Q-Perspektive befinden wir uns immer noch bei „Iran next" ... und wenn man die so oft erwähnten „Mayflowers" im Kontext mit Meldungen von der Ostküste der vereinigten Kolonien betrachtet, denke ich, dass hier momentan einiges geregelt wird, was diese Verträge und somit auch weltweite Ent-/Verwicklungen betrifft. Mayflower-Vertrag [de.wikipedia.org] Unterschiedlichste Frequenzen/Amplituden im Schumann-Resonanz-Bereich und starke Temperaturunterschiede liefern, parallel zum gesamten Geschehen, noch einen kaum erträglichen und zusätzlichen „Wohlfühlrahmen". Aber dies entspricht ebenso meiner individuellen Beobachtung und Einschätzung der Gemengelage. Ich vertraue nach wie vor einem korrigierende Plan, wechsle wieder in die Vogelperspektive und wünsche allen einen möglichst entspannten Tag. 🙂
  • Torsten 11. Mai. 2021 um 19:01 zu Bühnenblick am 5. Mai 2021Zur Illusion: Videobearbeitungsprogramme: Kostenlose Tools im Überblick [computerbild.de] Mmh... 🤔 Weiter: Film Zuse Computer 15Min [YT] Ergänzt: Konrad Zuse und seine ersten Computer der Welt - Fernsehbericht von 1958 [YT] Erweiterung: Konrad Zuse Interview ZDF Mosaik 1985 [YT] Ein durchaus spannendes Thema. Alles Liebe.
  • freierMensch 11. Mai. 2021 um 18:55 zu „Ich ziehe gerade um“ – Die alte und die neue WeltHallo, liebe Mitmenschen. Schöne neue Welt, aber so wird das nichts. Ich bin gerade etwas sauer, habe auf Telegram einige Gruppen ausprobiert. Da gibt es z.B. auch einen Kanal von Traugott Ickeroth, der immer einen erzählt, von der Wahrheit und Transparenz, Nesara/Gesara, usw. Wenn man sich die Meldungen mal anschaut und dann mit den Originalmeldungen in den MSMedien vergleicht, sieht man, dass dabei manipuliert wird. Zum Beispiel eine Meldung von der Baerbock, wieviele Mitarbeiter sie hat und da wird dann die Originalmeldung verfälscht wiedergegeben. In der Originalseite der Baerbock steht, dass sie 8 Mitarbeiter hat, aber bei Traugott wird dann daraus 7, um zu suggerieren, dass sie zu blöd ist zu rechnen 5 + 2 + 1 = 7. Wenn so billig manipuliert wird, von Leuten, welche vorgeben für die Wahrheit zu stehen und die Menschen müssen aufgeklärt werden usw., zieht das alles in den Dreck, wofür ich seit 10 Jahren viel Zeit investiert habe. Die Meldung kommt wohl von einem "Markus Lowien". Also seid alle schön wachsam und glaubt diesen Leuten nicht einfach, auch wenn sie vom Wandel reden, meinen sie nur den Wandel des Geldes von Euch zu Ihnen. Ich bin echt sauer darüber, mag die Grünen zwar auch nicht, aber so geht das nicht, denn das ist nicht Licht und Liebe, wie dort immer so schön gesagt wird. Der Wandel steht auch nicht kurz vor der Tür, dafür sind die Massen einfach zu gehirngewaschen. Das Deutsche Volk wird einen harten Aufschlag brauchen, um die 95 % wieder auf den richtigen Weg zu bringen, wobei selbst das bei den meisten nicht reichen wird. Wenn man sieht, wie die Impfzentren gestürmt werden, könnte man echt meinen, dass es dort Gold zu verschenken gibt, aber nach unzähligen Gesprächen mit jungen und nicht mehr so jungen Leuten, stelle ich fest: Die meisten wollen einfach ihre Freiheit zurück mit der Spritze. Dass dieses so nicht funktioniert, scheint ihnen nicht bewusst zu sein. Ich persönlich bin von der Masse unseres Volkes nur noch angewidert. Informationen sind gar nicht gewünscht, denn dann wären wir nicht da wo wir sind. In solchen Momenten ist mir immer wieder klar, warum ich mich mit meiner Familie immer mehr zurückgezogen habe und die Gesellschaft der meisten Menschen meide. Selbst von Bekannten, welche man seit 35 Jahren zu kennen glaubt, wird man betrogen oder aus Geldgeilheit über den Tisch gezogen. Ob das mit dem Sturm von Trump nochmal irgendwann etwas wird? Wir werden es sehen. Geduld ist wohl gefragt, wie nie zuvor, wenn man sich die letzten 4 Jahre der Unterdrückung ansieht. Schöne neue Welt, aber so wird das nichts. Ich wünsche Euch und mir, dass wir nicht mehr so lange auf ein paar Wahrheiten und Veränderungen warten müssen. Liebe Grüße aus der schönen Eifel
  • N8waechter 11. Mai. 2021 um 18:04 zu Bühnenblick am 11. Mai 2021Hinweise an die Kommentatoren: Dieses Kommentarforum hat "Öffnungszeiten". Am Abend zwischen 21 und 22 Uhr wird das Forum in der Regel geschlossen und am Morgen wieder geöffnet. Sollte ich für mehrere Stunden unterwegs und damit nicht am Rechner sein, könnte eine zeitweilige Schließung auch am Tage stattfinden. Ein entsprechender Hinweis findet sich dann am Beginn des Kommentarfadens des zu dem Zeitpunkt letzten Beitrags. Neu-Kommentatoren mit Phantasie-ePost-Adressen werden kommentarlos gelöscht. Wer sich bei mir nicht zurückmeldet, wird auch nicht freigeschaltet (was zum Teil inhaltlich sehr schade ist). Schaut bitte auch in Eurem "Spam"-Ordner nach. Heil und Segen! N8w.
  • Antonsen 11. Mai. 2021 um 8:39 zu „Ich ziehe gerade um“ – Die alte und die neue Welt„… und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt …“ Werden wir zu unserem Glück gezwungen, wenn wir nicht selbst ins Handeln kommen?   Im Herbst letzten Jahres habe ich die alte Welt hinter mir gelassen und bin in die neue gezogen. Hier wird geteilt, nicht die Menschheit, sondern alltägliche Sachen, Essen, Gebrauchsgegenstände, Werte und Visionen. Keiner hat das Bedürfnis, andere aufzuklären, aufzuwecken, weil wir wissen, dass jeder zu gegebener Zeit seine für ihn notwendigen Erfahrungen macht. Es gibt keine Hierarchie mehr, keinen der Macht ausübt, jeder hat seinen Platz und seine Aufgabe.   Es war kein leichter Schritt, aber es hat sich gelohnt. Vieles hier ist neu und anders. Es bedarf einiger Gewöhnung, dass man jede Entscheidung selbst treffen muss, dass niemand mehr da ist, der die Verantwortung übernimmt. Ab und zu tauchen Erinnerungen aus der alten Welt auf, Meinungen, Wertungen, negative Gedanken. Das positive Umfeld lässt diesen aber keinen Platz zum verweilen.   Die Geschichte(n) lenken nicht mehr ab, man hat viel mehr Zeit für sich selbst und seine Mitmenschen; Zeit für die wichtigen Dinge im Leben. Ich kann es nur jedem empfehlen, es ist genug Platz für alle. Auf was wartet ihr? Ja, mir ging´s genauso. Man fragt sich, was einen erwartet, wie dort das Leben ist, von was man lebt, wie man lebt. Das ist die Unsicherheit, die Angst, die uns mitgegeben wurde. Die Antwort bekommt man, wenn man sich auf den Weg macht. Es braucht den ersten Schritt, ist man erst in Bewegung, geht jeder weitere Schritt dann fast von alleine.   LG von Antonsen
  • Siegfried Hermann 10. Mai. 2021 um 23:33 zu „Ich ziehe gerade um“ – Die alte und die neue WeltJepp! Im Bundestagespropheten die gleichen Bilder in der Videoeinspielung. Irgendwas ist da faul dran. Vielleicht will man jetzt die Moslems für die Giftplörre begeistern, wer weiß ...!? Jetzt muss ich mal klugscheixxen: Erdbeer-Schorsch = Georg = männlich Nach "gendersprech": Erdbeer-Schorsch*Innen (s/l/d) korrekt. Das hat auch so einen Vorteil. Jeder kann sich aussuchen, was nun is' und das im Stundentakt ändern, gelle!? Gehört das nun zur neuen Welt? In der alten Macho-Welt jedenfalls nicht. Und das war gut so. Also, in der alten Welt gab es durchaus positives, und zwar Anno 1896 zur guten alten Kaiserzeit. Das war die Baugründung des Hauses, wo ich mal gewohnt habe, dass jetzt abgerissen wird. Na und!? Da gab´s noch keine Stahl-Beton-Decken, sondern Vollziegel und Eisen-T-Träger und war unterkellert. Als nun der Bauschutt abgefahren wurde, fuhr erst der 35 t(!)-Bagger über die Kellerdecke, später der 40 t-Sattelzug. Ich hätte mich nicht mal mit meinen Sprinter drüber getraut! Und da soll einer mal sagen, unsere Ur-Opa-Generation hätte nicht bauen können! Nix autofrei. Meinen Porsche Panamera Hybrid Turbo nehme ich aber mit. Das ist alternativlos! Und die Nordschleife ist ewig. Jawohl! Der Rest ist verhandelbar. Wenn wir schon beim Thema Mobilität sind. Die Nr. mit dem Wasserstoff könnt IHr vergessen. Antriebe mit Nullpunktenergie werden in der Leistung ziemlich bescheiden sein. Sagen wir: Wenn in 100 Jahren der Sprit ausgeht, wird ein Teil der Menschen in der Lage sein, so ganz anders zu reisen, als alle auf dem Schirm haben. Und damit meine ich kein "skype", "internet" mit virtuelle Welten, sondern ganz real vom Pott nach Waikiki-Beach zum Planschen. Ob jetzt die besagte "Schöne Neue Welt" Realität wird? Keine Ahnung! Es gibt aber noch einen Querverweis in der Bibel. Dass die Menschen nach der Katastrophe innerhalb von 1.000 Jahren die Erde zu einen Paradies umbauen. Ob es so kommt, wer weiß? Corona Kann jetzt keinen Verweis anbieten. Da war ein Video in dem berichtet wurde, dass die menschliche DNA sich insofern von den Tieren unterscheidet (und deshalb die Krönung der Schöpfung ist), dass sie sich selbst reparieren kann! Sozusagen das Higgs-Boson-Teilchen der DNA-Regeneration. Ok. Das ist schon ziemlich esoterisch und braucht einen festen Glauben. HuS
  • Torsten 10. Mai. 2021 um 19:47 zu Bühnenblick am 8. Mai 2021Ergänzt ein Satz von Goethe:
    „Auf zwei Beinen stehe, Oben sei ein Kopf, Eile nun und gehe Mit dem Wassertopf!"
    Fehler oder Realität? Was ist Realität und was sind denn Fehler? Mhh... 😉
  • Torsten 10. Mai. 2021 um 19:33 zu Bühnenblick am 8. Mai 2021Ergänzt ..., ein Zauberbesen. Fand ich zumindest interessant: Der Zauberlehrling [sternenfall.de] Alles Liebe.
  • Amelie 10. Mai. 2021 um 18:23 zu „Ich ziehe gerade um“ – Die alte und die neue WeltWenn ich das so ansehe, sind wir noch meilenweit von Selbstverantwortung entfernt: Die Aktion ist nicht auf Mitglieder der muslimischen Gemeinde beschränkt, sondern offen für alle. Ich kann in dem kurzen Video nur ein Kopftuch sehen. Was läuft da? Großer Ansturm bei AstraZeneca-Impfaktionen in Köln und Freiburg - WELT [welt.de]
  • Tarot Card 10. Mai. 2021 um 15:18 zu „Ich ziehe gerade um“ – Die alte und die neue Welt„Oma ist ne alte Umweltsau“, ha ha ha. „Ihr seid jetzt alle Masken- und Impfschweine", he he he. WDR-Kinderchor singt „Oma ist ne alte Umweltsau“: Hier den Lied-Text und das gelöschte Video sehen [merkur.de] Sind Unglücke wie Corona eine Strafe Gottes?
    "Von Wilfried Steller 19. August 2020 Seit alters her wurden Seuchen oder Naturkatastrophen als Strafen Gottes betrachtet. Aus evangelischer Sicht ist das falsch, denn es schiebt die Verantwortung zu sehr vom Menschen auf Gott. Besser ist es, Krisen und Katastrophen als Fingerzeige Gottes auf menschengemachte Probleme zu verstehen und daraus für die Zukunft zu lernen."
    Sind Unglücke wie Corona eine Strafe Gottes? [efo-magazin.de] euer „Ja Sager" ... Axxxxkriecher
  • Triton 10. Mai. 2021 um 11:52 zu „Ich ziehe gerade um“ – Die alte und die neue Welt
    "Warum nicht eine Arbeit suchen, die besser zu uns paßt und uns mehr ausfüllt?"
    Weil ich davon, im immer noch existenten EU-System, nicht leben könnte. Auch dann nicht, wenn ich jeden Tag nur trocken Brot essen würde.
  • Der Forscher 10. Mai. 2021 um 11:38 zu „Ich ziehe gerade um“ – Die alte und die neue WeltWerte Erdbeerschorsch und werter N8wächter, vielen lieben Dank für diesen durchaus wundervollen Beitrag. Diese Art von Visionen benötigen die Seelen, um für sich zu erkennen, welche Entscheidungsmöglichkeiten vorhanden sind und schon immer waren. Der Unterschied zu früher ist, niemand wird die Entscheidung(en), welche für sich selbst getroffen werden, immer weiter von/vor sich wegschieben können. In diesem Sinne würde auch ich es äußerst zu schätzen wissen, wie sich die Gemeinschaft (Leser und Kommentatoren) denn nun die neue Welt im Herzen, den Träumen und den damit verbundenen Schöpferkraften vorstellen und vorfinden wollen? Energie folgt stets der Aufmerksamkeit. Worauf wird sich also fokussiert? Auf das Alte oder das Neue? Man schafft anhand der eigenen Energien im Hier und Jetzt, also in jeden Moment, die Voraussetzungen für die eigene Zukunft. Und damit kann man zur selbstbewussten Ursache, der selbstentschiedenen Wirkung werden. Dies entspricht einer von mehreren sehr bedeutungsvollen, natürlichen und ewigen Gesetzmäßigkeiten. Uns allen, alles Liebe, Kraft, Heil und Segen! Der Forscher
  • Karl 10. Mai. 2021 um 10:13 zu Bühnenblick am 5. Mai 2021Werter Wolf, ich denke, der wesentliche Punkt war ein Anderer: Deine "Gewissheit", dass es ein "ganz großer und schlimmer Fehler" war, sich "impfen" zu lassen. Dem würde ich sogar beipflichten, wenn das alte satanische System noch vollumfänglich an der Macht wäre. Alles in mir sträubt sich, dass die "Allianz" (wen auch immer man dahinter vermutet) so einen Massenmord zulassen würde, z.B. DJT sogar die "Impfung" empfiehlt und seine Tochter sich medienwirksam des Schuss verpassen lässt. Was wissen wir denn gesichert? Ja, es gibt "Nebenwirkungen" und auch Todesfälle. Das ist zumindest für mich unstrittig. Allerdings haben wir im Moment statistisch keine Übersterblichkeit, sondern eher eine Untersterblichkeit und wie "ernst" kann man denn die Ankündigungen nehmen, dass ein Großteil der "Geimpften" in den nächsten Monaten/Jahren sterben werden? Sind die seriös? Wie glaubwürdig ist ein ehemaliger Pfizer-Chef und auf welcher Seite spielt der? Natürlich gibt es auch alternative Erklärungsansätze, was hier möglicherweise tatsächlich läuft - für Klarheit ist aber die Informationslage viel zu dünn ...
  • Freidimensional 10. Mai. 2021 um 9:33 zu „Ich ziehe gerade um“ – Die alte und die neue WeltEine schöne, neue Welt. Die gefällt mir besser als jene von Aldous Huxley ... Darum mal ein herzliches Dankeschön für diese Zusammenfassung von alternativen Lebens-Umständen, die uns als Menschen weiter bringen würden als das, was man von den politischen Jubelpersern als "freiheitliche Wertegesellschaft" jeden Tag verklickert bekommt (sofern man überhaupt noch zuhören mag bei dem ganzen Müll), während unsere tollen "Volksvertreter" uns buchstäblich alle Freiheiten unterm Allerwertesten wegbürokratisieren ... Zum Teil sind die beschriebenen Szenarien in meinem eigenen Dasein schon seit Jahren umgesetzt worden, in gewissen Teilen hapert es noch. Aber die Selbstversorger-Geschichte und die Verbindung mit Gleichgesinnten zu einer Art "Beschaffungsgenossenschaft" gewinnt immer neue Facetten dazu. Ich lerne immer wieder neue Menschen in der Nachbarschaft kennen, die am gleichen Strang ziehen. Unser Garten wird immer vielfältiger und auch etwas umfangreicher. Ich lerne in der Nutzung von Wildgemüse immer wieder dazu und bin sowieso die meiste Zeit in der Natur - im Schnitt 10 km täglich zu Fuß durch Wälder, Hügel, Berge, vielleicht nicht immer nutzbringend für die Mitmenschheit, weil nur meiner eigenen inneren Ruhe dienend - aber die "Mitmenschheit" will zu großen Teilen ohnehin damit nix zu tun haben. Gesundheit, so lassen uns die Strategen des ewigen und alternativlosen Durchimpfens ja wissen, kommt aus der Spritze und nicht aus der natürlichen Immunisierung. Irre. Wo verdammt nochmal hab ich mein Raumschiff geparkt, damit ich von hier wieder weg komme?! Der Gedankengang zu der "Beschulung" der Jugend lässt mich allerdings ahnen: Wer sich heute erlaubt, die Kinder aus dem Impfzwang und den ganzen absurden Verwaltungszwängen herauszuhalten durch Eröffnung einer privaten Schulanstalt, der sollte sich warm anziehen und gute Anwälte auf seiner Seite haben. Das will sich das Imperium, nach allem was ich erfahre, in dieser gleichgeschalteten Gesellschaft auf keinen Fall gefallen lassen. Das wird bei denen - meiner Meinung nach - als "Kontrollverlust" gewertet und dementsprechend darauf reagiert, auf die bekannte Art von "Framing" (= mediale Hetze) und "rechtslastig" etc. pp. In diesem Milieu hat es der Denunziantenstadel leicht, sich zu entfalten. Ansonsten: Ja, die meisten meiner früheren Bekanntschaften und Freundschaften sind weg. Wegen dieser Coronageschichte. Meine Ex-Gattin wurde aus ihrer Familie quasi exkummuniziert wegen "Verschwörungsmythen", ich selber werde von meinen Angehörigen auch als nicht mehr ganz dicht/fanatisch/unflexibel klassifiziert, natürlich nur hintenrum, von Angesicht zu Angesicht bleibt man einander "gewogen" und scheixxfreundlich ... und die "Themen" werden großräumig umschifft. Ich trage es mit Fassung. Eine ganz normale Unterhaltung ist in den meisten Fällen gar nicht mehr möglich. Alles ist schon ideologisch fixiert und kein Millimeter eigene Gedankenentwicklung, Diskurs und Infragestellung ist mehr möglich. Ich nehme an, es geht anderen ähnlich. Das sagen zumindest die, mit denen ich mich bei gelegentlichen Treffen unterhalte und die unter dem gleichen Druck stehen, wie wir "Verschwörungstheoretiker" ohnehin alle. Für mich ist es immer deutlicher: Es ist eine Entscheidungszeit. Man muss wissen bzw. erkennen, bei welchem Lager man dazu gehört. Die Lächerlichkeit, mit dem die Zeugen Coronas ihre Zwanghaftigkeiten und Unterwerfungsrituale zur "conditio sine qua non" erklären, macht mir den Verzicht auf manche der früheren sozialen Rituale leistbar. Man hat ja schließlich noch einen Rest von Selbstachtung bewahrt und es ist doch auch eine Frage der Ehre, sich nicht zu unterwerfen unter das Diktat der Lügen- und Unterdrückungsbrut. Damit wünsche ich allen hier Mitfahrenden ein gutes Durchkommen durch diese Herausforderungen. Und so Gott will, wird der Klamauk eines Tages endlich überwunden sein und eine neue Welt geschaffen sein aus den Ruinen dieser Scheinwelt.
  • Kollaps 10. Mai. 2021 um 9:27 zu Bühnenblick am 8. Mai 2021Liebe Foristen, ich möchte hier meine eigene Darstellung der Dinge zum Besten geben und erhebe keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit: In meiner Zeit als Hiwi an der Biologie habe ich immer wieder gesehen, wie Proben in Petrischalen angesetzt werden, um genügend Biomaterial für weitergehende Untersuchungen zu bekommen. Diese Ansetzkästen bestehen aus einem rechteckigen Glaskorpus, von 5 Seiten, wobei die sechste Seite über eine spezielle Lüftung dafür sorgt, daß nichts rein und raus kommt. Wichtiger ist die Tatsache, was passiert, wenn eine neue Kultur angelegt werden soll. Der Kasten wird aufgeräumt und anschließend mit hartem UV-Licht sterilisiert. Was passiert denn im Frühjahr draußen? Die Tage werden länger, die Sonne steigt höher. Der Eintrag von UV-Licht durch die Sonne ist in diesem Zeitraum am höchsten. Warum? Weil die Ozonschicht in der Arktis durch den dunklen Winter noch sehr dünn ist und vom UV-Licht erst aufgebaut werden muß. Sämtliche Viren und Bakterien können jetzt an der Luft durch UV-Licht komplett zerstört werden. Nur diejenigen im Boden werden den Sommer überleben, wo sie im Herbst in der Regel durch den Kontakt mit Tieren, wieder auf den Menschen überspringen können. Das ist, grob skizziert, der Kreislauf. D.h. wer seiner Gesundheit etwas Gutes tun möchte, geht raus ins Freie. Heil und Segen, Kollaps
  • N8waechter 10. Mai. 2021 um 8:12 zu „Ich ziehe gerade um“ – Die alte und die neue WeltHinweise an die Kommentatoren: Dieses Kommentarforum hat "Öffnungszeiten". Am Abend zwischen 21 und 22 Uhr wird das Forum in der Regel geschlossen und am Morgen wieder geöffnet. Sollte ich für mehrere Stunden unterwegs und damit nicht am Rechner sein, könnte eine zeitweilige Schließung auch am Tage stattfinden. Ein entsprechender Hinweis findet sich dann am Beginn des Kommentarfadens des zu dem Zeitpunkt letzten Beitrags. Neu-Kommentatoren mit Phantasie-ePost-Adressen werden kommentarlos gelöscht. Wer sich bei mir nicht zurückmeldet, wird auch nicht freigeschaltet (was zum Teil inhaltlich sehr schade ist). Schaut bitte auch in Eurem "Spam"-Ordner nach. Heil und Segen! N8w.
  • Der Wolf 9. Mai. 2021 um 23:51 zu Bühnenblick am 5. Mai 2021Werter n8waechter, sicher ist Angst die wesentliche Triebfeder für alle unüberlegten Handlungen. Da stimme ich mit Dir völlig überein. Aber hier geht es nicht darum, ob ich aus Angst etwas tue oder lasse, sondern darum, daß die geimpfte Person die (durch zahlreiche Fälle belegten) üblen Folgen der Impfung (nachträglich!) fürchtet und dadurch deren Eintreten wahrscheinlicher macht. Hier handelt es sich also um die Möglichkeit der Existenz eines negativen Placebos, die ich ausdrücklich anerkenne. Wo Du hier den Konjunktiv siehst, verstehe ich jetzt gerade nicht, denn ich habe ihn in diesem Zusammenhang gar nicht benutzt, aber das ist auch nicht so entscheidend. Die Frage, die ich mir hier gestellt habe, ist die, ob man – mit Rücksicht auf die negativen Folgen, die die Aufklärung über die erheblichen Nebenwirkungen der Impfung bei dem Geimpften zeitigen kann - auf die Aufklärung verzichten sollte, was ich selbstverständlich verneine. Auch Dich verstehe ich so, daß Du die Aufgabe der Aufklärung nicht negierst, sondern Dich an Ausdrücken wie „gutmenschelnden Freunden“ und „Dummheit der Massen“ stößt. Du hast natürlich völlig Recht, daß dies (negative) Wertungen sind. Und daß dies den Leuten, die sich haben verführen lassen, nicht schmeckt, ist sicherlich richtig. Aber ich wollte sie auch nicht schonen. Denn hier geht es nicht um den Einzelnen und dessen durchaus nachvollziehbare Empfindlichkeit, sondern um das Schicksal unseres Volkes. Und wenn Dummheit zur Gefahr wird, muß man sie auch beim Namen nennen. Mit eher als Beschwichtigung empfundenen Sätzen wie "Wir könnten uns ja auch irren" oder anderen Nettigkeiten werden wir nämlich nicht wahrgenommen. Wenn die Dummheit zu groß wird, dann hilft leider nur noch der Holzhammer. Auch bringt es nichts, die Sache mit der Impfung als bloße Meinung darzustellen. Sicherlich hat jeder dazu seine Meinung und selbstverständlich auch seine Entscheidungsfreiheit. Aber hier geht es um Fakten, die von der anderen Seite beharrlich ausgeblendet bzw. harmlos geredet werden. Das sind sie aber nicht. Hier hilft keine Beliebigkeit, sondern nur Deutlichkeit. Im konkreten Einzelfall ist ein schonenderes Verfahren sicherlich vernünftig. Wir reden hier aber nicht über Einzelne, sondern über die Masse, und es ist bekannt, daß die Masse als solche weit unter dem Intelligenzniveau des Einzelnen agiert (vgl. hierzu Le Bon „Die Psychologie der Massen“). Deswegen mag man mir böse sein, wenn ich von der „Dummheit der Masse“ rede. An der Tatsache als solche ändert das nichts. Und wer sich dann im Stillen schämt, ist zweifellos auf dem Wege der Besserung. Wie ist das nun mit unseren Glaubenssätzen und Wertungen? Darf man denn solche haben oder – schlimmer noch – sie zum Ausdruck bringen? Nun ja. Werten und urteilen kann man im praktischen Leben kaum vermeiden. Ganz im Gegenteil. Ein klares Urteil ist oft hilfreich für die richtige Entscheidung. Und wenn es, wie in diesem Falle, um Leben oder Tod geht, sind wir – bei Strafe des Untergangs - sogar gezwungen, zu einer Wertung und damit zu einem Urteil zu kommen. Urteilen können wir freilich nur richtig, wenn wir über die notwendigen Informationen und klare Prinzipien verfügen. Die Prinzipien sind die durch das Leben als richtig oder wenigstens brauchbar bestätigten Methoden, mit denen wir unsere Probleme lösen können. Man könnte diese Prinzipien auch als Glaubenssätze bezeichnen. Aber Glauben heißt ja bekanntlich nicht wissen. In Wirklichkeit aber sind – im Idealfall – unsere Glaubenssätze bestätigt durch unsere Erfahrungen. Freilich neigen wir Menschen häufig dazu, ungeprüft irgendwelche Glaubenssätze von anderen zu übernehmen, mit oftmals verheerenden Folgen für uns selbst oder – wie in diesem Falle - für die Gesamtheit. Eine gewisse Vorsicht bzw. kritische Selbstversicherung ist daher sicherlich jedem anzuempfehlen. Insbesondere denen, die sich im Besitz der alleinseligmachenden Wahrheit wähnen, deren Quelle die sogenannte Lückenpresse und ähnlicher medialer Theaterinszenierungen ist. Auch wir haben natürlich "unsere Wahrheit" und glauben an sie. Wir nehmen uns allerdings die Freiheit, die Qualität der vorgenannten Lückenpresse anzuzweifeln, ebenso wie die Loyalität der Regierung ihrem Volk gegenüber, auf das sie den Eid geschworen hat. Im übrigen darf man mir meine etwas galligen Bemerkungen über den Typus des menschliches Gutschafes nicht allzu übel nehmen, denn der oder die scheuen sich in der Regel überhaupt nicht, ihre meist von anderen übernommenen Wertungen und Urteile über uns Meinungsdissidenten – oft in einer ziemlich üblen Weise - auszugießen, und wie man in den Wald hineinschreit, so schallt es bekanntlich zurück. Hierzu fällt mir der nette Spruch von Goethe ein:
    „... auf böse Wunden gute Salbe, auf groben Klotz ein grober Keil, auf einen Schelmen anderthalbe.“ (Neujahrssprüche)
    Eine durchaus brauchbare Empfehlung. Und für den groben Keil entschuldige ich mich natürlich. Denn auch die gute Salbe soll schließlich noch zu ihrem Einsatz kommen. Diese aber sollten wir uns für später aufheben. Denn zuerst kommt die Erkenntnis. Kameradschaftliche Grüße
  • Linde 9. Mai. 2021 um 23:42 zu Bühnenblick am 8. Mai 2021Ein kleiner Lacher mit Biden: "vaccines.gum": Biden’s Viral Photo with Jimmy Carter, Pfizer Vaccine to Be Approved for Kids | The Tonight Show [YT] (ab Min. 3.30) Nicht Vaccines.gum sondern .gov führt zur CDC Seite: Safety of COVID-19 Vaccines [cdc.gov] u.a. mit dieser Information:
    "Millions of people have received COVID-19 vaccines, and no long-term side effects have been detected." ["Millionen von Menschen haben Covid19-Impfstoffe erhalten und es wurden keine langfristigen Nebenwirkungen festgestellt:]
    In den beiden Sätzen vorher steht drin, dass Nebenwirkungen normalerweise in den ersten 6 Wochen nach Impfung auftreten und deshalb 8 Wochen beobachtet wird und daraus geschlussfolgert wurde, dass es keine langfristigen Nebenwirkungen gibt. Heil und Segen, Linde
  • N8waechter 9. Mai. 2021 um 20:48 zu Bühnenblick am 5. Mai 2021Werter Wolf, durchaus stellvertretend für einige Deiner Wortmeldungen der vergangenen Tage und Wochen, erlaube ich mir an dieser Stelle, hier einmal genauer zu betrachten und dies auch zu kommentieren. Du schreibst: „Die Angst vor der Impfung ist schädlicher als die Impfung selbst? Wirklich? Naja, denn braucht man sich ja keine Sorgen mehr zu machen.“ Sarkasmus verstanden. „Ich gebe natürlich zu, daß Angst als Faktor eine Sache verschlimmern kann.“ Angst ist die wesentliche Triebfeder für alle unüberlegten Handlungen. Hat jemand Angst, ist er beengt und unfähig, beurteilungsfrei (!) sinnvolle Entscheidungen zu treffen. Dass die „Sache“ damit verschlimmert wird, ist tatsächlich nur eine der möglichen Folgen. Dies implizierst Du mit dem Konjunktiv, dennoch vermeine ich hier eine Denkschablone, einen Glaubenssatz, zu erkennen. Und Glaubenssätze sind jederzeit eine Neubewertung wert. 😉 „Was sagt man denn nun den verbliebenen gutmenschelnden Freunden, wenn sie die Dummheit besessen haben, sich impfen zu lassen? Fein gemacht!? Holt euch am besten gleich die nächste Impfung!?“ Holla ..., hier sehe ich eine, nein mehrere unverkennbare Wertungen. Gut, dies steht Dir selbstverständlich frei. Ich verstehe, dass Du gegen die Impfung bist. Dies bin ich ebenso. Jedoch meide ich das hier zum Ausdruck gebrachte emotionale sich Einfangenlassen. Wessen Wahl ist es noch gleich? „Nun, ich hoffe, es gibt für diese Dummheit trotz allem noch ein Gegenmittel. Aber wenn es ein solches tatsächlich geben sollte, dann muß man endlich aufwachen. Wir sollten daher unterscheiden zwischen unbegründeter Angst und rettender Angst, die uns zur Vorsicht mahnt.“ Einmal mehr offenbart sich hier eine ganze Reihe Dir augenscheinlich innewohnender Glaubenssätze, welche Dich zu der Annahme führen, dass irgendjemand tatsächlich die Aufgabe hat, aufzuwachen, irgendein "Gegenmittel" für sich zu nutzen oder sich vor seiner eigenen Angst in Sicherheit zu bringen. Warum? Dem widerspreche ich ausdrücklich, denn jeder ist geflügeltwortlich seines Glückes Schmied. Ausnahmslos jeder ist an dem Punkt, an welchem er sich befinden soll und nur so ergibt das Gesamtgeschehen für ihn selbst und auch für sein Umfeld einen vollkommenen Sinn, sofern dieser denn erfasst wird. (Mein Glaubenssatz? Willkommen in meiner Gedankenwelt. 😉) „Allerdings: Bei so eingefleischter Dummheit der Massen …“ Dies ist eine unverkennbare Wertung Deinerseits, ob nun gut begründet oder nicht, sei dahingestellt. Warum fühlst Du Dich genötigt, die verallgemeinerten "Massen" zu werten? „… wird ihnen das Leben den voraussichtlichen Schock nicht ersparen können ...“ Bedaure, aber woher vermagst Du das zu wissen? Es ist eine Vermutung Deinerseits, welche selbstverständlich erlaubt ist, und, wenngleich durchaus in gewissem Rahmen nachvollziehbar, sich bedauerlicherweise nicht vorausschauen lässt. Wenn die Betreffenden dies wählen, steht ihnen das frei. Oder? Und welche Folgen dies hat, haben diejenigen zu verantworten, welche die Wahl getroffen haben. Richtig? „Freilich, wer eine tödliche Dummheit begangen hat, wird sich diese aus naheliegenden Gründen selten eingestehen ...“ Vordergründig betrachtet ist dies selbstverständlich und auf Beobachtung beruhend wohl richtig. Doch wessen Verantwortung ist dies? Verstehe mich bitte richtig, doch weshalb sollte jemand Außenstehendes bewerten, auf welcher Bewertungsgrundlage jemand anderer eine Wahl trifft? Selbstverständlich darf jeder jemand anderen auf gewisse Sachverhalte hinweisen. Sollte der Empfänger diese Informationen entweder nicht verarbeiten können oder dies schlichtweg nicht wollen, wessen Verantwortung ist das dann? „Verdrängen des Furchtbaren lautet dann die Devise, und die Mörder in den Konzernetagen, die wissen, was für eine Giftplörre sie den Menschen verabreichen, können selbstverständlich sehr gut mit diesem Selbstschutz-Mechanismus ihrer Opfer leben …“ ..., kurze Denkpause. ... Ja, dem stimme ich in weiten Teilen zu. Denn die „Mörder in den Konzernetagen“ halte ich aufgrund meiner lebenslangen Beobachtung schlichtweg für Psychopathen. Empathie und dergleichen sind diesen Robotern fremd, also scheren sie sich nicht um die Wahl ihrer Untergebenen oder der Empfänger ihrer Produkte. Wobei dies eine Wertung aufgrund meiner persönlichen Erfahrung und mein derzeitiger Glaubenssatz ist und keineswegs ein Allgemeinstandpunkt sein soll. Jeder ist die Summe seiner Erfahrungen und wertet dementsprechend. Dazulernen ist wohl lebenslang eine Aufgabe, für welche wir meiner bescheidenen Ansicht nach genau hier und genau jetzt in dieser Welt sind. Davon abgesehen ändert dies grundsätzlich keineswegs etwas daran, dass die Untergebenen und die Empfänger jeder für sich selbst die Wahl treffen. Diese steht eben jedem frei, wenngleich sie oftmals unangenehm sein mag und die Folgen der selbsterfüllten Wahl nur wenigen Menschen im Moment ihrer Wahl wirklich bewusst sein mögen. „Denn dann schlucken diese brav weiterhin das ihnen aufgenötigte Gift ...“ Nun, kurz gesagt: Jeder hat stets die Wahl. Nichts für ungut, werter Wolf. 😉 Heil und Segen! N8w.
  • LKr2 9. Mai. 2021 um 19:49 zu Bühnenblick am 8. Mai 2021Bilddatei [debeste.de]
  • Torsten 9. Mai. 2021 um 19:19 zu Bühnenblick am 8. Mai 2021Warum ich diesen Verweis einsetze, entzieht sich meiner Erkenntnis: 1973 - Interview Albert Speer & Karl Dönitz [YT] Alles Liebe
  • Torsten 9. Mai. 2021 um 18:59 zu Bühnenblick am 8. Mai 2021Wenn man den simulierten Führer*innen folgt, ist man im Endstadium angekommen. Dies (muss) sollte verstanden werden. Alex Weidel [duckduckgo.com] Heil und Segen!
  • Torsten 9. Mai. 2021 um 18:38 zu Bühnenblick am 8. Mai 2021Ergänzt möchte ich hinzufügen: Das Leid der Dichter und Denker [duckduckgo.com, Bildersuche] Warum wurde das (T) Deutsche Volk immerwährend herausgefordert? … Ist immer aufgestanden und hat der Welt ohne Geld (Verzicht durch vermeintliche Niederlagen) eine neue Perspektive gegeben!? Durch Selbsterkenntnis!?…
    • Punkt.
    Am Deutschen Wesen wird diese Welt genesen. Doch was ist Deutsch? Hatten wir schon mal. Mit Sicherheit keine gekauften Marionetten. Seele und Herz spielen hier eine sehr große Rolle. Allen alles Liebe, Heil und Segen!
  • Der Wolf 9. Mai. 2021 um 13:58 zu Bühnenblick am 5. Mai 2021Die Angst vor der Impfung ist schädlicher als die Impfung selbst? Wirklich? Naja, denn braucht man sich ja keine Sorgen mehr zu machen. Zu meinen Studentenzeiten hatte jemand an die Wände einer stillen Örtlichkeit gepinselt: "Freßt mehr Sch...ße, Millionen von Fliegen können nicht irren." Wo der Mann recht hatte, hatte er wohl recht. Ich gebe natürlich zu, daß Angst als Faktor eine Sache verschlimmern kann. Was sagt man denn nun den verbliebenen gutmenschelnden Freunden, wenn sie die Dummheit besessen haben, sich impfen zu lassen? Fein gemacht!? Holt euch am besten gleich die nächste Impfung!? Nun, ich hoffe, es gibt für diese Dummheit trotz allem noch ein Gegenmittel. Aber wenn es ein solches tatsächlich geben sollte, dann muß man endlich aufwachen. Wir sollten daher unterscheiden zwischen unbegründeter Angst und rettender Angst, die uns zur Vorsicht mahnt. Allerdings: Bei so eingefleischter Dummheit der Massen wird ihnen das Leben den voraussichtlichen Schock nicht ersparen können. Freilich, wer eine tödliche Dummheit begangen hat, wird sich diese aus naheliegenden Gründen selten eingestehen. Verdrängen des Furchtbaren lautet dann die Devise, und die Mörder in den Konzernetagen, die wissen, was für eine Giftplörre sie den Menschen verabreichen, können selbstverständlich sehr gut mit diesem Selbstschutz-Mechanismus ihrer Opfer leben. Denn dann schlucken diese brav weiterhin das ihnen aufgenötigte Gift. Kameradschaftliche Grüße
  • Amelie 9. Mai. 2021 um 10:49 zu Bühnenblick am 8. Mai 2021Zum Video mit AB., hat das was mit Abort (Abkürzung früher Toilette) zu tun? Es scheint so, als wäre AB eine Echsengestalt, die ihre Zunge in einer vorgetäuschten Gestalt nicht so ganz im Griff hat. Was kommt da evtl. auf uns zu? Ich hoffe, dass Magnus Recht hat, dass es soweit nicht mehr kommen wird.
  • Amelie 9. Mai. 2021 um 10:13 zu Bühnenblick am 8. Mai 2021Liebe Linde, wie wahr, wie wahr! Danke für das Video und allen Müttern einen schönen Muttertag. Wenn alle Väter und alle Mütter des schnöden Mammons wegen nicht obrigkeitshörig wären, dann sähe es sicher ganz anders aus. Etwas zum Entspannen: Lieben wir unsere Kinder eigentlich noch? [YT]
  • Linde 8. Mai. 2021 um 22:22 zu Bühnenblick am 5. Mai 2021Werte Amelie und Wolf, vielen Dank für Eure Rückmeldungen!
  • Siegfried Hermann 8. Mai. 2021 um 22:11 zu Bühnenblick am 8. Mai 2021Der "Volkslehrer" zum 8. Mai ... [cdn.lbryplayer.xyz] [Kurze Anmerkung meinerseits an dieser Stelle: Werter Siegfried, ich bevorzuge es, wenn Du diese Art des Bewegtbildmaterials mit einem Netzverweis hier einstellst, welcher auch als solcher auf einer Netzseite aufrufbar ist und mit einem entsprechenden Titel versehen werden kann. Der Hinweis auf "cdn.lbryplaer.xyz" ist weniger als "geht so". Da das Fidjöh offenbar auf lbry veröffentlicht wurde, stell doch bitte künftig den Netzverweis auf den öffentlichen Netzauftritt ein. Danke. (Oder nimm einfach virtuell-schriftlich Kontakt mit mir auf, könnte ebenfalls helfen ...) N8w.]
  • Linde 8. Mai. 2021 um 20:12 zu Bühnenblick am 8. Mai 2021Die Spreu trennt sich vom Weizen: Was machen diese Funktionäre und "Meinungsmacher" eigentlich, wenn der rechtmäßig gewählte Präsident da ist, wo er hingehört? Und was passiert dann mit denen, die hier in diesem (besetzten) Land ihren Hass auf besagten rechtmäßig gewählten Präsidenten so überlaut und unangenehm (und dokumentiert) geäußert haben? Nach Entlassung von Torwart – Merkel-Sprecherin pocht auf Meinungsfreiheit. Aber nicht für ihn. [reitschuster.de]
    "öffentlich-rechtliche[r] Deutschlandfunk: „Der deutsche NHL-Eishockey-Torwart Thomas Greiss hat mit einem Social-Media Post erneut rechtes Gedankengut erkennen lassen...Am 17. Februar ... hatte Greiss zum Tod von Rush Limbaugh inklusive eines Fotos kondoliert. Pikant. Denn: Limbaugh war ein höchst umstrittener, rechtskonservativer US-Radiotalker und bekennender Trump-Fan, der sich regelmäßig rassistisch, frauenfeindlich sowie homo- und transphob geäußert und Verschwörungstheorien genährt hat.“
    Ich frage mich, welcher dieser Vorwürfe der gewichtigste ist: Bekennender Trump-Fan, frauen-, homo-, transphob, Verschwörungstheoretiker, oder doch rassistisch? Und ist das nicht außerordentlich respektlos, so über ihn zu reden? Man hätte nämlich auch sagen können: Rush Limbaugh, dem für seine Verdienste die "Presidential Medal of Freedom" verliehen wurde. Eishockey-WM: Thomas Greiss werden seine politischen Ansichten zum Verhängnis [web.de] Eishockey Torwart der Nationalmannschaft wegen "R.I.P. Rush Limbaugh" für "immer" ausgesperrt. (Wollte lieber Trump als Hillary ;-O - total rechts, geht gar nicht.) Vielleicht sollte er "auswandern" und dann gegen Deutschland im Tor stehen. Nachtrag: 'Truly nauseating': Rep. Ocasio-Cortez blasts giving Medal of Freedom to 'virulent racist' Limbaugh [eu.indystar.com] 7. Zeile: AOCs Reaktion auf die Auszeichnung von Rush Limbaugh - hat wohl nicht allen gefallen. Heil und Segen, Linde
  • Linde 8. Mai. 2021 um 19:19 zu Bühnenblick am 8. Mai 2021Lieben wir unsere Kinder eigentlich noch? [YT] Zu Herzen gehende Worte von der Harfenistin Ellen Wegner. - nur 576 Aufrufe in 6 Monaten ... (Mehr hier Ellen Wegner [YT-Kanal]) Einen schönen Mai wünscht Euch Linde!
  • Der Wolf 8. Mai. 2021 um 18:31 zu Bühnenblick am 5. Mai 2021Ironie ist etwas für die Intelligenteren. Eine Idee "ad absurdum" führen nennt man sowas. In der zitierten Kritik handelt es sich jedoch um absichtliches Mißverstehen, um die dümmeren Zeitgenossen hinter die Fichte zu führen. "Nein, sowas machen wir doch gar nicht!" heulen sie rum. Und hintenherum tun sie genau das. Einfach infam!
  • Andrea 8. Mai. 2021 um 17:30 zu Bühnenblick am 8. Mai 2021Gegen das Vergessen! Unsere Toten mahnen! Weinlein: Gegen Das Vergessen [PDF | archive.org]
  • Christof777 8. Mai. 2021 um 13:51 zu Bühnenblick am 5. Mai 2021Corona keine Lungenkrankheit: Gefäßerkrankung wie nach „Impfungen“ [wochenblick.at] Bitte nicht an Menschen weiterreichen, die dieses Forum nicht kennen und geimpft sind.
  • Torsten 7. Mai. 2021 um 21:55 zu Bühnenblick am 5. Mai 2021Warum ist das so? Das Video musst Du sehen [terraherz.wpcomstaging.com] 🤔 Hm... Alles Liebe.
  • Webster Robert 7. Mai. 2021 um 21:27 zu Bühnenblick am 5. Mai 2021Irgendwie ist da ein Gedankenfehler drin.Also die Leute die ich kenne, haben keine Angst vor der Impfung, diese Frage stellt sich gar nicht. Wir lassen uns nicht impfen,egal was drin ist.Wir haben vor gar nichts Angst. Dem Tod vielleicht?Wir wissen das das eine Rückkehr, und neuer Anfang ist.Wer noch Angst hat, dem ist nicht zu helfen.
  • Sailor 7. Mai. 2021 um 20:02 zu Bühnenblick am 5. Mai 2021Danke für den Netzverweis, werte Andrea. Man muss sich eigentlich nur das Inhaltsverzeichnis ansehen ... Wolfgang Eggert hat auch hier hervorragende Aufklärungsarbeit geleistet. Aus dieser Perspektive kann man ebenso die Deagel-Prognosen und das Geschehen rund um die Georgia Guidestones bewerten. Dennoch vertraue ich darauf, dass es so nicht kommen wird, da die Beobachtung vieler dieser "Konfliktsituationen" inzwischen erkennen lässt, dass Pläne verändert wurden ... Wie auch immer, wir sollten wachsam sein, bei exakt allem, mit dem wir konfrontiert werden. Ich wünsche trotz allem ein schönes Wochenende. 🙂
  • Amelie 7. Mai. 2021 um 19:46 zu Bühnenblick am 5. Mai 2021Grünen-Basis will Deutschland abschaffen [jungefreiheit.de]
    So fordert Michael Sebastian Sch(n)eiß vom Berliner Kreisverband Friedrichshain-Kreuzberg, den Begriff Deutschland zu löschen. Begründung: „Im Mittelpunkt unserer Politik steht der Mensch in seiner Würde und Freiheit. Und nicht Deutschland.“
  • Amelie 7. Mai. 2021 um 19:35 zu Bühnenblick am 5. Mai 2021 Zumeist unliebsame Konkurrenten: Mysteriöses Covid-19-Sterben von Politikern in Afrika [wochenblick.at] Nicht Covid raubt uns den Atem, sondern die atemberaubenden Verbrechen.
  • Siegfried Hermann 7. Mai. 2021 um 19:24 zu Bühnenblick am 5. Mai 2021Heinrich's Gedanken - Verrückte DInge passieren hier gerade ... 4.0 [cdn.lbryplayer.xyz] t.me/HansJoachimMueller_Denkwerk_Post/... Sind das die "Deutschen, auf die die ganze Welt-Eliten " wartet!? Mal schau'n ... HuS
  • Der Kelte 7. Mai. 2021 um 18:07 zu Jeder hat stets die WahlAlso, ich hätte niemals gedacht, dass so dermaßen viel Nazismus herrscht! Falls die Leute wirklich so eine Impfwelt mit Einschränkungen wollen, würden sie ja den Aufgewachten Recht geben, aber sagen, dass sie es so wollen bevormundet zu werden! Ist aber nicht so, ein mit Dr. versehener Kumpel "checkt" zwar einiges, argumentiert aber mit Übersterblichkeit, wo er immer wieder die Zeiträume für sich so verändert, dass diese gegeben ist, belügt sich also selbst! Hintergrund ist, dass wenn er sich eingestehen würde, dass er falsch liegt mit der schlimmen Pandemie, sein Ego also Dr. zusammenbricht, ich glaube allmählich, der würde sogar lieber sterben, als anzuerkennen, dass er da jemandem auf Leim gegangen ist!
  • Christof777 7. Mai. 2021 um 13:05 zu Bühnenblick am 5. Mai 2021schwere Kost, mein Lieber. Aber interessante Gedanken. "die Angst vor der Impfung ist schädlicher als die Impfung selbst." Wo steht man, wenn man darauf eine Antwort geben möchte? In der 3D-Welt (mit 5G) dürften eingeimpfte Nano-Partikel in Kombination mit einer mRNA-Technologie eine Sache sein, die man vielleicht gar nicht mehr haben möchte, wenn man verstanden hat, was da alles noch so an Langzeitfolgen auf einen wartet. Das Problem dabei: Diese Entscheidung (Wahl) ist höchstwahrscheinlich irreversibel. Von einer höheren Dimension aus betrachtet könnte man darüber vielleicht milde lächeln. Wer weiß das schon? Wo stehst Du, wo steht der andere, wo stehe ich? Wie man schnell erkennen kann: Die Antwort hängt immer vom Standpunkt bzw. von der eigenen Kapazität ab. Was für den Einen unmöglich erscheint, ist für einen anderen zwischen Suppe und Kartoffeln erledigt. Nichtsdestotrotz: Meine Familie und ich, wir werden uns dem Einschläferungsprogramm nicht anschließen, jedenfalls nicht freiwillig. Und wer weiß denn, wie es in einiger Zeit aussehen könnte: Bilddatei
  • Andrea 7. Mai. 2021 um 12:57 zu Bühnenblick am 5. Mai 2021Noch eine Anmerkung: In uns gibt es einen göttlichen Teil, alle Menschen haben ihn (mehr oder weniger gepflegt), alle Tiere und Pflanzen. Er heißt Monade, dieser Teil ist unsterblich. Pflege ihn, er ist Dein größter Schatz. Allen alles Liebe
  • Antonsen 7. Mai. 2021 um 9:00 zu Bühnenblick am 5. Mai 2021Grüß Dich Milii, die Angst vor der Impfung ist schädlicher als die Impfung selbst. Mit Angst hat man die Leute im Griff. Wer nicht mehr an Corona glaubt, glaubt an die Gefährlichkeit von 5G, Impfung, Diktatur. Jeden Tag wird in irgendeinem Medium vor irgendetwas gewarnt. Alle spielen mit und geben ihre Angst weiter. Wir lassen uns manipulieren, Brot und Spiele, und das schon seit 500 Jahren … Meiner Meinung nach ist es ein mentaler Prozess; uns muss bewusst werden, dass wir die Gedanken der anderen aufnehmen und uns dadurch beeinflussen lassen. Wir gestehen die Macht anderen zu, die über uns sind. Wir machen uns selbst zu Opfern, machen uns klein und glauben, dass wir nichts erreichen können. Mit derselben Energie, anders eingesetzt, können wir Großes erreichen. Es gibt in Wirklichkeit niemanden, der über uns steht, wir sind Täter und Gestalter. Wir haben die Macht und wir haben die Wahl, wie wir sie einsetzen, ob wir uns als Opfer oder als Täter sehen, ob wir uns der Angst hingeben oder uns ihr stellen. LG von Antonsen
  • Frigga 7. Mai. 2021 um 0:31 zu Bühnenblick am 5. Mai 2021Liebe Linde, sehe ich so wie der N8W. Soll wohl chic sein. Würde ich auch nichts drauf geben. Gruß Frigga
  • Frigga 7. Mai. 2021 um 0:27 zu Bühnenblick am 5. Mai 202120:IV Live mit Ralf Ludwig und Dr. Wolfgang Wodarg [twitch.tv] Schau mal hier. Ich hoffe, das kommt auf. Ich denke aber, es wird schon bald zum Corona-Halali geblasen. Wie ich höre, fliegen schon viele Militärs von Europa nach Island, Kreta und Sardinien in die US-Basen von WK2, die leer standen. Wer kommt da vielleicht hin? Da tut sich was. Also durchhalten. H & S
  • Kleiner Eisbär 7. Mai. 2021 um 0:25 zu Bühnenblick am 5. Mai 2021Das fehlende Stück zu Baerbocks Studium [danisch.de]
  • Kuno 6. Mai. 2021 um 22:48 zu Bühnenblick am 5. Mai 2021Bilddatei
  • Andrea 6. Mai. 2021 um 21:24 zu Bühnenblick am 5. Mai 2021Heute gefunden: Wolfgang Eggert (Hrsg.): Die geplanten Seuchen [PDF | archive.org]
  • Christof777 6. Mai. 2021 um 21:20 zu Bühnenblick am 5. Mai 2021"Du Klaus, hier habe ich ein völlig neues Motoröl für Deinen Wagen. Damit läuft Dein Auto besser, Du musst nie wieder einen Ölwechsel machen und das Ganze ist auch noch total günstig. Sagt der ACAD. Wie wär's?" "Echt? Was sagt der 100.000 km-Test? Wie haben die Motoren durchgehalten? Ist das Zeug zertifiziert? Gütesiegel? DIN-Norm? Wie schaut's so aus?" "Naja, Langzeittests gibt's noch nicht. Ist ja auch brandneu, der Stoff. 'Ne völlig neue Technologie. Hat aber 'ne befristete Sonderzulassung vom TÜV Scheinland." "Biste meschugge? Ich kipp doch nicht 'ne Plörre in meine wertvolle Karre, wo niemand weiß, was in 12 Monaten is'. Geh mir bloß weg, in mein Baby kommt nur, wo ich zu 100 % absolut weiß, was dat is'." "Ok, biste schon geimpft Klausi, gegen Corinna?" "Klaro, hab' schon gebucht. Zwei Wochen Papalaya, All Inclusive (AI). Geht ja nich' anders." "Stimmt, kanze nix machen."
  • Andrea 6. Mai. 2021 um 21:18 zu Bühnenblick am 5. Mai 2021Liebe Milii!
    "Inwendig in uns wohnt der Richter, der nicht trügt und an dessen Stimme uns mehr gelegen ist ..."
    Zitat aus: "An meinen Sohn Johannes von Matthias Claudius" (An meinen Sohn Johannes [k-l-j.de]) Ich habe bis Anfang März 2020 als Sicherheitskraft im Veranstaltungsdienst im Backstagebereich bei Konzerten und Sportveranstaltungen und bei Tagungen und Messen gearbeitet, bin seitdem zu Hause. Vor ein paar Wochen erhielt ich von meiner Firma eine Mail mit der Frage, ob ich mich impfen lassen will. Diese Mail habe ich verneint. Letzte Woche erhielt ich einen Anruf, ob ich im Impfzentrum der Stadt, wo ich arbeitete, Dienst tun kann. Ich sagte der Kollegin, die ich sehr mag und auch schätze, dass ich das nicht tun werde, dass ich mich nicht daran beteiligen werde an etwas, das meinem Volk schadet. Wenn ich meine Dienstkleidung abgeben soll, soll man mich benachrichtigen. Ich habe meine Arbeit sehr gerne getan, weil ich mit Menschen zu tun hatte, ob es jetzt Kollegen, Gäste oder die Mitarbeiter, die die Bühne bauen (Crew) , die Mitarbeiter der Produktion oder der Künstler waren. Immer freundlich, nett und zuvorkommend zu sein, aber auch bestimmend und jeden freundlich zu behandeln, denn jeder gibt sein Bestes, dass die Veranstaltung gelingt, das war meine Devise: "Das Leben ist schwer genug, das müssen wir uns nicht gegenseitig schwer machen". Versuche ruhiger und gelassener zu werden, daran zu arbeiten, keine Angst zu haben. Kleine Stoßgebete in den Äther schicken, um Unterstützung zu bitten. Und solltest Du Dich entscheiden müssen, was ist Dir wichtiger, Deine Gesundheit, Dein inneres Wohlergehen oder die Arbeit, das Geld? Mein Mann ist Rentner, also habe auch ich mein Auskommen und kann einfacher entscheiden. Dafür ist er der Ansicht, dass in Deutschland soweit alles gut ist. Du siehst, alles Gute ist nie beisammen. Auch ich habe schon gesagt bekommen, dass ich lüge, oder in welcher Sekte ich bin, oder ich sollte mal meinen Psychiater wechseln. Verletzte verletzen, sind sie dann weniger verletzt? Solche Aussprüche und der Ton sind nicht meine Art und man zieht sich immer weiter zurück, zurück auf sich selbst. Daran wachsen (ich meine die jetzige Zeit und immer, wenn das Leben uns fordert zu lernen) oder zerbrechen. Sei stark, wir alle sind stärker als wir denken! Du musst es nur wollen. Entscheide und wäge für Dich ab und Du wirst die richtige Lösung finden. Ehrlich zu sich selbst zu sein und auch mit sich schonender und auch liebevoller umzugehen, müssen wir lernen. Viele liebe Grüße an Dich liebe Milli und liebe Grüße an alle anderen
  • Amelie 6. Mai. 2021 um 19:35 zu Bühnenblick am 5. Mai 2021Werte Milii, mit diesem Problem sind Sie nicht allein. Vielleicht ist es so, dass massive Impfreaktionen und Todesfälle erst noch viel mehr ans Tageslicht kommen müssen, denn das, was uns da als Zahlen genannt wird für ernste Impfreaktionen und Todesfälle, dürfte, wie alles, das uns derzeit geboten wird, nicht der Wahrheit entsprechen. Die sterbenden Alten in den Heimen zählen offensichtlich nicht. Man sieht sie ja nicht. Selbst Familienangehörige hatten ja kaum noch Kontakt. Und wenn sie versterben, ist es halt das Alter und die Vorerkrankung - aber niemals werden sie die Impfung als Ursache zugeben. Vielleicht wachen die Menschen, die erst noch vorhaben sich impfen zu lassen, erst dann auf, wenn die Einschläge näher kommen, wenn sie doch alle so heiß auf diese Mordimpfung sind. Das heißt nicht, dass ich irgendwem den Tod wünsche, das überlasse ich dem höchsten Gericht. Die Hoffnung stirbt zuletzt? Alles Gute Amelie
  • milii 6. Mai. 2021 um 15:52 zu Bühnenblick am 5. Mai 2021Werter N8wächter, werte Leser, ich habe momentan einen inneren Kampf, vielleicht hat jemand einen Denkanstoß, wie ich die Dinge anders sehen kann. Derzeit bin ich angestellt, sämtliche Kollegen (inkl. derer in sog. Risikogruppen) sind teilweise schon geimpft bzw. herrscht eine Art Wettrennen, wer den schnelleren Termin bekommt. Eine Kollegin regt sich jeden Tag auf, dass sie keinen Termin bekommt. Ich halte mich dezent zurück und sage gar nichts. Selbst im Freundes-/Bekanntenkreis sind alle ganz begierig auf diese Impfungen, damit alles wieder "normal" wird und wenn ich die Schlagzeilen oben lese, tut die BRD-Regierung auch alles dafür, dass dieser Eindruck bei den Leuten entsteht. Ich persönlich bin auf vieles bereits als Kind geimpft worden, aber das hier hat für mich eine neue Dimension, und als jemand, dessen Familie Diktatur selbst erlebt hat im Ostblock, sehe ich die Marschroute klar vor mir, die da angestrebt wird. Mal ganz abgesehen von nicht abzuschätzenden Nebenwirkungen der "Impfung". Worum es mir geht, ich fühle mich einfach hilflos und überfordert und jeder redet nur noch von dieser Impfung, kann ja jeder machen wie er will, aber der Druck durch die Regierung ist unerträglich für mich und die breite Masse scheint nicht zu verstehen, worauf das hinausläuft. Ich bin ehrlich, ich habe auch wirklich Angst. Meine Eltern wussten, dass die Medien und Politik in Rumänien lügen, dass man gezwungen wurde, hier in Deutschland nehmen die Leute das freudestrahlend hin und schon ist die Rede, Schwangere und Kinder ab 6 Monaten zu impfen. Ich weiß nicht, das ist nicht meine Welt. Kritische Stimmen kenne ich in meinem Umfeld gar nicht, jeder will nur noch, dass es vorbei ist. Mein Eindruck ist, wir sind im "Krieg", die Spritzen sind die Mittel da raus, im "Kampf gegen C.", und die vollmundigen Versprechen über "Grundrechte", etc. für mich ein Trugschluss. Ich hatte so gehofft, dass diese ganze Nummer verpufft, aber sie tut es nicht und ich komme an meine Grenzen des Erträglichen. Ich bin dankbar für jeden Hinweis oder Denkanstoß. Ganz liebe Grüße aus Hessen 🙂
  • Amelie 6. Mai. 2021 um 14:20 zu Bühnenblick am 5. Mai 2021"... der Winter ist vorbei"? Es ist außergewöhnlich kalt. Gestern morgen so gegen 10.00 Uhr habe ich den Himmel angeschaut. Er war in schnurgerader Linie zweigeteilt. Die eine Seite grau in grau und die andere Seite gen Westen wolkenlos blau. In diesem blauen Stück waren in gleicher Linie wie die Zweiteilung viele Chemtrails zu sehen. Am Nachmittag gab es regelrechte Unwetter. Es hat in riesigen Flocken geschneit - jedenfalls sah es aus wie Schnee, der jedoch in rasender Geschwindigkeit zu Boden viel. Nasser Schnee fällt immer schwer zu Boden. Aber so etwas habe ich noch nie gesehen.
  • Amelie 6. Mai. 2021 um 14:08 zu Bühnenblick am 5. Mai 2021Viele verstehen das Gesagte/Gezeigte nicht nur nicht, sie wollen es auch gar nicht verstehen, sie wollen die, die es begriffen haben, möglichst wieder umpolen. Ein einziges Trauerspiel.
  • Sailor 6. Mai. 2021 um 11:37 zu Bühnenblick am 5. Mai 2021Passend zum Thema ein aktueller Beitrag von RT. Man hat unterschiedliche Meinungen zu Patenten, geistigem Eigentum, Verteiling usw. ... ‘Wrong answer’: Big Pharma group up in arms after Biden signals support for profit-threatening patent waiver on Covid vaccines [rt.com] (deepl.com) Auszüge:
    "Eine internationale Organisation, die das "Who is Who" der großen Pharmafirmen repräsentiert, hat einen von den USA unterstützten Vorschlag zur Aufhebung der geistigen Eigentumsrechte für Impfstoffe gegen das Coronavirus abgelehnt ... Die IFPMA hat ihren Sitz in Genf und zählt einige der weltgrößten Pharmaunternehmen zu ihren Mitgliedern, darunter AstraZeneca, Bayer, Eli Lilly, La Roche, GlaxoSmithKline, Johnson & Johnson, Merck und Pfizer. Die letztgenannte Firma, die sich mit dem deutschen Unternehmen BioNTech zusammengetan hat, um einen Impfstoff gegen das Coronavirus zu entwickeln, hat mit der Impfung einen Haufen Geld verdient ... Während viele Komponenten des Pfizer-Impfstoffs unter dem deutschen Partner patentiert sind, besitzt eine US-Bundesbehörde das geistige Eigentum für einen wichtigen technologischen Durchbruch, der den Impfstoff möglich gemacht hat, den sie seitdem für die private Nutzung lizenziert hat."
    Danke, werter Nachtwächter, für Deinen aktuellen Beitrag. Ich wünsche allen einen schönen Tag. 🙂