Merkelwetter, Wowereit, Nahles und G36 nach Bulgarien

-

Ein Beitrag vom Nachtwächter am 27.08.2014

Michael Winkler über Merkelwetter, Wowereits Rücktritt, G36-Lieferung nach Bulgarien und Andrea Nahles. Darüber ist der Pranger 496 online.


Von Michael Winkler

žAch, wir haben wirklich ein großartiges Merkelwetter in diesem… Ja, es nennt sich Sommer. Ein August mit niedrigeren Temperaturen als am vorangegangenen Weihnachten ist wirklich ein Erlebnis, da mußte die Bundeskanzlerin schon enorm viel Gift versprühen, um uns das anzutun. Andererseits, sie hat mittlerweile Übung. 2006 mag der verregnete Sommer ja noch Zufall gewesen sein, doch seitdem leiden wir, leidet ganz Mitteleuropa immer wieder unter Merkelwetter. In früheren Zeiten, wo man ein feineres Gespür für diese Zusammenhänge gehabt hatte, hat man bei dieser Gelegenheit einfach die Hexe verbrannt. Aber das ist schon lange her. Heute gelten andere Regeln, und nach diesen Regeln ist das definitiv der wärmste August seit Beginn der Verfälschung der Wetteraufzeichnungen. Wenn die Wirklichkeit mit der Statistik nicht übereinstimmt, die eine Klimaerwärmung und entsprechende Steuern fordert, muß die Wirklichkeit eben der Statistik angepaßt werden. Den Bodenfrost, den es letzte Nacht in Norddeutschland gegeben hat, rechnen wir als „Irrläufer“ und „Einzelwert“ ganz einfach heraus. Das funktioniert bei Gewalt von Muselmanen an Deutschen doch auch ganz prima.

Berlins Party-Bürgermeister Wowereit will endlich aufhören. Mit ihm verbinden sich die Worte „schwul“, „Pannen-Flughafen“ und „Schuldenmacher“. Er hat es geschafft, die Stadt der Preußenkönige in ein Slum zu verwandeln, in die viertgrößte Stadt der Türkei, die sich zufällig auf deutschen Boden verirrt hat, und an der Erdogans Wirtschaftsaufschwung völlig vorübergegangen ist. Berlin ist keine Reise mehr wert, und jene, die dort noch einen Koffer haben, weigern sich, diesen abzuholen. Daß die größte Stadt Merkeldeutschlands hauptsächlich von Sozialhilfe und den milden Gaben lebt, die Bayern in den Länderfinanzausgleich einzahlt, darf sich Wowereit ebenfalls ins Stammbuch schreiben. Bei der Pressekonferenz hat er seinen Rücktritt zum 11. September angekündigt, dies aber gleich auf den 11. Dezember korrigiert. Er wollte wohl verhindern, daß mit dem 11. September künftig auch positive Dinge verbunden werden.

Es gibt tatsächlich Leute, die handeln und helfen, während die Volldemokraten in Merkeldeutschland noch reden. Die Islamische Republik Iran hat den Kurden Waffen und Munition für deren schweren Kampf gegen die Terrorbrigaden der CIA geliefert, die einen bluttriefenden Islamischen Staat ausgerufen haben. Aber sogar in Deutschland scheint sich etwas abzuzeichnen: Wir senden unsere G36-Schießprügel nach Bulgarien, dafür liefern die Bulgaren ihre zuverlässigen Kalaschnikows an die Kurden. Das ist ja auch vernünftig, schließlich herrscht in Europa trotz der Bemühungen des obersten Kriegsherrn in Washington noch immer Frieden, da kann auch Bulgarien getrost ein wenig abrüsten. Die Kurden hingegen stehen im Kampf, die brauchen Waffen, die schießen und treffen.

Was macht eigentlich Andrea Nahles? Man hört gar nichts mehr von ihr… Das sind schlechte Voraussetzungen, um Kanzlerkandidatin der SPD zu werden. Aber vielleicht besorgt sie sich eine Spindelegger-Biographie. Der ist gerade von seinem Posten als Österreichs Finanzminister und Vizekanzler zurückgetreten. Ein solches Buch könnte Gabriel doch inspirieren, den Weg freizumachen. Sigmar Gabriel war mal Ministerpräsident in Niedersachsen, eingesetzt, als Gerhard Schröder Bundeskanzler geworden ist. Die nächste Wahl hat Gabriel gegen Christian Wulff verloren. Später war Gabriel Umweltminister. Da hatte er die großartige Idee, Eisberge und Eisbären zu besuchen, doch davon hat Merkel erfahren, folglich ist SIE Eisberge und Eisbären besuchen gefahren und Gabriel durfte als Statist im Hintergrund herumstehen. Also, Andrea, faß! Stühle muß man rechtzeitig ansägen, sonst bleibt der Stuhlinhaber darauf kleben.

Pranger 496 ist da: Alle Hähne auf!

Warum üben wir Deutsche uns in Sparsamkeit, wenn ganz Europa praßt? Deutsches Geld wird in der ganzen Welt verteilt, nur nicht dort, wo es erarbeitet worden ist. Unsere Straßen verfallen, unser Brücken sind einsturzgefährdet, unsere Kanalisation wird brüchig, von einem schnellen Internet können große Gebiete in Europas führender Industrienation nur träumen. Der Euro ist nicht zu retten, der Zusammenbruch, die Währungsreform, die Enteignung der Sparer sind unvermeidlich. Also laßt uns vorher noch Geld in die Hand nehmen und es gut anlegen, für die Zukunft. Machen wir ruhig Schulden auf Teufel komm raus, alle Hähne auf! Reparieren wir mit dieser letzten Schuldenorgie das Land, auf daß auch wir noch etwas haben von der Verschwendungssucht, die ganz Europa erfaßt hat.

>>> zum Original-Beitrag bei Michael Winkler (Eintrag vom 27. August 2014)


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Quellen liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


FINCABAYANO500x100da

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen