Rick Rule: Ich bin unglaublich bullisch für Gold & Silber

-

Ein Beitrag vom Nachtwächter am 29.08.2014

Eric King im Interview mit Rick Rule, veröffentlicht am 29.08.2014.


Rick RuleRule: „Es ist interessant, dass der Inflow und Outflow von Edelmetallen aus den Edelmetall-ETFs, was zu einem früheren Zeitpunkt in diesem Jahrzehnt ein hervorragender Indikator für den Goldpreis war, aufgehört haben zu funktionieren. Das heißt, es gibt Inflows in Goldaktien und trotzdem geht der Preis runter, und Outflows und der Goldpreis geht rauf.

Sicherlich sind die Menschen über die militärische Situation in der Ukraine, in Syrien und dem Irak besorgt, aber ich vermute, dass der langsame, stetige Anstieg, den wir seit Juli 2013 bei den Goldpreisen gesehen haben, in Wirklichkeit mit dem langfristigen Kaufverhalten im Einzelhandel unter asiatischen Investoren zusammenhängt.

Es macht auf mich den Eindruck, dass es eine starke Grundstimmung im Goldmarkt gibt, die nicht mit geopolitischen Ereignissen oder der Nachfrage von Investoren im Westen erklärt werden kann. Ich sehe den Verdienst für diese Stärke bei den Asiaten, denn es gibt keinen anderen Grund, warum die Grundstimmung für die Goldnachfrage so stark sein sollte, besonders angesichts des andauernden Desinteresses an Gold, welches die Investoren im Westen an den Tag legen, die sich eher zu den Aktien- und Bondmärkten hingezogen fühlen.“

Eric King:  “Rick, was muss passiereb, damit die Nachfrage im Goldmarkt aus dem Westen steigt? Sind einfach höhere Preise notwendig, oder braucht es mehr finanzielle Turbulenzen?“

Rule: “Ich habe den Verdacht, dass die Wertpapiermärkte im Westen, und die Märkte für Staatsanleihen im Besonderen, schlicht und einfach von Zuversicht getragen werden – von dem falschen Glauben daran, dass kurzfristige Liquidität ein Ersatz für langfristige Zahlungsfähigkeit ist. Das ist natürlich eine grundfalsche Annahme.

Ich sehe, dass viele Investoren sich Stück für Stück darüber klar werden, besonders extrem wohlhabende private Investoren, Hedgefond-Manager für ihre eigenen Konten und so, und langsam aber sicher ins sichere Gold bewegen. Ich vermute, dass wir weiter höhere Höchststände und niedrigere Niedrigstände sehen werden und der Goldmarkt ernsthaft anfangen wird, sich nach oben zu entwickeln.

Während dieses Übergangs vom Bärenmarkt in den Bullenmarkt bei Gold, Silber und den Minenaktien, können Sie davon ausgehen, dass sowohl die Metalle, als auch die Aktien die Erwartungen übertreffen werden. Der Markt kann gar nicht anders, als über die Erwartungen hinauszugehen, denn die Erwartungen der Investoren sind im Moment so niedrig. Abgesehen davon also, dass es im Moment sehr, sehr ruhig ist, bin ich sehr, sehr bullisch.“ …

“Wenn wir uns ausschließlich den Silbermarkt anschauen; Silber ist in Wahrheit ein Sparvehikel für die Massen. Die Menschen können eine Einheit Silber für einen viel geringen Preis kaufen, als eine Einheit Gold. Ich gehe davon aus, dass in dem Moment, wenn die Preise für die Metalle anfangen sich nach oben zu bewegen, die Einzelhandelsnachfrage nach Silber im Mittleren Osten, Nord-Afrika und Asien sehr stark zunehmen wird.

Auch glaube ich, wenn die Metallmärkte ernst machen, dann wird Silber Gold in der Performance übertreffen, denn es neigt dazu sich viel brutaler zu bewegen, als Gold dies in beide Richtungen tut.“

>>> zum Original-Artikel bei King World News


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Quellen liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


FINCABAYANO500x100da

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

1 KOMMENTAR

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
trackback
29. Aug. 2014 22:03

[…] Rick Rule: Ich bin unglaublich bullisch für Gold & Silber (n8waechter) […]