Die Hegemonie des Westens und Russlands Geduld

-

Ein Beitrag vom Nachtwächter am 01.09.2014


Von Lutz Schäfer

30. August 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,

um mein persönliches Entsetzen bzgl. der Weltlage, also Westen gegen Putin, etwas zu „objektivieren“, soll heißen, Obama, Merkel und Konsorten sind auf dem richtigen (?) Weg, war ich wieder einmal im Netz unterwegs. Allein, es findet sich nahezu nichts, was mich zum Umdenken bewegen könnte. Die Wut der Menschen auf den Aggressor Westen ist grenzenlos, wir sind also wieder einmal mit der Blödheit (?) der westlichen Verantwortlichen geschlagen, welche keine Gelegenheit auslasssen, die Welt in ein grenzenloses Chaos zu stürzen!

Ist es Blödheit oder vielmehr ein eiskaltes Kalkül, ausgerichtet auf die Machtbessenheit des Westens, nämlich vom Atlantik bis an den Pazifik herrschen zu wollen, immer ein wenig mehr von noch neutralem Boden, bis dann hin zu russischem Boden (Kuchen) abbeißen zu wollen, welche doch unglaubliche Pfründe an Ackerland, Bodenschätzen, Land, Wäldern, Gold und anderem Verwertbaren zum gewohnten Ausbeuten zu bieten hat. Dies alles wird in der westlichen Welt dringend benötigt, denn man ist mit seiner Heuschreckenpolitik am Ende, und sonst gar nichts!

In unzähligen Kommentaren fand sich die einhellige Meinung, so auch meine, daß es allein Putin und seiner beherrschten, kontrollierten Vorgehensweise bislang zu verdanken ist, daß Ost und West noch nicht in einer kriegerischen Auseinandersetzung verkommen sind, Austragungsort dürfte wohl hier sein.
Für die Riege der westlichen Politiker, die alles andere im Sinn haben als sich an ihre Wahl-Meineide zu erinnern, ist es natürlich unerträglich, daß ein russischer Präsident russische Interessen verfolgt und etwas für Russen und Russland tut.  Wenn man sich die Hinterlassenschaften der ‚pax americana‘ ansieht, angefangen hier bei uns, dann tut man als verantwortungsbewußter Politiker wahrlich gut daran, diese Weltpest auf Abstand zu halten.

Man schleicht sich gerade wieder näher heran, wobei die Medien wie immer, die abscheulichsten Steigbügelhalter u.a. mit ihrer verlogenen ‚Sprachregelung‘ sind, die vorab festlegen, wer ‚gut‘ und wer ‚böse‘ ist. Wer ist ‚Aggressor‘, wer ‚verteidigt‘ die ‚Freiheit‘ oder sogar die ‚Menschenrechte‘, die diese Medien nicht einmal richtig buchstabieren können!?

Ich sprach eben mit meinem Bruder in Mannheim. Wir erinnern uns, daß vor ein paar Tagen im Fernsehen der Beitrag ‚Good-bye GI‘ lief, eine Reportage über den Abzug der amerikanischen Europazentrale USAREUR und wie sich das alles nennt. Mein Bruder sagte, daß auch in Mannheim inzwischen die Kasernen leer sind. Und davon gab es wahrlich genug!

Was halten wir denn davon?

Vor einem Tsunami zieht sich das Meer auch zurück, um dann scheinbar ruhig an Land zuzuschlagen. Wir glauben eher, daß die küftigen Atomziele hier mitten in Deutschland liegen werden, wenn Putin auf die Idee kommen sollte, von seinem Besatzungsrecht in Deutschland wieder Gebrauch zu machen, oder seine ‚Vorgärten‘ vergrößert, in die Obama stetig seine ‚Claims‘ erweitert, natürlich auf dem Umweg EU oder in aller Scheinheiligkeit etwa von Menschenrechten faselt.

Weder die EU noch die NATO noch eine Merkel haben etwas in der Ukraine zu suchen oder gar militärisch oder per ‚Sanktionen‘ mitzubestimmen, was dort geschieht. Jeder Staat mit Ehre und Souveränität würde sich jede fremde Einmischung verbitten und seine internen Probleme selbst lösen.

Wir alle werden wie immer mißbraucht für die amerikanischen Expansionsphantasien, die absolut nichts mit unseren Interessen zu tun haben, es sei denn wir sind tatsächlich bloße Vasallen, die für alles, was unseren Interessen entgegenläuft, auch noch die Rechnung bekommen, sofern eine Merkel nicht schon vorher mit Geld um sich wirft, wofür sie ebenfalls kein Mandat hat, wie für ihre übrige ‚Politik‘ ohnehin.

Selten wie jetzt hat es eine größere Diskrepanz zwischen ‚Volkes Wille‘ und dem Agieren der Politkaste gegeben. Kein Wunder, wenn in allen einschlägigen Medienberichten keine Kommentare erwünscht sind.

Es ist an Perfidie nicht zu überbieten: Politiker haben ein ‚Mandat‘, das sie aber ohne Weisungen und Aufträge nur nach ihrem ‚Gewissen‘ wahrzunehmen haben. Dieses ‚Gewissen‘ ist nichts als die Parteiräson.

Bringen Sie einmal diese Argumentation als Anwalt vor! Ihre Entfernung aus dem Dienst wäre unverzüglich absolut zwingend. Kann sich eine ‚Demokratie‘ oder ein ‚Rechtsstaat‘ so etwas Hirnrissiges leisten?

>>> zum Original-Beitrag bei RA Lutz Schäfer


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Quellen liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


FINCABAYANO500x100da

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

3 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Caro
Caro
1. Sep. 2014 18:08

„In Zeiten universeller Täuschung, ist das Aussprechen von Wahrheit ein revolutionärer Akt!“
George Orwel

„Man kann einige Menschen alle Zeit, alle Menschen einige Zeit,
aber nie alle Menschen alle Zeit zum Narren halten.“
Abraham Lincoln

„Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht“
Heinrich Heine

Adina Pages
Adina Pages
2. Sep. 2014 13:36

Amerika und den Westen haben schon von der russischen Schätzen in Jelzjn Zeiten genascht. Und das hat dennen sehr gut geschmeckt. Dann kam Putin und hat das Festmal unterbrochen. Kein Wunder dass sie jetzt ihn so hassen, auf ihn hetzen.