9/11/2014 – „Mind Blowing“, oder heiße Luft?

-

Ein Beitrag vom Nachtwächter am 11.09.2014


Zum dreizehnten Mal jährt sich heute eine der hinterhältigsten False-Flag-Angriffe der Menschheitsgeschichte. Angesichts der Berichterstattung der vergangenen Tage und Wochen, welche bereits hier zusammengefasst wurden, ist es an der Zeit heute nochmal einen genauen Blick auf die vorliegenden Informationen der letzten Tage zu werfen.

Telefon und Internet werden abgeschaltet

Wie in einem umfangreichen und gut recherchierten Artikel auf dontcomply.com berichtet wird, sind in Teilen der USA „Wartungsarbeiten“ sowohl bei Internetanbietern, als auch bei Telefon- und Mobilanbietern angekündigt – ausgerechnet am 11. September. In dem Beitrag schreibt James Franklin:

„Am 11.09.2014 werden von Internet- und Telefonanbietern überall in unserem Land ‘geplante Ausfälle‘ durchgeführt. Die gängigste Begründing lautet ‘Wartungsarbeiten‘.

So sieht’s aus – am Jahrestag der schlimmsten Attacke gegen die USA seit Menschengedenken, an dem wir alle gezwungen sind, mit unseren Freunden und der Familie in Kontakt zu bleiben, und an genau jenem Tag vor dem hochrangige Quellen davor warnen, dass wir einen weiteren Terrorangriff erwarten sollen, scheint es koordinierte Bemühungen zur Verhinderung von Kommunikation zu geben. Als ehemaliger Telekommunikationsprofi weiß ich, dass eine derart hohe Anzahl von gleichzeitigen Ausfällen außergewöhnlich ist; jeder kann aber erkennen, dass das Auftauchen dieser Anomalie ausgerechnet an 9/11 nicht nur bizarr ist, sondern auch unglaublich besorgniserregend.“

Betroffen davon ist unter anderem der Internetanbieter Suddenlink, was alleine sicher keine Neuigkeit wert wäre, da lokale Ausfälle der Netzverfügbarkeit durchaus eine gewisse Normalität haben (hier der laufend aktualisierte Ausfallstatus des Suddenlink-Netzes). Allerdings wurden Ausfälle auch von anderen Stellen vorab angekündigt:

UC San Diego, ATC Network and Application Status von 6 bis 17 Uhr
University of Iowa, umfangreiche Wartungsarbeiten am frühen Morgen
Michigan State University, Wartungsarbeiten an Servern von 7 bis 9 Uhr

Bei der Suche nach weiteren geplanten Internet-Ausfällen stieß Franklin dann darauf, dass viele Gemeinden am 11.9. ohne Stromversorgung dastehen – geplant, und er fragt: „Ist das irgendein kranker Witz?

Darüber hinaus finden landesweit Katastrophenübungen der Bundesbehörden, Polizei und Feuerwehren statt. Hatten wir das nicht schon einmal? Zweimal? Dreimal???

Vermisste“ Passagierflugzeuge und UPS am Boden

Die Meldung vom 3. September, dass militante Islamisten im libyschen Tripolis 11 Passagier-Flugzeuge erbeutet haben, ist an sich gesehen ebenfalls keine wirklich große Sache – währen die Flugzeuge nicht „verschwunden“… genau wie MH370.

Interessant ist es, sich auf der Seite des Air Traffic Control System Command Centers der Federal Aviation Administration umzuschauen. Dort finden sich verschiedene Anweisungen für den heutigen Tag.

Position 4: Geplante Ausfälle an den Flughäfen Tempa, Salt Lake City, San Francisco, Miami
Position 5: Verspätungen am Flughafen Toronto. Hinweise: „Disregard EDCTs for DEST CYYZ“ (die “Expect Departure Clearence Time“ = erwartete Zeitpunkt für die Startfreigabe soll nicht beachtet werden)
Position 9: Die Hotline-Website von Trans-Canada Airlines (TCA) ist geschlossen. Hinweis: Man möge telefonisch Kontakt aufnehmen
Position 10: ALLE UPS-Flugzeuge, egal mit welchem Ziel, haben am Boden zu bleiben. Grund: Computerprobleme

Obama und Biden: Keine Termine am Jahrestag

Auf der Seite des Weißen Hauses lässt sich der Terminkalender des Präsidenten Barack Obama und seines Vize-Präsidenten Joe Biden einsehen. Interessant, dass ausgerechnet an diesem denkwürdigen Tag keine Termine eingetragen sind. Sollten die beiden nicht bei irgendeiner Show-Veranstaltung, am besten an den Orten des Geschehens von 2001 – Lower Manhattan und vielleicht am Pentagon – Krokodilstränen vergießen? Mmhh…

UPDATE 14:47 h: Auf CBS wird aktuell die Zeremonie in NY übertragen. Auch wenn es nicht in Obamas Terminkalender steht, so wurde er mit seiner Gatt(in) soeben vor Ort gezeigt. 

Soldaten in Manhattan

Wie Infowars berichtet, fanden sich am Vorabend zum Gedenktag in Manhattan jede Menge Soldaten, was offensichtlich ungewöhnlich ist. Wenn man an das „mind blowing“-Szenario glaubt, so würde es allerdings durchaus Sinn ergeben. Denn wenn es wirklich passiert, dann wird an mit Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit unmittelbar der Ausnahmezustand, vielleicht sogar das Kriegsrecht verhängt. Die Exekutive vor Ort macht den Entscheidungsträgern ihr Handeln dann selbstverständlich erheblich einfacher.

Die Sonne ist an der Ostküste inzwischen aufgegangen. Bleibt zu hoffen, dass die ganzen Warnungen der vergangenen Tage sich als Angstmacherei erweisen und heute nichts passiert, denn wenn doch, dann könnte es durchaus der Auftakt für den Niedergang unserer Welt sein.


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Quellen liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


FINCABAYANO500x100da

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

5 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Bernhard
Bernhard
11. Sep. 2014 13:47

Ich vermute dass die Flut von Warnungen und Ankündigungen der Ablenkung und weiteren Abstumpfung der Mehrheit der Bevölkerung dien(t)en, und vielleicht auch zur Verunsicherung der besser Informierten und Querdenker. Der echte Schlag wird – vermute ich – viel später und unangekündigt kommen.

Hans Kolpak
11. Sep. 2014 14:58

Weil mich die endlose Kriegstreiberei und die Terrorpropaganda nerven, habe ich letzte Nacht spontan meinen ersten Kurzfilm-Aufruf produziert, an einer Montagsdemo teilzunehmen:

„Das geht mir an die Nieren: Geh‘ zur Montags-Demo!“.
http://www.youtube.com/watch?v=fY_Ak8s_Cyk

Die Behörden haben international nämlich ein RIESENPROBLEM. Da es kaum oder keine echte Terroristen gibt und überall psychopatische Söldner angeheuert werden, müssen sie zwangsweise die beobachten und verhaften, die frei herumlaufen, nämlich arglose Menschen, die nicht einmal politisch aktiv sind.

Sobald aber „zuviel“ Öffentlichkeit entsteht, ziehen die Schnecken ihre Fühler ein, ziehen sich zusammen und hören auf, sich durch die Menschheit zu fressen. Die Schleimspur einer Schnecke ist ätzend und verdaut Pflanzen. Die Propagandisten verblöden die Menschheit.

Hans Kolpak
Goldige Zeiten

J€$\/$
J€$\/$
12. Sep. 2014 14:32

Ja! Ich glaube die Lüge vom 11. September.comment image

Timeline
Timeline
26. Okt. 2014 3:27

09.11.2014 Seattle – King Station -Train nuke-

Boeing, Olympia, 1+1+9+2+1+4=18 – 666

trackback

[…] 9/11/2014 – „Mind Blowing“, oder heiße Luft? […]