Baphomet Obama

-

Ein Beitrag vom Nachtwächter am 13.09.2014


Am Vorabend des 13. Jahrestags der 3 einstürzenden Hochbauten in New York City hielt US-Präsident seine Rede in der er ankündigte, den nachweislich von der CIA initiieren Islamischen Staat in Syrien und dem Irak mit Krieg zu begegnen. Die Inhalte der Rede sind über die Mainstream-Kanäle verbreitet und auf vielen Portalen ausgiebig diskutiert und kritisiert worden. Was im deutschsprachigen Internet aber bisher offensichtlich nicht wirklich zur Kenntnis genommen worden ist, ist dies:

Baphomet Obama NYT small

Da spricht der „Führer der Freien Welt“ zu seinen Schafen und schwört sie darauf ein, dass Mord und Totschlag notwendig sind, um die westliche Welt vor den barbarischen Islamisten zu beschützen – wobei er ja auch gesagt hat, dass ISIS nichts mit dem Islam zu tun hat. Und was sehen wir?

Angesichts der Tatsache, dass Bilder unser Unterbewusstsein mehr beeinflussen, als alles andere und der weiteren Tatsache, dass sich 90% der Leser von irgendwelchen Artikeln im Internet oder der Tageszeitung sich bei Ihrer Informationsaufnahme weitestgehend auf die Schlagzeilen konzentrieren, und angesichts der weiteren Tatsache, dass nichts auf der Welt ohne Grund geschieht, muss ein gesunder Verstand davon ausgehen, dass die Art, wie Obama in seiner Rede präsentiert wird, absolut gewollt ist.

Das Bild sowohl von der New York Times,

Baphomet Obama NYT

als auch vom Guardian verwendet.

Baphomet Obama Guardian

Hier ein Video dazu, wobei anzumerken ist, dass hier hauptsächlich auf die zwei oberen Hörner Bezug genommen wird – tatsächlich, wenn man genau hinschaut, trägt Obama aber vier Hörner.


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Quellen liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


FINCABAYANO500x100da

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

1 KOMMENTAR

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Hans Werner Altenborg
14. Sep. 2014 11:13

… es kommt eben ganz auf den Blickwinkel an. 😉

Alles was heute hier und überall passiert, ist knallharte Geostrategie, die von langer Hand geplant ist.
Wenn wir jetzt ins Mystische verfallen, dann verlieren wir das Primäre aus den Augen.

Hier sehr interessant zu lesen:
http://www.attac-leipzig.de/allg/material/2014/Die%20einzige%20Weltmacht.pdf