Währungsentwertung ist gut für Gold

-

Ein Beitrag vom Nachtwächter am 24.10.2014


Gerald Celente im Interview mit Eric King von King World News, veröffentlicht am 24.10.14


Celente 2Celente: “Wir haben uns seit Mitte Juni auf den Ölpreis konzentriert. Es steht ausser Frage, dass das Angebot jetzt höher ist, als es lange Zeit war. Das große Problem ist, dass die Nachfrage davon start abweicht. Rohstoffe sind überall unten. In China kostet zum Beispiel eine Tonne Stahl weniger, als eine Tonne Kohl. Die Rohstoffnachfrage hat sich weltweit verlangsamt.

Schauen Sie sich an, was in Europa abläuft. Jetzt kommen Leute wie George Soros daher und sagen: ‘Europa muss mehr tun.‘. Und der Aktienmarkt in den Vereinigten Staaten zieht jedesmal an, wenn es eine Andeutung gibt, dass das Tapering [= Zurückfahren der lockeren Geldpolitik (QE)] gestoppt wird und mit den rekordniedrigen Zinsen weitergemacht wird.

Früher sagte man: ‘Wie es die Vereinigten Staaten machen, so macht es die ganze Welt‘, aber inzwischen kann man die Vereinigten Staaten gegen China austauschen und im Moment bricht in China der Immobilienmarkt ein. Immobilienpreise sind in China im ersten Halbjahr um über 10 Prozent gefallen.

Wir hören jetzt immer öfter, dass China weitere Yuan in den Markt gibt. Letzte Woche haben sie weitere 200 Milliarden Yuan ins System gepumpt, nach den 500 Milliarden Yuan von vor ein paar Monaten. Was ich damit sagen möchte ist, die einzige Möglichkeit die Weltwirtschaft am Laufen zu halten ist die Stimulation der Konjunktur. Und je mehr sie stimulieren, umso mehr verlieren die Währungen an Wert. Je mehr die Währungen an Wert verlieren, umso besser ist es für Gold.

Plus500Jetzt reden die über Deflation, aber gleichzeitig steigen überall die Preise für Fleisch. Die werden die Deflation als Entschuldigung dafür benutzen, immer weiter Geld ins System zu pumpen. Ich glaube nicht daran, dass es wegen Angebotsproblemen zu einer Inflation kommt, sondern aufgrund von Währungsentwertung. Deshalb ist Gold für mich auch nach wie vor eine Gelegenheit.“

Eric King: “Gerald, was ist mit der Schweizer Goldinitiative? Das JA-Lager liegt bereits 45 zu 39 Prozent in Führung, obwohl die JA-Kampagne erst gestern gestartet wurde.“

Celente: “Ich glaube, dass die Schweizer Goldinitiative eine sehr große Sache wird. Die Schweizer wollen den Irrsinn stoppen und wieder zu stabilem Geld zurück – also Gold.

Aber schauen Sie, was in Russland, China und Indien abläuft. Während auf den Rubel eingeschlagen wird und der chinesische Yuan ein bisschen runter geht, steigern die Inder, Russen und Chinesen ihre Goldkäufe. Im Jahr 2013 war es in Indien, wegen der hohen Steuern und Restriktionen, sehr schwer Gold zu importieren. Entsprechend gingen die Goldverkäufe stark zurück. Jetzt, mit Modi am Ruder, sieht es so aus als würde Indien seine Restriktionen lockern. Die Goldverkäufe im Weihnachtsgeschäft ziehen bereits an.

Russland, China und Indien kaufen weiter Gold und die Schweizer werden sich wohl für Gold entscheiden. Wie soll es da nach unten gehen? Ich kann das einfach nicht erkennen.“

>>> zum Original-Artikel bei King World News


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Quellen liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


FINCABAYANO500x100da

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

1 KOMMENTAR

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
trackback
24. Okt. 2014 21:28

[…] Währungsentwertung ist gut für Gold (n8waechter) […]