Rick Santelli: Schweizer Goldinitiative wird überwältigender Sieg

-

Ein Beitrag vom Nachtwächter am 25.10.2014


Rick Santelli, Redakteur bei CNBC Business-News, im Interview mit Eric King von King World News, veröffentlicht am 24.10.2014


Eric King: “Rick, die herausgegebene Umfrage (bezüglich der Schweizer Goldinitiative) hat eine Menge Leute geschockt, stimmts?“

Santelli: “Das ist so. Das Referendum wird am 30. November abgehalten und die Schweizer Nationalbank, sofern es so kommt, wird dann 20 Prozent ihres Vermögens in Gold halten müssen. Sie wird auch kein Gold mehr liquidieren dürfen und ist dann angewiesen, all ihr Gold welches in anderen Ländern wie Großbritannien lagert, zu repatriieren. Lustige Randbemerkung in diesem Zusammenhang Eric: Über sie letzten 5 Jahre hat Deutschland versucht, sein Gold aus den USA zurückzubekommen und sie waren nicht besonders erfolgreich damit. (er lacht)

Ich zweifle kaum daran, dass die Märkte aus einer spekulativen Perspektive vorlegen werden, während wir uns dem 30. November nähern. Nun, die Schweizer Nationalbank muss nicht alles auf einmal kaufen (1.500+ Tonnen physischen Goldes), wenn das Referendum durchgeht. Ich glaube sie haben ein Zeitfenster von 5 Jahren.

Plus500Aber der Goldmarkt wird anfangen, ihne in Echtzeit das Leben schwer zu machen, während wir dem 30. November näher kommen. Was die Wahl angeht, glaube ich kaum, dass es einen besseren Weg gibt den positiven Ausgang politisch zu erschweren, als die Gold-Futures zwei bis drei Wochen vor diesem Referendum im Auge zu behalten.

Eric King: “Ich bitte Sie um eine Vorhersage.”

Santelli: “Ich glaube, dass es durchgeht. Wenn man sich die Kultur der Schweizer anschaut; das sind Hartgeld-Leute und sie waren immer von Gold fasziniert und nicht besonders vom Fiat-Geld.“

Eric King: “Die Sorge, die von einigen zum Ausdruck gebracht wurde ist, dass diejenigen die tatsächlich über die Welt bestimmen es schlicht nicht durchgehen lassen wollen. Hört sich also an, als gäbe es da ein Schreckgespenst, das einen Erfolg nicht zulassen will. Aber es hört sich so an, als wären Sie der Ansicht, sowas würde es nicht aufhalten.“

Santelli: “Ich glaube nicht, dass das schweizer Volk sich von der internationalen Szenerie beeindrucken lassen wird. Ich würde sagen, von einem Marketing-Standpunkt her kann alles passieren, aber ich stimme vollkommen zu, dass die Mächtigen in Europa nicht glücklich sein werden, wenn das Referendum durchkommt.“ (er lacht)

>>> zum Original-Artikel auf King World News


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Quellen liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


FINCABAYANO500x100da

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

1 KOMMENTAR

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
rumpel
rumpel
27. Okt. 2014 12:21

Wichtig scheint mir zu verstehen, was mit dem Gold wirklich passiert. Gold bleibt Gold solange wir von physischem Gold sprechen. Das physische Gold wandert im Moment dorthin wo langfristig damit spekuliert wird, dass heisst Grossbanken und Milliardäre decken sich still und leise damit ein. Natürlich gelingt es auch ein paar normalen Menschen ich nenne sie hier der Einfachheit halber Sklaven ein paar Gramm auf die Seite zu legen. Sollten diese Sklaven aktiv werden, was sie auch tun dann gilt es das ganze zu manipulieren, Preis nach unten und Nachfrage also Angebot eindämmen. Die Steigerung wird sein darauf Steuern zu erheben oder den Handel damit zu verbieten. Grosse Gewinne sind damit aber vorerst nicht zu machen. Denn im Moment wird weltweit mit Hochdruck ein einziges bargeldlosen Zahlungssystem installiert. N L P Berührungslose Kreditkarten und Mobilephones, Uhren werden damit ausgerüstet. Sollten die Sklaven darauf ab fahren, so ist das Game gewonnen.
Totale Kontrolle und Abschöpfung sind dann garantiert. Die ganze Gold und SIlber Manipulation hat noch einen wichtigeren Aspekt, die Beschäftigung der Massen. Geld gibt es in kürze nur noch als Verschlüsselte Datensätze zu haben welche jederzeit global gesteuert und manipuliert werden können. Spätestens dann wird man Gold und Silber für das bezahlen von Ware oder Dienstleistungen nicht mehr verwenden können. Aber der Glanz wird weiter entzücken.