An der Ebola-Story ist irgendwas faul

-

Ein Beitrag vom Nachtwächter am 30.10.2014


Von Paul Craig Roberts

Paul Craig RobertsDie [US-]Bundesregierung hat bekanntgegeben, dass tausende zusätzlicher US-Soldaten nach Liberia geschickt werden. General Gary Volesky sagte, die Truppen würden Ebola „ausmerzen“. Die offizielle Geschichte ist die, dass Kampftruppen geschickt werden, um Behandlungs-Strukturen für jene aufzubauen, die mit Ebola infiziert sind.

Warum Kampftruppen? Warum schickt man nicht ein Pionierbatallion, wenn es schon das Militär sein muss? Warum macht man nicht, was die Regierung normalerweise tut und schließt einen Vertrag mit einem Bauunternehmen um die Behandlungseinheiten aufzubauen? „Zusätzlich tausende von Truppen“ ergibt eine sehr große, unerfahrene Baukolonne für 17 Behandlungseinheiten. Das ergibt keinen Sinn.

Geschichten die keinen Sinn ergeben und nicht erklärt werden, erregen natürlich Verdacht, wie zum Beispiel: Werden US-Soldaten dafür benutzt, Ebola-Impfstoffe und –Heilung zu testen, oder noch düsterer, werden sie dafür benutzt, noch mehr Ebola in die USA zurückzubringen?

Ich verstehe warum Menschen diese Fragen stellen. Die Tatsache, dass sie keine investigative Antwort erhalten werden, wird den Verdacht noch erhärten.

Uninformierte und leichtgläubige Amerikaner werden sagen: “Die US-Regierung würde niemals ihre eigenen Soldaten und die eigenen Bürger als Versuchskaninchen benutzen.”. Bevor Sie sich selbst zum Affen machen, nehmen Sie sich einen Moment und erinnern Sie sich an die vielen Experimente, die die US-Regierung an amerikanischen Soldaten und Bürgern durchgeführt hat. Suchen Sie zum Beispiel online nach “unethische Experimente an Menschen in den USA“, oder “Strahlenexperimente an Menschen“, und Sie werden herausfinden, dass Bundesbehörden wie das Verteidigungsministerium und die Atomenergie-Kommission US-Soldaten und Gefangene hohen Strahlungsdosen ausgesetzt haben; die Hoden von Männern bestrahlt und hinsichtlich Geburtsfehlern überprüft haben (mit hohen Ergebnissen); die Köpfe von Kindern bestrahlt haben; geistig behinderten Kindern radioaktives Material zu Essen gegeben haben.

Der Widerstand des Obama-Regimes gegen die Quarantäne für jene, die aus West-Afrika ankommen, ist ebenfalls ein Rätsel. Die US-Army hat bekanntgegeben, dass sie jeden US-Soldaten, der vom Einsatz in Liberia zurückkommt, unter Quarantäne stellen will. Die Army sagt vernünftigerweise, dass ein Übermaß an Vorsicht notwendig ist, um das Risiko der Übertragung des Ebola-Ausbruchs auf die USA zu minimieren. (ABC News: US-Army to quarantine Troops Who Are Fighting Ebola)

Allerdings heißt das Weiße Haus die Entscheidung der Army keineswegs gut und das Weiße Haus hat Widerstand gegen die von den Gouverneuren von New York und New Jersey angeordnete Quarantänemaßnahmen zum Ausdruck gebracht. (Fox News: Fog of Ebola war: White House stance unclear as military leaders urge US troop quarantine)

-Offenbar haben der Druck vom Weißen Haus und die Androhungen von Gerichtsverfahren von jenen, die unter Quarantäne gestellt wurden, die zwei Staaten zur Lockerung ihrer Quarantäne-Maßnahmen veranlasst. Eine Krankenschwester, die von der Behandlung von Ebola-Patienten in West-Afrika zurückgekehrt ist, wurde von New Jersey freigegeben, nachdem sie 24 Stunden keine Symptome gezeigt hatte; anstatt der 21 Tage die die Krankheit zur Entwicklung von Symptomen benötigt. Die Krankenschwester hatte mit einer Klage gedroht und das abwegige Problem der „Diskriminierung gegen Gesundheitsarbeiter“ kam auf. Wie kann es Diskriminierung sein, jene unter Quarantäne zu stellen, die Ebola am stärksten ausgesetzt waren?

Sobald Symptome auftauchen, ist eine infizierte Person eine Gefahr für andere, bis diese Person unter Quarantäne gestellt wurde. Wie das CDC [Center for Disease Control – US-Seuchenschutzbehörde] nun gezwungenermaßen zugab, nachdem es dummerweise die offensichtlichen Fakten abgestritten hatte, kann der aktuelle Ebola-Stamm durch die Luft übertragen werden. Dafür braucht es nur jemanden, der nießt oder hustet, oder eine kontaminierte Oberfläche. (WashingtonsBlog: CDC Finally Admits that Ebola Can Float through the Air … 3 Feet)

Mit anderen Worten, es kann sich verbreiten wie eine Grippe. Das bisherige Abstreiten dieser Tatsache hat zum dem Verdacht beigetragen, dass der neue Ebola-Stamm ein Bio-Waffen-Stamm ist, der von Labors der US-Regierung in West-Afrika hergestellt wurde. Wie Francis Boyle, ein Rechtsprofessor der Universität von Illinois, aufgedeckt hat, hat Washington seine Labors für biologische Kriegsführung in jenen afrikanischen Ländern angesiedelt hat, die die Konvention zur Verbannung solcher Experimente nicht unterzeichnet haben. (PCR: Is The US Government The Master Criminal Of Our Time?)

Laboratory examination of Ebola. Scientist takes blood pipette aDie Hinterhältigkeit Washingtons beim Umgehen der durch die US-Regierung selbst unterzeichneten Konvention hat einen weiteren Verdacht hervorgebracht: Ist der neue Ebola-Stamm vielleicht durch irgendein Missgeschick, bei dem Labormitarbeiter infiziert wurden, entkommen, oder wurde der Stamm mit Absicht herausgelassen, um zu testen ob er funktioniert? (PCR: Evidence of US Development and Testing of Airborne Ebola By Robert Wenzel) (PCR: US Army withheld promise from Germany that Ebola virus wouldn’t be weaponized)

Die einzige intelligente und verantwortungsvolle Politik ist, alle kommerziellen Flüge nach und aus Ebola-Gebieten einzustellen. Freiwillige Gesundheitsarbeiter sollten von Militärflugzeugen transportiert werden und vor ihrem Rücktransport in die USA der notwendigen Quarantäne unterstellt werden.

Warum wehrt sich das Weiße Haus gegen die einzige verantwortungsvolle und intelligente Politik? Warum schweigt der Kongress zu dem Thema?

Der Widerstand gegen eine vernünftige Politik fördert den Verdacht, dass die Regierung oder irgendeine Gruppe von Verschwörern vorhat, Ebola zur Ausrufung des Kriegsrechts zu benutzen und die Bevölkerung, oder unerwünschte Teile davon, in die FEMA-Camps einzupferchen, für deren Bau Halliburton bezahlt wurde (ohne, dass der Öffentlichkeit jemals der Grund für diese Camps mitgeteilt wurde).

Es ist in der Tat seltsam, dass eine Regierung, die in langjährige Kriege im Mittleren Osten verwickelt ist, deren Zweck der Öffentlichkeit unklar ist, und die sowohl mit Russland und China, zwei nuklear bewaffneten Ländern, einen Konflikt anheizt, in der Öffentlichkeit derart rücksichtslos noch mehr Argwohn über ihre Motive, Intentionen und Kompetenz erregt.

Demokratie bedarf des Vertrauens der Öffentlichkeit in die Regierung. Trotzdem tut Washington alles ihr mögliche, um dieses Vertrauen zu verspielen und das Bild einer nicht funktionierenden Regierung mit versteckten und nicht verkündeten Agenden zu zeichnen.

>>> zum Original-Artikel bei Paul Craig Roberts


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Quellen liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


FINCABAYANO500x100da

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

3 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
trackback

[…] Weiterlesen […]

fabian
fabian
30. Okt. 2014 19:20

wie wahr..schöne neue welt….gute n8

Mannerheim
Mannerheim
3. Nov. 2014 19:15

Es ist weitaus schlimmer, als ich es mir gedacht habe. Rette sich wer kann.
http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/was-aerzte-ihnen-nicht-erzaehlen/michael-snyder/also-doch-ebola-ist-an-der-luft-stabil-und-haelt-sich-bis-zu-5-tage-auf-oberflaechen.html
Die Resistenz des Ebolavirus in normaler Atmosphäre ist herausragend, das macht es so gefährlich. Kanada & Australien haben schon Quaratänemaßnahmen ergriffen, Recht so, nur unsere Bunzelregierung schläft noch tief und fest.