Celente: Weltwirtschaft im Niedergang

-

Ein Beitrag vom Nachtwächter am 21.11.2014


Greg Hunter von USA Watchdog sprach am 18.11.2014 mit Gerald Celente von TrendsResearch.com über das aktuelle Weltgeschehen und dessen Auswirkungen auf die nahe Zukunft.

Ölpreis zeigt den Trend

Der jüngste Trend für die Weltwirtschaft lässt sich laut Gerald Celente am Beispiel des Preisrückgangs bei Rohöl durch die stark eingebrochene Nachfrage erkennen. In China, der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt und einer der größten Energie- und Rohstoffkonsumenten der Welt, seien die Investitionen auf das Niveau des Jahres 2000 und die Güterproduktion auf ein zuletzt in den Rezessionsjahren 2008 und 2009 gesehenes Niveau gefallen.

“Die Realität ist, dass wenn die Vereinigten Staaten und Europa aufhören zu konsumieren, oder sich ihr Konsum abschwächt, dann hört China auf zu produzieren. Wenn China nicht produziert, dann können Länder wie Australien, Brasilien, Bolivien und Chile ihre Rohstoffe nicht verkaufen. Dies ist eine globale Verlangsamung. Es passiert vor aller Augen und Öl erzählt die Geschichte.“, so Celente.

Japan öffnet die Geld-Schleusen

Auch das jüngste Stimulationsprogramm in Japan weise auf bevorstehende wirtschaftliche Unruhen hin. “Wenn alles andere scheitert, zieht man in den Krieg.“, sagt Celente und vergleicht die derzeitige Situation mit der Großen Depression 1929. Japan habe ein vierfaches des US-Amerikanischen BIP zur Stimulation in die Wirtschaft gepumpt, was jedoch nicht ausgereicht habe. Abenomics sei gescheitert und die Entscheidung Japans Ende Oktober, nun jährlich mit weiteren 3 Billionen Dollar zu stimulieren werde zu einem Währungs- und Handelskrieg führen.

“Jeder weiß, dass der Yen jetzt fallen wird, er ist bereits auf einem 7-Jahrestief gegenüber dem Dollar und um 50 Prozent gegen den chinesischen Yuan gefallen. Was bedeutet das? Währungskrieg, dem folgt dann ein Handelskrieg.”, so Celente. “Rezession, Depression, Währungskriege, Handelskriege, und den Rest kennen Sie: Weltkrieg.“

Weltwirtschaft im Niedergang, weltpolitische Lage hochexplosiv

Die Weltwirtschaft sei ohne Frage im Niedergang und der einzige Grund, warum die Aktienmärkte derart aufgeblasen seien, sieht Celente in den weltweit rekordniedrigen Zinsen. Die Bank of England werde ihre Zinsen niedrig halten, die Schweden werden sie niedrig halten und in den Vereingten Staaten hieß es zuletzt, man werde die Zinsen bis Mitte 2015 nicht anheben. “Dies sind rekordniedrige Zinsen. Wo soll man also mit seinem Geld hin?“, fragt Celente. Man könne es nicht auf die Bank geben, da man es von dort nicht mehr zurückbekommen werde. “Diese rekordniedrigen Zinsen sind ein Ponzi-Schema. Irgendwann muss es explodieren“, so Celente.

Auch die weltpolitische Lage ist aus seiner Sicht hochexplosiv. Die USA werfen ihre Bomben auf Syrien ab, ohne sich um die eigene Verfassung zu scheren. Der Mittlere Osten wird mit Krieg überzogen, gleiches gelte für die Ukraine. Die ukrainische Wirtschaftsleistung sei inzwischen um 20 Prozent zurückgeganen und die Kriegstrommeln würden überall geschlagen. Dazu komme, dass Russland nun, als Reaktion auf die Entsendung US-amerikanischer Flugzeuge nach Estland, mit ihren Bombern in der Karibik und im Golf von Mexiko patrouillieren.

Bankismus

Für das Jahr 2015 sieht er einen neuen Trend und nennt ihn Bankismus (bankism). Der Kapitalismus sei von vier Worten getötet worden: Too Big To Fail (zu groß zum Scheitern). Die ganze Welt sei von den Banken übernommen worden. Er nennt in dem Zusammenhang bekannte Größen wie Mario Draghi, Henry Paulson, Robert Rubin und Jon Corzine, alles ehemalige Mitarbeiter von Goldman Sachs, die in Positionen gehievt worden seien, in denen sie die Geschicke der Welt übernommen hätten.

Auf die Frage von Greg Hunter, ob gegen die großen Banker wegen krimineller Handelungen gerichtlich vorgegangen werden sollte, antwortet Celente: “Komm schon, das ist doch warum wir es Bankismus nennen, es ist kein Kapitalismus. Kapitalismus gibt es nicht mehr. Im Kapitalismus steigt und fällt man mit seinen eigenen Verdiensten, da gibt es kein ‘Too Big To Fail‘. Und im Bankismus ist man ‘Too Big To Jail‘ (zu groß für den Knast).“

US-Kongresswahlen

Auch die kleinen Veränderungen im Abgeordnetenhaus durch die jüngsten Wahlen in den USA würden keinen Unterschied ausmachen. “Ich bin ein politischer Atheist und wenn ich mir die Republikaner und die Demokraten ansehe, einen von denen zu wählen ist das Äquivalent der Wahl zwischen Bloods und Crips.“, so Celente.

Er meine dies keineswegs ironisch, “Das sind Massenmörder. Die beginnen Kriege auf Basis von Lügen, ob es Vietnam war mit der Golf-von-Tonkin-Story, die gar nicht so geschehen ist, wie man es uns gesagt hatte, oder Irak mit der Geschichte über die Massenvernichtungswaffen. Das sind Diebe; nochmal, die stehlen unser Geld im Namen von ‘Too Big To Fail‘, die kommen mit Steuern und allerlei anderen Betrügereien, die ihnen einfallen, um von unserem Kuchen zu stehlen und es für sich zu behalten.“

Was kommt zuerst?

“Ich weiß es nicht.“, sagt Celente. “Wenn ich aber eine Voraussage machen soll, würde ich sagen, zuerst kommt die Wirtschaftskatastrophe.“. Es sei aber unklar, was diese auslösen würde. So sei die Wall Street beispielsweise am 9.11.2001 einfach geschlossen worden. Wenn es einen Terrorangriff gäbe, würden die wirtschaftlichen Folgen den Terroristen angehängt.

US-Außenpolitik

Die Geschichte der US-Außenpolitik weise einen Fehlschlag nach dem nächsten auf. Darüber hinaus habe die USA seit dem Ende des zweiten Weltkriegs keinen substantiellen Sieg mehr davongetragen. Die Administration solle aufhören, sich mit Dingen zu beschäftigen, die nicht zu ändern sein und erstmal zuhause aufräumen. Celente: „Und danach, wenn sie hier alles wieder in Reihe gebracht haben, können sie losgehen und anderen zeigen, wie brilliant wir sind.“

“Es gibt einen Unterschied zwischen China und den Vereinigten Staaten. China baut seine Infrastruktur auf und gibt Geld in die Wirtschaft. Wir nehmen unser Geld und führen damit Krieg.“, so Celente. Wenn die Wirtschaft zusammenbreche, dann haben die Menschen auf der Straße nichts mehr zu verlieren und werden durchdrehen. Dies werde auf der ganzen Welt geschehen.

Edelmetall

Der Goldpreis ist nach Celente’s Ansicht massiv unterbewertet. “Warum sollte ich in großes Geld investieren, wenn ich weiß, was los ist?“. Die jüngsten Berichte über Manipulationen seien keine Verschwörungstheorie, sondern eine Tatsache und die Geldstrafen für die beteiligten Banken seien nicht mehr als ein Schlag auf die Hand. Gold kaufe er, um es zu besitzen, nicht um damit am Markt zu spielen.

 ***


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Quellen liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


FINCABAYANO500x100da

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

4 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
h.v.weyde
h.v.weyde
21. Nov. 2014 20:16

ich habe immer geglaubt der teufel ist nur ein religiøses bild und
befindet sich auf der anderen seite meines/unseres bewusstseins.
das ist nicht richtig heute weiss ich wir befinden uns in einer
abteilung der hølle und der teufel mit seinen gehilfen ist mitten unter
uns.
alles muss ans licht damit helfen wir dem teufel sein unwesen einzusehen
und seine macht erlischt.

überall ist die vernichtung unseres heiligen deutschland’s/planeten frei
nach
morgentau zu erkennen.
møge dieser kelch durch unser rechtzeitiges erwachen von uns abgewendet
werden.

Wer sich von der Wahrheit nicht besiegen lässt, der wird
durch lügen und von Irrtümern besiegt.

also zurück zur dezentralisierten gesellschaft, eigentlich hat der
kommunismus es uns schon gezeigt. lernen wir, bevor wir es kapieren,
erst nach mehreren versuchen und empfindlichen niederlagen?
jetzt noch einen dritten weltkrieg wobei der zweite noch immer rast die
besætzer uns auf der nase herumtanzen und uns ausnehmen wie eine
weihnachtsgans.
wie dumm sind wir bevor . . . aber nein die deutschen NICHTVERSTEHER
fallen noch immer aus dankbarkeit vor den besatzern auf die knie.
zwischen 1945+50 haben die alliirten so viel geklaut und demontiert an
patenten und anderen werten dass der marschallplan hætte 10 mal davon
bezahlt werden kønnen.
http://www.youtube.com/watch?v=z4b0yTwP24I

matthias
matthias
21. Nov. 2014 21:52

Die meisten Länder der Erde werden durch die vertragliche
Regelungen des WK II geknebelt.
Wenn wir den Friedensvertag fordern werden wir Unterstützung
bekommen !!!

Ohne Friedensvertrag wird dieses Volk spätestes in zwei
Generationen nicht mehr auf der Landkarte sein ….. wenn
nicht vorher der große Krieg (das Gegenteil von Frieden)
sie wegfegt …. Entscheidet Euch ……… jetzt !

Steht auf für den Weltfrieden ! –
Stand up for world peace ! –
Вставайте за мир во всем мире !

Im neuen Buch “ WENN DAS DIE DEUTSCHEN WÜSSTEN ….. “
dann hätten wir morgen eine Revolution ! von Daniel Prinz.
ISBN 978-3-938656-27-3 steht (Zitate) :

Seite 85:
„Seit dem Beginn des zweiten Weltkrieges gibt es auf der
Welt kaum noch souveräne Staaten, …“
„Sie unterstehen weiterhin alle der SHAEF-Kriegsgesetzgebung,
weil die meisten Länder ab 1945 die SHAEF-Gesetze akzeptiert
und sich denen somit untergeordnet haben.“
„Was wir daher unbedingt brauchen, ist ein Friedensvertrag mit
allen Ländern dieser Erde. Wie Sie bisher sicherlich feststellen
konnten, geht es hierbei schon lange nicht mehr um den Frieden
in Deutschland allein. Es geht um den Weltfrieden.“

Seite 92:
„Der Weltfrieden kann nur von Deutschland ausgehen. Die Deutschen
müssen den anderen mitteilen, dass die Voraussetzungen für
Friedensverhandlungen gegeben sind, nicht umgekehrt.“

Deshalb:
Ohne Friedensvertrag werden wir kein souveränes Land und
bleiben die Kolonie der Alliierten. (Hauptalliierter die USA)

Ohne Friedensvertrag sind mit uns laut SHAEF-Vertrag von
1944 alle von Deutschland und den Alliierten besetze
Gebiete noch unter Kriegsrecht. Dazu gehört auch die
Ukraine. (SHAEF-Vertrag Art. 52 Kontrolle und Beschlagnahmung
von Vermögen) !!

Mit einem Friedensvertrag fällt die Feindstaatenklausel der UNO,
das Bretton-Woods Abkommen (Weltweites Dollar Geldsystem),
die Weltbank, IWF, Lissabon-Vertrag, ESM, TIPP usw.
weg. Es gibt dann keine Veto-Mächte mehr – sondern nur noch
Mehrheitsentscheidungen der Länder dieser Erde !!

Вставайте за мир во всем мире!
Russische Version

http://youtu.be/xx3phyLTLyA

Steht auf für den Weltfrieden !
Deutsche Version:

https://www.youtube.com/watch?v=-nmYkp40Ous

Stand up for world peace
Englische Version:

https://www.youtube.com/watch?v=LNzCPbUr_CE&feature=youtu.be

Eine Information der Gemeinde Neuhaus in Westfalen –
Spread this message ! – Распространяй это послание !
Bitte weiterverbreiten – weiterleiten ……. Gruß matthias

trackback

[…] an Meldungen des laufenden Jahres über die massiven Gold-Zukäufe durch Russland und China (z.B. hier, hier und hier), scheint es in gewissen elitären Kreisen erhebliche Nervösität zu geben. Besagte […]