Das wertvollste aller Geschenke

-

Ein Beitrag vom Nachtwächter am 27.11.2014


Lasst uns dankbar sein, für dieses wertvollste aller Geschenke

Von The Wealth Watchman

An irgendeinem Morgen

Stellen Sie sich vor, eine junge Frau wacht morgens auf, gießt sich eine Tasse Kaffee ein und reckt und streckt sich, während sie hingeht und ihren Fernseher einschaltet. Was sie sieht ist ein verstörendes Bild des US-Präsidenten auf dem Bildschirm, daneben der Finanzminister und die Chefin der Federal Reserve, bei einer unangekündigten Rede… um 7 Uhr früh.

Sie wechselt den Kanal, aber es läuft scheinbar auf den meisten Kanälen, selbst auf Nicht-Nachrichten-Kanälen. “Hä?“, sagt sie laut.

Anfangs trinkt sie einfach einen Schluck Kaffee und denkt nicht allzu viel darüber nach, aber als sie den Newsticker am unteren Bildschirmrand liest, setzt sie sich auf und reibt sich verwundert die Augen, während sie liest:

“Präsident fordert Finanzmärkte zur Besonnenheit auf“

“Behörden versuchen die Währungs- und Bondmärkte zu stabilisieren, bevor die Börse öffnet“

“Dow Futures um 845 Punkte gefallen“

“Dow Futures jetzt um 885 Punkte gefallen“

“Präsident bittet um Geduld, während die Banken für kurze Zeit geschlossen bleiben. Banken öffnen nächsten Dienstag wieder.“

Und sie fragt sich: “Was?! Was um alles in der Welt ist gerade passiert?“

Sie hört weiter zu, sie schaut weiter gefesselt auf den Bildschirm und hört von einer ganzen Reihe Dinge, die sie nicht wirklich versteht. Sie wiederholen ständig seltsame Worte wie “Gold“ und Sätze wie “dies ist kein Staatsbankrott“ und “unsere Alliierten müssen uns vertrauen“. Nichts davon ergibt für sie irgendeinen Sinn.

Sie ruft bei allen ihren Verwandten an, um herauszufinden, ob irgendjemand weiß, was passiert, aber die Meisten sind genauso verloren, wie sie selbst. Letztlich erreicht sie einen Onkel. Der erzählt ihr von einem “Gipfeltreffen am vergangenen Wochenende“, dass “China Gold neu bewertet“, “die US-Staatsanleihen ausverkauft werden“ und dass “die Leute zu ihren Banken eilen, um ihr Geld abzuheben“. Sie legt auf.

“Die Bank!”, sagt sie zu sich selbst und zieht ihre Handschuhe und ihren Mantel an und verlässt das Haus… in ihrem Pyjama.

Während sie durch die Stadt fährt, fällt ihr auf, dass jede Tankstelle überfüllt ist und dutzende Autos in einer Schlange in der Straße auf die Chance warten, Treibstoff in ihr Fahrzeug zu füllen, um es wieder verwendbar zu machen. Sie hält jedoch nicht an – ihr Tank ist glücklicherweise voll – und fährt direkt zu ihrer Bank. Als sie am Parkplatz ankommt, rutscht ihr das Herz in die Hose, als sie die Schlange vor der Tür sieht. Es warten bereits mehrere Hundert Menschen dort… um 07:30 Uhr morgens.

“Ich verstehe das nicht!”, sagt sie, während es ihr ins Bewusstsein dringt. “Wie konnte dies passieren?!“

Ein bisschen Perspektive

Watchman, ich habe immer gewusst, dass Du irgendwann durchdrehst! Ein solch verrücktes Szenario würde hier niemals passieren!

Wie leicht wir doch vergessen, dass das genau das ist, was vor gerade einmal 6 Jahren beinahe passiert wäre. Eine Reihe der größten Banken der Erde wurden angezählt, mühelos, schnell nacheinander und den Mitglieder der US-Regierung wurde gesagt, dass sie $ 700 Milliarden Dollar zur Rettung aufbringen, oder der Möglichkeit der Ausrufung des Kriegsrechts in den Vereinigten Staaten ins Auge sehen müssen.

Ich versichere Ihnen, dass die arme Person in der Geschichte vor 6 Jahren ich gewesen wäre, wenn die Kette von Fehlschlägen nicht augenblicklich gestoppt worden wäre.

Das wäre ich gewesen und lassen Sie uns ehrlich sein: es wären auch sehr viele von Ihnen gewesen.

Es wäre beinahe alles aus gewesen

Ich denke über diese Sachen nach, weil ich mich daran erinnere, wie wahrhaft zerbrechlich alles ist. Denn vor gerade einmal 6 Jahren, im Jahr 2008 während der Bear/Lehman/AIG-Krise, standen wir unglaublich nah am Rande des Abgrunds. Alles war nur Stunden davon entfernt “aus“ zu sein. […]

Die im Besitz der Banken befindlichen Medien können ruhig weiter darauf herumreiten, dass die Weltwirtschaft vor Gesundheit nur so strotzt. Wir kennen die unverblümte Wahrheit. Die Weltwirtschaft läuft nicht rund, sondern hängt am seidenen Faden über dem Abgrund, und das schon seit über einem halben Jahrzehnt!

Die Wahrheit ist, dass wenn Sie sich die unausweichlichen Abläufe anschauen, dann werden Sie darin mit vorsichtiger Ausgewogenheit navigieren müssen. Ja, es ist notwendig zu verstehen, wo wir stehen und wie das große Ganze abläuft, aber es ist noch viel zwingender für Sie und Ihnen nahestehenden, dass Sie sehr scharfsinnig und vorsichtig mit diesem Wissen umgehen.

Beim Schreiben dieses Beitrags habe ich mir ein paar brennende Fragen gestellt und möchte diese Fragen gerne mit Ihnen allen teilen. Seien Sie bei jeder Frage ehrlich zu sich selbst.

Wie viele von uns, die dies hier jetzt gerade lesen, waren wirklich auf das vorbereitet, was beinahe 2008 geschah?

Dieser Watchman war nicht darauf vorbereitet.

Stellen Sie sich vor, Sie hätten nach wie vor Ihre Lebensersparnisse auf der Bank, oder in Anlagefonds, oder in der Nasdaq, oder dem Dow. Stellen Sie sich vor, die Arbeit Ihres ganzen Lebens, all Ihre Ersparnisse, Ihr Erbe, wäre der Gnade des größten Ponzi-Schemas der Menschheitsgeschichte ausgeliefert. Das beschreibt vermutlich treffend, wo die meisten von uns seinerzeit standen.

Wie viele von Ihnen hatten 2008 hinreichende Bestände an Silber oder Gold?

Dieser Watchman hatte nur ein paar dürftige Unzen.

Erinnern Sie sich daran, wie viele Unzen Sie hatten. Für die Meisten von uns war das nur ein Bruchteil dessen, mit dem wir jetzt gesegnet sind. Stellen Sie sich vor, ohne diesen Extra-Schutz, ohne diese Festung, ohne diese Türme, auf die man sich verlassen kann, dazustehen.

Wie viele von Ihnen hatten die Gelegenheit, sich ein stimmiges Weltbild zusammenzustellen, damit Sie überhaupt verstehen was abläuft, während es passiert?

Wenn TARP nicht verabschiedet worden wäre und der D-Day für den US-Fiat-Dollar, das Mindestreservesystem, das OTC-Derivatives-Netzwerk und den weltweiten Handel – der davon abhängig ist, dass diese Dinge funktionieren – gekommen wäre, wie viele von uns hätten überhaupt verstanden, was abläuft?

Ich jedenfalls nicht.

Wie viele von uns hätten es angesichts unseres vorhandenen Wissens bereut, wenn wir im Nachhinein auf die Geschehnisse zurückgeblickt hätten?

Ich wäre nicht vorbereitet gewesen. Ich war in nahezu allen Bereichen ganz jämmerlich vorbereitet und ich vermute, das gilt für viele andere hier auch.

Ich wäre auf dem falschen Fuß erwischt worden, weitestgehend unvorbereitet auf diese kommende neue Welt, mit kaum “Glänzendem“ zum Schutz meiner Familie und noch wichtiger, mit kaum vorhandenem Wissen über die Wahrheit darüber, warum wir alle in eine Position gedrückt wurden, in der wir nicht sein wollten.

Ich hätte so sehr bereut, dass ich mich selbst und meine Familie nicht gut genug positioniert gehabt habe, um ein derartig monströses Geschehen in eine Gelegenheit zu verwandeln. Ich hätte den Rest meines Lebens damit verbracht mir zu wünschen, noch einmal zurückzugehen und mich auf das vorzubereiten, was am Wichtigsten ist. […]

Ich bin also jenen, die vor mir schon da waren und mir stundenlang geduldig erklärt haben, was die westlichen Zentral- und Bullionbanken unserer Welt angetan haben, unendlich dankbar. […]

Schlussfolgerung

Ob Sie es wahrhaben wollen oder nicht, dieser sture Freund oder Familienangehörige, auf den Sie zugegangen sind und mit dem Sie über all diese Dinge geredet haben, diese eine Person, bei der Sie schon beim Gedanken daran unweigerlich die Augen rollen, die Person, von der Sie geglaubt haben, dass sie es “nie kapieren wird“, wird eines Tages keine andere Wahl haben, als es zu kapieren.

Eines schicksalhaften Tages, wenn ein trauriges Szenario, vielleicht vergleichbar mit dem eingangs beschriebenen, stattfindet, dann werden Sie ganz plötzlich zur beliebtesten Person Ihrer Familie. Das wird kommen. Die werden sich an all dies “verrückte Geschimpfe“ von Jim, oder Susan, oder… erinnern und alle in schierer Panik zum Hörer greifen und Sie anrufen. Wenn das passiert, dann müssen Sie dem Verlangen widerstehen, denen zu sagen: “Ich hab’s Dir ja gesagt.“

Es wird dann nicht die Zeit für eine derart kindische Reaktion sein! Seien Sie anständig! Die werden dann so viel verloren haben. Haben Sie Erbarmen, seien Sie gut zu ihnen und geben Sie ihnen das notwendige Wissen weiter […]. Geben Sie ihnen alles anhand, was Ihnen möglich ist. Denn wie wir bereits festgestellt haben, hätte die Person in der Geschichte vom Anfang, diese ahnungslose, ratlose Person am Telefon… ohne Weiteres auch Sie oder ich sein können und wir wären vielleicht auch dankbar gewesen, wenn jemand dann gut zu uns gewesen wäre.

Reden Sie bescheiden und freundlich mit denen, wissend dass das Schicksal auch ohne Weiteres hätte andersherum sein können. Lieben Sie die Person, die Ihnen “den letzten Nerv geraubt“ hat. Lieben Sie sie in ausreichendem Maße, so wie sie es in dieser Stunde braucht. Und für den Moment seien Sie einfach dankbar dafür, noch ein weiteres normales Thanksgiving mit ihnen zu haben. Das ist wertvoller, als die meisten von uns wirklich verstehen. […]

Happy Thanksgiving!

>>> zum Original-Beitrag bei The Wealth Watchman


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Quellen liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


FINCABAYANO500x100da

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen