Der Wahn der Eliten bringt die Welt an den Abgrund

-

Ein Beitrag vom Nachtwächter am 15.12.2014


Von Robert Fitzwilson (The Portola Group)

Robert FitzwilsonObwohl viele Einsteins berühmtes Zitat über den 4. Weltkrieg kennen, ist es durchaus Wert, nochmal wiederholt zu werden:

“Ich weiß nicht, mit welchen Waffen der 3. Weltkrieg geführt werden wird, aber der 4. Weltkrieg wird mit Knüppeln und Steinen ausgefochten.“

Mit der Ankündigung neuer Sanktionen gegen Russland und der Bereitstellung von Geldern zur Wiederbewaffnung der Ukraine am vergangenen Wochenende, hat die Elite neue Schritte in Richtung des 3. Weltkriegs unternommen. Es ist Wahnsinn, aber jene Menschen, die die Macht innehaben, drängen die Welt an den Abgrund.

Einstein hat in einer Zeit gelebt, in der die von ihm gefürchteten Nuklearwaffen präsent und bereits am Ende des 2. Weltkriegs zum Einsatz gekommen waren. Was sich niemand von uns vorstellen konnte, waren die neuen Kriegswaffen, die seit jener Zeit entwickelt wurden. Darunter finden sich Laser, Drohnen, miniaturisierte Aufklärungsgeräte, “schmutzige Bomben“ und waffenfähige Seuchen (obwohl es auch schon im Altertum eine gängige Taktik war, verstorbene und verseuchte Tiere über befestigte Mauern zu katapultieren). Computerisierter Diebstahl von Wohlstand und geistigem Eigentum, sowie Computerviren wie Stuxnet, der zuerst beim Angriff auf iranische Nuklear-Einrichtungen zum Einsatz kam, sind weitere moderne Mittel der Kriegsführung. Desinformation auf Seiten der sozialen Medien und weltweite Überwachungsoperationen der Regierungen sind ebenfalls weit verbreitet.

Die Leichtigkeit und das Ausmaß der fortlaufenden Computer-Angriffe gegen Sony Pictures durch die Nord-Koreaner sollte eine Warnung an jede Regierung und Einzelperson sein, dass der Versuch, sich gegen derartiges Eindringen zu schützen, vermutlich aussichtslos ist. Es wurde auch berichtet, dass die Russen vor einiger Zeit bisher nicht vorstellbare elektronische Störgeräte gegen einen US-Zerstörer im Schwarzen Meer vorgeführt haben. Wie es hieß wurden alle Systeme, inklusive der Waffensysteme, von einem einzelnen Flugzeug wiederholt außer Kraft gesetzt und es flog dann mehrere Scheinangriffe gegen den Zerstörer, um die Angelegenheit nachhaltig zu betonen. Der Zerstörer war angeblich mit den modernsten Systemen des US-Waffen-Arsenals ausgestattet. [mehr unter anderem dazu hier]

Die Chinesen haben auch ein Flugzeug getestet, das mit Geschwindigkeiten fliegen kann, von denen man bisher noch nicht gehört hat. Wenn dieses Flugzeug in Dienst gestellt wird, könnte es nukleare Waffen im Bruchteil der bisher gedachten Zeit zum Ziel bringen. Anti-Satelliten-Systeme sind vermutlich auch von allen im Wettbewerb liegenden Ländern bereits an Ort und Stelle. Unser nationales Stromnetz ist weiterhin gefährlich anfällig für einen Angriff mit einem elektromagnetischen Puls (EMP). Gerade kürzlich wurde erst erörtert, dass im Fall dass ein derartiges Vorkommnis in den Vereinigten Staaten passieren würde, 100 Millionen Menschen ohne Strom dastehen würden.

Für die Zentralplaner sind die gefürchteten Derivate Teil ihrer Waffen der Wahl, denn sie können damit ganze Unternehmen und globale Märkte manipulieren und zerstören. Ihre bevorzugte Waffe ist die Enteignung. Zu den Werkzeugen gehören unerbittliche Steuern, das Hineinpressen von Unternehmen in Vergleichsvereinbarungen und die massive, ungebremste Kreation von Fiat-Währungen und Kredit. Das Verleihen von zur Aufbewahrung gegebenem Gold, die Über-Verpfändung dieses Goldes und gelegentlich sogar die schlichte Konfiszierung, wie im Fall der Ukraine, sind ebenfalls Pfeile in ihrem Köcher. Der Aufkauf von Aktien, Staatsanleihen, Hypotheken und Staatsschulden im Umfang von Billiarden von Dollar durch die Zentralbanken, kann nur als eine weitere Form der Enteignung angesehen werden. Es ist ein ziemlicher Betrug, wahrhaftig “Money for Nothing“, wie es in dem Song heißt.

Eine andere von den Zentralplanern favorisierte Waffe ist die Erschaffung einer “Krise”. Eine entwickelt sich mit absoluter Sicherheit gerade beim Öl. Es gab eine ganze Reihe von Bekundungen von der OPEC, der IEA und von Regierungsoffiziellen, dass die Nachfrage nach Öl schwach ist, oder die Erwartungen für das nächste Jahr runtergehen. Dieses Wochenende hieß es von einem weiteren Öl-Minister, dass selbst ein Preis von $ 40 je Barrel keine Reduzierung des Angebots durch die OPEC auslösen würde.

Wenn man sich die hochgerechneten Reduktionen der OPEC und der IEA für nächstes Jahr ansieht; die Mengen sind unbedeutend, trotzdem machen die Schlagzeilen den Eindruck, dass der Himmel in sich zusammenfällt. Überhaupt, sofern die OPEC-Minister nicht lebensmüde im wirtschaftlichen Sinn sind, ist es nicht gerade so, dass diese Kommentare von einer eigennützigen Person abgegeben werden würden, es sei denn, es ist irgendwas anderes in Vorbereitung. Wir glauben, dass das der Fall ist und dass es sich dabei um einen gezielten Angriff auf die US-Fracking-Industrie handelt.

Eine von der Fracking-Industrie ausgelöste Implosion im hochertragreichen Schuldenmarkt würde in alle Finanzmärkte überschwappen. Könnte es sein, dass dies der Grund dafür ist, dass der US-Kongress dem neuen Ausgabengesetz hastig eine Klausel hinzugefügt hat, mit der dem US-Steuerzahler hunderte Billionen US-Dollar an Derivaten aufgebürdet werden? Irgendwas stinkt hier und hier könnte durchaus eine künstliche Krise im Entstehen sein.

Seit der Bekanntmachung der OPEC sind die 20-jährigen Treasuries um 4 % gestiegen, Gold um 3 %, während gleichzeitig die großen Aktienindizes um 3 % gefallen sind. Light-Sweet-Öl fiel um 16 %. Dass Gold und Silber sich so gut halten, ist dagegen ein gutes Zeichen für Edelmetall-Investoren. Die Gruppe der Investoren ist im Vergleich zu jenen, die in US-Treasuries Sicherheit suchen, recht klein, könnte aber rapide Anwachsen, sobald die Edelmetalle endlich von der Kette gelassen werden. Vielleicht stehen die letzte Woche von der Nymex und der CME angenommenen Zahlen damit in Verbindung. Wir werden sehen.

Öl wurde als die “wichtigste Ressource“ bezeichnet. Investoren müssen ein wachsames Auge auf diesen Sektor haben. Sofern der wirtschaftliche Zusammenbruch nicht kurz bevor steht, wird sich der dramatische Preisverfall umkehren und ein unglaubliches Steigerungs-Potenzial erzeugen. In der Zwischenzeit sei jedem angeraten, Edelmetalle und Minenaktien zu “stapeln“.

>>> zum Original-Beitrag bei King World News


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Quellen liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


N8Waechter Unterstützen Sie das kostenlose Angebot von n8waechter Kopie


FINCABAYANO500x100da

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

3 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Thulkraft
Thulkraft
15. Dez. 2014 14:23

Ich verneige mich in Ehrfurcht und Liebe vor euch.
ihr seid nicht Tod längst weilt euer Geist unter uns.

http://terragermania.com/2014/12/15/und-wird-sind-doch-stolz-deutsche-zu-sein/comment-page-1/#comment-153665

(https://www.youtube.com/watch?v=LCLsqyGjQNY)

DH.v.SS

trackback

[…] Robert Fitzwilson bei King World News übersetzt von LQ-Service – Erstveröffentlicht beim Nachtwächter. Mein Dank an Lars, sagt Maria […]

trackback

[…] Robert Fitzwilson bei King World News übersetzt von LQ-Service – Erstveröffentlicht beim Nachtwächter. Mein Dank an Lars, sagt Maria […]