Warum holt Deutschland sein Gold so langsam heim?

-

Ein Beitrag vom Nachtwächter am 20.01.2015


Von Bix Weir

Bix WeirEins der besten Beispiele dafür, wie verzerrt die Gold-Daten der COMEX und der LBMA sind, ist das deutsche Gold-Repatriierungs-Programm. 2013 hat Deutschland bekanntgegeben, dass es 674 Tonnen von ihren 2.192 im Ausland “gelagerten“ Tonnen heimholen will und seit dem gab es nichts als Verzögerungen und Probleme.

Heute haben die Deutschen bekanntgegeben, dass sie ihr Gold-Repatriierungs-Programm “beschleunigt“ haben, indem sie 2014 120 Tonnen nach Deutschland zurückgeholt haben.

AFP schreibt:

Frankfurt (AFP) – Die deutsche Zentralbank, oder Bundesbank, teilte am Montag mit, dass sie die Repatriierung ihrer in Übersee lagernden Gold-Reserven im vergangenen Jahr beschleunigt hat.

“Die Bundesbank hat ihre Gold-Transfers erfolgreich fortgeführt und weiter beschleunigt.“, so die Zentralbank in einer Stellungnahme. Mit dem neuen Gold-Lager-Plan von 2013 hat die Bundesbank entschieden, 674 Tonnen ihres im Ausland gelagerten Goldes bis 2020 zurückzuholen und die Hälfte seines Goldes in eigenen Tresoren zu lagern.

“Die Umsetzung unseren neuen Gold-Lager-Plans wird reibungslos fortgesetzt. Das Unternehmen ist weitestgehend im Zeitplan.“, sagte Carl-Ludwig Thiele, Mitglied im Vorstand der Bundesbank.

“Wir haben auch die Expertise der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) für die notwendigen Stichproben in Anspruch genommen. Wie erwartet, gab es keine Unregelmäßigkeiten.“, so Thiele.

Hmmm. Hier gibt es nichts zu sehen, Leute, bitte gehen Sie weiter…

Für jene, die sich daran erinnern: nachdem die Deutschen im Januar 2013 ihren Repatriierungsplan bekanntgegeben haben, haben sie über das ganze Jahr nur 37 Tonnen heimgeholt, von denen nur 5 Tonnen von der Federal Reserve in New York kamen. Es gab einen Aufschrei unter den Gold-Bugs, dass diese Situation der Beleg dafür ist, dass die FED das deutsche Gold vollständig verkauft, geswappt oder weiterverpfändet und die Welt bald kein Gold mehr verfügbar habe. Das mag alles möglich sein, wenn nicht gar wahrscheinlich.

Die heutige Meldung, dass Deutschland bei der Gold-Repatriierung nun einen Zahn zugelegt hat, passt wunderbar zu ihren Plänen, denn es gibt einiges aufzuholen, wenn man den Zeitrahmen 2020 einhalten möchte.
Moment mal! Das ist doch alles Schall und Rauch […], es sollte selbst für jene offensichtlich sein, die das glauben, mit dem sie von den Qualitäts-Finanzmedien gefüttert werden.

Die 674 Tonnen Gold, die Deutschland nach Hause zu bringen versucht, sind nur ein Pickel auf dem Berg von Gold, den es weltweit gibt! Es gibt Millionen von Tonnen Gold über dem Boden und weitere Millionen, die im Boden versteckt sind. […]

Sie glauben nicht an Gold-Verschwörungen? Das ist in Ordnung. Ich brauche nicht einmal den Weg der Gold-Verschwörung zu gehen, um nachzuweisen, dass bei dem deutschen Repatriierungsplan etwas nicht stimmt. Schauen Sie sich einfach nur die Daten der LBMA an, nach denen täglich über 20 Millionen Unzen – oder 625 Tonnen – “transferiert“ werden. (Statistik der LBMA)

Ich will nicht einmal darauf hinweisen, dass die Zahl von 20 Millionen Unzen am Tag eine Netto-Zahl ist und das tägliche Volumen drei Mal höher liegt, als das gebuchte Netto. Warum sollte ich auch so weit gehen, nur um eine offensichtliche Tatsache zu belegen?

Deutschland könnte sein Gold innerhalb eines einzigen Tages repatriieren, wenn es das wollte!

Die Spiele gehen weiter und die Qualitäts-Finanzpresse weigert sich immer noch, die Wahrheit zu berichten.

Sei’s drum… wir kämpfen weiter. […]

>>> zum Original-Beitrag bei SGTreport


N8Waechter Unterstützen Sie das kostenlose Angebot von n8waechter Kopie


Der Goldkrieg
Seit 150 Jahren kontrolliert ein westliches Bankenkartell den Goldhandel und die Weltfinanzen. Zwischen diesem Bankenkartell und den sogenannten BRICS-Staaten – unter der Führung von Russland und China -, tobt heute ein Währungskrieg, der gleichzeitig ein „Goldkrieg“ ist. Mehrere Staaten Asiens, Afrikas und Südamerikas fordern offen das Ende der Dollarherrschaft. Sie plädieren für eine neue, durch Gold gedeckte Weltleitwährung. Seit 2012 sind tausende Tonnen Gold aus dem Westen nach Asien abgeflossen, es findet ein Kampf um jeden einzelnen Barren statt.

Warum haben sich mehrere US-amerikanische Spitzenbanker Anfang des Jahres 2014 nahezu gleichzeitig das Leben genommen? Warum wollen die USA das Regime in Teheran wirklich stürzen? Warum hat die neue Führung in der Ukraine im März 2014 als erste Amtshandlung das Gold ihres Volkes heimlich in die USA geschafft? Wo ist das Gold der Deutschen Bundesbank? Wie viel Gold existiert überhaupt auf Erden, und wer hat es? Und was haben Zentralbanken wie die Fed und die Bank of England damit zu tun?
>>> Antworten auf diese Fragen gibt es hier <<<


Österreichische Schule für Anleger
Austrian Investing zwischen Inflation und Deflation. Auf den Finanzmärkten scheint der Wahnsinn zu regieren, und auch viele Anleger werden von Wahn und Angst getrieben. Das Finanzsystem steht vor einer großen Zerreißprobe. Welche neuen Wege durch das finanzielle Erbebengebiet zwischen den tektonischen Platten Inflation und Deflation gibt es für Kleinsparer, professionelle Investoren und Vermögensberater?
>>> die Antwort gibt es hier <<<


Der Crash ist die Lösung
Der finale Kollaps wird kommen, weil die wahren Ursachen der Finanzkrise nicht beseitigt wurden. Die Finanzindustrie, die die Krise verursacht hat, ist sogar der Krisengewinner, der wieder mit gigantischen Geldsummen jongliert und im Zweifelsfall von uns gerettet wird! Die Folgen sind volkswirtschaftliche Schadensmaximierung, die größte Insolvenzverschleppung in der Geschichte der Menschheit, Vernichtung unseres Wohlstands durch dauerhaft niedrige Zinsen sowie Enteignung unserer Ersparnisse und Lebensversicherungen, sobald das System kollabiert. Der Crash ist die Lösung, sagen die beiden Ökonomen Friedrich und Weik.
>>> hier erfahren Sie, wie Sie sich darauf vorbereiten <<<


Die Geld-Apokalypse
In den letzten hundert Jahren ist das internationale Geldsystem schon drei Mal in sich zusammengebrochen, jeweils mit drastischen Folgen wie Krieg, Unruhen und massivem Schaden für die Weltwirtschaft. Doch der nächste Kollaps wird in der Menschheitsgeschichte seinesgleichen suchen. Der Anker der Weltwirtschaft, der amerikanische Dollar, ist in Gefahr und sein Untergang wird alle anderen Währungen in eine nie gekannte Katastrophe reißen. Währungskriege, Deflation, Hyperinflation, Marktzusammenbrüche, Chaos. Während die USA ihre langfristigen Probleme nicht in den Griff bekommt, trachten China, Russland und die ölreichen Nationen des Mittleren Ostens nach einem Ende der verhassten Hegemonialmacht. Es ist noch nicht zu spät, sich vorzubereiten.
>>> was Sie jetzt tun müssen, wird hier erklärt <<<


Gewinnen mit Gold und Silber
Wachsende Unruhe in der Weltpolitik, Rohstoffknappheit und der Kampf der Kulturen, Spekulationen an den Aktienmärkten, ein Crash an den internationalen Börsen, eine Wirtschafts- und Bankenkrise, die auch die Lebensversicherungen erschüttern wird, eine inflationäre Geldpolitik der Notenbanken und der katastrophale Zustand der öffentlichen Finanzen mit einem drohenden Staatsbankrott stellen erhebliche Risiken für das private Vermögen und die langfristige Altersvorsorge dar. Eine Anlageklasse erweist sich in Krisenzeiten jedoch als wertstabil und gewinnbringend: die Edelmetalle Gold und Silber. Jeder Anleger kann sich ein auf seine persönlichen Bedürfnisse angepasstes Gold- und Silberanlagekonzept entwickeln und seine Strategie konsequent in die Praxis umsetzen.
>>> wie das geht, erfahren Sie hier <<<


FINCABAYANO500x100da

.

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen