Staatskartelle verlieren gegen den freien Markt

-

Ein Beitrag vom Nachtwächter am 21.01.2015


Von John Keller

Spitze! Uber ist die Antwort des freien Marktes gegen die von der Regierung kartellisierte und geschützten Taxi-Dienstleister.

uberIch reise berufsbedingt sehr viel und ich hasse es aus mehreren Gründen, ein Taxi zu nehmen. Erstens, wann immer man ein Taxi zum Flughafen für einen Flug am frühen Morgen benötigt, so ist ein Gespräch mit dem Taxi-Dienst reine Glückssache. Nur die Hälfte der Taxis erscheinen plus minus 5 Minuten um die vereinbarte Zeit. Das gleiche, wenn man versucht sein Taxi heranzuwinken – “Hat er mich gesehen?“. Uber löst dieses Problem mit einer App, die einem die Position seines Fahrers auf der Karte und eine voraussichtliche Ankunftszeit anzeigt.

Das zweite Problem mit dem Taxi-Kartell, ist die eiserne Rückendeckung für jede jemals gebaute stinkige Klapperkiste durch die Taxi-Unternehmen. Lebensmittelläden lassen einen aus dem gesamten Warenkorb wählen, aber ein ordentlich in Schuss gehaltenes Taxi steht nicht zur Verfügung? Irrsinn! […] Uber löst dies und viele andere Probleme mit einem 5-Sterne Rating-System. Fahrer, die unfreundlich sind oder riskant fahren, Autos die wie nasser Köter riechen, werden down-geratet und verlieren die Berechtigung für Uber zu fahren. Das funktioniert auch in beide Richtungen – Fahrgäste werden von Fahrern bewertet und so begegnen sich beide Seiten mit großer Höflichkeit.

Das dritte Problem mit einem Taxi ist, zu bezahlen und rauszukommen, während der Fahrer so tut, als würde das Kartenlesegerät heute nicht funktionieren, damit er an Bargeld kommt. […] Uber nimmt sich dieses Problems bereits bei der Registrierung an. Man gibt seine Kreditkarte einmalig an, wenn man sich die App holt und dem Fahrer dankt man einfach beim Aussteigen.

Das ist das, was Privatunternehmer machen – sie analysieren systematisch die Wünsche und Bedürfnisse der Menschen und erschaffen etwas besseres. In diesem Fall ist Uber den Taxis so weit überlegen, dass sie massiv in diesen etablierten Markt hineingewachsen sind. In San Francisco hat die Erfahrung mit Uber dazu geführt, dass die Menschen scharenweise mit Uber fahren. Ja, sie haben den Taxi-Markt ausgeschlachtet, aber sie haben den Gesamtmarkt von $ 140 Millionen für Taxis auf $ 640 Millionen Dollar für Taxis und Uber vervierfacht. Taxi-Fahrer hängen ihre überteuerten Medaillen an den Nagel und fahren lieber selber für Uber. Erwähnen Sie das, das nächste Mal, wenn irgend ein Staatsangestellter Ihnen erzählen will, dass der freie Markt zwar bei einigen Dingen gut ist, aber Dinge wie “Verteidigung“ und “Polizeivollzug“ von der Regierung bereitgestellt und reguliert werden müssen.

>>> zum Original-Beitrag bei Lew Rockwell


N8Waechter Unterstützen Sie das kostenlose Angebot von n8waechter Kopie


Der globale Polizeistaat
Der »Kampf gegen den Terror« führt Polizei, Militär und Geheimdienste immer öfter ins rechtliche Niemandsland. Westliche Regierungen arbeiten am Modell eines globalen Weltpolizeistaates, in dem die Bürgerrechte bei Bedarf eingeschränkt werden können. Gedanken und Pläne sogenannter »Risikobürger« sollen schon frühzeitig erkannt werden. Für solche »Risikobürger« werden bereits Internierungslager eingerichtet. Bereits heute können US-Computer über jeden Bürger der Welt 1,6 Millionen Datensätze speichern… Wissen Sie, ob Sie nicht vielleicht auch schon ein »Risikobürger« sind?
>>> hier finden Sie es heraus <<<


Total beschränkt
Rauchverbot, Staubsaugerverbot, Glühbirnenverbot und Kinderwagenverbot für Sportplatzjogger – immer mehr Gesetze beschränken uns im Alltag. Politiker und Bürokraten halten uns für Trottelbürger, die man vor sich selbst schützen muss. Warum bleibt in der Nanny-Republik Deutschland der gesunde Menschenverstand auf der Strecke bleibt? Und warum sollten wir uns die ständige Bevormundung nicht länger gefallen lassen?
>>> die Antwort darauf erfahren Sie hier <<<


Das Schlechte am Guten
Haben Sie auch das Gefühl, dass hierzulande etwas gewaltig schiefläuft. Nehmen Sie auch etwas anderes wahr, als die von herrschenden Eliten konstruierte »Realität«. Wäre »politische Korrektheit« mehrheitsfähig, wenn sie sich einer demokratischen Abstimmung stellen müsste? Ist sie womöglich nur das Programm einer privilegierten Elite, die keine Skrupel hat, unter dem Deckmantel des »Guten« zu repressiven Mitteln zu greifen? Zur Vertuschung ihrer wahren Ziele, diffamieren die »Guten« Andersdenkende reflexhaft als »faschistisch«, »rassistisch« oder »sexistisch«. Alle Versuche in der Geschichte, das Paradies auf Erden zu installieren, haben zu Terror und Zerstörung geführt. Wie also sieht der »artgerechte« Lebensraum für den modernen Menschen aus?
>>> das erfahren Sie hier <<<


Politische Korrektheit
Die Tugendwächter der sogenannten Politischen Korrektheit wollen aus dem Volk freier Dichter und Denker ein Volk feiger Duckmäuser und Denunzianten machen. Politische Korrektheit ist ein Feind der Demokratie und der Meinungsfreiheit! Stoppen wir den Wahn der Politischen Korrektheit! Stoppen wir die Meinungsdiktatoren, die Gedanken-Manipulateure und all die selbst ernannten Gutmenschen, die sich als Volkspädagogen und Gesinnungspolizisten in unser Leben einmischen! Entlarven wir die scheinheilige Moral und Intoleranz der selbst ernannten Tugendwächter, die zur Vertuschung ihrer wahren Ziele und Absichten Andersdenkende als rechtsextrem, ausländerfeindlich oder sexistisch diffamieren!
>>> wie das geht, erfahren Sie hier <<<


Die geschmierte Republik
Es ist etwas faul in Deutschland, Korruption wohin man schaut: Ob es um systematische Schmiergeldzahlungen von Pharma- und Baukonzernen geht oder die bestens vergütete Zustimmung von Betriebsräten zum Stellenabbau, um Schiebereien im Sport oder lukrative Steuergeschenke gegen üppige Parteispenden es gibt keinen gesellschaftlichen Bereich, in dem nicht durch Bestechung von Menschen in Schlüsselpositionen kräftig nachgeholfen wird.
>>> hier erfahren Sie, warum das so ist <<<


FINCABAYANO500x100da

.

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen