Die Jugend holt sich ihr Land zurück

-

Ein Beitrag vom Nachtwächter am 26.01.2015


Von Martin Armstrong

Martin ArmstrongIn Griechenland wird gefeiert und bei mir eingehende e-Mails drücken Erleichterung aus. Das ist genau das, was in Schottland und Spanien unterdrückt wurde. Die jüngere Generation revoltiert gegen das, was sie als korrupte Eliten erachtet. Man kann schlicht nicht leugnen, dass das alte Denk-Establishment derart von der Realität abgekoppelt ist, dass man es kaum glauben mag.

Die ältere Generation wird von Menschen dominiert, die immer noch den Zweiten Weltkrieg führen. Sie haben ihr Verfallsdatum überschritten und bis 2016 werden wir mit der jüngeren Generation einen neuen Trend sehen, indem sie ihre Länder auf der ganzen Welt wieder zurückerobern. Das ist spannend, denn so gibt es am Horizont vielleicht einen Hoffnungsschimmer. Nicht, dass dies den Crash und dessen Folgen verhindern wird, aber die Krone wird von einer Generation zur nächsten weitergereicht werden.

Steuern sind hinfällig! Es gibt keine Rechtfertigung für Steuern mehr und diese drakonischen Sparmaßnahmen verursachen nur Arbeitslosigkeit und die Implosion der Wirtschaft. Diese wahnsinnigen politischen Eliten die an der Macht sind, leihen sich Jahr um Jahr Geld, ohne die geringste Absicht, jemals irgendwas davon zurückzuzahlen und sie haben sich schlicht geweigert, sich überhaupt einmal anzusehen, was sie anrichten. Denen geht es nur um sich selbst.

Etwa 70 Prozent der Staatsschulden sind Ausgaben für den Zinseszins. Diese sozialistische Agenda hat nichts erreicht, außer die Taschen von Politikern zu füllen, denn dieses Geld kam nicht den Armen oder Schulen oder sonst irgendwas zugute, wie die Politiker vorgeben. Ja, sie “spüren“ unsere Schmerzen und ziehen die Schrauben noch fester an, um herauszufinden, wie viel mehr die Gesellschaft ertragen kann.

Dies ist nur in den Vereinigten Staaten so. Es ist eine Systemkrise, die die ganze Welt umspannt. Regierungen sollte es verboten sein, Geld zu leihen und sie sollten nur das drucken, was sie für ihr Budget benötigen, und mehr nicht. Das Budget sollte, unter Androhung von wahlweise lebenslanger Haft oder der Todesstrafe, auf 5 Prozent des BIP gedeckelt werden. Sehen wir uns Deutschland an – das sogenannte “Beste“, was die EU zu bieten hat. Es gibt keinen Unterschied.

Und jetzt bewegen diese brillanten Eliten die Zinsen in den negativen Bereich. Dadurch werden immer noch mehr ihrer Schulden gegenfinanziert, während sie den Älteren alles rauben, wofür sie ihr Leben lang gearbeitet haben. Es ist wirklich eine Schande. Die Ersparnisse der Älteren sind wertlos und die Steuern steigen immer weiter. Staaten machen Jagd auf Pensionisten, um sie zu besteuern und verbrauchen jeden Penny, den sie zur Verfügung haben. Es gibt nicht ein einziges Versprechen, welches diese Politiker nicht brechen, um das Spiel für jene die an der Macht sind am Laufen zu halten. Das hat Obama gerade erst bei seiner State of the Union-Rede aufgezeigt. Er verlässt sich darauf, dass die Presse dämlich und kontrolliert genug ist, um ihre Mitmenschen einfach durchs Raster fallen zu lassen.

Das Glücksrad vollendet seine Runde der Revolution. Es gibt nichts, was man dagegen tun kann. Wir müssen schlichtweg zusammenbrechen und mit den Folgen leben. Und dann wird hoffentlich die jüngere Generation diesen ganzen hirntoten Ideen darüber, wie man ein Land zu Boden richtet, eine Absage erteilen.

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag bei Armstrong Economics


N8Waechter Unterstützen Sie das kostenlose Angebot von n8waechter Kopie


Die Geld-Apokalypse
In den letzten hundert Jahren ist das internationale Geldsystem schon drei Mal in sich zusammengebrochen, jeweils mit drastischen Folgen wie Krieg, Unruhen und massivem Schaden für die Weltwirtschaft. Doch der nächste Kollaps wird in der Menschheitsgeschichte seinesgleichen suchen. Der Anker der Weltwirtschaft, der amerikanische Dollar, ist in Gefahr und sein Untergang wird alle anderen Währungen in eine nie gekannte Katastrophe reißen. Währungskriege, Deflation, Hyperinflation, Marktzusammenbrüche, Chaos. Während die USA ihre langfristigen Probleme nicht in den Griff bekommt, trachten China, Russland und die ölreichen Nationen des Mittleren Ostens nach einem Ende der verhassten Hegemonialmacht. Es ist noch nicht zu spät, sich vorzubereiten.
>>> was Sie jetzt tun müssen, wird hier erklärt <<<


Der Crash ist die Lösung
Der finale Kollaps wird kommen, weil die wahren Ursachen der Finanzkrise nicht beseitigt wurden. Die Finanzindustrie, die die Krise verursacht hat, ist sogar der Krisengewinner, der wieder mit gigantischen Geldsummen jongliert und im Zweifelsfall von uns gerettet wird! Die Folgen sind volkswirtschaftliche Schadensmaximierung, die größte Insolvenzverschleppung in der Geschichte der Menschheit, Vernichtung unseres Wohlstands durch dauerhaft niedrige Zinsen sowie Enteignung unserer Ersparnisse und Lebensversicherungen, sobald das System kollabiert. Der Crash ist die Lösung, sagen die beiden Ökonomen Friedrich und Weik.
>>> hier erfahren Sie, wie Sie sich darauf vorbereiten <<<


Vermögen retten – in Silber investieren
Seit Ausbruch der Finanzkrise zweifeln immer mehr Anleger am System des Papiergeldes. Die gigantischen Schulden sowie die ins beinahe Unendliche gewachsene Geldmenge werden in einer Hyperinflation enden und damit unsere Geldvermögen vernichten. Welche Werte sind noch solide? Welche Anlageform erweist sich als »sichere Bank«? Ergreifen Sie eine seltene Chance und profitieren Sie direkt von der Anlageform, mit dem weltweit größten Potenzial und retten Sie Ihr Vermögen!
>>> wie das geht, erfahren Sie hier <<<


Österreichische Schule für Anleger
Austrian Investing zwischen Inflation und Deflation. Auf den Finanzmärkten scheint der Wahnsinn zu regieren, und auch viele Anleger werden von Wahn und Angst getrieben. Das Finanzsystem steht vor einer großen Zerreißprobe. Welche neuen Wege durch das finanzielle Erbebengebiet zwischen den tektonischen Platten Inflation und Deflation gibt es für Kleinsparer, professionelle Investoren und Vermögensberater?
>>> die Antwort gibt es hier <<<


FINCABAYANO500x100da

.

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

3 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
EuroTanic
EuroTanic
26. Jan. 2015 18:18

Du bist der irrigen Annahmen, dass es einen „guten Staat“ geben kann. Das ist aber ein Wiederspruch in sich. Menschen die Macht über andere Menschen ausüben wollen sind dafür denkbar ungeeignet. Die anderen wollen es erst gar nicht. So ist der Staat ein Fehlkonstrukt, was nie funktionieren wird. Es gibt kein richtiges Leben im Falschen (Adorno). Ein wie auch immer neuer Staat wird letztlich in dem enden was wir heute vorfinden. Erfinden wir uns also bitte neu.

Z
Z
27. Jan. 2015 12:35
Antwort an  EuroTanic

Genau das ist der Punkt. Wer Macht will kann nicht „gut“ sein.
Aber wie hoch stehen die Chancen das ein Großteil der Welt das genauso sieht?

Eher gering. Die „Normalo-Blödschafe“ werden immer jemanden brauchen der ihnen sagt wo es lang geht…