Facebook: Und Tschüss!

-

Ein Beitrag vom Nachtwächter am 29.01.2015


Wie im Beitrag “Facebook: Am 31. Januar ist Schluss!“ vom 08. Januar 2015 angekündigt, hat sich der Nachtwächter soeben endgültig von Facebook verabschiedet.

Mit den Anfang Januar veröffentlichten neuen Datenrichtlinien, gültig ab dem 31. Januar und vertragsrechtlich akzeptiert durch schlichtes Einloggen im Facebook-Account, hat Facebook für uns die rote Linie überschritten. Unseren Standpunkt dazu haben wir in besagtem Artikel dargelegt.

Die ausgeprägte Diskussion unter dem o.g. Beitrag hat aufgezeigt, wie weit nicht nur die Meinungen, sondern auch das Wissen auseinander gehen. Insgesamt durfte sich der Nachtwächter über mehr Lob als Kritik freuen, – Danke für beides! – ob der Tatsache, dass entscheidende Passagen aus den neuen Datenrichtlinien einfach mal gelesen, analysiert und dann aufgearbeitet in die Öffentlichkeit getragen wurden. Nun folgen Taten…

Taten folgen lassen

In den Kommentaren fand sich auch ein Link zu einem Beitrag auf chip.de, wo umfassend erläutert wird, wie man seinen Account auf Facebook löschen kann. Unser Dank für diesen wertvollen Hinweis geht an Moni.

Facebook Account löschen: Anleitung und Link

Hier das Ganze als kurzes Video-Tutorial:

Wer bei Facebook gerade angemeldet ist, gelangt auch über diesen Link direkt zu “Mein Konto löschen“

So geht’s

Facebook Mein Konto löschen

Ein Klick auf “Mein Konto löschen“ führt hierhin:

Facebook Konto dauerhaft löschen

Account-Passwort eingeben, Captcha-Code eingeben, Klick auf “OK“, dann kommt die Bestätigung:

Facebook Konto dauerhaft löschen Captcha

Die Löschung wird separat auch per e-Mail von Facebook bestätigt:

Facebook Konto löschen e-Mail

Wer dann nicht widerstehen kann und nochmal versucht, sich anzumelden und wird dann mit dieser Meldung empfangen:

Facebook Konto zur Löschung vorgesehen

Wir haben uns für den Klick auf “Löschung bestätigen“ entschieden:

Facebook Konto weiterhin zur Löschung vorgesehen

Ab jetzt gilt: Finger weg vom Account und dann war’s das. Facebook Adé!

Kurzer Hinweis noch: Wer sicherstellen will, dass die Löschung auch wirksam wird, sollte auf seinen Mobilgeräten, sprich Smartphone, Tablet udgl. konsequenterweise auch die Facebook-App runterschmeißen. So kommt man nicht in Versuchung auf irgendwelche Mitteilungen der App zu reagieren.

Und nur um der Kritik ein wenig vorzubeugen: Ja, der “Teilen“-Button bleibt bis auf Weiteres stehen. So besteht wenigsten die Möglichkeit, auch über Facebook die Inhalte dieser Seite zu verbreiten, denn vielleicht lässt sich auf diesem Weg noch der Eine oder Andere zusätzlich zum Nachdenken anregen. Das Follow-Us-On-Facebook ist jedoch inzwischen aus der Sidebar entfernt.

Abschließend noch unser Gruß an Placebo:

***


N8Waechter Unterstützen Sie das kostenlose Angebot von n8waechter Kopie


2015 – Verheimlicht, vertuscht, vergessen
Was 2014 nicht in der Zeitung stand! Hier wird nachgehakt, hinter die Kulissen geschaut und aufgedeckt, was uns an Nachrichten innerhalb eines Jahres vorenthalten wurde. Erfolgsautor und Enthüllungsjournalist Gerhard Wisnewski zeigt, was hinter den Schlagzeilen aus Presse, Funk und Fernsehen steckt: Wer setzt die Nachrichten, für die wir uns interessieren sollen, in die Welt? Welche Interessen werden mit dem Lancieren bestimmter Themen verfolgt? Warum verschwinden manche Ereignisse so schnell aus der Berichterstattung?
>>> hier finden Sie es heraus <<<


Gekaufte Journalisten
Haben auch Sie das Gefühl, häufig manipuliert und von den Medien belogen zu werden? Dann geht es Ihnen wie der Mehrheit der Deutschen. Bislang galt es als »Verschwörungstheorie«, dass Leitmedien uns Bürger mit Propagandatechniken gezielt manipulieren. Jetzt enthüllt ein Insider, was wirklich hinter den Kulissen passiert. Welche Journalisten sind in welchen Lobbyorganisationen vertreten? Welche Organisationen beeinflussen unsere Medien mit einseitiger Propaganda? Welche Journalisten welcher Medien wurden für ihre Berichterstattung geschmiert?
>>> diese Fragen werden hier beantwortet <<<


Die Geld-Apokalypse
In den letzten hundert Jahren ist das internationale Geldsystem schon drei Mal in sich zusammengebrochen, jeweils mit drastischen Folgen wie Krieg, Unruhen und massivem Schaden für die Weltwirtschaft. Doch der nächste Kollaps wird in der Menschheitsgeschichte seinesgleichen suchen. Der Anker der Weltwirtschaft, der amerikanische Dollar, ist in Gefahr und sein Untergang wird alle anderen Währungen in eine nie gekannte Katastrophe reißen. Währungskriege, Deflation, Hyperinflation, Marktzusammenbrüche, Chaos. Während die USA ihre langfristigen Probleme nicht in den Griff bekommt, trachten China, Russland und die ölreichen Nationen des Mittleren Ostens nach einem Ende der verhassten Hegemonialmacht. Es ist noch nicht zu spät, sich vorzubereiten.
>>> was Sie jetzt tun müssen, wird hier erklärt <<<


Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten
Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste. Hier werden Ihnen die Kenntnisse vermittelt, die erforderlich sind, um sich rundherum selbst zu helfen.
>>> hier erfahren Sie mehr darüber <<<


BP-5 Notration
Das weltbekannte Produkt BP-5 wird seit vielen Jahren von Hilfsorganisationen, im Katastrophenschutz, bei Militär und Marine (Seenotration), im Expeditionsbereich und vor allem im Zivilschutz als Notverpflegung bzw. für die Lebensmittelbevorratung verwendet. BP-5 ist eine Art Müsliriegel, der hauptsächlich aus gebackenem Weizen besteht. BP-5 ist sofort verzehrfertig und muss nicht gekocht werden. Es schmeckt sehr gut (süß) und ist für jeden (auch Kleinkinder) bestens geeignet. BP-5 hat extrem hohe Nährwerte und eine Packung mit 500 g (2-Tages-Ration) entspricht 2.290 kcal.
>>> hier bekommen Sie das Langzeitlebensmittel <<<


FINCABAYANO500x100da

.

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

8 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Vollnicht
Vollnicht
30. Jan. 2015 16:38

Guter Beitrag der mich dazu animiert hat heute Abend meinen Account zu löschen – Vielen Dank !

Wie sieht es da mit Instagram und WhatsApp aus?
Ich meine, auf Instagram kann ich wohl verzichten aber gibts da eine vernünftige Alternative ?

Bei WhatsApp wirds schwer. Niemand von meinen Kontakten möchte zu Telegram, Threema usw wechseln, leider.

Fred
Fred
28. Mrz. 2015 10:26
Antwort an  Vollnicht

Ich begrüße diese Entscheidung, doch verstehe ich diese ewige deutsche Mitläufer-Mentalität nicht… und gerade zu diesem berüchtigten Problem-Thema ‚Facebook‘ muss doch jeder erwachsene Mensch von selbst drauf kommen, dass der Zuckerberg & Co. auch datenschutzmäßig im wahrsten Worte nicht ganz koscher sind. Mein Konto habe ich bereits seit Anfang 2013 gelöscht.

Fabian
Fabian
30. Jan. 2015 20:56

Hui,

vielen Dank. Seit heute Morgen bin ich mit mir am hadern. Jetzt habe ich alle meine Profilbilder gelöscht, das Titelbild und habe dann den Account gelöscht.
Irgendwann ist wirklich mal Schluss, auch wenn es wirklich schade ist. Man konnte sich wirklich gut die Zeit vertreiben… 😉

Egal 🙂

Adelhaid
5. Feb. 2015 0:40

Herzliche Gratulationen!

peter kellner
peter kellner
19. Jan. 2016 8:27

ich will klarerweise kontakt… logisch…