Die Welt an der Schwelle zum totalen Krieg

-

Ein Beitrag vom Nachtwächter am 10.02.2015


Von Dr. Paul Craig Roberts

Paul Craig RobertsZum gegenwärtigen Zeitpunkt kennen wir die Ergebnisse des Treffens zwischen Merkel, Hollande und Putin in Moskau noch nicht. Das Meeting mit Putin wurde von Merkel und Hollande angeregt, weil sie von der aggressiven Position beunruhigt sind, die Washington gegenüber Russland eingenommen hat und fürchten, dass Washington Europa in einen Konflikt stößt, den Europa nicht will. Merkel und Hollande können jedoch die NATO/EU/Ukraine-Situation nicht lösen, es sei denn Merkel und Hollande sind willens, mit Washingtons Außenpolitik zu brechen und ihr Recht als souveräne Staaten geltend zu machen, ihre eigene Außenpolitik zu betreiben.

Das Putin-Merkel-Hollande-Meeting

Sofern Washingtons Kriegslust die Europäer nicht endlich dazu getrieben hat, die Kontrolle über ihr Schicksal in die eigene Hand zu nehmen, wird das wahrscheinliche Ergebnis des Treffens von Putin, Merkel und Hollande die Vereinbarung von weiteren Treffen sein, die jedoch nirgendwo hinführen werden. Wenn Merkel und Hollande nicht aus einer unabhängigen Position verhandeln, dann wird ein voraussichtliches Ergebnis nach weiteren Treffen sein, dass Merkel und Hollande sagen, sie hätten – zur Besänftigung Washingtons – versucht mit Putin vernünftig zu reden, dass Putin jedoch keine Vernunft annehmen wollte.

Basierend auf Lawrows Treffen mit den Europäern in München, scheint die Hoffnung für jegliches Zeichen von Intelligenz und Unabhängigkeit in Europa fehl am Platz zu sein. Die russische Diplomatie hat sich auf europäische Unabhängigkeit gestützt, aber wie Putin eingeräumt hat, hat Europa keine Unabhängigkeit von Washington erkennen lassen. Putin sagte, dass es zwecklos ist mit Vasallen zu verhandeln, dennoch verhandelt er mit Vasallen.

Frankreichs Widerstand gegen Washington

Vielleicht zahlt sich Putins Geduld auch endlich aus. Es gibt Berichte, dass Deutschland und Frankreich sich Washingtons Plan zur Lieferung von Waffen in die Ukraine entgegenstellen. Der französische Präsident Hollande befürwortet jetzt eine Autonomie der sich absplitternden Republiken in der Ukraine. Sein Vorgänger Sarkozy sagte, dass die Krim sich für Russland entschieden habe und wir ihnen das nicht vorwerfen können, und dass die Interessen der Amerikaner und Europäer bezüglich Russland divergieren. Deutschlands Außenminister sagt, dass Washingtons Plan die Ukraine zu bewaffnen riskant und rücksichtslos ist. Und oben drauf hat Zypern Russland eine Luftwaffen-Basis angeboten.

Wir werden sehen, wie Washington auf die französischen Äußerungen reagiert, dass europäische Interessen in Sachen Russland von denen Washingtons abweichen. Washington erkennt keine begründeten Interessen an, außer die eigenen. Entsprechend war es für Russland vergebens, mit Washington und Washingtons EU-Vasallen zu verhandeln. Für die Erlangung einer Vereinbarung verlangt Washington, dass Russland sich den Bedingungen Washingtons unterwirft. Russland muss die Krim samt Russlands Warmwasser-Hafen zurückgeben und sich fernhalten, während die russische Bevölkerung im östlichen und südlichen Teil der Ukraine – in den sich abspaltenden Provinzen – abgeschlachtet wird. Russland muss das feindselige Regime in Kiew mit Krediten, Zuschüssen und niedrigen Gaspreisen unterstützen.

So sieht der einzige Deal aus, den Russland bisher von Washington angeboten bekommen hat, denn die EU hat Washingtons Linie mitgetragen. Jetzt, da zwei französische Präsidenten sagen “Wir sind Teil einer gemeinsamen Zivilisation mit Russland“, ist Europa auf dem Weg in die Unabhängigkeit.

False-Flag-Angriff?

Kann Europa auf diesem Weg bleiben, oder kann Washington Deutschland und Frankreich wieder auf Linie bringen? Eine False-Flag-Attacke könnte dafür sorgen. Washington ist ein Kontroll-Freak und die neokonservative Ideologie der US-Hegemonie hat Washington zu einem noch größeren Kontroll-Freak gemacht. Ein Europa mit einer unabhängigen Außenpolitik bedeutet einen großen Kontrollverlust für Washington. Falls Washington die Kontrolle behalten oder zurückgewinnen will, sehe ich zwei eindeutige Optionen für Russland.

Schick Europa in den Bankrott

Eine Option ist, sich vollkommen vom Westen freizumachen. Der Westen ist eine moralisch verkommene und ökonomisch bankrotte Entität. Es gibt für ein anständiges Land wir Russland keinen Grund, sich eine Integration im bösartigen Westen zu wünschen. Russland hat die Möglichkeit aus dem Dollar-Zahlungssystem und allen finanziellen Beziehungen mit dem Westen auszusteigen.

Dadurch, dass Russland versucht hat Teil des Westens zu sein, hat es einen strategischen Fehler begangen, der die Unabhängigkeit Russlands in Gefahr gebracht hat. Russland wurde abhängig vom westlichen Finanz-System, was Washington Macht über Moskau gegeben hat und Washington erlaubt hat, wirtschaftliche Sanktionen gegen Russland zu verhängen.

Es war Russlands Wunsch Teil des Westens zu werden, der Washingtons Sanktionen und Washingtons Propaganda gegen Russland erst möglich gemacht hat. Es war Russlands Wunsch vom Westen akzeptiert zu werden, der für die schwache russische Reaktion auf Washington dreisten Coup in Kiew verantwortlich ist. Washington benutzt die Ukraine gegen Russland. Nachdem die Kontrolle in Kiew übernommen worden ist, ist es unwahrscheinlich, dass Washington eine friedliche Lösung mit den Separatisten-Provinzen akzeptieren und ihnen erlauben wird, selbstständige autonome Republiken der Ukraine zu werden.

Sind Verhandlungen mit Washington möglich, wenn Washington nur den Konflikt sucht?

Russland kann die NATO zerstören

Russlands andere klare Option ist die Zerstörung der NATO, indem die Energieverkäufe an NATO-Mitglieder eingestellt werden. Die Länder würden sich für Energie und gegen die NATO-Mitgliedschaft entscheiden. Warum sollte Russland seine offensichtlichen Feinde durch die Deckung ihres Energiebedarfs stärken?

Russland könnte auch Griechenland, Italien, Spanien und Portugal ermutigen, ihre Kredite platzen zu lassen und sich auf Russland, China und die BRICS-Bank zum Zwecke der Finanzierung verlassen. China hält ungeheure Mengen an US-Dollars. Warum sollten die nicht dafür benutzt werden, Washingtons europäisches Imperium auseinander zu brechen?

Russland könnte auch die vom Westen gegebenen Kredite platzen lassen. Warum sollte Russland einen Feind bezahlen, der versucht es zu zerstören?

Wenn Europa seine Unabhängigkeit nicht erreichen kann, dann wird Russland sich irgendwann entweder Washington ergeben müssen, oder rigoros durchgreifen und Washingtons europäischen Vasallen-Staaten zu verstehen geben, was das Vasallentum sie kostet und sich entschließen, sich im Interesse des eigenen Überlebens von Washington abzuwenden.

Russland ist in der Lage, den Westen abzuhaken

Alternativ könnte Russland den Westen abhaken und sich mit China und dem Osten zusammenschließen. Wenn man bedenkt, wie Washington mit seiner Hegemonie posiert, dann findet dort sich niemand, der für russische Diplomatie empfänglich ist.

Vorhersagen sind schwierig, denn politische Agenden können zu unbeabsichtigten Konsequenzen führen und Schwarze Schwäne erschaffen. Der Islamische Staat ist zum Beispiel eine unbeabsichtigte Konsequenz von Washingtons Kriegen in der muslimischen Welt. Der Islamische Staat wurde aus den islamistischen Kräften gebildet, die Washington gegen Gaddafi in Libyen zusammengezogen hatte. Diese Kräfte wurden dann losgeschickt, um Assad in Syrien stürzen. Als sich die Muslime unter dem ISIS-Banner vereint haben und ihre militärischen Fähigkeiten wuchsen, hat ISIS letztlich erkannt, dass es eine neue und unabhängige, aus radikalisierten Muslimen bestehende Macht ist.

Radikalisierte Muslime sind die westliche Herrschaft und die Kontrolle muslimischer Länder leid. Aus dem Selbstbewusstsein der ISIS wurde ein neuer Staat kreiert und die von den Briten und Franzosen im Mittleren Osten erschaffenen Grenzen neu gezogen.

Es ist seltsam, dass Iran und Russland den Islamischen Staat als einen größeren Feind ansehen als Washington und sogar Washingtons Schritte gegen den Islamischen Staat unterstützen. Da der Islamische Staat in der Lage ist, Washingtons Politik im Mittleren Osten in die Quere zu kommen, haben Iran und Russland einen Anreiz zur Finanzierung und Bewaffnung des Islamischen Staats. Sauron residiert in Washington und sammelt dort seine Ringe um “sie alle zu kontrollieren“, nicht im Islamischen Staat.

Die EU stampft Griechenland zu Boden

Bei ihren Versuchen mit den Europäern zu verhandeln, sollten Putin und Lawrow den totalen Widerwillen der EU erkennen, mit ihren eigenen Mitgliedern zu verhandeln. Direkt vor unseren Augen sehen wir Merkel und Hollande, wie sie ihre griechischen EU-Kollegen zu Boden stampfen.

Die EU hat der neuen griechischen Regierung gesagt, dass sie sich kein Stück weit um Griechenland und seine Bevölkerung sorgt. Die Europäer sorgen sich ausschließlich darum, nicht auf den Kosten der faulen Kredite bei deutschen und niederländischen Banken sitzenzubleiben, die in der Vergangenheit an die griechische Regierung vergeben wurden.

Wie ich in meinem Buch ‚Wirtschaft am Abgrund‚ dargelegt habe, ist ein Zweck der “Staatsschuldenkrise“ die Etablierung des Prinzips, dass private Kreditgeber nicht für ihre falschen Entscheidungen verantwortlich gemacht werden, sondern stattdessen die Bevölkerung des Landes, obwohl sie an dem Kreditgeschäft gar nicht beteiligt war. Die EU benutzt diese Krise nicht nur zum Schutz mächtiger privater Interessen, sondern auch um durchzusetzen, dass überschuldete Länder die Kontrolle ihrer Finanzen an die EU abgeben. Mit anderen Worten, die EU nutzt die Krise zur Zentralisierung der Autorität, um die Souveränität der Länder zu zerstören.

Washington stürzt Regierungen

Wenn jedoch Washington und die EU nicht einmal die Souveränität Griechenlands – einer der ihren – respektieren, warum sollte die russische Regierung annehmen, dass Washington und die EU die Souveränität Russlands oder der Ukraine respektieren? Oder Indiens, oder Brasiliens, oder die der südamerikanischen Länder, oder die Chinas. Im Moment versucht Washington die Regierungen von Kuba, Venezuela, Ecuador, Bolivien und Argentinien zu stürzen. Washington respektiert niemanden. Also ist es Zeitverschwendung, mit Washington zu reden. Ist das ein Spiel, welches Russland spielen will?

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag


N8Waechter Unterstützen Sie das kostenlose Angebot von n8waechter Kopie


Wirtschaft am Abgrund
Das Amerika, wie wir es in der zweiten Hälfte des 20sten Jahrhunderts kannten, existiert nicht mehr. Die Vereinigten Staaten haben auf absehbare Zeit ihre wirtschaftliche und politische Zukunft verspielt. Die entindustrialisierte US-Ökonomie zählt zu den bislang größten Verlierern der Globalisierung. Gleichzeitig wandelt sich das innenpolitische Gesicht der Vereinigten Staaten grundlegend. Binnen weniger Jahre wurden elementare Grundrechte systematisch abgebaut, die die Verfassung mehr als 200 Jahre lang garantiert hatte. Jetzt folgen die Europäer den Amerikanern auf dem gleichen Weg, beenden die Souveränität ihrer Nationalstaaten und liefern sich einer allmächtigen Zentralregierung aus.
>>> welche Folgen das hat, erfahren Sie hier <<<


Die einzige Weltmacht
Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion existiert nur noch eine Supermacht auf dieser Erde: die Vereinigten Staaten von Amerika. Und noch nie in der Geschichte der Menschheit hat eine Nation über so große wirtschaftliche, politische und militärische Mittel verfügt, um ihre Interessen durchzusetzen. Noch nie gelang es einer Demokratie, zur ersten und einzigen Weltmacht aufzusteigen. Was bedeutet dies für Amerika und den Rest der Welt?
>>> hier erfahren Sie es <<<


Europa vor dem Crash
Europa steht vor dem Zusammenbruch. Die ersten Vorboten haben sich bereits gezeigt. Nichts ist mehr sicher. Der Euro ist eine tickende Zeitbombe und der Countdown läuft. Eine Währungsreform in naher Zukunft wird immer wahrscheinlicher. Wie ernst ist die Lage wirklich? Was wird den Bürgern noch immer verschwiegen? Wann und wo wird sich der Wutstau entladen?
>>> hier finden Sie die Antworten darauf <<<


Die Vereinigten Staaten von Europa
Die Entwicklung der Europäischen Union zu einem »Superstaat« schreitet schier unaufhaltsam voran. Die meisten Menschen nehmen das politische Tagesgeschehen als eine schwer zu durchschauende Aneinanderreihung zufälliger Ereignisse wahr. Sie halten die Entwicklung der Europäischen Union für zwangläufig. Die Vereinigten Staaten von Europa sollen als Vorbild für eine »Neue Weltordnung« dienen, in der nicht mehr der Einzelne über sein Schicksal entscheidet, sondern jeder Lebensbereich von Politikern und Bürokraten bis ins Kleinste geregelt ist. Es droht eine Orwell’sche Schreckensvision wie im Buch 1984. Welche Mechanismen, einflussreichen Netzwerke und Hintermänner stecken dahinter?
>>> die Antwort auf diese Frage, finden Sie hier <<<


Weltmacht IWF
Er erpresst Staaten. Er plündert Kontinente. Er hat Generationen von Menschen die Hoffnung auf eine bessere Zukunft genommen und ist dabei zur mächtigsten Finanzorganisation der Welt aufgestiegen: Die Geschichte des Internationalen Währungsfonds (IWF) gleicht einem modernen Kreuzzug gegen die arbeitende Bevölkerung auf fünf ­Kontinenten. Welche dramatischen Folgen hat die Politik der Erzwingung neoliberaler Reformen durch die Vergabe von Krediten für die globale Gesellschaft und seit Eintreten der Eurokrise auch für Europa und Deutschland?
>>> hier wird Ihnen das erklärt <<<


Vermögen retten – in Silber investieren
Seit Ausbruch der Finanzkrise zweifeln immer mehr Anleger am System des Papiergeldes. Die gigantischen Schulden sowie die ins beinahe Unendliche gewachsene Geldmenge werden in einer Hyperinflation enden und damit unsere Geldvermögen vernichten. Welche Werte sind noch solide? Welche Anlageform erweist sich als »sichere Bank«? Ergreifen Sie eine seltene Chance und profitieren Sie direkt von der Anlageform, mit dem weltweit größten Potenzial und retten Sie Ihr Vermögen!
>>> wie das geht, erfahren Sie hier <<<


Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten
Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste. Hier werden Ihnen die Kenntnisse vermittelt, die erforderlich sind, um sich rundherum selbst zu helfen.
>>> hier erfahren Sie mehr darüber <<<


BP-5 Notration
Das weltbekannte Produkt BP-5 wird seit vielen Jahren von Hilfsorganisationen, im Katastrophenschutz, bei Militär und Marine (Seenotration), im Expeditionsbereich und vor allem im Zivilschutz als Notverpflegung bzw. für die Lebensmittelbevorratung verwendet. BP-5 ist eine Art Müsliriegel, der hauptsächlich aus gebackenem Weizen besteht. BP-5 ist sofort verzehrfertig und muss nicht gekocht werden. Es schmeckt sehr gut (süß) und ist für jeden (auch Kleinkinder) bestens geeignet. BP-5 hat extrem hohe Nährwerte und eine Packung mit 500 g (2-Tages-Ration) entspricht 2.290 kcal.
>>> hier bekommen Sie das Langzeitlebensmittel <<<


FINCABAYANO500x100da

.

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

6 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
trackback

[…] Zum gegenwärtigen Zeitpunkt kennen wir die Ergebnisse des Treffens zwischen Merkel, Hollande und Putin in Moskau noch nicht. Das Meeting mit Putin wurde von Merkel und Hollande angeregt, weil sie von der aggressiven Position beunruhigt sind, die Washington gegenüber Russland eingenommen hat und fürchten, dass Washington Europa in einen Konflikt stößt, den Europa nicht will. Weiterlesen: […]

Wanderer
Wanderer
10. Feb. 2015 14:34

„Mit anderen Worten, die EU nutzt die Krise zur Zentralisierung der Autorität, um die Souveränität der Länder zu zerstören.“

Das war schon nach dem Kurswechsel, den Euro vor der Union einzuführen, absehbar. Anders herum wäre daraus nie eine EU geworden, zu viele Unterschiede, zu viele Ansprüche und nur ein wesentlicher Nettozahler, hätten jeglichen Vertrag von vornherein unmöglich gemacht. Mit dem Versuch, einen „Staat“ um die Währung zu stricken, wurde dem Dilettantismus freie Hand gelassen – inkl. Risiken und Nebenwirkungen. Die letzten 20 Jahre waren eine einzige Katastrophe und die Merkeldiktatur hat das Ganze noch beschleunigt.

h.v.weyde
h.v.weyde
10. Feb. 2015 22:58

zwei weltkriege mit den russen im krieg ,
der dritte führt auch nicht zum sieg.
mir kommt es nicht aus dem sinn ,
wo falln die atombomben hin .
den zionisen ist’s længst bekannt ,
auf deutsches land auf deutsches land.
http://www.youtube.com/watch?v=z4b0yTwP24I

stromerhannes
stromerhannes
11. Feb. 2015 23:14

comment image