Westliche Sanktionen und wie die Russen sie wahrnehmen

-

Ein Beitrag vom Nachtwächter am 18.02.2015


Von Vineyardsaker

SakerIch analysiere die russischen Medien (kommerzielle, sowie soziale) täglich und ich bin immer wieder verblüfft wie unterschiedlich das Problem der westlichen Sanktionen diskutiert wird. Ich glaube, dass es wichtig und hilfreich ist, dies mit jenen von Ihnen zu teilen, die kein russisch sprechen.

Erstens: Niemand in Russland glaubt daran, dass die Sanktionen aufgehoben werden. Niemand. Natürlich sagen alle russischen Politiker, dass die Sanktionen falsch und nicht förderlich für die weitere Entwicklung sind, aber dies sind Aussagen für den externen Konsum. In Interviews für die russischen Medien, oder in Talkshows, gibt es einen Konsens, dass die Sanktionen niemals aufgehoben werden, egal was Russland tut.

Zweitens: Niemand in Russland glaubt, dass die Sanktionen eine Reaktion auf die Krim oder die russische Verwicklung im Donbass sind. Niemand. Man ist sich einig, dass die russische Politik in Sachen Krim und dem Donbass nicht der Grund, sondern nur ein Vorwand für die Sanktionen sind. Die wahre Ursache der Sanktionen wird einstimmig als etwas identifiziert, was die Russen den “Prozess der Souveränisierung“ nennen, also die Tatsache, dass Russland wieder da ist, mächtig und reich und es wagt, die “Achse der Güte“ offen herauszufordern und sich ihr zu widersetzen.

Drittens: In Russland ist man sich einig, dass zweierlei Reaktionen auf die Sanktionen richtig sind: a) eine äußere Neuausrichtung der russischen Wirtschaft weg vom Westen und b) interne Reformen, die Russland weniger abhängig von Ölexporten und den Importen von diversen Gütern und Technologien macht.

Viertens: Niemand macht Putin für die Sanktionen oder die daraus resultierenden Entbehrungen verantwortlich. Jeder versteht vollumfänglich, dass Putin vom Westen nicht dafür gehasst wird, dass er etwas falsch macht, sondern dafür, dass er etwas richtig macht. Tatsächlich ist Putins Popularität nach wie vor auf einem Allzeithoch.

Fünftens: Es gibt eine breite Übereinkunft, dass die derzeitige russische Verwundbarkeit ein Resultat vergangener struktureller Fehler ist, die nun korrigiert werden müssen, aber niemand geht davon aus, dass die Rückkehr der Krim zu Russland oder die russische Unterstützung für Neurussland falsch waren, oder falsch ausgeführt wurden.

Letztens: Ich möchte feststellten, dass obwohl Russland zum Krieg bereit ist, es keinerlei kriegslüsterne Stimmung gibt. Die meisten Russen glauben, dass die USA/NATO/EU nicht das Zeug dazu haben, Russland direkt anzugreifen. Sie glauben dass die Junta in Kiew dem Untergang geweiht ist und sie glauben, dass die Entsendung von russischen Panzern nach Kiew (oder selbst nach Neurussland) ein Fehler sein würde.

Die oben aufgeführten Punkte sind sehr wichtig, denn wenn man sich all diese Faktoren vor Augen führt, dann kommt man zu einer absolut unvermeidbaren Schlussfolgerung: Die westlichen Sanktionen haben exakt null-Chance irgendeinen Wechsel in der russischen Außenpolitik zu erreichen und sie haben exakt null-Chance das derzeitige Regime zu schwächen. Tatsache ist, wenn überhaupt, dann stärken diese Sanktionen die eurasischen Souveränitäts-Befürworter, da ihnen erlaubt wird, die schmerzlichen Wirtschaftsreformen auf die Sanktionen zu schieben und sie schwächen die atlantischen Integrationisten, da jede offene Unterstützung für, oder Assoziierung mit, dem Westen zu einer enormen politischen Bürde werden würde.

Aber den Eurodeppen in Brüssel ist das vermutlich egal, solange sie sich relevant oder wichtig fühlen, selbst wenn das dann nur in ihren Köpfen so ist.

***

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag


N8Waechter Unterstützen Sie das kostenlose Angebot von n8waechter Kopie


Krieg in der Ukraine
Der Krieg in der Ukraine ist Dauerthema in den Nachrichten. Für die meisten besteht kein Zweifel daran, dass Wladimir Putins Russland diesen Konflikt schürt. Hier wird jedoch aufgezeigt, wer den Krieg in der Ukraine in Wirklichkeit anheizt: Es sind die Vereinigten Staaten und ihre Geheimdienste. Um ihre Ziele zu erreichen, ist den USA jedes Mittel recht. Sie sorgten zum Beispiel dafür, dass die Proteste in Kiew immer gewalttätiger wurden. Zur Eskalation auf dem Majdan kam es, als Heckenschützen in die Menge feuerten und Menschen töteten. Die von den USA gelenkten Mainstream-Medien machten pro-russische Separatisten für die Taten verantwortlich. Eine perfide Täuschung der Öffentlichkeit! Wie wird es in der Ukraine weitergehen? Wird es den US-Hardlinern gelingen, Russland durch Provokationen in einen offenen Krieg zu zwingen, der für Deutschland fatale Folgen hätte?
>>> Antworten auf diese Fragen finden Sie hier <<<


Das Eurasische Schachbrett
Den USA geht es in Wirklichkeit um die Durchsetzung einer geheimen Jahrhundertagenda, deren Hauptziele die Beherrschung Eurasiens und die Kontrolle seiner immensen Rohstoffvorräte sind. Was ist Washingtons Geheimplan zur Unterwerfung Russlands? Wie funktioniert das neue »Great Game« – der bis heute andauernde Kampf um die Rohstoffe und Pipelinekorridore Eurasiens? Welche Rolle spielen die Denkschulen der angloamerikanischen Geopolitik? Was haben die Konfliktherde in den eurasischen Randstaaten – sei es in Afghanistan, Iran, Georgien, der Ukraine oder in den zentralasiatischen Republiken – damit zu tun?
>>> hier finden Sie Antworten auf diese Fragen <<<


Gekaufte Journalisten
Haben auch Sie das Gefühl, häufig manipuliert und von den Medien belogen zu werden? Dann geht es Ihnen wie der Mehrheit der Deutschen. Bislang galt es als »Verschwörungstheorie«, dass Leitmedien uns Bürger mit Propagandatechniken gezielt manipulieren. Jetzt enthüllt ein Insider, was wirklich hinter den Kulissen passiert. Welche Journalisten sind in welchen Lobbyorganisationen vertreten? Welche Organisationen beeinflussen unsere Medien mit einseitiger Propaganda? Welche Journalisten welcher Medien wurden für ihre Berichterstattung geschmiert?
>>> diese Fragen werden hier beantwortet <<<


2015 – Verheimlicht, vertuscht, vergessen
Was 2014 nicht in der Zeitung stand! Hier wird nachgehakt, hinter die Kulissen geschaut und aufgedeckt, was uns an Nachrichten innerhalb eines Jahres vorenthalten wurde. Erfolgsautor und Enthüllungsjournalist Gerhard Wisnewski zeigt, was hinter den Schlagzeilen aus Presse, Funk und Fernsehen steckt: Wer setzt die Nachrichten, für die wir uns interessieren sollen, in die Welt? Welche Interessen werden mit dem Lancieren bestimmter Themen verfolgt? Warum verschwinden manche Ereignisse so schnell aus der Berichterstattung?
>>> hier finden Sie es heraus <<<


Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten
Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste. Hier werden Ihnen die Kenntnisse vermittelt, die erforderlich sind, um sich rundherum selbst zu helfen.
>>> hier erfahren Sie mehr darüber <<<


BP-5 Notration
Das weltbekannte Produkt BP-5 wird seit vielen Jahren von Hilfsorganisationen, im Katastrophenschutz, bei Militär und Marine (Seenotration), im Expeditionsbereich und vor allem im Zivilschutz als Notverpflegung bzw. für die Lebensmittelbevorratung verwendet. BP-5 ist eine Art Müsliriegel, der hauptsächlich aus gebackenem Weizen besteht. BP-5 ist sofort verzehrfertig und muss nicht gekocht werden. Es schmeckt sehr gut (süß) und ist für jeden (auch Kleinkinder) bestens geeignet. BP-5 hat extrem hohe Nährwerte und eine Packung mit 500 g (2-Tages-Ration) entspricht 2.290 kcal.
>>> hier bekommen Sie das Langzeitlebensmittel <<<


FINCABAYANO500x100da

.

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

4 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Argonautiker
Argonautiker
18. Feb. 2015 12:22

Ja ich erinnere mich noch, als man seitens der USA den Einflüsterer spielte und die Eu schon fast nötigte, sich gegen Rußland zu positionieren und Deutschland aufrief federführend in das Sanktionskarussell einzusteigen. Die EU hat einfach nicht verstanden, daß die USA keine Freunde hat, sondern nur Untergebene. Man möchte also meinen, man wollte seitens der USA einfach Zwietracht zwischen der EU und Asien säen, um beide zu schwächen. Dieses Modell haben sie erfolgreich vom Britischen Führungshaus übernommen.

Und wer hat’s erfunden? Nein nicht die Schweizer. Die Römer. Nachzulesen in „Streit um Asterix“ Man erinnere sich an den Römer Tullius Destructivus, der die Gabe hatte in allen Gruppen Zwietracht zu säen, wodurch sie sich final selbst zerstörten. Selbst das hübsche kleine gallische Dorf drohte sich, nachdem man ihn auf sie angesetzt hatte, selbst zu zerlegen, wenn es diesen Trick nicht doch noch durchschaut hätte,…, und, was haben sie gemacht? Richtig sie haben es gespiegelt und den Römer Tullius Destructivus als den Ihren ausgegeben, sodaß Rom erst Tullius Destructivus und dann sich selbst zerlegte.

Auch wenn Asterix und Obelix Heftchen sicherlich nicht zu den fundierten Geschichtswerken zählen, so haben sie mitunter brillante Ideen.

Salve!

Brasil
Brasil
18. Feb. 2015 19:37

Den Eurodeppen ist es nicht egal, sondern sie haben sich in Abhaengigkeit begeben zu der USA Elite, von der nunmehr die bekannteste Universitaet in den USA, Priceton, hochoffiziell festgestellt hat, dass die USA keine Demokratie mehr ist und von einer kleinen Machtelite ueber ihre Politlackaien regiert wird. Diese amerikanischen Politlackaien, zu denen auch die politische Bauerntussi aus der Uckermark gehoert, steuern die europaeischen Vasallen!

Rudolf Weissmueller
Rudolf Weissmueller
19. Feb. 2015 9:17
Antwort an  Brasil

An Brasil . Bedauerlicherweise treffen Ihre Ausagen bezüglich der deutschen Bauerntussi aus der Uckermark zu .
Hier in Singapur wird die deutsche Kanzlerin als fremdgesteuerte Führungsperson mit
tieferer Verbindung zu der amerikanischen Zion-Eliete gesehen. Besonders bei den rein chinesischen Aktören .
Wenn Sie den fragwürdigen politischen Werdegang der A. Merkel von Anfang an im Detail verfolgen und das Verhältnis der gekauften Medien zu ihr , dann weiss man warum sie dort sein kann wo sie ist . Und wird da bleiben bis sie ihren Auftrag erfüllt hat . Die CDU trägt das mit und bleibt an der Macht . Die Politik verkauft ihr Volk . Sich selbst hat sie schon verkauft.