Eric Sprott: Wenn Zentralbanken aufhören zu kaufen, bricht alles zusammen

-

Ein Beitrag vom Nachtwächter am 15.03.2015


Eric Sprott im Gespräch mit Eric King von King World News,
veröffentlicht am 13.03.2015


Eric King: “Wir hatten die Aktienmarkt-Zusammenbrüche von 2001 bis 2003. Dann hatten wir den viel intensiveren Zusammenbruch 2007, 2008, 2009. Der nächste Kollaps wird viel schlimmer werden, denn so entwickeln sich diese Zyklen. Wie Sie wissen, wird die Besitzergreifung im globalen Finanzsystem immer gewalttätiger und die Zusammenbrüche werden immer heftiger. Die Menschen konnten sich nicht vorstellen, dass es schlimmer als 2001 bis 2003 werden konnte und doch haben wir es 2007 bis 2009 erlebt. Ich nehme an, was jetzt vor uns liegt, wird die Mutter aller Zusammenbrüche werden?“

Eric SprottEric Sprott: “Mir fallen da zwei Worte ein, Eric: ‚Kein Kaufgebot.‘. Mit anderen Worten, wenn man die Zentralplaner aus dem Markt nimmt, gibt es kein Kaufgebot mehr. Wer soll also dann kaufen? Wer, der noch recht bei Verstand ist, würde Staatsanleihen mit negativen Zinsen kaufen? Das ist einfach absurd. Und auf einmal sind keine Käufer für Staatsanleihen mehr da.

Wir haben immer gedacht es ist großartig, dass China all unsere Staatsanleihen kauft. Aber die kaufen sie nicht mehr. Auch Russland hatte unsere Anleihen gekauft und mittlerweile verkaufen sie sie. Die einzigen Entitäten, die jetzt noch Staatsanleihen kaufen, sind die Zentralbanken. Nun, entfernt man die Zentralbanken, dann gibt es keine Kaufgebote mehr. Deshalb pflege ich zu sagen: ‚Ich hoffe wir haben nicht eines Tages recht.‘, dass plötzlich das gesamte Weltfinanz-System einfach in sich zusammenbricht.

Game Over

Game over Thank you for playingDie Zentralbanken könnten einfach in ihren Schrank schauen und sagen: ‚Es ist vorbei. Wir haben unser Bestes gegeben und es hat nicht funktioniert. Wir müssen den Kauf von Staatsanleihen einstellen, weil unsere Zentralbank-Bilanz zu unausgeglichen wird.‘.

Die Schulden-/BIP-Zahlen werden derart ungeheuerlich, dass sie irgendwann einfach aufhören müssen. Das ist im Prinzip so, wie als Griechenland daher kam und sagte: ‚Wir sind ein bankrotter Staat.‘. Nun ja, wir wussten, dass ihr ein bankrotter Staat seid und endlich hat das mal jemand zugegeben. Und das wird nicht der Letzte gewesen sein.

Mehr bankrotte Länder

Da werden noch jede Menge weitere daher kommen, weil alle Länder das gleiche gemacht haben: die Schulden wurden erhöht, das BIP ging runter und die Steuereinnahmen gingen ebenfalls runter – ‚Hey, ich kann nicht zurückzahlen.‘. Das ist die Definition von Bankrott: ‚Ich kann nicht zurückzahlen.‘. Genau wie auch die US-Regierung nicht in der Lage ist, ihre Versprechen einzulösen.

Bankrupt states crashWann wird die US-Regierung letztlich eingestehen, dass sie nicht zurückzahlen kann? Ich weiß nicht, wann das passieren wird, aber ich kann genauso geduldig wie Janet Yellen sein. Ich weiß nicht, wann dieser Tag kommt, Eric, aber ich sehe die Anzeichen dafür täglich. Und wir wundern uns weiter, wie der Markt sich selbst zusammenhält? Ich bin sicher, die Zentralplaner haben damit zu tun.

Wenn an mir wäre, den Markt am Laufen zu halten, würde ich eine Order über $ 100 Millionen, oder $ 1 Billion Dollar, oder welche Summe auch immer, für den Kauf der S&P-Futures herausgeben und sie so langsam in den Markt geben, wie möglich. Alle überbieten sich gegenseitig und wie durch ein Wunder geht der Markt nach oben, weil die ganzen Hoch-Frequenz-Trader (HTF) versuchen mir zuvorzukommen.

Der Blick in den Abgrund

Es ist schon komisch, dass sich die Dinge auf diese Weise entwickelt haben. Ich habe kürzlich gelesen, dass irgendein ehemaliger SEC-Kommissar gesagt hat: ‚Das System ist unglaublich verkorkst.‘, und natürlich sprach er von Liquidität: ‚Diese Märkte haben kaum Liquidität. Wenn man den großen Käufer raus nimmt, wouw, dann schaut nach unten!‘

Blick in den Abgrund CrashDie größte Gefahr ist, dass wir ein gehebeltes Bankensystem unterstützen und alles was die besitzen finanzielle Papier-Instrumente sind. Wenn die Umstände plötzlich schlecht werden, dann holen alle ihr Geld von der Bank. Es sind die Zentralbanken, die darum kämpfen, das Bankensystem am Leben zu halten. Natürlich werden die denen also beste Gesundheit bei den Banken-Stresstests bescheinigen. Heta ist in Österreich pleite gegangen. Die hatte ein AAA-Rating, wurde also in den letzten Stresstests bestens bewertet. Drei Monate später ist sie pleite. Das ist das, was gehebelten Finanzinstituten widerfährt.

An dem Heta-Beispiel kann man auch sehen, dass die Regierungen es sich nicht mehr leisten können, ihre Banken per Bail-Out zu retten. Die größte Sorge für alle sollte aber die Sache mit den Bail-Ins sein. Die Regierungen können sich den Bail-Out der Banken nicht mehr leisten, weil die Banken größer sind, als die Regierungen. Deshalb habe ich den Menschen schon immer gesagt, dass eins der größten Risiken überhaupt jenes ist, Geld im Bankensystem zu haben.“

>>> zu den englischsprachigen Original-Beiträgen: (1) und (2)


N8Waechter Unterstützen Sie das kostenlose Angebot von n8waechter Kopie


Die Geld-Apokalypse
In den letzten hundert Jahren ist das internationale Geldsystem schon drei Mal in sich zusammengebrochen, jeweils mit drastischen Folgen wie Krieg, Unruhen und massivem Schaden für die Weltwirtschaft. Doch der nächste Kollaps wird in der Menschheitsgeschichte seinesgleichen suchen. Der Anker der Weltwirtschaft, der amerikanische Dollar, ist in Gefahr und sein Untergang wird alle anderen Währungen in eine nie gekannte Katastrophe reißen. Währungskriege, Deflation, Hyperinflation, Marktzusammenbrüche, Chaos. Während die USA ihre langfristigen Probleme nicht in den Griff bekommt, trachten China, Russland und die ölreichen Nationen des Mittleren Ostens nach einem Ende der verhassten Hegemonialmacht. Es ist noch nicht zu spät, sich vorzubereiten.
>>> was Sie jetzt tun müssen, wird hier erklärt <<<


Vermögen retten – in Silber investieren
Seit Ausbruch der Finanzkrise zweifeln immer mehr Anleger am System des Papiergeldes. Die gigantischen Schulden sowie die ins beinahe Unendliche gewachsene Geldmenge werden in einer Hyperinflation enden und damit unsere Geldvermögen vernichten. Welche Werte sind noch solide? Welche Anlageform erweist sich als »sichere Bank«? Ergreifen Sie eine seltene Chance und profitieren Sie direkt von der Anlageform, mit dem weltweit größten Potenzial und retten Sie Ihr Vermögen!
>>> wie das geht, erfahren Sie hier <<<


Weltmacht IWF
Er erpresst Staaten. Er plündert Kontinente. Er hat Generationen von Menschen die Hoffnung auf eine bessere Zukunft genommen und ist dabei zur mächtigsten Finanzorganisation der Welt aufgestiegen: Die Geschichte des Internationalen Währungsfonds (IWF) gleicht einem modernen Kreuzzug gegen die arbeitende Bevölkerung auf fünf ­Kontinenten. Welche dramatischen Folgen hat die Politik der Erzwingung neoliberaler Reformen durch die Vergabe von Krediten für die globale Gesellschaft und seit Eintreten der Eurokrise auch für Europa und Deutschland?
>>> hier wird Ihnen das erklärt <<<


Wirtschaft am Abgrund
Das Amerika, wie wir es in der zweiten Hälfte des 20sten Jahrhunderts kannten, existiert nicht mehr. Die Vereinigten Staaten haben auf absehbare Zeit ihre wirtschaftliche und politische Zukunft verspielt. Die entindustrialisierte US-Ökonomie zählt zu den bislang größten Verlierern der Globalisierung. Gleichzeitig wandelt sich das innenpolitische Gesicht der Vereinigten Staaten grundlegend. Binnen weniger Jahre wurden elementare Grundrechte systematisch abgebaut, die die Verfassung mehr als 200 Jahre lang garantiert hatte. Jetzt folgen die Europäer den Amerikanern auf dem gleichen Weg, beenden die Souveränität ihrer Nationalstaaten und liefern sich einer allmächtigen Zentralregierung aus.
>>> welche Folgen das hat, erfahren Sie hier <<<


Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten
Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste. Hier werden Ihnen die Kenntnisse vermittelt, die erforderlich sind, um sich rundherum selbst zu helfen.
>>> hier erfahren Sie mehr darüber <<<


BP-5 Notration
Das weltbekannte Produkt BP-5 wird seit vielen Jahren von Hilfsorganisationen, im Katastrophenschutz, bei Militär und Marine (Seenotration), im Expeditionsbereich und vor allem im Zivilschutz als Notverpflegung bzw. für die Lebensmittelbevorratung verwendet. BP-5 ist eine Art Müsliriegel, der hauptsächlich aus gebackenem Weizen besteht. BP-5 ist sofort verzehrfertig und muss nicht gekocht werden. Es schmeckt sehr gut (süß) und ist für jeden (auch Kleinkinder) bestens geeignet. BP-5 hat extrem hohe Nährwerte und eine Packung mit 500 g (2-Tages-Ration) entspricht 2.290 kcal.
>>> hier bekommen Sie das Langzeitlebensmittel <<<


FINCABAYANO500x100da

.

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen