Strafzinsen und Bargeldverbot

-

Ein Beitrag vom Bondaffen am 09.05.2015


TEIL 4 – Der Europäische Geldauflösungsmechanismus

Der Franken und der Mulikulti-EURO

Die Schweiz ist klein, von der Fläche her, sie wird von vielen als sauberes Land empfunden. Das gilt auch für Geld. Von Geldwäsche kann man kaum sprechen, wenn irrwitzige Ströme globalen Elektrogeldes täglich durch dieses kleine Land fließen. Die Tugenden der Schweizer, sie werden zum Verhängnis – das sieht man am Wechselkurs des Schweizer Franken, gerade gegenüber dem EURO. Da fragt man sich schon, warum der große Multikulti-EURO so schwach ist und der kleine Schweizer Franken so stark?

Diese global irrwitzigen, teilweise Weichwährungsgeldströme treffen tagtäglich auf eine überschaubare, äußerst feste Schweizer-Franken-Geldmenge. Viele möchten währungs- und finanztechnisch gerne so sein wie die Schweiz, haben sich aber selbst durch eine verschwenderische Politik alles kaputt gemacht.

Das desaströseste Beispiel hierfür ist die EURO-Zone. Vor der Währungsunion hatte jedes EURO-Land seinen eigenen Währungskurs zum Schweizer Franken. Dieser Kurs war Ausdruck der unterschiedlichen Wirtschaftskraft und der Erwartungen der wirtschaftlichen Entwicklungen der beiden Länder. Heute gibt es einen EURO, von dem die Schweizer Nationalbank mittlerweile soviel aufgekauft hat, dass die Schweizer fast zwei deutsche jährliche Bundeshaushalte damit finanzieren könnten – und das bei einem Zehntel der Bevölkerung.

Zwei unterschiedlichste Länder – das selbe Geldauflösungsproblem

Aber es gibt auch Gemeinsamkeiten im Währungswirrwarr. Sowohl die Schweizer als auch die Griechen haben trotz unterschiedlicher Ausgangssituationen das gleiche Problem. Geldentwertung des Elektrogeldes.

Die Einen haben so viel Geld und werden mit Negativzinsen der Zentralbank belastet. Ergo, das Geld der Anleger löst sich auf. Die Anderen haben so viele Schulden, die sie nie zurückzahlen können und müssen Angst haben, dass das Elektrogeld von einem Tag auf den anderen vom Staat konfisziert wird. Ergo, das Geld löst sich auch auf. Zentalbank und Politik, wieder einmal Hand in Hand.

Hilfe schafft – und zwar vorübergehend – Bargeld. Schweizer-Franken-Bargeld und Negativzins vertragen sich nicht, EURO-Bargeld und (innergriechische, nationale) Währungsreform vertragen sich auch nicht. Es gibt nur einen gemeinsamen Nenner die Werthaltigkeit dieser Gelder zu transformieren: nämlich in Edelmetalle. Und wenn die Griechen schlau sind haben sie schon einen „Olymp-Tresor“ angelegt. Vielleicht ist da schon der eine oder andere Goldtransporter aus der Schweiz untergebracht? Das Geschäft verläuft, wie gesagt, diskret. Und man hat Zeit, noch!

Die letzten Kapitel der Geschichte werden geschrieben

Ein schaler Beigeschmack bleibt trotzdem. Denn in diesem Szenario werden Gelder der Kunden und der Anleger zunächst von Elektrogeld in Bargeld, und dann in Edelmetalle umgewandelt. Im ersten Schritt aus Angst vor Strafzinsen und Geldentwertung, im zweiten Schritt erfolgt ein Transfer von Bargeld in Edelmetalle zum Vermögenserhalt. Transparenz gibt es keine.

All die Gelder, die sich jetzt in den Geldtransportern und im Matterhorn-Tresor befinden sind anonymisiert worden. Wem wie viel gehört, steht auf einer Extraliste. Geld und Gold können in diesem Zustand ihre eigenen Wege gehen, sie sind mobil geworden. Der Ruf Bargeld zu verbieten macht in diesem Szenario erst recht Sinn, wenn das Bargeld gar nicht mehr vorhanden ist und in Gold umgewandelt wurde. Aber ob der Kunde oder Anleger das weiß, ist eine andere Geschichte.

Trotzdem gibt es stets Politiker, Ökonomen oder Banker die ein Bargeldverbot aus irgendwelchen Gründen einfordern. Ist es nur geldpolitisch verzwickt oder ist es ein raffinierter Plan á la Hollywood, um Geldmengen- und Goldmengensteuerung real global und diskret zu verbinden? Ein gewisser AURic Goldfinger hätte diesen Plan längst durchschaut und ich für meine Person halte alles für möglich. Aber wie sieht es mit Ihnen aus, werter Leser?

Vor vielen Jahren hätte man das Währungs- und Finanzdesaster, so wie es jetzt ist, nicht für möglich gehalten. Aber die Realität ist der beste Geschichtenschreiber, auch wenn man sie in der Vergangenheit nicht für möglich gehalten hätte. Der Ausgang und das Ende der Geschichte stehen bereits fest. Leider können wir nicht am Ende der Geschichte nachschauen und nachlesen wie alles ausgegangen ist und was man hätte tun sollen? Aber die einzelnen Kapitel werden stetig veröffentlicht. Tag für Tag.

DER BONDAFFE

***

(1) (2) (3) (4)

Beitrag in voller Länge anzeigen


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Quellen liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


N8Waechter Unterstützen Sie das kostenlose Angebot von n8waechter Kopie


Österreichische Schule für Anleger
Austrian Investing zwischen Inflation und Deflation. Auf den Finanzmärkten scheint der Wahnsinn zu regieren, und auch viele Anleger werden von Wahn und Angst getrieben. Das Finanzsystem steht vor einer großen Zerreißprobe. Welche neuen Wege durch das finanzielle Erbebengebiet zwischen den tektonischen Platten Inflation und Deflation gibt es für Kleinsparer, professionelle Investoren und Vermögensberater?
>>> die Antwort gibt es hier <<<


Insiderwissen Gold
Wo ist das Gold der Deutschen Bundesbank? Sind 3000 Tonnen deutsches Gold für immer an die USA verloren? Wird es zu einem Goldverbot in Deutschland kommen? Wer manipuliert den Goldmarkt aus welchen Gründen? Wird der Gold- und Silberpreis nach der zermürbenden Seitwärts-/Abwärtsphase jetzt wieder steigen? Wer beeinflusst den Goldpreis?
>>> 5 Experten erklären Ihnen das hier <<<


Vermögen retten – in Silber investieren
Seit Ausbruch der Finanzkrise zweifeln immer mehr Anleger am System des Papiergeldes. Die gigantischen Schulden sowie die ins beinahe Unendliche gewachsene Geldmenge werden in einer Hyperinflation enden und damit unsere Geldvermögen vernichten. Welche Werte sind noch solide? Welche Anlageform erweist sich als »sichere Bank«? Ergreifen Sie eine seltene Chance und profitieren Sie direkt von der Anlageform, mit dem weltweit größten Potenzial und retten Sie Ihr Vermögen!
>>> wie das geht, erfahren Sie hier <<<


Der Goldkrieg
Warum haben sich mehrere US-amerikanische Spitzenbanker Anfang des Jahres 2014 nahezu gleichzeitig das Leben genommen? Warum wollen die USA das Regime in Teheran wirklich stürzen? Warum hat die neue Führung in der Ukraine im März 2014 als erste Amtshandlung das Gold ihres Volkes heimlich in die USA geschafft? Wo ist das Gold der Deutschen Bundesbank? Wie viel Gold existiert überhaupt auf Erden, und wer hat es? Und was haben Zentralbanken wie die Fed und die Bank of England damit zu tun?
>>> Antworten auf diese Fragen gibt es hier <<<


Holt unser Gold heim
Seit über 60 Jahren lagert das deutsche Staatsgold im Ausland. Hier wird der fünfjährig harte Kampf ums Staatsgold nachgezeichnet, der seit 2011 einem realen Kriminalfall gleicht und der nach Jahrzehnten des Mauerns der Gold haltenden Zentralbanken endlich den entscheidenden erfolgreichen Präzedenzfall setzte: Die deutsche Heimholungsbewegung löste inzwischen weltweit mehr als ein Dutzend nationaler Bewegungen zur Gold-Transparenz und „Repatriation“ aus. Das Gold der Nationalbanken ist kein barbarisches Relikt, sondern ein zentraler Baustein in der Statik des globalen Finanzsystems.
>>> was das im Einzelnen bedeutet, erfahren Sie hier <<<


Die Geld-Apokalypse
In den letzten hundert Jahren ist das internationale Geldsystem schon drei Mal in sich zusammengebrochen, jeweils mit drastischen Folgen wie Krieg, Unruhen und massivem Schaden für die Weltwirtschaft. Doch der nächste Kollaps wird in der Menschheitsgeschichte seinesgleichen suchen. Der Anker der Weltwirtschaft, der amerikanische Dollar, ist in Gefahr und sein Untergang wird alle anderen Währungen in eine nie gekannte Katastrophe reißen. Währungskriege, Deflation, Hyperinflation, Marktzusammenbrüche, Chaos. Während die USA ihre langfristigen Probleme nicht in den Griff bekommt, trachten China, Russland und die ölreichen Nationen des Mittleren Ostens nach einem Ende der verhassten Hegemonialmacht. Es ist noch nicht zu spät, sich vorzubereiten.
>>> was Sie jetzt tun müssen, wird hier erklärt <<<


Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten
Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste. Hier werden Ihnen die Kenntnisse vermittelt, die erforderlich sind, um sich rundherum selbst zu helfen.
>>> hier erfahren Sie mehr darüber <<<


BP-5 Notration
Das weltbekannte Produkt BP-5 wird seit vielen Jahren von Hilfsorganisationen, im Katastrophenschutz, bei Militär und Marine (Seenotration), im Expeditionsbereich und vor allem im Zivilschutz als Notverpflegung bzw. für die Lebensmittelbevorratung verwendet. BP-5 ist eine Art Müsliriegel, der hauptsächlich aus gebackenem Weizen besteht. BP-5 ist sofort verzehrfertig und muss nicht gekocht werden. Es schmeckt sehr gut (süß) und ist für jeden (auch Kleinkinder) bestens geeignet. BP-5 hat extrem hohe Nährwerte und eine Packung mit 500 g (2-Tages-Ration) entspricht 2.290 kcal.
>>> hier bekommen Sie das Langzeitlebensmittel <<<


FINCABAYANO500x100da

.

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

2 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
trackback

[…] Strafzinsen und Bargeldverbot | N8Waechter.net. […]

Der Zweifler
Der Zweifler
9. Mai. 2015 16:26

Interessiert habe ich als Urschweizer diesen Bericht gelesen und möchte als kleine Ergänzung erwähnen, dass die Schweiz eine Vermögenssteuer hat! Dies bedeutet, dass Jahr für Jahr alle Vermögenswerte anzugeben sind! Dazu zählen neben den bekannten Verdächtigen (Bankguthaben, Immobilien etc.) auch Bargeld und Edelmetallersparnisse, wertvoller Schmuck und Kunstwerke sowie in einigen Kantonen gar ganz normale Automobile! Darauf wird Jahr für Jahr eine Vermögenssteuer fällig! Wer dieses nicht deklariert, macht sich der Steuerhinterziehung resp. -betrugs schuldig! Somit kann man zwar EM bis CHF 25’000 (meist) anonym kaufen und im Tresor verschwinden lassen aber spätestens beim Hervorholen muss eine plausible Erklärung geliefert werden, woher denn der plötzliche Vermögenszuwachs kommt oder wie man den teuren Sportwagen finanziert hat. Des Weiteren müssen Banken bei verdächtigen Vermögenseinlieferungen am Schalter proaktiv den Behörden Mitteilung erstatten. Somit ist die schöne Anonymität ziemlich hinfällig, ausser man will auf irgendwann auf Schwarzgeld sitzen, welches man nicht nutzen kann!