Freie Finanzmärkte sind ein Hoax!

-

Ein Beitrag vom Nachtwächter am 28.05.2015


Von Paul Craig Roberts

Paul Craig RobertsEs gibt in Amerika, wie in der gesamten westlichen Welt, keine freien Finanzmärkte und nur wenige freie Märkte anderer Art, wenn überhaupt. Die Finanzmärkte werden von den großen Banken, von der Federal Reserve und dem Finanzministerium im Interesse von Profiten der wenigen großen Banken und des Dollarwechselkurses manipuliert, welcher die Basis der Macht der USA ist.

Es gibt einen Widerspruch zwischen einer starken Währung auf der einen und massiver Geld-Erschaffung, zum Zwecke des Erhalts von null- und negativ-Zinsen auf die massiven Schuldenniveaus, andererseits. Diese Unstimmigkeit wird durch steigende Gold- und Silberpreise offenbart.

Als Gold 2011 die $ 1.900 Dollar-Marke erreichte, erkannte die Federal Reserve, dass der Edelmetallmarkt ihre Fähigkeit einschränkte, für ausreichend Liquidität zu sorgen, um das achtlos deregulierte Finanzsystem über Wasser zu halten. Die rapide Wertminderung des Dollars im Vergleich zu Gold und Silber, hätte früher oder später auf den Wechselkurs des Dollars in den Devisenmärkten übergegriffen. Es musste etwas getan werden, um den Goldpreis herunterzutreiben und den Deckel drauf zu halten.

Die Lösung für die FED war sich die Tatsache zu Nutzen zu machen, dass die Gold- und Silberpreise im Futures-Markt festgelegt werden, wo Gold und Silber repräsentierende Papierverträge gehandelt werden und nicht in Märkten, wo wirklich das physische Metall von Leuten gekauft wird, die es in ihren Besitz bringen. Die FED erkannte, dass ungedeckte Short-Verkäufe einen enormen Hebel über die Preise der Metalle darstellte und dass es für Bullion-Banken wie JPMorgan, Scotia und HSBC profitabel wäre, den Markt schwer zu shorten und dann ihre Shorts zu niedrigeren Preisen abzudecken, die durch die Verkäufe als Ergebnis von ausgelösten Stop-Loss-Orders und Margin Calls erreicht wurden.

Dave Kranzler und ich haben mehrfach aufgezeigt, dass die Bullion-Banken und die Federal Reserve durch die Drückung der Gold- und Silberpreise Profite einstreichen und den US-Dollar stützen. Dafür kaufen sie widerrechtlich große Mengen an ungedeckten Shorts im Futures-Markt und dieses illegale Vorgehen wird von den sogenannten “Überwachungsbehörden“ unterstützt, die sich kategorisch weigern einzugreifen.

Gerade ist es wieder geschehen. Dave Kranzler beschreibt das hier im Detail.

Wenn ich mich recht entsinne, erläuterte Matt Taibbi vor ein paar Jahren, wie Goldman Sachs Positionslimits bei den Spekulanten entfernt bekommen hatte, damit die Spekulanten die Marktkräfte dann dominieren konnten.

Für den Finanzsektor arbeitende neoliberale Ökonomen haben ein Grundprinzip dafür erschaffen, warum Zinsen angesichts der massiven Schulden- und Geld-Erschaffung negativ sein können, und oben drauf eine ganze Menge notleidender Finanzinstrumente, von Risikopapieren für Unternehmen bis zu den Staatsschulden. Das Grundprinzip ist, dass es zu viele Ersparnisse gibt und das Übergewicht an Ersparnissen gegenüber Investments zwingt die Zinsen herunter. Die negativen Zinsen werden die Menschen vom Sparen abbringen und sie ermutigen ihr Geld auszugeben, denn der Preis des Konsums hinsichtlich des vorherzusehenden zukünftigen Spar-Ertrags liegt bei null. Es zahlt sich sogar aus zu konsumieren, denn Sparen kostet mehr als es bringt.

Ökonomen argumentieren so, obwohl die Federal Reserve berichtet hat, dass eine Mehrzahl an Amerikanern derart geringe Ersparnisse haben, dass sie nicht einmal $ 400 Dollar aufbringen können, ohne persönliche Besitztümer zu verkaufen. Dass diese Ökonomen eine derart absurde Erklärung für negative Zinsen ersinnen, eine Erklärung die ganz offenkundig von empirischen Beweisen widerlegt wird, zeigt dass Ökonomen mittlerweile nur noch Prostituierte sind, genau wie die Medien. Die Ökonomen lügen zur Förderung der FED-Politik, die eine handvoll Mega-Banken auf Kosten des Rests der Welt begünstigt.

Die Abwesenheit von Integrität in westlichen Institutionen und politisierten Gewerben ist ein Beweis dafür, dass die westliche Zivilisation in totale Dekadenz zurückgefallen ist, genau wie Jacques Barzun es sagte. Es ist schon verblüffend, dass es da immer noch einige Russen und Chinesen gibt, die Teil dieser heruntergekommenen Dekadenz der westlichen Welt sein wollen. Es ist genauso verblüffend, dass Amerikaner und Europäer derart in der Matrix gefangen sind, dass sie keine Ahnung davon haben, dass ihre Zukunft bereits zerstört wurde.

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Quellen liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


N8Waechter Unterstützen Sie das kostenlose Angebot von n8waechter Kopie


Die Kreatur von Jekyll Island
»Gebt mir die Kontrolle über die Währung einer Nation, dann ist es für mich gleichgültig wer die Gesetze macht.« Meyer Amschel Rothschild
Wie soll ein Bankier die Macht über die Währung einer Nation bekommen, werden Sie sich jetzt fragen. Im Jahre 1913 geschah in den USA das Unglaubliche. Einem Bankenkartell, bestehend aus den weltweit führenden Bankhäusern Morgan, Rockefeller, Rothschild, Warburg und Kuhn-Loeb, gelang es in einem konspirativ vorbereiteten Handstreich, das amerikanische Parlament zu überlisten und das Federal Reserve System (Fed) ins Leben zu rufen – eine amerikanische Zentralbank. Doch diese Bank ist weder staatlich (federal) noch hat sie wirkliche Reserven. Ihr offizieller Zweck ist es, für die Stabilität des Dollars zu sorgen. Doch seit der Gründung des Fed hat der Dollar über 95 Prozent seines Wertes verloren!
>>> warum das so ist, erfahren Sie hier <<<


Der Goldkrieg
Warum haben sich mehrere US-amerikanische Spitzenbanker Anfang des Jahres 2014 nahezu gleichzeitig das Leben genommen? Warum wollen die USA das Regime in Teheran wirklich stürzen? Warum hat die neue Führung in der Ukraine im März 2014 als erste Amtshandlung das Gold ihres Volkes heimlich in die USA geschafft? Wo ist das Gold der Deutschen Bundesbank? Wie viel Gold existiert überhaupt auf Erden, und wer hat es? Und was haben Zentralbanken wie die Fed und die Bank of England damit zu tun?
>>> Antworten auf diese Fragen gibt es hier <<<


Der Crash ist die Lösung
Der finale Kollaps wird kommen, weil die wahren Ursachen der Finanzkrise nicht beseitigt wurden. Die Finanzindustrie, die die Krise verursacht hat, ist sogar der Krisengewinner, der wieder mit gigantischen Geldsummen jongliert und im Zweifelsfall von uns gerettet wird! Die Folgen sind volkswirtschaftliche Schadensmaximierung, die größte Insolvenzverschleppung in der Geschichte der Menschheit, Vernichtung unseres Wohlstands durch dauerhaft niedrige Zinsen sowie Enteignung unserer Ersparnisse und Lebensversicherungen, sobald das System kollabiert. Der Crash ist die Lösung, sagen die beiden Ökonomen Friedrich und Weik.
>>> hier erfahren Sie, wie Sie sich darauf vorbereiten <<<


Vermögen retten – in Silber investieren
Seit Ausbruch der Finanzkrise zweifeln immer mehr Anleger am System des Papiergeldes. Die gigantischen Schulden sowie die ins beinahe Unendliche gewachsene Geldmenge werden in einer Hyperinflation enden und damit unsere Geldvermögen vernichten. Welche Werte sind noch solide? Welche Anlageform erweist sich als »sichere Bank«? Ergreifen Sie eine seltene Chance und profitieren Sie direkt von der Anlageform, mit dem weltweit größten Potenzial und retten Sie Ihr Vermögen!
>>> wie das geht, erfahren Sie hier <<<


Wirtschaft am Abgrund
Das Amerika, wie wir es in der zweiten Hälfte des 20sten Jahrhunderts kannten, existiert nicht mehr. Die Vereinigten Staaten haben auf absehbare Zeit ihre wirtschaftliche und politische Zukunft verspielt. Die entindustrialisierte US-Ökonomie zählt zu den bislang größten Verlierern der Globalisierung. Gleichzeitig wandelt sich das innenpolitische Gesicht der Vereinigten Staaten grundlegend. Binnen weniger Jahre wurden elementare Grundrechte systematisch abgebaut, die die Verfassung mehr als 200 Jahre lang garantiert hatte. Jetzt folgen die Europäer den Amerikanern auf dem gleichen Weg, beenden die Souveränität ihrer Nationalstaaten und liefern sich einer allmächtigen Zentralregierung aus.
>>> welche Folgen das hat, erfahren Sie hier <<<


Österreichische Schule für Anleger
Austrian Investing zwischen Inflation und Deflation. Auf den Finanzmärkten scheint der Wahnsinn zu regieren, und auch viele Anleger werden von Wahn und Angst getrieben. Das Finanzsystem steht vor einer großen Zerreißprobe. Welche neuen Wege durch das finanzielle Erbebengebiet zwischen den tektonischen Platten Inflation und Deflation gibt es für Kleinsparer, professionelle Investoren und Vermögensberater?
>>> die Antwort gibt es hier <<<


Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten
Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste. Hier werden Ihnen die Kenntnisse vermittelt, die erforderlich sind, um sich rundherum selbst zu helfen.
>>> hier erfahren Sie mehr darüber <<<


BP-5 Notration
Das weltbekannte Produkt BP-5 wird seit vielen Jahren von Hilfsorganisationen, im Katastrophenschutz, bei Militär und Marine (Seenotration), im Expeditionsbereich und vor allem im Zivilschutz als Notverpflegung bzw. für die Lebensmittelbevorratung verwendet. BP-5 ist eine Art Müsliriegel, der hauptsächlich aus gebackenem Weizen besteht. BP-5 ist sofort verzehrfertig und muss nicht gekocht werden. Es schmeckt sehr gut (süß) und ist für jeden (auch Kleinkinder) bestens geeignet. BP-5 hat extrem hohe Nährwerte und eine Packung mit 500 g (2-Tages-Ration) entspricht 2.290 kcal.
>>> hier bekommen Sie das Langzeitlebensmittel <<<


FINCABAYANO500x100da

.

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

1 KOMMENTAR

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Mannerheim
Mannerheim
30. Mai. 2015 15:52

Brillanter Artikel von P.C.Roberts, der es kurz, aber prägnant auf den Punkt bringt. Besser kann man es nicht sagen. Die Zukunft liegt hinter uns und die absolute Hölle vor uns.
MfG