Wie die “Flüchtlingskrise“ die deutsche Gesellschaft zerstört

-


Von Joshua Krause

Während ausländische Flüchtlinge Westeuropa weiterhin überfluten, ragt ein Land ganz besonders beim Ertragen der Hauptlast der Flüchtlinge heraus. Deutschland hat mehr dieser Menschen aufgenommen, als jede andere Nation in der EU und es sieht so aus, als würde das Gesellschaftsgefüge unter der Last inzwischen zusammenbrechen. Dies geschieht nicht in einer verheerenden Art und Weist (zumindest bisher), aber die Krise beeinträchtigt eindeutig die täglichen Leben durchschnittlicher Deutscher – und nicht in guter Weise.

Ich bin sicher, die deutsche Regierung hat gedacht, dass alles schon irgendwie in Ordnung ginge. Sie ist vermutlich davon ausgegangen, dass diese Flüchtlinge eines Tages eine exzellente billige Quelle an Arbeitskräften sein würde, um die fallenden Geburtenraten auszugleichen und dass die Menschen in Deutschland die unterdrückten Fremden mit offenen Armen annehmen würden. Natürlich ist nichts dieser Größenordnung jemals so einfach. Man kann kein Omlett machen, ohne ein paar Eier zu zerbrechen und in diesem Fall sind die nativen Deutschen die Eier. In der Folge ein paar Worte darüber, womit die durchschnittlichen Deutschen in den letzten paar Wochen zu tun hatten.

Zunächst einmal, Deutschland ist ein viel gefährlicherer Ort, seit die Flüchtlinge angekommen sind – was niemanden überraschen sollte. Kürzlich kam heraus, dass es nicht nur eine Vielzahl von Vergewaltigungen und sexuellen Übergriffen in und um die Flüchtlingscamps gegeben hat, sondern dass die Polizei diese Vorfälle auch vertuscht hat, damit den Kritikern der deutschen Flüchtlings-Politik keine Plattform gegeben wird.

Kern berichtet, dass Frauen in den Lagern 10 Euros dafür bezahlt werden, mit männlichen Asylbewerbern Sex zu haben, die 80 % der Bewohner der Aufnahmelager ausmachen. Wärter im Camp schauen bei der Prostitution weg, weil sie mit Drogen- und Waffenhandel Geld verdienen.

Der Artikel listet eine Reihe weiterer Vergewaltigungen an deutschen Teenagern auf, darunter ein 14-jähriger Junge, der in einem Zug von einem arabischen Mann vergewaltigt wurde; was die Polizei geheim gehalten hat.

Die Polizei in der bayrischen Stadt Mering warnte Eltern auch, ihren Kindern nicht zu erlauben, ohne Begleitung nach draußen zu gehen, nachdem ein 16-jähriges Mädchen am 11. September von einem “dunkelhäutigen Mann mit gebrochenem Deutsch“ vergewaltigt worden war, nachdem sie vom Bahnhof nahe eines Flüchtlingslagers heim ging.

»Dutzende weitere Fälle von Vergewaltigung und versuchter Vergewaltigung – Fälle, in denen die Polizei speziell nach ausländischen Tätern sucht (wobei die deutsche Polizei die Täter oft als “Südländer“ bezeichnet), bleiben ungelöst.«, schreibt Kern.

[den vollständig übersetzten Original-Artikel von Sören Kern finden Sie hier]

Und da Deutschland ein bereits dicht bevölkertes Land ist, fängt der Zustrom dieser Flüchtlinge nun an, Menschen die bereits dort wohnen zu vertreiben. In der kleinen Stadt Nieheim wurde eine 51-jährige Krankenschwester wurde nach 16 Jahren aus ihrer Wohnung geschmissen, um Platz für Flüchtlinge zu machen.

„Ich bin völlig überrumpelt, aber ich finde es immer noch unmöglich, wie die Stadt mit mir umgeht.“, sagte Halbey [gegenüber Die Welt]. „Ich habe mich mit Ach und Krach durchgewurschtelt, und dann einfach diese Kündigung zu bekommen. Das war wie ein Tritt.“

Halbey hat bis zum Mai 2016 Zeit eine neue Wohnung zu finden – zusammen mit ihrem Hund und ihrer Katze. Das dreistöckige Gebäude, in dem sie eine 90 m²-Wohnung gemietet hatte, wird nun zu einer Unterkunft für Flüchtlinge gemacht, die Deutschland zu ihrer neuen Heimat machen wollen.

Rainer Vidal, der Bürgermeister von Nieheim, in der nur etwas über 6.000 Menschen leben, hat die Entscheidung verteidigt, die Krankenschwester vor die Tür zu setzen und gesagt, die Umwandlung des Gebäudes sei die “günstigste Option“.

„Jede neue Wohneinheit für 30 Flüchtlinge kostet Nieheim etwa 300.000 Euro. Diese Lösung kostet mich nichts.“, sagte er gegenüber Die Welt.

[Der Autor nimmt hier Bezug auf einen Artikel bei RT. Die Quelle für den RT-Artikel ist hier bei Die Welt zu finden.]

Die mit Abstand größte Bedrohung für Deutschland sind jedoch nicht die Flüchtlinge selbst. Es ist die empfindliche Kultur der politischen Korrektheit, die sich im Land inzwischen derart festgesetzt hat. Jetzt kann es für eine durchschnittliche deutsche Familie bereits ernsthafte Konsequenzen haben, auch nur eine negative Ansicht zu den Flüchtlingen zu äußern.

Deutschen, die rassistische anti-Migranten-Posts schreiben, könnten ihre Kinder vom Staat weggenommen werden und sie könnten ihren Arbeitsplatz verlieren, so der Deutsche Anwaltverein.

In einem Artikel mit der Schlagzeile »Rassismus und Kindererziehung: Droht der Verlust des Umgangsrechtes?«, unterstreicht Anwältin Eva Becker Eva Becker, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Familienrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV), unter welchen Bedingungen fremdenfeindliche Facebook-Posts Eltern zum Ziel der Behörden machen könnte.

Auch wenn Becker behauptet, dass der reine Widerstand gegen die Ansiedlung von Migranten in Deutschland nicht dazu führen werde, dass die elterlichen Rechte außer Kraft gesetzt werden, so könnten derartige Ansichten leicht dazu führen, dass jemand seine. Arbeitsplatz gekündigt bekommt.

Der Ausdruck des Wunsches Gewalt gegen Migranten einzusetzen würde als Indiz ausreichend sein, damit ein Familiengericht die Kinder ihrem Zuhause entziehen, so Becker.

Wobei hier die Latte scheinbar doch sehr hoch gelegt wird, werden doch von unzähligen Menschen jeden Tag im Internet leere Drohungen ausgestoßen, von denen die Mehrheit völlig ungestraft bleibt.

Genau so sterben große Nationen aus. Historisch gesehen stellen Immigranten und Flüchtlingen nicht immer ein Problem für souveräne Nationen dar. Selbst wenn die Ausländer aus einer Kultur kommen, die vollkommen anders als die in ihrem neuen Zuhause ist, so können sie sich letztlich doch in die Gesellschaftsstruktur integrieren.

Aber kein Land, welches die Rechte, die Sicherheit und die Kultur des eigenen Volkes im Namen der Sensitivität für eine andere Kultur opfert, wird auf dieser Erde lange bestehen.

***

>>> zum englischsprachigen Original

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Krisenvorbereitung
Viele Plattformen im Netz haben einen »heißen Herbst« angekündigt und rechnen mindestens mit einer Verschärfung der allgegenwärtigen Krisenherde (finanziell, politisch & gesellschaftlich) und nicht wenige gehen gar von einem vollständigen Systemkollaps aus. Insofern stellt sich zwangsläufig die Frage:
>>> Sind Sie vorbereitet? <<<


Die erkaufte Zeit läuft ab!
Weltweit gibt es ständig mehr Konflikte und täglich steigt die Gefahr eines offenen Konflikts mitten in Europa. Bereiten Sie sich auf die Konsequenzen einer solchen Auseinandersetzung und eines Systemzusammenbruchs vor! Ob ein Überleben in Europa, inmitten von Smartphone-Zombies und Ignoranten möglich ist, wenn es kracht, ist fraglich. Autarkie fernab von Menschenmassen, 500 Meter über dem Meer in perfektem Klima. 30 Hektar für 100 Personen die nur ein gemeinsames Ziel haben…
>>> welches das ist, erfahren Sie hier <<<


Die Asylindustrie
Reich werden mit Armut. Das ist das Motto einer Branche, die sich nach außen sozial gibt und im Hintergrund oft skrupellos abkassiert. Die deutsche Flüchtlingsindustrie macht jetzt Geschäfte, von denen viele Konzerne nur träumen können. Pro Monat kostet ein Asylbewerber den Steuerzahler etwa 3500 Euro. Bei einer Million neuer Asylbewerber allein 2015 sind das monatlich 3,5 Milliarden Euro – also pro Jahr 42 Milliarden Euro. Das ist die Summe, die in einem Jahr an alle Arbeitslosen ausgezahlt wird. Es sind nicht nur Betreuer, Dolmetscher und Sozialpädagogen oder Schlepper und Miet-Haie, die davon profitieren. Die ganz großen Geschäfte machen die Sozialverbände, Pharmakonzerne, Politiker und sogar einige Journalisten. Für sie ist die Flüchtlingsindustrie ein profitables Milliardengeschäft mit Zukunft.
>>> die Fakten über die Asylindustrie erfahren Sie hier <<<


Bilder und Geschichten der unkontrollierten Zuwanderung
2015 wird Deutschland den bis dahin größten Zustrom von Asylbewerbern erleben. Dies wird sich fortsetzen – denn im Schengen-Europa ohne Grenzkontrollen ist Deutschland offen wie ein Scheunentor. In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durchgewunken. Doch wer sind die Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Auskommen suchen? Kann die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX, die im Mittelmeer patrouilliert und dabei von Marineeinheiten aus EU-Staaten unterstützt wird, die Außengrenzen noch sichern? Oder ist FRONTEX von der Politik dazu verdammt worden, Beihilfe zur Schlepperei leisten zu müssen?
>>> hier werden diese und andere Frage beantwortet <<<


Exodus
Wohl kaum eine Frage wird heute so heftig debattiert wie die der Einwanderung. Dürfen wir Menschen an der Grenze abweisen und sie wieder in ihre Heimatländer zurückschicken, auch wenn dort Armut und Hunger herrschen? Wer darf ins Land kommen und wer nicht? Profitieren wir von der Einwanderung – oder hilft der Massenexodus nur den Migranten selbst?
>>> warum wir die Einwanderung neu regeln müssen <<<


Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten
Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste. Hier werden Ihnen die Kenntnisse vermittelt, die erforderlich sind, um sich rundherum selbst zu helfen.
>>> hier erfahren Sie mehr darüber <<<


Perfekte Krisenvorsorge
Es ist noch nicht zu spät, die Weichen für eine Überlebensstrategie in Krisenfällen zu stellen. Wie sichern Sie ihr Einkommen? Wir richten Sie Ihre Finanzen neu aus und erhalten Ihre Zahlungsfähigkeit? Wie überstehen Sie durch persönliche Vorsorge auch langanhaltende Krisen? Wie ernähren Sie sich, wenn die Supermärkte geschlossen bleiben? Wie können Sie sich in Krisenfällen selbst verteidigen und sich vor Diebstahl schützen?
>>> dies und vieles mehr erfahren Sie hier <<<


Vermeiden Sie Hunger in der Krise!
Wir stehen vor der größten Krise der Menschheitsgeschichte! Ein Lebensmitteldiscounter schlägt sein Lebensmittel-Sortiment im Schnitt alle zwei Tage komplett um. Sobald der Systemcrash da ist, sind die Regale binnen weniger Stunden leer. Das Bundesamt für Zivilschutz empfiehlt seit vielen Jahren, dass jeder Haushalt über einen Vorrat von mindestens zwei Wochen verfügen sollte. Wie lange reichen Ihre Vorräte?
>>> zur Notversorgung für Sie und Ihre Familie <<<


Überlebenstechniken
Überleben in Extremsituationen, in der Natur und in der Zivilisation. Wie berge und rette ich Kameraden? Wie funktioniert Wiederbelebung? Wie gehe ich mit Verletzungen um? Wie mache ich verunreinigtes Wasser trinkbar? Wie beschaffe ich Nahrung in der Natur? Wie stelle ich Kleidung her?
>>> dies und viel mehr erfahren Sie hier <<<


Das Survival-Wissen der Spezialeinheiten
Strom und Trinkwasser, Einkaufsmöglichkeiten und medizinische Versorgung: In unserer zivilisierten Welt klingt das selbstverständlich. Erst wenn diese »Lebensadern« durch eine Katastrophe, sei es bei Hochwasser, nach Lawinenabgängen oder bei einem »Blackout«, plötzlich unterbrochen sind, wird einem die Abhängigkeit schmerzlich bewusst – oft ist es dann zu spät!
>>> was Sie vorsorglich tun können, erfahren Sie hier <<<


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!
Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!
>>> hier erfahren Sie, was Sie dafür tun müssen <<<


Pfefferspray
Ein effektives Abwehrmittel für jedermann. Sicherheitsexperten empfehlen das Pfefferspray, weil es einfach einzusetzen ist, schnell wirkt und somit dem unbedarften Bürger die Chance gibt, sich aus der Gefahrenzone zu begeben.
>>> hier gibt es das Abwehrmittel für Notsituationen <<<


Teleskop – Abwehrstock
Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Es ist ein Abwehrstock, der gut in der Hand liegt und eine effektive Verteidigung ermöglicht. Der Abwehrstock befindet sich zusammengeschoben (ca. 26 cm) in einem praktischen Gürtelholster. Mit einem Ruck ist er ca. 68cm lang.
>>> den Abwehrstock bekommen Sie hier <<<


Spurlos verschwinden
Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie?
>>> hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht <<<


Gegen den Mangel
Weite Teile der uns zur Verfügung gestellten Nahrung ist minderwertig und können nur noch als »Füllstoff« bezeichnet werden. Wir sind »sauer«, und zwar im wahrsten Sinn des Wortes, und täglich nehmen wir Gifte aus der Umwelt und mit der denaturierten und mit Giften belasteten Nahrung auf. Daher ist Entgiftung, gesunde Ernährung und wertvolle Nahrungsergänzung in Zeiten, in denen uns überlebensnotwendige Nährstoffe vorenthalten werden, eine schlichte Notwendigkeit!


Das berechenbare Wunder der Natur
Selbst mit gesunder Ernährung ist es nicht mehr möglich, unser Nährstoff-Soll über das tägliche Essen zu decken. Das gezielte Wiederauffüllen unseres Nährstoff-Speichers führt dabei zu erstaunlichen Effekten! Die diplomierte Ernährungs- und Gesundheitsberaterin Simone Häcki aus der Schweiz hat eine Mikronährstoffmischung zur Unterstützung und Revitalisierung des Haarwachstums entwickelt. Nach einer 6-jährigen Testphase wird nun endlich eine Lösung für schütteres Haar angeboten und die mit ihrer Methode erzielten Erfolge sprechen eine eindeutige Sprache!
>>> Powerhair – das hundertprozentige Naturtalent <<<

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

24 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
24 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
cashca
cashca
2. Okt. 2015 10:29

Die Verantwortlichen sind entweder Dilletanten, dumm und naiv, oder skrupellos krimminell.
So wird Detschland nicht mehr lange friedlich bleiben. So kann es nicht überleben, weder finanziell noch gesellschaftlich.
Was hier stattfindet, sind mutwillig herbeigeführte Unruhen, nur noch eine Frage der Zeit. Was die Politik macht, ist nicht nur hirnrissig, sondern auch verantwortungslos gegenüber der deutschen Bevölkerung. Das ist Selbstmord auf Raten.

joah
joah
2. Okt. 2015 12:54
Antwort an  cashca

Das Volk steht nicht mehr hinter seinen „Führern“ (eher: Leithammel), da sie denen auch schon die Stimmen in Wahlen verweigern – damit tritt die Leithammelschaft den Gegenweg an: den Kampf gegen das eigene Volk. Das der ganze Regierungsmüll und Wahlsysteme (mit vermeintlichem Volkseinbezug) ohnehin erstunken und erlogen sind, fällt dabei natürlich vollkommen hin runter. Die Energie des Volkes muss nun auf vordergründige Ereignisse abgelenkt werden, damit die Hintergründigen nicht enttarnt werden (das Volk bekommt seine Beschäftigung).

Mettler
Mettler
30. Nov. 2016 14:00
Antwort an  cashca

Es ist durchgeplant, nicht Verantwortungslos. Die Bundespolitiker tragen keine Verantwortung für das deutsche Volk. Sie verwalten es und verschachern sein Eigentum, während die Überfremdung überhand nimmt. Wir sind im Krieg, man vergisst das allzuschnell…

trackback

[…] Wie die “Flüchtlingskrise“ die deutsche Gesellschaft zerstört […]

böses Schaf
böses Schaf
2. Okt. 2015 14:11

Die Stimmung in unserem Heimatland ist kurz davor, sich zu entladen.
Da helfen keine ‚Selbsthilfegruppen‘, und davon gibt es etliche zwischenzeitlich.
Es ist nur noch die Frage was dann letztendlich das Pulverfass, in dem wir leben, hochgeht.
Die Lunte brennt schon.
Ein Anlass, was auch immer, wird die Deutschen zu Kriegern mutieren lassen, die diese Bedrohung der eigenen Existenz nicht länger tatenlos zusehen wollen.
Ich weiß, nicht ich ahne, dass dies blutig, mit vielen Toten einhergehen wird.
Deutschland wird nicht mehr das sein, was wir bisher kannten.

kimba
kimba
2. Okt. 2015 16:25

Das Ziel ist Chaos sowie die Schwächung und Verarmung Deutschlands. Und das wird bewusst und gewollt durch die Politiker und die gesteuerte Lügenpresse herbeigeführt.

Werner
Werner
2. Okt. 2015 19:24

Ich kann, möchte und werde mich immer fremder fühlen in diesem deutschen Land, weil ich nicht fühlen und denken und mich verhalten kann wie diese Menschen hier. Im Grunde bin ich so sehr anders, daß ich mich mit ihnen in kaum einer Sache identifizieren kann. In der Beziehung zu meiner eigenen Tochter ist das besonders deutlich: diese Halbheit in ihren Ansichten, dieser gebremste Schaum immer dann, wenn’s drauf ankommt. Diese fehlende Konsequenz, dies Sich Ausklinken, wenn es um viel geht. Ich sehe und erlebe das an vielen Leuten immer wieder. Ich werde aufhören mir darüber die Haare zu raufen und mich zu ärgern. Was gehen sie mich an?
Was für ein langweiliges Land dagegen iost dies Deutschland (geworden?)! Wie kann sich eine Nation so eine negative Unperson & Verräterin wie diese Pomeranze aus der Uckermarck gefallen lassen?! Viel zu lange hab ich versucht, das zu verstehen. Ich hab mit diesen Leuten nichts zu tun.
Darum finde ich den Orban auch sehr beeindruckend. Dies Land steht seinen Mann für das Dublin-Abkommen und läßt diese Barbaren nicht herein – von den wenigen echten Flüchtlingen einmal abgesehen, die unter sie geraten sind. D ist einfach irre und wird einen ebenso irren Preis für seine unglaubliche Dummheit und Feigheit bezahlen. Dachte oft an die Charakteristik Nietzsches: Die Deutschen seien ein Täusche-Volk. Ich hatte das nie verstanden, doch heute sehe ich, was er gemeint hat. Man kann sie einfach nicht berechnen. Doch vielleicht laufen sie ja doch noch zur Hochform auf und befreien sich von diesen Zudringlingen, nachdem sie die echten Flüchtlinge ausgesondert haben. Aber meine Hoffnung ist gering.

cashca
cashca
3. Okt. 2015 8:02
Antwort an  Werner

@Werner
so wie ihnen geht es mir auch. man wrd immer fremder im eigenen land. Die Welt, die hier geschaffen wird, versteht man nicht mehr und zieht sich zurück. .

Mettler
Mettler
30. Nov. 2016 14:48
Antwort an  Werner

„Wie kann sich eine Nation so eine negative Unperson & Verräterin wie diese Pomeranze aus der Uckermarck gefallen lassen?!“

Ganz einfach: Dieses *** (hier bitte ein frei wählbares Attribut einsetzen) verfügt über massiven Personenschutz und weder ich noch Sie haben die Mittel und den Schneid, gegen diese Personenschützer vorzugehen. Daß diese Unperson starken Personenschutz braucht legt ihre wahren Absichten frei. Richtige echte Staatsmänner und Frauen brauchen so etwas nicht. Aber darum geht es nicht.
Das Beste, was die Raute des Schreckens abgelassen hat war: „Angst ist ein schlechter Ratgeber“. Aber keine Angst, wenn ich kämpfen und sterben muß, dann nehme ich viele mit auf die andere Seite…
Wie sagte doch Aragorn zu den seinen vor der Schlacht: „Habt kein Mitleid, denn ihr werdet auch keines erfahren!“
Beste Grüße vom
Mettler

trackback

[…] wählbar, weil sie gegen die Interessen der Mehrheit der Deutschen handeln. Wir erleben gerade, wie die “Flüchtlingskrise“ die deutsche Gesellschaft zerstört. Ist es so, wie in dieser Quelle beschrieben, …“dass Frauen in den Lagern 10 Euros dafür […]

trackback

[…] wählbar, weil sie gegen die Interessen der Mehrheit der Deutschen handeln. Wir erleben gerade, wie die “Flüchtlingskrise“ die deutsche Gesellschaft zerstört. Ist es so, wie in dieser Quelle beschrieben, …“dass Frauen in den Lagern 10 Euros […]

trackback

[…] wählbar, weil sie gegen die Interessen der Mehrheit der Deutschen handeln. Wir erleben gerade, wie die “Flüchtlingskrise“ die deutsche Gesellschaft zerstört. Ist es so, wie in dieser Quelle beschrieben, …“dass Frauen in den Lagern 10 Euros dafür […]

Wirklich?
Wirklich?
5. Okt. 2015 12:30

„Ich bin sicher, die deutsche Regierung hat gedacht, dass alles schon irgendwie in Ordnung ginge. Sie ist vermutlich davon ausgegangen, dass diese Flüchtlinge eines Tages eine exzellente billige Quelle an Arbeitskräften sein würde, um die fallenden Geburtenraten auszugleichen und dass die Menschen in Deutschland die unterdrückten Fremden mit offenen Armen annehmen würden.“

Das kann nur ein Scherz sein! Oder bist du wirklich so verblendet?

LG

joah
joah
5. Okt. 2015 15:42

Was ich heute lesen durfte, lässt nur eine Schlussfolgerung zu: das Volk ist auf sich allein gestellt, ansonsten sind wir am Ar### (von der Polizei haben wir keinerlei Hilfe zu erwarten!). Aussage der Polizeikommissarin Kambouri:
„Unsere beste Waffe ist das Wort“
Quelle: http://www.welt.de/vermischtes/article147205763/Der-Aufschrei-einer-jungen-Polizistin.html
(aber Zeit Bücher zu schreiben und „#aufzuscheien“ hat sie anscheinend noch – pahh)

Nyati
Nyati
29. Nov. 2016 21:09

Mal ganz im Ernst…. Das sind Menschen über die hier geredet wird….
Das könnten genauso gut wir sein, die fliehen müssten, denn man kann sich doch nicht aussuchen wo man geboren wird!
Ja, sie haben vielleicht eine andere Kultur und man sollte ihnen unsere Werte vermitteln und es ihnen ganz einfach erklären. Die meisten sind auch bereit unsere Sprache zu lernen, denn sie wissen selbst,dass sie es hier sonst noch schwieriger haben.

Will ich wirklich die Grenzen schließen, Menschen in Not Abschieben und die Werte des Egoismus und der Eitelkeit unterstützen…? Das sage ich gewiss nicht, weil ich nicht schlecht dastehen will, denn darum geht es hier gar nicht. Es geht darum, dass diesen Menschen auch Rechte wie Freiheit und Unversehrtheit zustehen!

Ich habe schon mit Flüchtlingen zusammen gearbeitet und das sind herzensgute Menschen, die einfach nur froh sind hier zu sein.

Die Regierung bzw Politik verheimlicht Skandale? Soll sie dabei zusehen wie Rechtspopulisten jede Straftat der Flüchtlinge an den Pranger stellen? Und außerdem, warum sollte sie das auch groß öffentlich machen..? Nur weil die Politik nichts zu solchen Geschehnissen sagt, muss es doch nicht gleich verheimlicht sein. Andere Straftaten werden auch nicht ausdiskutiert und wenn etwas wirklich „Schlimmes“ passiert, dann wird man davon sicherlich mitkriegen, da die Medien jede Möglichkeit nutzen, um ins Rampenlicht zu kommen…

Ich bin nicht besonders alt, erfahren oder schlau, aber ich bin durchaus in der Lage mir eine eigene Meinung zu blílden, denn informiert bin ich und ich habe keine Angst diese Meinung auch zu vertreten!

Liebe Grüße Nyati

rotepmal
rotepmal
29. Nov. 2016 23:32
Antwort an  Nyati

Wenn es einmal so einfach wäre. Aber vor der Hilfe steht die Ursachenforschung, dann die Behebung (so gut es geht) der Ursachen und zuletzt dann der Aufbau der nötigen Infrastruktur um zu helfen.
Was ist denn davon bisher geschehen? Klage wir uns Deutsche selbst an, weil wir einen großen Teil der Waffen produziert und verkauft haben, die diesen Menschen ihre Wohnungen, Schulen, Krankenhäuser und Gotteshäuser zerbombt haben? Haben wir unsere Politiker millionenfach aufgefordert das Morden an den Pranger zu stellen und keine Infrastruktur für die Vorbereitung und Durchführung dieser Morde bereit zu stellen? Nee, ganz im Gegenteil – oder? Was ist mit Ihnen, haben Sie sich dafür eingesetzt? Eine hohe Politikerin mit guten Kontakten zum anglo-amerikanischen Establishment, sie werden sie vielleicht sogar kennen, schafft es in unserem Lande sich als die große „Wir schaffen das“ zu verkaufen und gleichzeitig unsere Jungs an Kriegen teilnehmen zu lassen, damit es auch genug zum „Wir schaffen das“ zu schaffen gibt? Wie halten Sie das aus? Ich kann es nicht aushalten! Und dann sind da auch noch die Millionen von armen Menschen in Not, denen selbstverständlich geholfen werden muss. Aber ist das Hilfe, wenn wir tatenlos zusehen wie deren Lebensgrundlagen zerstört werden, um dann einige davon hier aufzunehmen? Oder ist das blanker Zynismus? Und warum macht die schwarze Null in Berlin nicht das nötige Kleingeld locker um wirklich zu helfen, den Flüchtlingen, die nun einmal hier sind und noch kommen? Haben Sie ihn schon einmal gefragt? Bitte schön, bringen Sie sich ein, aber ganz!

Mettler
Mettler
29. Nov. 2016 23:45
Antwort an  Nyati

Liebe Nyati,
Allem Anschein nach kommen Sie auch aus fernen Landen oder zumindest Ihre Eltern.
Sie nennen diese Menschen, die in großer Zahl in die BRD strömen “ Flüchtlinge“. Eigentlich müßten Sie sie „Locklinge“ nennen, denn sie wurden hierher gelockt unter falschesten Versprechungen, aber nicht nur das…Sie „durchflüchteten“ auf ihrer „Flucht“ nach Germoney zahlreiche sichere Staaten, in denen es aber schwerer ist, einfach so ans Sozialnetz gelassen zu werden, wie in Absurdistan, pardon, der BRD. Es sind Wohlstandslocklinge!
Wußten Sie aber, daß die sog. „Bundesregierung“ die Verwaltung des von den Feinden besetzten Deutschen Reiches ist? Sicher wußten Sie das. Und daß Deutschland zum Einwanderungsland erklärt wurde, weil wir hier ja auch so wahnsinnig viel Platz haben für Fremde in einem nicht enden wollenden Strom, denen keinerlei Auflagen gemacht werden wenn sie zu uns kommen…Sie kommen und bekommen. Benehmen sich, wie esb in ihrem Kulturkreis üblich ist und wehe einer sagt was. Sie bringen ihre Kultur mit und auch ihre Werte, da braucht ihnen niemand mehr zu kommen, der ihnen deutsche Werte nahebringt.
Sie sind auch nicht aus purem Zufall hier, die Raute des Schreckens selbst hat ALLE BESTEHENDEN REGELN GEBROCHEN und diese Leute an die Tröge gelassen, für Locklinge sind plötzlich Mrd. da die vorher eben nicht da waren- für Notleidende Deutsche z.B.
Wieso glauben Sie, diese Locklinge hätten hier irgendwelche Rechte? Alles, was in der BRD geschieht, geschieht zu Lasten des Deutschen Volkes undbzu deren Nachteil. Jeder glaubt irgendeinen Anspruch hier zu haben, kommt und bedient sich. Und Mutti steuert das ganze fleißig mit neben den anderen Akteuren, die diese Aktion angeschoben haben. Und immer sind es Frauen, die die allergrößte Nachsicht mit allem haben, vor allem mit diesen armen Menschen,.Die alle guten Herzens sind. Da ist es sxhon mal egal, ob solch ein Bube einen Deutschen sticht…Deutschen kann man alles zumuten, nicht wahr?
Ich sage Ihnen jetzt mal meine bescheidene Meinung: Diese Leute haben hier nichts verloren, sie sind nicht hier weil sie unsere Sprache so toll finden sondern wegen Kohle. Schotter, Kies, Pinke Pinke, Euronen für lau! Sie sind gekommen um zu bleiben, sie sind hier zur Ausrottung des Deutschen Volkes, aber damit braucht man Ihnen nicht zu kommen… Die Deutschen hat man aus Versehen nicht gefragt, ob sie ihr Sozialsystem dem Rest der Welt offenbaren wollen. Merkel verpulvert hier die Arbeit des Deutschen Volkes und läuft immer noch frei rum. Wohin meinen Sie, wird das führen? Was wenn nichts mehr da ist für die Locklinge? Oder für uns selbst? Altersvorsorge etwa? Na, den Deutschen schickt man dann eben mit frischen rüstigen 90 in Rente, da sind die ja Schmerzfrei! Aber arbeiten werden die allerwenigsten der Locklinge, denn das haben sie nicht gelernt.
Mir wird einfach nur übel, wenn ich dieses seichte „diese Menschen haben auch Rechte…“ Zeugs höre. Rechte an wen? Na an den Deutschen natürlich! Laßt Deutschland bluten bis es tot ist. Dann flüchten Ihre „armen Menschen“ eben einfach weiter weil sie hier dann das verursacht haben, wovor sie ja gerade noch „geflüchtet“ sind. Chaos.
Wer etwas haben will, muß vorher dafür gearbeitet haben. Lebensstandard muß man sich erarbeiten. Und wenn sie sich fragen, wie denn das gehen soll wenn doch ständig da immer Krieg ist, wo die herkommen, dann wird es Zeit sich zu fragen, wer diese Kriege schürt, wer die Erde nicht zur Ruhe kommen läßt, wer diese Leute unter falschen Behauptungen hierher lockt und wozu? Kennen Sie sich in deutscher Geschichte aus? Haben die Deutschen nicht bereits genug gelitten? Oder sind Sie jetzt schockiert, weil doch alle Deutschen Verbrecher sind? Ich kann Ihnen nur raten, sich kundig zu machen. Die Informationen sind für jeden zugänglich. Wachen Sie auf aus Ihrem Flüchtlingsgesäusel. Diese Menschen sind nicht arm. Einige vielleicht. Aber der größte Teil ist hier um abzuräumen was das Land zu bieten hat neben den Gratis Euros.

Guten Abend noch.

Peacemaker
Peacemaker
30. Nov. 2016 5:49
Antwort an  Nyati

Wenn du mal älter,erfahrener und dich wirklich informiert hast,bist du mit Sicherheit etwas schlauer.So wirst du blauäugig irgendwann erkennen,das hier ein großer Plan läuft.
„Ordnung aus dem Chaos genannt“.
Schaffe eine Krise das die Leute um Hilfe schreien,dann biete ihnen die Lösung:
Die neue
Weltordnung!

Sitting Bull
Sitting Bull
30. Nov. 2016 13:28
Antwort an  Nyati

„Mein lieber hochverehrter Nyati“,

seltsamerweise stelle ich fest, daß sehr starke Kritik und sich aufbauender Widerstand gegen die Importpolitik der Bunzelregierung, gerade von Ausländern, verstärkt sogar Muslimen, hier im Bunzelland kommt.

Woran das wohl nur liegen mag?

Weil viele von denen den Bunzel-Perso haben und dementsprechend auch wie ein Bunzel
behandelt werden, haben die überhaupt kein Interesse daran ihren erarbeiteten Lebensstandard und teilweise auch dekadenten westlichen Lebensstil wegen diesen Barbaren,so werden die von diesen genannt, bedroht zu sehen.

Die werden auch am Tage X ein Verhalten an den Tag legen von dem gegenwärtig die meisten Bunzel noch nicht einmal träumen geschweige in der Lage sind.

Die Straßenreinigung und Müllabfuhr wird zu großen teilen in deren Händen liegen.

Garantiert werden die auch keine Mülltrennung kennen.

Die aufgewachten Bunzel brauchen wahrscheinlich nur noch für den Endglanz zu sorgen.

Hätte ich frei nach Schnauze geschrieben würde ich bestimmt für immer gesperrt werden.

Watson
Watson
30. Nov. 2016 12:42

Würden die Amerikaner einen durchschnitt Deutschen in ihrem eigen Land aufnehmen. Als Deutscher gar in der Türkei oder Griechenland 😉

Wahrscheinlich als gut aussehende Blondine mit Kusshand genommen und in Islamischen Ländern eine Burka verpasst. Als Brutstätte für neue Ankömmlinge ins gesegnete Land.

Viel lieber sollte man sich mit den Ursachen der Kriege beschäftigen. Völkerfeinde gehören angeklagt.

Nomen est omen.

Imre
Imre
7. Dez. 2016 15:14

Stimme Watson zu, die Verursacher des Ganzen sollten an den Pranger gestellt werden. Daran haben unsere „Qualitätsmedien“ aber gar kein Interesse, warum wohl? Also, Kosten für Wiederaufbau und Entschädigung gefallener / verwundeter Syrer auf Regierungsseite, Flüchtlinge und internationale Ächtung – auch durch die UNO – an die Adresse der den Krieg anzettelnden Nationen in Syrien. Und man glaubt es nicht, aber auch Deutschland ist da mal wieder mit dabei (mit 1-3%), dank einer besonders „seriösen“ Regierung. Den Löwenanteil an dieser Rechnung an USA, GB, FR, TR, Qatar, Israel, die Saudis usw. Und D ? Aus der Vergangenheit mal wieder nichts gelernt, Regierung, Parteien, Medien und der Großteil der Bevölkerung. Und wieder 11-minütige Ovationen für die Hauptschuldige auf dem CDU-Parteitag!