P. C. Roberts: Putins entschlossene Botschaft an den Westen

-


Dr. Paul Craig Roberts im Gespräch mit Eric King von King World News,
veröffentlicht am 03.10.2015


Eric King: “Dr. Roberts, bezüglich der Situation in Syrien, ganz offensichtlich haben die Russen Schlüsselziele bombardiert und der Rest der Welt schaut zu und sagt: »Putin hat die Sache übernommen und bereitet dem Wahnsinn ein Ende.«“

Paul Craig RobertsDr. Paul Craig Roberts: “Es sieht ganz sicher so aus. Wissen Sie, Putin hat vor aller Welt beim Treffen der UN wörtlich gesagt: »Wir können die Zustände in der Welt nicht länger tolerieren.«. Er hat also den Vereinigten Staaten, Europa und den anderen Marionetten-Staaten wie Kanada, Australien und Japan zu verstehen gegeben, dass Russland das Spiel nicht mehr mitspielt. Und zwei Tage später haben sie die Situation in Syrien in die Hand genommen. Er hat beschlossen den Islamischen Staat zu stoppen, für den im Wesentlichen die USA verantwortlich sind.

ISIS – Von den USA in Libyen aufgestellt

Das ist die Gruppierung, die aus den Streitkräften hervorging, die wir in Libyen aufgestellt haben um Gaddafi zu stürzen. Und als Russland die von Obama vorgesehene Invasion Syriens aufgehalten hat, hat Obama diese Leute nach Syrien geschickt und so getan, als handle es sich um eine Freie Syrische Armee von unterdrückten Syrern, die um die Befreiung ihres Landes von einem Diktator kämpfen, der chemische Waffen gegen sein eigenes Volk eingesetzt hat.

Aber die Vereinigten Staaten haben die Kontrolle über sie verloren, obwohl Washington sie immer noch heimlich mit Material versorgt. Im Grunde genommen haben die Russen also gesagt, dass sie das komplette und totale Chaos im Mittleren Osten nicht tolerieren können und es stoppen werden, bevor es Syrien verschlingt.

Was wir hier also sehen ist echte Führung durch den russischen Präsidenten; etwas, was die Vereinigten Staaten seit langer Zeit nicht mehr zu bieten haben. Wir erleben hier einen russischen Präsident, der die lang vermisste amerikanische Führung bereitstellt.

Washingtons Lügen haben sich abgenutzt

Und es ist sehr interessant, wenn man sich an die berühmte Aussage von George Orwell erinnert:

»In Zeiten umfassender Täuschung,
wird das Aussprechen der Wahrheit
zu einem revolutionären Akt.«

Das ist genau was Putin vor der UN gemacht hat – er stand auf und sagte die Wahrheit. Er fragte Obama direkt ins Gesicht: »Ist Euch klar, was Ihr angerichtet habt?« Und was haben die Vereinigten Staaten gegen diese Wahrheit aufzubringen? Nichts.

Die Lügen aus Washington, die Lügen der Neocons, sie haben sich abgenutzt. Ich glaube also, das was wir beim 70ten Jubiläum gesehen haben war der Triumph Russlands und Russland hat nun eine neue Führungsrolle angetreten und es gibt wirklich nichts, was die Vereinigten Staaten dagegen tun können, außer sich noch unverantwortlicher zu benehmen.“

Eric King: “Jetzt, da Putin vorgetreten ist und Russlands Autorität in den Vordergrund gestellt und zumindest für den Moment dem Wahnsinn ein Ende bereitet hat, wie geht es weiter?“

Entschlossenes Handeln Russlands

Dr. Paul Craig Roberts: “Das werden wir sehen. Die russische Regierung hat das Ganze sehr schnell unterstützt. Das alles ist erstaunlich schnell geschehen. Ich denke, dies ist einer der Aspekte, die Washington gelähmt haben. Putin kommt zur UN und sagt allen, dass Russland die Zustände in der Welt nicht länger tolerieren kann. Und zwei Tage später ist er dort draußen und bombardiert die ISIS. Es ist verblüffend.

Und das russische Äquivalent des UN-Sicherheitsrates hat seine Entscheidung sehr schnell ratifiziert, wie auch das russische Parlament, die Duma. Das sind also keine Leute, die herumsitzen, an ihren Daumen lutschen und miteinander streiten. Die stellen fest was zu tun ist und handeln entschlossen.

Und Putin ist dabei die ganze Zeit sehr höflich, selbst bei der Umsetzung entschiedener militärischer Aktionen. Ich meine, er hat Obama gefragt: »Ist Euch klar, was Ihr angerichtet habt?«. Putin beschimpft niemanden, wie er selbst beschimpft wird und er droht nicht mit Sanktionen oder verhängt Gegen-Sanktionen. Er ist nicht provokativ, aber entschlossen und er lässt sich das alles nicht mehr gefallen.

Und es ist nicht nur Putin, es ist das gesamte Land. Die Zustimmung für ihn liegt bei 86 Prozent! Das gibt es in keinem westlichen Land. Und außerdem sind von den 14 Prozent, die ihm nicht zustimmen, 11 Prozent der Ansicht, er gehe mit dem Westen zu schonend um. Tatsächlich hat Putin also 97 Prozent des Volkes hinter sich. Kein anderes Land unterstützt seinen politischen Führer in einem solchem Ausmaß.

Russland legt Wert auf Legalität

Eine weitere interessante Tatsache, Eric, ist dass Putin die absolute Legalität der russischen Herangehensweise betont hat, denn Putin wurde vom Präsidenten Syriens um Einmischung ersucht. Die Regierung des Landes hat die Russen gebeten das zu tun. Und Putin und auch sein Außenminister Lawrow haben beide darauf hingewiesen, dass die amerikanischen und französischen Bombardements illegal sind, weil Syrien sie nicht darum gebeten hat. Die USA und Frankreich üben also eigenmächtig militärische Gewalt in einem souveränen Land aus, ohne dass es grünes Licht von Seiten der Regierung des Landes gibt.

Wir sehen also auch hier, dass es Putin ist, der Wert auf Legalität und internationales Recht legt und es die Amerikaner sind, die selbiges verletzen. Im Vergleich schneidet Washington also nicht besonders gut ab. Es sorgt dafür, dass Washington genau so aussieht, wie es wirklich ist – dass die USA außergewöhnlich sind und keine Regeln befolgen müssen, sich nicht an Gesetze halten brauchen und einfach daher gehen und Chaos stiften können.

Europa trägt die Folgen US-amerikanischer Kriege

Das wird vermutlich Folgen haben, Eric, insbesondere, wenn man den massiven Zustrom von Flüchtlingen nach Europa aufgrund der amerikanischen Kriege im Mittleren Osten in die Gleichung mit einbezieht. Europa sieht sich mit einem horrenden Problem konfrontiert und es muss ihnen dämmern, dass sie an alledem selbst Schuld sind, weil sie die Kriege der Amerikaner im Mittleren Osten gutgeheißen und unterstützt haben, besonders die Entsendung der Gruppe Islamischer Staat nach Syrien.

Das ist eine Schwächung des amerikanischen Imperiums. Die Europäer werden denken: »Wollen wir wirklich amerikanische Vasallenstaaten sein? Schaut Euch die Folgen an. Jetzt werden wir von Millionen von Flüchtlingen überrannt, wo wir doch selbst wirtschaftliche Probleme, hohe Arbeitslosigkeit und Probleme mit den Staatsschulden haben.«

Ich glaube, das alles rächt sich jetzt. Die Vereinigten Staaten haben so viel Instabilität in der Welt verursacht, so viel Chaos, Zerstörung, Leid und Not und jetzt bekommt Europa die Konsequenzen zu spüren. Die Europäer werden sich also fragen müssen: Warum machen Sie Washingtons Kriege möglich, wenn die Rechnung für Europa so hoch ist?“

***

>>> zum englischsprachigen Original

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Krisenvorbereitung
Viele Plattformen im Netz haben einen »heißen Herbst« angekündigt und rechnen mindestens mit einer Verschärfung der allgegenwärtigen Krisenherde (finanziell, politisch & gesellschaftlich) und nicht wenige gehen gar von einem vollständigen Systemkollaps aus. Insofern stellt sich zwangsläufig die Frage:
>>> Sind Sie vorbereitet? <<<


Die erkaufte Zeit läuft ab!
Weltweit gibt es ständig mehr Konflikte und täglich steigt die Gefahr eines offenen Konflikts mitten in Europa. Bereiten Sie sich auf die Konsequenzen einer solchen Auseinandersetzung und eines Systemzusammenbruchs vor! Ob ein Überleben in Europa, inmitten von Smartphone-Zombies und Ignoranten möglich ist, wenn es kracht, ist fraglich. Autarkie fernab von Menschenmassen, 500 Meter über dem Meer in perfektem Klima. 30 Hektar für 100 Personen die nur ein gemeinsames Ziel haben…
>>> welches das ist, erfahren Sie hier <<<


Amerikas Krieg gegen die Welt
Aus Sicht der USA sind die Länder Europas und viele andere auch nicht mehr als Vasallen Washingtons. Und jede Bestrebung, eine Politik der eigenen Souveränität zu betreiben, wird als Bedrohung des imperialen Machtanspruchs gesehen und entsprechend bestraft. Verfolgt Europa eine an seinen Interessen orientierte Außenpolitik? Nein, dies ist Europa verboten. Und die USA selbst entwickelt sich im Inneren immer mehr zu einem Überwachungs- und Polizeistaat.
>>> warum die Welt vor einem Armageddon steht, erfahren Sie hier <<<


Das Eurasische Schachbrett
Den USA geht es in Wirklichkeit um die Durchsetzung einer geheimen Jahrhundertagenda, deren Hauptziele die Beherrschung Eurasiens und die Kontrolle seiner immensen Rohstoffvorräte sind. Was ist Washingtons Geheimplan zur Unterwerfung Russlands? Wie funktioniert das neue »Great Game« – der bis heute andauernde Kampf um die Rohstoffe und Pipelinekorridore Eurasiens? Welche Rolle spielen die Denkschulen der angloamerikanischen Geopolitik? Was haben die Konfliktherde in den eurasischen Randstaaten – sei es in Afghanistan, Iran, Georgien, der Ukraine oder in den zentralasiatischen Republiken – damit zu tun?
>>> hier finden Sie Antworten auf diese Fragen <<<


Der Fluch der bösen Tat
Die von westlichen Geheimdiensten gesteuerte Desinformation zur Lage in Syrien und anderen Ländern des Vorderen Orients ist skandalös. Wie keine zweite ist diese Region gebeutelt durch jahrzehntelange politische und militärische Interventionen des Westens, die allesamt mehr Fluch als Segen waren. Das Durcheinander ethnischer, religiöser und ideologischer Konflikte, lassen die die Völker zwischen Levante und Golf nicht zur Ruhe kommen.
>>> warum das so ist, erfahren Sie hier <<<


Amerikas heiliger Krieg
Seit einigen Jahren rollt eine Welle des Krieges und der Gewalt um den Globus. Meist führen dabei »innere Unruhen«, hervorgerufen von »Separatisten«, »Freiheitskämpfern« oder »islamistischen Terroristen«, zu immer heftigeren Auseinandersetzungen. Amerika sieht seine Vormachtstellung in der Welt bedroht und seine Machtelite hat sich auf einen langen Krieg eingestellt. Welche verborgene Strategie steckt hinter diesen Krisen?
>>> die Antwort auf diese Frage erfahren Sie hier <<<


Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten
Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste. Hier werden Ihnen die Kenntnisse vermittelt, die erforderlich sind, um sich rundherum selbst zu helfen.
>>> hier erfahren Sie mehr darüber <<<


Perfekte Krisenvorsorge
Es ist noch nicht zu spät, die Weichen für eine Überlebensstrategie in Krisenfällen zu stellen. Wie sichern Sie ihr Einkommen? Wir richten Sie Ihre Finanzen neu aus und erhalten Ihre Zahlungsfähigkeit? Wie überstehen Sie durch persönliche Vorsorge auch langanhaltende Krisen? Wie ernähren Sie sich, wenn die Supermärkte geschlossen bleiben? Wie können Sie sich in Krisenfällen selbst verteidigen und sich vor Diebstahl schützen?
>>> dies und vieles mehr erfahren Sie hier <<<


Vermeiden Sie Hunger in der Krise!
Wir stehen vor der größten Krise der Menschheitsgeschichte! Ein Lebensmitteldiscounter schlägt sein Lebensmittel-Sortiment im Schnitt alle zwei Tage komplett um. Sobald der Systemcrash da ist, sind die Regale binnen weniger Stunden leer. Das Bundesamt für Zivilschutz empfiehlt seit vielen Jahren, dass jeder Haushalt über einen Vorrat von mindestens zwei Wochen verfügen sollte. Wie lange reichen Ihre Vorräte?
>>> zur Notversorgung für Sie und Ihre Familie <<<


Überlebenstechniken
Überleben in Extremsituationen, in der Natur und in der Zivilisation. Wie berge und rette ich Kameraden? Wie funktioniert Wiederbelebung? Wie gehe ich mit Verletzungen um? Wie mache ich verunreinigtes Wasser trinkbar? Wie beschaffe ich Nahrung in der Natur? Wie stelle ich Kleidung her?
>>> dies und viel mehr erfahren Sie hier <<<


Das Survival-Wissen der Spezialeinheiten
Strom und Trinkwasser, Einkaufsmöglichkeiten und medizinische Versorgung: In unserer zivilisierten Welt klingt das selbstverständlich. Erst wenn diese »Lebensadern« durch eine Katastrophe, sei es bei Hochwasser, nach Lawinenabgängen oder bei einem »Blackout«, plötzlich unterbrochen sind, wird einem die Abhängigkeit schmerzlich bewusst – oft ist es dann zu spät!
>>> was Sie vorsorglich tun können, erfahren Sie hier <<<


Die Asylindustrie
Reich werden mit Armut. Das ist das Motto einer Branche, die sich nach außen sozial gibt und im Hintergrund oft skrupellos abkassiert. Die deutsche Flüchtlingsindustrie macht jetzt Geschäfte, von denen viele Konzerne nur träumen können. Pro Monat kostet ein Asylbewerber den Steuerzahler etwa 3500 Euro. Bei einer Million neuer Asylbewerber allein 2015 sind das monatlich 3,5 Milliarden Euro – also pro Jahr 42 Milliarden Euro. Das ist die Summe, die in einem Jahr an alle Arbeitslosen ausgezahlt wird. Es sind nicht nur Betreuer, Dolmetscher und Sozialpädagogen oder Schlepper und Miet-Haie, die davon profitieren. Die ganz großen Geschäfte machen die Sozialverbände, Pharmakonzerne, Politiker und sogar einige Journalisten. Für sie ist die Flüchtlingsindustrie ein profitables Milliardengeschäft mit Zukunft.
>>> die Fakten über die Asylindustrie erfahren Sie hier <<<


Exodus
Wohl kaum eine Frage wird heute so heftig debattiert wie die der Einwanderung. Dürfen wir Menschen an der Grenze abweisen und sie wieder in ihre Heimatländer zurückschicken, auch wenn dort Armut und Hunger herrschen? Wer darf ins Land kommen und wer nicht? Profitieren wir von der Einwanderung – oder hilft der Massenexodus nur den Migranten selbst?
>>> warum wir die Einwanderung neu regeln müssen <<<


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!
Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!
>>> hier erfahren Sie, was Sie dafür tun müssen <<<


Pfefferspray
Ein effektives Abwehrmittel für jedermann. Sicherheitsexperten empfehlen das Pfefferspray, weil es einfach einzusetzen ist, schnell wirkt und somit dem unbedarften Bürger die Chance gibt, sich aus der Gefahrenzone zu begeben.
>>> hier gibt es das Abwehrmittel für Notsituationen <<<


Teleskop – Abwehrstock
Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Es ist ein Abwehrstock, der gut in der Hand liegt und eine effektive Verteidigung ermöglicht. Der Abwehrstock befindet sich zusammengeschoben (ca. 26 cm) in einem praktischen Gürtelholster. Mit einem Ruck ist er ca. 68cm lang.
>>> den Abwehrstock bekommen Sie hier <<<


Spurlos verschwinden
Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie?
>>> hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht <<<


Gegen den Mangel
Weite Teile der uns zur Verfügung gestellten Nahrung ist minderwertig und können nur noch als »Füllstoff« bezeichnet werden. Wir sind »sauer«, und zwar im wahrsten Sinn des Wortes, und täglich nehmen wir Gifte aus der Umwelt und mit der denaturierten und mit Giften belasteten Nahrung auf. Daher ist Entgiftung, gesunde Ernährung und wertvolle Nahrungsergänzung in Zeiten, in denen uns überlebensnotwendige Nährstoffe vorenthalten werden, eine schlichte Notwendigkeit!


Das berechenbare Wunder der Natur
Selbst mit gesunder Ernährung ist es nicht mehr möglich, unser Nährstoff-Soll über das tägliche Essen zu decken. Das gezielte Wiederauffüllen unseres Nährstoff-Speichers führt dabei zu erstaunlichen Effekten! Die diplomierte Ernährungs- und Gesundheitsberaterin Simone Häcki aus der Schweiz hat eine Mikronährstoffmischung zur Unterstützung und Revitalisierung des Haarwachstums entwickelt. Nach einer 6-jährigen Testphase wird nun endlich eine Lösung für schütteres Haar angeboten und die mit ihrer Methode erzielten Erfolge sprechen eine eindeutige Sprache!
>>> Powerhair – das hundertprozentige Naturtalent <<<

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

14 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
14 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
rote_pille
rote_pille
4. Okt. 2015 21:05

97%… wie im Kommunismus… lol

roxsi
roxsi
6. Okt. 2015 0:03
Antwort an  rote_pille

Nur gibt`s den Kommunismus nicht mehr, sondern stattdessen via BRICS ein auf Fortschritt ausgerichtetes neues Rußland, welches sich deutlich vom amerikanischen Weltterrorismus unterscheidet und eine bessere Zukunft für die Menschheit anstrebt..

trackback

[…] n8wächter: P. C. Roberts: Putins entschlossene Botschaft an den Westen […]

trackback

[…] n8wächter: P. C. Roberts: Putins entschlossene Botschaft an den Westen […]

trackback
5. Okt. 2015 1:01

[…] P. C. Roberts: Putins entschlossene Botschaft an den Westen (n8waechter) […]

Argonautiker
Argonautiker
5. Okt. 2015 1:23

Es mag vielleicht für die USA nicht so gut laufen, aber für die, die aus den USA heraus in den Krieg treiben schon. Das Problem ist nämlich, jetzt hat man Rußland in einen militärischen Krieg verwickelt. Etwas, was sie schon immer wollten. Damit sind sie ein Schritt weiter. Wenn sie nun noch einen Fall generieren, der es begründet die Nato zu involvieren, also z.B. ein fingiertes Ereignis, das auf die Türkei übergreift und sie hineinzieht, dann kann das schnell eskalieren.

Gewalt ruft allzuleicht Gegengewalt hervor. Ob nun Obama bombt, oder Putin, das Bomben stellt nie eine wirkliche Lösung der inhaltlichen Probleme dar. So sympathisch P.C.Roberts auch erscheinen mag, indem er von Wahrheit spricht, aber auch er polarisiert, und das führt in Krisensituationen immer in die Entzweiung, anstatt in Gespräche mit dem Ziel einer Einigung.

Die Suche nach Wahrheit, ist eigentlich eine Bewegung auf Einigung. Das Benutzen des Begriffs der Wahrheit, während inhaltlich polarisiert wird, daß tun gerade alle. Von Frieden reden und entzweiend handeln. Roberts sollte wissen, daß auch sein Land unter den Kriegstreibern leidet. Die, die in den Krieg treiben, sind nicht national, sondern global, für sie zählt nur der Gewinn.

Das, dies nun also eine glückliche Wende ist, die da in Syrien passiert, daß glauben auch nur Die, die sich schon haben polarisieren lassen, und dadurch denken, daß Putins Bomben gute Bomben sind. Meines Erachtens ist das Irrtum, das ist nur ein Schritt weiter. Wirklicher Fortschritt wäre es gewesen, wenn man an den Verhandlungstisch gekommen wäre.

Schöne Grüße aus Bremen

ultragun
ultragun
5. Okt. 2015 21:43
Antwort an  Argonautiker

An den Verhandlungstisch mit dem IS? Ja, klar.

Argonautiker
Argonautiker
6. Okt. 2015 18:02

@Ultragun
Gewalt erzeugt Gewalt, das ist nun mal so, es sei denn, daß man diesen Teufelskreis durchbricht. Auch der IS besteht aus Menschen. Sicherlich wird es nicht leicht sein, diese Leute an einen Verhandlungstisch zu bringen, aber eine andere Lösung gibt es nicht, weil sonst eben Gewalt nur Gewalt erzeugen wird. Außerdem gibt es auch beim IS nicht nur das Fußvolk, sondern auch Leute mit Zielen, und wieso denken Sie, sollte man mit denen nicht reden können?

trackback

[…] Quelle: P. C. Roberts: Putins entschlossene Botschaft an den Westen | N8Waechter.net […]

Argonautiker
Argonautiker
7. Okt. 2015 16:53

Der war gut,…, 😉 und die Obersten Etagen findet man sicherlich dort in DC, das stimmt. Aber die lokalen Führer, die man benutzt, die haben schon meist ein echtes Anliegen, was in ihrem Leben begründet liegt, was nicht bloß Ausübung von Macht darstellt. (so hoffe ich)

Aber selbst wenn es sich wirklich alles nur um bezahlte Söldner handelt, sind das Menschen. Menschen die es halt irgendwie schlecht erwischt hat. Wer legt schon gerne dauernd Leute um? Eigentlich nur Kranke oder sonstwie Gescheiterte.

Ich kann also verstehen, wenn man in einer schwachen Position aus Angst, in Aggression verfällt, weil man seine ganzes Dasein gefährdet sieht. Könnte man also mit den lokalen, benutzten Führern, eine Lösung erzielen, dann verlören die Manipulatoren im DC die Angriffspunkte.

Aber genau das tut niemand mehr, niemand ist wirklich noch diplomatisch unterwegs, und versucht mittels Ziehung von Grenzen, Orte für die jeweiligen Lebensformen zu schaffen, um ihnen Heimat geben können. Die Nationalen Herrscher wollen ihr Land nicht mit anders denkenden aufteilen, und unterdrücken diese, mit Mehrheits- und Machtprinzipien. Und die Globalisierten Finanziers nutzen diese Situationen, forcieren diese Schwelbände, und zerstören zusätzlich noch möglichst sämtliche bestehenden Grenzen, sodaß die Unterschiede noch heftiger aufeinander prallen.

Putin war zu mindest Außenpolitisch eine Zeitlang diplomatisch unterwegs, aber nun vertritt er auch nur noch seine Interessen in Syrien, weil wenn er die Stellung nicht hält, und der Weg für das Gas aus Katar frei wird, ist sein Gas und Öl in ein paar Jahren noch viel weniger wert, als es das jetzt, durch die Drückung der Rohstoffpreise, schon ist. Dann braucht er wieder Kredite, und Rothschild wäre wieder im Gespräch den Vertrag über die Zentralbank, der ja nun bald ausläuft zu verlängern.

Man handelt nicht, sondern man nötigt. Du kaufst mir jetzt den Geier ab, sonst schneid ich dir die…..

Beste Grüße

joah
joah
7. Okt. 2015 22:58
Antwort an  Argonautiker

„Wer legt schon gerne dauernd Leute um? Eigentlich nur Kranke oder sonstwie Gescheiterte.“
Genau so ist es. Ohne jetzt den Oberlehrer herauskehren zu wollen: man beschäftige sich mit Psychologie. Jemand, der nur Krieg kennt, den dreht man nicht mehr um. Dieserjenige will dann auch nur noch Krieg und Vergeltung, um andere Dinge drehen sich seine Gedanken nicht mehr. Derjenige ist psychologisch wahrhaft kaputt.

Ich will damit nicht ausdrücken, daß die Krieger an ihrer Situation selbst schuld wären, denn sie sind dennoch (mit) die Opfer, aber ändern wird man sie nicht mehr können.

Argonautiker
Argonautiker
8. Okt. 2015 0:21
Antwort an  Argonautiker

@ N8Waechter
so ist es, und weil es im Bereich Dritter vollzogen wird, kann man den Profit privatisieren, und das Leid auf die Dritten sozialisieren.

Es ist wie im Herrn der Ringe, da gibt es so einen bösen Berater des Königs, der ihm immer Dinge einflüstert, wodurch er selbst, und auch sein Volk, in einer Art Bann steht, der alle ins Siechtum führt und nur der Berater profitiert. Dieser Bann, der aus der Hochfinanz kommenden Königsflüsterer, muß gebrochen werden. Das kann nur jeder für sich selbst tun, indem er Geld nicht zu seiner Entscheidung relevant macht, dann kann das Flüstern dieser Berater nicht mehr das eigene Herz erreichen.

Putin ist leider auch nur einer mit sympathischen Underdog Status, da er dem Hauptunterdrücker die Stirn bietet. Er hat sein Imperium schon auch auf Gazprom aufgebaut, welches ein nahezu Monopol besitzt, was eigentlich auch wiederum viel über die inhaltliche Weise Putins aussagt. Monopol ist gleich Diktat. Wie es also aussähe, wenn er die USA wirklich überwinden würde, bliebe fraglich. Ich fürchte es wäre ebenso ein Diktat, nur eben ein Anderes.