Die USA verlieren eindeutig den Infokrieg gegen Russland

-


Von Joshua Krause

Während Russland seine ausgiebigen Bombardements in Syrien fortsetzt, hat sich der Krieg schnell in zwei getrennte Frontabschnitte entwickelt. Der eine wird mit Soldaten und Luftschlägen geführt, der andere ist ein purer Propaganda-Blitzkrieg.

Nicht nur, dass beide Seiten darum kämpfen Syrien für sich zu gewinnen, sie kämpfen darüber hinaus auch darum, die Welt davon zu überzeugen, dass ihre Aktionen rechtmäßig sind. Als Teil dieses Konflikts tragen beide Seiten einen Informationskrieg aus, der erst so richtig begann, als die ersten russischen Bomben ihre Ziele trafen.

Die Russen haben gesagt, dass sie ISIS-Hochburgen bombardiert haben, während die US-Regierung hartnäckig daran festhielt, dass sie einfach nur ein paar moderate Rebellen hochgejagt hatten. Präsident Obama ist sogar so weit gegangen zu sagen, dass Russlands Luftschläge die ISIS stärken würden. Die ersten Schüsse des Infokriegs waren somit abgefeuert.

In seinen ersten öffentlichen Kommentaren, seit Russland seine Luftschläge gegen Terroristen in Syrien gestartet hat, war US-Präsident ausgesprochen barsch und behauptete, dass Moskaus Militäroperation kontraproduktiv sei und nicht zwischen dem Islamischen Staat und der sogenannten moderaten Opposition als Ziel unterscheide.

Der US-Führer beschuldigte Russland, die Chancen der syrischen Rebellen, Präsident Assads Regierung letztlich zu stürzen, zu schwächen und als Folge die ISIS zu stärken.

“Wenn wir jemals eine politische Veränderung erreichen wollen, brauchen wir die moderate Opposition in Syrien. Und die russische Politik treibt diese Leute in den Untergrund oder erschafft eine Situation, in der sie ihrer Macht beraubt werden und das stärkt nur ISIL.“, sagte Obama.

Mit anderen Worten, er bekommt einen Wutanfall wegen der Tatsache, dass die Russen nicht zwischen ISIS und den angeblich Moderaten unterscheiden, die wir in unserer Tasche haben. Im gleichen Atemzug gibt er zu, dass die Anstrengungen des Pentagons zur Ausbildung und Ausrüstung dieser Streitkräfte ein Fehlschlag waren, weil sie es hauptsächlich auf Assad abgesehen haben und nicht auf ISIS.

Nun, ist dass nicht ein praktischer Fehler? Und dann wundert er sich, warum die Russen vielleicht versuchen die amerikanischen Proxies auszuschalten, die derzeit gegen ihren Hauptverbündeten im Mittleren Osten kämpfen.

Derweil haben die Russen zurückgeschossen, indem sie das Establishment in Washington für ihre vorgetäuschten Bemühungen zur Zerstörung der ISIS zur Rede gestellt haben. Nach nur drei Tagen Luftschlägen soll die ISIS auf der Flucht sein, während die Monate täglicher Luftangriffe unseres Militärs kaum nennenswerten Schaden bei der ISIS hinterlassen haben. Logischerweise kann dies nur eins bedeuten: Unsere Regierung hatte nie vor, die ISIS zu zerschlagen.

Alexei Puschkow, der Kopf des Komitees für internationale Affairen der russischen Regierung, nutzte am Freitag Twitter um mitzuteilen, dass die Vereinigten Staaten die ISIS gar nicht bombardieren.

“McCain beschuldigte uns, von den USA ausgebildete Widerstandskämpfer auszuschalten… Wie auch immer, seit sie entweder weggelaufen sind oder sich Al-Kaida angeschlossen haben, ist es zu einer unmöglichen Mission geworden, sie zu treffen.“, schrieb Puschkow auf seinem Twitter-Account.

“Die von den USA angeführte Koalition hat ein ganzes Jahr damit verbracht vorzugeben, dass sie Ziele der ISIL angreift, aber wo sind die Ergebnisse dieser Angriffe?“, fragte Puschkow in einem Interview mit dem französischen Sender Europe 1 Radio.

Max Boot, ein neokonservativer Ideologe des Council on Foreign Relations, gibt derweil zu, dass die US-Bombenkampagne gegen ISIS im Wesentlichen nur Blendwerk ist.

“Obamas Strategie in Syrien und im Irak fuktioniert nicht… (weil) die US-Bombenkampagne gegen ISIS ausgesprochen verhalten war.“, schrieb Boot im Februar für Newsweek.

Vom CFR zusammengestellte Zahlen legen offen, dass die USA seit Beginn der Kampagne täglich 43 Bomben auf ISIS abgeworfen haben. 1991 warf das Pentagon 6.163 Bomben täglich auf den Irak ab und in 2003 waren es 1.039. Selbst in Bosnien, das keine Bedrohung für die Vereinigten Staaten darstellte, waren es 1995 jeden Tag 60 Bomben.

Im Grunde hat unsere Regierung das vergangene Jahr damit zugebracht, die Dinge in Syrien und im Irak am Köcheln zu halten, mehr nicht. Unsere Bomben sind bestenfalls ein Ablenkungsmanöver und schlimmstenfalls zerstören sie Syriens Infrastruktur.

Die Zeit wird zeigen, welche Seite diesen Informationskrieg zwischen dem Kreml und Washington D.C. gewinnen wird. Im Moment sieht es jedoch so aus, als wenn Washington verliert. Dort heißt es, dass man sich dem Kampf gegen ISIS verschrieben hat, aber die Handlungen sprechen eine andere Sprache.

Alles was wir je im Mittleren Osten gemacht haben, ist Chaos zu sähen und zu versuchen, russische Verbündete zu stürzen. Wenn die Russen tatsächlich vermögen, ISIS in die Flucht zu schlagen, dann wird sich die Reputation unserer Regierung niemals mehr davon erholen. Dann haben sie den Infokrieg verloren.

***

>>> zum englischsprachigen Original

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Krisenvorbereitung
Viele Plattformen im Netz haben einen »heißen Herbst« angekündigt und rechnen mindestens mit einer Verschärfung der allgegenwärtigen Krisenherde (finanziell, politisch & gesellschaftlich) und nicht wenige gehen gar von einem vollständigen Systemkollaps aus. Insofern stellt sich zwangsläufig die Frage:
>>> Sind Sie vorbereitet? <<<


Die erkaufte Zeit läuft ab!
Weltweit gibt es ständig mehr Konflikte und täglich steigt die Gefahr eines offenen Konflikts mitten in Europa. Bereiten Sie sich auf die Konsequenzen einer solchen Auseinandersetzung und eines Systemzusammenbruchs vor! Ob ein Überleben in Europa, inmitten von Smartphone-Zombies und Ignoranten möglich ist, wenn es kracht, ist fraglich. Autarkie fernab von Menschenmassen, 500 Meter über dem Meer in perfektem Klima. 30 Hektar für 100 Personen die nur ein gemeinsames Ziel haben…
>>> welches das ist, erfahren Sie hier <<<


Amerikas Krieg gegen die Welt
Aus Sicht der USA sind die Länder Europas und viele andere auch nicht mehr als Vasallen Washingtons. Und jede Bestrebung, eine Politik der eigenen Souveränität zu betreiben, wird als Bedrohung des imperialen Machtanspruchs gesehen und entsprechend bestraft. Verfolgt Europa eine an seinen Interessen orientierte Außenpolitik? Nein, dies ist Europa verboten. Und die USA selbst entwickelt sich im Inneren immer mehr zu einem Überwachungs- und Polizeistaat.
>>> warum die Welt vor einem Armageddon steht, erfahren Sie hier <<<


Das Eurasische Schachbrett
Den USA geht es in Wirklichkeit um die Durchsetzung einer geheimen Jahrhundertagenda, deren Hauptziele die Beherrschung Eurasiens und die Kontrolle seiner immensen Rohstoffvorräte sind. Was ist Washingtons Geheimplan zur Unterwerfung Russlands? Wie funktioniert das neue »Great Game« – der bis heute andauernde Kampf um die Rohstoffe und Pipelinekorridore Eurasiens? Welche Rolle spielen die Denkschulen der angloamerikanischen Geopolitik? Was haben die Konfliktherde in den eurasischen Randstaaten – sei es in Afghanistan, Iran, Georgien, der Ukraine oder in den zentralasiatischen Republiken – damit zu tun?
>>> hier finden Sie Antworten auf diese Fragen <<<


Der Fluch der bösen Tat
Die von westlichen Geheimdiensten gesteuerte Desinformation zur Lage in Syrien und anderen Ländern des Vorderen Orients ist skandalös. Wie keine zweite ist diese Region gebeutelt durch jahrzehntelange politische und militärische Interventionen des Westens, die allesamt mehr Fluch als Segen waren. Das Durcheinander ethnischer, religiöser und ideologischer Konflikte, lassen die die Völker zwischen Levante und Golf nicht zur Ruhe kommen.
>>> warum das so ist, erfahren Sie hier <<<


Amerikas heiliger Krieg
Seit einigen Jahren rollt eine Welle des Krieges und der Gewalt um den Globus. Meist führen dabei »innere Unruhen«, hervorgerufen von »Separatisten«, »Freiheitskämpfern« oder »islamistischen Terroristen«, zu immer heftigeren Auseinandersetzungen. Amerika sieht seine Vormachtstellung in der Welt bedroht und seine Machtelite hat sich auf einen langen Krieg eingestellt. Welche verborgene Strategie steckt hinter diesen Krisen?
>>> die Antwort auf diese Frage erfahren Sie hier <<<


Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten
Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste. Hier werden Ihnen die Kenntnisse vermittelt, die erforderlich sind, um sich rundherum selbst zu helfen.
>>> hier erfahren Sie mehr darüber <<<


Perfekte Krisenvorsorge
Es ist noch nicht zu spät, die Weichen für eine Überlebensstrategie in Krisenfällen zu stellen. Wie sichern Sie ihr Einkommen? Wir richten Sie Ihre Finanzen neu aus und erhalten Ihre Zahlungsfähigkeit? Wie überstehen Sie durch persönliche Vorsorge auch langanhaltende Krisen? Wie ernähren Sie sich, wenn die Supermärkte geschlossen bleiben? Wie können Sie sich in Krisenfällen selbst verteidigen und sich vor Diebstahl schützen?
>>> dies und vieles mehr erfahren Sie hier <<<


Vermeiden Sie Hunger in der Krise!
Wir stehen vor der größten Krise der Menschheitsgeschichte! Ein Lebensmitteldiscounter schlägt sein Lebensmittel-Sortiment im Schnitt alle zwei Tage komplett um. Sobald der Systemcrash da ist, sind die Regale binnen weniger Stunden leer. Das Bundesamt für Zivilschutz empfiehlt seit vielen Jahren, dass jeder Haushalt über einen Vorrat von mindestens zwei Wochen verfügen sollte. Wie lange reichen Ihre Vorräte?
>>> zur Notversorgung für Sie und Ihre Familie <<<


Überlebenstechniken
Überleben in Extremsituationen, in der Natur und in der Zivilisation. Wie berge und rette ich Kameraden? Wie funktioniert Wiederbelebung? Wie gehe ich mit Verletzungen um? Wie mache ich verunreinigtes Wasser trinkbar? Wie beschaffe ich Nahrung in der Natur? Wie stelle ich Kleidung her?
>>> dies und viel mehr erfahren Sie hier <<<


Das Survival-Wissen der Spezialeinheiten
Strom und Trinkwasser, Einkaufsmöglichkeiten und medizinische Versorgung: In unserer zivilisierten Welt klingt das selbstverständlich. Erst wenn diese »Lebensadern« durch eine Katastrophe, sei es bei Hochwasser, nach Lawinenabgängen oder bei einem »Blackout«, plötzlich unterbrochen sind, wird einem die Abhängigkeit schmerzlich bewusst – oft ist es dann zu spät!
>>> was Sie vorsorglich tun können, erfahren Sie hier <<<


Die Asylindustrie
Reich werden mit Armut. Das ist das Motto einer Branche, die sich nach außen sozial gibt und im Hintergrund oft skrupellos abkassiert. Die deutsche Flüchtlingsindustrie macht jetzt Geschäfte, von denen viele Konzerne nur träumen können. Pro Monat kostet ein Asylbewerber den Steuerzahler etwa 3500 Euro. Bei einer Million neuer Asylbewerber allein 2015 sind das monatlich 3,5 Milliarden Euro – also pro Jahr 42 Milliarden Euro. Das ist die Summe, die in einem Jahr an alle Arbeitslosen ausgezahlt wird. Es sind nicht nur Betreuer, Dolmetscher und Sozialpädagogen oder Schlepper und Miet-Haie, die davon profitieren. Die ganz großen Geschäfte machen die Sozialverbände, Pharmakonzerne, Politiker und sogar einige Journalisten. Für sie ist die Flüchtlingsindustrie ein profitables Milliardengeschäft mit Zukunft.
>>> die Fakten über die Asylindustrie erfahren Sie hier <<<


Exodus
Wohl kaum eine Frage wird heute so heftig debattiert wie die der Einwanderung. Dürfen wir Menschen an der Grenze abweisen und sie wieder in ihre Heimatländer zurückschicken, auch wenn dort Armut und Hunger herrschen? Wer darf ins Land kommen und wer nicht? Profitieren wir von der Einwanderung – oder hilft der Massenexodus nur den Migranten selbst?
>>> warum wir die Einwanderung neu regeln müssen <<<


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!
Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!
>>> hier erfahren Sie, was Sie dafür tun müssen <<<


Pfefferspray
Ein effektives Abwehrmittel für jedermann. Sicherheitsexperten empfehlen das Pfefferspray, weil es einfach einzusetzen ist, schnell wirkt und somit dem unbedarften Bürger die Chance gibt, sich aus der Gefahrenzone zu begeben.
>>> hier gibt es das Abwehrmittel für Notsituationen <<<


Teleskop – Abwehrstock
Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Es ist ein Abwehrstock, der gut in der Hand liegt und eine effektive Verteidigung ermöglicht. Der Abwehrstock befindet sich zusammengeschoben (ca. 26 cm) in einem praktischen Gürtelholster. Mit einem Ruck ist er ca. 68cm lang.
>>> den Abwehrstock bekommen Sie hier <<<


Spurlos verschwinden
Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie?
>>> hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht <<<


Gegen den Mangel
Weite Teile der uns zur Verfügung gestellten Nahrung ist minderwertig und können nur noch als »Füllstoff« bezeichnet werden. Wir sind »sauer«, und zwar im wahrsten Sinn des Wortes, und täglich nehmen wir Gifte aus der Umwelt und mit der denaturierten und mit Giften belasteten Nahrung auf. Daher ist Entgiftung, gesunde Ernährung und wertvolle Nahrungsergänzung in Zeiten, in denen uns überlebensnotwendige Nährstoffe vorenthalten werden, eine schlichte Notwendigkeit!


Das berechenbare Wunder der Natur
Selbst mit gesunder Ernährung ist es nicht mehr möglich, unser Nährstoff-Soll über das tägliche Essen zu decken. Das gezielte Wiederauffüllen unseres Nährstoff-Speichers führt dabei zu erstaunlichen Effekten! Die diplomierte Ernährungs- und Gesundheitsberaterin Simone Häcki aus der Schweiz hat eine Mikronährstoffmischung zur Unterstützung und Revitalisierung des Haarwachstums entwickelt. Nach einer 6-jährigen Testphase wird nun endlich eine Lösung für schütteres Haar angeboten und die mit ihrer Methode erzielten Erfolge sprechen eine eindeutige Sprache!
>>> Powerhair – das hundertprozentige Naturtalent <<<

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen