Etwas sehr seltsames passiert vor der Küste von Galveston/Texas

-


Von Tyler Durden

Tyler DurdenNachdem wir gestern über die 2 Meilen lange Reihe von Tankern voller Rohöl berichtet hatten, die vom Irak in Richtung USA unterwegs sind und mehrere Wochen, nachdem wir berichtet hatten, dass China der Lagerraum für Öl ausgeht, können wir jetzt bestätigen, dass das “im Transit“ befindliche globale Überangebot an Rohöl nun gewaltig ist und anfängt, negative Konsequenzen auf den Ölpreis zu haben.

Während die in Houston/Texas auf Halde liegenden Rohöl-Tanker eine fast nie dagewesene Zahl von 39 (mit einer Kapazität von zusammengenommen 28,4 Millionen Barrel) erreicht hat, berichtet die Financial Times, dass die wachsende Flotte von festgemachten Supertankern von China bis zum Golf von Mexiko ein Hinweis darauf sei, dass der Ölpreis-Crash womöglich noch weitergehen wird, da mehr als 100 Millionen Barrel Roh- und Brennöl auf Schiffen auf hoher See gehalten wird. Derweil füllt das bereits ein Jahr andauernde Überangebot alle verfügbaren Lagerstätten an Land.

Die Probleme mit der Lagerung sind tatsächlich derart ernst, dass Händler die Schiffe anweisen langsam zu fahren. Und an dieser Stelle sehen wir sehr seltsame Dinge vor der Küste nahe Galveston/Texas:

Die Financial Times berichtet: »Die Menge Rohöl auf hoher See ist mindesten doppelt so hoch, wie Anfang des Jahres und entspricht mehr als dem weltweiten Tagesbedarf an Öl. Die Zahl der Schiffe wurde von der Financial Times aus Satelliten-Daten und anhand von Quellen aus der Industrie ermittelt.«

Das gelagerte Überangebot ist beispiellos:

Vor Indonesien, Malaysia und Singapur – Asiens wichtigsten Öl-Umschlagplätzen – werden 35 Millionen Barrel Roh- und Brennöl auf 14 Supertankern gelagert.

»Ein großer Teil der vor Singapur gelagerten Menge ist Brennöl, da hierfür die Prolongationsgebühr höher ist«, sagt Olivier Jakob, Analyst bei Petromatrix. Heizöl wird hauptsächlich in der Schifffahrt und zur Energiegewinnung genutzt.

Vor China, welches dabei ist die USA als weltgrößten Erdöl-Importeur einzuholen, liegen fünf vollbeladene Supertanker – jeder mit einer Kapazität von mehr als 2 Millionen Barrel Öl –, geparkt nahe den Häfen von Qingdao, Dalian und Tianjin.

In Europa sehen sich eine Reihe kleinerer Tanker kurzfristigen Verzögerungen in Rotterdam und in der Nordsee gegenüber, wo der Output nahe eines Zwei-Jahreshochs liegt. Im Mittelmeer wurde seit September ein Supertanker vor Malta geparkt.

Wie Reuters berichtete, liegen an der Golfküste der USA rund 20 Millionen Barrel Öl auf Tankern und warten darauf entladen zu werden. Die Rohöl-Bestände an der US-Golfküste sind auf Rekordniveaus.

Weitere 8 Millionen Barrel Öl werden vor den Vereinigten Arabischen Emiraten festgehalten, während der Iran, der in Erwartung des Endes der Sanktionen seine Exporte rauffahren will, fast 40 Millionen Barrel Treibstoff auf seiner Supertanker-Flotte nahe der Straße von Hormuz liegen hat. Der Großteil davon soll Kondensat sein, eine Art Ultraleichtes Öl.

Und im Gegensatz zum letzten Ölpreis-Kollaps während der Finanzkrise, wurde nur die Hälfte des Öls von Händlern auf dem Wasser festgehalten, die auf höhere Einnahmen hoffen, indem sie den Treibstoff bis zur Erholung der Preise zwischenlagern. Ganz im Gegenteil, die himmelhohen Kurse für Supertanker haben sie davon abgehalten, noch mehr Öl in sogenannte “schwimmende Lager“ zu stecken und damit eins der Sicherheitsventile geschlossen, die den Ölpreis davon abhalten könnte, noch weiter zu fallen.

Eine sich weitende Marktstruktur namens Kontango [Gebühr für Prolongation] – wo zukünftige Preise über den Spot-Preisen liegen – könnte schwimmende Lager ermöglichen.

20151112_oil1_0

Die Differenz zwischen Brent zur Auslieferung in sechs Monaten und jetzt, stieg vergangene Woche auf $ 4,50, nach $ 1,5 im Mai. Händler gehen davon aus, dass $ 6 erreicht werden müssen, bis eine Lagerung auf hoher See rentabel ist.

JBC Energy, ein Beratungsunternehmen, sagte, in vielen Regionen sei die Landlagerung bald an ihren Kapazitätsgrenzen angekommen und wendet ein, dass die Ölpreise noch weiter fallen müssten, um mehr Öl profitabel auf See zwischenzulagern.

»Die Lagerstätten an Land sind noch nicht ganz voll, aber weltweit auf historisch hohem Niveau gefüllt«, sagte David Wech, Hauptgeschäftsführer von JBC Energy.

»Je näher wir den Kapazitätsgrenzen kommen, desto größer werden der Schluckauf und die Verspätungen im Ölmarkt, was dazu führt, dass mehr Öl auf See verlagert wird.«

Patrick Rodgers, Geschäftsführer von Euronav, einer der weltweit größten Tanker-Firmen, sagte, das Überangebot an Öl sei so massiv, dass Händler die Schiffe auffordern langsam zu fahren, um sie bei der Verwaltung der Lager-Niveaus zu unterstützen.

»Wir werden auf relativ niedriger Geschwindigkeit gehalten. Die Besitzer des Öls haben keine Eile ihre Fracht zu bekommen. Sie verwalten ihre Lager-Kapazitäten, indem sie die Schiffe auf einer gewissen Geschwindigkeit halten.«

Infolgedessen geht etwas sehr ungewöhnliches vor der Küste von Galveston vor, wo mehr als 39 Rohöl-Tanker mit einer Gesamtkapazität von 28,4 Million Barrel nahe Galveston in Warteposition liegen. Galveston ist ein Gebiet, in welchem Tanker vor Anker gehen können, bevor sie ihre Fracht bei Raffinerien in Houston und anderen Fabriken abliefern. Von Bloomberg zusammengestellte Tracking-Daten der Schiffe zeigen 30 Schiffe mit einer Kapazität von 21 Millionen Barrel. Die Schiffe warten derzeit 5 Tage, im Mai waren es noch 3 Tage.

AP beschreibt die Situation mit den Worten: »…ein Stau von Öl-Tankern ist das jüngste Signal für einen unnachgiebigen Versorgungsüberschuss«.

Mehr als 50 kommerzielle Schiffe lagen Ende letzter Woche vor den Häfen in der Region um Houston vor Anker, von denen nach Angaben von Houston Pilots, einer Organisation, die bei der Navigation größerer Schiffe hilft, 41 Tanker waren. Normalerweise finden sich dort der Gruppe nach 30 bis 40 Schiffe, zwei Drittel davon Tanker.

Obwohl der Kanal in den vergangenen Wochen wegen Nebel oder Flut zeitweise geschlossen wurde, verweisen Öl-Händler auf alles, von Kapazitätseinschränkungen, bis zum Mangel an Käufern.

»Es macht den Anschein, dass die Überversorgung im globalen Markt schlimmer wird«, sagte Matt Smith, Direktor für Rohstoff-Forschung bei ClipperData. Diverse Händler sagten, einige Schiffe könnten durchaus ohne Käufer angekommen sein. Sie seien schwer zu finden, da das reichliche Angebot und die Steuern zum Jahresende die Raffinerien dazu bewegen, ihre Bestände herunterzufahren.

Hier die Momentaufnahme von MarineTraffic (kann hier aktualisiert werden):

galveston jam_0

All das erklärt auch dies:

20151112_oil_0

***

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Was wirklich wichtig ist…
»Ich bin in meinem bewegten Leben durch Höhen und Tiefen gegangen. Dabei habe ich immer versucht, mir selbst treu zu bleiben und mich in kein vorgeschriebenes Schema pressen zu lassen, was sich in unserer Gesellschaft nicht immer einfach gestaltete und auch nicht immer gelang. Jetzt befinde ich mich endlich auf dem Weg der Erkenntnis, der mir immer mehr den Blick auf das Wesentliche im Leben offenbart.«
>>> »Liebe-isst-Leben« <<<


Krisenvorbereitung
Viele Plattformen im Netz haben einen »heißen Herbst« angekündigt und rechnen mindestens mit einer Verschärfung der allgegenwärtigen Krisenherde (finanziell, politisch & gesellschaftlich) und nicht wenige gehen gar von einem vollständigen Systemkollaps aus. Insofern stellt sich zwangsläufig die Frage:
>>> Sind Sie vorbereitet? <<<


Die erkaufte Zeit läuft ab!
Weltweit gibt es ständig mehr Konflikte und täglich steigt die Gefahr eines offenen Konflikts mitten in Europa. Bereiten Sie sich auf die Konsequenzen einer solchen Auseinandersetzung und eines Systemzusammenbruchs vor! Ob ein Überleben in Europa, inmitten von Smartphone-Zombies und Ignoranten möglich ist, wenn es kracht, ist fraglich. Autarkie fernab von Menschenmassen, 500 Meter über dem Meer in perfektem Klima. 30 Hektar für 100 Personen die nur ein gemeinsames Ziel haben…
>>> welches das ist, erfahren Sie hier <<<


Wirtschaft am Abgrund
Das Amerika, wie wir es in der zweiten Hälfte des 20sten Jahrhunderts kannten, existiert nicht mehr. Die Vereinigten Staaten haben auf absehbare Zeit ihre wirtschaftliche und politische Zukunft verspielt. Die entindustrialisierte US-Ökonomie zählt zu den bislang größten Verlierern der Globalisierung. Gleichzeitig wandelt sich das innenpolitische Gesicht der Vereinigten Staaten grundlegend. Binnen weniger Jahre wurden elementare Grundrechte systematisch abgebaut, die die Verfassung mehr als 200 Jahre lang garantiert hatte. Jetzt folgen die Europäer den Amerikanern auf dem gleichen Weg, beenden die Souveränität ihrer Nationalstaaten und liefern sich einer allmächtigen Zentralregierung aus.
>>> welche Folgen das hat, erfahren Sie hier <<<


Die große Enteignung
Finanzcrash 2008, Euro-Krise, Griechenland-Desaster, die meisten halten Ereignisse wie diese für Zufall. Doch dem ist nicht so! Diese Geschehnisse sind Teil eines Systems, das sich mit »Zentralisierung« und »Enteignung« beschreiben lässt. Denn ein Kartell aus Großbanken, Politikern und multinationalen Konzernen ist seit Langem damit beschäftigt, zulasten der einfachen Bürger immer mehr Macht und finanzielle Ressourcen in seine Hände zu bringen.
>>> hier erfahren Sie, wie Sie Ihr Vermögen davor in Sicherheit bringen <<<


Die Geld-Apokalypse
In den letzten hundert Jahren ist das internationale Geldsystem schon drei Mal in sich zusammengebrochen, jeweils mit drastischen Folgen wie Krieg, Unruhen und massivem Schaden für die Weltwirtschaft. Doch der nächste Kollaps wird in der Menschheitsgeschichte seinesgleichen suchen. Der Anker der Weltwirtschaft, der amerikanische Dollar, ist in Gefahr und sein Untergang wird alle anderen Währungen in eine nie gekannte Katastrophe reißen. Währungskriege, Deflation, Hyperinflation, Marktzusammenbrüche, Chaos. Während die USA ihre langfristigen Probleme nicht in den Griff bekommt, trachten China, Russland und die ölreichen Nationen des Mittleren Ostens nach einem Ende der verhassten Hegemonialmacht. Es ist noch nicht zu spät, sich vorzubereiten.
>>> was Sie jetzt tun müssen, wird hier erklärt <<<


Der Crash ist die Lösung
Der finale Kollaps wird kommen, weil die wahren Ursachen der Finanzkrise nicht beseitigt wurden. Die Finanzindustrie, die die Krise verursacht hat, ist sogar der Krisengewinner, der wieder mit gigantischen Geldsummen jongliert und im Zweifelsfall von uns gerettet wird! Die Folgen sind volkswirtschaftliche Schadensmaximierung, die größte Insolvenzverschleppung in der Geschichte der Menschheit, Vernichtung unseres Wohlstands durch dauerhaft niedrige Zinsen sowie Enteignung unserer Ersparnisse und Lebensversicherungen, sobald das System kollabiert. Der Crash ist die Lösung, sagen die beiden Ökonomen Friedrich und Weik.
>>> hier erfahren Sie, wie Sie sich darauf vorbereiten <<<


Die Kreatur von Jekyll Island
»Gebt mir die Kontrolle über die Währung einer Nation, dann ist es für mich gleichgültig wer die Gesetze macht.« Meyer Amschel Rothschild
Wie soll ein Bankier die Macht über die Währung einer Nation bekommen, werden Sie sich jetzt fragen. Im Jahre 1913 geschah in den USA das Unglaubliche. Einem Bankenkartell, bestehend aus den weltweit führenden Bankhäusern Morgan, Rockefeller, Rothschild, Warburg und Kuhn-Loeb, gelang es in einem konspirativ vorbereiteten Handstreich, das amerikanische Parlament zu überlisten und das Federal Reserve System (Fed) ins Leben zu rufen – eine amerikanische Zentralbank. Doch diese Bank ist weder staatlich (federal) noch hat sie wirkliche Reserven. Ihr offizieller Zweck ist es, für die Stabilität des Dollars zu sorgen. Doch seit der Gründung des Fed hat der Dollar über 95 Prozent seines Wertes verloren!
>>> warum das so ist, erfahren Sie hier <<<


100 Jahre Lügen
Das Machtkartell der internationalen Hochfinanz ist eine verschworene Bankerclique. Seit ihrer Gründung vor 100 Jahren ranken sich viele Mythen und Verschwörungstheorien um die FED. Fakt ist, die FED allein hält die Lizenz zum Gelddrucken. Fakt ist auch, durch ihre Geldpolitik hat die FED Inflationen und Wirtschaftskrisen erzeugt und kann jeden Politiker aus dem Amt fegen. Wer also sind die wirklichen Herrscher in Washington? Was verschweigt die FED?
>>> Antworten auf diese und viele weitere Fragen erfahren Sie hier <<<


Das geheime Wissen der Goldanleger
Gold, die älteste und sicherste Anlage der Welt. „Der deutsche Goldpapst“ enthüllt sein Insiderwissen über das Dreiecksverhältnis zwischen Dollar, Gold und Euro, über die Hintergründe von Geld und Macht und bietet eine kritische Analyse unseres Papiergeldsystems und seiner Risiken. Geschrieben für Anleger, die schon Gold besitzen und alles Wichtige über das geheimnisvolle Metall wissen wollen – und für solche, die schon einmal daran gedacht haben, in Gold zu investieren, aber bisher zögerten. Wie machen Sie Ihr Vermögen krisenfest und retten es durch schwierige Zeiten?
>>> hier erfahren Sie es <<<


Vermögen retten – in Silber investieren
Seit Ausbruch der Finanzkrise zweifeln immer mehr Anleger am System des Papiergeldes. Die gigantischen Schulden sowie die ins beinahe Unendliche gewachsene Geldmenge werden in einer Hyperinflation enden und damit unsere Geldvermögen vernichten. Welche Werte sind noch solide? Welche Anlageform erweist sich als »sichere Bank«? Ergreifen Sie eine seltene Chance und profitieren Sie direkt von der Anlageform, mit dem weltweit größten Potenzial und retten Sie Ihr Vermögen!
>>> wie das geht, erfahren Sie hier <<<


Insiderwissen Gold
Wo ist das Gold der Deutschen Bundesbank? Sind 3000 Tonnen deutsches Gold für immer an die USA verloren? Wird es zu einem Goldverbot in Deutschland kommen? Wer manipuliert den Goldmarkt aus welchen Gründen? Wird der Gold- und Silberpreis nach der zermürbenden Seitwärts-/Abwärtsphase jetzt wieder steigen? Wer beeinflusst den Goldpreis?
>>> 5 Experten erklären Ihnen das hier <<<


Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten
Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste. Hier werden Ihnen die Kenntnisse vermittelt, die erforderlich sind, um sich rundherum selbst zu helfen.
>>> hier erfahren Sie mehr darüber <<<


Perfekte Krisenvorsorge
Es ist noch nicht zu spät, die Weichen für eine Überlebensstrategie in Krisenfällen zu stellen. Wie sichern Sie ihr Einkommen? Wir richten Sie Ihre Finanzen neu aus und erhalten Ihre Zahlungsfähigkeit? Wie überstehen Sie durch persönliche Vorsorge auch langanhaltende Krisen? Wie ernähren Sie sich, wenn die Supermärkte geschlossen bleiben? Wie können Sie sich in Krisenfällen selbst verteidigen und sich vor Diebstahl schützen?
>>> dies und vieles mehr erfahren Sie hier <<<


Vermeiden Sie Hunger in der Krise!
Wir stehen vor der größten Krise der Menschheitsgeschichte! Ein Lebensmitteldiscounter schlägt sein Lebensmittel-Sortiment im Schnitt alle zwei Tage komplett um. Sobald der Systemcrash da ist, sind die Regale binnen weniger Stunden leer. Das Bundesamt für Zivilschutz empfiehlt seit vielen Jahren, dass jeder Haushalt über einen Vorrat von mindestens zwei Wochen verfügen sollte. Wie lange reichen Ihre Vorräte?
>>> zur Notversorgung für Sie und Ihre Familie <<<


Überlebenstechniken
Überleben in Extremsituationen, in der Natur und in der Zivilisation. Wie berge und rette ich Kameraden? Wie funktioniert Wiederbelebung? Wie gehe ich mit Verletzungen um? Wie mache ich verunreinigtes Wasser trinkbar? Wie beschaffe ich Nahrung in der Natur? Wie stelle ich Kleidung her?
>>> dies und viel mehr erfahren Sie hier <<<


Das Survival-Wissen der Spezialeinheiten
Strom und Trinkwasser, Einkaufsmöglichkeiten und medizinische Versorgung: In unserer zivilisierten Welt klingt das selbstverständlich. Erst wenn diese »Lebensadern« durch eine Katastrophe, sei es bei Hochwasser, nach Lawinenabgängen oder bei einem »Blackout«, plötzlich unterbrochen sind, wird einem die Abhängigkeit schmerzlich bewusst – oft ist es dann zu spät!
>>> was Sie vorsorglich tun können, erfahren Sie hier <<<


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!
Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!
>>> hier erfahren Sie, was Sie dafür tun müssen <<<


Pfefferspray
Ein effektives Abwehrmittel für jedermann. Sicherheitsexperten empfehlen das Pfefferspray, weil es einfach einzusetzen ist, schnell wirkt und somit dem unbedarften Bürger die Chance gibt, sich aus der Gefahrenzone zu begeben.
>>> hier gibt es das Abwehrmittel für Notsituationen <<<


Teleskop – Abwehrstock
Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Es ist ein Abwehrstock, der gut in der Hand liegt und eine effektive Verteidigung ermöglicht. Der Abwehrstock befindet sich zusammengeschoben (ca. 26 cm) in einem praktischen Gürtelholster. Mit einem Ruck ist er ca. 68cm lang.
>>> den Abwehrstock bekommen Sie hier <<<


Spurlos verschwinden
Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie?
>>> hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht <<<


Gegen den Mangel
Weite Teile der uns zur Verfügung gestellten Nahrung ist minderwertig und können nur noch als »Füllstoff« bezeichnet werden. Wir sind »sauer«, und zwar im wahrsten Sinn des Wortes, und täglich nehmen wir Gifte aus der Umwelt und mit der denaturierten und mit Giften belasteten Nahrung auf. Daher ist Entgiftung, gesunde Ernährung und wertvolle Nahrungsergänzung in Zeiten, in denen uns überlebensnotwendige Nährstoffe vorenthalten werden, eine schlichte Notwendigkeit!


Das berechenbare Wunder der Natur
Selbst mit gesunder Ernährung ist es nicht mehr möglich, unser Nährstoff-Soll über das tägliche Essen zu decken. Das gezielte Wiederauffüllen unseres Nährstoff-Speichers führt dabei zu erstaunlichen Effekten! Die diplomierte Ernährungs- und Gesundheitsberaterin Simone Häcki aus der Schweiz hat eine Mikronährstoffmischung zur Unterstützung und Revitalisierung des Haarwachstums entwickelt. Nach einer 6-jährigen Testphase wird nun endlich eine Lösung für schütteres Haar angeboten und die mit ihrer Methode erzielten Erfolge sprechen eine eindeutige Sprache!
>>> Powerhair – das hundertprozentige Naturtalent <<<

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

11 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
11 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
G. Ast
14. Nov. 2015 20:01

Auf der Klimafaschistenkonferenz in Paris soll bis 2030 die Förderung von Öl und Kohle verboten werden, ohne allerdings eine Alternative für diese Energieformen zu haben, basierend auf der größlen Lüge aller Zeiten und angesichts einer nahenden Eiszeit!

http://stopesm.blogspot.de/2015/11/die-agenda-der-technokraten-nachhaltige.html

Es wird bald weltweit richtig knallen!!

joah
joah
16. Nov. 2015 12:14
Antwort an  G. Ast

„[…] ohne allerdings eine Alternative für diese Energieformen zu haben […]“
Noch viel mehr Energie erzeugen, wird nicht mehr auf Dauer gehen, somit man muss nur die Variablen innerhalb der Formel anpassen: entweder man erhöht die Anzahl bzw. Leistung der Kraftwerke (nicht nachhaltig) oder man setzt die Anzahl der Energieempfänger herab.

trackback

[…] Spezl, der Nachtwächter, berichtet in einem gestern erschienenen Artikel über seltsame Vorgänge an der Küste von Galveston/Texas. Niemand hat es so richtig bemerkt und auch ich schreibe nur über niedrige Rohölpreise, die man […]

Volker Carus
23. Nov. 2015 17:02

Ich bleibe dabei, auch wenn einige zu Recht sagen das jederzeit die Oelhähne noch weiter aufgedreht werden könnten etc. pp. und deswegen das „parken auf dem Meer“ keinen Sinn machen würde:
Zum „unerkannten“ Abtransport in bestimmte Regionen ist dies genau die richtige Vorgehensweise und die Analyse vollkommen korrekt.

Wenn ich jetzt noch den FORM Gesetzentwurf und ein evtl. Veto gegen China in die SZR mit einbeziehe, dann ….

trackback

[…] Etwas sehr seltsames passiert vor der Küste von Galveston/Texas […]

trackback

[…] Ölspeicher weltweit sind randvoll. Tausende Schiffe sind bis oben hin mit Ölfässern gefüllt und treiben ziellos auf den Meeren umher in der Hoffnung, dass der Ölpreis eines Tages wieder deutlich steigen wird. […]

trackback
10. Feb. 2016 6:46

[…] Ölspeicher weltweit sind randvoll. Tausende Schiffe sind bis oben hin mit Ölfässern gefüllt und treiben ziellos auf den Meeren umher in der Hoffnung, dass der Ölpreis eines Tages wieder deutlich steigen wird. […]

trackback
10. Feb. 2016 16:01

[…] Ölspeicher weltweit sind randvoll. Tausende Schiffe sind bis oben hin mit Ölfässern gefüllt und treiben ziellos auf den Meeren umher in der Hoffnung, dass der Ölpreis eines Tages wieder deutlich steigen wird. […]

trackback
10. Feb. 2016 17:47

[…] Ölspeicher weltweit sind randvoll. Tausende Schiffe sind bis oben hin mit Ölfässern gefüllt und treiben ziellos auf den Meeren umher in der Hoffnung, dass der Ölpreis eines Tages wieder deutlich steigen wird. […]

trackback

[…] Etwas sehr seltsames passiert vor der Küste von Galveston/Texas Etwas seltsames passiert mitten im Atlantik Etwas sehr seltsames passiert am Kap der Guten Hoffnung Neues historisches Allzeit-Tief: Baltic Dry Index fällt unter 300 Punkte […]