Deutsch(land) – ein Vorwort

-


Daß die derzeit in Deutschland Gewalthabenden samt der deren Gewalt medial Vermittelnden fast ausnahmslos charakterliche, sittliche und intellektuelle Nichtse sind, ist im auslaufenden Jahr endgültig jedem offensichtlich geworden, den die fast allgegenwärtige “staatliche” Gehirnwäsche nicht oder nicht mehr erreicht. Auch wer vor zehn Jahren noch “vernünftig” redete und schrieb, jetzt aber mit nur zu offenkundigem Falsch in das böse Lied von “armen Geflüchteten” einstimmt, gehört in diese Kategorie.

Vor zehn Jahren war der Zeitgeist noch ein etwas anderer, und man blökte noch mit den Schafen, mit deren wölfischen Feinden man heute heult. Diese Nichtse haben mit den Altvorderen, die sie einst beerbten – man weiß nicht, ob man Kohl noch dazurechnen darf, vielleicht war Schmidt das letzte “Etwas” der BRD –, auch den Rest des kulturellen Fundaments dieser BRD in den Orkus gestoßen. Wer Herbert Wehner einst verfluchte, wünscht ihn sich, als in kulturloser Wüste Verdurstender, jetzt zurück.

In Aufzeichungen lange verklungener Fernsehinterviews nachzuerleben, wie der alte Wehner mit der größten Unerbittlichkeit jeden noch so komplex geratenen Satz korrekt zu Ende zu bringen sich erfolgreich mühte, erzeugt noch heute ein wehmütiges Heimatgefühl, auch wenn man ihn für die in solchen Sätzen geäußerten politischen Anschauungen zum Teufel wünschen mag. Wehner besaß etwas, was in der heutigen Politik praktisch nicht mehr existiert, von aktuellen Seiteneinsteigern wie Jörg Meuthen einmal abgesehen: tätigen Respekt vor der deutschen Sprache als Basis unserer nationalen Existenz.

Mit Nichtsen, so viel scheint klar, kann man keine Zukunft gestalten, und es hat auch wenig Sinn, sich täglich neu über sie aufzuregen, das lähmt nur, und davon profitieren wiederum die Nichtse. Die Nichtse wollen überhaupt keine deutsche Zukunft, sie sagen es öffentlich ungeniert und unsanktioniert.

Die Parole “We love Volkstod”, vor der eine Abgeordnete einer der beiden Regierungsparteien im Land Brandenburg posiert hatte, geht auf dem ANTIFA-Aufkleber, den ein Freund vor meinen Augen von einer Leipziger Laterne abzog, so weiter: “You say Deutschland, we say die”.

Das Kauderwelsch ist Programm: Auch “Say it loud, say it clear, refugees are welcome here” soll klarmachen: Deutsch(land) ist “hier” nicht mehr willkommen. Die Nichtse sagen einfach, “unser Land” werde sich “verändern”, obwohl das Beispiel Spanien (schon lange) und Ungarn (neuerdings) zeigen, daß diese “Veränderung” einzig der willkürlichen Entscheidung der derzeit Gewalthabenden entspringt. Und obwohl, was noch weit dramatischer ist, dieser Veränderungswille im Lichte des deutschen Grundgesetzes nicht nur klar verfassungswidrig, sondern verfassungsfeindlich ist.

Die Nichtse haben in den letzten 25 Jahren, in denen sie sich erst richtig zu falscher Bedeutung aufgeblasen haben, den Rest an öffentlicher Kultur samt Achtung des Rechtsstaats umfassend vernichtet. Es ist nichts mehr da, woraus man “etwas” wiederaufbauen könnte. Schiller und Goethe werden nicht mehr gespielt, und wenn, dann grotesk verfremdet.

Erklingt im Konzertsaal doch noch einmal Beethoven, dann gerne vor der Pause, so daß der Zwölfton-Matsch danach die zunächst erhobene Seele wieder in den Dreck zurückdrücken kann. Was da ist, ist geistig-kultureller Kehricht. Die buchstäbliche weiße (oder schwarze) Leinwand wird auf den großen Kunstauktionen für zig Millionen versteigert, während das Gemälde, dessen (ziemlich kleiner) Ausschnitt [siehe Titelbild] diesen Blog ziert, nur wenige Millionen “bringen” dürfte.

Die Nichtse haben, um selbst als etwas zu erscheinen, alles Deutsche, allgemein alles Große und Heil(ig)e verächtlich und lächerlich zu machen gesucht, bei einer großen Zahl von Menschen mit Erfolg. Wir müssen uns eine (rechts)staatsbildende nationale Identität erst wieder aneignen, sei es unsere eigentliche, deren Trümmer jetzt unter dem Kehricht liegen, sei es eine ganz neue, wobei ich persönlich nicht wüßte, wo diese herkommen sollte.

Ich will meinen kleinen Teil beitragen und mich bemühen, hier ab sofort in loser Folge Trümmerteile dessen zusammenzutragen, was einmal “deutsch” gewesen ist, teilweise noch ist und selbstverständlich auch in größerem Maße wieder werden könnte. Wer mir bei dieser Arbeit durch Hinweise auf Trümmer(halden) und durch eigene Rekonstruktionen helfen möchte, ist sehr herzlich eingeladen, mir diese vermittels der Kommentarfunktion zukommen zu lassen (“eigentliche” Kommentare sind natürlich ebenfalls, wie immer, willkommen).

Ich selbst habe zum ersten Mal in tiefster Seele empfunden, “deutsch” zu sein, als ich einst im Fernsehen ein Stück aus Peter Steins Mammut-Inszenierung von Goethes “Faust” sah. Es schlug ein wie der Blitz aus heiterem Himmel, wie (wieder)erkennende kindliche Liebe auf den ersten Blick. Vielleicht helfen die gefundenen und rekonstruierten Trümmerteile dem einen oder anderen, sein Verhältnis zu Deutschland in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft und zu seinem eigenen Deutschsein ein wenig klarer zu sehen und zu gestalten, als es nach allem, was man ringsum so lesen kann, bei den meisten Deutschen derzeit der Fall ist.

Vielleicht klingt dem einen oder anderen in den Zeilen, die hier erscheinen werden, den originalen und den von mir und anderen (re)konstruierten, mal weniger, mal mehr, er selbst entgegen, seine eigenen Empfindungen, Haltungen, Überzeugungen, ähnlich wie bei mir einst der Faust aufs erstaunte Auge gepaßt hat.

***

Gefunden auf dem Friedrich Fröbel – Blog


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Krisenvorbereitung
Viele Plattformen im Netz haben einen »heißen Herbst« angekündigt und rechnen mindestens mit einer Verschärfung der allgegenwärtigen Krisenherde (finanziell, politisch & gesellschaftlich) und nicht wenige gehen gar von einem vollständigen Systemkollaps aus. Insofern stellt sich zwangsläufig die Frage:
>>> Sind Sie vorbereitet? <<<


Die erkaufte Zeit läuft ab!
Weltweit gibt es ständig mehr Konflikte und täglich steigt die Gefahr eines offenen Konflikts mitten in Europa. Bereiten Sie sich auf die Konsequenzen einer solchen Auseinandersetzung und eines Systemzusammenbruchs vor! Ob ein Überleben in Europa, inmitten von Smartphone-Zombies und Ignoranten möglich ist, wenn es kracht, ist fraglich. Autarkie fernab von Menschenmassen, 500 Meter über dem Meer in perfektem Klima. 30 Hektar für 100 Personen die nur ein gemeinsames Ziel haben…
>>> welches das ist, erfahren Sie hier <<<


Sklaven GmbH Deutschland
Unsere Gelder werden zweckentfremdet, unsere Rechte unterwandert, Gesetze ausgehebelt und Tatsachen verdreht. Nur die Armut, die steigt unaufhaltsam … Selbst kleinste Zweifel an den Regierungen aus aller Welt werden medial ausgelöscht und durch Propaganda verdrängt. Es findet eine Gehirnwäsche statt, psychisch und physisch werden Sie täglich gezielt manipuliert. Sind Sie sicher, dass sie eine völlig unvoreingenommene freie und eigene Meinung besitzen?
>>> mehr zu dieser Frage finden Sie hier <<<


Die geschmierte Republik
Es ist etwas faul in Deutschland, Korruption wohin man schaut: Ob es um systematische Schmiergeldzahlungen von Pharma- und Baukonzernen geht oder die bestens vergütete Zustimmung von Betriebsräten zum Stellenabbau, um Schiebereien im Sport oder lukrative Steuergeschenke gegen üppige Parteispenden es gibt keinen gesellschaftlichen Bereich, in dem nicht durch Bestechung von Menschen in Schlüsselpositionen kräftig nachgeholfen wird.
>>> hier erfahren Sie, warum das so ist <<<


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Es gibt tatsächlich ein Dokument, welches die rechtmäßige Staatsangehörigkeit bescheinigt, aber es ist keines der beiden zuvor genannten. Nur wenige Deutsche sind im Besitz dieser speziellen Urkunde, z.B. viele Staatsanwälte, Notare, Bundespolizisten oder Politiker. Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert?
>>> wenn nicht, dann erfahren Sie hier mehr <<<


Politische Korrektheit
Die Tugendwächter der sogenannten Politischen Korrektheit wollen aus dem Volk freier Dichter und Denker ein Volk feiger Duckmäuser und Denunzianten machen. Politische Korrektheit ist ein Feind der Demokratie und der Meinungsfreiheit! Stoppen wir den Wahn der Politischen Korrektheit! Stoppen wir die Meinungsdiktatoren, die Gedanken-Manipulateure und all die selbst ernannten Gutmenschen, die sich als Volkspädagogen und Gesinnungspolizisten in unser Leben einmischen! Entlarven wir die scheinheilige Moral und Intoleranz der selbst ernannten Tugendwächter, die zur Vertuschung ihrer wahren Ziele und Absichten Andersdenkende als rechtsextrem, ausländerfeindlich oder sexistisch diffamieren!
>>> wie das geht, erfahren Sie hier <<<


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. Das war geradezu eine Verbeugung des Staates vor dem neuen Souverän des entgrenzten Kapitalismus. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen.
>>> welche Interessen das sind, erfahren Sie hier <<<


Wie unsere Gesellschaft verblödet
Demokratie ist vielleicht die größte Errungenschaft, zu der wir Menschen es gebracht haben. Was aber, wenn die Klügeren, die Besonnenen und Rücksichtsvollen immer öfter den Schreihälsen weichen, den Wichtigtuern und den Selbstherrlichen? Dann wird aus der Demokratie ganz schnell eine »Idiokratie«, eine Diktatur der Dummen. Und das lassen wir uns bieten?
>>> hier erfahren Sie, wie wir uns dagegen wehren können <<<


Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten
Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste. Hier werden Ihnen die Kenntnisse vermittelt, die erforderlich sind, um sich rundherum selbst zu helfen.
>>> hier erfahren Sie mehr darüber <<<


Perfekte Krisenvorsorge
Es ist noch nicht zu spät, die Weichen für eine Überlebensstrategie in Krisenfällen zu stellen. Wie sichern Sie ihr Einkommen? Wir richten Sie Ihre Finanzen neu aus und erhalten Ihre Zahlungsfähigkeit? Wie überstehen Sie durch persönliche Vorsorge auch langanhaltende Krisen? Wie ernähren Sie sich, wenn die Supermärkte geschlossen bleiben? Wie können Sie sich in Krisenfällen selbst verteidigen und sich vor Diebstahl schützen?
>>> dies und vieles mehr erfahren Sie hier <<<


Vermeiden Sie Hunger in der Krise!
Wir stehen vor der größten Krise der Menschheitsgeschichte! Ein Lebensmitteldiscounter schlägt sein Lebensmittel-Sortiment im Schnitt alle zwei Tage komplett um. Sobald der Systemcrash da ist, sind die Regale binnen weniger Stunden leer. Das Bundesamt für Zivilschutz empfiehlt seit vielen Jahren, dass jeder Haushalt über einen Vorrat von mindestens zwei Wochen verfügen sollte. Wie lange reichen Ihre Vorräte?
>>> zur Notversorgung für Sie und Ihre Familie <<<


Überlebenstechniken
Überleben in Extremsituationen, in der Natur und in der Zivilisation. Wie berge und rette ich Kameraden? Wie funktioniert Wiederbelebung? Wie gehe ich mit Verletzungen um? Wie mache ich verunreinigtes Wasser trinkbar? Wie beschaffe ich Nahrung in der Natur? Wie stelle ich Kleidung her?
>>> dies und viel mehr erfahren Sie hier <<<


Das Survival-Wissen der Spezialeinheiten
Strom und Trinkwasser, Einkaufsmöglichkeiten und medizinische Versorgung: In unserer zivilisierten Welt klingt das selbstverständlich. Erst wenn diese »Lebensadern« durch eine Katastrophe, sei es bei Hochwasser, nach Lawinenabgängen oder bei einem »Blackout«, plötzlich unterbrochen sind, wird einem die Abhängigkeit schmerzlich bewusst – oft ist es dann zu spät!
>>> was Sie vorsorglich tun können, erfahren Sie hier <<<


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!
Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!
>>> hier erfahren Sie, was Sie dafür tun müssen <<<


Pfefferspray
Ein effektives Abwehrmittel für jedermann. Sicherheitsexperten empfehlen das Pfefferspray, weil es einfach einzusetzen ist, schnell wirkt und somit dem unbedarften Bürger die Chance gibt, sich aus der Gefahrenzone zu begeben.
>>> hier gibt es das Abwehrmittel für Notsituationen <<<


Teleskop – Abwehrstock
Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Es ist ein Abwehrstock, der gut in der Hand liegt und eine effektive Verteidigung ermöglicht. Der Abwehrstock befindet sich zusammengeschoben (ca. 26 cm) in einem praktischen Gürtelholster. Mit einem Ruck ist er ca. 68cm lang.
>>> den Abwehrstock bekommen Sie hier <<<


Spurlos verschwinden
Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie?
>>> hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht <<<


Das berechenbare Wunder der Natur
Selbst mit gesunder Ernährung ist es nicht mehr möglich, unser Nährstoff-Soll über das tägliche Essen zu decken. Das gezielte Wiederauffüllen unseres Nährstoff-Speichers führt dabei zu erstaunlichen Effekten! Die diplomierte Ernährungs- und Gesundheitsberaterin Simone Häcki aus der Schweiz hat eine Mikronährstoffmischung zur Unterstützung und Revitalisierung des Haarwachstums entwickelt. Nach einer 6-jährigen Testphase wird nun endlich eine Lösung für schütteres Haar angeboten und die mit ihrer Methode erzielten Erfolge sprechen eine eindeutige Sprache!
>>> Powerhair – das hundertprozentige Naturtalent <<<

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

8 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
trackback

[…] Quelle: Deutsch(land) – ein Vorwort | N8Waechter.net […]

trackback

[…] Quelle: Deutsch(land) – ein Vorwort | N8Waechter.net […]

trackback

[…] Quelle: Deutsch(land) – ein Vorwort | N8Waechter.net […]

trackback

[…] EU – http://trutzgauer-bote.info/2015/12/2&#8230; 25. Deutsch(land) – ein Vorwort – https://n8waechter.net/2015/12/deutsc&#8230; 26. Der Klimaschwindel – Wie die Öko-Mafia uns abzockt! Hier Fakten! – […]

trackback

[…] EU – http://trutzgauer-bote.info/2015/12/2&#8230; 25. Deutsch(land) – ein Vorwort – https://n8waechter.net/2015/12/deutsc&#8230; 26. Der Klimaschwindel – Wie die Öko-Mafia uns abzockt! Hier Fakten! – […]

trackback

[…] Deutsch(land) – ein Vorwort – https://n8waechter.net/2015/12/deutschland-ein-vorwort/ […]

Duckhorn, Manuela
Duckhorn, Manuela
31. Dez. 2015 18:07

Was ist typisch Deutsch?
Positiv dabei sind:
Unser Denken und Handeln;
HEIMATTREUE / Ehrlichkeit / Gründlichkeit (Ordnung) / Genauigkeit / Pünklichkeit / Fleiß / Vielseitigkeit / Entwicklungen (Erfindergeist) / schöpferisches Denken ; Arbeiten; Schaffen / / eine Sprache aber verschiedene Dialekte / Weitergabe von vielen unserer Kultur an unsere Kinder und Enkelkinder / Sauberkeit / Bier, Brot, Sauerkraut / Regionales Essen (Berliner Bockwurst / Kartoffelsalat; Eisbein); Thüringen (Klöße, Thür. Bratwurst) u.s.w. / Gartenzwerge /
Negativ:
Besserwisserei (Bevormundung) / Leichtgläubigkeit / weniger Wertevermitlung, Anstand /
Tratschen / Lästern

um nur einige zu nenne