Angewidert von den Deutschen

-


Vorbemerkung

Am 13. Januar 2016 wurde der folgende Artikel bei LewRockwell.com unter der Überschrift »Second Thoughts About the Germans« [sinngemäß: Noch einmal über die Deutschen nachgedacht / Die Meinung über die Deutschen geändert] veröffentlicht. Am Link selbst und auch an der Anzeige ganz oben im Browser im Original-Beitrag ist jedoch die ursprüngliche Überschrift dieses Artikels zu erkennen. Diese wurde offensichtlich entschärft, warum auch immer. Denn es ist klar ersichtlich, dass er mit der Headline: »Disgusted by the Germans« – »Angewidert von den Deutschen« eingereicht wurde – weshalb diese Überschrift auch für diesen Beitrag gewählt wurde.

Nun ist es durchaus löblich, dass der Autor Paul Gottfried sich offensichtlich einiger Wahrheiten der Geschichte der deutschen Völker bewusst ist, welche er auch offen ausspricht. Allerdings sind einige seiner Aussagen dennoch schlichtweg falsch und kommentierungsbedürftig. Um den Lesefluss jedoch nicht zu stören, findet sich ein Kommentar des Nachtwächters entsprechend unter dem Artikel. Eine weiterführende Diskussion im Kommentar-Bereich ist selbstverständlich wie immer willkommen und erwünscht.

Der Nachtwächter


Von Paul Gottfried

Paul GottfriedDie letzten dreißig Jahre habe ich meine Energie in die Verteidigung des deutschen Volkes gegen eine ganze Reihe von Anklagen gesteckt, die ihm von den linken und neokonservativen Kritikern in den USA und in Deutschland vorgeworfen wurden. Viele der Aspekte über die Geschichte der Vergangenheit brauchen nicht revidiert werden, denn sie sind unverändert wahr. Zum Beispiel die Verantwortung der Alliierten für den Ausbruch des Ersten Weltkriegs, die Albernheit nach Nazi-Gedanken in der gesamten deutschen Geschichte zu suchen und die Brillanz deutscher philosophischer und literarischer Errungenschaften.

Nichts von dem was derzeit geschieht kann mich dazu bringen meine kritische Beurteilung des extrem ungerechten Vertrags von Versailles, die Terror-Bombardements deutscher Städte im letzten Jahr des Zweiten Weltkriegs, die arrogante Blödheit der von den “westlichen Demokratien“ durchgeführte Umerziehung des deutschen Volkes nach dem Zweiten Weltkrieg und die Scheinprozesse von Nürnberg 1946 und 1947 zu revidieren. Ich sehe mich keineswegs gezwungen diese Dinge zu überdenken.

Worüber ich meine Meinung aber ändere ist die Frage, ob die Deutschen vollkommen unschuldig sind an dem antifaschistischen Horror der sich dort inzwischen verbreitet hat. Wie mir deutsche Freunde erzählt haben, war es nur die »Spitze des Eisbergs«, was sich an Silvester abgespielt hat, als über Tausend nahöstliche Muslime 121 Frauen [A.d.Ü.: inzwischen 700+] nahe des Hauptbahnhofs in Köln angegriffen haben, ihnen die Kleider vom Leib gerissen und in einigen Fällen damit angefangen haben, sie zu vergewaltigen.

Seit Angela Merkel mit fast einhelliger Unterstützung ihrer christlich-demokratischen Kapitäne muslimische Migranten ermutigt hat ihr Land mit ihrer Präsenz zu bereichern, hat es in ganz Deutschland Hunderte weitere Fälle von berichteter Gewalt gegeben. Und die deutschen Medien haben versucht die beschämenden Vorfälle totzuschweigen oder die Verantwortung nach den Angriffen in Köln auf die Opfer abzuschieben. Offensichtlich haben die verbal missbrauchten und angegriffenen Frauen keine »Armeslänge Abstand« von ihren Angreifern gehalten.

Es ist kaum verwunderlich, dass die Polizei zu spät zu den Tatorten kam oder dass Kölns feministische sozialdemokratische Bürgermeisterin Henriette Reker darauf besteht, dass das Versagen der Opfer bei der Einhaltung der angemessen Distanz zu ihren Angreifern zu ihrem Schicksal beigetragen hat. Aber, so Reker, dieser Rückschlag wird den Aufbau einer multikulurellen Gesellschaft in Deutschland nicht aufhalten. Der Bundesjustizminister Heiko Maas, ebenfalls ein feministischer Sozialdemokrat (also ein Anti-Nationalist und anti-faschistischer Enthusiast), hat die selbe optimistische Beurteilung von sich gegeben, wie die Kölner Bürgermeisterin.

Vergangen Sonntag, als eine Demonstration gegen den Missbrauch der weiblichen deutschen Opfer am Ort des Geschehens stattfand, griff die Polizei schnell ein und bewarf die Demonstranten mit Tränengas. Die Regierung und diverse Unternehmensführer setzen sich dafür ein, gegen jene vorzugehen die die »Willkommenskultur« verunglimpfen. Diese “Kultur“ wurde zum Vorteil von mehr als einer Million muslimischer Migranten geschaffen, die mit dem Segen der politischen und journalistischen Klasse nach Deutschland eingereist sind.

Wenn die »konservative« deutsche Staatschefin Angela Merkel entmachtet und ihre vollkommen unterwürfige Partei abgewählt wird, dann wird die neue Regierung wahrscheinlich das kulturell marxistischste Regime auf dem ganzen Planeten werden. PC-Totalitarismus wird dann eher eilends als in maßvollen Schritten auf die Deutschen niedergehen.

Bis vor Kurzem hätte ich diese Situation noch damit erklärt, dass die Deutschen nach dem Krieg antifaschistisch umerzogen worden sind – ein Thema zu dem ich eine große Menge geschrieben habe. Ich hätte auch die Tatsache zitiert, dass die Deutschen zwei große Kriege verloren haben, ein Schicksal welches sie vollkommen demoralisiert hat. Ich hätte auch von den verständlichen Reaktionen auf die vom Dritten Reich begangenen Verbrechen und die von den jüngeren Deutschen gefühlte Mit-Verantwortung erwähnt, Wiedergutmachung für das Dritte Reich zu betreiben.

Obwohl die Deutschen, so hätte ich argumentiert, exzessiv in ihrem Buße-Rausch waren und die falschen Schlüsse aus ihrer Vergangenheit gezogen haben, so schienen doch zumindest ihre Motive annehmbar. Eine deutsche Dame bot eine andere Interpretation, die zumindest plausibel war, als ich die Frage in den Raum stellte, warum die Deutschen in ihren Buße-Riten schwelgen. Sie sagte, dass sie sich nach wie vor als von den Siegern des Zweiten Weltkriegs »besetzt« erachten und demzufolge die Absicht haben »die Amis zu befriedigen«.

Auch wenn in den meisten dieser Erklärungen ein gewissen Maß an Wahrheit stecken mag, so akzeptiere ich sie nicht länger als maßgeblich. Für mich sind die Deutschen für ihren eigenen Schlamassel selbst verantwortlich und bekommen eine wohlverdiente Strafe. Die fanatisch intoleranten linken Politiker, die sich in der deutschen politischen Szene finden, wurden demokratisch gewählt. Niemandem wurde eine Waffe an den Kopf gehalten, damit sie gewählt werden.

Dazu kommt, dass nichts wie eine Trump-Bewegung oder eine nationale Front auf der deutschen Rechten aufsteigt, welche ohnehin kaum als politische Kraft existiert. Die einzige Partei leicht rechts der Mitte in Deutschland und die einzige die die explodierende Moslem-Gewalt anspricht, ist die Alternative für Deutschland. Diese Partei würde jedoch nur in Deutschland als “Rechtsaußen“ angesehen. In den USA wäre die AfD kaum vom republikanischen Establishment zu unterscheiden sein und wie unsere Republikaner streiten sich die Führer dieser Partei darum “zu weit Rechts“ zu sein.

Als Angela Merkel sagte, dass Deutschland keinen Bedarf an »einer rechten Partei« hat, wusste sie wovon sie sprach. Bis jetzt kam ihre ganze Opposition von einer Linken, die Bernie Sanders aussehen lassen würde wie Edmund Burke.

Arbeiter und Beamte berichten der Regierung pflichtbewusst wer rechtes Gedankengut äußert, so zum Beispiel, wenn man nicht Teil der Willkommenskultur für die Migranten ist. Universitäten – die in Deutschland komplett vom Staat betriebene Institutionen sind – würden niemandem eine Position für Geschichte oder Gesellschaftslehre geben, wenn von dieser Person angenommen wird, dass sie die anti-nationale Meinung nicht ausreichend vertritt.

Der bekannte Historiker Christopher Clark war schockiert von dem anti-deutschen Geist, auf den er während seiner Vorträge über die Ursachen des Ersten Weltkriegs an deutschen Universitäten traf. Ich selbst war im vergangenen Jahr auch schockiert, als der deutsche Präsident Joachim Gauck die Verantwortung in Namen seines Landes für das »Massaker an den Armeniern« 1915 übernahm. Ich versuche immer noch dahinter zu kommen, inwiefern die deutsche Reichsarmee an dem Massenmord beteiligt gewesen sein soll, den Gauck ihr zur Last gelegt hat.

Nach allem was ich über dieses Thema gelesen habe (und das war eine Menge) haben deutsche Offiziere wie Limon von Sanders versucht, die türkischen Militäreinheiten davon abzuhalten Armenier zu massakrieren, trotz der Tatsache, dass einige Armenier auf Seiten Russlands gegen Deutschland und die Türkei zu den Waffen gegriffen hatten. Aber da deutsche Politiker am Wiederkäuen der Sünden ihrer Nation (reale und eingebildete) solchen Gefallen haben, warum sollten sie da nicht noch mehr Unsinn beisteuern? Wir könnten auch die ganzen Lesben der ‚Mea Culpa‘-Liste hinzufügen, die das Dritte Reich ermordet haben soll, aber niemals hat.

Es ist absolut möglich, dass Deutsche sich so verhalten wie sie es tun, weil sie »ihren Führern bis über die Klippe folgen« – wie ein junger amerikanischer Freund sagt, der in Deutschland studiert. Auch wenn diese Erklärung sich auf ungerechten Stereotypen fußen könnte, so ist die Person die dies gesagt hat weit davon entfernt, ein eingefleischter Deutschen-Hasser zu sein.

Er ging nach Deutschland um dort an einer Universität zu studieren, weil er tiefen Respekt für die humanistischen Errungenschaften meistenteils bereits verstorbener Deutscher empfindet. Aber die heutigen Deutschen haben eine irrsinnige anti-faschistische Ideologie angenommen und dies mit einer moralischen Intensität, die typisch Deutsch ist. Andere Nationen verhalten sich nicht so, zumindest nicht in diesem Ausmaß.

Zu behaupten, dieses Verhalten hätte mit der aufgezwungenen Umerziehung der Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg und dem schlechten Selbstbild zu tun, dass die Deutschen aus den Nürnberger Schauprozessen mitgenommen haben, ist nicht wirklich glaubhaft. Der Zweite Weltkrieg endete 1945 und Deutschland ist kein besetztes Land mehr. Wenn die Deutschen damit aufhören würden sich als Volk selbst zu bekriegen, dann würde die amerikanische Armee wohl kaum noch einmal in ihr Territorium einmarschieren.

Tatsächlich würden die meisten Menschen, abgesehen von einer Handvoll Deutschland hassender Journalisten und Akademiker, die ausschließlich zwischen Boston und Washington D.C. ansässig sind, nicht einmal bemerken, wenn die Deutschen wieder zu einer sich selbst respektierenden Nation würden. Vielleicht sollten sie einmal damit anfangen, dass sie ihre Grenzen für Migranten schließen. Sie mögen auch darüber nachdenken, ihre Universitäten mit Akademikern zu füllen, die nicht die gesamte Existenz ihres eigenen Landes bis zu dem Zeitpunkt verabscheuen, an dem die Alliierten es besetzten.

***

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter


Kommentar

Zunächst ist es löblich, dass sich Herr Gottfried offensichtlich mit halbwegs aktuellem Quellenmaterial von seinen deutschen Freunden versorgen lassen hat. Die Tatsache, dass alles noch viel schlimmer ist, scheint jedoch weder bei ihm noch bei seinen Freunden angekommen zu sein. Dass er beispielsweise nicht erwähnt, dass sich die Menschen in Deutschland und auch in Österreich inzwischen mit Waffen für die Verteidigung eindecken, ist nur ein Beispiel für seine unzureichende Recherche.

Warum es kaum verwunderlich ist, dass die Polizei zu spät zu den Tatorten kam ist weder nachvollziehbar, noch wird diese in den Raum gestellte Aussage belegt. Inzwischen ist klar, dass die Bundespolizei einsatzbereit auf heißen Kohlen gesessen hat, ihr Eingreifen aber nicht zugelassen wurde. (persönliche Quelle)

Auch die Verharmlosung hinsichtlich der von der Polizei eingesetzten Mittel zur Auflösung der Pegida-Demo ist nicht zweckdienlich. Was diesbezüglich aber noch wichtiger ist, sind die von vielen Seiten aufgeworfenen Fragen zur Verhältnismäßigkeit im Vergleich mit der Silvesternacht – diese wird von ihm nicht gestellt.

Und wie kommt Herr Gottfried bloß auf den Trichter, dass – falls/wenn es zur Absetzung des Merkel-Regimes kommt – die PC-verseuchten linken Parteien die Macht übernehmen? Wenn Merkel samt ihrem Regime fällt und dies ohne die von vielen erwarteten Unruhen vor sich gehen sollte (die Wahrscheinlichkeit dafür sinkt mit jedem Tag), dann wird der Ruck aufgrund der total übersäuerten Stimmung in der Bevölkerung mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit kräftig nach rechts gehen – “zurück zum Stamm“ wird das Motto sein.

Er spricht von der anti-faschistischen Umerziehung und verkennt dabei, dass diese spätestens seit Silvester selbst im Umfeld der »Gutmenschen« zunehmend gekippt ist. Die erzwungene 180°-Kehrtwende der Leitmedien hat seinen Teil dazu beigetragen, dass die breite Masse der bis vor kurzem immer noch tief vor sich hin pennenden Schlafschafe mittlerweile ein Auge geöffnet hat. Der Unmut über die Zustände hierzulande wächst unaufhörlich, wer sich nicht in irgendeinem Kellerloch versteckt und mit Menschen spricht, der hört die zum Teil sehr drastischen Kommentare selbst im Gutmenschen-Umfeld. Bald ist das Pulverfass auch bei der Masse voll und dann fehlt nur noch ein Funke, um den “Furor Teutonicus“ in Aktion treten zu lassen. Was dann passiert…

Eine Diskussion über die »Verbrechen des Dritten Reichs« gehört hier nicht hin und wird auch im Kommentar-Bereich vom Admin abgewürgt werden. Ebenso brauchen wir nicht darüber diskutieren, ob Deutschland besetzt ist oder nicht – die Antwort ist offensichtlich. Herrn Gottfried scheint nicht einmal bewusst zu sein, dass die US-Armee hier nicht nochmal einmarschieren muss – sie ist seit 1945 nie abgerückt.

Das von Herrn Gottfried hier dem liberalen amerikanischen Publikum (LewRockwell.com ist als liberal/libertär einzuordnen) präsentierte Bild ist mindestens unvollständig. Aber trotzdem zeigt es deutlich, dass man sich im anglo-amerikanischen Ausland einer ganzen Reihe Tatsachen bewusst ist, die im deutschsprachigen Raum nicht nur nicht gelehrt werden, sondern derjenige der solche Fakten äußert, bekommt im Normalfall eins mit der Nazi-Keule übergebraten… zumindest war das bis Ende 2015 so.

Die Silvesternacht hat in der Bevölkerung viel verändert, es sind schlagartig eine Reihe Menschen aufgewacht, die vorher friedlich mit geschlossenen Augen in ihrem Hamsterrad vor sich gelaufen sind. Diese Entwicklung ist sehr zu begrüßen, sie ist positiv, denn so erhöht sich der Druck und soziale Medien sowie auch Portale wie der Nachtwächter tragen ihren Teil zur Aufklärung bei.

Liebe Leser, der Druck muss erhöht werden und das Internet ist der Schlüssel dazu – wie die Vorfälle in Köln und den vielen anderen Städten beim dadurch ausgelösten Stimmungsumschwung deutlich gezeigt haben.

Teilen Sie also diesen Beitrag und auch gerne jede Menge andere unserer Beiträge in den Sozialen Medien – bevor die Schafe, die nach Silvester vor Schaudern zusammengezuckt sind, das eine geöffnete Auge wieder schließen und der ganze Irrsinn wieder zur hingenommenen Surrealität wird.

Denn wenn das passiert, dann läuft wieder alles nach Plan…

Der Nachtwächter

***


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Krisenvorbereitung
Viele Plattformen im Netz haben einen »heißen Herbst« angekündigt und rechnen mindestens mit einer Verschärfung der allgegenwärtigen Krisenherde (finanziell, politisch & gesellschaftlich) und nicht wenige gehen gar von einem vollständigen Systemkollaps aus. Insofern stellt sich zwangsläufig die Frage:
>>> Sind Sie vorbereitet? <<<


Die erkaufte Zeit läuft ab!
Weltweit gibt es ständig mehr Konflikte und täglich steigt die Gefahr eines offenen Konflikts mitten in Europa. Bereiten Sie sich auf die Konsequenzen einer solchen Auseinandersetzung und eines Systemzusammenbruchs vor! Ob ein Überleben in Europa, inmitten von Smartphone-Zombies und Ignoranten möglich ist, wenn es kracht, ist fraglich. Autarkie fernab von Menschenmassen, 500 Meter über dem Meer in perfektem Klima. 30 Hektar für 100 Personen die nur ein gemeinsames Ziel haben…
>>> welches das ist, erfahren Sie hier <<<


Bereicherungswahrheit
Unsere Heimat befindet sich längst im Terror-Krieg. Messerstechereien, Schlägereien, Vergewaltigungen, Raub und Gewalt sind längst an der Tagesordnung – nur die »Gutmenschen« verschließen die Augen vor der Wahrheit. Nicht erst seit den Vorfällen in Köln, Hamburg und Stuttgart in der Silvesternacht (in der in München derartige Szenen durch die Räumung des Hauptbahnhofs und des Knotenpunkts Pasing wegen einer “Terrorwarnung“ verhindert wurden) ist die Lage außer Kontrolle…
>>> hier wird die “Bereicherung“ tagesaktuell protokolliert


Bereicherungswahrheit
Unsere Heimat befindet sich längst im Terror-Krieg. Messerstechereien, Schlägereien, Vergewaltigungen, Raub und Gewalt sind längst an der Tagesordnung – nur die »Gutmenschen« verschließen die Augen vor der Wahrheit. Nicht erst seit den Vorfällen in Köln, Hamburg und Stuttgart in der Silvesternacht (in der in München derartige Szenen durch die Räumung des Hauptbahnhofs und des Knotenpunkts Pasing wegen einer “Terrorwarnung“ verhindert wurden) ist die Lage außer Kontrolle…
>>> hier wird die “Bereicherung“ tagesaktuell protokolliert


Massenmigration als Waffe
Die erste systematische Untersuchung dieses verbreitet eingesetzten, aber weitgehend unbeachteten Instruments der Einflussnahme von Staaten. Hier wird gezeigt wie oft diese unorthodoxe Form der Nötigung zum Einsatz kam und auch wie erfolgreich sie gewesen ist. Aber wer benutzt dieses politische Werkzeug? Zu welchem Zweck wird es eingesetzt? Und wie und warum funktioniertes?
>>> Antworten auf diese Fragen erhalten Sie hier <<<


Mekka Deutschland
Alle schauen zu – oder einfach nur weg. In unseren Städten entstehen Parallelwelten, in denen der Koran regiert. Unglaubliches geschieht in Deutschland, Österreich und vielen anderen europäischen Ländern. Doch darüber zu sprechen ist tabu. Es herrscht ein Kartell des Schweigens, Wegschauens und Wegduckens. Hier werden eine Vielzahl von Einzelbildern zusammenfügt, die einen schockierenden Gesamtbefund ergeben: Europa wird zum Morgenland, in dem die Europäer bald nichts mehr zu sagen, sondern nur noch zu zahlen haben.
>>> wie Europa zu einer islamischen Kolonie wird, erfahren Sie hier <<<


Wie Islam und Dschihad funktionieren
Der westliche Diskurs über den Islam dreht sich seit Jahren im Kreis, weil Kritiker wie Verteidiger des Islams mit ­Argumenten hantieren, die bestenfalls Teilwirklichkeiten beschreiben. Die Fragen, die sie stellen, und die Begriffe, in denen sie sie beantworten, entstammen einer westlichen, liberalindividualstischen Gedankenwelt. Hier wird das Selbstverständnis des Islams analysiert und festgestellt, dass der Islam die von ihm geprägten Gesellschaften zu Dschihadsystemen formt.
>>> was das im Einzelnen bedeutet, erfahren Sie hier <<<


Der Fluch der bösen Tat
Die von westlichen Geheimdiensten gesteuerte Desinformation zur Lage in Syrien und anderen Ländern des Vorderen Orients ist skandalös. Wie keine zweite ist diese Region gebeutelt durch jahrzehntelange politische und militärische Interventionen des Westens, die allesamt mehr Fluch als Segen waren. Das Durcheinander ethnischer, religiöser und ideologischer Konflikte, lassen die die Völker zwischen Levante und Golf nicht zur Ruhe kommen.
>>> warum das so ist, erfahren Sie hier <<<


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt.
>>> wie, erfahren Sie hier <<<


Im Namen Allahs?
Diskriminierung und Gewalt, Willkür und Vertreibung – die Lage der Christen in der islamischen Welt verschärft sich zusehends. Ein politisierter Islam verhärtet die Fronten und setzt auf die systematische Besserstellung der Muslime im Staat. Extreme muslimische Gruppierungen verfolgen das Ziel, den Nahen und Mittleren Osten zu entchristianisieren. Wie konnte es soweit kommen? Welche Perspektive bleibt den Christen?
>>> hier die Analyse <<<


Konflikte der Zukunft
Der russische Politologe und Philosoph Prof. Alexander Dugin gilt weltweit als einer der renommiertesten Experten auf dem Gebiet der Geopolitik. Dem westlichen Ziel eines globalen Liberalismus und Kapitalismus unter der Führung der USA setzt er sein Modell einer multipolaren Weltordnung entgegen. In kriegerischen Konflikten wie dem in der Ukraine oder in Syrien sieht der Inhaber eines Lehrstuhls an der Moskauer Universität das Aufeinanderprallen dieser grundsätzlichen Ideen. Den europäischen Völkern gibt er nur dann eine Zukunft, wenn sie ihre Identität in einem eurasischen Block zusammen mit Rußland bewahren. Die Konflikte der Zukunft haben längst begonnen.
>>> hier weiter <<<


Die Kunst des Krieges
Auch wenn Sun Tzus Kunst des Krieges ursprünglich ein Buch über Kriegsführung im militärischen Sinne ist, lassen sich seine Anweisungen auch auf beliebige anderweitige Konfliktsituationen anwenden. Sun Tzu wurde geboren als Sohn einer adeligen Familie in damaligen Reich Qi (in der heutigen Provinz Shandong). Er lebte ca. von 534 vor Christus bis 453 v. Chr. Sun Tzu wurde laut der Legende nach einer Audienz und einer ereignisreichen wie beeindruckenden Diskussion mit König Helu von Wu über Die Kunst des Krieges zu dessen königlichem Feldherren ernannt. Psychologische Führung aller Beteiligten, Flexibilität und Taktik gegenüber dem Gegner, äusserste Disziplin in den eigenen Reihen das sind Prinzipien, die allgemeingültig sind und heute wie damals nicht nur in der Armee, sondern in allen großen Organisationen, ja sogar im persönlichen Leben und in der Mann-Frau-Beziehung von entscheidender Bedeutung sind.
>>> was das im Einzelnen bedeutet, erfahren Sie hier <<<


Das Heerlager der Heiligen
Sie kommen über das Meer, und es sind Millionen. Europa nimmt die Fremden hilfsbereit auf, Kirche und Linke orchestrieren die Willkommenskultur. Was heute passiert, hat ein französischer Romancier schon vor über 40 Jahren beschrieben – als Albtraum.
>>> die bitterböse Satire von Jean Raspail gibt es hier <<<


Die Rothschilds
Unglaublich, aber wahr: Es gibt eine unsichtbare Macht auf diesem Planeten, die seit mehr als zwei Jahrhunderten völlig unbehelligt am Rad der Geschichte dreht. Die Familie Rothschild kontrolliert aus dem Hintergrund die Knotenpunkte zwischen Politik, Wirtschaft und Hochfinanz. Lange konnten sie sich in behaglicher Sicherheit wiegen, denn die Geheimhaltung stand seit jeher im Mittelpunkt ihrer Strategie. Doch nun fliegt ihr Schwindel auf, die Mauer des Schweigens beginnt zu bröckeln, immer mehr Menschen wachen auf und erkennen die wahren Drahtzieher hinter den Kulissen des Weltgeschehens!
>>> Lernen Sie die allmächtigen Rothschilds kennen! <<<


Die Asylindustrie
Reich werden mit Armut. Das ist das Motto einer Branche, die sich nach außen sozial gibt und im Hintergrund oft skrupellos abkassiert. Die deutsche Flüchtlingsindustrie macht jetzt Geschäfte, von denen viele Konzerne nur träumen können. Pro Monat kostet ein Asylbewerber den Steuerzahler etwa 3500 Euro. Bei einer Million neuer Asylbewerber allein 2015 sind das monatlich 3,5 Milliarden Euro – also pro Jahr 42 Milliarden Euro. Das ist die Summe, die in einem Jahr an alle Arbeitslosen ausgezahlt wird. Es sind nicht nur Betreuer, Dolmetscher und Sozialpädagogen oder Schlepper und Miet-Haie, die davon profitieren. Die ganz großen Geschäfte machen die Sozialverbände, Pharmakonzerne, Politiker und sogar einige Journalisten. Für sie ist die Flüchtlingsindustrie ein profitables Milliardengeschäft mit Zukunft.
>>> die Fakten über die Asylindustrie erfahren Sie hier <<<


Exodus
Wohl kaum eine Frage wird heute so heftig debattiert wie die der Einwanderung. Dürfen wir Menschen an der Grenze abweisen und sie wieder in ihre Heimatländer zurückschicken, auch wenn dort Armut und Hunger herrschen? Wer darf ins Land kommen und wer nicht? Profitieren wir von der Einwanderung – oder hilft der Massenexodus nur den Migranten selbst?
>>> warum wir die Einwanderung neu regeln müssen <<<


Bilder und Geschichten der unkontrollierten Zuwanderung
2015 wird Deutschland den bis dahin größten Zustrom von Asylbewerbern erleben. Dies wird sich fortsetzen – denn im Schengen-Europa ohne Grenzkontrollen ist Deutschland offen wie ein Scheunentor. In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durchgewunken. Doch wer sind die Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Auskommen suchen? Kann die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX, die im Mittelmeer patrouilliert und dabei von Marineeinheiten aus EU-Staaten unterstützt wird, die Außengrenzen noch sichern? Oder ist FRONTEX von der Politik dazu verdammt worden, Beihilfe zur Schlepperei leisten zu müssen?
>>> hier werden diese und andere Frage beantwortet <<<


Unruhen in Europa
Schaut man sich das 20. Jahrhundert und die vielen Kriege und Bürgerkriege dieser Epoche an, dann gab es immer drei Vorboten der blutigen Gemetzel: wirtschaftliche Krisen, ethnische Spannungen und staatlichen Machtverfall. Noch nie aber hat es auf der Welt so viele neue Brandherde gegeben wie heute. Kommt es auch in Deutschland zum Bürgerkrieg?
>>> hier erfahren Sie, wie es wirklich um Europa steht <<<


Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten
Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste. Hier werden Ihnen die Kenntnisse vermittelt, die erforderlich sind, um sich rundherum selbst zu helfen.
>>> hier erfahren Sie mehr darüber <<<


Perfekte Krisenvorsorge
Es ist noch nicht zu spät, die Weichen für eine Überlebensstrategie in Krisenfällen zu stellen. Wie sichern Sie ihr Einkommen? Wir richten Sie Ihre Finanzen neu aus und erhalten Ihre Zahlungsfähigkeit? Wie überstehen Sie durch persönliche Vorsorge auch langanhaltende Krisen? Wie ernähren Sie sich, wenn die Supermärkte geschlossen bleiben? Wie können Sie sich in Krisenfällen selbst verteidigen und sich vor Diebstahl schützen?
>>> dies und vieles mehr erfahren Sie hier <<<


Vermeiden Sie Hunger in der Krise!
Wir stehen vor der größten Krise der Menschheitsgeschichte! Ein Lebensmitteldiscounter schlägt sein Lebensmittel-Sortiment im Schnitt alle zwei Tage komplett um. Sobald der Systemcrash da ist, sind die Regale binnen weniger Stunden leer. Das Bundesamt für Zivilschutz empfiehlt seit vielen Jahren, dass jeder Haushalt über einen Vorrat von mindestens zwei Wochen verfügen sollte. Wie lange reichen Ihre Vorräte?
>>> zur Notversorgung für Sie und Ihre Familie <<<


Überlebenstechniken
Überleben in Extremsituationen, in der Natur und in der Zivilisation. Wie berge und rette ich Kameraden? Wie funktioniert Wiederbelebung? Wie gehe ich mit Verletzungen um? Wie mache ich verunreinigtes Wasser trinkbar? Wie beschaffe ich Nahrung in der Natur? Wie stelle ich Kleidung her?
>>> dies und viel mehr erfahren Sie hier <<<


Das Survival-Wissen der Spezialeinheiten
Strom und Trinkwasser, Einkaufsmöglichkeiten und medizinische Versorgung: In unserer zivilisierten Welt klingt das selbstverständlich. Erst wenn diese »Lebensadern« durch eine Katastrophe, sei es bei Hochwasser, nach Lawinenabgängen oder bei einem »Blackout«, plötzlich unterbrochen sind, wird einem die Abhängigkeit schmerzlich bewusst – oft ist es dann zu spät!
>>> was Sie vorsorglich tun können, erfahren Sie hier <<<


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!
Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!
>>> hier erfahren Sie, was Sie dafür tun müssen <<<


Pfefferspray
Ein effektives Abwehrmittel für jedermann. Sicherheitsexperten empfehlen das Pfefferspray, weil es einfach einzusetzen ist, schnell wirkt und somit dem unbedarften Bürger die Chance gibt, sich aus der Gefahrenzone zu begeben.
>>> hier gibt es das Abwehrmittel für Notsituationen <<<


Teleskop – Abwehrstock
Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Es ist ein Abwehrstock, der gut in der Hand liegt und eine effektive Verteidigung ermöglicht. Der Abwehrstock befindet sich zusammengeschoben (ca. 26 cm) in einem praktischen Gürtelholster. Mit einem Ruck ist er ca. 68cm lang.
>>> den Abwehrstock bekommen Sie hier <<<


Spurlos verschwinden
Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie?
>>> hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht <<<


Gegen den Mangel
Weite Teile der uns zur Verfügung gestellten Nahrung ist minderwertig und können nur noch als »Füllstoff« bezeichnet werden. Wir sind »sauer«, und zwar im wahrsten Sinn des Wortes, und täglich nehmen wir Gifte aus der Umwelt und mit der denaturierten und mit Giften belasteten Nahrung auf. Daher ist Entgiftung, gesunde Ernährung und wertvolle Nahrungsergänzung in Zeiten, in denen uns überlebensnotwendige Nährstoffe vorenthalten werden, eine schlichte Notwendigkeit!


Das berechenbare Wunder der Natur
Selbst mit gesunder Ernährung ist es nicht mehr möglich, unser Nährstoff-Soll über das tägliche Essen zu decken. Das gezielte Wiederauffüllen unseres Nährstoff-Speichers führt dabei zu erstaunlichen Effekten! Die diplomierte Ernährungs- und Gesundheitsberaterin Simone Häcki aus der Schweiz hat eine Mikronährstoffmischung zur Unterstützung und Revitalisierung des Haarwachstums entwickelt. Nach einer 6-jährigen Testphase wird nun endlich eine Lösung für schütteres Haar angeboten und die mit ihrer Methode erzielten Erfolge sprechen eine eindeutige Sprache!
>>> Powerhair – das hundertprozentige Naturtalent <<<

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

35 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
35 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Nepomuk
Nepomuk
16. Jan. 2016 17:02

Die kritischen Anmerkungen des Nachtwächters zum Artikel von Gottfried Paul: „Angewiedert von den Deutschen“ sagen schon das Wesentliche.
Nur soviel noch: Dass sich Gotfried Paul in den vergangenen 30 Jahren mit der Deutschen Geschichte auseinandergesetzt haben wil, scheint nach seinem Artikel kaum glaubhaft. Die horrende Unkenntnis über Ursachen und Ablauf des 2. Weltkrieges, die durchscheint, macht seine Behauptung genauso unglaubwürdig wie seine Äußerungen zum Zustand der Bundesrepublik – er scheint wirklich nicht zu wissen, dass Deutschland ein unverändert besetztes Land ist (Obama 2008 in Ramstein: „Deutschland ist ein besetztes Land, und das bleibt es auch“), dass noch immer die möglicherweise tödliche „Vorbehaltsklausel“ der UNO einzig gegen Deuschland gilt, er hat scheinbar keine Ahnung davon, dass sämtliche (!!) Leitmedein der BRD der Kontrolle der USA unterliegen und entsprechend seit 70 Jahren verdrehte, verkürzte „Wahrheit“ auf die Bürger niedergehen – und diesem Brainwashing kann sich kein normaler Bürger entziehen, zumal es die ersten 55 Jahre nach Kriegsende kenerlei Alternativmedien gab, wie sie jetzt das Internet bietet. Ich erinnere mich der Aussage meines Onkels, der in der DDR in Chemnitz im sogenannten „Tal der Ahnungslosen“ lebte – so genannt, weil in diese Gegenden die Sendeleistung des westdeutschen Fernsehens nicht reichte. Trotz seiner sehr kritischen Einstellung zum sozialistischen DDR-Regiem sagte er, dass die Dauerberieselung der DDR-Medien auch bei ihm einsickerte und seine Gedanken veränderte. Dem kann sich kein Bürger entziehen – schon gar nicht, wenn er gar nicht weiß, dass er systematisch „von oben“ belogen wird.
Die geradezu alberne Äußerung seines amerikanischen Bekannte, die Deutschen würden „ihren Führern über die Klippe folgen“, ist ebenfalls nichts anderes als wiedergekäute üble antideutsche Propaganda – denn einen Beleg dafür beibt uns der Autor schuldig, und muss ihn schuldig bleiben: Das krasse Gegenteil ist wahr! In keinem anderen Land in Europa findet sich eine derartige Kultur des Widerstandes gegen die unterdrückende Staatsmacht: Von der bis dahin größten Schlacht der Geschichte, der Vökerschlacht bei Leipzig, die sich gegen den Unterdrücker Napoleon richtete und vorwiegend von deutschen Freiwilligen siegreich (und extrem verlustreich!) geschlagen wurde, dem großen (und blutigen!) Volksaufstand 1848 gegen die Wilkürherrschaft des Adels über die von Freiwilligen (!) geleitete Niederschlagung der kommunistischen Machtübernahem 1918/1919 bis letzlich zur Wahl Hitlers, der sich as Erster eindeutig gegen das entsetzliche Versailler Diktat stellte, weiter über den Aufstand vom 17. Juni (Ältere wissen noch: das war sogar einmal nationaler Gedenktag) zu den Montagsdemos in der DDR, die für die Beteiligten die ständige Gefahr der Verhaftung und Existienzvernichtung bedeutete, bis zu den Pegida-Märschen, bei der beteiigte Staatsbediestete geichfalls ihre Kündigung riskieren: Wo in Europa oder der ganzen Welt gibt es eine solche freiheitliche politische Kultur?
Und von diese Deutschen ist der Autor Paul Gottfried angewiedert?

Watson
Watson
16. Jan. 2016 19:27

Wie sieht es mit Völkerverständigung und Frieden aus. Wer mit Massenmorden vergangener Epochen ablenkt – kriegt nichts auf die reihe. Wer das meiste Geld hat, der hat die macht, so einfach ist es. Es ist kein Frieden beabsichtigt – wäre dies der Fall, gäbe es die ganzen Kriege auf dem Planeten nicht. Mit Söhne und Schuld bekomme ich keinen Friedensvertrag und ein aufrichtiges System auf die reihe. Ich habe schon Friedensinitiativen und andere Bekanntmachungen an die verantwortlichen geschickt, passiert ist nichts.

Das Bombardement über Deutschland wurde von vielen Veteranen der Royal Air Force gesühnt und man baute sogar den Dresdner Dom wieder mit auf. Auch die Kriege in 1915 wurden gesühnt. Es geht nur um die Kohle und um Versklavung. Wir leben im 21. Jahrhundert – der Mensch sollte gelernt haben. Aber immer noch leben mehr als die Weltbevölkerung in Armut.

Deutschland ist nur der Geldgeber und die anderen freut es, um so mehr. Es werden Unsummen an Reparationszahlungen geleistet – das andere wäscht Gender Mainstream und die Umerziehung weg.

Staaten kommen und vergehen, aber nicht im Bewusstsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen.

Es bleibt nur wenig Zeit – den es ist kurz vor zwölf. Es erwartet euch TTIP, CETA, TIP usw.
Die FBI hat nach den erfolgreichen Verhandlungen freie Hand in Europa und in Deutschland.

Nicht zu vergessen – dass die Deutsche Heimat für immer weg ist – wenn sie mit ihren Verträgen Erfolg haben. Wir müssen Souverän werden und Frieden schließen. Weg mit der Lobby und den Bänkstern. Ihr müsst schon das GG achten, sonst wird es nichts mit Friedensverhandlungen und Selbstbestimmungen. Es gibt noch sehr viele Gesetzte die sind halt vom 2.Wk.

joah
joah
16. Jan. 2016 21:21
Antwort an  Watson

Ich bin dennoch der Meinung, daß der Wiederaufbau der Dresdner Frauenkirche auch ein mutwilliger Akt war, um Sünden der Vergangenheit (Schuld der Alliierten) zu überdecken – die Wunden sollen (gefälligst?!) zuheilen. Als Mahnmal wäre es mir im Jetzt aktuell noch lieber gewesen. Ich habe sogar in den letzten Jahren meiner Schulzeit bei Beginn um die Diskussion zum Wiederaufbau eine Abhandlung darüber verfasst, ob man sie nicht besser als Ruine stehen ließe (pro und kontra): erstaunlich, wie man damals schon gedanklich auf dem richtigen Weg war. (habe es mir glatt heute noch mal durchgelesen)
Jetzt erkennt man daran, daß per Systematik angefangen wird, Stück für Stück die Opferzahlen dieser abartigen Sinnlosigkeit von damals herabzusetzen. Das ist mutwillig purer Hohn und ekelhafte Verunglimpfung von Taten und Geschichte. Nichts desto weniger ist es dennoch ein schöner Barockbau.

Unsere Gesetze basieren im übrigen fast ausschließlich auf denen des 3. Reiches, weshalb man per se auch immer noch selbiges ist (fortgeführt, nicht aufgelöst): hier sind noch die gestellten Nazis zu Gange, die sich zur Tarnung als das Gegenteil verkleiden. Absolute Kriegstaktik (Haager Landkriegsordnung Art. 24): „Kriegslisten sind erlaubt“. Wir müssen uns davon befreien – der Weg ist da, Zeit für die eigene Verfassung!

der alte Umpitz
der alte Umpitz
16. Jan. 2016 19:51

…weiterhin kann man Herrn Gottfried vorhalten, dass er entweder wirklich nicht weiss was zur Zeit weltweit abläuft oder es wohlweislich verschweigt. Mit beiden Varianten hätte ich so meine Probleme.

Zwei besorgte Bürger vor 200 Jahren: Glaubst Du, dass es Krieg geben wird? Mama Rothschild antwortet: Wenn meine Söhne es nicht wollen gibt es keinen Krieg!

Zwei besorgte Bürger heute: Glaubst Du, dass es Terror geben wird? Der Meister vom Stuhl antwortet: Wenn die weltweiten Grosslogen es nicht wollen gibt es keinen Terror!

Es ist nur zu leicht dem „einfachen“ Menschen, den man mit grossem Aufwand zu einem „tumben“ Menschen gemacht hat, die Schuld für seine Misere selbst in die Schuhe zu schieben. Die wirklich Verantwortlichen für den rasenden intellektuellen Niedergang (nicht nur des deutschen Volkes) und aller daraus resultierenden Erscheinungen, werden auch von ihm nicht benannt. Mal angenommen er weiss es wirklich nicht besser, dann wird er auch das langfristig angestrebte Ziel des zur Zeit ablaufenden Prozesses nicht kennen. Und er wird auch nicht erkennen können, dass dieser Plan momentan richtig gegen die Wand läuft, weil es plötzlich jemanden gibt der nicht nur Sand sondern ganze Wackermänner ins Getriebe des angestrebten „Weltuntergangs“ gestreusselt hat.

Die scheinbare Einigkeit der Grosslogen (die es nie wirklich gab) ist nun total auseinandergebrochen und jeder schreit: Rette sich wer kann. Innerhalb dieses öffentlich kaum sichtbaren Zerfalls der Grosslogen hat sich eine neue, sehr einflussreiche Gruppierung mit erstaunlich pragmatischen Zielen gebildet. Wichtigstes Ziel dabei: Kein weltweites Armageddon, kein Weltkrieg, kein popular reduction. Ganz nebenbei mal: In den letzten Jahren haben nicht nur viele Banker das fliegen gelernt, sondern auch einige sehr einflussreiche Leute aus anderen Bereichen. Sie haben es nur nicht in die Zeitung geschafft. Da räumt jemand gründlich auf. Tröppche for Tröppche wie der Ostpreusse sagt.

Diese neue Kraft könnte es gegen allen Widerstand „des alten Zopfes“ schaffen einen Paradigmenwechsel in den internationalen Beziehungen herbei zu führen. Und im Anschluss an eine (recht chaotische) Kosolidierungsphase dem weltweiten geheimniskrämerischen Logenunsinn endgültig den Todesstoss versetzen. Was in seiner Konsequenz den „endless sleep“ grosser Teile des deutschen Volkes beenden würde. Zur Zeit wird sehr geschickt ein „revolutionäres Potential“ aufgebaut welches hauptsächlich „emotional agierend“ ein wesentlicher Teil dieses Paradigmenwechsels sein wird.

joah
joah
16. Jan. 2016 21:29
Antwort an  der alte Umpitz
tHiNkAb0uT
17. Jan. 2016 19:26
Antwort an  der alte Umpitz

Hallo der alte Umpitz!

Wahrlich interessante Worte, die du da von dir gibst. Welche Macht, vermag es denn deiner Ansicht nach, Jahrhunderte alten Logen und Gesellschaften das Handwerk zu legen? Wen soll es da geben neben der These: USA und der Antithese: Russland? Woher kommt denn diese neue Großloge, kann man darüber irgendwo etwas lesen? Was sind die Ziele?

Bezüglich der Selbstmordserie bei den Bankern, hätte ich nur zu gerne etwas mehr über deren letzten Projekte oder genaueren Tätigkeiten gewusst um das ganze besser einordnen zu können, wer ein Interesse daran gehabt haben könnte, dass diese Menschen sich selbst morden…. Aber das ist alles sehr im Nebel verborgen… Es gab auch schon länger keinen Fall mehr, oder wird davon nur nichts mehr berichtet? DWN hatte mal eine Zusammenfassung darüber gemacht (http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/01/22/schweiz-top-banker-der-dz-privatbank-begeht-selbstmord/), aber gefühlt berichten die anders, seitdem der schwedische Verlag Bonnier die Mehrheit an den DWN halten.

Danke,
Gruß

Argonautiker
Argonautiker
16. Jan. 2016 21:21


Sehr interessanter Kommentar zu dem eher mäßigen Artikel von Gottfried Paul.

„Warum es kaum verwunderlich ist, dass die Polizei zu spät zu den Tatorten kam ist weder nachvollziehbar, noch wird diese in den Raum gestellte Aussage belegt. Inzwischen ist klar, dass die Bundespolizei einsatzbereit auf heißen Kohlen gesessen hat, ihr Eingreifen aber nicht zugelassen wurde.“

Geht aus der Quelle auch hervor, wer das Eingreifen der Bundespolizei nicht zugelassen hat?

Argonautiker
Argonautiker
16. Jan. 2016 22:55


OK., verstehe, wenn die identisch sind, gehts natürlich nicht.

joah
joah
17. Jan. 2016 0:35
Antwort an  Argonautiker

Auch wenn Quelle und Ziel nicht identisch wären: ließe sich dadurch wieder ein Rückschluss auf den Überbringer herleiten, ist es besser diese Zusammenhänge dabei dann besser doch nicht offen zu legen (besagter Quellenschutz).

manfred:bautz
manfred:bautz
17. Jan. 2016 1:51

nur kurz, denn aus meinen früheren Texten ist alles weitestgehend belegt, sucht jemand nach Belegen, dann dort nachschlagen und bei Gott – lesen.

Doch hier sei kurz zum Verständnis des Inhalts folgendes zwingend vorausgeschickt und das hat von jedem nachgelesen zu werden, es ist ein Hallo-Wach-Tee, der senkrecht stellt und den Besenstiel aus der Jacke fetzt

– Der Vernichtungskrieg gegen die Deutschen Völker (Zitat Staatenbund 1871) wurde bereits im vorletzten Jahrhundert geplant und wer hat’s erfunden? Nein nicht die Schweizer.
– Die lokale Klopperei von 1914 – 1916 wurde 1917 mit der City of London und der USA zum Weltkrieg mißbraucht, womit der 1te WK erst 1917 begonnen hat und wie hier schon gesagt erst 2099 enden soll, denn dann sind die Deutschen alle der Vernichtung zum Opfer gefallen – das ist völkerrechtlich als Genozid beschrieben. Damit ist der zeitlich zu korrigierende Rahmen I WK schlicht September 1917 – 2099. Und wer hat das Erfunden? Auch das waren nicht die Schweizer
– damit gab es keinen 2ten WK und wird es entgegen aller Prophetien keinen 3ten geben können. Wer hat damit diese völlig bescheuerte WK-Theorie mit gleich 3 WKs in die Welt gesetzt? Nein, auch das waren nicht die Schweizer.
– Den finanziell größten Nutzen aus den beiden geschichtsbücherfixierten bewaffneten Auseinandersetzungen hatten Großbrittanien mit ihrer Kollonie USA und an dritter Stelle Frankreich. Ja, die meißte Kohle ist schon wärend der beiden Schießereien in den genannten Territorien gelandet, was nicht heißen soll, daß davon jeder niedergelassene Mensch etwas hatte.
– Über die Erfindung BRD usw. mit den GGs der Weimarer Rep usw. will ich nicht reden, alles schon geschehen, doch hier ein Zitat aus:
Artikel 2 UN-Res/56/83
Elemente der völkerrechtswidrigen Handlung eines Staates
Eine völkerrechtswidrige Handlung eines Staates liegt vor,
wenn ein Verhalten in Form eines Tuns oder eines Unterlassens
a) dem Staat nach dem Völkerrecht zurechenbar ist und
b) eine Verletzung einer völkerrechtlichen Verpflichtung des Staates darstellt.
Warum schreib ich genau das hier? Weil die Frage in jedem Kopf hämmert: „WARUM WERDEN PALÄSTINENSER AUSGEROTTET?“ und warum tun die das. Die Antwort ist einfach, weil bis auf etwa drei Staaten alle Hoheitlichkeit, d..h. alle Staaten ins Koma geschickt wurden und daraus Länder gemacht wurden, die als treuhänderische Verwaltung in Form einer Firma drübergestülpt sind und genau diese Firmen sind unter keinen Umständen mit „Staat“ in dieser Resolution gemeint. Damit haben die Firmenchefs die Absolution für Völkermord. Noch Fragen? Ach, ja, wer hat es erfunden? Nein auch das waren nicht die Schweizer.
– Die Medien, die Bildung, auch Unis sind per geheimverträge in Genf und sonstwo, aber auch in den SHAEF unter Alliierter Kontrolle und wer ist das denn eigentlich? Nein, die Schweizer sind das nicht.
– Das Alu vom Himmel, oder das Quecksilber in Impfstoffen für kleine Kinder, wer hat das erfunden? Nein wieder nicht die Schweizer.
– Das PapierGold an der Börse um den Dollar als Weltwährung auf einem erträglichen Level zu halten, wer hat das erfunden, Fehlanzeige, auch nicht die Schweizer
– Wer hat das ganze unermesslich viele PapierGold? Nein nicht die Schweizer, sondern die Chinesen und die Inder. Huch, brennt die Hütte damit, wann kommen die auf die Idee den Gegenwert, das Gold einzufordern? Ach die gesamten Goldreserven, die so nennenswert gewesen sein könnten, die sind schon in China. Kann alles nachgelesen werden.

So und warum schreib ich den ganzen Scheiß hier? Ganz einfach, denn jetzt kommt die Poente.
1. Balfour-Deklaration führte zur Abtretung eines Teils von Palästina durch Groß Brittaniens
https://schwertasblog.wordpress.com/2014/07/04/der-hintergrund-des-verrats-die-balfour-deklaration/ das war der eigentliche Grund für die Kriegserklärung der USAund damit für den ersten WK.
2. http://www.luebeck-kunterbunt.de/Geschi/Rakowski-Protokoll.htm
3. https://deutschesreichforever.files.wordpress.com/2013/03/umerziehung_der_deutschen_als_teil_der.pdf
4. http://tachles.ch/news/bischof-greift-zionistisches-monster-an
5. „Warum hast DU das zugelassen, warum denn nur hast DU gegen diese Verbrechen und Verbrecher nichts unternommen?“ Diese Frage stellte ich nämlich meinem Großvater, dem die Kugeln von 1914 bis 1945 um die Ohren geflogen sind und der zweimal in Kriegsgefangenschaft war, und meinem Vater, der als unter 17jähriger Schützengräben ausgehoben hat. Was werden die Eltern ihren Kindern sagen? Ich habe es nicht gewußt?
6. Und dann soll ich mich über die Lügenmedien noch den ganzen Tag verGaukeln lassen, wo der doch gerade mal wieder in Indien nach neuen Fachkräften sucht und für das besetzte Land wirbt. Dann muß ich vermutlich demnächst Frauen dabei optodidaktisch bei der Infoübermittlung in Bezug auf das Maß einer Armlänge unterstützen, gehts eigentlich noch?

So und das sind die Verbrechen an den Menschen, die vor RuStaG 1913 zu den Deutschen Völkern nach 1871 zählen. Hier hab ich noch nicht über die Jugendämter geredet, noch überhauptnicht über die JobCentren und Arbeitsämter und deren schäbigen und niederträchtigen Krieg gegen die Kinder dieser Menschen. Oh ja, da hab ich als alleinerziehender Vater im Laufe von gut 20 Jahren tatsächlich Erfahrung, doch die ein ander mal.

Ich habe einfach die Faxen dicke von diesem NaZi-Pack. Diese schäbige Bande hetzt menschen durch Kriege, hetzt Völker aufeinander und gibt den Opfern dann auch noch die Schuld dafür. Ich habe denen schon zu hauf Gesprächsangebote gemacht, doch die wollen lügen, betrügen und jede Menge Blut vergiesen, doch selbst wollen sie sich nicht damit besudeln. Sie schicken immer andere vor, denn sie wollen vor ihrem G_d als die Guten dastehen, obwohl in deren heiliger Schrift das Abschlachten ihrer Feinde und Gegner, auch von andersgläubigen als Vorschrift drinsteht. Da unterscheiden die NaZis sich bei Gott nicht von den Moslems, die hier als Zivilbesatzer eingeschleust werden und uns als hilfsbedürftige ausländische Facharbeiter ohne Schreib- und Lesekenntnisse verkauft werden. Wir haben schon keine Arbeit und dann sollen ausländische Fachkräfte helfen und die Wirtschaft wieder ankurbeln, na wohin denn, in den Abrund, das hat der Gute Schreiberling wohl gemeint. NaZis folgen immer ihrem Führer, doch die Deutschen, Germanen oder Kelten, die brauchten nie einen Führer, das III Reich ist eine Erfindung der NaZis, und doch sehr real gewesen. Jeder Personalausweisinhaber, der den juristishen Scheiß aus dem Admiralsrecht und dem Codex des Kanonischen Rechtes – http://www.vatican.va/archive/DEU0036/_INDEX.HTM – nicht durchschaut hat und dann nicht mal das Urteil des Tribunal General … vom 06.Jan.1947 kennt unterstützt diese NaZis und ist damit selber einer. Die Kraft und das Selbstverständnis der nordischen Völker kam aus dem Individualismus und dem extremen Familiensinn. Die NaZis haben das Führerprinzip als ihre Lebensader. Hierzu nur folgendes: http://www.libergraphix.de/Kevin-B-MacDonald-Absonderung-und-ihr-Unbehagen-Auf-dem-Weg-zu-einer-Evolutionaeren-Theorie-des-Antisemitismus . MacDonald hebt für meine Begriffe zu wenig ab auf die 13 Blutlinien. Das Thema hab ich mit einem Rabi durchdiskukiert und er mag mich nicht mehr, er spricht zumindest nicht mehr mit mir.

Langer Rede kurzer Sinn. Noch heute werden wir von diesen NaZis regiert und zwar als Personal in der Firma „DEUTSCHLAND“ in der nach UPIC-Anmeldung angeblich englisch die Landessprache ist. Werden die jemals abgewählt werden können? Nein, das ist nicht vorgesehen. Die NaZis hocken in allen Parteien und heißen nicht nur Ferkel, Gaukler oder Fischer. Letzterer erklärte übrigens großspurig: „Steuerverschwendung ist nicht das Thema, sondern wie kann noch mehr verschwendet werden, hauptsache, die Deutschen haben die kohle nicht.“ Was ein Arschloch. Schickt ihm das, ich hätte gerne eine Beleidigungsklage. Das will ich mit dem Vogel ausdiskutieren. Vielleicht hat ja der den Mumm dazu, wo die anderen schon am laufenden Meter den Schwanz einziehen, feiges Pack.

Ach ja, die Amerikaner sind meist sehr interessiert, kenn einige Punkbands aus USA, die machten ihre Europatourneen meist wegen ihrem Interesse an den Deutschen und waren durchgängig über uns sehr im Positiven überrascht. Hilfsbereitschaft, offenheit Ehrlichkeit, so halt die guten alten Werte, die fanden sie anscheinend sehr oft hier und waren auch wirklich dankbar dafür.

Folgende Links sollte jener Schreiberling auch verfolgen und verinnerlichen, damit könnte er tatsächlich die Lebenssituation hier erkennen und seine 30jährige Berufserfahrung auf den Stand der Wahrheit bringen. So ein Depp.
http://globalfire.tv/nj/15de/juden/25nja_die_luege_bebt.htm
https://www.youtube.com/watch?v=QIssfBGkc4g
https://vugwakenews.wordpress.com/kinderklau/#comment-3305

Schickt das bitte an den Schreiberling. Auch die anderen Kommentare hier. Große Wertschätzung an alle, die hier geantwortet haben. Ich schöpfe Hoffnung, daß es doch noch nicht zu spät ist.

trackback
17. Jan. 2016 2:40

[…] Angewidert von den Deutschen (n8waechter) […]

Jürgen Forbriger
Jürgen Forbriger
17. Jan. 2016 9:47

Nichts ist vergessen, wenn ihr Deutschland verstehen wollt!

Nordmann
Nordmann
17. Jan. 2016 13:23

Ja , so sind die Deutschen . Immer wieder schön zu hören , daß wir Deutsche sind . Das wollten die Linken und die Antifaschisten und Deutschenhasser ja auch immer bestreiten .Aber unsere Nachbarn sehen uns eben als Deutsche . Jetzt sind Dinge passiert, auf die wir nur warten brauchten . Sie waren vorherzusehen .Endlich stirbt dieser Multikulti- Wahnsinn .Ich freue mich angesichts der sich auftürmenden Probleme auf die nach Hilfe schreienden Deutschenhasser und Multikulti-Idioten , wenn es um Hilfe und Unterstützung in der Zukunft gehen wird , wenn ich Ihnen ins Gesicht schreien kann , wie groß Ihr Verrat am Deutschen Volk ist .Und wenn wir sie endlich für Ihre Verbrechen am Deutschen Volk bestrafen können .

manfred:bautz
manfred:bautz
17. Jan. 2016 18:41
Antwort an  Nordmann

Wir zeigen der Welt und allen Völkern, besser allen Weibern [das ist der uralte Begriff für respektable Menschen weiblichen Geschlechts, meine Großmutter war eine von ihnen und große Demut gegenüber ihnen(die kreuzblöde Alice aus dem furchtbar schwarzen Wunderland des Feminismus schaffte es die Geschlechter gegeneinander aufzuhetzen…)] und Männern dieses Planeten, Mutter Erde, daß wir zur vollkommenen Sozialisierung dieser aller Bandenmitglieder bereit sind und über vortreffliche Einrichtungen hierzu verfügen. 100 Jahre Parteiendiktatur ohne jede reale Demokratie hinterläßt genug Personalkultis, die mitlerweile pflegebedürftig sind. Alle Gefängnisse leer räumen, hocken eh fast nur OwiG- und GEZ-Geschädigte drin und das Pack dort drin sich selbst versorgen lassen. Glaubt mir, schon nach 5 Jahren sind die sozialisiert und nach 10 Jahren sind sie geheilt, auch ohne Pillen. Hab 10 Jahre Altenpflege hinter mir, da siehst Dinge, die willst nicht sehen. Die gehen auf einander los und bist mit Schlichten beschäftigt, da graust es Dir. Pflegt ne Merkel den Schäuble, da entstehen bei mir ganze Regale von Drehbüchern.

Laßt uns im Frieden und im Licht wandeln und das beschriebene überlassen wir denen in Abgeschiedenheit hinter hohen Mauern, sehr hohen Mauern.

Argonautiker
Argonautiker
17. Jan. 2016 16:46

@manfred:bautz

Um dies alles wieder aufzuheben, was sie da beschreiben, und dabei nicht ein jammervolles Dasein, in Form von Gesetzestexte Lesens zu verbringen, sollte der Menschen wieder die Papiergläubigkeit aufheben, und zwar in sich aufheben, denn dieses Glauben, daß ein Mensch oder Lebewesen erst dann ein Recht auf Leben hat, wenn das irgendwie Urkundlich belegt ist, ist der Grund diesen Übels, das Sie beschreiben, weil sich der Rechteschreiber damit per sé über den lebenden Menschen stellt, und meint, erst wenn er irgendwas mittels eines Dokumentes genehmigt hätte, hätte ein Lebender das Recht auf was auch immer. Was natürlich vollkommener Blödsinn ist. Der übereinkommende Glaube, daß ein Wesen erst dann ein Recht zu leben hat, wenn es urkundlich beglaubigt eine Geburtsurkunde dafür vorweisen kann, ist Verdrehung von Ursache und Wirkung.

Verträge sind Verträge, und die kann man jederzeit kündigen. Selbst wenn man in einen Vertrag schreibt, daß der nun 100 Jahre gelten soll, kann man am nächsten Tag einen neuen Vertrag schreiben, der den Ersten aufhebt. Fertig. Das sind alles nur Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen für Leute die eigentlich nichts tun. Sich aus dem Leben raushalten und über die Beurteilung von Leben meinen, sich über das Leben stellen zu dürfen.

Auch dieses Gejammer darum, daß wir keinen Friedensvertrag etc., etc., haben, und hätten wir einen, dann könne es keinen Krieg geben. Alles Quatsch. Wenn ich mit jemandem einen Friedensvertrag unterzeichne, und ihm am nächsten Tag eine reinhaue, dann war es das mit dem Friedensvertrag. Frieden oder Krieg liegt im Inneren, und ist sicherlich nicht von einem Fetzen Papier abhängig.

ende @ manfred:bautz

anfang @ Alle

Im Grunde zählt immer nur die innere Motivation, und so sehr derzeit überall Friede, Friede, Friede, gerufen wird, ist ganz klar zu erkennen, man geht überall auf Konfrontation. Das wird kein Papier der Welt verändern, wohl aber die innere Motivation. Um innere Motivationen beieinander zu ändern, kann man miteinander reden. Tut man das aufrichtig, dann kann sich ein Streit, wieder zu einem Miteinander wandeln.

Und das geht im Grunde vollkommen Nations- und Religionsunabhängig. Hat man einen unaufrichtigen Gegenüber geht das natürlich nicht. Es ist also zwar nicht vollkommen egal was für eine Nationalität oder Religionszugehörigkeit man da gegenüber hat, aber entscheidender ist, daß der aufrichtig ein Miteinander mit ihnen will.

Hat man einen unaufrichtigen Gegenüber geht das natürlich nicht. Unaufrichtigkeit kann sich natürlich in ganzen Gruppen äußern, ist aber nicht pe sé so. Ich kenne genügen unaufrichtige deutsche Lügenbolde, und sehr aufrichtige nicht Deutsche Menschen. Aufrichtigkeit liegt also nicht per sé in der Nationalität oder Religiosität begründet, es kann aber trotzdem sein, daß sich Unaufrichtigkeit in ganzen Gemeinden oder Religionen eingenistet haben. Man kommt also nicht umhin zu schauen, wen man da Gegenüber hat.

Je mehr Ähnlichkeiten, in welcher Form auch immer, untereinander da sind, desto einfacher ist es natürlich aus einem Streitfall wieder zu einem Miteinander zu finden. Wenn man wirklich Frieden will, dann sollte man jedoch auch nach Gemeinsamkeiten suchen, und nicht nur nach den Gegensätzlichkeiten. Sucht man ständig nur nach den Gegensätzlichkeiten, wird man auch vornehmlich Gegensätzliches finden und eine Gegnerschaft erzeugen. Je nach Verhältnis von Ähnlichkeiten und Gegensätzlichkeiten, wird dann offenbar, ob es überhaupt eine Basis zu einem Miteinander geben kann, oder nicht. Miteinander oder Gegeneinander kann religiös und ethnisch begründet sein, muß es aber nicht.

Also ein totales Deutschland den Deutschen Gehabe, halte ich für ziemlich an der Wirklichkeit Deutschlands vorbei gesehen. Es geht immer um ein aufrichtiges Miteinander können, oder eben nicht. Ein sich öffnen gegenüber anderen Kulturen ist natürlich in Maßen betrieben, eine bereichernde Sache. Im Übermaß betrieben, eine überwältigende Sache.

Beispiel: Ich kam einst nach Mexiko und entgegen meiner sonst recht vorsichtigen Art, mich zunächst langsam an die überaus leckeren Straßenküchen ran zu tasten, und nur Häppchenweise damit anzufangen, konnte ich der Versuchung nicht widerstehen, und hab voll zugeschlagen. Ergebnis. Magen-Darm. Ich hatte mein inneres Maß überschritten. Ich bin zu der Zeit sehr viel rumgereist, und habe mich dem Land mit seinen Leckereien quasi immer langsam geöffnet. Ein Happen am ersten Tag, zwei am dritten,…, und irgendwann konnte ich überall ganz normal essen ohne mir Infekte einzufangen.

Welches Maß von Offenheit und Abgegrenztheit für jeden richtig ist, kann er nur selbst entscheiden, und genau diese Möglichkeit sollte auch ein jeder für sich haben, das Maß selbst zu entscheiden. Wieso sollte es keine Gemeinden geben, die für sich per sé sagen, Ausländer müssen draußen bleiben. Das jedoch für ganz Deutschland zu fordern, halte ich für an der Wirklichkeit vieler anderer Menschen vorbei, die auch Deutsch sind, die das nicht wollen.

Es ist für ein Land inhaltlich jedoch unumgänglich, im Falle von Streitigkeiten, sich erst mal abzugrenzen, und aus diesem abgegrenzt Sein, ein sich wieder einander Zuwenden zu entwickeln. Bei Ungewißheit über Uneinigkeit oder Einigkeit mit Anderen, die Grenzen einfach zu öffnen, ist jedoch vollkommen an der derzeitigen inhaltlichen Wirklichkeit vorbei.

Totale Abschottung auf immer und ewig ist jedoch auch keine Lösung. Ich möchte mich nicht der Möglichkeit berauben, in andere Länder gehen zu können, und wenn es mir da gefällt und man mich da auch mag, da bleiben zu können, und diese Möglichkeit möchte ich auch Anderen ermöglichen. Das derjenige der zunächst zu Gast ist, sich natürlich auch wie ein Gast zu benehmen hat, sollte jedoch ebenso klar sein, und daß die Verletzung des Gastrechtes die sofortige Ausweisung nach sich ziehen muß, natürlich ebenfalls, und zwar ohne Wenn und Aber.

manfred:bautz
manfred:bautz
17. Jan. 2016 22:00
Antwort an  Argonautiker

@Argonautiker, hast mich wirklich jammern hören? Nee, ganz sicher nicht. Eines ist mal sicher, wenn ich was besseres will, als das, was ich jetzt habe, dann muß ich erst mal wissen, was das ist, was ich habe. Verstanden? Du wendest Dich gegen meinen Vorschlag sich selbst weiterzubilden und stehst anscheinend zur Ausbildung? Ich sage und das verlange ich auch von Gesprächspartnern, die ernst genommen werden wollen, Bildung hat noch keinem geschadet, doch den Verlaß auf seine Ausbildung ist das Scheunentor, hinter dem Leute sitzen mit fetten Ärschen, welche von anderen verlangen, sie seien einzig deshalb zu respektieren, weil sie ja jemand seien, im Zweifel einer besonders elitären Gruppe zugehören würden. Diese nehmen für sich dann das Recht heraus anderen das Maul, oft sogar noch das Denken zu verbieten. @Argonautiker, ich gehe jetzt mal nicht davon aus, daß Du zu diesen Personalkultlern gehörst, so hoffe ich doch zumindest Deine Texte verstanden zu haben.

Ich habe einen einzigen §en oder Artikel oder Canoni in meinen Gesetzbüchern, der da lautet: „Wenn mir jemand begegnet, dann MUSS es demjenigen nach der Begegnung besser gehen, als vor der Begegnung!“ und meine oberste Direktive ist Hilfeleistung jederzeit, wo Hilfeleistung erwünscht ist. Braucht die Menschheit mehr, als diese beiden Einsichten?

Wenn ich wissen will, wie es besser geht, als das, was jetzt ist, dann muß ich das jetzt kennen lernen und das ist der von mir beschriebene Mist. Daran sieht ein jeder, daß das nicht von mir erfunden wurde und ich es mit sicherheit nicht für super toll halte. Ganz im Gegenteil, ich halte das für hanebüchenen Mist.

Das ganze hier kann herabgebrochen werden auf das Wesentliche und das erscheint mir nach all meinem erlangten Wissen auf zwei Führungsstiele hinauszulaufen. Die bekriegen sich ganz offen seit mehr als 2.000 Jahren und da lieg ich eher im sehr optimistischen Bereich. Über die längere und sehr lange Geschichte reden wir jetzt mal nicht, obwohl uns das möglich unsere Augen etwas mehr richtung Wach öffnen würde.

Die Trotzkisten der russischen Revolution sind Zionisten gewesen, darüber sind sich alle einig, die mit Fakten aufwarten, entgegen Deiner Meinung Papier ist Mist empfehle ich das Rakovsky-Protokoll. Gut, hat sich schon mal jemand Gedanken darüber gemacht, daß der Staatenbund 1871 innerhalb von knapp 3 Monaten komplett und vollständig ins Koma geschickt wurde und dann pünktlich der Zionist Scheidemann die Firma Weimarer Republik mit fertiger Firmen-„Verfassung“ ausrufen konnte? Für wie blöde kann man Menschen auf dauer halten, sowohl von Vermögen her, als auch von der Einschätzung.

Wer über nichts bescheid weiß, der kann sich natürlich auch über nichts unterhalten!!!! Und so komme ich nicht umhin zu verlangen, zumindest den Wesentlichen Inhalt der vorgeschlagenen Dokumente kennen lernen zu wollen. Was ein jeder dann und daraus macht, das bleibt einem jeden selbst überlassen. Souveränität lebt sich nicht aus der Behauptung um die eigene Souveränität, sondern einzig in der Aufgeschlossenheit anderer Meinung gegenüber. Das ist gelebter Friede. Würde ich verlangen, ein anderer müsse meine Meinung vertreten, dann wäre ich genau in diesem Moment meine Souveränität los, gleich einer Seifenblase würde sie platzen.

Ich sehe die Lösung bereits leuchten und das geht nur über die Suche nach Wahrheit. Die Wahrheit ist ein Kind von Licht und Zeit, Die Sonne bringt es an den Tag. Sucht den kompletten letzten Satz im Internett, da kommt ein Gedicht bei raus, das sollte ein jeder Lügner, Betrüger, Verleumder, Massenmörder [NaZi] gelesen haben, ehe er so weiter macht, wie bisher.

Argonautiker
Argonautiker
18. Jan. 2016 4:58
Antwort an  Argonautiker

@manfred:bautz 17. Januar 2016 at 22:00

Zitat:
Du wendest Dich gegen meinen Vorschlag sich selbst weiterzubilden und stehst anscheinend zur Ausbildung?

Nein, ich wende mich nicht gegen Ihren Vorschlag sich weiter zu bilden, ich befürworte das sogar. Ob ich selbst nun der Ausbildung bedarf, kommt darauf an, wie das gemeint ist. Wenn Sie mit „Ausbildung“, Erfahrung im Leben meinen, dann stimme ich zu. Wenn damit gemeint ist, daß ich Dinge lesen MUSS, die man mir vorschlägt, kommen wir nicht überein, denn das Lesen unweigerlich zur Wahrheit führt bezweifele ich.

Warum ich daß meine:
Stellen sie sich eine Arena vor, in der sind ein paar Menschen, die machen irgendwas miteinander. Drum herum sitzen viel Zuschauer. Danach lassen sie alle Zuschauer aufschreiben was sie gesehen haben. Das Ergebnis wird verblüffen, weil jeder was anderes aufgeschrieben haben wird. Das liegt am subjektiven Wahrnehmen des Menschen, sodaß klar wird, daß ein Mensch zur Wahrheit nicht wirklich fähig ist. Er kann lediglich seine Sichtweise darstellen.

Sicherlich kann man möglichst viel lesen, und je älter ich werde, tue ich das auch, und je mehr verschiedene Sichtweisen ich über ein und denselben Vorgang lese, desto näher komme ich der Wahrheit vielleicht auch, aber wirklich lebendig fühle ich mich nur im Tun. Das war es, was ich vermitteln wollte, und warum ich den ganzen Papierkram für überbewertet halte.

Im Leben geht es meines Erachtens ums Erleben und nicht ums lesen vom Erlebten, auch wenn sicherlich das ein oder Andere Buch, oder ein Artikel, ein Erlebnis sein kann, so erreicht kein Buch der Welt, die Seele so tief, wie ein Erlebnis. Letzteres ist es aber, was im Leben wirklich auf Dauer befriedigt.

Da sie die Altenpflege ansprechen. Es gibt ein Buch, das hat eine Frau geschrieben, die Jahrelang Sterbebeleitung gemacht hat. Irgendwann kam sie auf die Idee, die Menschen auf dem Sterbebett mal zu fragen, was sie, wenn sie könnten, im Leben anders gemacht haben würden. Das hat sie dann aufgeschrieben. Weder mehr Bücher lesen, noch mehr Arbeiten, oder die Frage, wer war Schuld am Krieg, standen auf der „Rankingliste“ an oberster Stelle, der an der Schwelle Stehenden, und ich glaube da ist man am Wahrhaftigsten.

Ich möchte Sie also nicht kritisieren, wenn ich schreibe, daß der Papierglaube und das Papierwissen, und das Gebildetsein, und, und, und, nicht das Entscheidenste im Leben ist, weil es normal ist, das sich das Erleben, je älter man wird, eben mehr und mehr zurück zieht, und mehr und mehr dem Revue passieren lassen des Geschehenen, und der Geistigen Welt der Beurteilung des Erlebten weicht. Also das jüngste Gericht im Inneren Einzug hält.

Und das Sie durchaus gelebt, und nicht nur gelesen haben, merkt man in jedem Satz von Ihnen, aber eben auch, daß Sie, wie auch ich, den Zenit ihrer Zeit wahrscheinlich schon überschritten haben, und lesen einen ganz anderen Stellenwert bekommt als mit Zwanzig.

Das ist wahrscheinlich auch gut so, denn wenn die Seele langsam wieder dem zustrebt, wo sie her kam, hat sie sich auch darauf vorzubereiten, in eine Welt zurückzukehren, in der nicht mehr das Erlebnis im Realen, sondern die inneren Erinnerungsbilder zählen. Es ist zwar so, daß je älter man wird, all die Vitalitäten abnehmen, und es auch irgendwie schwer ist, das anzunehmen, aber wenn man es mal als Vorbereitung auf eine Körperlose Welt ansieht, dann macht es Sinn, daß die körperliche Vitalität nachläßt, bis man im Tod dann nur noch zum inneren Bild seiner Erlebnisse wird.

War mir übrigens ebenso ein Vergnügen Sie zu lesen.

manfred:bautz
manfred:bautz
18. Jan. 2016 12:54
Antwort an  Argonautiker

Ein Ausgebildeter glaubt, seine Bildung sei abschließend erlangt und GLAUBT er wüßte alles, was es zu wissen gäbe. Er befindet sich damit in der Fiktion, also Phantasiewelt Das hat auch etwas mit Arroganz zu tun, welche letztlich nur Selbstschutz vor unermesslicher Arbeit an sich selbst beschreibt.

Wer gebildet ist, hat den Wunsch sich weiter zu bilden, auch wenn seine durch Schule oder Studium Bildung abgeschlossen ist und trägt so schon wärend der AUSbildung ein gerüttelt Maß an Weisheit in sich.

Weisheit ist gelebtes Wissen und so kann von Natur aus das Alter nur Weisheit hervorbringen, welches aber nicht auf Jahre beschränkt sein kann, so kann ein 25 jähriger weiser sein als ein 80jähriger.

Bildung findet nicht nur beim Lesen statt, sondern grundsätzlich beim Austausch mit anderen, egal ob geschrieben oder vorgetragen oder im besten Falle Thelepatie, Empatie oder den sich selbst erlaubten Zugang zum so genannten Globalen Wissen.

Grenzen werden meist zum Schutz aufgebaut, wer dabei geschützt werden soll hängt vom Einzelfall ab. Der Unsichere oder auch der Betrüger oder der Lügner wie auch der Mörder schützen sich mit Grenzen. Dort soll immer etwas verborgen bleiben, damit die eigene Verantwortung nicht zu Tragen kommt. Schuld und Vergebung sind Abhängigkeiten, so versucht ein Betrüger der Judikative immer entweder eine Erpressung/Nötigung oder Bedrohungssituation zu basteln (alles selbst erlebt), um aus der Haftung zu kommen. Daher verlange ich einzig Verantwortung von einem jeden und der Austausch ist plötzlich friedfertig.

Damit gibt es selbst verständlich nur eine Wahrheit, jedoch wie Sie sagten viele Sichtweisen darauf. Sichtweisen ist eigentlich falsch, denn es sind Ansichten der Wahrheit. Das muß aber einjedem klar sein, wenn er über die Wahrheit spricht oder Worten lauscht, die die Wahrheit ans Licht bringen sollen. Dabei wird auch klar wie Lügen entdeckt werden können.

Wer den sich äußernden klassifiziert und seine Aussagen daher niedriger bewertet, als die eines anderen, nur weil dieser Professor oder schlicht Schlipsträger, der befindet sich im Täterrecht. Wir alle müssen und das ist das einzige Muss, ins Tatrecht kommen. Unsere deutsche Geschichte der Sozialisation ist geprägt vom Täterrecht seit gut 80 Jahren, das ist NaZi-Philosophie und ohnehin verboten per Urteil von klein Nürnberg.

Hier haben wir den Stoff, der unsere Fenster mit Sicht auf die Welt, nicht den Gllobus, die Kugel im All, Mutter Erde, verschmutzt. Ein jeder soll versuchen seine Fenster zu putzen, manchmal reicht es schon eine kleine Stelle sauber zu machen und genau das findet intensievst in den letzten Monaten bis Minuten eines jeden irdischen Daseins statt.

Letztlich ist es doch immer nur die Furcht oder Angst, die uns allen die Sicht auf die Wahrheit behindert. Das ist der einzige Grund, weshalb wir uns alle fürchten sollen. Das Gedicht „Die Sonne bringt es an den Tag“ ist deshalb hilfreich, weil all die vielen Ängste durch eine einzige ersetzt wird, die Furcht vor der Wahrheit. Die löst sich aber sehr schnell auf, wenn man die Macht der Wahrheit entdeckt. Kybalion sagt Dir was?

Danke für Deinen hohen Anspruch, auch an mich.

veganfan
17. Jan. 2016 19:01

Ja ja, wir sind selber Schuld weil wir unsere Führerin Merkel (die CDU) ja selber demokratisch gewählt haben, so ein SCHWACHSIN kann nur von einem Menschen kommen der an das System glaubt oder Bürger der USA ist. WIR haben hier niemanden gewählt. Ich habe die Merkel nicht gewählt (kann und darf ich nicht) und die CDU habe ich auch nicht gewählt. Sehr viele Menschen gehen gar nicht mehr wählen. Warum? Weil sie gemerkt haben das dabei nichts besser wird! Ganz einfach, egal was man wählt es tritt keine Verbesserung ein. Wir glauben nicht mehr an die Politik und wir glauben nicht mehr was im TV läuft. Wir werden intrumentalisiert und wir wissen das. Es ist egal was wir machen, es wird falsch sein. Die „DEMOKRATIE“ also die „Herrschaft des Staatsvolkes“ gibt es schon lange nicht mehr oder besser es gab diese „DEMOKRATIE“ nie. Und es wird Zeit das wir endlich eine „DEMOKRATIE“ einführen. Nur geht das nicht wenn alle Zuhause rumhocken.

Th. Körner
Th. Körner
17. Jan. 2016 19:59

die deutschen die ich kenne wissen nix von dem hier geschriebenem, kriegen nur panik bei aufklärungsversuchen das die heile welt zusammenbricht, eigentlich wie alle kleinen leute in den westlichen ländern.

manfred:bautz
manfred:bautz
17. Jan. 2016 22:25
Antwort an  Th. Körner

Es geht nicht darum, daß alle wissen. Es geht um das Erscheinen eines jeden Menschen nach dem Codex des Kanonischen Rechtes – der True Person – der wahren Persönlichkeit. Ich kenne Menschen, die können nicht mal richtig rechnen, doch sie sind von ihrem Selbstverständnis und ihrer Überzeugung deren Einbindung in die sozialen Verhältnisse eben genau das.

Deine beschriebene Furcht vor der Zukunft der kleinen Leute, diese ist mehr als verständlich. Wer nicht weiß, daß der Donner das Ergebnis des Blitzes ist, der fürchtet sich mehr vor dem Donner, als vor dem Blitz. Doch der Donner sagt nur, daß die Gefahr schon vorbei ist.

Die Menschen sind von den Herrschaften, die alle und jeden Machtbereich okupiert haben, so sehr in ilusionäre Verhältnisse [Matrix] gepreßt worden, daß sie den ilusionären Zusammenbruch als den realen empfinden. Diese Furcht wird geschührt, von denen, die sich bereits mehr fürchten, als die kleinen Leute. Und das ist gut so.

Über all diese Zusammenhänge, sollte der letzte Bodensee-Tatort angesehen werden. Die kleinen Leute befinden sich in der Welt des 17jährigen Mädchens. Die True Person wurde heut Abend im Tatort behandelt. Wer vor der Aufarbeitung der eigenen Verantwortungslosigkeit damit gewarnt wird, daß er sich damit Schaden zufügt, dem sei gesagt, daß das jüngste Gericht die letzten Wochen, Tage, Stunden und Minuten des Lebens im eigenen Körper statt findet (10 Jahre Altenpflege und die Erleuchtung ist da, keines Falls aber die Illuminierung). Damit wird mit dieser Aufarbeitung und dem Entdecken der Verantwortung die Befreiung von Schuld und Vergebung folgen. Verstanden?

Ich danke Euch allen für Eure Initiative und auch für jedes einzelne Wort hier. Damit meine ich wirklich alle. Dank Euch hege ich noch mehr Hoffnung für die Zukunft, als noch vor diesen Beiträgen. Damit geht es mir besser, als noch zuvor. Danke!!! Wirklich, von Herzen.

der alte Umpitz
der alte Umpitz
17. Jan. 2016 21:23

@ tHiNkAb0uT

Der Aufstieg des Römischen Reiches dauerte (je nach Experte) um die 500 Jahre. Der Zerfall ca. 300 Jahre. Nichts ist ewig. Auch die weltweit agierenden Gross-Logen nicht. Obwohl sie (wie sinnig) ihre geistigen Wurzeln genau in diesem Römischen Reich haben. Genauer gesagt im aufstrebenden Christentum und dem langfristig angelegten Plan zu seiner Vernichtung. Dieses Ziel wurde erreicht indem man über mehrer Etappen dem Volk ein J-Tum im christlichen Gewand verkaufte. Dein Argument „Jahrhunderte“ trifft es nicht. Nichts ist ewig, wie gesagt.

Deine Frage: „Welche Macht, vermag es denn deiner Ansicht nach, Jahrhunderte alte Logen… “ trifft den Kern. Keine Bewegung von unten, kein neuen Parteien, keine Pseudo-Päpste im Jesuitengewand. Dieser Prozess kann nur von INNEN angestossen werden. Und er erfolgt bereits eine ganze Weile. Ich verrate sicher kein Geheimnis wenn ich sage, dass die höchst „unsichtbaren Gremien“ von ebenso höchst schlauen Personen geführt werden. Aber Schläue (im Sinne von Gerissenheit) hat eben nichts mit Klugheit zu tun. Die zweite und dritte Reihe der dort auf ihren Aufstieg wartenden Personen, die vielleicht noch nicht ganz so verdorben sind wie die „ganz oben“ haben begonnen nachzudenken. Mehr kann nicht gesagt werden.

Ein zweiter wichtiger Aspekt verdient Beachtung. Die Grosslogen haben schon vor geraumer Zeit die Kontrolle über die „mittlere Ebene“ verloren. Das sind die Eliten der Finanz-Ebene, die Rüstungs-Ebene, der Pharma-Ebene usw.. Dort ist die Gier übergross geworden und sorgte für so manche Krise in den letzten zehn Jahren, die von den Ausgewählten überhaupt nicht gewollt war. Das ist aber auch genau der Hebel über den sie jetzt stolpern werden. Wohlgemerkt, den Prozess der jetzt läuft haben nicht „die alten Daddys“ sondern die 2. bzw. 3. Reihe angestossen. Und das sind alles keine „Monarch-Falter“; eher das Gegenteil. Der ganze Monarchie-Unsinn der zur Zeit verbreitet wird kommt von untergeordneten Personen die gern mal König spielen wollen, die sich gern mal als vE. aufspielen und leider auch so manchen Dummkopf finden der ihnen folgt. Sie haben keine Macht.

manfred:bautz
manfred:bautz
18. Jan. 2016 0:32
Antwort an  der alte Umpitz

@…Umpitz, sehr richtig und doch nicht ganz. Alle sogenannten Revolutionen des letzten Jahrhunderts hatten nur ein Ziel – Koma für die Hoheitlichkeit. Das ist der Weg der Versklavung und des Beraubens eines staatlichen Schutzes der natürlichen Person §1BGB durch Ersatz der staatlichen Verwaltung mit Handelsrecht. Gerechtigkeit wird damit ausgehandelt, wodurch es zu Ungerechtigkeit verkommt und verdirbt und das Täterstrafrecht ersetzt das Tatstrafrecht.

Hieraus ergibt sich ein massives Problem für denjenigen, der glaubt er hätte einen Staat um sich herum, wenn er einen POLIZISTEN, einen Richter oder Norar vor sich hat, oder seinen Bürgermeister was frägt, wenn der für seine Firma Gemeinde die Gewerbesteuer kassieren will.

Der Fall der Staatshaftung 1982 und die seit 2 Jahren vollständige Umstellung aller von unten nach oben laufenden Legitimation durch eine von oben nach unten laufende hat als Ergebnis das, was wir jetzt bemängeln. Arbeitslosigkeit von gut 75% (das meine ich so, denn 7,5% sieht bei mir auch so aus – Arbeitsfähige etwa 48 Mio abzüglich der sich selbst und ihre Familien ernährenden = Arbeitslose/Arbeitssuchende), die Zuwanderungsrate, Kindesentnahme (Kinderhandel, Kindesmißbrauch, Ermordung der Kinderseelen) aus „niederen Beweggründen“(Landrat erhält je entführtem Kind 3.600,-€ als alleinige Aufsicht über die Jugendämter, welche die direkte Nachfolge von Jugendborn des III-Reiches sind – etwa 80.000,- bis 100.000,-€ fließen je entnommenem Kind je Monat, ist das genug um mit Kinderherzen handel zu betreiben?)

All das ist nur deshalb möglich, weil der Staat und dessen Staatlichkeit mit seinen Pflichten dem einzelnen über dessen natürliche PERSON in die verbrecherischen Hände des Betreuers eines jeden Staates, den Treuhandfirmen der Länder über gegangen sind und die unterliegen einzig dem Handelsrecht. GEZ ist dabei noch nicht mal rechtsfähig. Alle haften privatrechtlich mit ihrem Privatvermögen, deshalb wird „maschinell erstellt“, „i. A.“ und nicht „i. V.“ und damit meist nicht unterschrieben, oder zumindest unwirksam de jur.

Wenn es jetzt heißt der NAME gehört dem Staat, dann ist damit ursprünglich, bis 1918 durchaus was positives gemeint gewesen und meist auch real erfolgt, doch der Treuhänder, das Land, der handelt mit allem, was Kohle bringt und so auch mit den Männern und Weibern (positiv mit Respekt gemeint), die einzig eine JURISTISCHE PERSON und eine NATÜRLICHE PERSON haben und diese ganz sicher nicht sein können.

Das ist die Grundlage, weshalb zwei Wege m.E. existieren, um von der Seelenverkäuferei (man wie zweideutig – Gerichtssääle sind Schiffe, auf denen das Vertragsrecht OWiG gilt und diese Kutter sind allesamt Seelenverkäufer, denn die Havarie ist schon vor der VERHANDLUNG der SACHE mit dem Bergeunternehmen geplant und wird mangels Masse und Form des Eigners nach Kanonischem Recht dem Bergeunternehmen preis gegeben) in gegenseitigen Respekt zu kommen. Hat das jemand verstanden? Das ist die Realität der DEUTSCH – Justiz.
1. True Person nach Kodex des Kanonischen RechtEs
2. Weg von der Firma und hin zur Staatlichkeit.

ersteres ist fast unmöglich und zweiteres ist noch schwieriger. Bei zweiterem empfehle ich Conrebbi.

Spührst Du das Dilemma? Wir leben nicht in einem Staat, sondern sind Angestellte mit Personalausweis und ne Gewerkschaft gibts in der Firma noch nicht.

Jupiter ist der Fischer und die Herrschaften merken das Ende des Fischezeitalters. Sie wissen, daß kosmisch nu doch ne andere Zeit herankommt und sie nichts mehr zu sagen haben werden. Doch sie wissen auch, daß die Menschen in aller Regel doch vergelten wollen. Es werden Köpfe rollen, wenn die Chemtrails nicht aufhören und wenn die Menschen nach der Fischereimethode als tote Fundsachen auf hoher See behandelt werden. Das ist denen bekannt, die Du als großLogen oder sagen wir mal Geheimbünde der mittleren Etage bezeichnen wollen.

Es wird ne interessante Zeit, wie sie von ihrer Macht und Manipulation ablassen werden. Es gibt nur zwei Möglichkeiten: Freiwillig die Eine, die Andere wird sein Nichtfreiwillig, doch hat beides das selbe Ergebnis.

manfred:bautz
manfred:bautz
18. Jan. 2016 1:08
Antwort an  der alte Umpitz

Man mag von Parteien halten, was man will, doch Lösungen und Erleichterungen haben sie in den letzten 100 Jahren niemals gebracht. So sind Fähigkeiten gefordert und die sind zwingend mit dem Menschen hinter all dem juristischen Brimborium verbunden. So gibt genau diese Frau im Video die Antworten auf die zuletzt besprochenen Themen hier. Es ist der Markt mit ideellem, mit Werten, mit Gefühlen und Bedürfnissen. Völlig abstruser Mist kommt durch den Verlust der Werte zu tage, doch erst mal lauschen und prüfen auf Wahrheit und Wert.
https://www.youtube.com/watch?v=VQSDVH4jtbQ

tHiNkAb0uT
25. Jan. 2016 23:02
Antwort an  der alte Umpitz

Ewig ist die Wahrheit…Das kann wohl keiner bestreiten….
Na da bin ich mal gespannt, was die Zeit bringt… Solche Gedanken zu den Nachkommen der Mächtigen, die andere Vorstellungen von der Welt und dem Wirken auf dieser haben, hatte ich auch schon hin und wieder. Ich bin aber sowieso davon überzeugt, dass diese alten dunklen, auf Lügen aufgebauten Strukturen die längste Zeit gewirkt haben! Aber ist doch klar, wir alle müssen mal bei uns Selbst, in unserem Inneren anfangen…

Gruß

Argonautiker
Argonautiker
19. Jan. 2016 1:45

@ manfred:bautz 18. Januar 2016 at 12:54

Da mag ich zustimmen.
Kybalion kenn ich jedoch nicht.

Beste Grüße

manfred:bautz
manfred:bautz
30. Jan. 2016 18:14
Antwort an  Argonautiker

http://kybalion.org
http://www.hermetik.ch/ath-ha-nour/site/hermetikkybalion.htm

Das putzt die Fenster der Seele und macht den Geist klar, damit das Herz wirken kann und Freude schenkt.

trackback

[…] »Disgusted by the Germans« – »Angewidert von den Deutschen« Ein Artikel von Paul Gottfried bei lewrockwell.com – übersetzt vom Nachtwächter […]

Th. Körner
Th. Körner
31. Jan. 2016 9:33

Es ist der alte Kampf David gegen Goliath. Der ESEL- Kinnbacken ist der Islam, dann wird er auch von David entsorgt und 500 Millionen Versklavt.

manfred:bautz
manfred:bautz
31. Jan. 2016 14:07
Antwort an  Th. Körner

Jo, das ist der Plan!!! Nur für die jüdischen Stämme ne kleine Rechnung mit Zahlen aus dem Talmud und dem alten Testament.

Teile ein jeder die Zahl 500.000.000 der Menschen, welche nach den Georgia Guide Stones übrig bleiben sollen durch die dort angegebenen 6.000 Sklaven. Wieviele Sklaventreiber soll es am Ende geben? Die Zahl ist glaub ich eine, die nicht die übrigen 12 Stämme beinhalten. Oder täusch ich mich da möglicher Weise?

Fisch oder Fleisch, nach wessen Munde red und handel ich? Die Sonne bringt es an den Tag!!!!

Th. Körner
Th. Körner
31. Jan. 2016 21:06

ich glaube 1800 sklaven pro person etwa, wenn die rothschilds mal wieder die konfession gewechselt ins pabstlager dann bleibt nur einer über.

trackback

[…] Ein Artikel von Paul Gottfried – Die Alpenschau bedankt sich beim Nachtwächter […]