Egon von Greyerz: Totalversagen des Finanzsystems

-


Von Egon von Greyerz

Egon von GreyerzDie Weltwirtschaft drehte sich 2006 ernsthaft nach unten, aber durch ein massives, weltweites Druck- und Kreditprogramm bekam die Welt einen Aufschub ihrer Exekution. Die Auswirkungen dieses fabrizierten Geldes sind jetzt aber zum Ende gekommen.

Was haben die Zentralplaner auch erwartet? Geld zu drucken, welches keinen Wert hat oder Geld zu verleihen, welches nicht existiert, kann niemals Wohlstand erschaffen oder irgendjemanden retten. Der Abschwung wird sich bald beschleunigen und letztlich zu einem Totalversagen des Finanzsystems und Staatsbankrotten führen.

Niemand sollte jedoch glauben, dass es zu einer plötzlichen Implosion oder einem “Reset“ kommen wird, der alles auflöst oder verändert. Stattdessen werden wir einen Prozess durchlaufen, bei dem sich die Dinge mit hohem Tempo auflösen, aber ohne ein Einzelereignis, welches alles über Nacht verändert.

Währungskriege und ein bankrottes Bankensystem

Es geschieht tatsächlich genau jetzt überall um uns herum. Schauen wir uns nur einige Beispiele des Stresses innerhalb des Systems an. Die EZB steht in fast jedem Mitgliedsstaat vor Bankenpleiten. Eine österreichische Bank musste gerade erst einen Bail-In durchführen und das gesamt italienische Bankensystem steht am Rande des Zusammenbruchs. Die griechischen Banken sind bereits bankrott, obwohl sich niemand traut, dies öffentlich auszusprechen.

Die EZB weiß, dass sie nur ein Werkzeug übrig hat, um einen Zusammenbruch des europäischen Bankensystems vorübergehend zu verschieben und das ist die Ausweitung ihres Geldschöpfungsprogramms. Die Bilanz der EZB ist allein in den vergangenen 15 Monaten um 45 % auf 3 Billionen Euros explodiert.

Die Bundesbank, die deutsche Zentralbank, ist sich der misslichen Lage der europäischen Banken vollkommen bewusst. Aber dort weiß man auch, dass man für den Großteil des von der EZB gedruckten Geldes geradestehen muss, folglich soll sie angedeutet haben, dass sie die EZB verklagen wird, wenn sie ihre Geldschöpfung weiter beschleunigt.

Überwältigende Menge an Derivate-Wetten bereit zur Implosion

Die FED druckt aktuell kein Geld, meiner Ansicht nach ist es aber nur eine Frage der Zeit, bis wir aufgrund der in Auflösung begriffenen Wirtschaft und einem unter Druck stehenden Finanzsystem auch in den USA ein großes QE-Programm sehen werden. Die offenen Derivatepositionen in den USA stehen bei mindestens $ 500 Billionen und der Großteil davon wird schlicht implodieren, weil die Gegenseite ausfallen wird.

Die FED und die FDIC sind hierüber besorgt und deshalb haben sie gerade erst eine Warnung an US-Banken herausgegeben. Sie haben J.P. Morgan zum Beispiel gesagt, dass die Bank auf eine Krise nicht vorbereitet ist und dass sie keine Pläne haben, wie sie ihre Derivate reduzieren können. J.P. Morgans Derivate-Exposition – ordentlich bewertet – ist wahrscheinlich größer als $ 100 Billionen.

Ein weiteres großes Problem in den USA ist der Staatsanleihenmarkt. Die US-Regierung hat eine Gesamtverschuldung von $ 19 Billionen, $ 6,2 Billionen davon sind im Besitz von Ausländern. China und Japan halten insgesamt rund $ 4,5 Billionen. Der drittgrößte Halter ist Saudi Arabien mit $ 750 Milliarden und Saudi Arabien hat jetzt damit gedroht ihre Anteile abzustoßen, wenn die USA Saudi Arabiens Rolle in den Anschlägen am 11. September eingehender untersuchen. Aber Saudi Arabien ist nicht das einzige Land, welches Chaos im US-Staatsanleihenmarkt verursachen könnte.

Um noch etwas länger zu überleben, wird Japan bald seine US-Treasuries verkaufen müssen. Und China steht ebenfalls unter Druck, die $ 30 Billionen an offenen Schulden zu reduzieren – welche noch im Jahr 2000 bei nur $ 2 Billionen standen. Viele Beobachter werden sagen, dass diese Länder sich selbst in den Fuß schießen, wenn sie US-Treasuries abstoßen, weil dies einen massiven Kollaps des Staatsanleihenmarktes auslösen wird. Es stimmt absolut, dass die US-Staatsanleihen eine der größten Blasen in den heutigen Märkten sind, insbesondere da die USA diese Schulden niemals zurückzahlen werden.

Die Hölle wird losbrechen

Die großen ausländischen Halter sind sich natürlich darüber im Klaren, dass sie niemals mit echtem Geld ausbezahlt werden. Sie wissen auch, dass der Dollar massiv überbewertet ist und wahrscheinlich substanziell fallen wird. Ob sie ihre Anteile also heute verkaufen und damit den Preis drücken oder ob sie warten, bis sowohl Treasuries als auch der Dollar wertlos sind, ist eine jener Auswahlmöglichkeiten, bei denen sie nur verlieren können. Es könnte einen Vorteil für denjenigen geben, der den ersten Schritt unternimmt, besonders da die US-Regierung der einzige Käufer ist und sie klarerweise versuchen werden, das erste verkaufende Land mit neu gedrucktem Geld auszubezahlen. Danach wird aber die Hölle losbrechen und es wird zu spät sein, in Deckung zu gehen.

Japan ist ebenfalls in totaler Unordnung. Die Bank of Japan wird im Jahr 2017 überwältigende 50 % aller japanischen Staatsanleihen besitzen und dies wird sich in 2018 auf 60 % erhöhen. Wie kann dieses Land jemals glauben, dass die eigene Wirtschaft dies überleben wird? Die drucken unbegrenzte Mengen wertlosen Papiers und es hat keinerlei positiven Effekt auf die Wirtschaft. Ich habe dies in der Vergangenheit gesagt und ich sage es noch einmal: die japanische Wirtschaft wird im gigantischsten Bankrott im Pazifik versinken.

Auch Geschäftsbanken sind faktisch bankrott

Die meisten Zentralbanken und souveränen Staaten sind also praktisch bankrott, aber so auch die Geschäftsbanken. Deren Aktienkurse bestätigen dies definitiv. Die Kurse der meisten großen Banken sind seit 2007 zwischen 75 und 90 % gefallen. Die Deutsche Bank ist um 87 % gefallen und Citi-Bank um 92 %, während Credit Suisse und Barclays “nur“ 78 % gefallen sind. Die massiven Abstürze bei den Aktienkursen aller großen Banken sagen uns eindeutig, dass es unwahrscheinlich ist, dass diese Banken überleben werden.

Wenn wir uns die weltweiten Unternehmensgewinne ansehen, die sind seit 2014 in den voll entwickelten Märkten um 20 % und in den Schwellenmärkten um 25 % gefallen. Und in 2016 haben wir weltweit bisher Pleiten in Höhe von $ 50 Milliarden erlebt – die größte Zahl seit 2009.

Dies alles läuft direkt vor unseren Augen ab. Niemand sollte auf ein Großereignis warten, denn es wird eine Serie von Ereignissen sein, so wie von mir beschrieben und es hat bereits begonnen. Jetzt ist die Zeit Maßnahmen zum Schutz zu ergreifen, die Notwendigkeit einer Absicherung gegen diese Risiken ist größer, als jemals zuvor in der Geschichte. Physisches Gold ist nach wie vor zu einem Schnäppchenpreis zu haben, aber nicht mehr lange.

***

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Die erkaufte Zeit läuft ab!
Weltweit gibt es ständig mehr Konflikte und täglich steigt die Gefahr eines offenen Konflikts mitten in Europa. Bereiten Sie sich auf die Konsequenzen einer solchen Auseinandersetzung und eines Systemzusammenbruchs vor! Ob ein Überleben in Europa, inmitten von Smartphone-Zombies und Ignoranten möglich ist, wenn es kracht, ist fraglich. Autarkie fernab von Menschenmassen, 500 Meter über dem Meer in perfektem Klima. 30 Hektar für 100 Personen die nur ein gemeinsames Ziel haben…
>>> welches das ist, erfahren Sie hier <<<


Quo vadis, Abendland?
Unsere Heimat befindet sich längst im Terror-Krieg. Messerstechereien, Schlägereien, Vergewaltigungen, Raub und Gewalt sind schon lange an der Tagesordnung – nur die »Gutmenschen« verschließen die Augen vor der Wahrheit. Nicht erst seit den Vorfällen der Silvesternacht ist die Lage außer Kontrolle. Die Realität hat gerade erst Brüssel eingeholt…
>>> hier finden Sie mehr über die “Bereicherung“ des Abendlandes


Der Großangriff auf Ihr Bargeld
Der nächste dreiste Coup auf unser Geld steht unmittelbar bevor: Schon bald drohen Bargeldrestriktionen bis hin zum Bargeldverbot. Die EU arbeitet bereits an konkreten Plänen, das Bargeld 2018 vollständig abzuschaffen. Die Bürger werden dadurch zu »gläsernen« und ferngelenkten Verbrauchern. Der Staat und viele Großkonzerne reiben sich die Hände.
>>> wer hinter dieser Kampagne steckt, erfahren Sie hier <<<


Die große Enteignung
Finanzcrash 2008, Euro-Krise, Griechenland-Desaster, die meisten halten Ereignisse wie diese für Zufall. Doch dem ist nicht so! Diese Geschehnisse sind Teil eines Systems, das sich mit »Zentralisierung« und »Enteignung« beschreiben lässt. Denn ein Kartell aus Großbanken, Politikern und multinationalen Konzernen ist seit Langem damit beschäftigt, zulasten der einfachen Bürger immer mehr Macht und finanzielle Ressourcen in seine Hände zu bringen.
>>> hier erfahren Sie, wie Sie Ihr Vermögen davor in Sicherheit bringen <<<


Die Geld-Apokalypse
In den letzten hundert Jahren ist das internationale Geldsystem schon drei Mal in sich zusammengebrochen, jeweils mit drastischen Folgen wie Krieg, Unruhen und massivem Schaden für die Weltwirtschaft. Doch der nächste Kollaps wird in der Menschheitsgeschichte seinesgleichen suchen. Der Anker der Weltwirtschaft, der amerikanische Dollar, ist in Gefahr und sein Untergang wird alle anderen Währungen in eine nie gekannte Katastrophe reißen. Währungskriege, Deflation, Hyperinflation, Marktzusammenbrüche, Chaos. Während die USA ihre langfristigen Probleme nicht in den Griff bekommt, trachten China, Russland und die ölreichen Nationen des Mittleren Ostens nach einem Ende der verhassten Hegemonialmacht. Es ist noch nicht zu spät, sich vorzubereiten.
>>> was Sie jetzt tun müssen, wird hier erklärt <<<


Der Crash ist die Lösung
Der finale Kollaps wird kommen, weil die wahren Ursachen der Finanzkrise nicht beseitigt wurden. Die Finanzindustrie, die die Krise verursacht hat, ist sogar der Krisengewinner, der wieder mit gigantischen Geldsummen jongliert und im Zweifelsfall von uns gerettet wird! Die Folgen sind volkswirtschaftliche Schadensmaximierung, die größte Insolvenzverschleppung in der Geschichte der Menschheit, Vernichtung unseres Wohlstands durch dauerhaft niedrige Zinsen sowie Enteignung unserer Ersparnisse und Lebensversicherungen, sobald das System kollabiert. Der Crash ist die Lösung, sagen die beiden Ökonomen Friedrich und Weik.
>>> hier erfahren Sie, wie Sie sich darauf vorbereiten <<<


Vermögen retten – in Silber investieren
Seit Ausbruch der Finanzkrise zweifeln immer mehr Anleger am System des Papiergeldes. Die gigantischen Schulden sowie die ins beinahe Unendliche gewachsene Geldmenge werden in einer Hyperinflation enden und damit unsere Geldvermögen vernichten. Welche Werte sind noch solide? Welche Anlageform erweist sich als »sichere Bank«? Ergreifen Sie eine seltene Chance und profitieren Sie direkt von der Anlageform, mit dem weltweit größten Potenzial und retten Sie Ihr Vermögen!
>>> wie das geht, erfahren Sie hier <<<


Das geheime Wissen der Goldanleger
Gold, die älteste und sicherste Anlage der Welt. „Der deutsche Goldpapst“ enthüllt sein Insiderwissen über das Dreiecksverhältnis zwischen Dollar, Gold und Euro, über die Hintergründe von Geld und Macht und bietet eine kritische Analyse unseres Papiergeldsystems und seiner Risiken. Geschrieben für Anleger, die schon Gold besitzen und alles Wichtige über das geheimnisvolle Metall wissen wollen – und für solche, die schon einmal daran gedacht haben, in Gold zu investieren, aber bisher zögerten. Wie machen Sie Ihr Vermögen krisenfest und retten es durch schwierige Zeiten?
>>> hier erfahren Sie es <<<


Insiderwissen Gold
Wo ist das Gold der Deutschen Bundesbank? Sind 3000 Tonnen deutsches Gold für immer an die USA verloren? Wird es zu einem Goldverbot in Deutschland kommen? Wer manipuliert den Goldmarkt aus welchen Gründen? Wird der Gold- und Silberpreis nach der zermürbenden Seitwärts-/Abwärtsphase jetzt wieder steigen? Wer beeinflusst den Goldpreis?
>>> 5 Experten erklären Ihnen das hier <<<


Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten
Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste. Hier werden Ihnen die Kenntnisse vermittelt, die erforderlich sind, um sich rundherum selbst zu helfen.
>>> hier erfahren Sie mehr darüber <<<


Perfekte Krisenvorsorge
Es ist noch nicht zu spät, die Weichen für eine Überlebensstrategie in Krisenfällen zu stellen. Wie sichern Sie ihr Einkommen? Wir richten Sie Ihre Finanzen neu aus und erhalten Ihre Zahlungsfähigkeit? Wie überstehen Sie durch persönliche Vorsorge auch langanhaltende Krisen? Wie ernähren Sie sich, wenn die Supermärkte geschlossen bleiben? Wie können Sie sich in Krisenfällen selbst verteidigen und sich vor Diebstahl schützen?
>>> dies und vieles mehr erfahren Sie hier <<<


Pfefferspray PSX1
Dieses Pfefferspray PSX1 von Piexon ist im Notfall sofort einsatzbereit und kann in der Tasche oder am Gürtel sicher getragen werden. Das PSX1 wurde von Schweizer Ingenieuren in Zusammenarbeit mit Selbstverteidigungs-Lehrern und Nahkampf-Experten entwickelt. Dank seiner horizontalen Bauweise ist es sehr flexibel in der Anwendung und kann auf unterschiedliche Arten genutzt werden.
>>> hier entlang <<<


Mobiler Minialarm
Die Zahl der Überfälle steigt und daher wird ein effektiver Selbstschutz immer wichtiger. Schützen Sie sich wirksam vor Angriffen, Vergewaltigungen und körperlicher Gewalt und machen Sie im Fall eines Übergriffs auf sich aufmerksam! Dieser Mini-Alarm passt in jede Tasche und kann bei Bedarf durch kurzes Ziehen am Schmuckanhänger blitz- schnell aktiviert werden. Superlaute 120 dB: effektive Abschreckung und lauter Hilferuf zugleich.
>>> hier entlang <<<


Guardian Angel II
Der „Guardian Angel“ ist speziell für die Nahbereichsverteidigung (0,5 bis 4m) konzipiert. Die geringe Wind- anfälligkeit und Querkontamination sind einzigartig für ein so kompaktes Verteidigungsgerät. Guardian Angel dürfen fast überall hin mitgenommen werden (Ausnahme Flugzeug). Im Auto, der Handtasche oder auch direkt am Körper geführt, ist er immer sofort einsatzbereit.
>>> hier entlang <<<


TW1000 Pfeffer-Jet Lady
Original TW1000 Abwehrspray, Made in Germany. Klein, leicht, handlich und zielgenau! Kein Vernebeln des Flüssigstrahls, Reichweite bis zu 4 Meter, natürlicher Chili-Extrakt, Sicherung gegen unbeabsichtigtes Auslösen und Selbstansprühen.
>>> hier entlang <<<


Pfefferspray zur Gebäudesicherung
Mit diesem großen Pfefferspray können Sie Ihr Heim auch gegen mehrere Störenfriede wirksam schützen. Alle Pfeffersprays basieren auf Cayenne-Pfeffer – dem Oleoresin Capsaecin. In Notwehrsituationen ist der Einsatz gegen Personen erlaubt!
>>> hier entlang <<<


Vermeiden Sie Hunger in der Krise!
Wir stehen vor der größten Krise der Menschheitsgeschichte! Ein Lebensmitteldiscounter schlägt sein Lebensmittel-Sortiment im Schnitt alle zwei Tage komplett um. Sobald der Systemcrash da ist, sind die Regale binnen weniger Stunden leer. Das Bundesamt für Zivilschutz empfiehlt seit vielen Jahren, dass jeder Haushalt über einen Vorrat von mindestens zwei Wochen verfügen sollte. Wie lange reichen Ihre Vorräte?
>>> zur Notversorgung für Sie und Ihre Familie <<<


Überlebenstechniken
Überleben in Extremsituationen, in der Natur und in der Zivilisation. Wie berge und rette ich Kameraden? Wie funktioniert Wiederbelebung? Wie gehe ich mit Verletzungen um? Wie mache ich verunreinigtes Wasser trinkbar? Wie beschaffe ich Nahrung in der Natur? Wie stelle ich Kleidung her?
>>> dies und viel mehr erfahren Sie hier <<<


Das Survival-Wissen der Spezialeinheiten
Strom und Trinkwasser, Einkaufsmöglichkeiten und medizinische Versorgung: In unserer zivilisierten Welt klingt das selbstverständlich. Erst wenn diese »Lebensadern« durch eine Katastrophe, sei es bei Hochwasser, nach Lawinenabgängen oder bei einem »Blackout«, plötzlich unterbrochen sind, wird einem die Abhängigkeit schmerzlich bewusst – oft ist es dann zu spät!
>>> was Sie vorsorglich tun können, erfahren Sie hier <<<


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!
Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!
>>> hier erfahren Sie, was Sie dafür tun müssen <<<


Spurlos verschwinden
Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie?
>>> hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht <<<


Gegen den Mangel
Weite Teile der uns zur Verfügung gestellten Nahrung ist minderwertig und können nur noch als »Füllstoff« bezeichnet werden. Wir sind »sauer«, und zwar im wahrsten Sinn des Wortes, und täglich nehmen wir Gifte aus der Umwelt und mit der denaturierten und mit Giften belasteten Nahrung auf. Daher ist Entgiftung, gesunde Ernährung und wertvolle Nahrungsergänzung in Zeiten, in denen uns überlebensnotwendige Nährstoffe vorenthalten werden, eine schlichte Notwendigkeit!

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

5 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
trackback

[…] Quelle: Egon von Greyerz: Totalversagen des Finanzsystems | N8Waechter.net […]

trackback

[…] Egon von Greyerz: Totalversagen des Finanzsystems ( Es ist auch ein Versagen der Anleger entsprechend zu reagieren! ) […]

trackback
19. Apr. 2016 23:15

[…] Egon von Greyerz: Totalversagen des Finanzsystems (n8waechter) […]

Watson
Watson
20. Apr. 2016 1:24

@N8

Das Titel Bild ist vortrefflich gewählt, Daumen hoch;). Ich rechne mit fünf Jahren bis zum Endgame, alles wird sich bis dahin ändern.

Überall ist Aufruhr und gegen RU stänkern sie richtig ab. Wie lange wird es noch gut gehen.