Realität in den USA: 60-Stunden-Woche, 3 Jobs und immer noch von der Hand in den Mund leben

-


Von Michael Snyder

Michael Snyder IMGWas kann man tun, wenn man 60 Stunden die Woche in drei Teilzeitjobs arbeitet und es immer noch nicht reicht? Im heutigen Amerika haben viele Menschen mehr als einen Job und versuchen verzweifelt über die Runden zu kommen, aber am Ende des Monats reicht es trotzdem nicht. Und jene die tatsächlich arbeiten, haben noch Glück, denn in jeder fünften Familie in den Vereinigten Staaten hat niemand eine Arbeitsstelle.

Es gibt mehr als 100 Millionen arbeitsfähige Amerikaner, die aktuell keine Arbeit haben (ja, das ist wahr) und verkündeten Stellenkürzungen bei großen Unternehmen liegen derzeit 24 Prozent über dem vergangenen Jahr. Aber Arbeitslosigkeit ist nur Teil des Gesamt-Problems. Denn dort draußen verbreitet sich die irrige Meinung, dass es einem gut gehen müsse, wenn man “einen Job hat“. Leider ist dies für die wachsende Zahl der Erwerbsarmen in Amerika fern jeglicher Wahrheit.

Nehmen wir nur den Fall der 55-jährigen Erlinda Delacruz. Sie hatte einmal einen guten Vollzeitarbeitsplatz in der Produktion, aber dann wurde der Betrieb geschlossen. Millionen anderer Amerikaner haben in den vergangenen Jahren gleichermaßen erlebt, wie ihre gut bezahlten Arbeitsplätze ins Ausland verlagert wurden und doch weigern sich unsere Politiker, irgendetwas dagegen zu unternehmen. Heute arbeitet sie 60 Stunden in der Woche in drei verschiedenen Teilzeit-Anstellungen und verdient immer noch weniger, als sie bei ihrer Arbeit in der Fabrik verdient hatte:

Seit 15 Jahren hatte Erlinda Delacruz einen Vollzeitarbeitsplatz in der Produktion im ländlichen Winters in Texas. Durch den Arbeitsplatz war sie krankenversichert und hatte 4 Wochen bezahlten Urlaub und ihr Lohn ermöglichte ihr ein angenehmes Leben.

Dann wurde ihr 2009 der Boden unter den Füßen weggezogen, als die Fabrik geschlossen wurde. Seitdem war es für Delacruz ein Kampf ums Überleben. Sie arbeitete in einer Reihe Teilzeit-Anstellungen und vergangenen Sommer wurde sogar ihr Haus zwangsvollstreckt.

Die 55-jährige Delacruz arbeitet nach wie vor in Teilzeit, jedoch an drei verschiedenen Stellen. Montag bis Mittwoch serviert sie 8 Stunden lang Essen in einem Altersheim und Donnerstag bis Sonntag teilt sie ihre Zeit auf zwei weitere Stellen als Kassiererin bei Walmart und einem Wes-T-Go-Markt auf.

Sie sagte gegenüber CNN, dass sie »von der Hand in den Mund« lebt und wie das halbe Land ist sie praktisch vollkommen pleite.

Barack Obama hat versprochen der Held der Arbeiterklasse zu werden, wenn er gewählt wird, aber es macht den Anschein, als hätte alles was er getan hat die arbeitende Bevölkerung nur noch mehr geschädigt.

Nehmen wir beispielsweise Obamacare. Die Krankenversicherungsprämien sind durch die Decke gegangen, seit Obamacare eingeführt wurde und viele sich abstrampelnde Familien stellen nun fest, dass sie sich inzwischen überhaupt keine Krankenversicherung mehr leisten können.

Dazu kommt, dass viele von denen, die für Obamacare unterschrieben haben, oftmals feststellen müssen, dass viele Ärzte und Krankenhäuser ihre Versicherung nicht einmal akzeptieren. Dies kommt von der New York Times:

Amy Moses und ihr Kreis von selbstständigen Kleinunternehmern waren Unterstützer Präsident Obamas und des Affordable Care Acts [Obamacare]. Sie kauften Policen an der neu geschaffenen New York State-Exchange. Als sie jedoch Ärzte und Krankenhäuser in Manhattan anriefen um Termine zu machen, waren sie bestürzt darüber, immer und immer wieder mit den Worten abgewiesen zu werden: »Wir nehmen kein Obamacare» – das allgemeine Schimpfwort für hunderte Versicherungen, die aufgrund des vom Präsidenten unterschriebenen Gesundheitsgesetzes angeboten wurden.

»Jeder der eine solche Versicherung hat weiß, dass es ein Zweiklassensystem ist.«, sagte Amy Moses. »Wann immer einer von uns einen Arzt braucht, fragen wir: “Nimmt irgendjemand eine Mammografie oder Darmspiegelung an? Wer nimmt unsere Versicherung?“ Es ist ein echtes Problem.«

Leider werden die Dinge für die Arbeiterklasse nicht besser, denn wir sind jetzt in die frühe Phase des nächsten großen wirtschaftlichen Abschwungs eingetreten.

Heute früh erhielt ich eine e-Mail von jemandem, der für eine sehr große Firma arbeitet, die einige der größten Lebensmittelketten in Amerika beliefert. Laut ihm hat es einen dramatischen Rückgang bei den Aufträgen gegeben und vergleichbares geschah nicht einmal während der schlimmsten Zeit der letzten großen Rezession.

Warum in alles in der Welt würde so etwas also passieren, wenn die Wirtschaft doch in gutem Zustand ist? Ich habe ähnliche Berichte von Menschen aus ganz Amerika erhalten. Wir mögen noch keine ausgewachsene wirtschaftliche Implosion erleben, wie aktuell Venezuela, aber wir beginnen in diese Richtung zu schlittern.

Und genau wie in Venezuela und sonst wo in der Welt, wenn die wirtschaftlichen Bedingungen sich verschlechtern, dann geht die Gewalt-Kriminalität hoch. Ich habe immer wieder davor gewarnt, dass dies geschehen wird und es fängt in großen Städten im ganzen Land bereits an:

Laut neuen Berichten entwickelt sich 2016 zu einem noch mörderischen Jahr. In mehr als zwei Dutzend großen US-Städten steigt die Mordrate mit höchster Geschwindigkeit.

In Chicago, Los Angeles, Dallas und Las Vegas ist es am Schlimmsten. Sie alle erlebten eine Zunahme der Mordverbrechen im Jahr 2015, ein Trend, der durch die Zunahme an Morden in den ersten drei Monaten 2016 bestätigt wurde.

Die Strafverfolgungsbehörden und -experten sagen, die Zunahme im vergangenen Jahr habe an mehreren Faktoren gelegen, darunter eine Erhöhung der Banden- und Drogengewalt. Jedoch verhalten sich Polizisten und Bürger jetzt anders, da der Aufstieg der Black-Lives-Matter-Bewegung die Gesinnung in Richtung Misstrauen zur Polizei verändert hat.

Natürlich sind wir noch nicht beim Schlimmsten angekommen. Was wir bisher gesehen haben ist nur der Anfang des Chaos, welches auf Amerika zukommt. […] “Unter der Oberfläche“ passiert aktuell derart viel und ich bin überzeugt davon, dass es nicht mehr sehr lange “unter der Oberfläche“ bleiben wird.

Das globale Finanzsystem beginnt auseinanderzufallen während Sie diesen Artikel lesen und dies wird in den kommenden Jahren enorme Auswirkungen auf jeden Mann, jede Frau und jedes Kind auf dem Planeten haben. So schlimm wie die Dinge für die Arbeiterklasse in Amerika also im Moment stehen, die Wahrheit ist, es wird sehr bald noch sehr viel schlimmer werden.

***

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Die erkaufte Zeit läuft ab!
Weltweit gibt es ständig mehr Konflikte und täglich steigt die Gefahr eines offenen Konflikts mitten in Europa. Bereiten Sie sich auf die Konsequenzen einer solchen Auseinandersetzung und eines Systemzusammenbruchs vor! Ob ein Überleben in Europa, inmitten von Smartphone-Zombies und Ignoranten möglich ist, wenn es kracht, ist fraglich. Autarkie fernab von Menschenmassen, 500 Meter über dem Meer in perfektem Klima. 30 Hektar für 100 Personen die nur ein gemeinsames Ziel haben…
>>> welches das ist, erfahren Sie hier <<<


Hilf Dir selbst, sonst hilft Dir keiner
Eigenverantwortung zu übernehmen ist kein Hexenwerk. Jeder von uns ist in vielerlei Ablenkungen gefangen und jeder von uns macht gelegentlich einmal den “Vogel-Strauß“ und steckt den Kopf lieber in den Sand. Nehmen Sie sich stattdessen lieber Zeit über sich selbst zu reflektieren und trennen Sie sich von Gedanken und Dingen, die Ihrem Leben und Ihrem Glücklichsein hinderlich sind.
>>> hier finden Sie viele wertvolle Tipps und Anregungen dazu <<<


Bevor Du Dich erschießt, lies dieses Buch!
Wie schaut’s aus? Sind Sie gerade an einem Punkt angelangt, an dem Sie sich die Kugel geben wollen, weil Ihnen das Wasser bis zum Hals steht oder weil Sie keine Ahnung haben, wie Sie die aktuellen Rechnungen bezahlen sollen oder Ihre Altlasten begleichen können, um endlich wieder frei zu sein? Ist Ihre Ehe zerbrochen, Ihr Freund oder gar Ihr Kind gestorben, oder hat ein schwerer Unfall Ihr Leben derart verändert, dass Sie keinen Sinn mehr darin sehen? Sie haben Ihr Gesicht verloren, sind verleumdet, betrogen oder misshandelt worden? Halten Sie inne, Sie sind nicht alleine! Viel mehr Menschen, als Sie sich vorstellen können, sind momentan in extreme innere Prozesse verwickelt. Und es werden mehr, immer mehr – weltweit! Und das hat einen besonderen (und guten) Grund!
>>> welcher das ist, erfahren Sie hier <<<


Das Ende der Sicherheit
»Vor geraumer Zeit haben wir daheim zwei junge Einbrecher überrascht. Die per Notruf alarmierte Polizei brauchte wegen Personalknappheit 45 Minuten, bis meine Familie Hilfe bekam. Wie sicher fühlt man sich da, wenn man Steuern an den Staat entrichtet, damit dieser den Bürgern bei Gefahr im Verzug Sicherheit gewährleistet? Und dann kommt keiner…«
>>> warum die Polizei uns nicht mehr schützen kann <<<


Kapitalfehler – Wie unser Wohlstand vernichtet wird
Die Finanzkrise 2008 hat die Weltwirtschaft an den Rand des Abgrunds getrieben. Doch ihre Ursachen sind bis heute weder verstanden noch behoben worden. Warum scheitert der Kapitalismus immer wieder daran, unseren enormen Wohlstand fair und nachhaltig zu verteilen? Warum verliert er periodisch seine Innovationsfähigkeit und seine Kraft zur Erhöhung von Wohlstand, Lebensqualität und sozialer Sicherheit? Warum zählen zeitweise nur noch die Interessen von Konzernen, Superreichen und einer Finanzelite, die sich von der Realwirtschaft fast vollständig abschottet?
>>> wie es um freie Märkten und Wettbewerb steht, erfahren sie hier <<<


Vorsicht Bürgerkrieg!
In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands erwartet die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen? Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden.
>>> wie weit wir heute bereits sind, erfahren Sie hier <<<


Drahtzieher der Macht
Angela Merkel war dabei. Joschka Fischer war dabei, ebenso Henry Kissinger, David Rockefeller und Josef Ackermann. Seit 1954 trifft sich jedes Jahr ein diskreter Zirkel der Mächtigen aus Wirtschaft, Politik und Medien: die Bilderberger. Hier wird die Geschichte dieser geheimen Elite aufgedeckt, es werden die Teilnehmer, ihre Ziele und Absichten genannt.
>>> hier erfahren Sie, worum es den Bilderbergern wirklich geht <<<


Bilderberger
Der Fahrplan zur Neuen Weltordnung§Unsere Weltgeschichte ist nicht das Ergebnis von Zufällen, sondern vielmehr von präziser Planung. Vor mehr als einem halben Jahrhundert formierte sich im Geheimen eine machtvolle Gruppe, um die Geschicke dieses Planeten in die Hand zu nehmen und die Welt im Interesse der Superreichen zu lenken. Zahlreiche entscheidende Ereignisse in Politik und Wirtschaft gehen auf subtile Manipulation zurück. Ziel: Globale Kontrolle als totale Kontrolle.
>>> mehr über die ‚Hohepriester der Macht‘ finden Sie hier <<<


Die Weltbeherrscher
Unzählige Male intervenierten US-Truppen oder amerikanische Geheimdienste im Ausland, allein im 19. Jahrhundert über hundertmal. Die meisten dieser Unternehmungen dienten dem gebetsmühlenhaft vorgetragenen »Schutz amerikanischer Interessen und Bürger«. Über zahlreiche Operationen wie die Ermordung unliebsamer Politiker, die Verminung ausländischer Häfen und sogar die jahrelange Bombardierung von Staaten wie etwa Laos wurde Geheimhaltung bewahrt.
>>> mehr zu allen weltweiten US-Operationen, erfahren Sie hier <<<


George Soros, der (un)heimliche Strippenzieher
Die einen sehen in Soros den größten Philanthropen der Gegenwart, der Milliarden für wohltätige Zwecke verschenkt. Die anderen sehen in ihm nach wie vor den rücksichtslosen Spekulanten, der stets nur in den eigenen Gewinn investiert und als superreicher Privatmann auf inakzeptable Weise politisch massiven Einfluss nimmt, der bereits ganze Volkswirtschaften in den Ruin getrieben und Revolutionen heraufbeschworen hat, der mit mächtigen Organisationen und Geheimdiensten wie der CIA kollaboriert und die Welt ins Verderben stürzt. Wie agiert Soros, und was hat er mit Europa vor?
>>> die Antwort auf diese Frage erfahren Sie hier <<<


Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten
Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste. Hier werden Ihnen die Kenntnisse vermittelt, die erforderlich sind, um sich rundherum selbst zu helfen.
>>> hier erfahren Sie mehr darüber <<<


Perfekte Krisenvorsorge
Es ist noch nicht zu spät, die Weichen für eine Überlebensstrategie in Krisenfällen zu stellen. Wie sichern Sie ihr Einkommen? Wir richten Sie Ihre Finanzen neu aus und erhalten Ihre Zahlungsfähigkeit? Wie überstehen Sie durch persönliche Vorsorge auch langanhaltende Krisen? Wie ernähren Sie sich, wenn die Supermärkte geschlossen bleiben? Wie können Sie sich in Krisenfällen selbst verteidigen und sich vor Diebstahl schützen?
>>> dies und vieles mehr erfahren Sie hier <<<


Pfefferspray PSX1
Dieses Pfefferspray PSX1 von Piexon ist im Notfall sofort einsatzbereit und kann in der Tasche oder am Gürtel sicher getragen werden. Das PSX1 wurde von Schweizer Ingenieuren in Zusammenarbeit mit Selbstverteidigungs-Lehrern und Nahkampf-Experten entwickelt. Dank seiner horizontalen Bauweise ist es sehr flexibel in der Anwendung und kann auf unterschiedliche Arten genutzt werden.
>>> hier entlang <<<


Mobiler Minialarm
Die Zahl der Überfälle steigt und daher wird ein effektiver Selbstschutz immer wichtiger. Schützen Sie sich wirksam vor Angriffen, Vergewaltigungen und körperlicher Gewalt und machen Sie im Fall eines Übergriffs auf sich aufmerksam! Dieser Mini-Alarm passt in jede Tasche und kann bei Bedarf durch kurzes Ziehen am Schmuckanhänger blitz- schnell aktiviert werden. Superlaute 120 dB: effektive Abschreckung und lauter Hilferuf zugleich.
>>> hier entlang <<<


Guardian Angel II
Der „Guardian Angel“ ist speziell für die Nahbereichsverteidigung (0,5 bis 4m) konzipiert. Die geringe Wind- anfälligkeit und Querkontamination sind einzigartig für ein so kompaktes Verteidigungsgerät. Guardian Angel dürfen fast überall hin mitgenommen werden (Ausnahme Flugzeug). Im Auto, der Handtasche oder auch direkt am Körper geführt, ist er immer sofort einsatzbereit.
>>> hier entlang <<<


TW1000 Pfeffer-Jet Lady
Original TW1000 Abwehrspray, Made in Germany. Klein, leicht, handlich und zielgenau! Kein Vernebeln des Flüssigstrahls, Reichweite bis zu 4 Meter, natürlicher Chili-Extrakt, Sicherung gegen unbeabsichtigtes Auslösen und Selbstansprühen.
>>> hier entlang <<<


Pfefferspray zur Gebäudesicherung
Mit diesem großen Pfefferspray können Sie Ihr Heim auch gegen mehrere Störenfriede wirksam schützen. Alle Pfeffersprays basieren auf Cayenne-Pfeffer – dem Oleoresin Capsaecin. In Notwehrsituationen ist der Einsatz gegen Personen erlaubt!
>>> hier entlang <<<


Vermeiden Sie Hunger in der Krise!
Wir stehen vor der größten Krise der Menschheitsgeschichte! Ein Lebensmitteldiscounter schlägt sein Lebensmittel-Sortiment im Schnitt alle zwei Tage komplett um. Sobald der Systemcrash da ist, sind die Regale binnen weniger Stunden leer. Das Bundesamt für Zivilschutz empfiehlt seit vielen Jahren, dass jeder Haushalt über einen Vorrat von mindestens zwei Wochen verfügen sollte. Wie lange reichen Ihre Vorräte?
>>> zur Notversorgung für Sie und Ihre Familie <<<


Überlebenstechniken
Überleben in Extremsituationen, in der Natur und in der Zivilisation. Wie berge und rette ich Kameraden? Wie funktioniert Wiederbelebung? Wie gehe ich mit Verletzungen um? Wie mache ich verunreinigtes Wasser trinkbar? Wie beschaffe ich Nahrung in der Natur? Wie stelle ich Kleidung her?
>>> dies und viel mehr erfahren Sie hier <<<


Das Survival-Wissen der Spezialeinheiten
Strom und Trinkwasser, Einkaufsmöglichkeiten und medizinische Versorgung: In unserer zivilisierten Welt klingt das selbstverständlich. Erst wenn diese »Lebensadern« durch eine Katastrophe, sei es bei Hochwasser, nach Lawinenabgängen oder bei einem »Blackout«, plötzlich unterbrochen sind, wird einem die Abhängigkeit schmerzlich bewusst – oft ist es dann zu spät!
>>> was Sie vorsorglich tun können, erfahren Sie hier <<<


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!
Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!
>>> hier erfahren Sie, was Sie dafür tun müssen <<<


Spurlos verschwinden
Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie?
>>> hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht <<<


Gegen den Mangel
Weite Teile der uns zur Verfügung gestellten Nahrung ist minderwertig und können nur noch als »Füllstoff« bezeichnet werden. Wir sind »sauer«, und zwar im wahrsten Sinn des Wortes, und täglich nehmen wir Gifte aus der Umwelt und mit der denaturierten und mit Giften belasteten Nahrung auf. Daher ist Entgiftung, gesunde Ernährung und wertvolle Nahrungsergänzung in Zeiten, in denen uns überlebensnotwendige Nährstoffe vorenthalten werden, eine schlichte Notwendigkeit!

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

7 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
7 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
trackback

[…] Quelle: Realität in den USA: 60-Stunden-Woche, 3 Jobs und immer noch von der Hand in den Mund leben | N8Wae… […]

trackback

[…] Quelle: Realität in den USA: 60-Stunden-Woche, 3 Jobs und immer noch von der Hand in den Mund leben | N8Wae… […]

MadChengi
MadChengi
23. Mai. 2016 15:06

Jahzehntelang waren die Leute „Immun“ gegen jeglich Anregungen, sich Gedanken über Politik&Wirtschaft in Bezug auch auf ihren Arbeitsplatz/verhältnis/bedingungen/lohn zu machen – den Maden ging es einfach viel zu gut im Speck und sie lenken sich zu 100% mit trivialer Unterhaltung und künstlichen Alltagsproblemchen ab wie Aldi oder Lidl, Gas- oder Holzkohlegrill??? etc. Rasenmähen am Sonntag – Oh Mann! Die Leute sind echt selber schuld…besser gesagt verdienen es nicht besser – das alles vor die Hunde geht! Die Amis sind die blödesten und am leichtesten zu manipulierenden Ignoranten von allen…deshalb – Kein Mitleid mit Idioten – sorry!!

trackback

[…] in den VSA: 60-Stunden-Woche, 3 Jobs und immer noch von der Hand in den Mund leben – https://n8waechter.net/2016/05/realit&#8230; Renten können nicht bezahlt werden: VS-Sicherungssystem vor der Insolvenz – […]

trackback

[…] Realität in den VSA: 60-Stunden-Woche, 3 Jobs und immer noch von der Hand in den Mund leben – https://n8waechter.net/2016/05/realitaet-in-den-usa-60-stunden-woche-3-jobs-und-immer-noch-von-der-h&#8230; […]

trackback

[…] Realität in den VSA: 60-Stunden-Woche, 3 Jobs und immer noch von der Hand in den Mund leben – https://n8waechter.net/2016/05/realitaet-in-den-usa-60-stunden-woche-3-jobs-und-immer-noch-von-der-h&#8230; […]

trackback

[…] dass es eine wirklich große Sache ist. Wir haben gerade die Bestätigung dafür erhalten, dass die US-Wirtschaft in die Rezession gerutscht ist. Seit Monaten habe ich darüber geschrieben, dass praktisch alle Indikatoren geradezu […]