Paul Craig Roberts: Wie ist der Stand der Dinge?

-


Von Paul Craig Roberts

paul craig robertsAm Vorabend des Zweiten Weltkriegs steckten die Vereinigten Staaten immer noch in der Großen Depression und sahen sich einem Krieg an zwei Fronten gegenüber; mit Japan und mit Deutschland. Die düsteren Aussichten damals waren allerdings nichts im Vergleich zu den düsteren Aussichten von heute.

Hat irgendjemand in Washington, bei den presstituierten westlichen Medien, der EU oder der NATO jemals über die Konsequenzen ständiger militärischer und propagandistischer Provokationen gegen Russland nachgedacht? Gibt es irgendjemanden in irgendeiner verantwortungsvollen Position irgendwo in der westlichen Welt, der genügend Verstand hat zu fragen: »Was wenn die Russen uns glauben? Was wenn wir Russland davon überzeugen, dass wir es angreifen werden?«

Die selbe Frage kann hinsichtlich Chinas gestellt werden.

Der rücksichtslose Narr im Weißen Haus und die Medienhuren sind weit über die reine Gefahr hinaus. Was werden die Russen denken, wenn sie sehen, dass die Demokratische Partei vorhat, Hillary Clinton zur Präsidentin der USA zu machen? Hillary ist als Person derart durchgeknallt, dass sie den Präsidenten Russlands zum »neuen Hitler« erklärt hat und durch ihre Untergebene, das neokonservative Monster Victoria Nuland, den Sturz der demokratisch gewählten Regierung der Ukraine organisiert hat. Nuland installierte Washingtons Marionetten-Regierung in einer ehemalig russischen Provinz, die bis vor rund 20 Jahren über Jahrhunderte ein Teil Russlands war.

Ich möchte wetten, dass dies selbst dem naiven pro-westlichen Teil der russischen Regierung und der Bevölkerung sagt, dass die Vereinigten Staaten vorhaben, Krieg gegen Russland zu führen.

Seitdem Russland sich Obama in Syrien entgegengestellt hat, erleben die Russen feindselige Propaganda und militärische Operationen an ihren Landesgrenzen. Diese Provokationen werden von Washington und seinen NATO-Vasallen als Reaktion auf die »russische Aggression« gerechtfertigt. Die russische Aggression besteht aus nichts weiter, als offensichtlich falschen Anschuldigungen, dass Russland beabsichtigt das Baltikum, Polen und Rumänien zu erobern und das Sowjet-Imperium wieder aufzubauen – von welchem der osteuropäische Teil zusammen mit den ehemaligen russischen Provinzen Georgien und Ukraine jetzt zum amerikanischen Imperium gehört.

Die Russen wissen, dass die Propaganda über die »russische Aggression« eine Lüge ist. Welchen anderen Zweck soll diese Lüge haben, als die westlichen Völker auf einen Krieg mit Russland vorzubereiten? Es gibt keine andere Erklärung.

Selbst solche Vollpfosten wie Obama, Merkel, Hollande und Cameron sollten in der Lage sein zu verstehen, dass es extrem gefährlich ist, eine bedeutende Militärmacht davon zu überzeugen, dass man sie angreifen wird. Gleichzeitig China davon zu überzeugen, verdoppelt die Gefahr.

Der Westen ist eindeutig nicht in der Lage eine Führung hervorzubringen, die imstande ist das Leben auf der Erde zu erhalten. Was kann getan werden, wenn der ganze Westen seinen Todeswunsch für den Planeten Erde demonstriert?

Bis zu den kriminellen Regimes von Clinton, George W. Bush und Obama haben amerikanische Präsidenten seit John F. Kennedy daran gearbeitet, die Spannungen mit den Sowjets abzubauen. Kennedy arbeitete mit Chruschtschow für den Abbau der Spannungen, welche durch US-Raketen in der Türkei und Sowjet-Raketen in Kuba entstanden waren. Präsident Nixon verhandelte das SALT I-Abkommen und den ABM-Vertrag. Präsident Carter verhandelte SALT II, welcher vom US-Senat niemals ratifiziert wurde. Präsident Reagan handelte mit dem sowjetischen Führer Gorbatschow das Ende des Kalten Krieges aus. Präsident George H.W. Bush versprach im Gegenzug für Gorbatschows Zustimmung zur Wiedervereinigung Deutschlands, dass die NATO keinen Millimeter nach Osten erweitert werden würde.

All diese Errungenschaften wurden von den neokonservativen Regimes unter Clinton, George W. Bush und Obama weggeworfen. Heute ist das Leben auf dem Planeten Erde weit weniger sicher, als während der dunkelsten Tage des Kalten Kriegs. Welche Bedrohung die globale Erwärmung auch immer darstellt, sie ist unbedeutend verglichen mit der Bedrohung durch einen nuklearen Winter. Falls das in Washington konzentrierte Böse und seine Vasallen einen Atomkrieg auslösen, dann wird die Erde von Kakerlaken geerbt.

Ich habe vor der wachsenden Gefahr eines Atomkriegs gewarnt, der eine Folge der Arroganz, Überheblichkeit, Ignoranz und des durch Washington personifizierten Bösen sein wird. Kürzlich haben vier kompetente Amerikaner mit russischen Wurzeln die wahrscheinlichen Konsequenzen verdeutlicht, die der Versuch Russland mit Kriegsdrohungen in die Unterwerfung zu treiben darstellt. (siehe auch hier)

Erwarten Sie nicht, dass die gehirngewaschene amerikanische Bevölkerung das moralische Bewusstsein und innere Kraft oder die Intelligenz hat, einen Atomkrieg und folglich ihre eigene Verdampfung zu verhindern. In einem kürzlichen Artikel im Wall Street Journal berichteten Scott Sagan und Benjamin Valentino, dass 59 % der US-Bevölkerung einen nuklearen Angriff auf den Iran befürworten, falls der Iran ein Schiff der US-Marine versenken würde.

Die Republikaner würden eher einen nuklearen Angriff auf den Iran bewilligen (81 %) als die Demokraten (47 %). Dennoch stehen die Demokraten hinter Hillary, welche als erste nukleare Waffen einsetzen würde. Letztlich muss eine feminisierte Frau beweisen wie hart sie ist, genau wie Margaret Thatcher die »Eiserne Lady« war.

Bevor es für die Amerikaner und die ganze Menschheit zu spät ist, müssen die arroganten Amerikaner sich in Erinnerung rufen: »Wer das Schwert ergreift, wird durch das Schwert sterben.«

Das wirtschaftliche Bild ist gleichermaßen düster und wenig verheißungsvoll. Der jüngste Arbeitsmarktbericht war noch furchtbarer als berichtet. Es wurden so gut wie keine neuen Arbeitsplätze geschaffen, was aber der Berichterstattung vollkommen entgangen ist, ist dass die Wirtschaft faktisch 59.000 Vollzeitarbeitsplätze eingebüßt hat.

Die US-Wirtschaft besteht zunehmend aus Teilzeitarbeitsplätzen, die eine unabhängige Existenz nicht sichern können. Folglich leben mehr Amerikaner im Alter von 19 bis 34 Jahren zuhause bei ihren Eltern, statt unabhängig als Eheleute oder mit ihren Partnern. Die Hälfte der 25-jährigen Amerikaner leben in ihren Kinderzimmern im Haus ihrer Eltern.

Das ist die »New Economy«, von der uns die versifften und lügenden neoliberalen Ökonomen versprochen haben, dass sie die Belohnung dafür ist, dass die amerikanische Erwerbsbevölkerung ihre Produktions- und Profi-Arbeitsplätze an Ausländer abgeben. Was für eine monströse Lüge die neoliberalen Ökonomen uns hier aufgetischt haben, damit Konzernchefs und Aktienhalter den Lohn der amerikanischen Arbeiterschaft in ihre eigenen Taschen stecken konnte. Diese neoliberalen Ökonomen, und leider auch die libertären »Freimarktler«, wurden für ihre Verarmung der amerikanischen Arbeiterschaft, welche ohne Zukunftsaussichten und hochverschuldet ist, nicht zur Verantwortung gezogen.

Die wenigen Amerikaner, die dies auch nur ansatzweise wahrnehmen, erkennen allmählich, dass das Eine Prozent und die ihm dienenden westlichen Regierungen den Feudalismus wieder einführen. Der brillante und gelernte Ökonom Michael Hudson hat unsere Ära als die Ära des Neo-Feudalismus bezeichnet. Er hat Recht.

Die Mehrheit der jungen Amerikaner kommt hochverschuldet und bereit für den Schuldturm aus den Universitäten. Wenn die Hälfte der 25-Jährigen nicht heiraten und Haushalte bilden können, wie kann dann irgendjemand glauben, dass Immobilienverkäufe und -preise aus einem anderen Grund steigen, als dass spekulative Investoren sich an Mieteinnahmen einer Bevölkerung laben, die nicht einmal ihre Studentenkredite zurückzahlen kann.

Die Vereinigten Staaten sind der kränkste Ort der Welt. Es gibt keinerlei öffentliche oder politische Diskussion von Bedeutung oder über die multiplen Krisen, denen Amerika sich gegenübersieht oder die Amerika in die Welt bringt. Das amerikanische Volk ist so dämlich und nichtsahnend, dass es fähig ist eine Kriminelle und Kriegstreiberin wie Hillary zur Präsidentin der Vereinigten Staaten zu wählen und stolz darauf zu sein.

Diese “zähen“ Amerikaner haben große Angst vor erfundenen Gefahren, wie den „Moslem-Terroristen“ oder der „russischen Aggression“. Darum opfern sie ohne Widerspruch nicht nur ihre erschöpften Geldbeutel, sondern sogar ihre Freiheit für einen Polizeistaat, der inzwischen vollständige Macht über sie gewonnen hat. Und das alles, weil ein großer Teil der amerikanischen Bevölkerung versäumt hat, die Verfassung der Vereinigten Staaten zu schützen.

Es ist außergewöhnlich, dass einst stolze und großartige europäische Völker sich Führung durch ein Land schwachsinniger Nicht-Entitäten wünschen, die die Ihnen von ihren Gründervätern gegebene Freiheit, Sicherheit und Prosperität sinnlos verprassen.

Amerikanische Landsleute: wenn Sie nicht verdampft werden wollen und angenommen, wir verhindern dies, dann leben Sie ein Leben fernab der Knechtschaft. Sie müssen aufwachen und erkennen, dass Ihr tödlichster Feind Washington ist, nicht der Schwindel der »russischen Aggression«, nicht der Schwindel des »muslimischen Terrors«, nicht der Schwindel »inländischer Extremisten«, nicht der Schwindel, dass die Sozialhilfe Amerika in den Bankrott treibt, nicht der Schwindel, mit dem die Demokratie Ihr Vermögen wegwählt, welches die Wall Street und die Konzerne bereits von Ihnen gestohlen und in ihre eigenen Taschen gesteckt haben.

Falls Sie nicht aufzuwachen und der Matrix zu entkommen vermögen, dann wird Ihr Untergang zum Untergang des ganzen Planten führen.

***

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Die erkaufte Zeit läuft ab!
Weltweit gibt es ständig mehr Konflikte und täglich steigt die Gefahr eines offenen Konflikts mitten in Europa. Bereiten Sie sich auf die Konsequenzen einer solchen Auseinandersetzung und eines Systemzusammenbruchs vor! Ob ein Überleben in Europa, inmitten von Smartphone-Zombies und Ignoranten möglich ist, wenn es kracht, ist fraglich. Autarkie fernab von Menschenmassen, 500 Meter über dem Meer in perfektem Klima. 30 Hektar für 100 Personen die nur ein gemeinsames Ziel haben…


Das Anglo-Amerikanische Establishment
Cecil Rhodes gründete in London eine Geheimgesellschaft, die zu einer Art »geheimen Weltregierung« aufgestiegen ist. Von den Mainstream-Historikern weitgehend ignoriert, sicherte sich diese Geheimgesellschaft bedeutenden Einfluss auf die Politik Londons und später auf die gesamte Weltpolitik. Der Zirkel, der anfangs nur aus einer Handvoll Männer bestand, fand immer mehr Gesinnungsgenossen, gewann nach und nach Einfluss auf Gesellschaft und Geopolitik und manipulierte die öffentliche Meinung. Wer die wirklichen Strippenzieher der Weltpolitik des 20. Jahrhunderts waren, erfahren Sie hier….


Was will Putin?
Seit Wladimir Putin im Sommer 1999 als weitgehend Unbekannter wie aus dem Nichts heraus auf der Weltbühne erschienen ist, rätselt man im Westen über Putins wahre Absichten. Im Zuge der Ukraine-Krise erreichte das Rätselraten einen neuen Höhepunkt. In den Massenmedien wurde immer wieder von Journalisten, Osteuropa-Experten und Politikern eingestanden, dass keiner wisse, was Putin wirklich will, und dass »alle am Rätseln« seien. Dabei sagt Wladimir Putin in seinen Reden ziemlich klar, wie er die Welt sieht, was ihm an der internationalen und insbesondere an der Politik der USA missfällt, für welche Werte er steht und wo für ihn rote Linien verlaufen….


Die einzige Weltmacht
Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion existiert nur noch eine Supermacht auf dieser Erde: die Vereinigten Staaten von Amerika. Und noch nie in der Geschichte der Menschheit hat eine Nation über so große wirtschaftliche, politische und militärische Mittel verfügt, um ihre Interessen durchzusetzen. Noch nie gelang es einer Demokratie, zur ersten und einzigen Weltmacht aufzusteigen. Was bedeutet dies für Amerika und den Rest der Welt…?


Der Krieg der Banken gegen die Welt
Das Bankensystem muss wieder der Wirtschaft dienen und nicht umgekehrt. Doch nun betreibt die Finanzwelt eine neue Art der Kriegsführung gegen das Volk, die unsere Gesellschaften polarisiert. Weltweit werden Bürger revoltieren, denn die Interessen von Gläubigern sind nicht die der Demokratie…


Der grösste Raubzug der Geschichte
Herzlich willkommen auf einer spannenden Reise in die Welt des Wahnsinns, der Lügen, des Betrugs und der größten Kapitalvernichtung, die die Menschheit je erlebt hat. Vor unseren Augen findet der größte Raubzug der Geschichte statt, und wir alle sind seine Opfer. Die Reichen in unserer Gesellschaft werden immer reicher, während alle anderen immer ärmer werden…


Die große Enteignung
Finanzcrash 2008, Euro-Krise, Griechenland-Desaster, die meisten halten Ereignisse wie diese für Zufall. Doch dem ist nicht so! Diese Geschehnisse sind Teil eines Systems, das sich mit »Zentralisierung« und »Enteignung« beschreiben lässt. Denn ein Kartell aus Großbanken, Politikern und multinationalen Konzernen ist seit Langem damit beschäftigt, zulasten der einfachen Bürger immer mehr Macht und finanzielle Ressourcen in seine Hände zu bringen. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihr Vermögen davor in Sicherheit bringen…


Kapitalfehler – Wie unser Wohlstand vernichtet wird
Die Finanzkrise 2008 hat die Weltwirtschaft an den Rand des Abgrunds getrieben. Doch ihre Ursachen sind bis heute weder verstanden noch behoben worden. Warum scheitert der Kapitalismus immer wieder daran, unseren enormen Wohlstand fair und nachhaltig zu verteilen? Warum verliert er periodisch seine Innovationsfähigkeit und seine Kraft zur Erhöhung von Wohlstand, Lebensqualität und sozialer Sicherheit? Warum zählen zeitweise nur noch die Interessen von Konzernen, Superreichen und einer Finanzelite, die sich von der Realwirtschaft fast vollständig abschottet? Wie es um freie Märkte und Wettbewerb steht, erfahren sie hier…


Wirtschaft am Abgrund
Das Amerika, wie wir es in der zweiten Hälfte des 20sten Jahrhunderts kannten, existiert nicht mehr. Die Vereinigten Staaten haben auf absehbare Zeit ihre wirtschaftliche und politische Zukunft verspielt. Die entindustrialisierte US-Ökonomie zählt zu den bislang größten Verlierern der Globalisierung. Gleichzeitig wandelt sich das innenpolitische Gesicht der Vereinigten Staaten grundlegend. Binnen weniger Jahre wurden elementare Grundrechte systematisch abgebaut, die die Verfassung mehr als 200 Jahre lang garantiert hatte. Jetzt folgen die Europäer den Amerikanern auf dem gleichen Weg, beenden die Souveränität ihrer Nationalstaaten und liefern sich einer allmächtigen Zentralregierung aus…


Der Großangriff auf Ihr Bargeld
Der nächste dreiste Coup auf unser Geld steht unmittelbar bevor: Schon bald drohen Bargeldrestriktionen bis hin zum Bargeldverbot. Die EU arbeitet bereits an konkreten Plänen, das Bargeld 2018 vollständig abzuschaffen. Die Bürger werden dadurch zu »gläsernen« und ferngelenkten Verbrauchern. Der Staat und viele Großkonzerne reiben sich die Hände. Wer hinter dieser Kampagne steckt, erfahren Sie hier…


Wie hoch kann Gold steigen?
Ein unbestechliches Berechnungsmodell gibt Auskunft! Das Goldmodell beginnt im Jahr 1971, als der damalige US-Präsident Richard Nixon den Goldstandard abschaffte, und berechnet aus verschiedenen korrelierenden Indikatoren den Goldpreis. Die Genauigkeit des Vorhersagemodells ist verblüffend. Wichtig für Sie: Das Modell hat für das Jahr 2021 einen Goldpreis von rund 10.000 Dollar errechnet!…


Wunschdenken
»Zu lange hat die Politik versäumt, die wirklich wichtigen Fragen zu adressieren.«, sagt Thilo Sarrazin. In seinem neuen Buch beschreibt er die Mechaniken der Politik, ihre typischen Fehler und die Gründe für den Erfolg oder Misserfolg von Gesellschaften. Er verdeutlicht, warum die Vorstellungen und Träume von einer besseren Gesellschaft oft nichts Gutes hervorgebracht haben. »Deutschlands Zukunft wird sich nicht an Genderfragen oder Klimadebatten entscheiden – Deutschlands Zukunft entscheidet sich an den Themen Währung, Einwanderung, Bildung.«…


100 Jahre Lügen
Das Machtkartell der internationalen Hochfinanz ist eine verschworene Bankerclique. Seit ihrer Gründung vor 100 Jahren ranken sich viele Mythen und Verschwörungstheorien um die FED. Fakt ist, die FED allein hält die Lizenz zum Gelddrucken. Fakt ist auch, durch ihre Geldpolitik hat die FED Inflationen und Wirtschaftskrisen erzeugt und kann jeden Politiker aus dem Amt fegen. Wer also sind die wirklichen Herrscher in Washington? Was verschweigt die FED? Antworten auf diese und viele weitere Fragen erfahren Sie hier…


Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten
Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste. Hier werden Ihnen die Kenntnisse vermittelt, die erforderlich sind, um sich rundherum selbst zu helfen…


Perfekte Krisenvorsorge
Es ist noch nicht zu spät, die Weichen für eine Überlebensstrategie in Krisenfällen zu stellen. Wie sichern Sie ihr Einkommen? Wir richten Sie Ihre Finanzen neu aus und erhalten Ihre Zahlungsfähigkeit? Wie überstehen Sie durch persönliche Vorsorge auch langanhaltende Krisen? Wie ernähren Sie sich, wenn die Supermärkte geschlossen bleiben? Wie können Sie sich in Krisenfällen selbst verteidigen und sich vor Diebstahl schützen? Dies und vieles mehr erfahren Sie hier…


Vermeiden Sie Hunger in der Krise!
Wir stehen vor der größten Krise der Menschheitsgeschichte! Ein Lebensmitteldiscounter schlägt sein Lebensmittel-Sortiment im Schnitt alle zwei Tage komplett um. Sobald der Systemcrash da ist, sind die Regale binnen weniger Stunden leer. Das Bundesamt für Zivilschutz empfiehlt seit vielen Jahren, dass jeder Haushalt über einen Vorrat von mindestens zwei Wochen verfügen sollte. Wie lange reichen Ihre Vorräte? Hier geht es zur Notversorgung für Sie und Ihre Familie…


Überlebenstechniken
Überleben in Extremsituationen, in der Natur und in der Zivilisation. Wie berge und rette ich Kameraden? Wie funktioniert Wiederbelebung? Wie gehe ich mit Verletzungen um? Wie mache ich verunreinigtes Wasser trinkbar? Wie beschaffe ich Nahrung in der Natur? Wie stelle ich Kleidung her? Dies und vieles mehr erfahren Sie hier…


Das Survival-Wissen der Spezialeinheiten
Strom und Trinkwasser, Einkaufsmöglichkeiten und medizinische Versorgung: In unserer zivilisierten Welt klingt das selbstverständlich. Erst wenn diese »Lebensadern« durch eine Katastrophe, sei es bei Hochwasser, nach Lawinenabgängen oder bei einem »Blackout«, plötzlich unterbrochen sind, wird einem die Abhängigkeit schmerzlich bewusst – oft ist es dann zu spät! Was Sie vorsorglich tun können, erfahren Sie hier…


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!
Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Spurlos verschwinden
Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

8 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Watson
Watson
11. Jun. 2016 5:03

Hatte Frau Hillary Clinton nicht gesagt: „Wir kamen, Wir sahen, Er starb“.Ob Sie das auch beim großen Rivalen machen können. Wer weiß, vielleicht sind die Statistiken auch zum teil geschönt, dass die ernst der Lage nicht erkannt wird. Für eine Konfrontation braucht es noch einige Schlüssel Ereignisse. Wie sagt man so schön: Probieren geht über Krepieren.

trackback

[…] Quelle: Paul Craig Roberts: Wie ist der Stand der Dinge? | N8Waechter.net […]

trackback

[…] Quelle: Paul Craig Roberts: Wie ist der Stand der Dinge? | N8Waechter.net […]

Jochen Arweiler
Jochen Arweiler
15. Jun. 2016 12:22

Solche Satzungetüme wie dieses hier…
Diese “zähen“ Amerikaner haben so viel Angst vor erfundenen Gefahren, wie “Moslem-Terroristen“ und der “russischen Aggression“, dass sie willentlich ihre erschöpften Geldbeutel, die Verfassung der Vereinigten Staaten (als Akt des Verrats vonseiten des Teils der amerikanischen Bevölkerung, der vollständig seine Verantwortung die Verfassung zu schützen verfehlt) und ihre eigene Freiheit für einen Polizeistaat opfern, der vollständige Macht über sie hat.
… sollten vom Übersetzer in ein verständliches Deutsch übertragen werden, weil man sonst nicht versteht, was der Autor überhaupt sagen will. Notfalls die Klammer annullieren und daraus einen extra Nebensatz machen, der dem deutschen Sprachfluß entspricht.
——————
Inwiefern der Moslem-Terror ein Schwindel sei, hat der Autor zu erklären vergessen.

Jochen Arweiler
Jochen Arweiler
15. Jun. 2016 16:24

N8Waechter
Ich hab’s befürchtet, daß sowas kommt, aber okay, wer A sagt, muß auch B sagen:
Vorausgeschickt sei, ich ignoriere in solchen Fällen das verunglückte Bemühen des Autors und mache daraus, was er daraus hätte machen können, wenn er sich die Zeit genommen hätte. Also…

Diese “zähen“ Amerikaner haben große Angst vor erfundenen Gefahren wie z.B. den „Moslem-Terroristen“ oder der „russischen Aggression“. Darum öffnen sie ohne Widerspruch nicht nur ihre Geldbeutel, sondern opfern sogar ihre Freiheit – für einen Polizeistaat, der inzwischen vollständige Macht über sie gewonnen hat. Und das alles, weil ein großer Teil der amerikanischen Bevölkerung versäumt hat, die Verfassung der VSA zu schützen.

(Ich bin, was die Moslem-Terroristen angeht, anderer Meinung, aber das gehört nicht zur Übersetzungsalternative.)

Dies Beispiel zeigt, was ich oben sagen wollte: Es ist mir letztlich wurscht, wie verquer der Autor begonnen hat, denn wenn ich dem folgen würde, käme ich zu keiner Lösung. Es ist wie bei einer Matheaufgabe: Fange ich falsch an, komme ich falsch raus. Aber nicht der Autor ist hier wichtig, sondern der Gedanke, der dem Leser mitgeteilt werden soll. Drum muß man das Messer des Chirurgen ansetzen und anders beginnen. Gruß, JA.

trackback

[…] Quelle: Paul Craig Roberts: Wie ist der Stand der Dinge? | N8Waechter.net […]