Wollen wir wirklich Krieg mit Russland?

-


Von Eric Margolis

Eric MargolisEin Krieg mit Russland scheint zunehmend wahrscheinlich, da die USA und ihre NATO-Satrapen ihre militärischen Provokationen gegenüber Moskau fortsetzen. Während sich die Gefahren häufen, sollten unsere törichten Politiker allesamt gezwungen werden, Prof. Christopher Clarks Buch »Die Schlafwandler – Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog« zu lesen – und nochmal zu lesen. Die Vergangenheit wird immer mehr zur Vorgeschichte.

Prof. Clark beschreibt vorsichtig, wie eine kleine Kabale antideutscher hoher Offizieller in Frankreich, Großbritannien und Russland den Ersten Weltkrieg arrangiert hat – ein fataler Konflikt, der unnötig, idiotisch und unlogisch war. Deutschland und Österreich-Ungarn teilen sich natürlich einen Teil der Schuld, aber in erheblich geringerem Umfang, als die kriegslüsternen Franzosen, Serben, Russen und Briten.

Heute erleben wir, wie derselbe Prozess abläuft. Die Kriegspartei in Washington, mit Rückendeckung des militärisch-industriellen Komplexes, der zahnlosen Medien und der Neokonservativen, hetzen kräftig zum Krieg auf.

Die US- und NATO-Streitkräfte werden an Russlands westliche Grenze in der Ukraine, dem Baltikum und dem Schwarzen Meer geschickt. Die NATO bewaffnet, finanziert ($ 40 Milliarden bisher) und versorgt die Ukraine in ihrem Konflikt mit Russland. Prominente Amerikaner fordern einen US-Angriff auf russische Streitkräfte in Syrien. US-Kriegsschiffe befinden sich im Schwarzen Meer, im Baltikum und im Pazifik an Russlands Küste. NATO-Luftstreitkräfte testen die westlichen Luftgrenzen Russlands.

Zum Teil ist dies großes Macht-Schattenboxen und der Versuch, das aufsässige Russland einzuschüchtern, damit es Washingtons Befehle akzeptiert. Aber vieles davon scheint das Werk der Rechten und Neokons in den USA und Europa zu sein, obwohl die meisten Amerikaner und Europäer sich wünschen, einen bewaffneten Konflikt mit Russland zu vermeiden.

Folglich gibt es das tägliche anti-russische Bombardement und anti-Putin-Schmähungen in den US-Medien und den von den USA kontrollierten Medien in Europa. Deutschlands Schoßhund-Medien verhalten sich, als wäre die Nachkriegsbesetzung der USA nach wie vor in Kraft – und vielleicht ist sie das auch, denn Deutschland hat seit dem Krieg keine wirklich unabhängige Außenpolitik mehr betrieben.

Im Rahmen eines außergewöhnlichen Bruchs mit Berlins normalerweise unterwürfigem Verhalten, hat Deutschlands Außenminister Frank-Walter Steinmeier gerade gefordert, dass Washington und die NATO ihr »Säbelrasseln« gegen Russland einstellen. Er spricht vielen Deutschen und anderen Europäern aus dem Herzen, welche durch die Provokationen der Allianz gegenüber Russland zutiefst alarmiert sind.

Tatsächlich wollen viele Europäer ein Ende der von der NATO auferlegten Sanktionen gegen Russland, welche von den USA befohlen wurden. Niemanden in Europa kümmert die Wiederbesetzung der Krim durch Russland. Die Sanktionen sind erheblich nach hinten losgegangen und EU-Exporte nach Russland leiden ernsthaft darunter. Und das in einer Zeit ausgeprägter wirtschaftlicher Schwäche. Auch ist kein Europäer bereit, für derart abgelegene Orte wie Luhansk oder Mariupol in der Ost-Ukraine in den Krieg zu ziehen.

Man kann sich darauf verlassen, dass Amerikas schwachköpfige Kongressmitglieder – welche die Krim nicht einmal dann auf einer Landkarte finden könnten, wenn ihr Leben davon abhinge – weiter für den Krieg trommeln, um so ihren großzügigen Spendern und den rechten religiösen Stiftern gefällig zu sein.

Der einzige sich gegen diesen Trend gehende Republikaner ist Donald Trump, der eindeutig spürt, dass es den USA keinerlei Vorteile bringt, sich Russland zum Feind zu machen und Krieg in Europa oder im Mittleren Osten anzustreben.

Was die USA und ihr Handlanger die NATO bisher getan hat, ist Russland gegen sich aufzubringen und sie bestätigt so dessen tiefen Befürchtungen, dass der Westen immer ein unerbittlicher Feind sein wird. Es scheint jedoch sehr unwahrscheinlich, dass der zähe Wladimir Putin und seine kampferprobte Nation sich ein paar wenigen tausend US- und NATO-Truppen, ein paar Fregatten und Überflügen unterwerfen wird. Seit Friedrich dem Großen haben weise Europäer gelernt, dass man sich mit Russland nicht anlegt.

Nicht dagegen die Strategie-Walküren Präsident Obamas: Samantha Power, Susan Rice und bis vor Kurzem noch Hillary Clinton. Sie haben sich als die stümperhaftesten militär-strategischen Führer seit Madame de Pompadour erwiesen, welcher kurzzeitig von König Ludwig XV das Kommando über die französischen Armeen gegeben wurde, was sich als episches Desaster herausgestellt hatte. Es schaudert einem zu sehen, wie Hillary Clinton danach strebt zur Oberkommandierenden der Streitkräfte zu werden.

Es ist unvermeidbar, dass Provokationen gegenüber Russland zu Land, auf See und in der Luft letztlich zu einem unbeabsichtigten Zusammenstoß und einer harten russischen Reaktion führen wird. Alles was es dafür braucht ist ein Terror-Zwischenfall wie in Sarajewo und das große Schießen zwischen zwei Atommächten bricht los.

***

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Die erkaufte Zeit läuft ab!
Weltweit gibt es ständig mehr Konflikte und täglich steigt die Gefahr eines offenen Konflikts mitten in Europa. Bereiten Sie sich auf die Konsequenzen einer solchen Auseinandersetzung und eines Systemzusammenbruchs vor! Ob ein Überleben in Europa, inmitten von Smartphone-Zombies und Ignoranten möglich ist, wenn es kracht, ist fraglich. Autarkie fernab von Menschenmassen, 500 Meter über dem Meer in perfektem Klima. 30 Hektar für 100 Personen die nur ein gemeinsames Ziel haben…


Das Anglo-Amerikanische Establishment
Cecil Rhodes gründete in London eine Geheimgesellschaft, die zu einer Art »geheimen Weltregierung« aufgestiegen ist. Von den Mainstream-Historikern weitgehend ignoriert, sicherte sich diese Geheimgesellschaft bedeutenden Einfluss auf die Politik Londons und später auf die gesamte Weltpolitik. Der Zirkel, der anfangs nur aus einer Handvoll Männer bestand, fand immer mehr Gesinnungsgenossen, gewann nach und nach Einfluss auf Gesellschaft und Geopolitik und manipulierte die öffentliche Meinung…


Was will Putin?
Seit Wladimir Putin im Sommer 1999 als weitgehend Unbekannter wie aus dem Nichts heraus auf der Weltbühne erschienen ist, rätselt man im Westen über Putins wahre Absichten. Im Zuge der Ukraine-Krise erreichte das Rätselraten einen neuen Höhepunkt. In den Massenmedien wurde immer wieder von Journalisten, Osteuropa-Experten und Politikern eingestanden, dass keiner wisse, was Putin wirklich will, und dass »alle am Rätseln« seien. Dabei sagt Wladimir Putin in seinen Reden ziemlich klar, wie er die Welt sieht, was ihm an der internationalen und insbesondere an der Politik der USA missfällt, für welche Werte er steht und wo für ihn rote Linien verlaufen….


Russland und die neue Vernetzung Eurasiens
Anstatt die NATO nach 1990 bedachtsam abzubauen, wie es vielerseits erwartet wurde, haben vier amerikanische Präsidenten nacheinander die Strategie verfolgt, die NATO bis vor die Haustür Moskaus und auch Chinas zu erweitern. Wie ist das zu verstehen? Diese inoffizielle US-Außenpolitik wurde 2014 von George Friedman, Direktor der texanischen Strategie-Denkfabrik Stratfor, die wegen ihrer engen Verbindungen nach Washington oft auch als »Schatten-CIA« bezeichnet wird, in einem Interview offen eingeräumt: »Aus Sicht der Vereinigten Staaten wäre das gefährlichste potenzielle Bündnis eine Allianz zwischen Russland und Deutschland. Es wäre eine Allianz der Technologie und des Kapitals Deutschlands mit den natürlichen und menschlichen Ressourcen Russlands.« Gegen Russland wird ein Finanzkrieg und militärischer Stellvertreterkrieg geführt…


Krieg in der Ukraine
Der Krieg in der Ukraine ist Dauerthema in den Nachrichten. Für die meisten besteht kein Zweifel daran, dass Wladimir Putins Russland diesen Konflikt schürt. Hier wird jedoch aufgezeigt, wer den Krieg in der Ukraine in Wirklichkeit anheizt: Es sind die Vereinigten Staaten und ihre Geheimdienste. Um ihre Ziele zu erreichen, ist den USA jedes Mittel recht. Sie sorgten zum Beispiel dafür, dass die Proteste in Kiew immer gewalttätiger wurden. Zur Eskalation auf dem Majdan kam es, als Heckenschützen in die Menge feuerten und Menschen töteten. Die von den USA gelenkten Mainstream-Medien machten pro-russische Separatisten für die Taten verantwortlich. Eine perfide Täuschung der Öffentlichkeit…


Whistleblower
Insider aus Politik, Wirtschaft, Medizin, Polizei, Geheimdienst, Bundeswehr und Logentum packen aus! Edward Snowden und auch Julian Assange dürften den meisten Menschen bekannt sein. Beide haben im Ausland Asyl beantragt, weil man sie juristisch wegen Verrats belangen möchte. Man will sie jedoch nicht bestrafen, weil sie Unwahrheiten oder Lügen verbreitet haben – nein! Man will sie bestrafen, weil sie den Menschen die Wahrheit gesagt haben, die Wahrheit darüber, dass wir alle von unseren Regierungen und deren Geheimdiensten überwacht und ausspioniert werden. Unsere Volksvertreter dienen uns nicht, sie dienen ganz anderen Interessen und die Zeit ist reif für die Wahrheit…


Tragödie und Hoffnung
»Die Mächte des Finanzkapitals hatten ein anderes, weit gestecktes Ziel, und zwar kein geringeres als die Errichtung eines Systems der weltweiten Finanzkontrolle in privaten Händen, das in der Lage wäre, das politische System eines jeden Landes und die Weltwirtschaft in Gänze zu beherrschen.«, schreibt Carroll Quigley über Machtstrukturen, die sich kaum jemand vorstellen kann…


Und sie hatten sie doch!
Neue Belege lassen keinen Zweifel zu: Das Dritte Reich hatte Atomwaffen. Entgegen dem offiziellen Bild war die Forschung Deutschlands der Amerikas sogar weit voraus. Mehr noch: Die USA konnten in Hiroshima und Nagasaki nur deshalb Atombomben zum Einsatz bringen, weil sie sich der deutschen Technologie bemächtigt hatten…


Unruhen in Europa
Schaut man sich das 20. Jahrhundert und die vielen Kriege und Bürgerkriege dieser Epoche an, dann gab es immer drei Vorboten der blutigen Gemetzel: wirtschaftliche Krisen, ethnische Spannungen und staatlichen Machtverfall. Noch nie aber hat es auf der Welt so viele neue Brandherde gegeben wie heute. Kommt es auch in Deutschland zum Bürgerkrieg…?


Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten
Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste. Hier werden Ihnen die Kenntnisse vermittelt, die erforderlich sind, um sich rundherum selbst zu helfen…


Perfekte Krisenvorsorge
Es ist noch nicht zu spät, die Weichen für eine Überlebensstrategie in Krisenfällen zu stellen. Wie sichern Sie ihr Einkommen? Wir richten Sie Ihre Finanzen neu aus und erhalten Ihre Zahlungsfähigkeit? Wie überstehen Sie durch persönliche Vorsorge auch langanhaltende Krisen? Wie ernähren Sie sich, wenn die Supermärkte geschlossen bleiben? Wie können Sie sich in Krisenfällen selbst verteidigen und sich vor Diebstahl schützen? Dies und vieles mehr erfahren Sie hier…


Vermeiden Sie Hunger in der Krise!
Wir stehen vor der größten Krise der Menschheitsgeschichte! Ein Lebensmitteldiscounter schlägt sein Lebensmittel-Sortiment im Schnitt alle zwei Tage komplett um. Sobald der Systemcrash da ist, sind die Regale binnen weniger Stunden leer. Das Bundesamt für Zivilschutz empfiehlt seit vielen Jahren, dass jeder Haushalt über einen Vorrat von mindestens zwei Wochen verfügen sollte. Wie lange reichen Ihre Vorräte? Hier geht es zur Notversorgung für Sie und Ihre Familie…


Überlebenstechniken
Überleben in Extremsituationen, in der Natur und in der Zivilisation. Wie berge und rette ich Kameraden? Wie funktioniert Wiederbelebung? Wie gehe ich mit Verletzungen um? Wie mache ich verunreinigtes Wasser trinkbar? Wie beschaffe ich Nahrung in der Natur? Wie stelle ich Kleidung her? Dies und vieles mehr erfahren Sie hier…


Das Survival-Wissen der Spezialeinheiten
Strom und Trinkwasser, Einkaufsmöglichkeiten und medizinische Versorgung: In unserer zivilisierten Welt klingt das selbstverständlich. Erst wenn diese »Lebensadern« durch eine Katastrophe, sei es bei Hochwasser, nach Lawinenabgängen oder bei einem »Blackout«, plötzlich unterbrochen sind, wird einem die Abhängigkeit schmerzlich bewusst – oft ist es dann zu spät! Was Sie vorsorglich tun können, erfahren Sie hier…


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!
Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Spurlos verschwinden
Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

19 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
19 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen