Stephen Leeb: Bereitet die BIZ die Welt auf eine neue Kernschmelze vor?

-


Stephen Leeb im Gespräch mit Eric King von King World News,
veröffentlicht am 09.07.2016


Dr. Stephen LeebStephen Leeb: »Im Jahr 2013 hat die Bank für internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) – eine der mächtigsten Institutionen, von denen Sie jemals gehört haben mögen – einen echten Schnitzer gemacht, indem sie Gold verschmähte. Sie hatte ihren Anteil daran, dass Gold von $ 1.800 die Unze im Oktober 2012 bis Ende Juni 2013 auf unter $ 1.200 fiel – ein massiver Absturz um 35 % in gerade einmal acht Monaten. Der Abwärtstrend hielt bis Ende vergangenen Jahres an, als Gold gerade unterhalb von $ 1.050 gehandelt wurde.

Vergessen Sie die Auswirkungen auf Gold-Investoren. Die wahre Tragödie ist, dass die Geringschätzung für Gold durch die BIZ den Weg für den unhaltbaren weltweiten wirtschaftlichen Schlamassel bereitet hat. Das ironische Ende vom Lied war, dass die Welt es heute verzweifelt nötig hat, dass Gold eine wesentlichere monetäre Rolle einnimmt. Wenn die Zentralbanken nicht entsprechend handeln, wird die Welt wahrscheinlich im Chaos versinken, in der Gold dann ohnehin eine dementsprechende Rolle einnimmt. Wie auch immer, Gold wird gewinnen.

Die BIZ: Der Turm zu Basel

Lassen Sie uns noch einmal zur BIZ zurückkommen, die Zentralbank der Zentralbanken. Im Jahr 2013 hatte die BIZ im Nachgang der Finanzkrise die Aufgabe, die Regeln zu verfeinern, um sicherzustellen, dass Banken einen ausreichenden Liquiditätspuffer haben würden und so zu gewährleisten, dass es zu keiner Wiederholung der Finanzkernschmelze 2008 kommt. Am Tiefpunkt der Krise waren die Banken derart trockengelegt, dass General Electric beinahe eine Gehaltsauszahlung verpasste, weil man keinen Zugriff auf ausreichende Liquidität hatte. Das Ziel war ein Puffer, der groß genug war, um Netto-Auszahlungen über einen extrem stressigen Zeitraum von 30 Tagen zu gewährleisten.

Es wurde allgemein angenommen, dass die BIZ Gold als finanzielle Wertanlage inkludieren würde und die Banken es als Teil ihrer Liquidität nutzen könnten. Erstaunlicherweise war Gold, als die BIZ ihre sogenannten Basel III-Empfehlungen herausgab, nirgends zu finden. Stattdessen listete die BIZ Staatsschulden, Stammaktien und Bonds mit BBB+-Rating als akzeptable Formen der Liquidität – darunter einige, die durch einen Haircut deutlich weniger Wert hatten, als offiziell ausgewiesen.

Gold auszuschließen war ungewöhnlich, angesichts seiner herausragenden Performance. Zwischen dem 30. September 2007, als die Große Rezession begann und dem 6. März 2009, als der Markt sein Tief erreichte, bekamen alle anderen Wertanlagen, angesichts eines 26 %igen Zuwachses beim Gold, nur Staub zu sehen. Nur langfristige US-Treasuries kamen dem nahe. Deutschlands 30-jährige Note verlor rund 20 Prozent, während Großbritanniens 20-jährige Staatsanleihe etwa 40 Prozent einbüßte. Der S&P 500 verlor über 55 Prozent. Ausschließlich US-Bonds waren weniger volatil als Gold.

Mit anderen Worten, objektiv betrachtet wäre Gold mit großem Abstand der angemessenste Liquiditätspuffer gewesen. Die BIZ mied Gold aber zugunsten von Stammaktien und mittelmäßigen Bonds. Ganz nebenbei, das britische Pfund, ausgewiesen als Liquiditätspuffer ohne Haircut, ist die Währung eines Landes am Rande des Abbruchs seiner Verbindungen zu Europa, während gleichzeitig Ausländern fast das sechsfache des britischen BIPs geschuldet wird. Treffend ist auch, dass die von der BIZ favorisierten Wertanlagen zumeist solche waren, welche beliebig erschaffen werden können – sprich: durch Geldschöpfung.

Das wahre Motiv der BIZ

Es ist anzunehmen, dass die BIZ entweder eine neue Krise wollte oder, was wahrscheinlicher ist, irgendwelche Hintergedanken hatte. Das Problem ist, dass der einzig plausible Hintergedanke einer ist, der praktisch eine neue Krise garantierte – was sich auch genau so abgespielt hat.

Meiner Ansicht nach war die BIZ ganz versessen darauf Gold davon abzuhalten, als gleichwertige Währung zum Dollar angesehen zu werden. Die Angst war, dass wenn Gold als einzige Wertanlage, die nicht beliebig vermehrt werden kann, wie eine Währung behandelt werden würde, es sehr schnell seinen Status als die führende Wertanlage überhaupt eingenommen hätte – faktisch die Reservewährung der Wahl. Der Dollar hätte die zweite Geige gespielt, was für Amerika ungeahnte Konsequenzen gehabt hätte.

Die BIZ und die westlichen Zentralbanken mögen grundsätzlich zufrieden damit sein, dass sie ein wichtiges Ziel erreicht haben: der Dollar bleibt die wichtigste Reservewährung der Welt. Sofern ein weiteres Ziel jedoch die Rettung des Westens vor einer weiteren Kernschmelze war, sollten sie erheblich weniger zufrieden sein.

BIZ warnt: Weltwirtschaft höchst gefährdet

Im jüngsten Bericht vom 30. Juni nimmt die BIZ die sich verschlechternden Aussichten zur Kenntnis und schreibt:

»Man könnte es als “Risiko-Trinität“ bezeichnen: das Produktivitätswachstum ist ungewöhnlich niedrig, … historisch hohe globale Schuldenstände und wachsende Finanzstabilitätsrisiken.« »Der Spielraum für politische Manöver ist bemerkenswert eng, wodurch die Weltwirtschaft höchst gefährdet ist.«

Basierend auf dem, was die BIZ 2013 erreichen wollte, sollte sie an sich hoch erfreut sein. Denn letztlich sind hochqualitative Schulden eine Form der Liquidität und diese ist im Überfluss vorhanden – ohne Ende in Sicht hinsichtlich der Frage, wie viel mehr noch geschaffen werden wird. Die Schaffung von Schulden ist ein grausamer Kreislauf: je mehr Schulden, umso mehr Schulden-Transaktionen und umso mehr Schulden werden als Puffer benötigt.

Leider sieht es so aus: wenn man die unbegrenzte Möglichkeit der Krediterschaffung betrachtet, dazu $ 8 Billionen an Staatsschulden, Negativzinsen über einen Rekordzeitraum und dann den grausamen Schuldenkreislauf hinzunimmt, welcher mit beinahe absoluter Sicherheit zu noch mehr Schulden führt, dann muss man schlussfolgern, dass der Westen wie bestellt und nicht abgeholt dasteht. Im Westen werden jene Investitionen, welche die Produktivität ankurbeln und viele der Menschen aus dem unteren 50 % der Bevölkerung beschäftigen würde – wie in die unbedingt benötigte Infrastruktur -, leider als zu riskant für den Privatsektor und zu beschwerlich für den öffentlichen Sektor angesehen.

Stellen Sie sich vor, wie anders die Dinge heute stehen würden, wenn die BIZ Gold seine rechtmäßige Rolle als Liquiditätspuffer zugestanden hätte. Sein Preis wäre in die Höhe geschossen, aber diese Zuwächse hätten einen geringeren Bedarf an Geldschöpfung bedeutet. Die Aussichten auf die Art des jetzigen grausamen Kreislaufs wären gering gewesen, da Gold einhergehend mit der neuen Schuldenaufnahme gestiegen wäre. Es gäbe keinen Bedarf dafür, Schulden mit neuen Schulden abzusichern und private und öffentliche Investoren wären deutlich eher bereit, in die Infrastruktur und andere produktivitätssteigernde Projekte mit langfristigem Erfolg zu investieren.

Gold und China werden als letzte lachen

Gold wird aber als letztes lachen, zusammen mit China. Es wird die einzig verbliebene Währung sein, wenn das Kartenhaus zusammenfällt. Die BIZ kann ihren Fehler zumindest zum Teil korrigieren, wenn sie jetzt Gold als Liquiditätspuffer zulässt oder es vielleicht zusammen mit dem IWF in ihren Korb der Sonderziehungsrechte aufnimmt. Es könnte allerdings bereits zu spät sein, dem Dollar eine große Rolle zuzugestehen. Warum? Wegen all dem Gold, welches sich in China angesammelt hat.

In ihren Staatsfonds hat China geschätzte $ 4 Billionen an Reserven, von denen nur etwas über $ 1 Billion aus US-Treasuries besteht. Wie die restlichen $ 3 Billionen investiert sind, ist ein Staatsgeheimnis. Will aber wirklich irgendjemand behaupten, dass Li und Xi sich nicht über die schwierige Situation in Großbritannien, Europa und Japan im Klaren sind? Und wir wissen, dass China Gold liebt. Auch wissen wir, dass es die Geldschöpfung kontrollieren will, wie durch seine Führungsrolle im Cyber-Geld belegt wird, welche durch den beeindruckenden Anstieg auf Platz 1 in der Supercomputer-Arena möglich gemacht wird. Chinas außergewöhnlicher Erfolg mit Supercomputern ist nur ein weiterer Beleg dafür, was China in kurzer Zeit zu bewerkstelligen imstande ist.

Die 30.000 Tonnen Gold, die von Zentralbanken gehalten werden, haben einen Wert von rund $ 1,2 Billionen. Das als Investment gehaltene Gold wird mit rund $ 1,4 Billionen bewertet. Unser Punkt ist, dass China mit seinem vorhandenem nötigen Kleingeld fast alles zum Verkauf stehende Gold aufgekauft hat. Verstehen Sie das richtig, ich will damit nicht sagen, dass China irgendwas um 60.000 Tonnen Gold besitzt. Aber es ist fast sicher, dass es erheblich mehr hat, als die dürftigen 1.800 Tonnen, die vor kurzem berichtet wurden und auch deutlich mehr, als die 8.000 Tonnen, welche die USA angeblich besitzen.

China wird die neue Geldordnung diktieren

Meine Wette lautet, dass China zumindest ausreichend viel Gold besitzt, dass es den Rahmen einer neuen Geldordnung diktieren kann. Die Realität sieht so aus, dass wirtschaftliche Macht sich nach Osten verlagert hat und es ist vermutlich zu spät, diese folgenreiche Neuordnung noch zu verhindern.

Für Investoren ist es dagegen noch nicht zu spät, davon durch den Kauf von Edelmetallen zu profitieren. Wir stehen wahrscheinlich vor einem der größten Bullenmärkte aller Zeiten. Investoren sollten Gold kaufen und besonders Goldminenaktien. Und sie sollten Silber kaufen, besonders Silberminenaktien. Die Minenaktien bieten die größtmöglichen Zugewinne bei den entsprechenden Metallen.«

***

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Die erkaufte Zeit läuft ab!
Weltweit gibt es ständig mehr Konflikte und täglich steigt die Gefahr eines offenen Konflikts mitten in Europa. Bereiten Sie sich auf die Konsequenzen einer solchen Auseinandersetzung und eines Systemzusammenbruchs vor! Ob ein Überleben in Europa, inmitten von Smartphone-Zombies und Ignoranten möglich ist, wenn es kracht, ist fraglich. Autarkie fernab von Menschenmassen, 500 Meter über dem Meer in perfektem Klima. 30 Hektar für 100 Personen die nur ein gemeinsames Ziel haben…


BIZ – Der Turmbau zu Basel
Alle zwei Monate treffen sich in Basel 18 Männer zu einem »Dinner«. Was nach einer Zusammenkunft gut gelaunter Herren klingt, ist tatsächlich eine konspirative Sitzung der mächtigsten Banker der Welt: der Vorsitzenden der »Bank für Internationalen Zahlungsausgleich« (BIZ). Seit geraumer Zeit ist Punkt 1 ihrer Agenda der Crash des globalen Finanzsystems. Die BIZ will den Kollaps herbeiführen, um die vollständige Kontrolle über die Finanzen der Welt zu erlangen! Mit diversen Maßnahmen sorgt die BIZ dafür, dass Währungen weltweit ausgehöhlt werden und Vermögen zusammenschmelzen. Die BIZ profitiert davon: Je geringer das Kapital des Volkes, desto größer die Macht derer, die an den Hebeln des Finanzsystems sitzen…


Kapitalfehler – Wie unser Wohlstand vernichtet wird
Die Finanzkrise 2008 hat die Weltwirtschaft an den Rand des Abgrunds getrieben. Doch ihre Ursachen sind bis heute weder verstanden noch behoben worden. Warum scheitert der Kapitalismus immer wieder daran, unseren enormen Wohlstand fair und nachhaltig zu verteilen? Warum verliert er periodisch seine Innovationsfähigkeit und seine Kraft zur Erhöhung von Wohlstand, Lebensqualität und sozialer Sicherheit? Warum zählen zeitweise nur noch die Interessen von Konzernen, Superreichen und einer Finanzelite, die sich von der Realwirtschaft fast vollständig abschottet? Wie es um freie Märkte und Wettbewerb steht, erfahren sie hier…


Der Krieg der Banken gegen die Welt
Das Bankensystem muss wieder der Wirtschaft dienen und nicht umgekehrt. Doch nun betreibt die Finanzwelt eine neue Art der Kriegsführung gegen das Volk, die unsere Gesellschaften polarisiert. Weltweit werden Bürger revoltieren,
denn die Interessen von Gläubigern sind nicht die der Demokratie…


Vermögen retten – in Silber investieren
Seit Ausbruch der Finanzkrise zweifeln immer mehr Anleger am System des Papiergeldes. Die gigantischen Schulden sowie die ins beinahe Unendliche gewachsene Geldmenge werden in einer Hyperinflation enden und damit unsere Geldvermögen vernichten. Welche Werte sind noch solide? Welche Anlageform erweist sich als »sichere Bank«? Ergreifen Sie eine seltene Chance und profitieren Sie direkt von der Anlageform, mit dem weltweit größten Potenzial und retten Sie Ihr Vermögen!


Das geheime Wissen der Goldanleger
Gold, die älteste und sicherste Anlage der Welt. „Der deutsche Goldpapst“ enthüllt sein Insiderwissen über das Dreiecksverhältnis zwischen Dollar, Gold und Euro, über die Hintergründe von Geld und Macht und bietet eine kritische Analyse unseres Papiergeldsystems und seiner Risiken. Geschrieben für Anleger, die schon Gold besitzen und alles Wichtige über das geheimnisvolle Metall wissen wollen – und für solche, die schon einmal daran gedacht haben, in Gold zu investieren, aber bisher zögerten. Wie machen Sie Ihr Vermögen krisenfest und retten es durch schwierige Zeiten…?


Der größte Raubzug der Geschichte
Herzlich willkommen auf einer spannenden Reise in die Welt des Wahnsinns, der Lügen, des Betrugs und der größten Kapitalvernichtung, die die Menschheit je erlebt hat. Vor unseren Augen findet der größte Raubzug der Geschichte statt, und wir alle sind seine Opfer. Die Reichen in unserer Gesellschaft werden immer reicher, während alle anderen immer ärmer werden…


George Soros, der (un)heimliche Strippenzieher
Die einen sehen in Soros den größten Philanthropen der Gegenwart, der Milliarden für wohltätige Zwecke verschenkt. Die anderen sehen in ihm nach wie vor den rücksichtslosen Spekulanten, der stets nur in den eigenen Gewinn investiert und als superreicher Privatmann auf inakzeptable Weise politisch massiven Einfluss nimmt, der bereits ganze Volkswirtschaften in den Ruin getrieben und Revolutionen heraufbeschworen hat, der mit mächtigen Organisationen und Geheimdiensten wie der CIA kollaboriert und die Welt ins Verderben stürzt…


China – die neue Weltmacht
Die Welt blickt auf China. Nach langen Jahren der Abwesenheit ist das Reich der Mitte mit Riesenschritten auf die Weltbühne zurückgekehrt. Wirtschaftlich, aber auch politisch ist es in den letzten zwei Jahrzehnten zu einer Großmacht mit unübersehbar wachsendem Selbstbewusstsein und globalen Ambitionen geworden. Den rasanten wirtschaftlichen Fortschritten des Landes stehen jedoch verkrustete politische Strukturen und große gesellschaftliche Probleme gegenüber. Sie machen deutlich, dass das Hochglanz-China der Boom-Towns und der Weltraumraketen und das China des ländlichen Elends und der rechtlosen Bauern in einem bislang ungelösten Spannungsverhältnis zueinander stehen, das durchaus dramatische Züge aufweist…


Die Kreatur von Jekyll Island
Im Jahre 1913 geschah in den USA das Unglaubliche. Einem Bankenkartell, bestehend aus den weltweit führenden Bankhäusern Morgan, Rockefeller, Rothschild, Warburg und Kuhn-Loeb, gelang es in einem konspirativ vorbereiteten Handstreich, das amerikanische Parlament zu überlisten und das Federal Reserve System (Fed) ins Leben zu rufen – eine amerikanische Zentralbank. Doch diese Bank ist weder staatlich (federal) noch hat sie wirkliche Reserven. Ihr offizieller Zweck ist es, für die Stabilität des Dollars zu sorgen, doch seit der Gründung des Fed hat der Dollar über 95 Prozent seines Wertes verloren…


Die große Enteignung
Finanzcrash 2008, Euro-Krise, Griechenland-Desaster, die meisten halten Ereignisse wie diese für Zufall. Doch dem ist nicht so! Diese Geschehnisse sind Teil eines Systems, das sich mit »Zentralisierung« und »Enteignung« beschreiben lässt. Denn ein Kartell aus Großbanken, Politikern und multinationalen Konzernen ist seit Langem damit beschäftigt, zulasten der einfachen Bürger immer mehr Macht und finanzielle Ressourcen in seine Hände zu bringen…


Perfekte Krisenvorsorge
Es ist noch nicht zu spät, die Weichen für eine Überlebensstrategie in Krisenfällen zu stellen. Wie sichern Sie ihr Einkommen? Wir richten Sie Ihre Finanzen neu aus und erhalten Ihre Zahlungsfähigkeit? Wie überstehen Sie durch persönliche Vorsorge auch langanhaltende Krisen? Wie ernähren Sie sich, wenn die Supermärkte geschlossen bleiben? Wie können Sie sich in Krisenfällen selbst verteidigen und sich vor Diebstahl schützen? Dies und vieles mehr erfahren Sie hier…


Vermeiden Sie Hunger in der Krise!
Wir stehen vor der größten Krise der Menschheitsgeschichte! Ein Lebensmitteldiscounter schlägt sein Lebensmittel-Sortiment im Schnitt alle zwei Tage komplett um. Sobald der Systemcrash da ist, sind die Regale binnen weniger Stunden leer. Das Bundesamt für Zivilschutz empfiehlt seit vielen Jahren, dass jeder Haushalt über einen Vorrat von mindestens zwei Wochen verfügen sollte. Wie lange reichen Ihre Vorräte? Hier geht es zur Notversorgung für Sie und Ihre Familie…


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!
Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Spurlos verschwinden
Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

13 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
13 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
joah
joah
10. Jul. 2016 18:00

zwei Videos die man sich UNBEDINGT anschauen sollte, damit man weis, woher das Unheil seinen Ursprung hat (vllt. mal einen größeren Beitrag wert): der industrielle Komplex
https://www.youtube.com/watch?v=6DYkWo59iqM

https://www.youtube.com/watch?v=bQPHEh0SsoA
(warum Wahlen nichts nutzen, sieht man in Minute 17:14)

joah
joah
10. Jul. 2016 18:58
Antwort an  joah

noch etwas detaillierter eingegangen auf die Pharmaindustrie, deren Verwicklung in Konzentrationslager und die Zeit danach – absolut sehens- und wissenswert:
https://www.youtube.com/watch?v=_4495J3jguA

joah
joah
10. Jul. 2016 20:31

noch ein Fundstück: kann ich selbst vom Inhalt nicht vollständig nachvollziehen (mir fehlt aktuell die Zeit), aber es klingt an enorm vielen Stellen sehr interessant. Wen es interessiert:
https://www.youtube.com/watch?v=rw5Uy8Hcvds

joah
joah
10. Jul. 2016 20:57
Antwort an  joah

insofern es sich bewahrheiten sollte: das Templerzeichen haben wir schon einmal gesehen – schaut euch das Symbol (verändertes „Peace“-Zeichen [engl. Frieden]) nach den Parisanschlägen an.

joah
joah
10. Jul. 2016 21:37
Antwort an  joah

Minute 44:45: VW-Zeichen (Volkswagen) und doppelt übereinander als Templerzeichen bei Citroën wie im Kommentar zuvor.

Jetzt Los
Jetzt Los
10. Jul. 2016 23:03

Warnung vor den Zerstörern!
Deutschland wird zerstört. Wie? Sehr Blutig. Warum? Steht überall im Internet. Wodurch und wen? Hier eine Kurzfassung. Es startete in den 60er. Die Grünen (Mittel zum Zweck) wurden geboren. Die Farbe ist schön und der Glaube zielt auf die Erhaltung der schönen heilen Natur. Sie fingen harmlos an. Und die Mitläufer dachten an die gute Sache mit der Rettung der Natur. Mit der Zeit durchdrangen sie weite und entscheidende Bereiche im Staat. Sie führten wichtige Zerstörungsschritte in kleinen Schritten durch. Die Wehrpflicht wurde abgeschafft (jeder Mann konnte jetzt keine Verteidigungs- und Armeeausbildung erhalten). Die Familien wurden zerstört (jeder trennt sich sofort nach Nichtigkeiten, keine Problemlösung, wichtig Sex mit jedem und alles), wodurch keine Sicherheitsbasis vorhanden war. Der Genderwahn zerstört das natürliche Verständnis von Menschen. Jungen werden verweichlicht und Frauen als die Macher installiert. PC und die ewige Schuld lassen das Volk und die Politiker/Beamte auf Linie bringen. Ein abweichen bedeutet jetzt Arbeitsplatzverlust, kein Geld und sogar Knast. Die Armee wurde, wegen der historischen Verantwortung, immer kleiner und weicher. Die Gesellschaft wurde gespalten. Links die Guten. Daneben nur rechte Schweine, Pack, Verschwörungstheoretiker, altbackene ewig Gestrige, Antisemiten, Rassisten, …! Jetzt werden Massen an jungen, starken, gesunden und ledigen Testosterongeladenen Muslimischen Männer hergeholt und angeworben (Merkle und Gauck, jedoch sind sie nur die Sichtbaren). Da jeder Angst um Arbeit und Leben hat, dank PC und Antifa, traut sich die Masse nicht zu Demonstrieren oder ist schon hoffnungslos Verblendet. Die meisten Internetplattformen und Foren sagen alle das gleiche: Bleib ruhig und Glaub an meine Aussagen, denn: „Es gibt da Draußen viele welche das schon Regeln werden, Die versteckten Guten werden das schon für dich (Leichtgläubiger) regeln“! Schön ein jeder kann sich zurücklehnen und abwarten (so beschissen das jedoch Jahr für Jahr dauert und dauert). Jetzt aktuell, sollen die letzten verbliebenen wehrhaften und ausgebildeten Männer (Bundeswehr), überall auf der Welt verstreut „Hilfe“ leisten. In den umliegenden Staaten werden anströmenden Asylanten abgewiesen, es beleibt nur noch Deutschland, welche alle willkommen aufnimmt. Die Jugend ist verweichlicht und auf PC getrimmt (wenn du mir auf die Wange haust, „korrekt“ halte ich dir die andere hin). Die Asylanten sind gleichmäßig (wegen der besseren Integrationsmöglichkeiten) auf das ganze Land verteilt. Die Bundeswehr und die Polizei ist (wegen steigenden Ausländeranteil muss natürlich auch in der Armee(jeder vierte im unteren Rang) und Polizei, entsprechend PC Ausländer vertreten sein) mit Muslimen immer stärker durchsetzt. Es gibt einen Auslöser. Wie, wann, wodurch und von wem? Finanzkrach, Terror, Aufdeckungen oder Naturkatastrophen! Die seit Jahrzehnten radikalisierten Muslimen/Asylanten werden von der Antifa/Linke/Grüne unterstützt und angeleitet und die unterdrückten Massen (bekommen weniger als Asylanten, Steueranhebungen, PC, historische Dauerschuld,…) treffen jetzt auf einander. Das Volk wurde wehrlos gemacht (kein Waffenrecht, keine militärische Ausbildung, Gegendert, Familienlos, ohne Ziel und Werte).Die Polizei und Armee wird durch koordinierte Blitz Attacke am Wochenende oder Nacht ausgeschaltet. Am Morgen, wenn alle Kinder im Kindergarten/Schule sind (Asylunterkünfte gleich nebenan), werden sie alle „ihr könnt euch was denken, aber nicht Vorstellen“. In der Folge der nächsten Stunden wird die wehrlose Masse, dasselbe Schicksal erleiden. Da keiner so etwas ahnt und erwartet(PC, historische Dauerschuld), wird es die letzte kurze Zeitperiode und die in ihr größte Zahl an Opfern, die die Menschheitsgeschichte je gesehen hat. Die Antifa, Grünen, Linken, CDU, CSU, FDP, AFD,… und alle PC-Korrekten denken sie sägen den Ast auf dem wir (das dumme Volk) sitzen ab. Ich sage schaut nach vorne (lest Geschichte, Verschwörungstheorien und die Inhalte von Religion und Orden) und ihr werdet sehen, das ihr den Baum sägt auf dem wir alle sitzen!

trackback
10. Jul. 2016 23:50

[…] Bereitet die BIZ die Welt auf eine neue Kernschmelze vor? (n8waechter) […]

trackback
11. Jul. 2016 12:20

[…] Bereitet die BIZ die Welt auf eine neue Kernschmelze vor? […]

trackback

[…] Quelle: Stephen Leeb: Bereitet die BIZ die Welt auf eine neue Kernschmelze vor? | N8Waechter.net […]

trackback

[…] Stephen Leeb: Bereitet die BIZ die Welt auf eine neue Kernschmelze vor? – https://n8waechter.net/2016/07/stephen-leeb-bereitet-die-biz-die-welt-auf-eine-neue-kernschmelze-vor… […]

trackback

[…] Stephen Leeb: Bereitet die BIZ die Welt auf eine neue Kernschmelze vor? – https://n8waechter.net/2016/07/stephe… […]

trackback

[…] möchte ich gerne Stephen Leeb für seine Kommentare in seinem KWN-Interview am vergangenen Wochenende hinsichtlich Gold und der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich lobend erwähnen. Die BIZ war […]