US-Regierung veröffentlicht die fehlenden 28 Seiten des 9/11-Reports

-


Von Adan Salazar

Das US-House Intelligence Committee hat eine überarbeitete Version der klassifizierten noch fehlenden 28 Seiten des 9/11-Commission-Report veröffentlicht. Über die am Freitag freigegebenen Seiten wurde spekuliert, dass sie Hinweise auf die Beteiligung Saudi Arabiens an den Terroranschlägen des 11. September 2001 enthalten, nachdem 15 der angeblichen 19 Flugzeugentführer aus Saudi Arabien stammten.

»Während sie sich in den Vereinigten Staaten aufhielten, standen einige der Flugzeugentführer des 11. September in Kontakt mit Personen, welche mit der saudischen Regierung in Verbindung standen und wurden von ihnen unterstützt.«, heißt es in dem Bericht. »Es liegen Informationen vornehmlich aus FBI-Quellen vor, dass mindestens zwei dieser Personen angeblich Offiziere des saudischen Geheimdienstes gewesen sein sollen.«

Weiter heißt es in dem Bericht: »Die Untersuchung bestätigt, dass der Geheimdienstgemeinde ebenfalls Informationen vorliegen, von denen der Großteil noch unabhängig bestätigt werden muss, nach denen mit der saudischen Regierung in Verbindung stehende Personen in den Vereinigten Staaten auch Verbindungen zu Al-Kaida und anderen Terroristen-Gruppierungen haben könnten. Das FBI und die CIA haben die Kommission unterrichtet, dass sie das saudische Problem seit den Angriffen vom 11. September ernst nehmen, jedoch beide nur eingeschränkte Erkenntnisse der Verbindungen der saudischen Regierung zu den Terroristen haben.«

Beamte der Untersuchungskommission kommentierten, dass das Versagen der CIA und des FBI »das saudische Problem anzusprechen« »inakzeptabel« war.

Kürzlich traten diverse Strafverfolgungsbeamte, das FBI und die Polizei an die Öffentlichkeit und sagten, dass die Untersuchungen der Rolle Saudi Arabiens behindert worden seien. »Dem FBI wurde vom Weißen Haus nicht gestattet mit jenen Saudis zu sprechen, die wir sprechen wollten«, sagte der ehemalige FBI-Agent und Ermittler Mark Rossini und fügte hinzu, dass das Weiße Haus »sie vom Haken ließ«.

Der ehemalige County Polizei-Leutnant Roger Kelly aus Fairfax sagte ebenfalls, dass das FBI keine Fragen über Saudi Arabien stellte. »Das FBI hat sich jedesmal die Ohren zugehalten, wenn wir die Saudis erwähnten«, sagte Kelly gegenüber der New York Post. »Es war zu politisch, um dem nachzugehen.«

Die neu veröffentlichten Seiten zeigen einen Teil des 838-seitigen Berichts der Untersuchungskommission über die Angriffe, wurden aber von der Bush-Administration im Jahr 2004 als geheim eingestuft. Eine Vielzahl hoher Mitarbeiter der Obama-Administration, darunter der Präsident selbst, haben argumentiert, die Herausgabe der Seiten stelle ein signifikantes Risiko für die nationale Sicherheit dar.

Obama hatte sich jüngst über das vom Senat beschlossene Gesetz geäußert, welches den von 9/11 betroffenen Familien erlaubt, das Königreich Saudi Arabien wegen seiner Beteiligung zu verklagen. »Hier geht es darum, wie die Vereinigten Staaten grundsätzlich mit den Interaktionen mit anderen Ländern umgehen. Wenn wir die Möglichkeit eröffnen, dass Einzelpersonen und die Vereinigten Staaten routinemäßig anfangen können, andere Regierungen zu verklagen, dann öffnen wir die Vereinigten Staaten gleichermaßen für Klagen durch Einzelpersonen in anderen Ländern.«, sagte Obama gegenüber CBS News.

Es bleiben weiter Fragen offen, nachdem der Berater des Weißen Hauses Richard Clarke zugegeben hatte, dass er in die Ausreise saudischer Offizieller aus dem Land nach den Angriffen vom 11. September involviert war.

Die New York Times berichtete im Jahr 2003: »Der Berater, Richard Clarke, welcher das Krisenteam des Weißen Hauses nach den Angriffen leitete, … sagte, er habe dem außergewöhnlichen Plan zugestimmt, weil das Federal Bureau of Investigation im zugesichert habe, dass die Ausreise der Saudis nicht mit dem Terrorismus in Verbindung stünden.«

***

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Die erkaufte Zeit läuft ab!
Weltweit gibt es ständig mehr Konflikte und täglich steigt die Gefahr eines offenen Konflikts mitten in Europa. Bereiten Sie sich auf die Konsequenzen einer solchen Auseinandersetzung und eines Systemzusammenbruchs vor! Ob ein Überleben in Europa, inmitten von Smartphone-Zombies und Ignoranten möglich ist, wenn es kracht, ist fraglich. Autarkie fernab von Menschenmassen, 500 Meter über dem Meer in perfektem Klima. 30 Hektar für 100 Personen die nur ein gemeinsames Ziel haben…


Der 11. September – das neue Pearl Harbor
Der Schlussbericht der offiziellen US-Untersuchungskommission zu den Anschlägen vom 11. September 2001 spricht von Versagen; das Wichtigste an ihm sind aber die Fakten, die er nicht behandelt. Die Anschläge wurden von offizieller Seite sofort mit dem japanischen Angriff auf Pearl Harbor verglichen. Damit lieferte die US-Administration selbst den Schlüssel zu ihrer Klärung: Sie können für die Bush-Administration ebensowenig eine Überraschung gewesen sein, wie der japanische Angriff von 1941 die Roosevelt-Administration überrascht hat. Und doch heißt es: Die Attentate seien erstens für jedermann eine Überraschung gewesen und zweitens auf Islamisten zurückzuführen, deren Aktionszentrum „Al-Qaida“ heißt…


11. September – Die Bildbeweise
Die nach dem 11. 9. aufgetauchten Bilder und Videos waren Fälschungen. Einmalig in der Weltgeschichte werden hier die unumstößlichen Naturgesetze, wie das Kausalgesetz und die euklidische Geometrie, verletzt…


Die CIA und der 11. September
Ohne geheimdienstliche Unterstützung war eine Operation wie die des 11. September 2001 nicht durchzuführen. Brisante Thesen, ein Angriff auf die Verlogenheit der CIA, alle Unstimmigkeiten des offiziellen Tathergangs – von der unglaublichen Inaktivität der US-Luftabwehr bis zum Verschwinden von Beweismitteln – werden hier aufgezählt…


Attentate verändern die Welt
Niemand tauft seinen Sohn Brutus. Warum eigentlich nicht? Seine Tat hat doch die Welt verändert, der Cäsarenmord ist zum politischen Begriff geworden. Das politische Attentat hat eine große Tradition. Der Mord an John F. Kennedy hat die Welt erschüttert, aber der an seinem Bruder Robert hat viel mehr bewirkt, weil er Amerika verändert hat. Doch wer erinnert sich noch an Bobby Kennedy? Ende des 19. Jahrhunderts starb jedes Jahr ein König, ein Präsident bei einem Anschlag. Heute undenkbar – wirklich…?


Amerikas Krieg gegen die Welt
Aus Sicht der USA sind die Länder Europas und viele andere nicht mehr als Vasallen Washingtons. Und jede Bestrebung, eine Politik der eigenen Souveränität zu betreiben, wird als Bedrohung des imperialen Machtanspruchs gesehen und entsprechend bestraft. Verfolgt Europa eine an seinen Interessen orientierte Außenpolitik? Nein, dies ist Europa verboten. Und die USA selbst entwickelt sich im Inneren immer mehr zu einem Überwachungs- und Polizeistaat…


Der CIA-Folterreport
Der am 9. Dezember 2014 vom United States Senate Select Committee on Intelligence veröffentlichte Report basiert auf über sechs Millionen interner CIA-Dokumente. Diese beinhalten Informationen zu geheimen Gefängnissen, getöteten Insassen und den angewandten Verhörmethoden. Darüber hinaus zeigen sie die Verzahnung der CIA mit anderen Regierungsorganisationen – innerhalb und außerhalb der USA. Welche Bedeutung hat dieser Bericht für Deutschland und Europa? Welche juristischen und strafrechtlichen Konsequenzen ergeben sich…?


Der Terrorismus der westlichen Welt
Nach dem Zweiten Weltkrieg, so Chomsky in dem 2012 geführten Gespräch mit Vltchek, sind Hunderte Millionen Menschen direkt oder indirekt als Folge westlicher Kriege und Interventionen ermordet worden. Hinter beinahe allen Konflikten, Kriegen und Auseinandersetzungen auf der Erde verbergen sich die meist unsichtbaren wirtschaftlichen oder geopolitischen Interessen des Westens. Die Politik des Westens stellt in Sachen Terrorismus alles andere weit in den Schatten…


Die Weltbeherrscher
Unzählige Male intervenierten US-Truppen oder amerikanische Geheimdienste im Ausland, allein im 19. Jahrhundert über hundertmal. Die meisten dieser Unternehmungen dienten dem gebetsmühlenhaft vorgetragenen »Schutz amerikanischer Interessen und Bürger«. Über zahlreiche Operationen wie die Ermordung unliebsamer Politiker, die Verminung ausländischer Häfen und sogar die jahrelange Bombardierung von Staaten wie etwa Laos wurde Geheimhaltung bewahrt…


Grenzenlos kriminell
Nie zuvor haben so viele Bürger einen Waffenschein beantragt. Nie zuvor haben sich so viele Privatleute einen Tresor gekauft. Nie zuvor haben sich so viele zum Unterricht in Kampfsportschulen angemeldet. Und nie zuvor war Pfefferspray bundesweit ausverkauft. Die Menschen machen sich ganz offensichtlich Sorgen um ihre Sicherheit. Und das zu Recht…!


Perfekte Krisenvorsorge
Es ist noch nicht zu spät, die Weichen für eine Überlebensstrategie in Krisenfällen zu stellen. Wie sichern Sie ihr Einkommen? Wir richten Sie Ihre Finanzen neu aus und erhalten Ihre Zahlungsfähigkeit? Wie überstehen Sie durch persönliche Vorsorge auch langanhaltende Krisen? Wie ernähren Sie sich, wenn die Supermärkte geschlossen bleiben? Wie können Sie sich in Krisenfällen selbst verteidigen und sich vor Diebstahl schützen? Dies und vieles mehr erfahren Sie hier…


Vermeiden Sie Hunger in der Krise!
Wir stehen vor der größten Krise der Menschheitsgeschichte! Ein Lebensmitteldiscounter schlägt sein Lebensmittel-Sortiment im Schnitt alle zwei Tage komplett um. Sobald der Systemcrash da ist, sind die Regale binnen weniger Stunden leer. Das Bundesamt für Zivilschutz empfiehlt seit vielen Jahren, dass jeder Haushalt über einen Vorrat von mindestens zwei Wochen verfügen sollte. Wie lange reichen Ihre Vorräte? Hier geht es zur Notversorgung für Sie und Ihre Familie…


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!
Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Spurlos verschwinden
Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

11 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
11 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
trackback
16. Jul. 2016 23:50

[…] US-Regierung veröffentlicht die fehlenden 28 Seiten des 9/11-Reports (n8waechter) […]

Ingmar Blessing
17. Jul. 2016 11:38

Hier gibts eine erste Einschätzung des Inhalts aus der NY Post: „…
Ich erinnere daran, diese magenumdrehenden Enthüllungen stammen aus kurzen Zusammenfassungen von FBI Fallakten und CIA Memos. Das heisst, es gibt noch viel mehr Rohmaterial zu den Verwicklungen der Saudi Regierung in 9/11, das aber nach wie vor unter Geheimhaltung steht…“ http://inselpresse.blogspot.de/2016/07/new-york-post-ja-die-saudische.html

Johnny
Johnny
17. Jul. 2016 22:36

Alles nur blah-blah, wir sind keinen Schritt weiter. Und wieso finden die israelischen Agenten, die von der Polizei aufgegriffen wurden, weil sie sich über den Kollaps der Gebäude so sehr freuten, keinerlei Erwähnung? Was ist mit Silverstein und all den Offiziellen, die die administrativen Vorbereitungen getroffen haben?

trackback

[…] Quelle: US-Regierung veröffentlicht die fehlenden 28 Seiten des 9/11-Reports | N8Waechter.net […]

trackback

[…] Quelle: US-Regierung veröffentlicht die fehlenden 28 Seiten des 9/11-Reports | N8Waechter.net […]

Maria
Maria
18. Jul. 2016 12:17

Die überarbeitete Version

nun, das sagt wohl schon ALLES!

Der_Sevilla
19. Jul. 2016 0:19

Einen Augenblick.

: Wie ist das ?

Wie die Angehörigen in den Prozess zur Anzeige ?

Die Vereinigten Staaten von Amerika, in der Sache als Antragsteller.

Nun ist es eine gute Gelegenheit, um die Regierung der USA, weil das Erdöl wird ersetzt
durch Strom.

manfred : bautz - Mut zur Gegenwart, für die Zukunft - Odins Speer soll Weisheit verleihen
manfred : bautz - Mut zur Gegenwart, für die Zukunft - Odins Speer soll Weisheit verleihen
19. Jul. 2016 0:59

Guter Spruch: „…auch nur ne Torte für’s Volk. Cui bono?“ Hoffentlich verpufft die Diskussion um den neuen Versuch der Ablenkung und Feindbildkreation wie die Sprengwölkchen unter den Stockwerken, die nacheinander eingekracht sind, bis der Laden am Boden lag und dann auf dem ganzen Schutthaufen völlig unversehrt ein ausweis eines Entführers zu liegen kam. Echt goil, wie der ganze andere unsäglich Müll zu 9/11.

Die Jungs sollten besser bei Charlie Hebdo Comics schreiben, für die Wahrheit und die Realität haben sie keinerlei Befähigung, leider aber die Erlaubnis.

Manuel Wagner
Manuel Wagner
21. Jul. 2016 9:39

Ja, diese überarbeitete Version ! Gleich zu setzen mit überarbeitete Wahrheit, was da im Staub liegen bleibt ist, „wahre“ Lüge. Oder schön formuliert, Torte fürs Volk. Diese cremig überzogen, weil eigentlich aus unverdaulichen Zutaten, für Allesfresser aber schmackhaft. Tanzen auch noch Israelis durch den „Aufklärungsfilm“ im Agentenmantel, dann ist doch klar, wohin der Schuss los geht. Natürlich in den überarbeiteten Alltag, der von den Medien „bewahrheiteten“ Gutgläubigen. Zur Torte eine Tasse Kaffee, mit Sahne – zum Vernebeln, Flimmerkiste an, Hirn aus – so funktionieren sie, die Schutthaufen der blinden Denkweise. Oder muss ich meine Betrachtung erst mal überarbeiten lassen ?

Manuel