Paul Craig Roberts: Ist die Saudi-9/11-Story ein Teil der Ablenkung?

-


Von Paul Craig Roberts

paul craig robertsJames Jesus Angleton, drei Jahrzehnte lang Chef der CIA-Gegenspionage, hat mir vor langer Zeit erklärt, dass die Geheimdienste Geschichten innerhalb von Geschichten erschaffen. Jede enthält ihre vorsichtig konstruierte Belegspur, um auf diesem Weg falsche Spuren zur Ablenkung zu legen.

So eine mühevolle Arbeit kann einer Reihe von Zwecken dienen. Sie kann benutzt werden, einen Unschuldigen oder eine Organisation in Verlegenheit zu bringen oder zu diskreditieren, die eine nicht hilfreiche Position zu einem wichtigen Thema vertritt und der Agenda im Weg ist. Sie kann als Täuschungsmanöver benutzt werden, um die Aufmerksamkeit von einer versagenden Erklärung eines Ereignisses abzulenken, indem man eine alternative falsche Erklärung erschafft.

Ich habe vergessen, wie Angleton sie nannte, aber die Strategie ist es, innerhalb einer falschen Geschichte weitere einzubauen, welche vorhanden sind, aber aufgrund von “nationaler Sicherheit“ oder “politisch sensitiven Aspekten“ zurückgehalten werden. Wenn dann die offizielle Geschichte in Schwierigkeiten gerät, kann die Sicherungsgeschichte herausgelassen werden, um die Aufmerksamkeit auf eine neue falsche Geschichte zu lenken oder die originale Geschichte damit zu stützen. Angleton sagte, dass Geheimdienste ihre notwendigen Missetaten schützen, indem sie sie in miteinander konkurrierenden Erklärungen vergraben.

Als ich mir die gekonnte Handarbeit der “die Saudis haben 9/11 durchgeführt“-Geschichte angeschaut habe, habe ich mich gefragt, ob die Saudi-Story das ist, was Angleton als Geschichte innerhalb einer Geschichte beschrieb.

Die offizielle 9/11-Story hat zu viele Schläge einstecken müssen, als dass sie aufrechterhalten werden konnte. Der Zusammenbruch von Gebäude 7, welcher im 9/11 Commission Report überhaupt nicht erwähnt wurde, hat sich als kontrollierte Sprengung herausgestellt. Gebäude 7 kollabierte im freien Fall, was nur durch eine kontrollierte Sprengung erreicht werden kann.

Über 100 Feuerwehrleute, Polizisten und Wartungspersonal, die sich vor dem Kollaps innerhalb der zwei Türme befanden, berichteten von mehreren Explosionen. Laut William Rodriguez, einem Wartungsmitarbeiter im Nordturm, gab es in den Untergeschossen des Turms noch vor dem Zeitpunkt Explosionen, an dem die Flugzeuge die Türme getroffen haben sollen.

Ein internationales Team von Wissenschaftlern fand im Staub der Türme sowohl reagierte, als auch nicht reagierte Spuren von Explosivstoffen und Substanzen, die in der Lage sind augenblicklich ausreichend extreme Temperaturen zu erzeugen, um Stahl zu schmelzen. Eine große Zahl von sowohl kommerziellen, als auch militärischen Piloten haben die Fähigkeiten der angeblichen Flugzeugentführer in Frage gestellt, mit unterdurchschnittlichen Flugfähigkeiten die erforderlichen Manöver der Flugzeuge umzusetzen.

2.500 Architekten und Ingenieure haben eine unabhängige Untersuchung des Zusammenbruchs der Türme gefordert, welchen ursprünglich bescheinigt wurde, dem Einschlag von Flugzeugen standhalten zu können.

Die Aufdeckung, dass die Anschläge vom 11. September von der saudischen Regierung finanziert wurden, hat den Effekt die durchhängende offizielle Story zu stützen, während sie zugleich die wachsende Erkenntnis befriedigt, dass an der offiziellen Geschichte irgendwas nicht stimmt.

Kommentatoren und Medien behandelt die Geschichte um die Finanzierung der Saudis als große Enthüllung, welche das Bush-Regime verurteilt, aber die Enthüllung behält nicht nur die offizielle Version bei, dass Osama bin Laden die Anschläge mit genau den in der originalen Geschichte identifizierten Entführern durchgeführt hat, sondern stützt sie darüber hinaus weiter. Das Bush-Regime wird lediglich dafür verurteilt, seine saudischen Freunde beschützt und Beweismittel über die Finanzierung der Saudis zurückgehalten zu haben.

Die Beweise für die Finanzierung durch die Saudis stellt die Glaubwürdigkeit der originalen Geschichte wieder her. Nichts ändert sich an der offiziellen Version des Zusammenbruchs der drei WTC-Gebäude, dem Anschlag auf das Pentagon und dem abgestürzten Airliner in Pennsylvania. Der amerikanische Zorn richtet sich nun gegen die Saudis, weil sie die erfolgreichen Anschläge finanziert haben.

Die Geschichte um die Saudis aufzubauschen, unterstützt die offizielle Geschichte. Eine Reihe von Kommentatoren, welche der Regierung ungewöhnlich argwöhnisch gegenüberstehen, machen vor Freude Kopfsprünge, weil sie jetzt etwas haben, was sie Bush anhängen können. Sie haben nicht bemerkt, dass das was sie ihm anhängen die offizielle 9/11-Version stützt.

Weiter wurde nicht erläutert, warum die saudische Regierung einen Anschlag auf genau das Land finanzieren würde, von welchem es beschützt wird. Saudi Arabien ist ein langfristiger Partner. Sie akzeptieren Papier für ihr Öl und benutzen dieses dann, um die US-Staatsschulden zu finanzieren und US-Waffensysteme zu kaufen – Käufe, die zu größeren Waffenverkäufen in den USA führen und folglich die Kosten für Forschung und Entwicklung auf ein größeres Volumen verteilen.

Was haben die Saudis davon, die USA zu blamieren, indem sie das totale Versagen der nationalen Sicherheit der USA demonstrieren? Im Ernst, wenn ein paar Flugzeugentführer die NSA, die CIA und den nationalen Sicherheitsstaat austricksen können, dann sind sie ihr Geld eindeutig nicht wert und wir liefern unsere bürgerlichen Freiheitsrechte ohne Gegenwert aus.

Die Finanzierung durch die Saudis erklärt nicht, wer Zugang zu den Gebäuden zur Verkabelung der Sprengung hatte oder wer für den 11. September eine simultane Attacke planen konnte – was unter einigen Behörden Verwirrung darüber anrichtete, was nun real war und was nicht.

Die Finanzierung durch die Saudis erklärt die tanzenden Israelis nicht, die dabei gesehen wurden, wie sie die Anschläge auf die Türme gefilmt und später im israelischen Fernsehen gesagt haben, dass sie nach New York geschickt worden seien, um die Anschläge zu filmen. Woher wussten die Israelis das? Hat Prinz Bandar es ihnen erzählt? Bush hat uns nichts über die Saudis gesagt und die Israelis haben uns nichts über die Anschläge gesagt. Was ist wohl schlimmer?

Diese Enthüllung über die Saudis kommt der offiziellen Geschichte viel zu gelegen. Woher wissen wir, dass die Enthüllung nicht als Geschichte innerhalb der Geschichte ausgeheckt wurde, als die offizielle Geschichte in Schwierigkeiten geriet? Die Saudis wären die logische Wahl für eine solche Position, da der originale neokonservative Plan für den Umsturz der Regierungen im Mittleren Osten auch den Sturz Saudi Arabiens umfasste. Jetzt haben wir eine Ausrede.

Ich bezweifle, dass die angeblichen Entführer irgendeine andere Rolle spielten, denn als Deckgeschichte für die kontrollierte Sprengung der Gebäude zu dienen. Ob die Beweise echt oder zurechtgelegt sind, die Entführer und die sie finanzierenden Saudis waren sich ihrer Rolle womöglich nicht bewusst und dachten, sie würden Teil einer weiteren Täuschung sein.

Werden wir wieder einmal mit einer in einer Geschichte verborgenen Geschichte getäuscht? Wird es so kommen, wie Angleton es erklärt hatte? Oder wird es möglicherweise zurückschlagen? Wenn die US-Regierung einen Teil der Wahrheit von vor 13 Jahren vor uns verbirgt, warum nicht gleich die ganze Wahrheit? Was ist an der offiziellen Geschichte noch alles falsch?

***

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Die erkaufte Zeit läuft ab!
Weltweit gibt es ständig mehr Konflikte und täglich steigt die Gefahr eines offenen Konflikts mitten in Europa. Bereiten Sie sich auf die Konsequenzen einer solchen Auseinandersetzung und eines Systemzusammenbruchs vor! Ob ein Überleben in Europa, inmitten von Smartphone-Zombies und Ignoranten möglich ist, wenn es kracht, ist fraglich. Autarkie fernab von Menschenmassen, 500 Meter über dem Meer in perfektem Klima. 30 Hektar für 100 Personen die nur ein gemeinsames Ziel haben…


Der 11. September – das neue Pearl Harbor
Der Schlussbericht der offiziellen US-Untersuchungskommission zu den Anschlägen vom 11. September 2001 spricht von Versagen; das Wichtigste an ihm sind aber die Fakten, die er nicht behandelt. Die Anschläge wurden von offizieller Seite sofort mit dem japanischen Angriff auf Pearl Harbor verglichen. Damit lieferte die US-Administration selbst den Schlüssel zu ihrer Klärung: Sie können für die Bush-Administration ebensowenig eine Überraschung gewesen sein, wie der japanische Angriff von 1941 die Roosevelt-Administration überrascht hat. Und doch heißt es: Die Attentate seien erstens für jedermann eine Überraschung gewesen und zweitens auf Islamisten zurückzuführen, deren Aktionszentrum „Al-Qaida“ heißt…


11. September – Die Bildbeweise
Die nach dem 11. 9. aufgetauchten Bilder und Videos waren Fälschungen. Einmalig in der Weltgeschichte werden hier die unumstößlichen Naturgesetze, wie das Kausalgesetz und die euklidische Geometrie, verletzt…


Die CIA und der 11. September
Ohne geheimdienstliche Unterstützung war eine Operation wie die des 11. September 2001 nicht durchzuführen. Brisante Thesen, ein Angriff auf die Verlogenheit der CIA, alle Unstimmigkeiten des offiziellen Tathergangs – von der unglaublichen Inaktivität der US-Luftabwehr bis zum Verschwinden von Beweismitteln – werden hier aufgezählt…


Attentate verändern die Welt
Niemand tauft seinen Sohn Brutus. Warum eigentlich nicht? Seine Tat hat doch die Welt verändert, der Cäsarenmord ist zum politischen Begriff geworden. Das politische Attentat hat eine große Tradition. Der Mord an John F. Kennedy hat die Welt erschüttert, aber der an seinem Bruder Robert hat viel mehr bewirkt, weil er Amerika verändert hat. Doch wer erinnert sich noch an Bobby Kennedy? Ende des 19. Jahrhunderts starb jedes Jahr ein König, ein Präsident bei einem Anschlag. Heute undenkbar – wirklich…?


Amerikas Krieg gegen die Welt
Aus Sicht der USA sind die Länder Europas und viele andere nicht mehr als Vasallen Washingtons. Und jede Bestrebung, eine Politik der eigenen Souveränität zu betreiben, wird als Bedrohung des imperialen Machtanspruchs gesehen und entsprechend bestraft. Verfolgt Europa eine an seinen Interessen orientierte Außenpolitik? Nein, dies ist Europa verboten. Und die USA selbst entwickelt sich im Inneren immer mehr zu einem Überwachungs- und Polizeistaat…


Der CIA-Folterreport
Der am 9. Dezember 2014 vom United States Senate Select Committee on Intelligence veröffentlichte Report basiert auf über sechs Millionen interner CIA-Dokumente. Diese beinhalten Informationen zu geheimen Gefängnissen, getöteten Insassen und den angewandten Verhörmethoden. Darüber hinaus zeigen sie die Verzahnung der CIA mit anderen Regierungsorganisationen – innerhalb und außerhalb der USA. Welche Bedeutung hat dieser Bericht für Deutschland und Europa? Welche juristischen und strafrechtlichen Konsequenzen ergeben sich…?


Der Terrorismus der westlichen Welt
Nach dem Zweiten Weltkrieg, so Chomsky in dem 2012 geführten Gespräch mit Vltchek, sind Hunderte Millionen Menschen direkt oder indirekt als Folge westlicher Kriege und Interventionen ermordet worden. Hinter beinahe allen Konflikten, Kriegen und Auseinandersetzungen auf der Erde verbergen sich die meist unsichtbaren wirtschaftlichen oder geopolitischen Interessen des Westens. Die Politik des Westens stellt in Sachen Terrorismus alles andere weit in den Schatten…


Die Weltbeherrscher
Unzählige Male intervenierten US-Truppen oder amerikanische Geheimdienste im Ausland, allein im 19. Jahrhundert über hundertmal. Die meisten dieser Unternehmungen dienten dem gebetsmühlenhaft vorgetragenen »Schutz amerikanischer Interessen und Bürger«. Über zahlreiche Operationen wie die Ermordung unliebsamer Politiker, die Verminung ausländischer Häfen und sogar die jahrelange Bombardierung von Staaten wie etwa Laos wurde Geheimhaltung bewahrt…


Grenzenlos kriminell
Nie zuvor haben so viele Bürger einen Waffenschein beantragt. Nie zuvor haben sich so viele Privatleute einen Tresor gekauft. Nie zuvor haben sich so viele zum Unterricht in Kampfsportschulen angemeldet. Und nie zuvor war Pfefferspray bundesweit ausverkauft. Die Menschen machen sich ganz offensichtlich Sorgen um ihre Sicherheit. Und das zu Recht…!


Perfekte Krisenvorsorge
Es ist noch nicht zu spät, die Weichen für eine Überlebensstrategie in Krisenfällen zu stellen. Wie sichern Sie ihr Einkommen? Wir richten Sie Ihre Finanzen neu aus und erhalten Ihre Zahlungsfähigkeit? Wie überstehen Sie durch persönliche Vorsorge auch langanhaltende Krisen? Wie ernähren Sie sich, wenn die Supermärkte geschlossen bleiben? Wie können Sie sich in Krisenfällen selbst verteidigen und sich vor Diebstahl schützen? Dies und vieles mehr erfahren Sie hier…


Vermeiden Sie Hunger in der Krise!
Wir stehen vor der größten Krise der Menschheitsgeschichte! Ein Lebensmitteldiscounter schlägt sein Lebensmittel-Sortiment im Schnitt alle zwei Tage komplett um. Sobald der Systemcrash da ist, sind die Regale binnen weniger Stunden leer. Das Bundesamt für Zivilschutz empfiehlt seit vielen Jahren, dass jeder Haushalt über einen Vorrat von mindestens zwei Wochen verfügen sollte. Wie lange reichen Ihre Vorräte? Hier geht es zur Notversorgung für Sie und Ihre Familie…


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!
Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Spurlos verschwinden
Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

11 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
11 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
trackback

[…] Quelle: Paul Craig Roberts: Ist die Saudi-9/11-Story ein Teil der Ablenkung? | N8Waechter.net […]

trackback
22. Jul. 2016 15:57

[…] Paul Craig Roberts: Ist die Saudi-9/11-Story ein Teil der Ablenkung? (n8waechter) […]

Brasil
Brasil
22. Jul. 2016 20:45

Absolut ist das eine Story in der Story! Denn niemals sind gewöhnliche Flugzeuge in die Towers und das Pentagon geflogen! Das ist physikalisch absolut unmöglich, wie es auf den Videos dargestellt wurde! Alleine schon, dass offensichtlich die ganze Presse schon vor dem sog. Attentat am Set war und die Kameras bereit hatten ist mehr als nur ein Witz!
Ich war gerade zu der Zeit in mein Büro gekommen und hatte Bloomberg laufen, als dies kurz vor Neun unterbrochen wurde und Lifebilder kamen! Man braucht sich doch nur mal fragen, wieso es möglich war auf allen Kanälen Lifebilder in gestochen scharfer Qualität zu bringen ein paar Sekunden nach dem angeblichen Einschlag der Flugzeuge! Damit ist doch schon bei der ersten Frage die Diskussion, ob es war, wie offiziell dargestellt wurde, schon erledigt!
da braucht man dann gar nicht mehr über die fehlenden Flugzeugteile reden, vor dem Pentagon und über das falsche Fahrwerk, das bei den Towers platziert wurde! Vom WTC7 ganz zu Schweigen!

Igo Kirchlechner
23. Jul. 2016 7:46

Es gibt noch zwei weitere Indizien dafür, dass 9/11 von den Bushs persönlich eingefädelt wurde:
1. Von der Boeing, die ins Pentagon einschlug, ist nie etwas gefunden worden. Auch gab’s keine Passagierliste von Vermissten. Das runde Einschlagloch war außerdem viel zu klein und stammt eher von einer Cruise Missile.
2. Das Ojekt, das in den Südtower ca. 20 Min. später einschlug, konnte kein Flugzeug gewesen sein. Die ersten Fotos zeigten ganz deutlich ein Rundes Objekt (Repulsine?), das dort einschlug. Dieses wurde später durch eine Flugzeugmontage fotografisch überdeckt. Seltsam auch, dass die relativ weiche Nase einer Boeing auf der anderen Seite des Stahlbetonturms fast unversehrt hervorkam und dann erst im Flammenmeer verschwand. einschlug. Näheres hierzu zeigt der anhängende Clip: https://www.youtube.com/watch?v=LPKq2K2dh6k

Carsten
Carsten
23. Jul. 2016 16:32

Hallo Nachtwächter, hier mal was zu den zwei Haupttürmen.

https://www.youtube.com/watch?v=DIl8qqYrnBc

Ich vermute, die Gegner der dritten Macht haben die Türme gesprengt und sie wollten viel mehr Chaos und viel mehr Tote erzielen als 3000.
Die dritte Macht hat schlimmeres verhindert durch das zerstäuben wie es im Video erklärt wird.
Du weisst wer die dritte Macht ist, bist ja ab und zu beim Trutzgauer.

Lang kann es nun nicht mehr dauern bis zum Tag X.

Aarsupilani
Aarsupilani
24. Jul. 2016 11:19

P. C. Roberts hat völlig Recht. Nur würde ich solche Geschichten nicht ‚Geschichte in einer Geschichte‘ nennen, weil das zu harmlos klingt. Es sind vielmehr von Anfang an eingebaute Rettungsboote, welche je nach Bedarf ins Wasser gelassen werden können.
Für 9/11 gibt es viele Verursacher Täter oder Urheber, weil viele Nutzniesser während der Planung aufgesprungen sind.
Für mich ist klar, dass der tiefste und eigentlich ursprüngliche Verursacher satanistische us-Verbrecher sind, welche ein Blutritual abhielten. Viele andere sind dann wie gesagt aufgesprungen oder auch eingeladen worden mitzumachen, und haben wieder andere Ziele damit verfolgt. Wie z. B. das Auffüllen der Kriegskasse (Silverstein) oder das project for an american century, usw.
Diese Vielschichtigkeit macht es so schwierig, 9/11 zu durchschauen.

trackback

[…] Paul Craig Roberts: Ist die Saudi-9/11-Story ein Teil der Ablenkung? – https://n8waechter.net/2016/07/paul-craig-roberts-ist-die-saudi-911-story-ein-teil-der-ablenkung/ […]

trackback

[…] Paul Craig Roberts: Ist die Saudi-9/11-Story ein Teil der Ablenkung? – https://n8waechter.net/2016/07/paul-c… Obamas Außenpolitik: Kein Balancing im Nahen und Mittleren Osten? – […]

Gerth Angelika
Gerth Angelika
25. Jul. 2016 18:28

Worüber niemand spricht! Ich guckte damals so aus Interesse bei WIKIPEDIA nach,
Die Grundsteinlegung des Pentagon erfolgte exakt 9/11 1941, das sind genau 60 Jahre danach. Welcher Eseltreiber, sofern der zwar fliegen könnte, aber welcher von denen guckt vorher ins Wikip. und macht die Anschläge just an diesem Tag? Kann mir doch keiner erzählen. Dten. denen ich das erzähle, sind immer bav, da kommt keiner drauf. Nee nur die aus Nahost kommen drauf. Pentagon steht auf dem Grundstück der Tothschilds. Is ja komisch.
Auch Charlie Ebdo in Paris wurde vorher gekauft von der Ztg. Liberation, der größten Zeitung in Frankreich, die gehört den Tothschilds. Jetzt überprüfte ich das wieder, den Verweis zu Charlie entnahmen die. Kriegt man aber in anderen Blogs raus. Reiche sind so selbstherrlich, die halten das Volk für völlig ballaballa. Dabei sind die das selber. Ballaballa = Kaballa? Keene Ahnung, sicher Zufall !! Alles Zufall !! Sowas will die Welt beherrschen.