Gerard Menuhin: Stellungnahme zu Kommentaren

-

Am 25. August 2016 erschien auf Journal Alternative Medien exklusiv der Beitrag „Gerard Menuhin: Gedanken zur menschlichen Rasse und wie sie hätte erfolgreich sein können„. [Der Beitrag wurde auch hier auf dem Nachtwächter am selben Tag als Reblog veröffentlicht.]

Der Verfasser des Artikels, Gerard Menuhin, hat die Kommentare, hier beim Journal Alternative Medien und auf diversen Blogs, welche den Beitrag übernommenen hatten, aufmerksam verfolgt und der Redaktion eine Stellungnahme zu diesen zugesandt. Wir danken Herrn Menuhin für die Zusendung und die Freigabe zur Veröffentlichung. Im Folgenden die Stellungnahme exklusiv im Original:


Gerard Menuhin erklärt, was er nicht erklären müsste

Diese absichtlich sehr kurz und bündig zusammengestellten Gedanken sind unmittelbar verständlich. Umso unverständlicher, dass sie nicht verstanden worden sind.

Wahrscheinlich ist hier nicht nur einfache Dummheit, sondern auch eingebildete Torheit daran schuld. Es ist mir bis jetzt nie nötig gewesen, irgendwelchen Kritikern – außer Trollen natürlich, die nicht ernst zu nehmen sind – zu erklären, was ich geschrieben oder gesagt habe. Dafür sind meine Äußerungen zu klar.

Da aber hier meine Worte angeblich missverstanden worden sind und da es um eine Botschaft geht, an nachdenkliche Menschen, die noch fähig sind zu agieren, sich in Bewegung zu setzen, werde ich mich auf einfachere Weise wiederholen. Sonst wäre die ganze Übung umsonst.

Ich wollte zeigen, wie sich die Menschheit, auf ihrem positivsten und organischen Entwicklungsweg (d.h. ohne z. B. künstlich angezettelte Kriege) ein für alle Menschen erfolgreiches Zusammenleben hätte erzeugen können, warum das unmöglich gemacht wurde und daher warum wir jetzt gegen diese unmenschliche Opposition kämpfen sollten. Klar genug?

Als gebürtiger Engländer habe ich meine Gedanken zuerst auf Englisch verfasst. Diese wurden dann mit meinen Empfehlungen übersetzt. Auf Englisch kann man „die menschliche Rasse“ – als Beschreibung der Menschheit, im Gegensatz z.B. zu Vieh – schreiben, ohne irgendeinen Beschränkten zu beleidigen.

Hier sind die wenigen Kommentaren, wobei ich annehme, dass sie nicht unbedingt von Trollen stammen:

Exkremist, 27. August 2016 at 23:26:

„Bei menschliche Rasse bin ich ausgestiegen. Von einer Menschheit kann man vielleicht sprechen, wenn man sich den Planeten aus sehr weiter Entfernung ansieht, aber sicher nicht, wenn man sich selbst unter den „Menschen“ hier befindet. Die Unterschiede zwischen den Rassen sind dann unmöglich zu übersehen… \o“

1. Warum „aussteigen“ wenn man 99% des Beitrags nicht gelesen hat und dann einen Kommentar liefern?

2. Einer der trotz Masseneinwanderung nur in Rassenterminologie denken kann, hat noch nicht begriffen um was es geht. Der gewollte Völkeraustausch ist nur ein Symptom. Wer Symptome angreift, verschwendet seine Energie.

Matthias W, 25. August 2016 at 12:05:

„Ich finde den Beitrag nur aus Sicht eines Menschen interessant, der die tatsächlichen im Hintergrund laufenden Zusammenhänge nicht kennt. Der beschriebene Ausblick, das Fazit, kann nur so geschrieben werden, wenn jemand das Gesetz der 3 nicht kennt: Entstehen, Sein, Vergehen, um neu zu entstehen !!!

Diese ARISCHE Grundlage fördert eben gerade ein gegensätzliches Fazit zutage: Dass jetzt das, durch die bestimmte Ethnie installierte menschen-/erdfeindliche System sich in Stufe 3 befindet. Das ARISCHE ist einen Schritt weiter und befindet sich für den genauen Betrachter im Prozeß des kraftvollen Wiederentstehens.

Der Ausblick: Sehr gut !!! Eben kein Grund zur Sorge, sondern zur großen Freude.“

1. Wer mein Buch „Wahrheit sagen, Teufel jagen“ liest (wie inzwischen jeder wissen müsste, bei bumibahagia, oder trutzgauer-bote kostenlos zu lesen ist) kann mir nicht vorwerfen, ich kenne nicht „die tatsächlich im Hintergrund laufenden Zusammenhänge“.

2. Bei allen Sympathien für die, die im Bereich Mythos und Legende leben, wer noch den Begriff „arisch“ benutzt hat nicht verstanden wer der Feind ist (siehe oben). Wer die Stufen irgendeines geträumten “Gesetzes“ ausdenkt ,spricht meistens zu sich selbst allein.

menschgemachte Apokalypse ist jetz möglich, [Kommentar unter Reblog beim Nachtwächter, d.Red.] 26. August 2016 at 10:24:

„Der Mensch ist das Krebsgeschwür auf dieser Welt. Es hat begonnen mit dem Sesshaft werden. Mit der Eroberung anderer Kontinente sind dann die Metastasen entstanden. Mit der Entwicklung der Atombombe und der Ausbeutung des gesamten Globus und all seiner Ressourcen ist dann das Endstadium erreicht. Es ist nur eine Frage der Zeit und des Zufalls wann der Mensch seine Lebensgrundlage und die des anderem organischen Lebens vernichtet hat. Ein sanftes und friedliches Zurückdrehen der Entwicklung wird es nicht geben aggressive Mutationen setzen sich immer durch bis zur Selbstvernichtung.“

1. Zweifellos ist die menschengemachte Apokalypse möglich. Na und?

2. Wenn der Mensch „das Krebsgeschwür auf dieser Welt“ geworden ist, sind die Gründe dafür in meinem Beitrag klar erklärt. Die Sesshaftigkeit hat damit gar nichts zu tun. Der Mensch an sich hatte alle Möglichkeiten seine Lage im Laufe der Zeit zu verbessern, wurde aber — wie geschrieben — daran durch ein Fremdwesen verhindert.

3. Es geht nicht um ein „Zurückdrehen“. Es geht um einen Kampf in nächster Zukunft.

Jörg [Kommentar unter Reblog beim Nachtwächter, d.Red.] 26. August 2016 at 11:37:

„Und danach? Was nicht ist, kann ja noch werden, aber nur wenn man nicht klagt sondern tätig wird und sein Potential ausschöpft. Ich denke diese Wünsche nach einer besseren Welt haben auch schon viele Generationen vor uns geäußert. Gekommen ist es aber immer anders. Da es Wunschdenken ist, handelt es sich um eine Utopie. Schuld sind nicht die Mächtigen. Welche Art von Führung die Masse hat, entscheidet die Masse.

Wäre die Masse selbständig und bewusst, und nicht so träge, müsste sie sich auch nicht über die Mächtigen lamentieren. Die Masse hat sich den Sozailismus gewünscht, also hat sie ihn auch bekommen und am Ende haut sie auch noch das kurz und klein, was der Sozialismus an spärlichen Resten übrig gelassen hat. Und um diese wird es harte Kämpfe geben. Das hat aber auch sein gutes. Die Menschen müssen wieder kämpfen lernen für das was sie sich wünschen, ob sie wollen oder nicht. Nicht über eine bessere Welt lamentieren ist angesagt, sondern aufstehen und erst mal seine eingene kleine Welt verbessern.“

1. Genau: „tätig“ werden.

2. Natürlich geht es um „einen Wunsch nach einer besseren Welt“. Wer unter normalen Menschen hat den nicht? Mein Beitrag ist kein Wunschdenken und gerade keine Utopie, wie ich im letzten Satz deutlich erklärt habe. Ich beschrieb eine Welt die besser hätte werden können als sie heute ist, aber [der Beitrag] enthält auch die Mahnung gegen wen gekämpft werden muss, wenn die Menschheit die Chance bekommen will eine bessere Welt zu schaffen.

3. „Schuld sind nicht die Mächtigen“ und „Welche Art von Führung die Masse hat, entscheidet die Masse“ sind beide falsch. Die Masse kann nicht „träge“ sein und gleichzeitig entscheiden, wer die Führung hat. Die Masse entscheidet nichts. Die „Demokratie“ ist für die Masse nichts wert. Entschieden wird ganz woanders.

4. Der Sozialismus – mangels persönlicher Verantwortung – im Sinne der NS (mein Buch und viele andere lesen) war und bleibt ein erfolgreiches System.

Germanischer Heide Deutschen Volkstums [Kommentar unter Reblog bei Erwachen der Valkyrjar, d.Rded.] 26/08/2016 um 01:32:

„Der Mensch ist eine Spezies und nicht EINE Rasse. Aber es scheint dass leider die radical verblendete und videotisierte Menschheit diese Erkenntnis „nicht mehr schafft“ . . .“

Oben erklärt. Einer möchte einfach sein pedantisches Wissen vorführen. Oder bin ich „radikal verblendet“ und „idiotisch“?

Hans Kolpak, 25. August 2016 at 15:53:

„Wem es an Intelligenz mangelt, um ein gutes Geschäft am Laufen zu halten, nutzt gerne das Herrschen über andere, was sehr gut bezahlt wird. Wer erklärt es mit noch weniger Worten? Jeder Mensch mit offenen Augen erkennt weltweit die Mechanismen in Staaten und Religionen, die zum gewalttätigem Tod von Menschen führen. Kriminalität ist keine Eigenheit von kranken Einzelgängern allein. Personalwechsel zur Befreiung von blutrünstigen Diktatoren bedeuten nur neue Zielgruppen, die zu Zielscheiben einer totalitären Organisation jeglicher Art heranwachsen.“

Irrelevant. Nehme an, einer möchte irgendetwas sagen. Aber was er sagt trifft nicht zu. Außerdem ist die Meinung „Jeder Mensch mit offenen Augen erkennt weltweit die Mechanismen in Staaten und Religionen, die zum gewalttätigem Tod von Menschen führen“ merkwürdig. Wenn das der Fall wäre, würde es nur eine Opposition zu den gegenwärtigen Verhältnisse geben, nicht eine zerrüttete Politik und Gesellschaft.

Gerard Menuhin


Die Redaktion dankt Gerard Menuhin und freut sich auf Stellungnahmen der betroffenen und auch neuer Kommentatoren – diese bitte aber nach Möglichkeit direkt hier unter diesem Artikel, da dies die Original-Quelle ist und es für alle Seiten mühsam ist, auf diversen Blogs zu diskutieren. Vielen Dank!

[Werte Leser, wir respektieren die Anregung der Redaktion beim Journal Alternative Medien, dass die Diskussion zentral stattfinden soll. Sofern Sie also zu diesem Beitrag einen Kommentar abgeben möchten, dann tun Sie dies bitte direkt unter dem Original-Beitrag. Der Kommentarbereich wird unter diesem Reblog hier beim Nachtwächter folglich gar nicht erst aufgemacht. Der Nachtwächter]


Dieser Beitrag wurde erstveröffentlicht bei Journal Alternative Medien.


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Die erkaufte Zeit läuft ab!
Weltweit gibt es ständig mehr Konflikte und täglich steigt die Gefahr eines offenen Konflikts mitten in Europa. Bereiten Sie sich auf die Konsequenzen einer solchen Auseinandersetzung und eines Systemzusammenbruchs vor! Ob ein Überleben in Europa, inmitten von Smartphone-Zombies und Ignoranten möglich ist, wenn es kracht, ist fraglich. Autarkie fernab von Menschenmassen, 500 Meter über dem Meer in perfektem Klima. 30 Hektar für 100 Personen die nur ein gemeinsames Ziel haben…


Das Anglo-Amerikanische Establishment
Cecil Rhodes gründete in London eine Geheimgesellschaft, die zu einer Art »geheimen Weltregierung« aufgestiegen ist. Von den Mainstream-Historikern weitgehend ignoriert, sicherte sich diese Geheimgesellschaft bedeutenden Einfluss auf die Politik Londons und später auf die gesamte Weltpolitik. Der Zirkel, der anfangs nur aus einer Handvoll Männer bestand, fand immer mehr Gesinnungsgenossen, gewann nach und nach Einfluss auf Gesellschaft und Geopolitik und manipulierte die öffentliche Meinung…


Der Angriff auf den Nationalstaat
Europas Elite zerstört nach und nach die Nationalstaaten, in Westeuropa wird seit rund 50 Jahren ein großes Projekt durchgeführt : der Angriff auf die Nationalstaaten. Es ist das wichtigste Ziel der Eliten der Nachkriegszeit. Ihre Vision ist eine Welt ohne Nationen, ohne verbindende Kultur…


Grenzenlos kriminell
Nie zuvor haben so viele Bürger einen Waffenschein beantragt. Nie zuvor haben sich so viele Privatleute einen Tresor gekauft. Nie zuvor haben sich so viele zum Unterricht in Kampfsportschulen angemeldet. Und nie zuvor war Pfefferspray bundesweit ausverkauft. Die Menschen machen sich ganz offensichtlich Sorgen um ihre Sicherheit. Und das zu Recht…!


Der grösste Raubzug der Geschichte
Herzlich willkommen auf einer spannenden Reise in die Welt des Wahnsinns, der Lügen, des Betrugs und der größten Kapitalvernichtung, die die Menschheit je erlebt hat. Vor unseren Augen findet der größte Raubzug der Geschichte statt, und wir alle sind seine Opfer. Die Reichen in unserer Gesellschaft werden immer reicher, während alle anderen immer ärmer werden…


Die Vereinigten Staaten von Europa
Die Entwicklung der Europäischen Union zu einem »Superstaat« schreitet schier unaufhaltsam voran. Die meisten Menschen nehmen das politische Tagesgeschehen als eine schwer zu durchschauende Aneinanderreihung zufälliger Ereignisse wahr. Sie halten die Entwicklung der Europäischen Union für zwangläufig. Die Vereinigten Staaten von Europa sollen als Vorbild für eine »Neue Weltordnung« dienen, in der nicht mehr der Einzelne über sein Schicksal entscheidet, sondern jeder Lebensbereich von Politikern und Bürokraten bis ins Kleinste geregelt ist. Es droht eine Orwell’sche Schreckensvision wie im Buch 1984…


George Soros, der (un)heimliche Strippenzieher
Die einen sehen in Soros den größten Philanthropen der Gegenwart, der Milliarden für wohltätige Zwecke verschenkt. Die anderen sehen in ihm nach wie vor den rücksichtslosen Spekulanten, der stets nur in den eigenen Gewinn investiert und als superreicher Privatmann auf inakzeptable Weise politisch massiven Einfluss nimmt, der bereits ganze Volkswirtschaften in den Ruin getrieben und Revolutionen heraufbeschworen hat, der mit mächtigen Organisationen und Geheimdiensten wie der CIA kollaboriert und die Welt ins Verderben stürzt…


Psychologie der Massen
Politiker hassen dieses Werk, weil es ihre Argumente und Programme entlarvt. Wie schaffen es Politiker, dass sie von den Massen immer wieder gewählt werden? Und wie ergreifen Diktatoren die Macht? »Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, dass es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird!«, sagte Gustave Le Bon bereits vor rund 120 Jahren…


100 Jahre Lügen
Das Machtkartell der internationalen Hochfinanz ist eine verschworene Bankerclique. Seit ihrer Gründung vor 100 Jahren ranken sich viele Mythen und Verschwörungstheorien um die FED. Fakt ist, die FED allein hält die Lizenz zum Gelddrucken. Fakt ist auch, durch ihre Geldpolitik hat die FED Inflationen und Wirtschaftskrisen erzeugt und kann jeden Politiker aus dem Amt fegen. Wer also sind die wirklichen Herrscher in Washington? Was verschweigt die FED…?


Die große Enteignung
Finanzcrash 2008, Euro-Krise, Griechenland-Desaster, die meisten halten Ereignisse wie diese für Zufall. Doch dem ist nicht so! Diese Geschehnisse sind Teil eines Systems, das sich mit »Zentralisierung« und »Enteignung« beschreiben lässt. Denn ein Kartell aus Großbanken, Politikern und multinationalen Konzernen ist seit Langem damit beschäftigt, zulasten der einfachen Bürger immer mehr Macht und finanzielle Ressourcen in seine Hände zu bringen…


Perfekte Krisenvorsorge
Es ist noch nicht zu spät, die Weichen für eine Überlebensstrategie in Krisenfällen zu stellen. Wie sichern Sie ihr Einkommen? Wir richten Sie Ihre Finanzen neu aus und erhalten Ihre Zahlungsfähigkeit? Wie überstehen Sie durch persönliche Vorsorge auch langanhaltende Krisen? Wie ernähren Sie sich, wenn die Supermärkte geschlossen bleiben? Wie können Sie sich in Krisenfällen selbst verteidigen und sich vor Diebstahl schützen? Dies und vieles mehr erfahren Sie hier…


Vermeiden Sie Hunger in der Krise!
Wir stehen vor der größten Krise der Menschheitsgeschichte! Ein Lebensmitteldiscounter schlägt sein Lebensmittel-Sortiment im Schnitt alle zwei Tage komplett um. Sobald der Systemcrash da ist, sind die Regale binnen weniger Stunden leer. Das Bundesamt für Zivilschutz empfiehlt seit vielen Jahren, dass jeder Haushalt über einen Vorrat von mindestens zwei Wochen verfügen sollte. Wie lange reichen Ihre Vorräte? Hier geht es zur Notversorgung für Sie und Ihre Familie…


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!
Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Spurlos verschwinden
Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

3 KOMMENTARE

3 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
trackback

[…] Quelle: Gerard Menuhin: Stellungnahme zu Kommentaren | N8Waechter.net […]

trackback

[…] Quelle: Gerard Menuhin: Stellungnahme zu Kommentaren | N8Waechter.net […]