Wenn Frauen keine „wahren“ Frauen sind, dann können Männer keine „wahren“ Männer sein

-


Liebe Frauen,

man hat euch erzählt, ihr müsstet stark sein, ihr müsstet kämpfen, ihr müsstet Geld verdienen, allein die ganze Familie ernähren können. Man hat euch erzählt, ihr müsstet MÄNNER sein!

Man hat euch etwas von Gleichberechtigung oder schlimmer noch, von einer vorangegangenen „Minderberechtigung“ erzählt.

Und man hat euch erzählt, je kürzer eure Röcke, je bunter eure Haare und je anzüglicher und dominanter euer Verhalten ist, desto weiblicher seid ihr. Man hat euch erzählt, dass Liebe weh tut und dass es ein Zeichen von Liebe ist, wenn „er“ euch wie Dreck behandelt! Man hat euch erzählt, ihr müsstet etwas leisten, um euch die Liebe zu verdienen. Ihr müsst gut im Bett sein, anspruchslos in den Forderungen und hemmungslos in den Äußerungen.

Man hat euch gesagt, ihr müsst „kämpfen!“

Doch ich verrate euch ein Geheimnis, es ist uralt und es wird niemals an seiner Gültigkeit einbüßen, ganz gleich was man euch erzählt:

Dies alles ist nicht wahr!

Ein Mann will keinen Mann an seiner Seite, er will eine Frau!

Wenn ein Mann kämpfen will, dann zieht er in eine Schlacht. Wenn ein Mann sich messen will, dann duelliert er sich mit einem anderen Mann!

Wenn ein Mann sich wirklich wie ein Mann fühlen will, dann braucht er keinen weiteren Mann an seiner Seite, dann braucht er „eine Frau!“

Um in die wahre männliche Kraft zu kommen, braucht ein Mann eine Frau, die ihn führt, indem sie in der wahren weiblichen Kraft ist! Genauso wie eine Frau sich erst wahrhaft als Frau fühlen kann, wenn ein Mann in der wahrhaft männlichen Kraft ist!

Das ist keineswegs degradierend gemeint! Ganz im Gegenteil, es ist eine uralte, längst vergessene oder vielmehr uns „aberzogene“ Wahrheit!

Das Problem ist, dass die meisten Frauen vergessen haben was wahrhaft „weibliche Kraft“ bedeutet und damit haben sie vergessen wer sie sind.

Diese Kraft bedeutet nicht, ein Hascherle zu sein, das sich vor einem Mann zu bücken und zu ducken hat oder alles zu tun hat, was er sagt. Es bedeutet aber auch nicht, dass wir den Mann aus seiner Rolle drängen, indem wir in die seine schlüpfen, den Ton angeben und ihm befehlen was er zu tun hat!

Es bedeutet nicht und NIEMALS um seine Liebe kämpfen zu müssen. Entweder er empfindet sie im Herzen, weil wir sind, wer wir sind, oder nicht. Genauso wie wir ihn im Herzen lieben, einfach weil er ist was er ist! Ohne Wenn und Aber!

„Weibliche Kraft“ bedeutet Gerechtigkeit (gerecht muss sie auch sein, da die Frau i.d.R. (zumindest evolutionsgewollt) mehrere Kinder hat und diese „gerecht“ erziehen sollte). Es bedeutet liebevoll sein (also aus dem Herzen heraus zu agieren, viel mehr noch als aus dem Verstand).

Es heißt immer, nichts ist stärker als die Liebe einer Mutter zum Kind, doch in Wahrheit heißt es: nichts ist stärker als die Liebe einer Frau im Allgemeinen – zu ihrem Kind, ihrem Mann, ihrem Land, etc…

Wir Frauen fühlen nun einmal sehr viel und sehr intensiv und in diesem Gefühl steckt eine Kraft, die gefördert und gelebt werden will und die auch unbewusst auf unsere Männer überspringt.

Es bedeutet nicht, sich alles gefallen oder gar misshandeln zu lassen. Jede anständige Frau, die ein gesundes Selbstwertgefühl hat trennt sich sobald so etwas geschieht.

Es bedeutet aber auch nicht, die Ärmel hochzukrempeln, die Hosen anzuziehen und es unter allen Umständen, egal wie schlecht es aussieht, schaffen zu wollen!

Weibliche Kraft bedeutet „in Wirklichkeit“, sich der eigenen Schönheit und Liebenswürdigkeit bewusst zu sein, das was dem Mann gebührt an den Mann abgeben zu können und ihn zu trösten und zu beraten! Aber im Zweifelsfall bedeutet es auch zu gehen, falls eine „Behandlung“ einer „Misshandlung“ gleich kommt, so schwer es auch sein mag!

Doch in einer gesunden Beziehung heißt das:

– ihn aufzubauen, statt nieder zu machen,
– ihn zu loben, statt zu beschuldigen,
– ihn zu fördern, statt zu hemmen,
– ihn frei zu lassen, statt gefangen zu nehmen!

Bei all diesen Dingen vergibt sich eine Frau nichts, sofern sie sich selbst aufrecht liebt und sich ihrer wahren Kraft bewusst ist! Eine Kraft, die so stark ist, dass sie Jahrhunderte der Unterdrückung überdauerte und dennoch jede Frau auf der Welt sofort weiß, was ich meine und von welcher Kraft ich spreche! Ganz gleich, ob sie sie bewusst umsetzen kann oder nicht – weil sie uns einfach von der Natur gegeben ist.

Ein starker Mann braucht eine starke Frau um stark sein zu können! Deshalb lasst uns die Männer stark machen, indem wir wieder die Frauen werden, die in unseren Seelen schlummern und die sich so lange danach sehnen zu erwachen!

Wenn Frauen keine „wahren“ Frauen sind, dann können Männer keine „wahren“ Männer sein und „wahre“ Männer braucht das Land nun dringender denn je!

Ein deutsches Mädchen

***

Dieser Beitrag wurde erstveröffentlicht beim Journal Alternative Medien


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Die erkaufte Zeit läuft ab!
Weltweit gibt es ständig mehr Konflikte und täglich steigt die Gefahr eines offenen Konflikts mitten in Europa. Bereiten Sie sich auf die Konsequenzen einer solchen Auseinandersetzung und eines Systemzusammenbruchs vor! Ob ein Überleben in Europa, inmitten von Smartphone-Zombies und Ignoranten möglich ist, wenn es kracht, ist fraglich. Autarkie fernab von Menschenmassen, 500 Meter über dem Meer in perfektem Klima. 30 Hektar für 100 Personen die nur ein gemeinsames Ziel haben…


Das Ende von Mann und Frau?
Wie groß ist der „kleine Unterschied“ wirklich? Sind die Unterschiede zwischen Männern und Frauen natürlich gegeben oder kulturell erworben? Und zieht Ungleichheit unweigerlich Ungerechtigkeit nach sich? Aus der „Gender-Perspektive“ betrachtet, ist alles eine Frage der Konstruktion. Durch „Gender-Maintreaming“ soll der Misstand im Verhältnis der Geschlechter überwunden werden. „Gender Mainstreaming“ das ist seit dem Amsterdamer Vertrag von 1997/1999 das offizielle Konzept und Ziel der Gleichstellungspolitik der Europäischen Union. Hier erfahren Sie, was es mit der „Vervielfältigung der Geschlechter“ auf sich hat…


Auf dem Weg zum geschlechtslosen Menschen
Was unterscheidet Gender Mainstreaming von klassischer Frauen- und Gleichstellungspolitik? Inwieweit geht GM daran vorbei oder darüber hinaus? Wer sind die hauptsächlichen Propagandisten des GM? Wie konnte es zu der Rechtsstellung des GM kommen? Gibt es einen Zusammenhang zwischen Feminismus und Neoliberalismus? Welche konkreten Auswirkungen hat das GM auf das tägliche Leben, insbesondere in der Verwaltungspraxis und im Erziehungsbereich? Hier wird GM als neomarxistische Ideologie zu enttarnt…


Die bösen Gutmenschen
Die Waffen der bösen Gutmenschen sind die Tricks und Methoden der Geheimdienste, insbesondere der Stasi. Sie diskriminieren, diskreditieren und manipulieren Andersdenkende. Im schlimmsten Fall vernichten sie Existenzen. Sie sind die Blockwarte unserer neuen Zeit. Sie beherrschen die »Qualitätsmedien«, die, statt sachlich zu informieren, die Menschen nach ihren Vorstellungen umerziehen und belehren. Sie unterdrücken entscheidende Fakten und verdrehen die Wahrheit. Sie verhindern einen freien Meinungsaustausch und verantwortungsvolles Handeln. Warum Gutmenschen eine gefährliche Spezies sind…


Das Schlechte am Guten
Haben Sie auch das Gefühl, dass hierzulande etwas gewaltig schiefläuft. Nehmen Sie auch etwas anderes wahr, als die von herrschenden Eliten konstruierte »Realität«. Wäre »politische Korrektheit« mehrheitsfähig, wenn sie sich einer demokratischen Abstimmung stellen müsste? Ist sie womöglich nur das Programm einer privilegierten Elite, die keine Skrupel hat, unter dem Deckmantel des »Guten« zu repressiven Mitteln zu greifen? Zur Vertuschung ihrer wahren Ziele, diffamieren die »Guten« Andersdenkende reflexartig als »faschistisch«, »rassistisch« oder »sexistisch«…


Gequälte Kinderseelen
Drei Jahre recherchierte der Autor und Gründer der Kinderschutzinitiative im Internet „Rainbowtears“, verdeckt als „12 jähriges Mädchen“ im Internet Chat Knuddels, was nicht immer ungefährlich war. Der Chat Knuddels arbeitete voll gegen ihn und sperrte ihn sogar zweimal permanent. Selbst die Morddrohung eines aufgebrachten Pädophilen ließ ihn nicht davon abhalten weiterzumachen…


Handy in Kinderhand
Der Elternratgeber beantwortet häufig gestellte Fragen rund ums Handy, geht auf Aspekte ein, mit denen junge Menschen übervorteilt werden, weist auf Inhalte hin, die Kinder und Jugendliche gefährden können und gibt Tipps zum Umgang mit dem Handy.


Weniger ist mehr!
Im Laufe der Jahre sammeln sich viele Dinge an, die wir irgendwann nur noch als Klotz am Bein empfinden. Und auch von manchen Mitmenschen, mit denen wir früher eng befreundet waren, haben wir uns längst entfremdet. Machen Sie einen Frühjahrsputz für Ihre Seele! Ordnen Sie Ihr Leben neu und haben Sie ohne unnötigen Ballast wieder mehr Lebensfreude. Wie Sie sich von Ängsten, Vorurteilen, Problemen, Ärger, Stress und einem negativen Selbstbild befreien können und wie Sie sich auf das konzentrieren, wovon künftig Ihr Leben bestimmt sein soll…


Sex und spirituelle Transformation
Sex ist eine der machtvollsten Kräfte in unserem Leben, und doch vermögen nur die wenigsten Menschen, ihn ganzheitlich zu betrachten. Weit über Fortpflanzung und Vergnügen hinaus kommt ihm eine besondere Bedeutung für die spirituelle Tranformation des Menschen zu. Doch wo liegt der Ursprung der Sexualität? In welchem Verhältnis steht er zur Liebe? Welche Bedeutung kommt dem eigentlichen Geschlechtsakt zu? Was hat es auf sich mit den komplementären Rollen von Mann, Frau und Kind, Ehe und Partnerschaft, Fortpflanzung, Elternschaft, Kreativität, »negativem Sex«?
>>> hier finden Sie die Antworten auf diese Fragen <<<


Perfekte Krisenvorsorge
Es ist noch nicht zu spät, die Weichen für eine Überlebensstrategie in Krisenfällen zu stellen. Wie sichern Sie ihr Einkommen? Wir richten Sie Ihre Finanzen neu aus und erhalten Ihre Zahlungsfähigkeit? Wie überstehen Sie durch persönliche Vorsorge auch langanhaltende Krisen? Wie ernähren Sie sich, wenn die Supermärkte geschlossen bleiben? Wie können Sie sich in Krisenfällen selbst verteidigen und sich vor Diebstahl schützen? Dies und vieles mehr erfahren Sie hier…


Vermeiden Sie Hunger in der Krise!
Wir stehen vor der größten Krise der Menschheitsgeschichte! Ein Lebensmitteldiscounter schlägt sein Lebensmittel-Sortiment im Schnitt alle zwei Tage komplett um. Sobald der Systemcrash da ist, sind die Regale binnen weniger Stunden leer. Das Bundesamt für Zivilschutz empfiehlt seit vielen Jahren, dass jeder Haushalt über einen Vorrat von mindestens zwei Wochen verfügen sollte. Wie lange reichen Ihre Vorräte? Hier geht es zur Notversorgung für Sie und Ihre Familie…


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!
Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Spurlos verschwinden
Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

8 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Elli
Elli
5. Okt. 2016 17:05

Sehr schöner Beitrag – ich bin auch dieser Auffassung: starke Männer haben starke Frauen!

Wenn man sich den Genderwahn anschaut, dann weiss man wohin das ganze zielt: die Deutschen sollen nicht mehr in der Lage sein, selbstbewusst und selbstbestimmt ihr Leben zu leben!! Und das macht uns sehr verwundbar! Wir sind nicht mehr in der Lage zu unterscheiden, uns zu wehren! Ganz zu schweigen klar zu denken! Verwirrung ist von ganz oben verordnet worden — wollen wir da mitmachen? Wollen wir gehorchen?

Uwe Bosselmann
Uwe Bosselmann
6. Okt. 2016 7:15

Ein toller Artikel. Das deutsche Mädchen sollte stolz ihren Namen nennen.
Aus eigener Erfahrung kann ich anmerken, dass wir DDR-Bürger ein großes Problem mit den Westdeutschen hatten: Die Männer wirkten aufg uns weibisch, die Frauen zu männlich – ganz offensichtlich ein Ergebnis der falsch verstandenen „Emanzipation“ der Frau.
Auch in der DDR war die Emanzipation der Frau erklärtes Staatsziel. Aber den Kindern wurde bereits in der Schule vermittelt, dass die Gesellschaft nur weiter bestehen kann, wenn genügend Kinder geboren werden. Für uns war es das Selbstverständlichste der Welt, unmittelbar nach Abschluss der Ausbildung eine Familie zu gründen und Kinder zu bekommen. Paare die keine Kinder bekommen konnten wurden von allen bedauert.
Und welche Situation haben wir heute? Unsere Kinder haben wieder jeweils 2 Kinder, aber das ist nicht mehr selbsverständlich. Immer mehr Frauen unterliegen auch bei uns der unseligen Propaganda, sich „selbst verwirklichen “ zu müssen und karriere zu machen. Familie? Kinder? Vielleicht später. Die Gesellschaft ist krank.

Marco
Marco
6. Okt. 2016 19:42
Antwort an  Uwe Bosselmann

Das die Männer immer weiblicher geworden sind, ist der vermännlichung der Frau geschuldet. Der Mann übernimmt unterbewußt Aufgaben der Frau, oder auch ihre Verhaltensmuster (ich sage nur Schönheitsoperationen), das ist wohl der nach Ausgleich strebenden Kraft des göttlichen zuzuschreiben. Da beide Energien gleichmäßig vorhanden sein müssen. Dies kann aber nur ein vorrübergehender Zustand sein, der wider der göttlichen Ordnung ist.

Marco

trackback

[…] Quelle: Wenn Frauen keine „wahren“ Frauen sind, dann können Männer keine „wahren“ Männer sein | N… […]

Manuel Wagner
Manuel Wagner
6. Okt. 2016 15:33

Was macht Frauen und Männer wirklich stark ? Dann, wenn sie sich auf ihre uralten Eigenschaften besinnen, die sie zu dem gemacht haben, was sie sind und ihre Werte ausmacht. Dann, wenn sie sich ergänzen zu dem einen, unzerstörbaren Bund, aus Liebe gefunden, auf Vertrauen gebaut, und ein gleichberechtigtes Sein. Dann ergibt sich das altehrwürdige Bild einer Familie. Welch ein Glück, wenn daraus Nachwuchs entspringt, wie die Quelle in den Bergen, um neues Leben entstehen zu lassen. Dann strahlt das Uhrwüchsige auf Erden seine Stärke und Schönheit aus. Erst wenn Frauen zu Männern werden und Männer zu Weibchen „mutieren“, ist unsere Erde dem Untergang geweiht. So wie Pferde nicht zu Kühen, oder Hasen zu Hunden werden, weil es ein unumstößliches Gesetz der Mutter Erde gibt. Dazu gehören auch wir Menschen. So zieht es einen starken Mann immer wieder zur Familie, zu einer Starken Frau. Wie es seit Ewigkeiten Bestandteil eines gesunden, starken Volkes ist. Ein Mann braucht nur dann einen Mann an seiner Seite, wenn es zur Verteidigung dieser edlen Werte geht. Wer sich nur selber verwirklicht bleibt irgendwann einsam zurück, aber gemeinsam das Leben meistern, zusammen Ziele verwirklichen, das schmiedet ein festes Band für die Zukunft.

Manuel

Hans Kolpak
8. Okt. 2016 14:54

Ich weiß es doch! Doch die gedankenkontrollierten Massen und die gehirngewaschenen Besserwisser trampeln seit 1968 über mich hinweg. Es ist ein Trost, dass die Gegenbewegung immer mehr an Schwung aufnimmt und allmählich im öffentlichen Diskurs wahrgenommen wird. Doch von einer Rückkehr sind wir noch weit entfernt!

http://www.dzig.de/user/1

Nicholas Rockefeller: „Der Feminismus ist unsere Erfindung aus zwei Gründen. Vorher zahlte nur die Hälfte der Bevölkerung Steuern, jetzt fast alle, weil die Frauen arbeiten gehen. Außerdem wurde damit die FAMILIE ZERSTÖRT, und wir haben dadurch die Macht über die Kinder erhalten. Sie sind unter unserer Kontrolle mit unseren Medien und bekommen unsere Botschaft eingetrichtert, stehen nicht mehr unter dem Einfluss der intakten Familie. Indem wir die Frauen gegen die Männer aufhetzen und die Partnerschaft und die Gemeinschaft der Familie zerstören, haben wir eine KAPUTTE GESELLSCHAFT aus Egoisten geschaffen, die arbeiten (für die angebliche Karriere), konsumieren (Mode, Schönheit, Marken), dadurch unsere SKLAVEN sind und es auch noch gut finden.“