Stephen Leeb: China auf dem Weg zur Welt-Dominanz

-


Von Stephen Leeb

Dr. Stephen LeebIn einer weitestgehend farblosen Woche an den Märkten scheint die einzige Meldung, welche überhaupt irgendeine Reaktion hervorrief, jene über Chinas Handelsdaten zu sein. Die Zahlen in den Schlagzeilen berichteten, im Gegensatz zu den Erwartungen, dass chinesische Exporte und Importe im September verglichen mit Zahlen aus dem laufenden Jahr zurückgegangen sind – wobei die Exporte um mehr als 10 Prozent auf Dollarbasis fielen.

Wenn man jedoch etwas genauer hinschaut, dann sind die Dinge nicht ganz so, wie sie scheinen. Ein Hinweis: die westlichen Märkte fielen stärker, als die chinesischen Märkte. Wenn die Meldungen tatsächlich so schlecht für China wären, dann sollte man erwarten, dass die Reaktionen in China erheblich schlimmer wäre, als im Westen.

Zudem beruht der unerwartet hohe Rückgang beim Handel auf Monatsergebnissen. Aber die Quartalszahlen sprechen eine vollkommen andere Sprache: die Exporte und die Importe im dritten Quartal waren höher, als im Quartal davor – es gab zum ersten Mal im laufenden Jahr einen Anstieg von Quartal zu Quartal.

Mit anderen Worten, die Handelsdaten zeigen kein taumelndes China. Ironischerweise liefern sie dagegen eine beunruhigende und deutliche Botschaft an den Westen, jedoch aus einem anderen Grund.

Die wirklich relevante Nachricht ist, dass die Exporte aus China in Länder entlang der “Seidenstraße“ im laufenden Jahr explodiert sind. Die Exporte nach Pakistan, Russland, Polen, Bangladesch und Indien haben um mehr als 11 Prozent zugelegt. Dies ist eine bemerkenswerte Zahl, insbesondere in einer Welt mit kaum 3 Prozent Wachstum. Es kann als massiver wirtschaftlicher Unfall angesehen werden, dass China mit den Seidenstraßen-Ländern im Jahr 2016 mehr als $ 1 Billion umsetzen wird, was mehr als 25 Prozent seines Gesamthandels ausmacht. Der Handel mit den USA liegt im Vergleich bei unter 20 Prozent.

Die bisher noch im Ausbau befindliche Seidenstraße wird von annähernd 4,5 Milliarden Menschen bewohnt – wenn man China mit einbezieht. Indem kontinuierlich Land- und Seerouten aufgebaut werden, welche diese gewaltige Bevölkerungsmasse miteinander verbindet, legt China die Basis für expandierenden Handel. Durch ihre politischen Banken und diverse Entwicklungsbanken, darunter die AIIB, wird China zur vordersten Front bei der Entwicklung von Infrastrukturen in dieser enorm großen Region.

Laut Oxford Economics werden sich die Infrastrukturausgaben im Osten auf über $ 5 Billionen jährlich belaufen. Derartige Ausgaben werden China den Schlüssel zu dem geben, was nach wie vor die Bausteine des weltweiten Wachstums sind: Rohstoffe – von den sehr seltenen, wie seltene Erden, bis zu jenen, von denen es reichlich gibt, wie Eisenerz.

Chinas Eisenerzimporte der vergangenen 10 Jahre:

Wenn sich das weithergeholt anhört, dann schauen Sie sich den obigen Chart an – dieser hat selbst mich überrascht. Er zeigt, dass Chinas Eisenerzimporte stetig und erheblich gestiegen sind. Wenn wir uns die Durchschnittslinie auf Basis von vier Quartalen anschauen, dann sehen wir, dass Chinas Eisenerzimporte in den vergangenen fünf Jahren (darunter auch die Spitze des Jahres 2011) um jährlich 9,3 Prozent gewachsen sind.

Bei Öl, Kupfer und den meisten anderen wichtigen Rohstoffen sieht es sehr ähnlich aus. China häuft sie weiterhin an, als würde es kein Morgen geben und vielleicht wird es auch so kommen, zumindest wenn es um die Fähigkeit des Westens geht, noch ausreichend davon zu bekommen.

Ich stimme der Einschätzung zu, dass China selbst nach wie vor massiv Infrastruktur innerhalb der eigenen Grenzen aufbauen muss. Trotzdem wird ein erheblicher Anteil der von China akkumulierten Rohstoffe in den Aufbau der Infrastruktur in den 40 oder 50 Ländern fließen, welche die Seidenstraße bilden (auch bekannt als “Ein Gürtel, eine Straße“).

Unterm Strich bedeutet dies, dass China letztlich eine erhebliche Portion der weltweiten Rohstoffe, zusammen mit einer erheblichen Portion des Welthandels, kontrollieren wird. Und dies wird China ein massives und unanfechtbares Druckmittel für die Kontrolle des Weltwährungssystems an die Hand geben.

Lassen Sie mich also die Schlagzeilen aus dem September umformulieren:

“Chinas Handelsdaten zeigen expandierendes Wachstum entlang der Seidenstraße, durch den steil wachsenden Anstieg der Importe wichtiger Rohstoffe nähert sich China der Weltherrschaft über den Kommerz.“

Der nächste Schritt wird der Handel von Öl-Futures in Shanghai sein, wodurch ein östliches Benchmark für Öl etabliert werden wird. Neben anderen Dingen wird China durch seine Kapazitäten zur Ölraffinierung und Stahlproduktion sicherstellen, dass es jederzeit Zugriff auf notwendige Güter hat. Das Öl-Benchmark wird in Yuan ausgezeichnet werden, wie auch andere an der Börse in Shanghai gehandelte Rohstoffe.

China wird dann Gold in die Gleichung einbringen, entweder indem der Yuan direkt oder der SDR-Währungskorb mit Gold gedeckt und so der SDR als Währung für den Rohstoffhandel etabliert wird. Oder – und dies wäre die komplizierteste, aber vielleicht beste Lösung – Gold würde zum sechsten Bestandteil des SDR-Währungskorbs.

Wenn man ein Gold-Investor ist, dann spielt die genaue Methode letztlich keine Rolle. Sie alle weisen auf dasselbe Endergebnis hin: Gold und Goldminen, sowie Silber, werden sich auf eine historische Reise nach oben begeben.

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Die erkaufte Zeit läuft ab!
Weltweit gibt es ständig mehr Konflikte und täglich steigt die Gefahr eines offenen Konflikts mitten in Europa. Bereiten Sie sich auf die Konsequenzen einer solchen Auseinandersetzung und eines Systemzusammenbruchs vor! Ob ein Überleben in Europa, inmitten von Smartphone-Zombies und Ignoranten möglich ist, wenn es kracht, ist fraglich. Autarkie fernab von Menschenmassen, 500 Meter über dem Meer in perfektem Klima. 30 Hektar für 100 Personen die nur ein gemeinsames Ziel haben…


Kongress der Superlative!

Am 29. Oktober 2016 veranstaltet der Kopp Verlag im Kongress am Park in Augsburg einen Kongress der Superlative. Unter dem Motto Geopolitik – Warum die Welt keinen Frieden findet! erleben Sie die Top-Referenten Friederike Beck, Wolfgang Effenberger, F. William Engdahl und Dr. Daniele Ganser und Peter Orzechowski. Jenseits der Tagesnachrichten erfahren Sie bei diesem Kongress Unbekanntes, wenig Bekanntes und Hintergründe aus der Welt der internationalen Geostrategen.

>>> Mehr Informationen <<<


Wie hoch kann Gold steigen?
Ein unbestechliches Berechnungsmodell gibt Auskunft! Das Goldmodell beginnt im Jahr 1971, als der damalige US-Präsident Richard Nixon den Goldstandard abschaffte, und berechnet aus verschiedenen korrelierenden Indikatoren den Goldpreis. Die Genauigkeit des Vorhersagemodells ist verblüffend. Wichtig für Sie: Das Modell hat für das Jahr 2021 einen Goldpreis von rund 10.000 Dollar errechnet!…


Das geheime Wissen der Goldanleger
Gold, die älteste und sicherste Anlage der Welt. „Der deutsche Goldpapst“ enthüllt sein Insiderwissen über das Dreiecksverhältnis zwischen Dollar, Gold und Euro, über die Hintergründe von Geld und Macht und bietet eine kritische Analyse unseres Papiergeldsystems und seiner Risiken. Geschrieben für Anleger, die schon Gold besitzen und alles Wichtige über das geheimnisvolle Metall wissen wollen – und für solche, die schon einmal daran gedacht haben, in Gold zu investieren, aber bisher zögerten. Wie machen Sie Ihr Vermögen krisenfest und retten es durch schwierige Zeiten…?


Vermögen retten – in Silber investieren
Seit Ausbruch der Finanzkrise zweifeln immer mehr Anleger am System des Papiergeldes. Die gigantischen Schulden sowie die ins beinahe Unendliche gewachsene Geldmenge werden in einer Hyperinflation enden und damit unsere Geldvermögen vernichten. Welche Werte sind noch solide? Welche Anlageform erweist sich als »sichere Bank«? Ergreifen Sie eine seltene Chance und profitieren Sie direkt von der Anlageform, mit dem weltweit größten Potenzial und retten Sie Ihr Vermögen!


Kapitalfehler – Wie unser Wohlstand vernichtet wird
Die Finanzkrise 2008 hat die Weltwirtschaft an den Rand des Abgrunds getrieben. Doch ihre Ursachen sind bis heute weder verstanden noch behoben worden. Warum scheitert der Kapitalismus immer wieder daran, unseren enormen Wohlstand fair und nachhaltig zu verteilen? Warum verliert er periodisch seine Innovationsfähigkeit und seine Kraft zur Erhöhung von Wohlstand, Lebensqualität und sozialer Sicherheit? Warum zählen zeitweise nur noch die Interessen von Konzernen, Superreichen und einer Finanzelite, die sich von der Realwirtschaft fast vollständig abschottet? Wie es um freie Märkte und Wettbewerb steht, erfahren sie hier…


Die Geld-Apokalypse
In den letzten hundert Jahren ist das internationale Geldsystem schon drei Mal in sich zusammengebrochen, jeweils mit drastischen Folgen wie Krieg, Unruhen und massivem Schaden für die Weltwirtschaft. Doch der nächste Kollaps wird in der Menschheitsgeschichte seinesgleichen suchen. Der Anker der Weltwirtschaft, der amerikanische Dollar, ist in Gefahr und sein Untergang wird alle anderen Währungen in eine nie gekannte Katastrophe reißen. Währungskriege, Deflation, Hyperinflation, Marktzusammenbrüche, Chaos. Während die USA ihre langfristigen Probleme nicht in den Griff bekommt, trachten China, Russland und die ölreichen Nationen des Mittleren Ostens nach einem Ende der verhassten Hegemonialmacht…


Die große Enteignung
Finanzcrash 2008, Euro-Krise, Griechenland-Desaster, die meisten halten Ereignisse wie diese für Zufall. Doch dem ist nicht so! Diese Geschehnisse sind Teil eines Systems, das sich mit »Zentralisierung« und »Enteignung« beschreiben lässt. Denn ein Kartell aus Großbanken, Politikern und multinationalen Konzernen ist seit Langem damit beschäftigt, zulasten der einfachen Bürger immer mehr Macht und finanzielle Ressourcen in seine Hände zu bringen…


100 Jahre Lügen
Das Machtkartell der internationalen Hochfinanz ist eine verschworene Bankerclique. Seit ihrer Gründung vor 100 Jahren ranken sich viele Mythen und Verschwörungstheorien um die FED. Fakt ist, die FED allein hält die Lizenz zum Gelddrucken. Fakt ist auch, durch ihre Geldpolitik hat die FED Inflationen und Wirtschaftskrisen erzeugt und kann jeden Politiker aus dem Amt fegen. Wer also sind die wirklichen Herrscher in Washington? Was verschweigt die FED…?


Der Großangriff auf Ihr Bargeld
Der nächste dreiste Coup auf unser Geld steht unmittelbar bevor: Schon bald drohen Bargeldrestriktionen bis hin zum Bargeldverbot. Die EU arbeitet bereits an konkreten Plänen, das Bargeld 2018 vollständig abzuschaffen. Die Bürger werden dadurch zu »gläsernen« und ferngelenkten Verbrauchern. Der Staat und viele Großkonzerne reiben sich die Hände…


Wirtschaft am Abgrund
Das Amerika, wie wir es in der zweiten Hälfte des 20sten Jahrhunderts kannten, existiert nicht mehr. Die Vereinigten Staaten haben auf absehbare Zeit ihre wirtschaftliche und politische Zukunft verspielt. Die entindustrialisierte US-Ökonomie zählt zu den bislang größten Verlierern der Globalisierung. Gleichzeitig wandelt sich das innenpolitische Gesicht der Vereinigten Staaten grundlegend. Binnen weniger Jahre wurden elementare Grundrechte systematisch abgebaut, die die Verfassung mehr als 200 Jahre lang garantiert hatte. Jetzt folgen die Europäer den Amerikanern auf dem gleichen Weg, beenden die Souveränität ihrer Nationalstaaten und liefern sich einer allmächtigen Zentralregierung aus. Welche Folgen das hat, erfahren Sie hier…


Das Anglo-Amerikanische Establishment
Cecil Rhodes gründete in London eine Geheimgesellschaft, die zu einer Art »geheimen Weltregierung« aufgestiegen ist. Von den Mainstream-Historikern weitgehend ignoriert, sicherte sich diese Geheimgesellschaft bedeutenden Einfluss auf die Politik Londons und später auf die gesamte Weltpolitik. Der Zirkel, der anfangs nur aus einer Handvoll Männer bestand, fand immer mehr Gesinnungsgenossen, gewann nach und nach Einfluss auf Gesellschaft und Geopolitik und manipulierte die öffentliche Meinung…


Der Krieg der Banken gegen die Welt
Das Bankensystem muss wieder der Wirtschaft dienen und nicht umgekehrt. Doch nun betreibt die Finanzwelt eine neue Art der Kriegsführung gegen das Volk, die unsere Gesellschaften polarisiert. Weltweit werden Bürger revoltieren,
denn die Interessen von Gläubigern sind nicht die der Demokratie…


George Soros, der (un)heimliche Strippenzieher
Die einen sehen in Soros den größten Philanthropen der Gegenwart, der Milliarden für wohltätige Zwecke verschenkt. Die anderen sehen in ihm nach wie vor den rücksichtslosen Spekulanten, der stets nur in den eigenen Gewinn investiert und als superreicher Privatmann auf inakzeptable Weise politisch massiven Einfluss nimmt, der bereits ganze Volkswirtschaften in den Ruin getrieben und Revolutionen heraufbeschworen hat, der mit mächtigen Organisationen und Geheimdiensten wie der CIA kollaboriert und die Welt ins Verderben stürzt…


Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten
Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste. Hier werden Ihnen die Kenntnisse vermittelt, die erforderlich sind, um sich rundherum selbst zu helfen…


Perfekte Krisenvorsorge
Es ist noch nicht zu spät, die Weichen für eine Überlebensstrategie in Krisenfällen zu stellen. Wie sichern Sie ihr Einkommen? Wir richten Sie Ihre Finanzen neu aus und erhalten Ihre Zahlungsfähigkeit? Wie überstehen Sie durch persönliche Vorsorge auch langanhaltende Krisen? Wie ernähren Sie sich, wenn die Supermärkte geschlossen bleiben? Wie können Sie sich in Krisenfällen selbst verteidigen und sich vor Diebstahl schützen? Dies und vieles mehr erfahren Sie hier…


Vermeiden Sie Hunger in der Krise!
Wir stehen vor der größten Krise der Menschheitsgeschichte! Ein Lebensmitteldiscounter schlägt sein Lebensmittel-Sortiment im Schnitt alle zwei Tage komplett um. Sobald der Systemcrash da ist, sind die Regale binnen weniger Stunden leer. Das Bundesamt für Zivilschutz empfiehlt seit vielen Jahren, dass jeder Haushalt über einen Vorrat von mindestens zwei Wochen verfügen sollte. Wie lange reichen Ihre Vorräte? Hier geht es zur Notversorgung für Sie und Ihre Familie…


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!
Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Spurlos verschwinden
Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

6 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Fritz - Ulrich Hein
16. Okt. 2016 12:57

Ich teile die Meinung. Zumal die Börsensprecher und „Wirtschaftsweise“ des Westens sich in ihren Analysen widersprechen.

Siegfried Hermann
16. Okt. 2016 17:39

Naja,
da sind auch enorme Luftnummern dabei.
Nehmen wir z. B. die Mongolei. Überall soll´s nur so an Rohstoffen wie beim us-Goldrush der 1860 Jahre riechen, aber nirgends wird so richtig Kasse mit Rohstoffen gemacht.
Oder Pakistan als Hort riesigen BIP-Produktivität, der nur wartet abgeholt zu werden!!??
Da generiert selbst Griechenland mit 1/20 !!! an Bevölkerung Mehr BIP…. wenn sie nur machen lassen würde…
Ergo:
Das Problem dieses Seidenstraßenraumes ist doch der, dass der Großteil, außer China und Russland, mit ihrer Bevölkerung GARNICHT in der Lage ist, soviel BIP zu generieren, um den überschüssigen China-Billigramsch, der sonst nach amiland und EU gehen würde, BEZAHLEN zu können.
Der andere Trend ist der, dass die Produktion im Billig-Segment die Importeure selbst chinesische Dumping-Löhne und Umweltsünden zu teuer ist, weil, es in Teilen Afrikas noch billiger geht, um noch mehr Profit zu machen.
Ergo:
Ein System was ausschließlich auf Ausbeutung ausgerichtet ist, egal ob usa, china, oder sonst was, kann auf Dauer nur zum Scheitern verurteilt sein. Wir leben nicht mehr in Zeiten wo die Heuschreckenkarawane nach Plünderung einfach weiter zieht. Es gibt diesen Flecken Erde nicht mehr!!!… ohne massive Begleit-Gewaltprävention…

Chinesische Priorität ist es Absatzmärkte für ihre Waren zu generieren. Und sonst nix!!!

Da läuft kein Mao-Jesu-Teng durch die Gegend, um den Nachbarn selbstlos zur Konkurrenzfähigkeit zu verhelfen… so dooof ist nur UNSERE BRD-GmbH-Bundesregierung.

Wie der Erz-Kapitalist Henry Ford schon sagte, als er eine komplette ausrangierte LKW-Fabrik ins stalinistische Russland VERSCHENKTE:
Märkte wachsen nur, wenn am Markt auch nur Teilnehmer sitzen, die solvent genug sind, (SEINE) Waren natürlich zu kaufen!!

Da hat sich, trotz aller bunter Träumereien, NIX geändert.

Fazit:
Die EU täte gut daran sich aus der US-Finanz-Oligarchen-Sklaven-Dasein zu befreien
und
eine Eurasische „Seidenstraße“ auszubauen, genau das was George Friedman, selbst mit militärischen US-„koste was es wolle“-Einsatz zu verhindern vorschlägt.

Europa kann mit SEINER Bevölkerung genügend BIP produzieren, um die Waren aus Fernost aufzunehmen.
Innovative Hochtechnologie, Dienst- und Handwerkleistung auf höchst- ingenieurmäßigen Niveau! Und das Schlüssel-Kowhow bleibt selbstverständlich zuhause.

Gleichzeitig
müssen die MILLIONEN kulturfremden Sozialinvasoren und Asylforderer alternativlos nach Hause geschickt werden. Dieser bunte Ponyhof MUSS zwingend EU-weit geschlossen werden.
Das gilt auch für „Kriegsflüchtlinge“, die für ein Bruchteil der Kosten in ihre kulturnahen Nachbarländer untergebracht werden MÜSSEN.
Und die Verursacher und Kriegsgewinnler wie z.B. im Syrienkonflikt, die usa, Türkei, Katar, S-A, Kuhweit sollen AUSSCHLIEßLICH zur Kasse GEZWUNGEN werden. Entweder zahlen, oder die Massen dorthin schicken.

Das wäre für Europa eine Ideallösung, für Russland und China akzeptabel auf partnerschaftliche Ebene. Nur die skrupellosen Bänkster und Heuschrecken passt das nicht im Kram, weil sie keine Völker mehr beliebig ausplündern können. Aber auf die braucht selbst ein Trump keine Rücksicht zu nehmen.

trackback

[…] Quelle: Stephen Leeb: China auf dem Weg zur Welt-Dominanz | N8Waechter.net […]

trackback

[…] Quelle: Stephen Leeb: China auf dem Weg zur Welt-Dominanz | N8Waechter.net […]

trackback

[…] China auf Weg zur Welt-Dominanz – https://n8waechter.net/2016/10/stephe&#8230; […]