Die virtuelle “Welt“ von Google-Earth

-


Der US-Internetkonzern Google Inc. mit seinem Angebot Google-Earth ist heute die allererste und im Grunde konkurrenzlose Adresse, wenn es um Kartenmaterial in Online-Bereich geht. Die frei im Weltnetz zugängliche Software Google Maps lässt sich über jeden Browser nutzen und seit April 2010 ist auch Google-Earth durch ein kleines Umschaltfenster in Maps integriert.

Laut Wikipedia setzt sich die virtuelle Weltkarte unter anderem aus Bildern vom Hubble-Weltraumteleskop zusammen [!?]. Die letzten Informationen über die Größenordnung der Datenbank aus dem Jahr 2006 besagen, dass diese seinerzeit auf 150 Terrabyte geschätzt wurde – dies ist nun 10 Jahre her, die Datenmenge wird sich seitdem wohl kaum verringert haben.

“Zum 27. Juni 2016 wurde ein neues, höher auflösendes Satellitenbild für die ganze Welt freigeschaltet. Es basiert auf Daten des Satelliten Landsat 8 und ist erstmals – durch Computerberechnungen – wolkenfrei.“, heißt es auf Wikipedia. Und weiter: “Die Bilddaten gröberer Auflösung – bis im besten Falle 60 cm – stammen zwar aus Satellitenbildern, für höhere Auflösungen werden jedoch aus Flugzeugen aufgenommene Bilder verwendet. Als Hauptdatenquelle gilt 2006 das Unternehmen DigitalGlobe, welches selbst zwei Satelliten betreibt.“

Das hört sich doch alles ganz wunderbar an. Und wenn man sich die Detailauflösung vor Augen führt, welche laut Wikipedia mancherorts bis zu 5 cm² je Pixel erreicht, sollte man doch annehmen, dass Google-Earth ein ausgesprochen umfassendes und fotorealistisches Bild der Erde aufzuzeigen hat. Doch ist dem wirklich so?

Schauen wir also einmal etwas genauer hin. Hier zunächst ein Ausschnitt aus einem Bildschirmfoto vom Reichstag in Berlin aus der Vogelperspektive (ein Klick auf das Bild führt direkt zu Google-Earth):

reichstag-vogelperspektive

Sieht auf den ersten Blick doch tatsächlich aus, als wäre dies aus sehr großer Höhe aufgenommen worden. Also gehen wir einmal näher heran – bis auf die größtmögliche Vergrößerung (bevor automatisch auf “Streetview“ umgeschaltet wird) – und schalten dabei zur Veranschaulichung zusätzlich auf “3D“ um:

reichstag-groesste-ansicht-in-3d

Die Bäume, die Busse, der Gebäudeteil vom Reichstag: Absolut fotorealistisch, stimmt’s?

Wer sich an dieser Stelle veralbert fühlt, dem sei hiermit zu einer wichtigen Erkenntnis gratuliert: Ja, Google-Earth ist eine virtuelle Darstellung “unserer Welt“.

Machen Sie selbst den Test und schauen Sie sich einfach Ihre unmittelbare Umgebung auf Google-Earth an. Sie werden zwar auch Gegenden finden, in denen tatsächlich mit Fotos gearbeitet wird, allerdings ist die Auflösung in der Regel deutlich geringer (man kann nicht so nah heranzoomen) und die 3D-Funktion … nun, sie funktioniert dort nicht wirklich.

Tatsache ist, der überwiegende Teil der Städte, große Landstriche mit “Wäldern“ und weite Flächen über “Wasser“ weltweit sind in Wirklichkeit gemalt und haben rein gar nichts mit der Realität zu tun – außer, dass diese wohl als Vorlage für die Erschaffer dieser virtuellen Bilderwelt gedient hat. Ob dies jedoch an jedem Ort der “Welt“ der Fall war, darf freilich bezweifelt werden.

Warum?

Stellt sich folglich die Frage, warum gibt Google-Earth vor mit Satellitenfotos, ja laut Wiki sogar mit Bildern vom Hubble-Teleskop zu arbeiten, wenn doch offen ersichtlich ist, dass wir es hier mit gemaltem Grafikmaterial zu tun haben, welches bezüglich seiner Auflösung in Videospielen aus den 90ern seine Entsprechung findet?

Verstand einschalten und weitererzählen!

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

***


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Die erkaufte Zeit läuft ab!
Weltweit gibt es ständig mehr Konflikte und täglich steigt die Gefahr eines offenen Konflikts mitten in Europa. Bereiten Sie sich auf die Konsequenzen einer solchen Auseinandersetzung und eines Systemzusammenbruchs vor! Ob ein Überleben in Europa, inmitten von Smartphone-Zombies und Ignoranten möglich ist, wenn es kracht, ist fraglich. Autarkie fernab von Menschenmassen, 500 Meter über dem Meer in perfektem Klima. 30 Hektar für 100 Personen die nur ein gemeinsames Ziel haben…


Propaganda
Edward Bernays (1891-1995) gilt als Vater der Public Relations. Mit seinem Buch Propaganda aus dem Jahr 1928 schuf er die bis heute gültige Grundlage für modernes Kommunikationsmanagement. Der in Wien geborene Bernays war ein Neffe Sigmund Freuds, der sich dessen Erkenntnisse der modernen Seele zunutze machte und sie in den Dienst von Regierungen und Konzernen stellte. Propaganda ist Bernays Hauptwerk. In Propaganda (ein Begriff, den er später selbst in »Public Relations« umbenannte) beschreibt Bernays alle wesentlichen Techniken der Meinungsbeeinflussung…


Psychologie der Massen
Politiker hassen dieses Werk, weil es ihre Argumente und Programme entlarvt. Wie schaffen es Politiker, dass sie von den Massen immer wieder gewählt werden? Und wie ergreifen Diktatoren die Macht? »Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, dass es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird!«, sagte Gustave Le Bon bereits vor rund 120 Jahren…


Was Sie nicht wissen sollen!
Eine kleine Gruppe von Privatbankiers regiert im Geheimen unsere Welt. Diese Bankiers steuern aber nicht nur die Fed, die Zentralbank der USA, sondern auch überregionale Organisationen wie die UNO, die Weltbank, den IWF und die BIZ. Das Ziel dieser Geldelite ist kein Geringeres als die Weltherrschaft, genannt die Neue Weltordnung! Seit mindestens zwei Jahrhunderten fallen wir immer wieder auf dieselben Tricks herein…


Deep Web – Die dunkle Seite des Internets
Das Deep Web ist eine digitale Parallelwelt. Es ist sehr viel größer als das sichtbare Internet, das Meiste ist endlose Datenödnis. Mittendrin aber befindet sich eine digitale Enklave, die denjenigen Schutz bietet, die die Öffentlichkeit scheuen oder fürchten müssen: Hacker, Dissidenten, Verirrte, Leidende, Gefährliche und Agenten. Menschen, die unerkannt bleiben wollen und jedes Recht dazu haben. Wenn das Internet ein gläserner Kasten ist, dann ist das Deep Web ein dunkler Keller….


Wie unsere Gesellschaft verblödet
Demokratie ist vielleicht die größte Errungenschaft, zu der wir Menschen es gebracht haben. Was aber, wenn die Klügeren, die Besonnenen und Rücksichtsvollen immer öfter den Schreihälsen weichen, den Wichtigtuern und den Selbstherrlichen? Dann wird aus der Demokratie ganz schnell eine »Idiokratie«, eine Diktatur der Dummen. Und das lassen wir uns bieten? Hier erfahren Sie, wie wir uns dagegen wehren können…


Die Protokolle der Weisen von Zion
Vor über 100 Jahren tauchten die »Protokolle der Weisen von Zion« auf, deren Geschichte sich bis auf den 1. Zionisten-Kongress 1897 in Basel zurückverfolgen lässt. Hier finden Sie eine der Urformen der »Protokolle«, nämlich den Verhandlungsbericht der »Weisen von Zion« auf besagtem Kongress…


Und sie hatten sie doch!
Neue Belege lassen keinen Zweifel zu: Das Dritte Reich hatte Atomwaffen. Entgegen dem offiziellen Bild war die Forschung Deutschlands der Amerikas sogar weit voraus. Mehr noch: Die USA konnten in Hiroshima und Nagasaki nur deshalb Atombomben zum Einsatz bringen, weil sie sich der deutschen Technologie bemächtigt hatten…


Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten
Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste. Hier werden Ihnen die Kenntnisse vermittelt, die erforderlich sind, um sich rundherum selbst zu helfen…


Perfekte Krisenvorsorge
Es ist noch nicht zu spät, die Weichen für eine Überlebensstrategie in Krisenfällen zu stellen. Wie sichern Sie ihr Einkommen? Wir richten Sie Ihre Finanzen neu aus und erhalten Ihre Zahlungsfähigkeit? Wie überstehen Sie durch persönliche Vorsorge auch langanhaltende Krisen? Wie ernähren Sie sich, wenn die Supermärkte geschlossen bleiben? Wie können Sie sich in Krisenfällen selbst verteidigen und sich vor Diebstahl schützen? Dies und vieles mehr erfahren Sie hier…


Vermeiden Sie Hunger in der Krise!
Wir stehen vor der größten Krise der Menschheitsgeschichte! Ein Lebensmitteldiscounter schlägt sein Lebensmittel-Sortiment im Schnitt alle zwei Tage komplett um. Sobald der Systemcrash da ist, sind die Regale binnen weniger Stunden leer. Das Bundesamt für Zivilschutz empfiehlt seit vielen Jahren, dass jeder Haushalt über einen Vorrat von mindestens zwei Wochen verfügen sollte. Wie lange reichen Ihre Vorräte? Hier geht es zur Notversorgung für Sie und Ihre Familie…


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!
Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Spurlos verschwinden
Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

6 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
trackback

[…] Quelle: Die virtuelle “Welt“ von Google-Earth | N8Waechter.net […]

trackback

[…] Quelle: Die virtuelle “Welt“ von Google-Earth | N8Waechter.net […]

Outside-Job
9. Dez. 2016 13:49

Hallo N8wächter,
bei Streetview kann man schon den dritten Tempel in Jerusalem betrachten.
Ich habs überprüft, das Video ist korrekt,

https://www.youtube.com/watch?v=6wmjxFVuJQY

LG,
Outside-Job

Andreas
Andreas
9. Dez. 2016 17:09

Grüß Gott,
wer nachdenkt darüber was er selbst mit seinen Augen sehen kann wird die sogenannte Wirklichkeit als künstliches Konstrukt erkennen!
Frage „warum konnte ich heute,wie an vielen Tagen,bei Sonnenschein den Mond sehen?“ Tagsüber müßte der Mond doch für uns unsichtbar sein,weil er gerade auf der anderen Seite der Erde, wo gerade Nacht herrscht,sein soll….
Nachdenken!
Außerdem finde ich es interessant daß das erste Modell der Erde,also ein Globus{Martin Behaims Erdapfel} im fünfzehnten Jahrhundert erschaffen worden ist.
Gab es denn damals schon Satelliten oder Raumschiffe?
Wie könnte man denn damals wissen daß die Erde ein „runder Planet“ ist?
Nachdenken!
Wir werden schon sehr lange belogen,es wird Zeit aufzuwachen!
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Martin_Behaims_Erdapfel

Mein Tipp YouTube russian Vids !

Sven
Sven
10. Dez. 2016 4:57

Guckt euch mal bei Google Earth den Fernmeldeturm Nürnberg Hansastrasse von oben an.
Exakt auf die Spitze und reinzoomen.
Man kann in durch die Antenne in den Turm blicken !

https://www.google.de/maps/@49.4259778,11.0389199,97m/data=!3m1!1e3?hl=de

trackback

[…] Die virtuelle “Welt“ von Google-Earth […]