Paul Craig Roberts: Trostloser Arbeitsmarktbericht

-


Von Paul Craig Roberts

paul craig robertsEs sind die presstituierten Medien welche die “Falschmeldungen“ liefern, nicht russische Propagandaseiten – wie die Washington Post diese [die von P.C. Roberts] bezichtigt eine zu sein -, sondern Obamas US Bureau of Labor Statistics [auch “BLS“ = US-Büro für Arbeitsmarktstatistiken]. Die Falschmeldung lautet, dass die kollabierende Wirtschaft weiterhin mit 178.000 neuen Arbeitsplätzen im November boomt und dass die Arbeitslosenquote auf 4,6 % weiter gefallen ist.

Wie sehen die Fakten aus? Von den Presstituierten oder dem korrupten Obama-Regime werden Sie diese niemals hören. Tatsache ist, dass der November nur 9.000 Vollzeitarbeitsplätze hervorgebracht hat; eine Verbesserung zum Vormonat, als die Zahl der Vollzeitarbeitsplätze um 103.000 zurückgegangen war – eine weitere Tatsache, welche Sie nicht von den Presstituierten gehört haben.

Laut dem BLS-Arbeitsmarktbericht handelt es sich bei den im November verfügbaren Arbeitsplätzen um Kellnerinnen und Barmänner, temporäre Hilfsarbeiter und Anstellungen bei ambulanten Gesundheitsdienstleistungen. Das sind nicht die Art von Arbeitsplätzen, welche zu einem Hausbesitz oder einer unabhängigen Existenz führen.

Da es keine Arbeitsplätze gibt, was sich im fortwährenden Rückgang der Beschäftigungsquote zeigt, wie konnte die Arbeitslosenquote dann auf 4,6 % fallen?

Die Antwort lautet, dass die Arbeitslosen einfach in die nicht mitgezählte Kategorie der “entmutigten Arbeiter“ verschoben werden, welche bei ihrer Suche nach Arbeit derart entmutigt sind, dass sie ihre Suche aufgegeben haben. Wenn man nicht nach Arbeit sucht, dann wird man nicht als Teil der Erwerbsbevölkerung angesehen. Folglich zählt diese Arbeitslosigkeit nicht.

Wie John Williams von shadowstats.com aufgezeigt hat, war der Rückgang der Arbeitslosenquote im November damit zu begründen, dass die Arbeitslosen schneller aus der Erwerbsbevölkerung herausgetreten worden sind, als sie einen Arbeitsplatz finden konnten.

Die Presstituierten machen bisweilen Fehler und berichten über Dinge, welche dem falschen Bild der sich erholenden Wirtschaft widersprechen, mit dem die Amerikaner seit 2009 zwangsgefüttert wurden. Am 30. November 2016 berichtete das Wall Street Journal:

Laut frischen Daten der Federal Reserve Bank in New York kletterte die Zahl der säumigen zweitklassigen Autokredite im dritten Quartal auf das höchste Niveau seit 2010 und folgt so einem Muster, welches den Monaten vor der Rezession 2007 bis 2009 sehr ähnlich ist.

Wir haben also angeblich alle Arbeit, das BIP wächst, etc., etc., aber die Menschen können ihre Autos nicht mehr abbezahlen.

Demokratien leiden unter Falschmeldungen, denn Falschmeldungen sind der Weg der herrschenden Oligarchie die der Öffentlichkeit gegebenen Erklärungen zu kontrollieren. Die Öffentlichkeit muss über ihre Ausbeutung durch die Oligarchie im Dunkeln gehalten werden, sonst könnte sie gegen die Handvoll von Leuten revoltieren, welche sie beherrscht.

Dies hat die Oligarchie während der Großen Depression gelernt, als die Öffentlichkeit der Rebellion nahe war, da sie erkannte, dass sie von den Reichen ruiniert wird. In seiner Geschichte “The Crisis of the Old Order“ [Die Krise der alten Ordnung], berichtet Arthur Schlesinger Jr. über die vielen Warnungen erfahrener Politiker, dass etwas zur Entlastung des Elends unternommen werden muss oder sonst eine Revolution am Horizont steht.

FDR [Franklin D. Roosevelt, US-Präsident von 1933 bis 1945], ein reicher Aristokrat, rettete die Oligarchen durch Rhetorik und ein paar öffentliche Ausgabenprogrammen, welche seinerzeit hilfreich erschienen, bis er Amerika in den Zweiten Weltkrieg hineinbekam. Der Krieg erhob die arbeitslose Jugend und sie gingen zum Militär und der Rest der Arbeitslosen begann Waffen, Munition, Panzer, Flugzeuge und Kriegsschiffe zu bauen. Der Krieg rettete die Oligarchen.

Heute ist die Situation schlimmer, als jene die Roosevelt vor sich hatte. Zu Zeiten FDRs waren die Fabriken geschlossen, aber sie waren noch vorhanden. Heute sind Amerikas Fabriken fort; nach China oder in andere Gegenden Asiens verlegt. Die Lieferketten sind geschlossen. Die fähigen Facharbeiter sterben aus.

Die Wall Street und die globalen Kapitalisten haben Amerika im Grunde deindustrialisiert. Sie haben die Leitern der wachsenden Mobilität, welche die Vereinigten Staaten zu einer “Gesellschaft der Gelegenheiten“ gemacht haben, zerstört.

Es bleibt abzuwarten, ob Trump – selbst wenn er es möchte – irgendetwas für die Wirtschaft tun kann, welche der Globalismus zerstört hat.

***

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Die erkaufte Zeit läuft ab!
Weltweit gibt es ständig mehr Konflikte und täglich steigt die Gefahr eines offenen Konflikts mitten in Europa. Bereiten Sie sich auf die Konsequenzen einer solchen Auseinandersetzung und eines Systemzusammenbruchs vor! Ob ein Überleben in Europa, inmitten von Smartphone-Zombies und Ignoranten möglich ist, wenn es kracht, ist fraglich. Autarkie fernab von Menschenmassen, 500 Meter über dem Meer in perfektem Klima. 30 Hektar für 100 Personen die nur ein gemeinsames Ziel haben…


Das Anglo-Amerikanische Establishment
Cecil Rhodes gründete in London eine Geheimgesellschaft, die zu einer Art »geheimen Weltregierung« aufgestiegen ist. Von den Mainstream-Historikern weitgehend ignoriert, sicherte sich diese Geheimgesellschaft bedeutenden Einfluss auf die Politik Londons und später auf die gesamte Weltpolitik. Der Zirkel, der anfangs nur aus einer Handvoll Männer bestand, fand immer mehr Gesinnungsgenossen, gewann nach und nach Einfluss auf Gesellschaft und Geopolitik und manipulierte die öffentliche Meinung…


Zerstörung der Hoffnung
Die Interventionen der USA und des CIA werden Land für Land dargestellt und in ihrem historischen Kontext analysiert. Ein spannendes und erschütterndes Dokument über die Außenpolitik der US- Administration seit dem 2. Weltkrieg. Hier wird mit falschen Vorstellungen über die hehren Ziele der USA aufgeräumt und das Lügengebäude der Interventionsgründe im Sinne der Demokratie entlarvt. Alles nur Vorwände zur Erhaltung hegemonialer Macht…


Die einzige Weltmacht
Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion existiert nur noch eine Supermacht auf dieser Erde: die Vereinigten Staaten von Amerika. Und noch nie in der Geschichte der Menschheit hat eine Nation über so große wirtschaftliche, politische und militärische Mittel verfügt, um ihre Interessen durchzusetzen. Noch nie gelang es einer Demokratie, zur ersten und einzigen Weltmacht aufzusteigen…


Amerikas Krieg gegen die Welt
Aus Sicht der USA sind die Länder Europas und viele andere nicht mehr als Vasallen Washingtons. Und jede Bestrebung, eine Politik der eigenen Souveränität zu betreiben, wird als Bedrohung des imperialen Machtanspruchs gesehen und entsprechend bestraft. Verfolgt Europa eine an seinen Interessen orientierte Außenpolitik? Nein, dies ist Europa verboten. Und die USA selbst entwickelt sich im Inneren immer mehr zu einem Überwachungs- und Polizeistaat…


Propaganda
Edward Bernays (1891-1995) gilt als Vater der Public Relations. Mit seinem Buch Propaganda aus dem Jahr 1928 schuf er die bis heute gültige Grundlage für modernes Kommunikationsmanagement. Der in Wien geborene Bernays war ein Neffe Sigmund Freuds, der sich dessen Erkenntnisse der modernen Seele zunutze machte und sie in den Dienst von Regierungen und Konzernen stellte. Propaganda ist Bernays Hauptwerk. In Propaganda (ein Begriff, den er später selbst in »Public Relations« umbenannte) beschreibt Bernays alle wesentlichen Techniken der Meinungsbeeinflussung…


George Soros, der (un)heimliche Strippenzieher
Die einen sehen in Soros den größten Philanthropen der Gegenwart, der Milliarden für wohltätige Zwecke verschenkt. Die anderen sehen in ihm nach wie vor den rücksichtslosen Spekulanten, der stets nur in den eigenen Gewinn investiert und als superreicher Privatmann auf inakzeptable Weise politisch massiven Einfluss nimmt, der bereits ganze Volkswirtschaften in den Ruin getrieben und Revolutionen heraufbeschworen hat, der mit mächtigen Organisationen und Geheimdiensten wie der CIA kollaboriert und die Welt ins Verderben stürzt…


Was Sie nicht wissen sollen!
Eine kleine Gruppe von Privatbankiers regiert im Geheimen unsere Welt. Diese Bankiers steuern aber nicht nur die Fed, die Zentralbank der USA, sondern auch überregionale Organisationen wie die UNO, die Weltbank, den IWF und die BIZ. Das Ziel dieser Geldelite ist kein Geringeres als die Weltherrschaft, genannt die Neue Weltordnung! Seit mindestens zwei Jahrhunderten fallen wir immer wieder auf dieselben Tricks herein…


100 Jahre Lügen
Das Machtkartell der internationalen Hochfinanz ist eine verschworene Bankerclique. Seit ihrer Gründung vor 100 Jahren ranken sich viele Mythen und Verschwörungstheorien um die FED. Fakt ist, die FED allein hält die Lizenz zum Gelddrucken. Fakt ist auch, durch ihre Geldpolitik hat die FED Inflationen und Wirtschaftskrisen erzeugt und kann jeden Politiker aus dem Amt fegen. Wer also sind die wirklichen Herrscher in Washington? Was verschweigt die FED…?


Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten
Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste. Hier werden Ihnen die Kenntnisse vermittelt, die erforderlich sind, um sich rundherum selbst zu helfen…


Perfekte Krisenvorsorge
Es ist noch nicht zu spät, die Weichen für eine Überlebensstrategie in Krisenfällen zu stellen. Wie sichern Sie ihr Einkommen? Wir richten Sie Ihre Finanzen neu aus und erhalten Ihre Zahlungsfähigkeit? Wie überstehen Sie durch persönliche Vorsorge auch langanhaltende Krisen? Wie ernähren Sie sich, wenn die Supermärkte geschlossen bleiben? Wie können Sie sich in Krisenfällen selbst verteidigen und sich vor Diebstahl schützen? Dies und vieles mehr erfahren Sie hier…


Vermeiden Sie Hunger in der Krise!
Wir stehen vor der größten Krise der Menschheitsgeschichte! Ein Lebensmitteldiscounter schlägt sein Lebensmittel-Sortiment im Schnitt alle zwei Tage komplett um. Sobald der Systemcrash da ist, sind die Regale binnen weniger Stunden leer. Das Bundesamt für Zivilschutz empfiehlt seit vielen Jahren, dass jeder Haushalt über einen Vorrat von mindestens zwei Wochen verfügen sollte. Wie lange reichen Ihre Vorräte? Hier geht es zur Notversorgung für Sie und Ihre Familie…


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!
Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Spurlos verschwinden
Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

7 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
7 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
trackback
11. Dez. 2016 2:50

[…] Paul Craig Roberts: Trostloser Arbeitsmarktbericht (n8waechter) […]

Sven Mumenthaler
Sven Mumenthaler
11. Dez. 2016 21:19

Und nun kommt die NZZ und behauptet, Amerika wird immer reicher. Vielleicht für die Top 1%, aber kaum für die unteren Schichten.

Amerika wird immer reicher https://epaper.nzz.ch/index.cfm/epaper/1.0/share/email?defId=6&publicationDate=2016-12-10&newspaperName=Neue%20Z%C3%BCrcher%20Zeitung&pageNo=29&articleId=202400299&signature=3f43398461e034f042ff9785bd4472b446801d90

trackback

[…] Quelle: Paul Craig Roberts: Trostloser Arbeitsmarktbericht | N8Waechter.net […]

trackback

[…] Quelle: Paul Craig Roberts: Trostloser Arbeitsmarktbericht | N8Waechter.net […]

trackback

[…] Roberts: Trostloser Arbeitsmarktbericht – https://n8waechter.net/2016/12/paul-c… […]

Ecker
Ecker
13. Dez. 2016 15:09

Nun ja, gut gelernt haben die Deutschen von den Amerikanern. BRD: 2,8 Mio AL-1, offiziell, dazu 0,8 Mio Kranke, Alte, privat Arbeitsvermittler Überlassung, etc, simmer bei 3,6 Mio ALG-1ler. ALG-IIler: 6,7 Mio, minus Kinder runde 4 Mio echte Arbeitslose, nicht gezählt, weil Regierung der BRD Stignatisierunngsverein. Hammer schon insgesamt 7,6 Mio Gesamtarbeitslose, das entspricht ca. 18 % echte Arbeitslose. Alles wie in den USA. Nur das beste wird von dort importiert, einschliesslich Lügen.