»Wir werden einen Crash erleben und er wird sagenhaft sein«

-


Am vergangenen Freitag kam es zu einem kleinen Börsenbeben, nachdem unter anderem Goldman Sachs verlauten ließ, dass der Tech-Bereich “überbewertet“ sei. Die NASDAQ brach ein und leidtragende im sichtbaren Bereich waren vor allem die 5 großen US-Techkonzerne Facebook, Apple, Amazon, Netflix und Google (FAANG). Annähernd $ 100 Milliarden sollen “vernichtet“ worden sein, für einige Marktbeobachter kam der Einbruch »aus dem Nichts« und er scheint auch noch nicht beendet zu sein.

Das Finanzsystem wie wir es kennen hat sein Verfallsdatum bekanntlich seit vielen Jahren überschritten und das Einzige, was die Märkte weiterhin am Leben hält, sind die massiven Ankaufprogramme der großen Zentralbanken. Allein im laufenden Jahr wurden bis Ende Mai $ 1,5 Billionen in die Märkte gepumpt und die Summen erhöhten sich zuletzt von $ 200 Milliarden zu Jahresbeginn, über $ 300 Milliarden im April auf atemberaubende $ 500 Milliarden im Mai. Diese steigende Tendenz lässt nichts Gutes erahnen.

Neben den bekannten Warnern haben sich nach den jüngsten Bewegungen eine Reihe recht prominenter Stimmen zu Wort gemeldet, welche von “Korrektur“ bis “Crash“ so ziemlich alles im Gepäck haben. Den Anfang machte bereits am vergangenen Wochenende der bekannte und höchst erfolgreiche Großinvestor Jim Rogers, welcher »den größten Crash seines Lebens« auf die Welt zukommen sieht:

Man wird Regierungen scheitern sehen. Man wird dann auch Länder scheitern sehen. Island scheiterte beim letzten Mal, andere Länder werden scheitern. Man wird mehr davon sehen.

Man wird sehen, wie Teilnehmer verschwinden. Man wird sehen, wie Institutionen, welche lange Zeit da waren – Lehman Brothers gab es über 150 Jahre -, einfach weg sind. Sie werden den meisten Menschen nicht in Erinnerung bleiben. Man wird bald viel mehr davon sehen, ob es nun Museen oder Krankenhäuser oder Universitäten oder Finanzfirmen sind.

Ein weiterer großer Name ist Felix Zulauf von Zulauf Asset Management, welcher der Ansicht ist, dass »Aktien und Sektoren [sich] zu weit oberhalb ihrer Moving Averages [Durchschnittslinien] bewegen« und im aktuellen Markt deutliche Parallelen zum Jahr 1999 sieht. Zulauf sagt:

»Es gibt ein Fenster der Verwundbarkeit in den Märkten. Ich rede nicht von einem Rückgang von 5 %, es könnten von August bis November 20 % werden.«

»Investoren sollten die Risiko-Management-Strategien ihrer Portfolios straffen. Ich erwarte, dass die FAANG-Aktien und die NASDAQ einen großen Ausverkauf durchlaufen. Sie könnten problemlos um 30 oder 40 % fallen.«

Auch der sehr erfolgreiche US-Investor, Milliardär und Geschäftsführer von DoubleLine, Jeff Gundlach, sieht große Gefahren in den aktuellen Märkten. Er hält nach »wachsender Volatilität« Ausschau und rät in seinem jüngsten Webcast die derzeit kaum vorhandene Volatilität an den Märkten zu nutzen und sein Geld vorläufig abzuziehen:

»Als Händler oder Spekulant sollten Sie buchstäblich heute Cash gehen. Wenn Sie ein Investor sind, dann können sie die saisonal schwache Zeit einfach aussitzen.«

Auch wenn Gundlach nicht explizit von einem Crash redet, so erweckt eine derartige Aussage ebenfalls den Anschein, dass erhebliche Abwärtsbewegungen an den Märkten zu erwarten sind.

Bill Gross, Mitbegründer der Pacific Investment Management Company (PIMCO) und in Finanzkreisen als “Bond-Guru“ bezeichnet, ist der Ansicht, dass das Paradigma “Geld mit Geld zu machen“ aufgrund der lockeren Geldpolitik der Zentralbanken nicht mehr funktioniert. »Die Arterien des Kapitalismus sind jetzt verstopft oder gar durch weltliche Kräfte blockiert«, sagt Gross und Investoren müssen »dieses Risiko jetzt endlich erkennen«. Er warnt:

»Lassen Sie sich nicht durch die lockere Geldpolitik der Zentralbanken und die fortwährend niedrigen Zinsen fesseln. Alle Märkte sehen sich einem wachsenden Risiko ausgesetzt.«

Deutliche Worte findet auch Mark Yusko, Gründer und Chef von Morgan Creek Capital Investment, welcher bei einer aktuellen Präsentation Präsentation sagte:

»Ich sage Ihnen, wir werden einen Crash erleben und er wird sagenhaft sein. Ich weiß nicht wann er geschehen wird, vielleicht im September oder Oktober, aber er wird geschehen.«

Weiter befürchtet Yusko, dass sollten die USA wie in den 1930er Jahren Zölle erheben, um Arbeitsplätze im Exportbereich zu schützen, »werden wir eine Rezession in eine Depression verwandeln«. Es werde eine deflationäre Pleitewelle geben, denn das Ausland werde sich mit noch höheren Zöllen zur Wehr setzen. »Die US-Märkte waren niemals ruhiger, dann kommt es normalerweise zum Crash«, sagt Yusko.

In der jüngsten Umfrage der Bank of America unter Fondmanagern stellte sich derweil heraus, dass inzwischen 44 % den Aktienmarkt für überbewertet halten und ganze 84 % erkannt haben, dass die US-Märkte von allen in der größten Blase stecken:

Das Gesamtbild der Marktwahrnehmung hat sich in den letzten Tagen spürbar verändert. Die vornehmlich von den Zentralbanken massivst aufgeblasenen Märkte werden inzwischen als hochriskant eingeschätzt, was unzweideutig darauf hinweist, dass seit letzten Freitag etwas in Bewegung gekommen ist. War dies bereits der auslösende Moment?

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***

Übersetzungen aus dem Englischen vom Nachtwächter


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Die erkaufte Zeit läuft ab!

Weltweit gibt es ständig mehr Konflikte und täglich steigt die Gefahr eines offenen Konflikts mitten in Europa. Bereiten Sie sich auf die Konsequenzen einer solchen Auseinandersetzung und eines Systemzusammenbruchs vor! Ob ein Überleben in Europa, inmitten von Smartphone-Zombies und Ignoranten möglich ist, wenn es kracht, ist fraglich. Autarkie fernab von Menschenmassen, 500 Meter über dem Meer in perfektem Klima. 30 Hektar für 100 Personen die nur ein gemeinsames Ziel haben…

Bleiben Sie über neue Beiträge auf dieser Netzseite auf dem Laufenden und schließen Sie sich 822 anderen Abonnenten an:


Bitte überprüfen Sie im Anschluss Ihren Posteingang und bestätigen Sie das Abonnement, dann werden Sie über jeden neuen Beitrag per ePost in Kenntnis gesetzt.

Mobiler Mini Alarm


Kapitalfehler – Wie unser Wohlstand vernichtet wird

Die Finanzkrise 2008 hat die Weltwirtschaft an den Rand des Abgrunds getrieben. Doch ihre Ursachen sind bis heute weder verstanden noch behoben worden. Warum scheitert der Kapitalismus immer wieder daran, unseren enormen Wohlstand fair und nachhaltig zu verteilen? Warum verliert er periodisch seine Innovationsfähigkeit und seine Kraft zur Erhöhung von Wohlstand, Lebensqualität und sozialer Sicherheit? Warum zählen zeitweise nur noch die Interessen von Konzernen, Superreichen und einer Finanzelite, die sich von der Realwirtschaft fast vollständig abschottet? Wie es um freie Märkte und Wettbewerb steht, erfahren sie hier…


Der Crash ist die Lösung

Der finale Kollaps wird kommen, weil die wahren Ursachen der Finanzkrise nicht beseitigt wurden. Die Finanzindustrie, die die Krise verursacht hat, ist sogar der Krisengewinner, der wieder mit gigantischen Geldsummen jongliert und im Zweifelsfall von uns gerettet wird! Die Folgen sind volkswirtschaftliche Schadensmaximierung, die größte Insolvenzverschleppung in der Geschichte der Menschheit, Vernichtung unseres Wohlstands durch dauerhaft niedrige Zinsen sowie Enteignung unserer Ersparnisse und Lebensversicherungen, sobald das System kollabiert…


Pfefferspray


Vermögen retten – in Silber investieren

Seit Ausbruch der Finanzkrise zweifeln immer mehr Anleger am System des Papiergeldes. Die gigantischen Schulden sowie die ins beinahe Unendliche gewachsene Geldmenge werden in einer Hyperinflation enden und damit unsere Geldvermögen vernichten. Welche Werte sind noch solide? Welche Anlageform erweist sich als »sichere Bank«? Ergreifen Sie eine seltene Chance und profitieren Sie direkt von der Anlageform, mit dem weltweit größten Potenzial und retten Sie Ihr Vermögen!


Das geheime Wissen der Goldanleger

Gold, die älteste und sicherste Anlage der Welt. „Der deutsche Goldpapst“ enthüllt sein Insiderwissen über das Dreiecksverhältnis zwischen Dollar, Gold und Euro, über die Hintergründe von Geld und Macht und bietet eine kritische Analyse unseres Papiergeldsystems und seiner Risiken. Geschrieben für Anleger, die schon Gold besitzen und alles Wichtige über das geheimnisvolle Metall wissen wollen – und für solche, die schon einmal daran gedacht haben, in Gold zu investieren, aber bisher zögerten. Wie machen Sie Ihr Vermögen krisenfest und retten es durch schwierige Zeiten…?


500.000 Volt Elektroschocker


Die Geld-Apokalypse

In den letzten hundert Jahren ist das internationale Geldsystem schon drei Mal in sich zusammengebrochen, jeweils mit drastischen Folgen wie Krieg, Unruhen und massivem Schaden für die Weltwirtschaft. Doch der nächste Kollaps wird in der Menschheitsgeschichte seinesgleichen suchen. Der Anker der Weltwirtschaft, der amerikanische Dollar, ist in Gefahr und sein Untergang wird alle anderen Währungen in eine nie gekannte Katastrophe reißen. Währungskriege, Deflation, Hyperinflation, Marktzusammenbrüche, Chaos. Während die USA ihre langfristigen Probleme nicht in den Griff bekommt, trachten China, Russland und die ölreichen Nationen des Mittleren Ostens nach einem Ende der verhassten Hegemonialmacht…


Wie hoch kann Gold steigen?

Ein unbestechliches Berechnungsmodell gibt Auskunft! Das Goldmodell beginnt im Jahr 1971, als der damalige US-Präsident Richard Nixon den Goldstandard abschaffte, und berechnet aus verschiedenen korrelierenden Indikatoren den Goldpreis. Die Genauigkeit des Vorhersagemodells ist verblüffend. Wichtig für Sie: Das Modell hat für das Jahr 2021 einen Goldpreis von rund 10.000 Dollar errechnet!…


Kurbelradio


Insiderwissen Gold

Wo ist das Gold der Deutschen Bundesbank? Sind 3000 Tonnen deutsches Gold für immer an die USA verloren? Wird es zu einem Goldverbot in Deutschland kommen? Wer manipuliert den Goldmarkt aus welchen Gründen? Wird der Gold- und Silberpreis nach der zermürbenden Seitwärts-/Abwärtsphase jetzt wieder steigen? Wer beeinflusst den Goldpreis? 5 Experten erklären Ihnen das hier…


Die große Enteignung

Finanzcrash 2008, Euro-Krise, Griechenland-Desaster, die meisten halten Ereignisse wie diese für Zufall. Doch dem ist nicht so! Diese Geschehnisse sind Teil eines Systems, das sich mit »Zentralisierung« und »Enteignung« beschreiben lässt. Denn ein Kartell aus Großbanken, Politikern und multinationalen Konzernen ist seit Langem damit beschäftigt, zulasten der einfachen Bürger immer mehr Macht und finanzielle Ressourcen in seine Hände zu bringen…


Nachtsichtgerät


100 Jahre Lügen

Das Machtkartell der internationalen Hochfinanz ist eine verschworene Bankerclique. Seit ihrer Gründung vor 100 Jahren ranken sich viele Mythen und Verschwörungstheorien um die FED. Fakt ist, die FED allein hält die Lizenz zum Gelddrucken. Fakt ist auch, durch ihre Geldpolitik hat die FED Inflationen und Wirtschaftskrisen erzeugt und kann jeden Politiker aus dem Amt fegen. Wer also sind die wirklichen Herrscher in Washington? Was verschweigt die FED…?


Der Großangriff auf Ihr Bargeld

Der nächste dreiste Coup auf unser Geld steht unmittelbar bevor: Schon bald drohen Bargeldrestriktionen bis hin zum Bargeldverbot. Die EU arbeitet bereits an konkreten Plänen, das Bargeld 2018 vollständig abzuschaffen. Die Bürger werden dadurch zu »gläsernen« und ferngelenkten Verbrauchern. Der Staat und viele Großkonzerne reiben sich die Hände…


Feldflasche, 2 l


Das Euro-Abenteuer geht zu Ende

Wieviel ist eine Währung wert, die schon wenige Jahre nach ihrer Geburt gerettet werden musste? Astronomisch hohe Geldsummen, abgesaugt aus den von den Steuerzahlern hart erarbeiteten Einkommen und Ersparnissen, werden für die Euro-Illusionen der Politiker verbrannt. Dabei ist die angebliche Euro-Rettung ist keineswegs alternativlos, wie stereotyp aus den Staatskanzleien verlautbart wird. Selbst ein Auseinanderbrechen der Euro-Union wäre kein Unglück. Im Gegenteil: »Mit der Rückkehr zu nationalen Währungen würden für die europäische Staatenwelt die goldenen Zeiten zurückkehren. Die EU würde zum Staatenbund konkurrierender und prosperierender Volkswirtschaften«…


Beuteland

Deutschland scheint ein wirtschaftlich überaus erfolgreiches Land zu sein, dessen Bürger reich sein könnten, die aber gemessen an ihrem Vermögen gerade einmal im europäischen Mittelfeld rangieren. Der Grund ist, dass sie zu lange zur Ader gelassen wurden und den Preis für die Instrumentalisierung der Vergangenheit zahlen mussten. Immense Werte wurden im Verlauf von 7 Jahrzehnten an Sachvermögen, geistigem Eigentum und finanziellen Tributen aus Deutschland herausgezogen…


Micropur zur Wasserentkeimung


verheimlicht – vertuscht – vergessen 2017

Gerhard Wisnewskis berühmtes Enthüllungs-Jahrbuch verheimlicht – vertuscht – vergessen erscheint zum Jahreswechsel 2016/17 zum zehnten Mal. In diesen zehn Jahren ist es einer stetig wachsenden Leserschaft zum unverzichtbaren Begleiter und Wegweiser in einer immer verwirrender werdenden Welt geworden – und anderen zum Dorn im Auge: Seit vielen Jahren bewegt sich Wisnewski mit seinen Recherchen auf Messers Schneide, und seit ebenso vielen Jahren soll er bereits mundtot gemacht werden. Aber allen Angriffen zum Trotz schafft er es immer wieder, sein Buch zu veröffentlichen – so auch diesmal…


Wie Medien Krieg machen

Die meisten Menschen haben das Vertrauen in die Medien verloren. Denn diese verkaufen ihre Propaganda und Lügen als „Informationen“. Die Kriege im Irak, in Libyen, Afghanistan, Syrien, sie alle sind in Wahrheit international gesteuerte Finanzkriege gewesen, durch mediale Meinungsmache und Gehirnwäsche initiiert und legitimiert – mit Millionen Toten! Der Ukraine-Konflikt 2014 zeigte auf besonders beschämende Weise, wie sich Journalisten in vorauseilendem Gehorsam zu gewissenlosen Handlangern der Kriegsmanager machen ließen…


DMSO – Das Heilmittel der Natur


Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten

Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste. Hier werden Ihnen die Kenntnisse vermittelt, die erforderlich sind, um sich rundherum selbst zu helfen…


Perfekte Krisenvorsorge

Es ist noch nicht zu spät, die Weichen für eine Überlebensstrategie in Krisenfällen zu stellen. Wie sichern Sie ihr Einkommen? Wir richten Sie Ihre Finanzen neu aus und erhalten Ihre Zahlungsfähigkeit? Wie überstehen Sie durch persönliche Vorsorge auch langanhaltende Krisen? Wie ernähren Sie sich, wenn die Supermärkte geschlossen bleiben? Wie können Sie sich in Krisenfällen selbst verteidigen und sich vor Diebstahl schützen? Dies und vieles mehr erfahren Sie hier…


So verbrennen Sie Ihre Fettpolster


Vermeiden Sie Hunger in der Krise!

Wir stehen vor der größten Krise der Menschheitsgeschichte! Ein Lebensmitteldiscounter schlägt sein Lebensmittel-Sortiment im Schnitt alle zwei Tage komplett um. Sobald der Systemcrash da ist, sind die Regale binnen weniger Stunden leer. Das Bundesamt für Zivilschutz empfiehlt seit vielen Jahren, dass jeder Haushalt über einen Vorrat von mindestens zwei Wochen verfügen sollte. Wie lange reichen Ihre Vorräte? Hier geht es zur Notversorgung für Sie und Ihre Familie…


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!

Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Vergiss deine Brille


Spurlos verschwinden

Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

10 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
10 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Icke...
Icke...
14. Jun. 2017 8:36

man kann an dem Börsenverlauf erkennen, dass große Umwälzungen bevorstehen. das alte System will den Wandel so gestalten, dass nur noch wenige Institutionen übrigbeliben, ganz nach Ihrer Vorstellung einer neuen Weltordnung! genauso wie vor fast hundert Jahren, werden dabei „kleinere“ oder „ausgediente“ Strukturen ausgesondert, sprich, man läßt sie über die Klippe springen.

sie werden ein Chaos damit verursachen, daher halten sie auch die Termine und Aktionen im Geheimen, sodass sie dann die neuen Strukturen erhalten und im neuen System verankern können. Einher damit geht natürlich die Destabilisierung aller gesellschaftlicher Strukturen, sodass die Menschen das neue nicht gleich erkennen können und somit der Schwindel erhalten bleibt …

es sei denn 😉 … man läßt den Crash geschehen, und muss dann nur die Uhruhen verhindern, sodass die Menschen alles genau betrachten können und auch sichergestellt wird, dass die Menschen dann etwas neues Fordern können, ohne sich um das eigene Leben/ die Existenz sorgen machen müssen.

=> daher ist auch das Wichtigste wenn alles losgeht, in Ruhe alles zu betrachten und nicht in Panik zu verfallen, denn in der Ruhe liegt die KRAFT, der Gegenspieler zur Macht 😉

Die Institution Börse wird es wahrscheinlich bald nicht mehr geben, da es im Grunde die größte Geldwaschmaschine der Welt ist und mit illusorischen Werten handelt und damit die eigentliche Werte der Welt vernichtet. Sicher ist jedoch, dass sie von den Volkswirtschaften abgekoppelt wird, im Grunde wird es eine Art Spielcasino, ohne Beeinflussung der Weltmärkte …

In diesem Sinne …

globalvoterorg
14. Jun. 2017 14:40

Dass, ein Crash kommen müßte, ist richtig, nimmt man alle Daten, gewöhnlich, in Betracht.
Die Situation ist aber schon lange nicht mehr gewöhnlich. Das System manipuliert über das QE (Mitteltsunamis) ALLE Märkte und die einzelnen Player spielen mit! Was wir tatsächlich haben, ist ein Oportunismus, der stark an das “ perverse“ Verhalten der Lemminge erinnert.
Die vE wüssen seit geraumer Zeit, dass ihr FIAT Schuldgeldsystem „fällig“ wird. Von Ignoranz oder Levianismus zu reden, ist pure Propaganda.
Für die „nimmersatten“ Marktteilnehmer geht es um die, hier, klar, definierte Frage wer überlebt!? Wer wird wieder zu den 0,01% gehören und wer wird im Jenseits enden?
Man muss historisch denken, um das zu begreifen. Die Kriege waren immer die Enteignung (Bilanzbereinigung) und ein „morbides“ Konjunkturprogramm. Die vE wollten immer, wie Fett, auf der Suppe, oben, schwimmen bleiben !
Bei der „ungeheuren“, globalen Wirtschaft, mit ungeheurer globaler Kommunikation ist der Machterhalt viel komplizierter als früher! Ergo, schlägt man die Sache mit seinen eigenen Waffen! Man strebt die neue, virtuelle „Macht Total“ an und anstatt Krieg und Crash, gibt es das Bargeldverbot und die Internetzensur. Der Terrorismus hält die „Schafe“ in Schach.
Wunderbare NEUE WELT! Die Enteignung findet bei „Kaffee und Kuchen“ statt. Inflation,
Negativzinsen, Zwangsabgaben, etc. Wer nicht pariert, dem wird der „Chip“ abgestellt!!!
Dies ist das Ziel! Alles andere ist Theater, um die Schafe beschäftigt zu halten.
Das Risiko ist gering, da alle diese „Schafe“ fleissig, wie beim Perpetuum Mobile des Schuldgeldsystems, höchst selbigst, mitwirken! (Merke: facebook, google, youtube, whatsapp, social media, MSM, TV, Handy, etc. – Hallo!)
Jetzt kommt der 1. Hammer! Alle, die so herzlich warnen, meinen sie würden zu den 0,01% gehören. Vielleicht, wahrscheinlich, NICHT! Auch der Wertespeicher EM wird bei einem Bargeldverbot und der „Diktatur Total“, einfach zur wertlosen Commodity erklärt.
Die Gold-Bugs halten dies nicht für möglich!
Der letzte Widerstand sind die, die hier mitdenken können und nicht Teil des Problems sind und die, die verstanden haben, dass NUR „grünes“ Gold, die landwirtschafliche Autarkie, Chancen zum Überleben beherbergen.
Der 2. Hammer liegt in der Realität, dass die Industrierevolution 4.0 kommt. Da brauchen die 0,01% nicht mehr so viele Schafe. Auch hier wurden die Weichen, schon, gestellt! Man sollte nicht so leichtgläubig und dumm sein, zu meinen, die „nutzlosen“ 25-35% werden mit einem BGE (Bedingungslosem Grund Einkommen) durchfüttert Die Roboter sind da kuscheliger, preiswerter und zahmer!!!
Der 3. Hammer liegt in der Tatsache, dass, wenn irgendwas „schief“ gehen sollte, die vE, die 0,01 % schon mal, vorsorgend, Atombunker gebaut haben. Man weiß ja nie, gell!?
Der 4. Hammer ist die Flutung Europas mit Muslimen. Geht der Plan A auf, zersetzt sich die weiße Kultur selbst.(Just wait and see!) Muss Plan B heran, werden die Menge männlicher Muslime zu nützlichen Idioten und „Werkzeugen“ im blutigen Bürgerkrieg. Es besteht kaum irgendwelcher Zweifel, dass , sowohl „Al Kaida“ sowie der „IS“ auch Werkzeuge der vE sind. Der Krieg in Syrien! Cui Bono!?
Der 5.Hammer ist die angebrochene „Lex Israel“ (Trump und die Abschaffung des Sozialismus). Russlanid/Türkei/Iran/Syrien/Katar gegen USA/EU/D/Saudi-Arabien & Co/Israel. Wer hätte das so, noch vor kurzer Zeit, gesehen! Think !!!

Tanumbio
Tanumbio
16. Jun. 2017 19:59

„=> daher ist auch das Wichtigste wenn alles losgeht, in Ruhe alles zu betrachten und nicht in Panik zu verfallen, denn in der Ruhe liegt die KRAFT, der Gegenspieler zur Macht ?“

Wen das so einfach wäre. Ich habe in den letzten 2 Jahren 2 mal erlebt dass 2 Geldautomaten (alle die die Bank hatte) gleichzeitig nicht funktioniert haben. Es gab massive Unruhen, Leute haben rumgeschrien, es war eine total agressives verhalten von einer Hand voll Personen, innerhalb von einer Minute auf die andere. Beide Geldautomaten gleichzeitig haben nur 5 Miunten nicht fumktioniert.

Wenn ich weiß wieviele Menschen hierzulande bewaffnet sind und was für kleinigkeiten es bedarf um massives Agressionspotential zu entfaltn, wie soll ich da bitte ruhig bleiben,selbt wenn ich vorräte und EM habe? Was, wenn dann noch Versorgungsengpässe entstehen und Plünderungen losgehen? Die Leute sind so Konsumgeil, dass sie sofort ausrasten, wenn es bestimmte Dinge nichtmehr gibt, oder sie es mit Papier ncihtmehr bezahlen können.

Wie soll ich ruhig bleiben,wenn ih nichtmal meinen „Freunden“ noch trauen kann?
Ich habe letztes Wochenende mich intensiv über das Thema Krise mit einem vermeintlichen guten Freund unterhalten. Der hat eine Schusswaffe ud guten Kontakt zur Bundeswehr. Er könnte mir ohne Problem auch eine besorgen. Er sagte mir er wäre ja schö blöd wenn er das tun würde. Wenn alle Läden geplündet wären wüsste er wo was zu holen ist, bei mir. Und er weiß ich habe ohne Ihn Probleme an eine Schusswaffe zu kommen und er weiß wenn er bei mir zuhause einfällt wird es keine wirksame Gegenwehr geben.
Ich war ehrlich gesagt schockiert. Ich habe mehrmals gefragt ob er das ernst meint. Ich bin eher dafür, dass man wenn es ernst wird zusammenhält. Er meint in der Krise ist nichtsmehr mit Zusammenhalt, da wird der Mensch zum Tier. Wen es hart auf hart kommt, also nichtsmehr zu fressen gibt würde er seine Kinder fressen meinte er. Er meint es gäbe dann kein Ziel mehr als den Selbsterhalt. Ja, aber wo liegt der sinn ohne Freunde und Familie zu überleben fragte ich. Er meint der einzige Sinn in der richtigen Krise ist selber zu überleben, da gibt es keine Freudne mehr. Er meinte man könne eh niemanden zu 100 % trauen.

Jetzt fällt es mir wirklich schwer noch ruhig zu bleiben wenn bald eine größere Krise kommt.
Die Brüder des Islam halten zusammen ,wir sind am Arsch. So einfach ist das.
Es gibt hier unter „Freunden“ nicht die geringste Kooperationsbereitschaft. In der Verwandschaft herscht jetzt schon die totale missgunst. Eine einzige Katastophe ist das.

Die Muslime und Russenbanden werden hier alles übernehmen wenn die Krise kommt. Träumt schön weiter von nem Sieg der deutschen und davon dass alle Muslime das Land verlassen. Diese Feige Volk bekommt noch nichtmal Mutti alleine weg. Wie soll so ein egoistischer Haufen ner Muelarmee standhalten? Geht garnicht.Selbst ausgebildete Polizisten lassen sich von einer Person ne Waffe entreißen und in den Kopf schießen, wie man gesehen hat. Bevor die Flüchlinge kamen wäre es schon schwierig geworden. Jetzt ist keine Chance mehr. Die, die glauben es wird wieder alles gut sind genauso Traumtänzer, wie die, die denken die Wirtschaft läuft und die Politk hat alles im Griff.

Auf meine 2-jährige initiative hier vor Ort verbündete für die Krise zu finden, sozusagen ein Krisennetzwerk aufzubauen bekam ich genau 0 Unterstützer, trotz intensiver Bemühungen. Wenn ich zu Pegida fahren würde und mich da mit Leuten treffen würde, was nützt es für die Krise, wenn niemand in der nähe wohnt.

Der Wolf
Der Wolf
25. Jul. 2017 12:46
Antwort an  Tanumbio

Tanumbio,

Dein ehrenwerter Freund wird spätestens dann zur Einsicht kommen, wenn er sich allein gegen eine Horde von marodierenden Bereicherern durchsetzen muß. Fälle wie ihn behandelt das Leben, und zwar in angemessener Form. Solche Egomanen empfiehlt es sich, sich selbst zu überlassen, auch wenn es dann in Deiner Umgebung einsam werden sollte. Wer nicht vorher gelernt hat, zu geben und zu teilen, wird auch dann, wenn er für sich persönlich vorgesorgt hat, entdecken, daß er in der Krise, den anderen Menschen braucht. Ob der nun viel oder wenig besitzt, ist dabei nicht das Entscheidende. Denn es zählen allein die Werte des wahren Menschentums. Wer an ihnen zweifelt, sollte sich lieber fragen, ob er sie selber verkörpert, anstatt sie von anderen zu fordern. Wir leben in einem resonanzfähigen Kosmos, und wie man in den Wald hineinschreit, so schallt es heraus.

AlterKempe
AlterKempe
25. Jul. 2017 16:14
Antwort an  Tanumbio

Tanumbio: Dein „Krisennetzwerk“ bist Du und deine Familie! Niemals auf Fremde verlassen. Ich weis ja nicht aus welcher Gegend Du kommst. Ist´s eine westdeutsche Großstadt oder Berlin, solltest Du darüber nachdenken auf`s Land zu ziehen. Auch wenn Du vielleicht längere Arbeitswege hast, bzw. die Arbeitsstelle wechseln musst. Ein Überleben in der Großstadt wird sehr schwer werden. Thema Pegida, AfD und Co.: = nichts weiter als gesteuerte Opposition! Lass es dort Hilfe zu suchen. Sicher wollen dort viele Menschen das Richtige, nur laufen Sie aber halt den Falschen nach. Du musst mental vorbereitet sein und positiv denken. Gewisse Vorsichtsmaßnahmen sind sicher sinnvoll. (wohnen auf dem Land, Nahrungs-, Wasservorräte, Edelmetalle zur Absicherung, usw.) Aber Du darfst nicht zu schwarz malen. Vorbereitung und Vorsorge ja, Panik nein! Denn Erstens kommt es anders und Zweitens als man denkt!

Paul Fuchs
Paul Fuchs
25. Jun. 2017 21:42

Sehr geehrte Aufrechte,

lernt eure Landsleute durch die Macht des gesprochenen Wortes aufzuwecken und zu überzeugen:

comment image

Wenn ihr Interesse beim Gegenüber geweckt habt, gebt ihm Netzadressen, damit er sich selbst weiter informieren kann. Damit kann man der Propaganda von ARD und ZDF wirksam begegnen!

https://www.pdf-archive.com/2017/06/25/netzadressenkarte/netzadressenkarte.pdf

Viel Glück – unser Volk braucht uns! Werdet aktive Volksaufklärer!