»Very Fake News«: CNN auf geradem Weg ins Fegefeuer

-


Am 22. Februar 2017 verkündete der Gründer von Project Veritas, James O’Keefe, in der “Sean Hannity Show“, dass es innerhalb weniger Tage zur Veröffentlichung von zutiefst kompromittierenden Informationen aus dem Herzen eines der größten “Nachrichten“-Netzwerke der Welt kommen werde: CNN.

Aus den wenigen Tagen sind nun 4 Monate geworden, doch die von O’Keefe enthüllten Informationen haben es mehr als in sich und sind zudem nur der Auftakt einer mehrteiligen Reihe über etablierte LeiDmedien und deren verbreitete Fake-News.

Am 26. Juni 2017 veröffentlichte Project Veritas nun auf seinem YouTube-Kanal einen Filmbeitrag, welcher regelrechte Flutwellen im US-amerikanischen Medienzirkus ausgelöst hat:

So wurde ein Reporter mit versteckter Kamera zu CNN geschickt und dieser sprach mit dem hochrangigen CNN-Produzenten aus Atlanta, John Bonifield, welcher bereits seit 15 Jahren für CNN arbeitet. Seine Aussagen bergen Zündstoff in einer Größenordnung, wie sie die US-LeiDmedienszene bisher noch nicht erlebt haben:

Bonifield: »Selbst wenn Russland versuchen würde Wahlen zu beeinflussen, wir versuchen auch ihre Wahlen zu beeinflussen. Unsere CIA macht solch einen Scheiß ständig, wir sind dort draußen und versuchen Regierungen zu manipulieren. Man gewinnt, weil man das Spiel kennt und es richtig spielt. Sie [Hillary Clinton] hat es nicht richtig gespielt.«

Reporter: »Warum geht es bei CNN dann ständig, Russland hier, Russland da?«

Bonifield: »Wegen der Quoten. Unsere Quoten sind im Moment unglaublich.«

Tatsächlich hat sich das “Russland-Narrativ“ für CNN als wahrer Quotenbringer erwiesen, da die breite Masse offenbar nicht erkennt, wie manipulativ und lügenbelastet die Berichterstattung des Senders ist. Trotz der unmissverständlichen Aussagen der seinerzeitigen Chefs des FBI und der NSA im März 2017, dass es keine Hinweise auf Wahlmanipulationen von Seiten Russlands gibt, wurde das Narrativ von CNN einfach weiterverfolgt. Quoten bedeuten nun einmal Werbeeinnahmen und hohe Quoten bedeuten mehr Werbeeinnahmen.

Bonifield sagt in dem Gespräch weiter, dass CNN-Präsident Jeff Zucker höchstpersönlich, nach eineinhalb Tagen Berichterstattung über den Rückzug der US-Administration aus dem Pariser Klimaabkommen gesagt habe:

»Gute Arbeit bei der Berichterstattung über das Klimaabkommen, das ist jetzt aber erledigt. Lasst uns wieder Russland zuwenden.«

Die Menschen würden davon ausgehen, dass die Medien ethischen Grundsätzen folgen, doch in Wahrheit gehe es nur ums Geschäft, sagt Bonifield. Er liebe zwar das »Nachrichtengeschäft«, er und die Meisten seiner Kollegen gingen jedoch »sehr zynisch« damit um.

»Wenn wir uns gegenüber Präsident Obama genauso verhalten hätten und alles genauso unter die Lupe genommen hätten, wie wir es mit Donald Trump tun, dann hätten sich unsere Zuschauer von uns abgewendet«, sagt Bonifield und fügt hinzu: »Trump ist gut fürs Geschäft«.

Auf die Frage des Reporters, ob »der ganze Scheiß um Russland nur “Bullshit“« sei, sagt Bonifield:

»Es könnte Bullshit sein, ich meine, im Moment ist es in weiten Teilen Bullshit. Wir haben keinerlei große, riesige Belege.

Aber dann heißt es, nun, es läuft nach wie vor eine Untersuchung … und ich denke mir: Ja, falls Ihr etwas finden würdet, dann würden wir davon wissen. So wie diese Leaks laufen, würden sie es durchsickern lassen. Wenn es etwas wirklich Gutes wäre, dann würde es durchsickern.«

»Ich weigere mich einfach zu glauben, dass wenn sie irgendwas richtig Gutes in der Art hätten, dass es nicht durchsickern würde. Denn wir haben all diese anderen Leaks bekommen. Ich habe also das Gefühl, dass sie nicht wirklich etwas haben, aber sie wollen weitergraben.

Und so denke ich, dass der Präsident vermutlich richtig liegt, wenn er Dinge sagt wie: “Schaut, ihr betreibt eine Hexenjagd mit mir. Ihr habt keinen rauchenden Colt, Ihr habt keinen wirklichen Beweis.“

James O’Keefe fasst die Umstände treffend mit den Worten zusammen:

»“Keinen wirklichen Beweis“, sagt er, und dies spricht Bände über die heutigen Hauptstrommedien. Bonifield sagt, CNN liebt die Russland-Geschichte nicht weil sie wahr ist, sondern weil die Leute wollen, dass sie wahr ist. Sie füttern ihrem Publikum ein falsches Narrativ, um damit Quote zu machen.«

Dieser Skandal hat bereits ihre ersten Opfer gefordert, denn drei Journalisten von CNN haben inzwischen dort gekündigt: der Reporter Thomas Frank, der Redakteur Eric Lichtblau und der Chefredakteur von CNNs Ermittlungseinheit Lex Harris. Ein Beitrag von Frank wurde zwischenzeitlich mit der Begründung aus dem Netz genommen, dass der Bericht »nicht den redaktionellen Standards von CNN« entspreche.

Sean Hannity von FoxNews forderte gestern gar öffentlich, dass CNN-Chef Jeff Zucker gefeuert wird, weil er »den Sender mit Lügen und VERY FAKE NEWS zerstört« habe:

Derweil hat James O’Keefe angekündigt nachzulegen und zwitschert:

Das ist genau die Reaktion, die wir erwartet haben und es unterstreicht das Video, welches wir über CNN morgen veröffentlichen werden.

Demnach war dieser erste Bericht nur der Auftakt und sollte der angekündigte neue Filmbeitrag tatsächlich weitere erhärtende Fakten beinhalten, dann dürfte sich der bisher noch nicht kompromittierte Teil der US-Medienlandschaft wie die Wölfe auf CNN stürzen und den Sender vollkommen zerreißen.

Ob sich CNN von diesem Skandal jemals erholen wird, ist fraglich, denn die Katze ist aus dem Sack und sie wird vor den Augen der staunenden, fassungslosen Öffentlichkeit dem Fegefeuer zugeführt.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***

Übersetzungen aus dem Englischen vom Nachtwächter


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Die erkaufte Zeit läuft ab!
Weltweit gibt es ständig mehr Konflikte und täglich steigt die Gefahr eines offenen Konflikts mitten in Europa. Bereiten Sie sich auf die Konsequenzen einer solchen Auseinandersetzung und eines Systemzusammenbruchs vor! Ob ein Überleben in Europa, inmitten von Smartphone-Zombies und Ignoranten möglich ist, wenn es kracht, ist fraglich. Autarkie fernab von Menschenmassen, 500 Meter über dem Meer in perfektem Klima. 30 Hektar für 100 Personen die nur ein gemeinsames Ziel haben…

Bleiben Sie über neue Beiträge auf dieser Netzseite auf dem Laufenden und schließen Sie sich 864 anderen Abonnenten an:



Bitte überprüfen Sie im Anschluss Ihren Posteingang und bestätigen Sie das Abonnement, dann werden Sie über jeden neuen Beitrag per ePost in Kenntnis gesetzt.


Lüge und Selbsttäuschung
Philosophie und Psychologie im Dialog. Alles nur Lug und Trug…?


Vom Wert der Unwahrheit
Die Lüge gilt bei Politikern als Berufskrankheit. Doch werden wir wirklich ständig hinters Licht geführt? Die hier präsentierte Darstellung besticht durch einen klaren, illusionslosen Blick auf die Lüge als Werkzeug des politischen Geschäfts und das Ergebnis ist verblüffend: Die Lüge muss nichts schlechtes sein und sie ist weit seltener, als wir denken…


Pfefferspray


Lügenpresse
Den Leitmedien laufen die Leser davon. Hohe Auflagenverluste, Anzeigeneinbrüche und massive Kritik aus der Leserschaft – das sind die Symptome einer Medienlandschaft, die völlig versagt. Journalisten sind nicht nur gekauft, sie verhalten sich ihren Lesern gegenüber auch wie Oberlehrer. Anstatt ihre Leser objektiv zu informieren, versuchen sie diese durch Fälschen, Verdrehen und Verschweigen politisch korrekt zu erziehen und zu manipulieren. Doch Journalisten haben ihren Lesern gegenüber keinen Erziehungsauftrag, sondern einen Informationsauftrag…


Gekaufte Journalisten
Haben auch Sie das Gefühl, häufig manipuliert und von den Medien belogen zu werden? Dann geht es Ihnen wie der Mehrheit der Deutschen. Bislang galt es als »Verschwörungstheorie«, dass Leitmedien uns Bürger mit Propagandatechniken gezielt manipulieren. Jetzt enthüllt ein Insider, was wirklich hinter den Kulissen passiert. Welche Journalisten sind in welchen Lobbyorganisationen vertreten? Welche Organisationen beeinflussen unsere Medien mit einseitiger Propaganda? Welche Journalisten welcher Medien wurden für ihre Berichterstattung geschmiert…?


Nachtsichtgerät


1984
George Orwells 1984 ist längst zu einer scheinbar nicht mehr erklärungsbedürftigen Metapher für totalitäre Verhältnisse geworden. Mit atemberaubender Unerbittlichkeit zeichnet der Autor das erschreckende Bild einer durch und durch totalitären Gesellschaft, die bis ins letzte Detail durchorganisierte Tyrannei einer absolute autoritären Staatsmacht. Seine düstere Vision hat einen beklemmenden Wirklichkeitsbezug, dem sich auch der Leser von heute nur schwer entziehen kann…


Der NSA-Komplex
Edward Snowden hat enthüllt, wie umfassend die Geheimdienste unser Leben überwachen. Nahezu täglich kommen neue Details der allumfassenden Spionage ans Licht. Die von Edward Snowden bereitgestellten und als „streng geheim“ eingestuften Dokumente aus den Datenbanken der NSA und des britischen GCHQ zeigen die gesamte Dimension eines Überwachungsapparates auf, der nicht nur die Privatsphäre bedroht, sondern die Grundlagen demokratischer Gesellschaften…


500.000 Volt Elektroschocker


Der Angriff auf den Nationalstaat
Europas Elite zerstört nach und nach die Nationalstaaten, in Westeuropa wird seit rund 50 Jahren ein großes Projekt durchgeführt : der Angriff auf die Nationalstaaten. Es ist das wichtigste Ziel der Eliten der Nachkriegszeit. Ihre Vision ist eine Welt ohne Nationen, ohne verbindende Kultur…


Was will Putin?
Seit Wladimir Putin im Sommer 1999 als weitgehend Unbekannter wie aus dem Nichts heraus auf der Weltbühne erschienen ist, rätselt man im Westen über Putins wahre Absichten. Im Zuge der Ukraine-Krise erreichte das Rätselraten einen neuen Höhepunkt. In den Massenmedien wurde immer wieder von Journalisten, Osteuropa-Experten und Politikern eingestanden, dass keiner wisse, was Putin wirklich will, und dass »alle am Rätseln« seien. Dabei sagt Wladimir Putin in seinen Reden ziemlich klar, wie er die Welt sieht, was ihm an der internationalen und insbesondere an der Politik der USA missfällt, für welche Werte er steht und wo für ihn rote Linien verlaufen….


Mobiler Mini Alarm


Das Anglo-Amerikanische Establishment
Cecil Rhodes gründete in London eine Geheimgesellschaft, die zu einer Art »geheimen Weltregierung« aufgestiegen ist. Von den Mainstream-Historikern weitgehend ignoriert, sicherte sich diese Geheimgesellschaft bedeutenden Einfluss auf die Politik Londons und später auf die gesamte Weltpolitik. Der Zirkel, der anfangs nur aus einer Handvoll Männer bestand, fand immer mehr Gesinnungsgenossen, gewann nach und nach Einfluss auf Gesellschaft und Geopolitik und manipulierte die öffentliche Meinung…


George Soros, der (un)heimliche Strippenzieher
Die einen sehen in Soros den größten Philanthropen der Gegenwart, der Milliarden für wohltätige Zwecke verschenkt. Die anderen sehen in ihm nach wie vor den rücksichtslosen Spekulanten, der stets nur in den eigenen Gewinn investiert und als superreicher Privatmann auf inakzeptable Weise politisch massiven Einfluss nimmt, der bereits ganze Volkswirtschaften in den Ruin getrieben und Revolutionen heraufbeschworen hat, der mit mächtigen Organisationen und Geheimdiensten wie der CIA kollaboriert und die Welt ins Verderben stürzt…


Teleskop-Abwehrstock


No-Go-Areas
Einbrüche, Schlägereien, Sexattacken, Messerangriffe, Morde – viele Städte in Deutschland erleben ein nie da gewesenes Maß der Gewalt. Ganze Stadtteile sind zu unkontrollierbaren Zonen verkommen. Hauptverantwortlich für diese Zustände sind Männer aus arabischen Familienclans. Doch Politik und Medien verweigern politisch korrekt den Blick auf die Realität…


Albtraum Deutschland
Die innere und die äußere Ordnung unseres Landes wird in immer stärkerem Ausmaß zerstört. Die bisher gut funktionierenden Regeln des Zusammenlebens und der notwendige Respekt und Anstand wird ersetzt durch Willkür, Korruption und Betrug, Heuchelei und Schmarotzertum. Die politische Führungsclique ist aktiv angetreten, die Gesellschaft zu spalten und dadurch womöglich in einen Bürgerkrieg zu treiben.


Hals-Schnittschutz


Der Fluch der bösen Tat
Die von westlichen Geheimdiensten gesteuerte Desinformation zur Lage in Syrien und anderen Ländern des Vorderen Orients ist skandalös. Wie keine zweite ist diese Region gebeutelt durch jahrzehntelange politische und militärische Interventionen des Westens, die allesamt mehr Fluch als Segen waren. Das Durcheinander ethnischer, religiöser und ideologischer Konflikte, lassen die die Völker zwischen Levante und Golf nicht zur Ruhe kommen…


Der Terrorismus der westlichen Welt
Nach dem Zweiten Weltkrieg, so Chomsky in dem 2012 geführten Gespräch mit Vltchek, sind Hunderte Millionen Menschen direkt oder indirekt als Folge westlicher Kriege und Interventionen ermordet worden. Hinter beinahe allen Konflikten, Kriegen und Auseinandersetzungen auf der Erde verbergen sich die meist unsichtbaren wirtschaftlichen oder geopolitischen Interessen des Westens. Die Politik des Westens stellt in Sachen Terrorismus alles andere weit in den Schatten…


Stich-Schutzweste


Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten
Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste. Hier werden Ihnen die Kenntnisse vermittelt, die erforderlich sind, um sich rundherum selbst zu helfen…


Perfekte Krisenvorsorge
Es ist noch nicht zu spät, die Weichen für eine Überlebensstrategie in Krisenfällen zu stellen. Wie sichern Sie ihr Einkommen? Wir richten Sie Ihre Finanzen neu aus und erhalten Ihre Zahlungsfähigkeit? Wie überstehen Sie durch persönliche Vorsorge auch langanhaltende Krisen? Wie ernähren Sie sich, wenn die Supermärkte geschlossen bleiben? Wie können Sie sich in Krisenfällen selbst verteidigen und sich vor Diebstahl schützen? Dies und vieles mehr erfahren Sie hier…


So verbrennen Sie Ihre Fettpolster


Vermeiden Sie Hunger in der Krise!
Wir stehen vor der größten Krise der Menschheitsgeschichte! Ein Lebensmitteldiscounter schlägt sein Lebensmittel-Sortiment im Schnitt alle zwei Tage komplett um. Sobald der Systemcrash da ist, sind die Regale binnen weniger Stunden leer. Das Bundesamt für Zivilschutz empfiehlt seit vielen Jahren, dass jeder Haushalt über einen Vorrat von mindestens zwei Wochen verfügen sollte. Wie lange reichen Ihre Vorräte? Hier geht es zur Notversorgung für Sie und Ihre Familie…


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!
Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Vergiss deine Brille


Spurlos verschwinden
Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

24 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
24 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Mettler
Mettler
28. Jun. 2017 15:21

The Roof, the Roof, the Roof is on Fire… We don’t need no Water, let the Motherf****r burn, Burn Motherf****r, Burn!
(Frei nach der Bluthundgruppe)
Da sieht man aber auch mal, wie sehr die Amis noch in der Kinderwelt gefangen sind. Möge ihr Erwachen bald erfolgen und mögen dann auch stützende Hände bereitstehen, denn sonst gibt das einen tiefen und schmerzhaften Sturz auf den Boden der Realität.

Mit sonnigen Grüßen vom
Mettler

swissmanblog
swissmanblog
28. Jun. 2017 16:05

Mettler

Auch hier wieder: sie kommen aneinander und beschuldigen sich gegenseitig und das ist erst der Anfang der sich selbst zerstörenden Lügenmedien.

Es wird dann weiterschwappen nach Berlin, denn auch dort ist die Sache, noch etwas verdeckt, im selben Modus im Gang in Richtung ‚Kartenklapphaus‘. Die Klappsmühle haben die dort schon erreicht….

s‘ Grüessli

Lena
Lena
28. Jun. 2017 17:28
Antwort an  swissmanblog

Wir brauchen nur noch ein wenig Geduld!

Auch mit sonnigen Grüßen

Lena

Mettler
Mettler
29. Jun. 2017 0:19
Antwort an  swissmanblog

Lieber Swissmanblog,
Das mag so sein, aber das eine hat mit dem anderen wenig gemein, denn die LeiDmedien und das einfache Volk sind wie hier weit auseinander wenngleich die Amis dem Anscheine nach noch etwas tiefer in der Traumwelt gefangen sind. Das kann man nicht schwarz/weiß sehen, Davis auch dortzulande schon sehr viele wach sind.
Eigentlich arbeitet die Zeit für uns, wie ich finde. Wir können uns vergleichsweise zurücklehnen, während sich Makrone, Junckertrinker, Merkelferkel & Co. echt was einfallen lassen müssen, wie sie diese Wackelkutsche namens „EU“ noch 100m weiterbringen. Und vor Ideenreichtum sprüht man ja nicht gerade- man sprüht lieber den Himmel zu, zementiert den allg. gängigen Lügenplot weiter und streut hier und da, wie zur Eingewöhnung, den „EU-Bürger“ ein. Hinzu kommt die Hexenjagd auf Politische Gegner und das fluten Europas mit Wesens- und Kulturfremden Menschen, von denen ja gesagt wird, daß sie zu „Deutschland“ gehören…nichts ist falscher! Sie mögen zur BRD gehören, zu Deutschland ganz gewiß nicht! Man braucht die Situation nur immer umzudrehen, also, wir siedeln mal eben so 15-20 Millionen Europäer, sagen wir mal, in der Türkei ein und lassen sie dort alles das machen, was die Einreisefachkräfte hier so dürfen…-> Hossa-> Waldfee. Aber diese Europäer würden ja dann AUCH zur Türkei GEHÖREN, denn sie halten sich in der Türkei auf. Auf solcherlei Milchmädchenrechnungen kommt man nur, wenn einem das Hirn mit Politologie versengt wurde. Aber ach… sei es drum: Die Betreiber dieses Systems brauchen dringend IHRE umfassende Krise, ihren umfassenden Krieg. Und der sollte schon längst laufen…ich habe den Verdacht, daß wir nicht die einzigen sind, die sagen, früher war alles besser!

Beste sonnige Grüße vom
Mettler

Kurt
Kurt
28. Jun. 2017 20:25

N8Wächter ist da was daran?

Der jüdische Welt-Publikationsdienst Facebook ließ durch seinen Eigentümer Mark Zuckerberg verkünden, dass die Holocaust-Aufklärung bei Facebook in allen Ländern, in denen die Wahrheit nicht verboten ist, publiziert werden darf. Da das Internet keine Grenzen kennt, wird damit auch das Wahrheitsverbot der BRD wirkungsvoll ausgehebelt.

https://worldisraelnews.com/facebook-refuses-to-block-holocaust-denial/

swissmanblog
swissmanblog
29. Jun. 2017 7:50
Antwort an  Kurt

Peter Kraus, BRD Altrocker, sang prophetisch damals den Song: Sugar, sugar Baby -> Zucker, Zuckerschätzchen und alles rockte dazu, obwohl der Kraus eigentlich kaum richtig singen konnte….. In Bezug auf Markus Sugar-Mountain ist wohl zu sagen, dass sich Wahrheit immer die Bahn bricht,ob ‚verboten‘ oder nicht. Hasta la vista Baby – bis wir uns wiederesehen, Baby…..

🙂 🙂

trackback

[…] hier bitte weiter lesen […]

Wilhelm Tell er Mine
Wilhelm Tell er Mine
28. Jun. 2017 22:27

So,so, Lügen tut CNN also?! Ist denn das die Möglichkeit. Wer sagt denn so was? Bestimmt so ein Verschwoerungspraktiker.
Und die von NTV berichten dann so darüber: wir sind zwar eine Ausgeburt von CNN, aber lügen tun nur die,wir nicht.

Wer da noch ruhig schlafen kann,ist halt ein Schlafschaf.
Heil und Segen

Kuno
Kuno
28. Jun. 2017 22:33

130 kaput ,ist das Ende von jenen
Presse nicht Glaubwürdig (ja)
schaut mal Stromausfälle (Telefon)

Sonne Gruß .

Nordlicht
Nordlicht
28. Jun. 2017 22:35

Ebenso wie RT (ehemals Russia Today) wird sicher auch CNN seitens „höherer“ Instanzen alimentiert werden und von Werbeeinnahmen nicht abhängig sein. Russland’s Lenker scheinen lediglich ehrlicher in dieser Hinsicht zu sein als die der USA.
RT firmiert schlauerweise auch als „Der fehlende Part“ und schleimt sich hiermit zur Zeit noch in empörte und nach Wahrheit suchende Individuen ein.
Aber hat RT sich jemals auf einen Aufsatz wie diesen bezogen?:
https://lupocattivoblog.com/2013/09/01/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zuruckgeschossen-eine-generalabrechnung-der-anderen-art/

Norman
Norman
29. Jun. 2017 1:07

Swinton, John (1829-1901), ehemaliger Herausgeber der New York Times: „Es gibt zu dieser Zeit in der Weltgeschichte in Amerika keine solche Sache wie eine unabhängige Presse. Sie wissen das und ich weiß es. Es gibt nicht einen von Ihnen, der es wagt, seine ehrliche Meinung zu schreiben, und wenn Sie es würden, wissen Sie im voraus, daß sie nie im Druck erscheinen würde. Ich werde wöchentlich dafür bezahlt, um meine ehrliche Ansicht aus der Zeitung, mit der ich verbunden bin, herauszuhalten. Andere von Ihnen erhalten ähnliche Vergütungen für ähnliche Dinge und jeder von Ihnen, der närrisch genug wäre, ehrliche Meinungen zu schreiben, würde sich auf der Straße wiederfinden um sich nach einer anderen Arbeit umzusehen. Wenn ich es mir erlauben würde, meine ehrliche Meinung in einer Ausgabe meiner Zeitung erscheinen zu lassen, wäre ich meine Beschäftigung vor Ablauf des Tages los.
Die Aufgabe der Journalisten ist es, die Wahrheit zu zerstören, gerade heraus zu lügen, zu verdrehen, zu verunglimpfen, vor den Füßen des Mammons zu kuschen und sein Land und seine Rasse um sein tägliches Brot zu verkaufen. Sie wissen es und ich weiß es. Was für eine Narrheit ist dieses Trinken auf eine unabhängige Presse!
Wir sind die Werkzeuge und Vasallen reicher Männer hinter der Szene. Wir sind die Hampelmänner, sie ziehen die Fäden und wir tanzen. Unsere Talente, unsere Möglichkeiten und unser Leben sind das Eigentum anderer Männer. Wir sind intellektuelle Prostituierte.“ (Vor Redakteuren im Jahre 1889. Zit. nach: Richard O. Boyer und Herbert M. Morais, Labor’s Untold Story, NY: United Electrical, Radio & Machine Workers of America, 1955/1979.)

Marcus Junge
Marcus Junge
29. Jun. 2017 8:37

Beweis 11.356.345 warum „Demokratie“ nicht funktionieren kann. Weil die Masse der Leute zu blöd ist und einfach nicht die wichtigste Grundvoraussetzung für Demokratie besitzt, ein mündiger Bürger zu sein.

Kommen dann noch skrupellose Politiker dazu und / oder eine sozialistische Ideologie (Gleichheit, Gerechtigkeit, universelle Werte, Menschheit), dann ist es die perfekte Diktatur, weil die Masse diese liebt. Glückliche Sklaven, die ihre Herren bis nach dem unvermeidlichen Untergang verteidigen (und wählen) werden.

Pech halt für die kleine Gruppe, die solchen Wahnsinn nicht mitmacht und selber zu denken vermag,s ich aber auch nicht korrumpieren will, als Teil des Systems über den Sklaven.

trackback

[…] Veröffentlichung eines mit versteckter Kamera aufgezeichneten Videos, welches Teile eines Gesprächs mit dem hochrangigen CNN-Produzenten John Bonifield zeigt, löste […]

Elli56
Elli56
29. Jun. 2017 10:34

„Die Menschen würden davon ausgehen, dass die Medien ethischen Grundsätzen folgen“ heißt es in dem Bericht!!!

Ja, da haben wir doch den Grund, warum die Menschen den Medien alles glauben!

Und weil die Menschen sich diese Ungeheuerlichkeiten nicht vorstellen können, was in den Medien geschieht, glauben sie vielleicht nicht alles, was so publiziert wird, aber doch schon das meiste.
Solange wir den Medien Vertrauen schenken, solange machen sie ihre Quoten und verunglimpfen immer weiter.

trackback

[…] Veröffentlichung eines mit versteckter Kamera aufgezeichneten Videos, welches Teile eines Gesprächs mit dem hochrangigen CNN-Produzenten John Bonifield zeigt, löste […]

Marco
Marco
29. Jun. 2017 12:10

Hallo in die Runde,

ich bin bei der Geschichte nicht ganz so euphorisch. Es riecht ein bißchen nach inszenierter Manipulation.

Erster Kritikpunkt: Seit wann geht es um die Quote, es geht nur um die Manipulation der Massen, wenn man dabei noch Geld verdient ist das natürlich schön. Beispiel, die Quote der Blödzeitung hat sich mehr als halbiert aber die Ideologische Richtung bleibt gleich.

Zweiter Kritikpunkt: Neben dem 4 Monate verspäteten Angriff auf CNN wird ganz nebenher Rußland mal wieder reingewaschen. Ihr wißt schon der“ Gute Bulle“ im Spiel guter Bulle- böser Bulle (VSA). Das Rußland, das auf ökologischen Landbau setzt, NGO` S aus dem Land wirft, Bücher von Soros verbrennt und als einziger Staat sagt das Deutschland nicht souverän ist…. Heil Putin….allerdings hat der selbe Putin vor ein paar Wochen an einem Gedenktag zum Wk2 nochmal darauf hingewiesen, daß Hitler- Deutschland das schlimmste war, was der Welt je widerfahren ist, darin ist er sich mit Trump einig.
Zusammengefasst, wäre dieser Angriff auf CNN im Zusammenhang mit der Pädogate-Geschichte erschienen, hätte sie mehr Würze.

Marco
Marco
29. Jun. 2017 12:24
Antwort an  Marco

Der Putin als Retter, könnte uns schön in die NWO führen. Amerika isoliert sich mit Trump, Europa wird eins mit Russland, gleich danach kommen die Bricsstaaten dazu (inklusive China und Indien!) und schon sind 3/4 der Weltbevölkerung im Topf.

Naja, die isolierten angelsächsichen Staaten besinnen sich, nach wirtschaftlichem Siechtum und blutiger Nase und schließen sich dann demütig dem rest der Welt wieder an und fertig ist die Kiste.
Aber wie gut das es noch andere Mächte, mit ganz anderen Plänen gibt 🙂

trackback

[…] Veröffentlichung eines mit versteckter Kamera aufgezeichneten Videos, welches Teile eines Gesprächs mit dem hochrangigen CNN-Produzenten John Bonifield zeigt, löste […]

trackback

[…] »Very Fake News«: CNN auf geradem Weg ins Fegefeuer […]

trackback

[…] dritten Filmbeitrag zum Thema CNN den bisherigen Höhepunkt. In den bisherigen Beiträgen kamen der Produzent John Bonifield und der bekannte CNN-Kommentator Van Jones zu Wort – wenn auch unfreiwillig – und bestätigten […]

trackback

[…] der Trump-Administration in angebliche russische Manipulationen der US-Präsidentenwahl allein um Quoten ging, nicht um die […]

trackback

[…] der Trump-Administration in angebliche russische Manipulationen der US-Präsidentenwahl allein um Quoten ging, nicht um die […]