Ein Tag ohne “Benachrichtigungen“

-

In den 1990er Jahren nahmen zwei weltverändernde Entwicklungen ihren Lauf. Das “Handy“ wurde für praktisch jeden erschwinglich, und obendrein zunehmend zum Statussymbol, und das Internet erreichte immer mehr Haushalte und veränderte den Zugang zu Informationen nachhaltig.

Heute ist weder das Eine noch das Andere aus der modernen Gesellschaft wegzudenken; Tablets und Rechner sind preiswert, Speicherplatz ist billig und mit Megabyte-Bandbreiten ist die Zeit der knatternden 56k-Modems lange vorbei. Schlautelefone gehören heute zum Alltag und Kommunikation und das “Miteinander im Kontakt bleiben“ hat sich zuletzt maßgeblich in Richtung mehr oder weniger sinnvoller Apps verlagert.

Kinder, Jugendliche und Heranwachsende leben und lieben ihr Zombiedasein, gestattet und gefördert von Erwachsenen und Eltern, welche zum Teil selbst noch erlebt haben, wie ein Leben ohne Schlautelefon ausschaut. Welche sich mit Wählscheiben- und Tastentelefon übers Festnetz mit Freunden verabredet haben oder einfach ein Treffen zum Anlass nahmen, einen neuen Termin für das “nächste Mal“ auszumachen.

Ungeachtet der vielfach sehr kritisch gesehenen Strahlung, welche von den Geräten selbst ausgeht und der kleinen Bildschirme, welche die Augen nachhaltig schädigen, haben Schlautelefone eine schleichende Sucht nach permanenter Erreichbarkeit und sofortiger Rückmeldung in die Welt getragen.

Kaum piept oder “dschingelt“ es, wird nachgesehen wer denn da eine Mitteilung geschickt hat und selbstverständlich muss auf eine persönliche Mitteilung geantwortet werden und die von vielen Menschen dabei an den Tag gelegte Fingerakrobatik ist bisweilen gar bewundernswert. Zudem denken Schlautelefone heutzutage mit, lernen dabei vom Anwender seine ganz individuelle Art zu kommunizieren und bei so manchem Wortvorschlag reibt man sich nur verwundert die Augen.

Tatsächlich sind die meisten Benachrichtigungen allerdings weitestgehend sinnfrei und ein Austausch mittels kurzem Telefonat wäre um ein Vielfaches effizienter. Stattdessen klebt der Blick auf dem Bildschirm, die Finger rasen über nicht einmal physisch vorhandene “Tasten“ (woher dieses Wort wohl kommt?), man ist uneingeschränkt auf ein kleines Gerät fokussiert und blendet sein Umfeld vollständig aus.

Wie würde sich dagegen das Verhalten dieser verstrahlten Generationen verändern, wenn Benachrichtigungen eben nicht permanent abgerufen oder schlichtweg ignoriert würden?

Eine Studie der spanischen Firma Telefónica in Zusammenarbeit mit der Carnegie Mellon University im US-amerikanischen Pennsylvania fand nun heraus, dass ein zumindest zeitweiliger Verzicht auf die ständige Erreichbarkeit auf dem Schlautelefon das Verhalten der Menschen nachhaltig verändert.

Wie der New Scientist berichtet, wurde von Martin Pielot und Luz Mellon eine “Bitte-nicht-stören-Challenge“ ins Leben gerufen. So war der ursprüngliche Plan, Probanden für eine volle Woche vom Netz zu nehmen. »Aber wir konnten niemanden dafür rekrutieren. Wir bekamen nur leere, entsetzte Blicke. Und so zogen wir uns letztlich auf 24 Stunden zurück.«, so Martin Pielot von Telefónica.

Obwohl ein Tag ohne Mitteilungen nicht allzu lang erscheinen mag, war dieser für die 30 Teilnehmer ausreichend, um einige erhebliche Auswirkungen festzustellen. Sie waren besorgt, dass sie weniger erreichbar waren und waren grundsätzlich besorgter darüber, was sie verpassten. Auf der anderen Seite waren sie weniger abgelenkt und produktiver.

Interessanterweise sagten zwei Drittel der Teilnehmer nach der Challenge, dass sie die Art wie sie mit Mitteilungen umgehen verändern werden. Die Hälfte blieb dieser Änderung ihrer Gewohnheiten zwei Jahre lang treu – und dies ausgelöst durch nur einen einzigen Tag Abstinenz!

Anna Cox, vom University College London Interaction Centre, wird beim New Scientist mit den Worten zitiert: »Wir wissen, wenn Benachrichtigungen ständig Ihre Aufmerksamkeit einnehmen, machen Sie mit höherer Wahrscheinlichkeit Fehler und bekommen mit geringerer Wahrscheinlichkeit Dinge erledigt.« Die ständige Ablenkung ist folglich nicht zuträglich und daher ist es notwendig, sich einmal grundsätzlich über die Art und Weise Gedanken zu machen, wie man mit Benachrichtigungen auf dem Schlautelefon umgeht.

Ein Weg wäre, sich selbst und auch seinen Kindern einfach mal einen “handyfreien Tag“ zu gönnen – und dies regelmäßig. Der dadurch ausgelöste Effekt ist mehr als erstaunlich, denn insbesondere Kinder lösen sich recht schnell aus dem antrainierten, vermei(nt)dlichen Zwang jede Benachrichtigung lesen zu müssen und gar auch noch darauf zu antworten (was wieder neue Mitteilungen von anderen zur Folge hat).

In den 1980ern forderte Peter Lustig seinerzeit immer jeweils am Ende seiner Kinder- und Jugendsendung “Löwenzahn“: »Abschalten!« – ein Rat, den wir alle heute mehr denn je beherzigen sollten, denn nur so können wir dem von außen induzierten Irresein ein Stück weit entkommen und zugleich eine ordentliche Portion Heilung erfahren.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten externen Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.



Unterstützen Sie n8waechter.net!



Die erkaufte Zeit läuft ab!

Weltweit gibt es ständig mehr Konflikte und täglich steigt die Gefahr eines offenen Konflikts mitten in Europa. Bereiten Sie sich auf die Konsequenzen einer solchen Auseinandersetzung und eines Systemzusammenbruchs vor! Ob ein Überleben in Europa, inmitten von Smartphone-Zombies und Ignoranten möglich ist, wenn es kracht, ist fraglich. Autarkie fernab von Menschenmassen, 500 Meter über dem Meer in perfektem Klima. 30 Hektar für 100 Personen die nur ein gemeinsames Ziel haben…


Für alle, die noch weitere Bestätigung brauchen, dass diese “Welt“ ein bewusst so gestalteter Ort zur Ausbeutung und Versklavung der Massen ist und für alle, die ihre Lieben und Mitmenschen noch nicht vollends aufgegeben haben und sie aus ihrem Zombie-Dasein befreien möchten …

J.K.Fischer Verlag


Schließen Sie sich 1.605 Abonnenten an!

Bleiben Sie über neue Beiträge auf dieser Netzseite auf Twitter oder per ePost-Abonnement auf dem Laufenden und teilen Sie neue Beiträge mit Familie, Freunden und Bekannten!



Bitte überprüfen Sie im Anschluss Ihren Posteingang und bestätigen Sie das Abonnement, dann werden Sie über jeden neuen Beitrag per ePost in Kenntnis gesetzt.



+ + + Sauberes Trinkwasser + + +

Viele Krankheiten und überschnelle Alterung der Haut und des Körpers insgesamt haben ihre Ursache in ungesundem Wasser. Ein negatives Redoxpotential wird von internationalen Experten als wichtiges Qualitätsmerkmal von gesundem Trink- wasser bezeichnet. Machen Sie aus Leitungswasser basisches Aktivwasser mit negativem Redoxpotential; frisches, gesundes und wohlschmeckendes gefiltertes Wasser ohne Chlor, Schwer- metalle und Medikamentenrückstände. Machen Sie innerhalb von 2 Minuten aus normalem Leitungswasser gesundes Trinkwasser.


+ + + Medizinskandale! + + +

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die erfolgreichsten Therapien aus kommerziellen Gründen schlicht verschwiegen werden, seitdem die mächtige Lobby sämtliche Krankheiten zum Politikum erklärt hat. Unsere Bücher der Reihe Medizinskandale offerieren Ihnen ein exklusives, pharmaunabhängiges Insider-Wissen aus der Alternativmedizin in Form äußerst erfolgreicher, leider verheimlichter, sabotierter und nicht selten denunzierter Studien und Therapien!

>>> mehr Informationen <<<



Der Weg in die Weltdiktatur

Seit dem Ende des Kalten Krieges sucht Amerika nach einer neuen Theorie, um das scheinbare Chaos in der heutigen Welt zu beschreiben. Der Konflikt der Supermächte ist Geschichte – aber wodurch wurde er ersetzt? Hier wird eine wegweisende Annäherung an die Globalisierung geliefert, dabei werden militärische, ökonomische, politische und kulturelle Aspekte verbunden und nicht weniger als eine umfassende Deutung des Wesens von Krieg und Frieden im einundzwanzigsten Jahrhundert geboten. In unserer unübersichtlichen, gefahrvollen Zeit, äußert sich “einer der bedeutendsten strategischen Denker unserer Zeit! >>> hier weiter …


Jan van Helsing: Die Horus-Loge

Artur Lipinskis Großvater war Übersetzer etlicher Persönlichkeiten in der Politik und Wirtschaft. Kurz vor seinem Tod sprach er mit seinem Enkel über private Unterhaltungen mit Prinz Bernhard der Niederlande, und was er dort über die wahren Machtverhältnisse auf der Erde erfahren hatte. Demnach gibt es drei „Superlogen“, die sich über der gewöhnlichen Freimaurerei befinden, welche die Geschicke der Welt seit mindestens 200 Jahren lenken. >>> hier weiter …


Geheimsache Deutsche Atombombe

Hitler hatte die Atombombe! Diese spektakuläre These vertraten die beiden Autoren Edgar Mayer und Thomas Mehner bereits im Jahre 2001 in ihrem Buch Das Geheimnis der deutschen Atombombe. Dafür wurden sie belächelt und angefeindet. Über 15 Jahre recherchierten Mayer und Mehner seitdem akribisch weiter und eine stetig wachsende Sammlung an Indizien und Zeugenaussagen scheint Ihnen recht zu geben … >>> hier weiter …


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!

Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Die Illuminati: Die Revolution der Gegenkultur

Quer durch die Geschichte haben Regierungen, Diktatoren und religiöse Oberhäupter immer darum gekämpft, an der Macht zu bleiben – entweder mit Gewalt oder durch Manipulation. Um diesen Kräften Paroli zu bieten, gab es schon immer geheime Gesellschaften und Gruppen, die im Schatten an der Emanzipation der Menschheit gearbeitet haben. Die ILLUMINATI formierten sich 1776 unter europäischen Freimaurern und Akademikern, mit der Absicht, die Menschheit aus der körperlichen, geistigen und spirituellen Knechtschaft zu befreien. Dies brachte sie in Konflikt mit der herrschenden politischen und religiösen Elite, aber … >>> hier weiter …


Das Ende der Gerechtigkeit – Ein Richter schlägt Alarm

Wir leben in einem Rechtsstaat. Doch tun wir das wirklich? Eklatante Schwächen des Ausländerrechts; nicht vollstreckte Haftbefehle; nicht geahndeter Steuerbetrug: Immer häufiger verstehen die Bürger das Recht nicht mehr – in Deutschland, Österreich und der Schweiz, überall in Europa. Sie fragen: Gibt es noch Gerechtigkeit? Das fragen sich andererseits auch Richter, Staats- und Rechtsanwälte oder sogar einfache Justizangestellte. Sie bekommen nicht selten Hassmails und Todesdrohungen, weil … >>> hier weiter …


Poweraffirmationen

Programmieren Sie Ihr Unterbewusstsein mit positiven Glaubenssätzen neu löschen Sie einschränkende Glaubenssätze und Verhaltensmuster. Machen Sie Ihr Selbstbewusstsein zum besten, was Sie je hatten und helfen Sie Ihrem Glück nach!


Spurlos verschwinden

Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…



Die Unterwerfung der Welt

Sie kamen, sahen und eroberten – 600 Jahre lang haben Europäer die Welt erkundet, unterworfen und ausgebeutet. Doch zugleich haben sie zahllose Impulse für die Entstehung unserer heutigen Welt gegeben und empfangen. Denn die europäische Expansion war keine Einbahnstraße, sondern ein jahrhundertelanger Prozess der Interaktionen. >>> hier weiter …


Die Rothschilds

Unglaublich, aber wahr: Es gibt eine unsichtbare Macht auf diesem Planeten, die seit mehr als zwei Jahrhunderten völlig unbehelligt am Rad der Geschichte dreht. Die Familie Rothschild kontrolliert aus dem Hintergrund die Knotenpunkte zwischen Politik, Wirtschaft und Hochfinanz. Lange konnten sie sich in behaglicher Sicherheit wiegen, denn die Geheimhaltung stand seit jeher im Mittelpunkt ihrer Strategie. Doch nun fliegt ihr Schwindel auf, die Mauer des Schweigens beginnt zu bröckel … >>> hier weiter …


Die Rockefellers

Gegner von Verschwörungstheorien haben in Diskussionen mitunter leichtes Spiel, denn es liegt in der Natur des Begriffes, dass Verschwörungen „geheim“ und deshalb nur schwer zu beweisen sind. Anders bei den Rockefellers, denn David Rockefeller gestand in seiner eigenen Biographie: „Einige glauben sogar, wir seien Teil einer geheimen Verschwörung und werfen uns vor, wir konspirierten mit anderen auf der ganzen Welt, um eine neue ganzheitliche globale politische und wirtschaftliche Struktur aufzubauen – eine neue Welt, wenn Sie so wollen. Wenn das die Anklage ist, bekenne ich mich gern schuldig und ich bin stolz darauf.“ >>> hier weiter …


Das Tavistock Institut: Auftrag Manipulation

Das Tavistock-Institut hatte eine tiefgreifende Wirkung auf die moralische, geistige, kulturelle, politische und wirtschaftliche Politik der USA und Großbritanniens. Keine Institution hat mehr dafür getan, die USA mittels Propaganda in den Ersten Weltkrieg hineinzutricksen. Fast die gleichen Taktiken wurden von den Sozialwissenschaftlern des Tavistock-Instituts angewendet, um die USA in den Zweiten Weltkrieg und die Kriege gegen Korea, Vietnam, Serbien und den Irak zu hetzen. Die Völker waren und sind sich dessen nicht bewusst, dass sie … >>> hier weiter …


Der Club of Rome
Die größte Denkfabrik der Neuen Weltordnung

Der Club of Rome (COR) ist die größte „Denkfabrik” der Neuen Weltordnung. In Amerika war sie völlig unbekannt, bis Dr. John Coleman ihre Existenz 1969 zum ersten Mal enthüllte und unter demselben Titel 1970 sein aufsehen erregendes Buch veröffentlichte. Gegründet nach den Anweisungen des Komitees der 300, wurde die Existenz dieses elitären Clubs lange geleugnet, bis die 25-Jahrfeier seiner Gründung in Rom abgehalten wurde. Der Club of Rome spielt eine vitale Rolle in der gesamten externen und internen Planung der US-Regierung. >>> hier weiter …


Bunker, Basen und Relikte

Jahrzehntelang war Deutschland potentieller Initialzünder eines weltweiten thermonuklearen Krieges.Der wahrscheinlichste Weg angreifender Ost- Truppen führte durch Hessen, durch das sogenannte Fulda-Gap. Vor nicht einmal 25 Jahren befand sich Deutschland in einer Art kollektiver Atomangst. Nicht nur die Nachrüstung, auch die Friedensbewegung schürte die Angst unter der Bevölkerung. Angebliche Giftgasdepots, Kilometerlange geheime unterirdische US Basen oder die „Sprengschächte“, in denen angeblich … >>> hier weiter …


Der Große Wendig
Richtigstellungen zur Zeitgeschichte

Das vorliegende Werk zeigt an Hunderten von belegten Einzelfällen der letzten 150 Jahre, wie es wirklich war. Es legt dar, wie und von wem die geschichtliche Wahrheit systematisch bis in die Gegenwart verfälscht und manipuliert wurde, wie die Geschichtsschreibung immer noch zu Lasten Deutschlands bewußt mißbraucht wird und was die Motive für die folgenschweren Verzerrungen sind:

+++ Band 1 +++ Band 2 +++ Band 3 +++ Band 4 +++ Band 5 +++




Hinweise in Sachen Kommentarbereich

Einige Stammkommentatoren haben sich weitestgehend freie Hand verdient, da sie sich im Laufe der Zeit als zuverlässig, gesprächsfördernd und vertrauensvoll erwiesen haben. Unbekannte Kommentatoren wandern jedoch grundsätzlich zunächst in die Moderation.

Wer sich als Störenfried/Troll herausstellt oder sich im Ton vergreift (gilt auch für Stammkommentatoren!), bekommt genau 1 (in Worten: EINE) Warnung. Sollte es zu einer Wiederholung kommen, gehts auf die schwarze Liste und Ende.

Kommentare mit einem Netzverweis unterliegen grundsätzlich zunächst der Moderation, werden jedoch in der Regel freigegeben, sobald sich eine Möglichkeit dazu ergibt.

Gelegentlich filtert der Spamschutz auch normale Kommentare aus, was bei 50+ Spamkommentaren am Tag zwar leidlich ist, aber dennoch passieren kann. Sollte ein Kommentar also “verschwinden“, bitte kurzen Hinweis per ePost, damit gezielt danach gesucht werden kann. Danke.

Der Nachtwächter


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

20 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
20 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
trackback

[…] bitte hier weiter lesen […]

Praezisionswerk
Praezisionswerk
13. Aug. 2017 10:09

Ich bin 26 und habe mein Smartphone und Tablet vor ca. einem Jahr verkauft, dazu noch meinen Fernseher. Ich habe mir nur ein ganz normales Handy besorgt, ohne Internet ohne alles um wenigstens erreichbar zu sein. So kann ich mich viel mehr auf meine Bücher und alles andere konzentrieren. Ich fühle mich seitdem sehr frei ohne Handy, TV usw.

Letztens haben ich eine schwangere Frau mit Smartphone gesehen, diese ist so schnell gelaufen und hat nur auf ihr Smartphone gestarrt. Wenn die nur einmal stolpert… oh mann, unverantwortlich so etwas.

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
13. Aug. 2017 12:04

Eine Benachrichtigung muß heute sein:

Glückwunsch zur 1.000 N8Waechter und Dankeschön für Deine hervorragende Arbeit!

Gruß vom kleinen Eisbären

SH

Marco
Marco
13. Aug. 2017 14:42
Antwort an  Kleiner Eisbär

Ja auch von mir lieber N8wächter,

Glückwunsch zum jetzt schon 1002 !!!

GrüSSe Marco

Siegfried von Xanten
Siegfried von Xanten
13. Aug. 2017 13:53

Ja, abschalten und einfach mal einen der deutschen Kult- und Kraftplätze besuchen und versuchen zu begreifen, auch wenn die katholische Kirche sich rührig darum bemüht hat, die naturgegebene Schwingung dieser Orte zu zerstören und als eigene Kultzentren zu vereinnahmen. Wer noch nicht da war, sollte sich mal die Externsteine gönnen, nach Steiner der „Sitz der deutschen Volksseele“ und nach Walther Machalett der „geografische Mittelpunkt Europas“. Die Wewelsburg ist auch nicht weit.

Die Externsteine liegen auf heiligem Boden, der Teutoburgerwald hieß noch im 18. Jahrhundert Hain der Götter/ der Asen und wurde vordem auch Idafeld genannt. Die Landschaft um die in der Edda genannte Götterburg Asgard heißt ebenfalls Idafeld. Für den, den es interessiert, ist das Buch von David Luczyn, „Magisch Reisen. Deutschland. Wo die Seele Kraft tankt“, lesenswert. Es gibt jede Menge Kraft- und Kultplätze in Deutschland wiederzuentdecken!

Wünsche einen angenehmen 13. Ernting.

Siegfried Hermann
13. Aug. 2017 17:59

Externsteine

sehr schöne Gegend.
Wenn man dort ist spürt man sofort, das „irgendwas“ anders ist. Seit einigen Jahren finden dort zum Sommersonnenwende auch wieder Veranstaltungen statt. Unbedingt zu empfehlen.

Weitere Plätze:
u.a.
der legendäre Untersberg
Drachenfelsen, Königswinter
Kreidefelsen, Rügen
Lorelei,
Rheinfall
Brocken
Schau ins Land
Vogelsberg
Maria Laach
uvm.

Deutschland ist schon sprichwörtlich gesegnet mit Heiligen Orten.

Ja,ja und die Katholische Amtskirche mit ihren Umlabeln.
Man muss davon ausgehen, das viele, wenn nicht alle „Marien-Wallfahrtstätten“ vor der Christianisierung Heilige Germanische Kultstätten waren.
Es hat schon seinen Grund warum wir, besonders seit Mai 45, von unseren kulturellen, mentalen und spiritistischen Erbe systematisch abgeschnitten werden.

Der Kräftige Apfel
Der Kräftige Apfel
14. Aug. 2017 22:29

Heil Euch!

Age
Age
13. Aug. 2017 16:08

Zum Smartphonewahn dazu ist auch längst der Kopfhörer / Ohrstöpselwahn gekommen.
Frei nach nix sehen, nix hören (wollen).
Könnte man in ferner Zukunft auch gut als Ausrede anwenden – ich nix gesehen und gehört. Ganze Generationen (weil so viele) von Verstrahlten könnten das sagen.

Siegfried Hermann
13. Aug. 2017 17:44

Ich sach mal so:

Wozu gibt es einen (Standart) Anrufbeantworter!!!???……. wenn ich gerade mit der schönsten Sache der Welt beschäftigt bin ;-)))

Leute, die meinen,
wenn ich nach 10 min. zu nachtschlafender Zeit mich NICHT auf Fratzenbuch, WasÄpp, SMS, oder ähnlichen Scheixx melde mir die Freundschaft kündigen…..
Leute,
auf solche egomanen Pappnasen kann ich sehr gut verzichten und bin froh die nicht mehr sehen zu müssen!

Meine werte Kollegin hat, damals Anfang der 90ziger, als das Handy noch wirklich Status Symbol war und horrende Tarife hatte, DANKEND ABGELEHNT von unseren Chef ein Dienst-Handy „umsonst“ zu bekommen.
WARUM WOHL???

Aber was soll`s!?!? bussy at all und Verblödung total, auch mit kruden „Studien“

Das handy ist in gut 10 Jahren sowieso Geschichte!
Heute gibts schon Chips, die unter der Haut transplantiert wird und DAUERND im web und Netz sind und „Einkaufen sooo leicht machen“.
Der nächste Schritt ist die Implementierung direkt ins Großhirn!!!
Damit verkommen wir zu 7of9 und ihr Borg-Kollektiv vor ihrer Rettung. Die hatte bekanntlich auch Probleme sich vom Kollektiv zu verabschieden.

Mahlzeit!

Da kann man nur hoffen, dass die Menschheit hoffentlich bald aufwacht und diesem faschistischen Treiben der globalen Konzernen und ihre Macht ein Ende setzt.

Mal schaun was kommt!

Nase
Nase
13. Aug. 2017 20:09

Unsere Gesellschaft ist von pathologischen Narzißten durchseucht, es ist alles andere als einfach das Smartphone, TV & Co. zu entsorgen und dann darauf zu hoffen das das eigene Leben ruhiger wird. Diese Leute sind dermaßen penetrant bei ihrer Selbstbeweihräucherung die behandeln einen wenn man Pech hat wie einen Schwerverbrecher (der hat bestimmt was zu verbergen dieser Sonderling…) 🙂

loopie
loopie
13. Aug. 2017 20:36

Ich habe erst gar keins…und lebe wunderbar ruhig.

ALMNESS
ALMNESS
13. Aug. 2017 21:21

Wie wahr – die Unerreichbarkeit ist inwzischen ein echtes Privileg! Aber es gibt noch Orte, welche einen erden und den Blick fürs Wesentliche schärfen…

Endlich wieder oben auf der Alm. Keine Termine mehr, plötzlich ist nichts mehr schwer, nur noch die Freiheit und den Wind spüren. Für’s echte Leben gibt’s keine App – das musst Du selber führen. Schalt ab und Du wirst sehen, wie schön das Leben ist.

Eine tolle Erfahrung!

loopie
loopie
14. Aug. 2017 0:56
Antwort an  ALMNESS

Du sprichst mir aus dem Herzen…so mitten im ‚bush‘ (Wildnis)… bei mir funktioniert sowieso nichts.. Mit den Bären brauch ich nicht telefonieren 😉
Ich bin gerne Aussenseiter, stört mich nicht die Bohne.

Piet Hein
Piet Hein
13. Aug. 2017 22:24

Nicht vergessen sollte man, was Smartphones noch können, ausser die Aufmerksamkeit der Menschen zu stehlen und sie mittels ionisierender Strahlung krank zu machen. Sie eigenen sich bestens, die Menschen auszuspionieren, abzuhören und zu überwachen und zwar selbst bei ausgeschaltetem Gerät. Sicher ist man erst dann, wenn man den Akku entnommen hat und so – wen wundert’s … – gehen die Hersteller immer mehr dazu über, diesen fest und nicht auswechselbar zu verbauen. Obendrein soll es möglich sein, da Mobiltelefone auch über einen Sender verfügen, diesen von Ferne anzusteuern und Menschen gezielt zu schädigen, es sei sogar möglich, Leute damit umzubringen. Mini-HAARP sozusagen.

Ich hatte vor Jahren mal ein Smartphone besessen, welches ich als Routenplaner für’s Rennradfahren nutzen wollte. Das klappte zum einen sehr schlecht und obendrein fing das Ding dann nach 2 Monaten an, von selbst zu fotografieren. Also habe ich es dann verkauft und nutze seitdem ein Mobiltelefon von 2002, was natürlich keine Routenplanung beherrscht. Das ist eigentlich fast immer aus. Nur wenn ich Bereitschaftsdienst habe ist es an und ich stecke es beim Rennradfahren auch immer ein, nur für den Fall einer größeren Panne unterwegs. Ansonsten komme ich auch sonst schon lange ohne Fernseher und ohne Radio aus, und das kann ich nur wärmstens empfehlen.

Irma
Irma
14. Aug. 2017 14:23

Ich bin Eigentümerin eines Stone-Phones, das sich immer im ausgeschalteten Zustand in meinem Rucksack befindet (für absolute Notfälle halt).
Von den wischenden Kollegen werde ich wie ein Steinzeitwunder bestaunt.
Wenn mal die Rede von Fernsehsendungen ist und ich gefragt werde, ob ich dies oder das gesehen habe und ich antworte, dass ich so ein Teil nicht besitze, dann werden die Augen groß wie Wagenräder.
Radiohören kann ich auch nicht mehr ertragen und diese zersetzende Radiobeschallung in meinem Fitness-Studio war für mich ein Grund, mich aus dem Vertrag zu mogeln.

trackback

[…] Verblödung einfach nicht drin. Es steht unter Stress und begreift in der Regel nicht, dass dieser selbstinduziert ist und zudem dem von außen induzierten Irresein […]

trackback

[…] ist ihre Tendenz die Nutzer, durch die permanente Penetration mit Benachrichtigungen in eine psychologische Abhängigkeit zu bringen, welche eine erhebliche Störung der individuellen Betrachtung der sie umgebenden Welt […]

trackback

[…] ist ihre Tendenz die Nutzer, durch die permanente Penetration mit Benachrichtigungen in eine psychologische Abhängigkeit zu bringen, welche eine erhebliche Störung der individuellen Betrachtung der sie umgebenden Welt […]

trackback

[…] ist ihre Tendenz die Nutzer, durch die permanente Penetration mit Benachrichtigungen in eine psychologische Abhängigkeit zu bringen, welche eine erhebliche Störung der individuellen Betrachtung der sie umgebenden Welt […]