Das Ende der “Welt“: Der Beginn des neuen Zeitalters

-

Seit vielen Jahrhunderten, wenn nicht gar Jahrtausenden, wird die Welt von einer sehr überschaubaren Machtelite beherrscht. Die Namen der betreffenden Familien und Blutlinien sind in den meisten Fällen gut gehütete Geheimnisse, doch hört man allenthalben von einflussreichem Geldadel, wie den Rothschilds oder Warburgs, und zahlreichen Geheimgesellschaften, wie Skull & Bones, der P2-Freimaurerloge, geheimen Wirkungszirkeln im Vatikan und dies alles oftmals in Verbindung mit biblischen oder seherischen Prophezeiungen. Doch die Macht derjenigen, welche in der heutigen Welt die Fäden noch in der Hand halten, schwindet zusehends und dieser Umstand ist für wache Augen durchaus sichtbar.

Die katastrophale Situation an den weltweiten Finanzmärkten ist eins der unübersehbaren Zeichen, denn mit wenigen Ausnahmen befinden sich alle Börsen inzwischen in vor einigen Jahren ungeahnt schwindelerregenden Kursregionen, ein Allzeithoch jagt das nächste und doch werden, ob der exponentiell wachsenden Verschuldung, keine greifbaren Werte geschaffen, sondern nur Zahlen in irgendwelchen algorithmisch aufgesetzten Computerprogrammen neu geschaffen und hin- und hergeschoben.

Die Weltwirtschaft taumelt seit Jahren, von echtem Aufschwung keine Spur. Die Sättigung der zumeist hochverschuldeten Konsumschafe ist zur Verfettung verkommen, was sich beispielsweise in der unergründlichen Jagd auf das neue iPhone offenbart. Ein wachsender Teil der Bevölkerung steht sprichwörtlich mit dem Rücken zur Wand, nicht nur hierzulande, sondern überall.

Ein Blick auf die gesellschaftlichen Fort-schritte der jüngeren Vergangenheit, soll bedeuten der letzten 20 bis 30 Jahre, zeigt eine atemberaubende Endzeit-Dekadenz, wie sie ihresgleichen sucht. Allen anderen voran, ist die westliche Gesellschaft zu einem tabulosen, hirngewaschenen Zombieklumpen geworden, welcher absolut alle dem gesunden Menschen entsprechende sozialen Konzepte negiert und allen in irgendwelchen NWO-Think-Tanks erdachten, schleimtriefenden Unsinn hochjubelt.

Die natürliche Ordnung ist zutiefst gestört und dies nicht nur an der sichtbaren Oberfläche, doch die Heilung dieser unnatürlichen Umstände hat auf den jenseitigen Ebenen bereits vor Jahren ihren Anfang genommen und erreicht im Hier und Jetzt ihren Höhepunkt in dergestalt, dass sie unmittelbar und für alle Seiten sichtbar die Oberfläche durchbricht.

Lügen sind ein wichtiges und unverzichtbares Konzept der Herrscher der alten Zeit und nur durch die Verbreitung von Unwahrheiten, Halbwahrheiten und unverblümten Lügen ließ sich das Jahrtausende alte Konstrukt der Herrschaft über die Massen mittels Spaltung aufrechterhalten. Doch die Wahrheit lässt sich nicht länger unterdrücken und das Internet ist einer der wichtigen Schlüssel zum Durchbrechen der kranken, fauligen Systemstrukturen, wie sie heute noch bestehen.

Das unbedarfte Schlafschaf, gefangen in seinem Hamsterrad und im persönlichen Schuldkomplex, mag zwar ein gewisses Stammtischmurren von sich geben, doch sich über den Umfang der uns allen an der Oberfläche präsentierten Lügen zu informieren und sich auf die Suche nach den Puzzlestückchen zu begeben, welche es der Wahrheit näherbringt, ist dann ob der besonders über die TV-Stationen verbreiteten und wertvolle Lebenszeit stehlenden Verblödung einfach nicht drin. Es steht unter Stress und begreift in der Regel nicht, dass dieser selbstinduziert ist und zudem dem von außen induzierten Irresein dient.

Doch das hinter der sichtbaren Ereignisebene stattfindende Ringen hat seine Endphase erreicht. Vieles ist in den vergangenen Jahren ans Licht befördert worden, vieles hat auch zur Verwirrung unter den sich selbst als “aufgeklärt“ Sehenden beigetragen und doch ist inzwischen ein Gesamtbild auf der Theaterbühne sichtbar, welches durchaus Rückschlüsse auf die Ereignisse zulässt, wie sie für die “Welt“ und insbesondere für Deutschland zu erwarten sein dürften.

Wie schon in der Vergangenheit steht Deutschland, in diesem Falle vordergründig die BRD, im Zentrum des Ringens um die Vorherrschaft auf der Welt. Seit über 70 Jahren wurde mit großen Mühen versucht, dieses Land wieder einmal so unbedeutend wie möglich zu halten und doch ist es zu keiner Zeit gelungen, die einzigartigen Qualitäten des deutschen Volkes endgültig aus dem Weg zu räumen. Selbst die massenhafte Flutung dieses Landes mit Menschen, deren Wurzeln in der Fremde zu verorten sind, geht nunmehr nach hinten los.

Im medialen Illusionstheater werden uns immer neue Schrecken vor Augen geführt, so zuletzt das gestrige “Massaker von Las Vegas“, welches mit uns hierzulande praktisch nichts zu tun hat, sondern eher einer internen US-Agenda folgt. Doch auch wenn es selbstverständlich jeden Tag die zumindest zum Teil berichteten Einzelfälle bei uns gibt und auch wenn mit dem geplanten Polittheater nach der BRD-Wahl eine Form der Beschäftigung im Sinne der Ablenkung vorherrscht, so lassen sich immer weniger Menschen von diesen Dingen einfangen.

Viele haben ihren Fernseher bereits entsorgt, einige sogar das Radio dazu, und stillen ihren Informationshunger mittels des in der Regel noch vorhandenen Internetzugangs und/oder durch lesenswerte Literatur in klassischer Buchform. Weitere finden ihren Weg zurück in die Natur, gehen Wandern und erkennen dabei ihren Nachholbedarf, zum Beispiel an Pflanzenkunde. Die Heilung bahnt sich bei diesen Menschen unaufhaltsam ihren Lauf und leitet auf diesem Weg enorme Mengen an Energie (hier in Form von Aufmerksamkeit) in einen für die Allermeisten kaum greifbaren und doch existenten Raum, welcher für den Heilprozess dieser Welt unverzichtbar ist.

Doch wie geht es weiter?

Nun, es fließen eine Menge Informationen hinter den Kulissen und diese betreffen sowohl die sichtbare “Welt“, wie auch die in der Regel unsichtbare, geheime “Welt“. Doch insbesondere die Ebenen jenseits dieser “Welt“ sind es, welche den größten Einfluss auf dieselbe haben und was sich in diesen Bereichen allgemein abspielt, ist geradezu phantastisch. Dies geht so weit, dass Menschen, welche nicht bereit sind über den Tellerrand zu schauen, dies alles gern als totale Spinnerei abtun und nur allzu oft zur Alufolie greifen und sich daraus einen Hut basteln.

Es ist für jede erwachende Seele jedoch unabdingbar, sich mit diesen wichtigen Themen auseinanderzusetzen. Geschichte ist ein wesentlicher Faktor und ein Tor zum Kaninchenbau. Viele haben dieses Tor bereits passiert und zumindest verstanden, dass insbesondere unsere deutsche Geschichte ein fein gewobenes Netz aus Lügen ist, welches gar von den “Staatsorganen“ mit Gewalt versucht wird zu beherrschen. Doch dafür ist es bereits zu spät, denn die Katze ist längst aus dem Sack, auch wenn sie noch nicht von allen gesehen wird.

Es gilt sich die Frage zu stellen, inwiefern die uns in der “Welt“ präsentierten Geschehnisse Sinn ergeben oder nicht? In der Regel sehen wir den Wald vor lauter Bäumen nicht und es lohnt durchaus, einmal für einen Moment die Augen zu schließen, in sich hineinzuspüren und die eigene Wechselwirkung mit dem Illusionstheater dort draußen wahrzunehmen. Ein ums andere Mal wird dann der Groschen fallen und wenn man die Augen wieder öffnet sieht man plötzlich ganz klar.

Seit Jahrhunderten lässt sich die aus dem Hintergrund praktisch alles antreibende Kraft nicht aus der Reserve locken. Doch diese hat die Kontrolle verloren, die gewünschten vollständig versklavten Massen sind im Grunde bereits Geschichte und auch wenn sie sich noch gequält von der Helligkeit zu schützen sucht, die Urheber der Jahrhunderte des Grauens und der Gräuel stehen sichtbar im Rampenlicht.

Ab einem gewissen Punkt ergeben auch die für alle sichtbar verwendeten Zeichen einen Sinn. Ein wichtiger Hinweis in diesem Zusammenhang ist die Erkenntnis, von wem und an welchen Stellen ganz offen dieselben Zeichen und Symbole Verwendung finden, wie unter anderem der fünfzackige Stern. Alle Verwender dieses Zeichens stehen auf derselben Seite des alles umspannenden Ringens und die scheinbar Mächtigsten von ihnen sitzen gar zusammen in einem “Rat“, welcher angeblich die “Sicherheit“ auf der Welt gewährleisten soll. Auch die bewusste Auswahl bestimmter Landesfarben fällt in dieses Muster und gibt deutliche Hinweise, unter wessen Banner die entsprechenden Kräfte auf den Meeren der Welt fahren.

Doch ist es keineswegs so, dass die einzelnen von diesen Kräften beherrschten Völker in ihrer Gesamtheit mit ihren jeweiligen Beherrschern und deren Agenden gleichzusetzen sind. Die Völker sind schon immer der Spielball für die herrschenden Kräfte gewesen, leicht zu beeinflussen und entsprechend auf dem Schachbrett zum eigenen materiellen Nutzen und Machterhalt zu bewegen. Verallgemeinerungen sind folglich unangebracht, denn jede einzelne Seele hat ihren Platz und die Gelegenheit und Aufgabe, diesen zu finden und auszufüllen.

Wenn der Zeitpunkt des großen Geschehens, der Veränderung, des Abrisses und der Neugeburt der Menschheit da ist, dann wird deutscher Boden der Hauptschauplatz sein und mit der heilenden Befreiung von den uns heute noch umgebenden Strukturen wird die Welt genesen.

Wie sich dies alles im Einzelnen abspielen wird, ist Kern vielfältiger Spekulationen. Doch darf in diesem Zusammenhang niemals außer Acht gelassen werden, dass das Ringen auf allen Ebenen vonstatten gehen wird und der Ausgang angesichts der vorhandenen Kräfteverhältnisse bereits jetzt feststeht. Und die Überraschung dürfte für die Allermeisten groß werden, sobald die Macht in Erscheinung tritt, welche die natürliche Ordnung letztendlich wiederherstellt und den Beginn der neuen “Welt“ markiert.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***


Süßes Kind,

zur rechten Zeit wirst Du die Linie sehen
Die Linie, die zwischen Gut und Böse gezogen wurde

Sieh den blinden Mann, wie er auf die Welt schießt
Kugeln fliegen, und fordern ihren Tribut

Falls Du schlecht gewesen bist, oh Herr, und ich wette, Du warst es
Und nicht getroffen wurdest von fliegendem Blei

Dann schließt Du besser Deine Augen
Du senkst besser Dein Haupt

Und wartest auf die Querschläger

(“Child in Time“, Deep Purple, 1970)


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten externen Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer dieser Netzseite!

Sie möchten den Nachtwächter auch unterstützen?

Hier einige Worte zu der Frage: „Wie?“



Für alle, die noch weitere Bestätigung brauchen, dass diese “Welt“ ein bewusst so gestalteter Ort zur Ausbeutung und Versklavung der Massen ist und für alle, die ihre Lieben und Mitmenschen noch nicht vollends aufgegeben haben und sie aus ihrem Zombie-Dasein befreien möchten …

J.K.Fischer Verlag


Schließen Sie sich über 2.000 Abonnenten an!

Bleiben Sie über neue Beiträge auf dieser Netzseite auf Twitter oder per ePost-Abonnement auf dem Laufenden und teilen Sie neue Beiträge mit Familie, Freunden und Bekannten!



Bitte überprüfen Sie im Anschluss Ihren Posteingang und bestätigen Sie das Abonnement, dann werden Sie über jeden neuen Beitrag per ePost in Kenntnis gesetzt.



+ + + Sauberes Trinkwasser + + +

Viele Krankheiten und überschnelle Alterung der Haut und des Körpers insgesamt haben ihre Ursache in ungesundem Wasser. Ein negatives Redoxpotential wird von internationalen Experten als wichtiges Qualitätsmerkmal von gesundem Trink- wasser bezeichnet. Machen Sie aus Leitungswasser basisches Aktivwasser mit negativem Redoxpotential; frisches, gesundes und wohlschmeckendes gefiltertes Wasser ohne Chlor, Schwer- metalle und Medikamentenrückstände. Machen Sie innerhalb von 2 Minuten aus normalem Leitungswasser gesundes Trinkwasser.


+ + + Medizinskandale! + + +

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die erfolgreichsten Therapien aus kommerziellen Gründen schlicht verschwiegen werden, seitdem die mächtige Lobby sämtliche Krankheiten zum Politikum erklärt hat. Unsere Bücher der Reihe Medizinskandale offerieren Ihnen ein exklusives, pharmaunabhängiges Insider-Wissen aus der Alternativmedizin in Form äußerst erfolgreicher, leider verheimlichter, sabotierter und nicht selten denunzierter Studien und Therapien!

>>> mehr Informationen <<<



Verheimlicht – vertuscht – vergessen 2018

Wurde das Massaker in Las Vegas vom 1. Oktober 2017 inszeniert? Werden unsere Meinungen in Zukunft nach ihrer »Toxizität« bewertet? Ist der neue französische Präsident eine Freimaurermarionette? Und was wird morgen sein? Wohin geht die Reise? Welche Trends lassen sich aus dem Jahr 2017 ableiten? >>> hier weiter …


Petra Paulsen – Deutschland außer Rand und Band

Als eine unübersehbare Zahl von Menschen aus dem Nahen Osten und Nordafrika im Herbst 2015 plötzlich unkontrolliert nach Deutschland strömte, stellte sich die Gymnasiallehrerin die Frage >Was ist hier bloß los?<. Sie machte sich auf die Suche nach den Hintergründen einer Entwicklung, die sich immer mehr als ein Verhängnis abzeichnet – für Deutschland wie für Europa. >>> hier weiter …


Kontrollverlust

Die Eliten in Deutschland, Europa und der Welt arbeiten daran, uns unsere Freiheit, unsere Sicherheit und unsere Rechte zu nehmen. Auch unser Vermögen und unser Wohlstand sind in Gefahr. Vielen Bürgern ist das ganze Ausmaß der Bedrohung nicht bewusst. Thorsten Schulte läutet deshalb die Alarmglocken. >>> hier weiter …


Schultze-Rhonhof: Der Krieg, der viele Väter hat
(9. erweiterte Auflage)

Wer sich informieren möchte, hat ein Problem: das meiste, was im Buchhandel angeboten wird, folgt der Version der Siegermächte. Kaum jemand weiß, dass Deutschland bis heute vertraglich gebunden ist, sich an die Geschichtsversion der Siegermächte zu halten. Die Verpflichtung Deutschlands, die eigene Geschichte durch eine fremde Brille zu sehen, wurde 1990 vertraglich verlängert! >>> hier weiter …


Der Weg in die Weltdiktatur

Seit dem Ende des Kalten Krieges sucht Amerika nach einer neuen Theorie, um das scheinbare Chaos in der heutigen Welt zu beschreiben. Der Konflikt der Supermächte ist Geschichte – aber wodurch wurde er ersetzt? Hier wird eine wegweisende Annäherung an die Globalisierung geliefert, dabei werden militärische, ökonomische, politische und kulturelle Aspekte verbunden und nicht weniger als eine umfassende Deutung des Wesens von Krieg und Frieden im einundzwanzigsten Jahrhundert geboten. In unserer unübersichtlichen, gefahrvollen Zeit, äußert sich “einer der bedeutendsten strategischen Denker unserer Zeit! >>> hier weiter …


Die Horus-Loge

Artur Lipinskis Großvater war Übersetzer etlicher Persönlichkeiten in der Politik und Wirtschaft. Kurz vor seinem Tod sprach er mit seinem Enkel über private Unterhaltungen mit Prinz Bernhard der Niederlande, und was er dort über die wahren Machtverhältnisse auf der Erde erfahren hatte. Demnach gibt es drei „Superlogen“, die sich über der gewöhnlichen Freimaurerei befinden, welche die Geschicke der Welt seit mindestens 200 Jahren lenken. >>> hier weiter …


Geheimsache Deutsche Atombombe

Hitler hatte die Atombombe! Diese spektakuläre These vertraten die beiden Autoren Edgar Mayer und Thomas Mehner bereits im Jahre 2001 in ihrem Buch Das Geheimnis der deutschen Atombombe. Dafür wurden sie belächelt und angefeindet. Über 15 Jahre recherchierten Mayer und Mehner seitdem akribisch weiter und eine stetig wachsende Sammlung an Indizien und Zeugenaussagen scheint Ihnen recht zu geben … >>> hier weiter …


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!

Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Die Illuminati: Die Revolution der Gegenkultur

Quer durch die Geschichte haben Regierungen, Diktatoren und religiöse Oberhäupter immer darum gekämpft, an der Macht zu bleiben – entweder mit Gewalt oder durch Manipulation. Um diesen Kräften Paroli zu bieten, gab es schon immer geheime Gesellschaften und Gruppen, die im Schatten an der Emanzipation der Menschheit gearbeitet haben. Die ILLUMINATI formierten sich 1776 unter europäischen Freimaurern und Akademikern, mit der Absicht, die Menschheit aus der körperlichen, geistigen und spirituellen Knechtschaft zu befreien. Dies brachte sie in Konflikt mit der herrschenden politischen und religiösen Elite, aber … >>> hier weiter …


Das Ende der Gerechtigkeit – Ein Richter schlägt Alarm

Wir leben in einem Rechtsstaat. Doch tun wir das wirklich? Eklatante Schwächen des Ausländerrechts; nicht vollstreckte Haftbefehle; nicht geahndeter Steuerbetrug: Immer häufiger verstehen die Bürger das Recht nicht mehr – in Deutschland, Österreich und der Schweiz, überall in Europa. Sie fragen: Gibt es noch Gerechtigkeit? Das fragen sich andererseits auch Richter, Staats- und Rechtsanwälte oder sogar einfache Justizangestellte. Sie bekommen nicht selten Hassmails und Todesdrohungen, weil … >>> hier weiter …


Poweraffirmationen

Programmieren Sie Ihr Unterbewusstsein mit positiven Glaubenssätzen neu löschen Sie einschränkende Glaubenssätze und Verhaltensmuster. Machen Sie Ihr Selbstbewusstsein zum besten, was Sie je hatten und helfen Sie Ihrem Glück nach!


Spurlos verschwinden

Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…



Die Unterwerfung der Welt

Sie kamen, sahen und eroberten – 600 Jahre lang haben Europäer die Welt erkundet, unterworfen und ausgebeutet. Doch zugleich haben sie zahllose Impulse für die Entstehung unserer heutigen Welt gegeben und empfangen. Denn die europäische Expansion war keine Einbahnstraße, sondern ein jahrhundertelanger Prozess der Interaktionen. >>> hier weiter …


Das Tavistock Institut: Auftrag Manipulation

Das Tavistock-Institut hatte eine tiefgreifende Wirkung auf die moralische, geistige, kulturelle, politische und wirtschaftliche Politik der USA und Großbritanniens. Keine Institution hat mehr dafür getan, die USA mittels Propaganda in den Ersten Weltkrieg hineinzutricksen. Fast die gleichen Taktiken wurden von den Sozialwissenschaftlern des Tavistock-Instituts angewendet, um die USA in den Zweiten Weltkrieg und die Kriege gegen Korea, Vietnam, Serbien und den Irak zu hetzen. Die Völker waren und sind sich dessen nicht bewusst, dass sie … >>> hier weiter …


Der Club of Rome
Die größte Denkfabrik der Neuen Weltordnung

Der Club of Rome (COR) ist die größte „Denkfabrik” der Neuen Weltordnung. In Amerika war sie völlig unbekannt, bis Dr. John Coleman ihre Existenz 1969 zum ersten Mal enthüllte und unter demselben Titel 1970 sein aufsehen erregendes Buch veröffentlichte. Gegründet nach den Anweisungen des Komitees der 300, wurde die Existenz dieses elitären Clubs lange geleugnet, bis die 25-Jahrfeier seiner Gründung in Rom abgehalten wurde. Der Club of Rome spielt eine vitale Rolle in der gesamten externen und internen Planung der US-Regierung. >>> hier weiter …


Bunker, Basen und Relikte

Von 1945 bis in die 80er Jahre wurde der Konflikt zwischen den Westmächten und dem Ostblock auf verschiedenen Ebenen ausgetragen. Dabei versuchten beide Seiten durch militärische, ökonomische und politische Maßnahmen jeweils den eigenen Einfluß zu erhöhen und den Gegner zurückzudrängen. Im Zeitalter des Wettrüstens war die Gefahr eines Krieges, sogar Atomkrieges gegenwärtig. >>> hier weiter …


Der Große Wendig
Richtigstellungen zur Zeitgeschichte

Das vorliegende Werk zeigt an Hunderten von belegten Einzelfällen der letzten 150 Jahre, wie es wirklich war. Es legt dar, wie und von wem die geschichtliche Wahrheit systematisch bis in die Gegenwart verfälscht und manipuliert wurde, wie die Geschichtsschreibung immer noch zu Lasten Deutschlands bewußt mißbraucht wird und was die Motive für die folgenschweren Verzerrungen sind:

+++ Band 1 +++ Band 2 +++ Band 3 +++ Band 4 +++ Band 5 +++


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

76 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
76 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Lena
Lena
2. Okt. 2017 21:36
Antwort an  N8waechter

Auch hier UNglaubliches – unterdrücktes – Filmmaterial

Miraculix
Miraculix
2. Okt. 2017 19:08

Wahrheit ist das höchste Gut!
Wahrheit ist das höchste Gut!
18. Jan. 2018 21:09
Antwort an  Miraculix

Miraculix, dieses Video „Die Grundpfeiler des Deutschtums“ ist ausgezeichnet. Jedoch gehört Martin Luther herausgeschnitten. Martin Luther war mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein insgeheimer J*de, sonst würde er heute nicht vom gesamten J*dentum der kirchlichen und weltlichen Ju*den frenetisch gefeiert, wie auch seine Zeit, das Mittelalter, gefeiert wird.

Es war die Zeit der tiefsten Verknechtung unserer Vorfahren durch die blutige, grauenhafte, verheimlicht j*dische Zwangschristianisierung und Zwangsaufokoyisierung des römischen = j*dischen Rechts, denn Rom war zu dieser Zeit längst selbst j*disch ergaunert.

Luther hat die Mönche, Nonnen und Pfaffen und ihre weltlichen Kollaborateure, die Freimaurer, vor dem Aufgehängtwerden an den Bäumen und vor dem Erschlagenwerden und vor dem Aus-Dem-Land-Geknüppelt-Werden bewahrt, durch sein heuchlerisches Angebot einer „alternativen“ evang. Religion, heute Reformation genannt.

Unsere Vorfahren fielen darauf herein, denn sie wahren ihrer geschichtskundigsten und klügsten Führer und Vertrauensleute verlustig gegangen, die mönchisch und nonnisch zu Tode gefoltert, verstümmelt, ermordet, vergiftet, als Ketzer und Hexen verbrannt worden waren.

Die Zeit Luthers war für unsere Vorfahren die Zeit der stärksten Unfreiheit, Entrechtung, Unterdrückung, Verknechtung zu Leibeigenen, Enteignung, Verelendung, Verschleppung als Sklaven von deutschen Männern, Frauen und Kindern in den j*dischen Sklavenhandel und in die j*dische Ssklavenhaltung in Bergwerken und Steinbrüchen usw..

Unsere Vorfahren erkannten, daß die Verursacher allen Übels, aller Bevormundung, aller Ausplünderung, aller Vernichtung, aller Völkermorde, die heuchlerischen insgeheim j*dischen Mönche, Nonnen und Pfaffen waren.

Hitler war so ziemlich der Erste, dem es gelang, sich erfolgreich als Deutscher auszugeben, obwohl er J*de war. Er arbeitete auch engstens mit den Freimaurern zusammen.

Josef57
Josef57
2. Okt. 2017 19:18

Heil Dir N8waechter,

starker Beitrag. Die Anzeichen dafür, sehe ich fast jede Nacht, sie sind auf jeden Fall da.

Gruss

Lena
Lena
2. Okt. 2017 20:23
Antwort an  Josef57

Larah
Larah
4. Okt. 2017 12:42
Antwort an  Josef57

Da hat noch jemand Raumfahrzeuge und Satelliten gesehen. Na da bin ich gespannt, ob noch weiteres zum Brand im Munitionslager in der Ukraine kommt: https://de.sputniknews.com/panorama/20171004317716960-ukraine-brand-munitionslager-generalstabschef-raumfahrzeuge-schuld/

Johanna Zapf
2. Okt. 2017 19:42

Bezugnehmend zum Fünfstern: der Fünfstern wurde und wird gerne zur Macht und zur Manipulation unserer Liebesfähigkeit missbraucht. Es ist aber ein altes Schutz- und Liebessymbol. Die Proportionen innerhalb des Fünfsterns sind im Goldenen Schnitt zueinander. Es wird somit die uns und der Erde innewohnende Proportion dadurch genährt. Siehe hierzu auch die gemeinsame Bewegungsform der Planeten Erde-Venus… Ich empfehle jedem im Sinne der Heilung den Fünfstern zum Schutz der Matrix und der heilen Liebe hin und wieder anzuschauen oder gar bei sich zu tragen. Alternativ auch die sogn. „Venusblume“.

Larry
Larry
3. Okt. 2017 12:15
Antwort an  Johanna Zapf

@ Johanna Zapf

Alle wichtigen Symbole, die der Weltenfeind verwendet, hatten ursprünglich eine völlig andere, meist gegenteilige Bedeutung. Da bringt es auch nichts, auf die alte, im Grunde positive Bedeutung hinzuweisen, denn die Verhunzung ins Gegenteil ist längst vollzogen. Selbst das Hexagramm, das wohl bekannteste satanische Symbol, wurde einem göttlichen Symbol entlehnt, der Hagall Rune. Wer aber das Hexagramm heute verwendet, der huldigt nicht Allvater, sondern seinem Gegenspieler, Schaddain. Die Dinge müssen erst wieder vom Kopf auf die Beine gestellt werden bevor wir uns auf die ursprüngliche Bedeutung solcher Symboliken berufen dürfen.

M.F.S.
M.F.S.
2. Okt. 2017 19:50

„Ein wichtiger Hinweis in diesem Zusammenhang ist die Erkenntnis, von wem und an welchen Stellen ganz offen dieselben Zeichen und Symbole Verwendung finden, wie unter anderem der fünfzackige Stern. Alle Verwender dieses Zeichens stehen auf derselben Seite des alles umspannenden Ringens und die scheinbar mächtigsten von ihnen sitzen gar zusammen in einem “Rat“, welcher angeblich die “Sicherheit“ auf der Welt gewährleisten soll. Auch die bewusste Auswahl bestimmter Landesfarben fällt in dieses Muster und gibt deutliche Hinweise, unter wessen Banner die entsprechenden Kräfte auf den Meeren der Welt fahren. Doch ist es keineswegs so, dass die einzelnen von diesen Kräften beherrschten Völker in ihrer Gesamtheit mit ihren jeweiligen Beherrschern und deren Agenden gleichzusetzen sind. Die Völker sind schon immer der Spielball für die herrschenden Kräfte gewesen“

https://de.wikipedia.org/wiki/Estelada

https://de.wikipedia.org/wiki/Els_Segadors

https://www.youtube.com/watch?v=9XX7YULAH1o

https://youtu.be/5ect_Da1KOw?t=1m31s

Lena
Lena
2. Okt. 2017 20:05

LKr2 … kannste nicht mal die Luft rauslaSSen ??? SH, Lena

Kruxdie
2. Okt. 2017 20:50

Nach dem guten Artikel Text von „Child in Time“ von Deep Purple. Danke.

Dönitz
Dönitz
2. Okt. 2017 20:55

Ein sehr guter – gesundender Beitrag und wertvolle Kommentare. Zu diesem Anlass ein paar schöne Worte aus dem Buch von Savitri Devi Mukherji „Gold im Schmelztiegel“ :

„In allen Zeiten, wenn das Recht mit Füßen getreten wird, wenn üble Regierungen herrschen, dann komme ich wieder; dann werde ich wieder auf Erden geboren, um die Welt zu retten!“
Bhagavad-Gita

Götter, d.h. göttlich inspirierte Übermenschen – werden nicht jeden Tag, nicht in jedem Jahrhundert geboren. Und wenn sie wirklich kommen und in wunderbarer Weise leben und handeln, dann erkennt sie nicht jedermann, nicht jede Nation. Die Nation ist gesegnet, die bis zum bitteren Ende diesen göttlichen Menschen, die unter ihnen geboren wurden, folgt und die, ob im Sieg oder im Unglück, an ihrem Geist festhält. Diese Nation wird am Ende über die Mächte des Todes siegen und in Schönheit, Kraft und Freude voranstreben, während der Rest der undankbaren Welt wüst zu ihren Füßen liegen wird.
Aber die Botschaft über den Sieg des Lebens – Gottes Versprechen – kann uns niemals im
Stich lassen. Die Worte, die der ewige Erhalter der Welt in Kurukshetra (dem berühmten Schlachtfeld im alten Indien, wo die Worte der Bhagavad-Gita gesprochen wurden) sprach, niemand erinnert zu welcher Zeit: „Ich komme wieder …“ waren nicht vergeblich gesprochen.
Sie enthalten das Gute für alle Zeiten und für alle Länder, in denen noch eine wahrhaft edle
Rasse lebt, möge sie noch so erschöpft sein und durch die dunklen Todesschatten überwältigt sein, um Zeugnis abzulegen von der Erfüllung dieser Worte, um zu bewundern und anzubeten und sich bei der Wiederkehr des Retters auf dessen Geheiß zu erheben. Wenn die Gerechtigkeit mit Füßen getreten wird, wenn üble Regierungen herrschen – wenn alle Hoffnung unwiederbringlich verloren zu sein scheint -, dann ist der Retter bereits da, wartend, von der Menge unbemerkt, bereit, in Erscheinung zu treten.“

Dönitz

Der Wolf
Der Wolf
13. Okt. 2017 15:48
Antwort an  Dönitz

Vielleicht nicht gerade Übermenschen, doch vielen göttlich inspirierten Menschen kann man jeden Tag in unserem Lande begegnen. Und sie bekennen sich immer deutlicher und lauter zu unserem Land und Volk. Danke, lieber Dönitz, für deine sehr ermutigenden Worte. Deutschland wird nicht untergehen, sondern seine Mission – aus Nacht zum Licht – siegreich erfüllen!

Heil Dir!

Johanna Zapf
2. Okt. 2017 21:00

@N8W: bezüglich des Symbols: da bin ich ganz bei dir!

Moods
Moods
2. Okt. 2017 21:08

Im folgenden ein Video mit kleinen Ausschnitten meiner Beobachtungen am Himmel.
Die Aufnahmen sind schon einige Jahre alt.

Ich konnte auch Beobachtungen am Himmel machen wo diese „Leuchtkugel“ extrem „unnatürliche“ Flugbewegungen machten, mit abrupten Richtungswechsel im Winkel von 45°/22,5° (Leider nicht in diesen Video zusehen)
Manchmal waren auch mehrere dieser „Dinger gleichzeitig am Himmel unterwegs.

Siegfried von Xanten
Siegfried von Xanten
2. Okt. 2017 21:36

Der irdische Kreislauf folgt einem kosmischen Gesetz und das ist stärker als die Pläne der Schwarzmagier. Menschliche Macht ist nicht einfach nur Spielball geschichtlicher Launen, sondern Ergebnis der dauernden Auseinandersetzung zwischen Gut und Böse durch einen gezielt einwirkenden Geist. Hier treffen der manipulierte Geist und der höhere Geist des Guten und des Wahren aufeinander. Schwarzmagische Macht ist immer niedrig und unrein. Sie will nur betrügen, sie ist destruktiv, sie zerstört sich selbst und kann nie dauerhaft über dem Guten stehen. Das ist kosmisches Gesetz. Und so wird sich das atlantische Nordreich wieder erheben. Es kann nicht anders sein.

„Aus ahnungsvollem, schreckerfülltem Trauern
Gebiert sich schon
Die neue Welt.

[…]

Wohl dem,
Der nicht beim Untergange klagte
Und nicht das Schicksal um Wunder bat.

Wohl dem
Der stark blieb,
Stärker wird er auferstehen.

Doch wer da bangte,
Fällt in tiefste Nacht.
Weh dem, des Herz im Kampfe schwankte,
Es wird zerbrechen in der letzten Schlacht.“

Kurt Eggers

Sebun
Sebun
2. Okt. 2017 21:49

Sehr guter Artikel.
Ich erlebe das persönlich auch gerade. Es kommt stark auf die persönliche Einstellung an; während bei uns Zuhause immer positiver läuft, erlebt meine Schwägerin ihren absoluten Tiefpunkt.
Zuerst muss die Erkenntnis kommen, dann die Arbeit an sich selbst und permanentrs ausbauen. Nach langer negativ-phase wendet sich für mich alles zum Guten, mir geht’s viel besser. Aber trotzdem, ich habe noch so viel zu lernen..
Freue mich auf die nächste Zeit, mal sehen, was so kommt.

Gruß und Heil uns allen in dieser Zeit.

Lena
Lena
2. Okt. 2017 22:13

Wunderbar, Siegfried von Xanten, wunderbar das Gedicht von Kurt Eggers!

Für die Deutschen, die noch immer schlummern:
https://lupocattivoblog.com/2017/10/02/bundesregierung-fliegt-fluechtlinge-mit-charterflugzeugen-aus-griechenland-ein/#comment-488478

Nordlicht
Nordlicht
2. Okt. 2017 23:11

Um das derzeit sich offenbarende Wirken der schöpferischen Allkraft überhaupt zu verstehen, muss man sich zuallererst die „Zeit“ wegdenken. Die Schöpfung kennt keine „Zeit“. Weil, Alles IST.
Die Vermischung der Arier mit den Falen zum Beispiel entspricht, zeitlos betrachtet, dem biblischen „Sündenfall“, wie übrigens auch die Gott/Mensch-Paarungen in der griechischen Mythologie.
Die „andere Welt“ ist keiner Zeit unterworfen. Alles IST gleichzeitig. Man erinnere sich nur an die Untersberg-Zeitphänomene…
Seit der Sendung des Jesus als Christus im Jahre Null (!), der zeitlosen Zahl, liegt der Schlüssel zur Öffnung des Tores zum SEIN bereit. In diesem Lichte sind auch die „Offenbarung des Johannes“ und die „Neuoffenbarung“ durch Jakob Lorber zu verstehen: Der „Messias“ war und ist immer da und wirkt auch, jedoch im Äußeren von Vielen noch erst unzureichend wahrnehmbar.
Und doch erleben wir (trotz Kirche!) eine zunehmende Hinwendung, vor allem der „Bleichgesichter“, zur Wiederbelebung der natürlichen Ordnung. Allein daß unter Deutschen die Geburten ansteigen ist Ausdruck eines, wenn auch zum großen Teil unbewußten, aber dennoch intuitiven Selbsterhaltungsbestrebens im Sinne der Fortpflanzung der eigenen Art.
Mag der große „Plan“ auch noch so unergründlich sein, so offenbart sich das schöpferische Prinzip doch all denen, welche ihre Ohren auf den Gesang der Quelle ausgerichtet haben.
Die dunkle Kraft hat, wie der N8wächter treffend beschreibt, ausgespielt. Angesichts dieser Sachlage ist letztlich auch die künstlich herbeigeführte Völkerwanderung nur ein Problem unter vielen, welches am Ende auch gelöst werden wird.
Eine massenhafte Vermischung von Rasen wird nicht eintreten. Die wenigen Mischlinge werden in dem Schöpfungsprozess sogar eine wichtige Rolle spielen, nämlich als Mittler und Diener zwischen den Rassen.

Piet Hein
Piet Hein
2. Okt. 2017 23:53

Werter Nachtwächter.

Das ist mal wider ein schön zusammengestellter Beitrag, der die politische und gesellschaftliche Realiät gut darstellt. So oder ähnlich werden das hier viele, die sich in der Materie auskennen sehen.

An Bedrohungen gibt es etliche, und die meisten davon beziehen sich auf das gesellschaftliche und werden genau dort primär wahrgenommen. Meiner Meinung nach kommen die schlimmsten immer zu kurz, egal in welchen aufklärerischen Internetsphären ich mich befinde. Zum einen ist das die Vergiftung unserer Umwelt, insbesondere durch Chemtrails. Das kam ja schon im Beitrag „Koyaanisqatsi“ durch, ein Film übrigens, den ich damals gleich sehr gemocht habe und dessen Aussagen ich voll und ganz nachvollziehen konnte.
Wenn jetzt bereits 80% der Insekten einfach weg sind, dann ist das mehr als alarmierend, und das was da vom Himmel rieselt hat echte Langzeitwirkung. So wie es jetzt für mich aussieht wird das die Natur einfach töten, und zwar relativ bald. Nun frage ich mich wohin jetzt unsere Reise geht. Ob sie denn nun von unser aller Mutter verkraftet werden kann? Immerhin hat die Erde ja wohl auch nach einer Sintflut neues Leben generiert, wie auch immer da die Zusammenhänge sein mögen.

Wenn ich mir das vergegenwärtige, dann kann ich es gar nicht schnell genug haben mit dem initialen Auslöser zum Abbruch des Systems, was auch immer da der Auslöser sein mag, ob Finanzcrash oder Krieg in Nordkorea, Iran oder Russland oder halt irgendein inszenierter muslimischer Akt in Europa.

Ja, und dann, wenn das dann tatsächlich endlich eingetroffen sein sollte dann wartet gleich der nächste Schrecken, über den sich viele einfach keine Gedanken machen: was ist mit den Atomkraftwerken? Die warten sich nicht selbst …. vor allem in Chaoszeiten nicht!
Dass es Möglichkeiten gibt, Radioaktivität zu neutralisieren, das weiß ich. Ich weiß allerdings nicht, inwiefern das in freier Natur möglich ist. Genausowenig weiß ich was unsere Kameraden der 3. Macht an Möglichkeiten haben, denn die haben sich ja offenbar immer schon für atomare Anlagen interessiert …

Und da frage ich mich dann wahrhaftig, wo die reise für wen hingehen soll …. und ob das auch mit Städten untertage zu tun hat.

Mettler
Mettler
3. Okt. 2017 0:10

Der Beitrag hat mir auch sehr gefallen und auch, daß der Kurze sich mal meldet? Da fällt mir nämlich gleich wieder die wunderbare Energie ein vom ersten großen Treffen. Denn diese habe nicht nur ich behalten…trotz allem.
Aber diese Energie damals erzeugte ein großes Feld aus Freude, Zuversicht und Aufbruchstimmung, die uns u.a. durch diese Tage hilft.
Immer wenn ich glaube, daß die ganze Welt komplett irre geworden zu sein scheint, dann bin ich in dieser Atmosphäre und damit Heil, denn dort gab es Verläßlichkeit und Geborgenheit unter Volksgenossen, dort gab es Einigkeit und Recht und Freiheit!
Jeder der möchte, vielleicht sogar dabei war und das liest, laßt uns diese warme und herzliche Energie allen unseren Volksgenossen schicken und gerade so „schön“ passend- genau Morgen am 03.10. Möge die deutsche Hymne allerorten erklingen in ihrer ganzen Pracht! Unser Lied- das Lied der Deutschen! Und es wird seine heilende Wirkung haben!

Du geschundenes, überfallenes, ausgebeutetes, hart bestraftes und doch so tapferes Deutschland- Ich liebe Dich!

Mit sonnigen GrüSSen,
Mettler

Mettler
Mettler
3. Okt. 2017 11:04
Antwort an  Mettler

Heil Dir, Kurzer!
Ich danke Dir für diese Ausführung und selbstverständlich auch dem kleinen Eisbären?, denn diese hatte ich im Hinterkopf. Aber so ist es doch, wir sind fest verbunden mit der heimatlichen Scholle, denn wir haben Wurzeln. Und wie so oft im Leben spielt der Neid sehr wahrscheinlich auch hier eine nicht unerhebliche Rolle, denn der Weltenfeind, das Nein zum Leben der Völker, ist Wurzellos und Nomadenhaft. Nirgends recht gewünscht, eher geduldet und sich immer als Opfer darstellend, frisst er sich parasitär in die Völker um sich zu mästen.
Jene meinen uns Deutschen diesen heutigen Tag als „Tag der Deutschen Einheit“ verkaufen zu können, aber wenn ich so aus dem Fenster schaue…hm…ich kann nichts sehen von schwarz/rot/gold…

Der Wolf
Der Wolf
4. Okt. 2017 3:21
Antwort an  Mettler

Lieber Mettler,
auch wenn ich bei jenen Treffen nicht dabei war, Du sprichst mir aus dem Herzen, denn diese Energie war auf dem ehemaligen TB allgegenwärtig und auch für den Außenstehenden klar zu spüren, und nicht zuletzt aus diesem Grunde erzwang das System den Abbruch dieses Demonstrationsprojektes eines neuen/alten Zeitgeistes, welches aus sich selbst heraus die Propaganda des Systems Lügen strafte.
Allein beim letzten Satz gestatte mir eine kleine Korrektur:
Du geschundenes, überfallenes, ausgebeutetes, hart GEPRÜFTES und doch so tapferes Deutschland- Ich liebe Dich!
Das mit der Strafe knüpft mir zu sehr an Vorstellungen von Schuld an, die nicht die unseren sein können. Denn der wirkliche Held sucht sich seine Herausforderungen und Prüfungen, und allein diese Haltung ist des deutschen Volksgeistes würdig.
Auch Dir und natürlich dem Kurzen sowie den übrigen Gefährten die besten kameradschaftlich-sonnigen Grüße!

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
3. Okt. 2017 1:32

Brillanter Beitrag N8Waechter! Danke dafür!

Friedrich Lenz:

„Es lebt in seinem Volk, auch wenn es geschlagen, verraten und verkauft, zerrissen, gedemütigt und entwürdigt wurde, doch noch ungebrochen – das deutsche Herz!“

Gruß vom kleinen Eisbären

SH

Viehbeck
Viehbeck
3. Okt. 2017 9:26

Grüß Gott zusammen,
das Ende von diesem Weltsystem steht tatsächlich vor der Tür. Gott hat uns durch Neuoffenbarungen den Ablauf auch bekanntgegeben und auch durch die Bibel wird die Menschheit ermahnt. Den genauen Ablauf habe ich in einer über achzig Seitigen Zusammenfassung mit Originaltexten aufgezeigt. Doch bisher habe ich noch niemanden gefunden der daran interessiert ist, geschweige denn, der es lesen oder ev. als Buch veröffentlichen will. Unten ist der Ablauf numerisch aufgezeigt.

Titel: Zeitenwende
Ablauf der letzten Jahre auf unserer Erde bis zur Neugestaltung der Erde

Anmerkung:Der Beginn der großen Endzeitereignisse, der sogenannten Trübsalzeit, wird der große Weltenbrand, der dritte und letzte Weltkrieg sein, mit dessen Beendigung durch den Eingriff Gottes. Der Ablauf der letzten Jahre wird wie in der Aufgliederung beschrieben vor sich gehen. Zuerst habe ich immer einen Einleitungskommentar und anschließend Originalkundgaben, aufgeführt. Auch der Einleitungskommentar ist von Originalkundgaben abgeleitet. Persönliche Anmerkungen von mir sind beigefügt. Es ist nicht vermeidbar, dass komplette Originalkundgaben sich immer nur auf den Punkt beziehen, wo sie aufgeführt sind. Viele solcher Kundgaben schließen mehrere Punkte oder sogar das gesamte Endzeitgeschehen mit ein. Die Originalkundgaben in voller Länge durch Bertha Dudde beinhalten auch öfters Wiederholungen. Es sind auch einige Gedichte von mir beigegeben. Genaueres kann in den am Schluss aufgezeigten Schriften im Literaturhinweis nachgelesen werden. Auch Hinweise, auf die aufgeführten Textstellen aus der Bibel, sind dort zu finden.

1. Zeichen vor der großen Trübsalzeit und Mahnungen und Warnungen vor dem Ende.

2. Weltenbrand Völkerringen Vernichtungskrieg 3.Weltkrieg.

3. Der Eingriff Gottes. Eine große, weltweite Naturkatastrophe beendet den 3. Weltkrieg. Ein Stern (Planet) wird der Erde einen Stoß versetzen.

4. Chaos und Not nach der großen Naturkatastrophe.

5. Auftreten des Antichristen (Weltherrscher) mit Beginn des Glaubenskampfes und der großen Christenverfolgung.

6. Parallel dazu das Auftreten des Vorläufers von Jesus Christus und seiner Helfer und sein gewaltsamer Tod durch den Antichristen am Ende.

7. Erscheinung Jesus Christus geistig in den Wolken. Entrückung der Gläubigen. Neubannung der Ungläubigen. Auflösung der alten Erdoberfläche. Schaffung der neuen Erde und Rückführung der entrückten Gläubigen und Beginn des 1000 jährigen Friedensreiches.

Siegried von Xanten
Siegried von Xanten
3. Okt. 2017 9:35

Es geht voran. Nun sind die Österreicher also um einen Klima-Flüchtling reicher. Das österreichische Bundesverwaltungsgericht gewährt einem Somalier subsidiären Schutz, weil in seinem Heimatland eine Dürreperiode herrscht. Es folgt damit einer Resolution des Europäischen Parlamentes vom April diesen Jahres. Für Klimageschädigte wird dort ein spezieller Schutzstatus ausgerufen. Kein Argument ist also fortan zu dürr, um als Kulturbereicherer zu zählen.

Ich fühle mich zur Zeit auch ziemlich klimageschädigt. Der Wassermann meinte es dieses Jahr schon verdammt gut mit uns in unserer Region.

alligator79
alligator79
3. Okt. 2017 14:16

Schöner Artikel, danke N8wächter.
Hier noch ein interessanter Beitrag von jemandem den man kennt und der – v.a. wenn man seine Entwicklung in den letzten zwei Jahren verfolgt hat – seine Standpunkte (wohl durch viel Recherche und Begegnungen) völlig revidiert het. Von einem der offensichtlich auch aufgewacht ist, und dazu kein Nobody. Er nennt ganz klar die „Mächtigen“ und „Hintermänner“ (ca. ab 2.50).

Bitte einfach einmal unvoreingenommen ansehen und wirken lassen:
https://www.youtube.com/watch?v=dhatWV4plPs
Sehr lohnenswert anzusehen, es gibt/gab nie ein „Rechts“ und kein „Links“, wir haben/hatten keine Wahl, denn es gibt keine „Demokratie“.

Wir sind alle Menschen, wir wollen alle Frieden.
Es ist Zeit endlich aufzuwachen.

Mike
Mike
3. Okt. 2017 15:54
Antwort an  alligator79

Ken Jebsen hat einige gute Werke.
Er hat es aber immer noch nicht geschafft, sich von der Mär, es wären ALLES Flüchtlinge und WIR sind schuld weil wir ihr Land zerstören, zu verabschieden.
Ausserdem hält er jeden für blöd, der den Mainstream-Klimawandel in Frage stellt.
Ich bin mir deshalb nicht sicher, ob Jebsen nur die „Aufgewachten“ bzw. die aufwachenden abgreifen soll, nicht das die noch in die falschen Richtungen forschen, oder ob er es ernst meint.
Dasselbe bei Janich, der ja immer noch den Zinses-Zins rechtfertigt.

Larry
Larry
3. Okt. 2017 16:43
Antwort an  alligator79

Jebsen ist ein Desinformant. Nach eigenem Bekunden stammt er aus einer iranisch-jüdischen Familie.

https://www.youtube.com/watch?v=CQIteEY2geM

Larry
Larry
3. Okt. 2017 15:56

Hinter „Allah“ verbirgt sich Satan und wer diese MOSAISCHE Religion namens Islam in der Welt gesetzt hat dürfte bekannt sein.

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
3. Okt. 2017 16:12

So ist es Larry.

PI = proisraelisch

Zur Kampfhundsekte aus Mekka…

https://morgenwacht.wordpress.com/2015/11/12/aber-die-juden-sind-doch-die-feinde-der-moslems/

…mit weiteren Verweisen…

Neutral24
Neutral24
3. Okt. 2017 17:13

Beide Pole sind doch vom Prinzip her göttlich, nicht? Nach meinem Verständniss entsteht Spaltung, das Böse durch das Trennen bzw. ins Ungleichgewicht bringen beider Pole, also Dualität. Ich glaube viele Menschen verwechseln das und meinen, man müsse dann den einen Pol meiden. Für dass Gleichgewicht, die Mitte werden aber beide Pole benotwendigt ansonsten führt es zu Spaltung und Ungleichgewicht. Das zu wenig oder das zu viel sind die entgegengesetzten Extreme derselben Spaltung.

Der Kräftige Apfel
Der Kräftige Apfel
3. Okt. 2017 21:14
Antwort an  Neutral24

Heil Dir, Neutral24,

da sprichst Du einen sehr wichtigen Punkt an, bei dem ich auch immer wieder hängenbleibe.
Gibt es denn etwas außerhalb von Gott, ist also das „Böse“ nicht in seinem Plan enthalten, ein Fehler womöglich? Wohl kaum. Man kann also ganz gut in Frieden damit kommen, daß das „Böse“ selbst Werkzeug zu unserer „Erziehung“ sein dürfte. Das bestätigt sich auch oft im eigenen Leben, wo Leid- und Schmerzerfahrungen uns in unserer Entwicklung zumeist voranbringen, während ruhige, friedliche Phasen uns eher träge und nachlässig machen. Dennoch glaube ich, daß der dunkle Pol nicht nur „dazugehört“ und eine notwendige Funktion erfüllt, sondern daß er uns darüber hinaus auch die Möglichkeit eröffnen soll, unterscheiden zu lernen und eine Wahl zu treffen. Das ist nicht gleichbedeutend damit, daß man einem Pol die Existenzberechtigung abspricht oder ihn gar verdammt. Es kann aber trotzdem heißen, daß man diesen Pol – obwohl man ihn als gottgegeben akzeptiert – meidet. Wozu sonst sollte unser freier Wille dienen, als uns von dem zu distanzieren, was von unserem Heil entfernt ist bzw. uns von unserem Heil entfernt? Die Resonanz, die wir kraft unserer Schöpfergedanken erzeugen, wird in der „Mitte“ nicht stabil, sondern immer hin- und hergerissen sein. Die Entwicklungsspirale verstärkt sich selbst sowohl in die eine als auch in die andere Richtung. Wir müssen uns entscheiden, zumindest hier an diesem Ort und in dieser Form. Wenn wir versuchen, diese Entscheidung zu vermeiden, werden wir immer wieder vor neue Entscheidungssituationen gestellt, während die Ausweichmöglichkeiten schwinden. Weigern wir uns weiterhin standhaft, entscheidet die jeweils bis dahin „erarbeitete“ Resonanzqualität. Der Volksmund weiß: Keine Entscheidung ist auch eine Entscheidung.

Im Zustand des „Eins-Seins mit Gott“, den manche wohl schon erleben durften, entfällt diese Dualität offenbar. Es dürfte für unsere Entwicklungsstufe aber noch ein weiter Weg sein, bis wir derartige punktuelle Gnadenereignisse als Dauerzustand etabliert und stabilisiert haben. Wenn wir das in der Masse zuwege bringen, kann der Schmerz- und Leidenspol dann vermutlich tatsächlich seinen Hut nehmen und allein die Liebe bleibt (c:
Und die ist nicht neutral, sondern eben Liebe.
Liebe ist nicht das Gegenteil von Haß. Liebe IST. Haß ist die Abwesenheit von Liebe. Licht ist nicht das Gegenteil von Dunkelheit. Licht IST. Dunkelheit ist die Abwesenheit von Licht. Wärme ist nicht das Gegenteil von Kälte. Wärme IST. Kälte ist die Abwesenheit von Wärme.
Haß, Dunkelheit und Kälte sind also keine Qualitäten an sich, sondern nur Sichtbar- bzw. Spürbarmacher der eigentlichen Qualitäten/Energien.

Das Ziel kann m.M.n. nicht Halbliebe oder „Liebe im Gleichgewicht“ sein. Es ist nicht das Ziel, diese Qualität in ein für uns erträgliches Maß herunterzuregulieren (was aber den Weg darstellt), sondern uns im Gegenteil so hochzutransformieren, daß wir immer mehr Liebe fassen können. Diese Liebe umfaßt dann letztlich auch den dunklen Pol und transformiert ihn ebenfalls.

Die Essener z.B. haben nur die aufbauenden Ordnungsprinzipien anerkannt und ihnen regelmäßig und mehrmals täglich ihre Aufmerksamkeit geschenkt; die destruktiven haben sie vollbewußt ignoriert. Sie wurden dadurch zu Licht- und Energieleitern, durch die Gott ziemlich direkt auf Erden agieren konnte.
Ein grundlegender Unterschied besteht aber zu Menschen, die aus Angst alles Negative auszublenden versuchen und glauben, allein durch positives Denken alle Probleme lösen zu können. Das ist nämlich tatsächlich eine Vermeidungsstrategie durch Wegschauen, die zum Scheitern verurteilt ist. Man muß schon hingeschaut und sich aktiv ausgesöhnt haben mit dem dunklen Pol. Dann kann man ihn Schritt für Schritt und mit Gottes Hilfe hinter sich lassen – dabei immer in der EIGENEN Mitte, also in Gott bleibend und das Ziel fokussierend, so daß immer weniger Ablenkung davon möglich ist.
Und auch wenn wir hier in der Materie ständig aufgerufen sind, Gleichgewicht im Ungleichgewicht zu fördern – in der Mitte zwischen den Dualitäten würde ich mich ungern länger als nötig einrichten (c;

Heil und Segen!

Göttin der Liebe
Göttin der Liebe
1. Jan. 2018 16:06
Antwort an  Neutral24

Nein. Wie der Apfel unten sehr schön schreibt, ist die Dunkelheit immer vom Licht abhängig, nie umgekehrt. Es gibt auch einen Unterschied zwischen Dualität und Polarität. Aber dazu bitte selber forschen. Jesus sagt auch wir sollten nicht ur-teilen, im Sinne von Negation, Abspaltung der Dunkelheit. Dunkelheit ist die von Gott geschaffene Möglichkeit des (illusinären) Nichtverbundenseins mit Gott, damit der freie Wille überhaupt existieren kann. Wir sollen sehr wohl unterscheiden, im Gegensatz zu urteilen. Was will ich, was dient mir?

Das zu viel und zu wenig ist eine Aufspaltung innerhalb der Dunkelheit.

Das zu wenig: der Mensch nichts weiter als ein evolviertes Tier, ausgeliefert einem sinnlosen kalten Universum, so klein und begrenzt und schwach. Das zerstörerischste Raubtier, an allem schuld, sündhaft von Anfang an.

Das zu viel: Egoerhöhung, Machbarkeitswahn, ewiger „Fortschritt“, es gibt nichts über mir, es gibt keinen Gott, ich bin Gott.

HEIL UND SEGEN

Nitham
Nitham
3. Jan. 2018 13:54
Antwort an  Neutral24

[Kommentar aufgrund des Umfangs hierher ausgelagert]

Anna
3. Okt. 2017 23:15

Also ich will hier ja nicht den Advocatus diaboli oder die schreckliche Nörgel-Zimtziege spielen; ich sehe sehr wohl, was der Text versucht und inhaltlich mag das auch alles richtig sein.

Die Frage, die sich uns aber nun stellen muss ist doch eine ganz andere: Sobald die 144 nicht ERwachen , was sie nur können wenn drei Faktoren gegeben sind, die bis dato nicht eingetroffen sind, wird es weiterhin finster bleiben. Es steht doch völlig außer Frage, dass die Welt zur Heilung geführt wird, die Frage ist viel mehr wie lange dauert es noch bis dieser Prozess einsetzt und wie hoch sind die Kriegsfolgeschäden?

Wenn ich sage, die Kacke ist mächtig am Dampfen, dann ist das noch reichlich untertrieben. Mit jedem Tag reifen die Pläne der Feinde weiter , wird der Schaden größer und größer! Natürlich ist die NWO gescheitert aber noch ist dieser Heilprozess nicht eingetroffen und somit verzeichnen wir täglich weitere Opfer von beachtlichem Ausmaß.. langsam wird es richtig eng, es wird nun auf vielen Ebenen zu Engpässen kommen, politisch global, politisch national, im Privaten, evolutionsbiologisch usw und wir werden weiterhin viele Gefallene verzeichnen.

DAS ist es doch, die brisante Frage aller Frage; wer räumt den Schaden wieder auf und wie groß wird er werden? Wie lange werden wir brauchen die Welt wieder zu reparieren? Es ist Euch doch bewusst, dass das kein anderes Volk als die Knechte des Herrn, die Deutschen, diese Aufgabe zu tragen haben? Dass wir nicht alle Menschen retten können dürfte den Lesern hier auch nicht bekannt sein, dass sich die Bevölkerungszahlen wegen einem Männerüberschuss reduzieren werden dürfte ebenso wenig klar sein, dass wir mit einem Massensterben an Menschen und Tieren rechnen ist vermutlich auch nicht so klar? Dass Deutschland viele viele Jahre benötigen wird, die Flüchtlingskrisefolgen personell und medizinisch wieder aufzuräumen ist offensichtlich auch nicht so klar? Ich frage nur, weil hier im Kommentarbereich spirituell rumphilosophiert wird, über Dinge wie Licht und Dunkelheit, Gut und Böde die absolut nicht mehr zur Debatte stehen. In welcher Welt lebt ihr eigentlich? Wir leben Mitten im Krieg und wir verzeichnen täglich Leichen und der Blick in die Zukunft ist für die kommenden Jahre erstmal noch düster bis das was im Artikel steht auch erste Früchte zeigt.

Wir haben es geschafft, den Elefant, den Tiger, Wale und die Giraffe auszurotten. Seit Jahren beobachte ich wie sich die Populationen schmälern. Der Islam befindet sich in seiner Blütezeit, Donald Trump wird von Hakennasen zum Krieg animiert, der Vatikan ist von Zionisten infiltriert, der Krieg tobt noch immer, Merkel ist noch an der Macht, das Finnzsystem steht und der ISIS in Syrien ist noch aktiv. Ich möchte niemandem Angst einjagen aber wenn ihr jemals in eurem Leben einen Grund haben werdet, nervlich durchzudrehen dann wäre es jetzt! Es wäre ein Zeichen von psychischer Gesundheit! Ich bin derzeit bei ner Flasche Roten angekommen, damit ich ruhig bleibe. Ich beneide die Desillusion, Weltfremdheit und Blindheit derer, die in diesen Tagen die Beine still halten können!

Wir kommen nun in eine Phase in der wir (in die Zukunft geblickt) weiterhin zahlreiche Opfer verzeichnen und es steht noch in den Sternen wie lange wir benötigen werden, das Chaos nach dem Krieg wieder aufzuräumen. Ohne zu übertreiben sehe ich derzeit keine Chance, dass der Transformationsprozess beendet sein soll, bevor ich eine greise alte Frau geworden bin.

Wir haben jetzt wirklich das Probelm dass uns die Zeit davon rennt. Mit jedem weiteren Tag an dem die 144 nicht erwachen, werden wir mit zig weiteren Problemen konfrontiert, als wenn wir nicht genug hätten! Die Kriegsfolgeschäden des Chemiewaffenstoffs Agent Orange sind bsp noch heute 30 Jahre später zu orten, was sich in missgebildeten Föten und Babys zeigt. Wieso denkt niemand so weit in die Zukunft? Das wird eine Lebensaufgabe werden, die Welt wieder aufzubauen wie sie einmal war und wie gesagt die Kriegsfolgeschäden sind das Verherende an dieser Sache.. die werden wir noch nach Jahezehnten spüren. die Flüchtlinge sind mitunter eines der Goliathaufgaben, das wird eine echte Herqusforderung werden, wieder alle nach Hause in die Ferne zu verfrachten Es werden alle mit anpacken müssen und es wird uns viele Jahre Wiederaufbau kosten.. Das hier über dieses Thema allerdings ein spiritueller Bogen nach der Art „es wird schon alles Gut werden, Heilung kommt vom Hinmel so oder so“ gespannt wird, bereitet mir ehrlich gesagt gehörige Sorgen. Die Heilung und die Reparatur kommt ja nicht von Gott, das müssen schon wir selbst in die Hand nehmen und es wird Jahre beanspruchen. Das ist einer der gigantischen Denkfehler der Menschen, die Abgabe der eigenen Verpflichtungen und das Fehlen der Taten, es ist praktisch jeder von diesem Denkfehler infiziert auch die, die sich für besonders Erleuchtet halten und das ist auch das Problem, wieso wir nur so mühevoll schleichend vorankommen. Ihr werdet Euch noch deftig umsehen.. Dass sich die Leute hier übers meine Worte nicht einmal rudimentär bewusst sind, macht mir ehrlich gesagt reichlich Sorgen. Ich will ja nichts vorweg nehmen wegen dem Überraschungseffekt aber die Neue Zeit auf die ihr Euch so freut, wird den meisten Menschen flächendeckend die Beine wegziehen… An dieser Tatsache gibt es absolut und rein garnichts zu rütteln.

Sebun
Sebun
4. Okt. 2017 7:29
Antwort an  Anna

Warum so panisch? Ich denke, so gut wie jedem hier ist klar, was du anmahnst. Und natürlich wird das Alles sehr beschwerlich, daran besteht kein Zweifel. Niemand (außer New-Age-Leuten) sagt, dass wir eines Tages aufwachen und Alles ist gut.
Die Transformation kann erst so richtig beginnen, nachdem ein oder mehrere entsprechende Ereignisse die bestehende „Ordnung“ und „Geschichtsschreibung“ hinfortgefegt haben. Sicherlich wird das kein Zuckerschlecken, das war es nach und während der letzten Kriege auf deutschem Boden auch nicht. Da nützt es aber nichts hysterisch zu werden, sondern es muss angepackt werden. Und welche, wenn nicht unsere Nation soll das hinbekommen? Ich mache jede Wette, dass Deutschland das Land sein wird, welches als erstes wieder aufgebaut sein wird. Und wenn es Jahre dauert, so findet es doch unter ganz anderen Bedingungen statt und der Geist und das Gefühl wird ein gänzlich anderes sein.
Niemand kann genau sagen, was wann wie passiert, aber ich denke Angst ist ein schlechter Berater. Zuversicht ist angebracht. Ich vertraue auf Gott, Allvater, den Schöpfer, universellen Geist, wie immer du es nennen magst.
Anna, kannst du dir denn gar nicht vorstellen, wie diese Welt im POSITIVEN aussehen wird? Neben allem Negativen, welches fraglos kommen wird, lohnt es sich aber dennoch durchzuhalten. Bitte sei nicht jemand, der sich vor lauter Verzweiflung das Leben nimmt, wenn die Säuberung kommt. Halte durch und glaube!

Mettler
Mettler
4. Okt. 2017 8:36
Antwort an  Anna

Liebe Anna,
Ich möchte gerne versuchen die von Dir genannten Dinge zu beantworten. Das hier ist ja kein esoterischer Blog, wenngleich diese Dinge, also dass Ringeb von Gut und Böse behandelt werden. Und ja, wir haben noch immer Krieg, es ist noch immer derselbe seit 100 Jahren und auch die Kriegsparteien sind dieselben. Weder haben die Alliierten gewonnen, noch ist der Weltenfeind besiegt, noch nicht. Die gegen unser Volk, sowohl gegen Nordeuropa generell gerichtete Waffe namens „Massenmigration“ ist ganz klar ein kriegerischer Akt, denn das vorgebrachte Argument, daß Zuwanderung nötig wäre, ist ein dürftiges Feigenblatt, da jedem sofort klar ist, daß dies gelogen ist. Jede Vergewaltigung einer weißen Frau durch Maximalpigmentierte Einzeller ist ein kriegerischer Akt usw…, die Deindustrialisierung ist ebenfalls ein solcher Kriegsakt. Kurz, es ist ein totaler Krieg auf allen Ebenen, ein Vernichtungskrieg, der alles gesunde zu vernichten trachtet.

Ich weiß auch, daß sehr sehr viele sehnsüchtig warten auf die Wende, auf das (offene) Eingreifen unserer Schutzmacht, so ganz klar auch ich, denn es kann nicht mehr viel absurder werden, es steht schon alles Kopf.
Doch wir haben, wie jeder Mensch, das Los zu tragen, daß wir jetzt leben. Ich will damit sagen, daß wir auch nur jetzt handeln können, aber ob wir alle diese neue Zeit erleben werden, ist ungewiß.
Jedoch empfinde ich als wertvoll, die Zeit so zu betrachten, als könne man in sie hineinzoomen. Dann nämlich weitet man den Moment des Augenblicks aus auf eine lange Zeitspanne. Denn alles ist eigentlich ein zusammenhängendes Jetzt. Wir werden wiedergeboren, kommen zurück und sind wieder hier, so wie wir immer schon hier waren. Es ist also nicht schlimm, wenn wir all das ersehnte evtl. nicht erleben, wir haben aber dafür Sorge zu tragen, daß wir jetzt das tun können, was wir uns trauen zu tun. Der Hebel also, den wir haben besteht in unserer gelebten Solidarität, besteht darin, das Deutsche Volk am Leben zu halten, Kinder zu bekommen, sie mit deutschem Geist zu erfüllen…denn das wird mitnichten von Juden kommen. Was wir brauchen ist ein Salzsäureresistenter Geist, der beständig ist gegen das Zersetzungswerk der Juden. Es braucht das Vertrauen der Deutschen untereinander und nicht dieses elende Gutmenschentum a la „alle Menschen sind gleich und verdienen alleine deswegen unseren Respekt…“ das ist krankes Denken, denn die Wahrheit zeigt sich in unseren Städten täglich aufs neue.

Also frisch! Finden wir uns, suchen wir die gedeihliche, Bodenständige und Heimatlich verbundene Kommunikation zueinander, erkennen und benennen wir den Feind, leisten wir dann weiterhin zivilen Ungehorsam, seien wir Selbstbewußt, achten wir täglich aufeinander, beschützen wir unsere Frauen vor auch nur den geilen Blicken von Merkels Ficksoldaten! Ja, ERMANNEN wir unsere Männer! Zeit, die Faust aus der Tasche zu holen und sie an die frische Luft zu halten! Durch sie sollen die Ficktouristen erkennen: Hier…riecht nach Zahnfee!
Das schlimme aber ist, daß der Völkermord von Deutschen ebenfalls unterstützt wird, im Glauben etwas Gutes zu tun, oder auch die Schlepperbanden in Berlin. Diese agieren, wir reagieren wenn überhaupt nur. Deswegen müssen wir unsere Wehrhaftigkeit erneuern und aufstocken. Es ist Recht, denn unser Land ist in ernster Gefahr. Erst wenn diese gebannt ist, können wir über Tiergarten mit BRD-Politmanagern nachdenken.
Kopf hoch, Anna, ist ohnehin besser, wenn einem die dampfende Kacke schon bis zum Hals steht.
Die Botschaft ist klar: Klagt nicht, kämpft!

Beste sonnige GrüSSe,
Mettler

Dönitz
Dönitz
4. Okt. 2017 10:38
Antwort an  Anna

@ Anna

Wie wollen wir diesen Krieg gewinnen, wenn wir panisch werden?

Lesen wir, was der Führer schreibt:
„Jeder Wiederaufstieg des deutschen Volkes führt nur über die Wiedergewinnung äusserer Macht. Die Voraussetzungen hierzu sind aber nicht, wie unsere bürgerlichen „Staatsmänner“ immer herumschwätzen, Waffen, sondern die Kräfte des Willens. Waffen besaß das deutsche Volk einst mehr als genug. Sie haben die Freiheit nicht zu sichern vermocht, weil die Energien des nationalen Selbsterhaltungstriebes, der Selbsterhaltungswille, fehlten. Die beste Waffe ist totes, wertloses Material, solange der Geist fehlt, der bereit, gewillt und entschlossen ist, sie zu führen. Deutschland wurde wehrlos, nicht weil Waffen mangelten, sondern weil der Wille fehlte, die Waffe für die völkische Forterhaltung zu wahren.

Damit aber lautet die Frage einer Wiedergewinnung deutscher Macht nicht etwa: Wie fabrizieren wir Waffen?, sondern: Wie erzeugen wir den Geist, der ein Volk befähigt, Waffen zu tragen? Wenn dieser Geist ein Volk beherrscht, findet der Wille tausend Wege, von denen jeder bei einer Waffe endet! Man gebe aber einem Feigling zehn Pistolen, und er wird bei einem Angriff dennoch nicht einen Schuss abzufeuern vermögen. Sie sind für ihn damit wertloser als für den mutigen Mann ein bloßer Knotenstock.“

Ohne erkennbare Hauptkampflinie wird kein Deutscher das Feld betreten! Das überlassen wir den „Patrioten“.

Heil und Segen

Der Kräftige Apfel
Der Kräftige Apfel
4. Okt. 2017 11:18
Antwort an  Anna

Heil Euch, Anna und Fridericus Rex,

es ist gut, daß wir uns gemeinsam diesen Grenzbereichen nähern. Wir haben das Glück/die Gnade, daß wir uns gedanklich und emotional damit befassen können, bevor es uns vielleicht ganz direkt und persönlich nahe kommt. Ich empfinde das als großen Vorteil. Einen Großteil meines Lebens habe ich recht glücklich in der Systemmatrix verbracht, allerdings immer schon Unstimmigkeiten und Markierungen entdeckt, die meine Aufmerksamkeit in gewisse Bahnen gelenkt haben. Irgendwann gab es dann mal einen Auslöser, ein größeres Thema (Impfungen), mit dem ich mich aufgrund persönlicher Betroffenheit intensiv befaßt habe. Und wenn man erst mal irgendwo an einem der vielen Fädchen etwas fester gezupft hat, beginnt der ganze große Pulli sich aufzudröseln und die satanischen Strukturen hinter der Fassade werden sichtbar. Ich bin sehr dankbar, daß ich diesen Prozeß in der mir angemessenen Geschwindigkeit durchlaufen konnte (auch wenn der vermutlich noch nicht zu Ende ist), ohne durchzudrehen. Ich verstehe Deine Sorgen und Deine Entrüstung also sehr gut. Die Phase, in der die Verzweiflung ins kaum noch Aushaltbare wächst, und die des körperlichen Abbaus habe ich hinter mir. Dazu immer und ständig die Frage, was man tun kann! Ich gehöre zu denjenigen, die aus Rückschlägen und Enttäuschungen nicht lernen wollen, sondern – einmal von einer Sache überzeugt – ziemlich stur werden können (c;
Deshalb rede und rede und schreibe und schreibe ich und versuche gleichzeitig, meine Kinder da heil durchzumanövrieren. Auch wenn sich einige abgewandt haben, bin ich nicht alleine, eigentlich ist mein Leben ein Dauerdiskurs. Ich wage zu behaupten, daß jeder die Werkzeuge und Möglichkeiten in die Hand bekommt, mit denen er in DIESEM Moment agieren kann, wie es auch Mettler oben so schön schreibt. Was nützen alle Spekulationen und das Ausmalen der finstersten Szenarien? Wir werden schon früh genug erleben, wie alles kommt, da brauche ich der Angst und dem Schmerzkörper kein unnötiges Futter geben. Aber aufmerksam muß ich bleiben, wann ich gefordert bin, meinen Mund aufzumachen und meine Hand zu erheben. Und ich bin felsenfest davon überzeugt, daß demjenigen, der sich zum Werkzeug Gottes machen läßt, die Worte und Ideen in der Bewährungssituation eingegeben werden, die dann nötig sind. An unserer Eignung dafür müssen wir also arbeiten, d.h. an unserem Geistes- und Bewußtseinszustand. „Sucht erst das Reich, alles weitere wird euch dazugegeben“, das sind in meinen Augen bedeutungsvolle Worte. Und „Wer sollte gegen euch sein, wenn ich mit euch bin?“
Ein anderer Kommentator schrieb etwas von „Wehe den schwankenden Herzen“, also sollten wir unsere Herzen festigen im Vertrauen auf die göttliche Fügung, die Berge versetzen kann. Das hat mit Tatenlosigkeit nichts zu tun. Ich vermute, daß jeder, der so für ein festes Herz und einen klaren Geist Sorge trägt, auch den rechten Moment erkennt und dann die Aktivität nicht scheut. Das ist untrennbar verbunden und der Schwache wird stark.
Was die Opfer betrifft, welche nach wie vor und sicherlich noch einige Zeit gefordert werden, hoffe und bete ich, daß sie sie nicht umsonst sind und sein werden und gleichzeitig weiß ich, daß dies alles einem großen Plan folgt, den wir nicht überschauen können. Wir können einzig alles in unserer Macht stehende tun, um dieses System der Zerstörung und des Wahnsinns zu Fall zu bringen. Die Mittel und Wege dazu sind vielfältig. Und gleichzeitig müssen wir das Bessere, das Heilere in uns tragen und bewahren, damit es nicht hinterher an unseren ganz persönlichen Schwächen scheitert. Wer steht, sehe zu, daß er nicht falle.
Und bitte, liebe Anna, unterschätze nicht die Kraft der Worte. Sie sind wie Tropfen, die ins Wasser fallen und die Ringe, die sie erzeugen, breiten sich viel weiter aus, als man es dem kleinen Tropfen zugetraut hätte. Und wer die Wirkung eines Wolkenbruchs, bestehend einzig aus vielen kleinen Tropfen, negieren wollte, der hat wohl noch keinen erlebt (c:

Was den Umgang mit den Verbrechern betrifft, da schließe ich mich weitestgehend den Vorrednern an: Offenlegung/Ans-Licht-bringen der Untaten und vorläufige Sicherheitsverwahrung. Wenn wir tatsächlich selbst entscheiden müssen, d.h. uns die Entscheidung nicht von höherer Seite abgenommen wird, sollten nur Maßnahmen ergriffen werden, hinter denen alle berufenen Richter stehen und diese auch selbst durchführen können. Pranger klingt nicht unvernünftig, aber nackt muß nicht unbedingt sein – auch zum Wohle der Zuschauer.
Folter und Hinrichtungen kommen für mich nicht in Betracht, weil die Spirale des Verderbens dann wieder weitergeführt würde. Ich bin der Ansicht, daß es die größte und sinnvollste Strafe wäre, sie in ein abgegrenztes Gebiet zu verfrachten, wo sie mit sich selbst klarkommen und ihren Lebensunterhalt mit ihrer Hände Arbeit verdienen müssen. Da sie sich seit Jahrtausenden parasitär ernähren, dürfte das für sie eine große Herausforderung darstellen, die gleichzeitig auch Heilungspotential beinhaltet.
Vielleicht haben unsere Kameraden ja derweil ein passendes Plätzchen im All ausfindig gemacht, wo sie totsicher unter sich bleiben können (c:

Heil und Segen!

Der Kräftige Apfel
Der Kräftige Apfel
4. Okt. 2017 11:33
Antwort an  Anna

Erstaunlich, werter Dönitz, erstaunlich.
Hatte Deinen Kommentar in diesem Strang wiederum vor dem Abschicken nicht gelesen (c:

Möge Gott auch mit Dir sein.

Heil und Segen!

Lena
Lena
4. Jan. 2018 21:20
Antwort an  Anna

„An dieser Tatsache gibt es absolut und rein garnichts zu rütteln.“

Da hast Du recht. Kannst Du Dein Umfeld aufwecken? In meiner Familie gelingt es nicht und inzwischen stehe ich alleine da. Hast Du einen Vorschlag, dann mache ihn bitte. Sonst bist Du herzlich eingeladen – bei mir!

Ähem -> Wir schaffen das!

Herzlichst, Lena

Fridericus Rex
Fridericus Rex
3. Okt. 2017 23:59

Liebe Volksgenossen und die es noch werden wollen.
Das es eine neue Welt geben wird ist sicher, sicher ist es auch das es nicht die NWO von Rothschild sein wird.

Ich würde gerne mal ein Kommentar als ehrliche Frage an alle Kmmentatoren und Leser dieses Blogs stellen!
Wie sollte nach der Befreiung mit allen Peinigern und Übeltätern dieser Welt umgegangen werden?
Wäre der Tod nicht noch eine Gnade für Sie?
Wie sollte man generell mit Ihnen verfahren?
Wie verhindert man neue Inkarnationen des Bösen?

Ich habe mir sehr oft Gedanken darüber gemacht, kann man uns Rache als Genugtuung absprechen?

Sebun
Sebun
4. Okt. 2017 6:32
Antwort an  Fridericus Rex

Ich dachte schonmal an lebendige Mahnmäler, eine Art Freilicht-Käfig aus Panzerglas o.Ä., in dem die Systemlinge nackt hocken und sich anstarren lassen müssen. Keine Privatsphäre und täglich darf man sie mit fauligen Essensresten bewerfen. Davor steht eine Tafel, auf der alle Vrrbrechen der betreffenden Person aufgelistet sind. Vielleicht auch als eine Art lebendes Museum. So stelle ich mir das vor, den ja, der Tod wäre viel zu einfach und gnädig.

Sebun
Sebun
4. Okt. 2017 8:09
Antwort an  Fridericus Rex

Über den Aspekt der Rache habe ich auch schon nachgedacht.
Wäre es überhaupt im Sinne der Schöpfung über diese Kreaturen zu richten? Ist das unsrre Aufgabe, oder doch eher die, einer höheren Instanz?
Sollen wir als das, was wir anstreben zu sein, ein edelmütiges Volk und Heilsbringer der Welt, uns wirklich auf die Stufe der Rachsucht stellen?
Nichtsdestotrotz muss verhindert werden, dass sich betreffende Personen auf keinen Fall aus der Affäre ziehen und untertauchen dürfen. Vielleicht wissen die Kameraden in den Flugscheiben schon, was mit den Eliten passieren soll, und wir halten sie solange fest, bis ein höheres Urteil gefällt ist?
Ich weiß auch nicht, ob ein Vorgehen wie ich oben schrieb karmisch in Ordnung ist, denke aber, dass es im Ansatz noch vertretbar ist, für das Leid, das durch die Handlungen oder Nicht-Handlungen drr betreffenden Personen über Millionen von Menschen gebracht wurde.
Die Pranger damals hatten schon etwas für sich. Jeder soll sehen und wissen, wer welche Tat begangen hat. Deswegen finde ich es nebenbei gesagt auch unmöglich, dass es Verbrechern vor Gericht gestattet wird, ihr Gesicht zu verbergen.
Ab ins Licht mit allen Verbrechern und Verrätern! (Das darf mehrdeutig verstanden werden)

Dönitz
Dönitz
4. Okt. 2017 10:24
Antwort an  Fridericus Rex

@ Fridericus Rex

Es gibt für uns einen gültigen Rechtsstand (8. Mai 1945). Die Gesetzgebung zu diesem Stand ist anzuwenden. Die Rache braucht uns daher niemand absprechen, sie verbietet sich von selbst!

Die Inkarnation des Bösen kann und sollte man nicht verhindern, denn diese ist ein Teil der Schöpfung. Wer sich gegen die Schöpfung wendet, wird unweigerlich eine Reaktion erfahren!

M.F.S.
M.F.S.
4. Okt. 2017 13:18
Antwort an  Fridericus Rex

@ Fridericus Rex

Meine grundlegende individuelle Ansicht zu Deinen Fragen wäre…

Wenn man Peiniger und Übeltäter aus Rache bestraft, nimmt man selber das Böse an. Es ist dadurch nicht aus der Welt, sondern setzt sich durch einen selber fort.

Strafe kann angemessen sein wenn sie entsprechend der Notwendigkeit dazu dient vor etwas zu bewahren und zu schützen, nicht wenn sie Selbstzweck ist.

Angemessene Strafe zieht Konsequenzen.
Gnade entspringt der Liebe und ist in der Zuwendung wohlwollend.

Ersteres dient dazu Böses einzudämmen, Letzteres dient dazu Böses aufzulösen.

Wer schweres Leid oder aus Verbundenheit ein annäherndes Mitleid erfahren hat, dem wäre wohl schwerlich die Genugtuung der Rache abzusprechen.

Man könnte sich fragen, will man eine Welt in welcher sich eines nur durch ein anderes ersetzt oder will man eine Welt die diesen Kreislauf enden lässt und sich durch Entwicklung wirklich ändert, sowie inwieweit man imstande und gewillt ist zu solcher beizutragen.

Was im Interesse gegebenenfalls auch bedeuten kann, Peiniger und Übeltäter einer angemessenen Strafe zuzuführen um sie vor einer unangemessenen Strafe zu bewahren.

Katharer
Katharer
10. Okt. 2017 22:22
Antwort an  Fridericus Rex

@Fridericus Rex

Heil Dir Fridericus Rex

Deine Frage ermutigt mich einen kurzen Beitrag zu schreiben.
Wie soll man mit den Übeltätern umgehen?

Diese Frage wurde schon im TB gestellt und ist respektabel beantwortet worden. Die 3M8 hat an einige „Wissende“ folgendes übermittelt:

Es wird KEINE Tötungen von Peinigern und Übeltätern, deren Helfern, Helfershelfern und Sympathisanten geben. Das ist gegen göttliches Gesetz und bleibt damit ausgeschlossen.

Die 3M8 hat seit langen Kenntnis von einem unbewohnten Planeten mit nahezu erdeähnlichen Bedingungen. Die besagten vielschichtigen Personenkreise werden in einen Tranceähnlichen Modus versetzt und damit ohne ihr Wissen und ihr Einverständnis eingesammelt und mittels Teleportation? oder ähnlichen Verfahren dorthin verfrachtet.

Das Transportproblem ist mit vril und haunebu und anderer Technik seit den 60/70er Jahren vollständig gelöst. Dr. Axel Stoll und Peter Schmidt haben im NSL Forum mehrfach darüber referiert.

Die 3M8 fragte seit langen über verschiedene Kanäle immer wieder, warum erkennt ihr unsere Zeichen nicht?

Eine neuerliche Inkarnation des Bösen wird durch das immer stärker hervortretende Wasserkrugzeitalter gelöst. Dem Dimensionswechsel können die Bösen nicht ausweichen und damit bekommen die dunklen Seelen von der geistigen Welt keine Möglichkeit mehr auf der Erde zu inkarnieren.

Das Kali-Juga ist jetzt mit voller Wucht in seiner Endphase angekommen und tobt sich noch mal so richtig aus. Das ist der letzte Walzer der Tyrannen. Es wird ihr letzter Walzer sein.

Wenn wir Mutig Standhaft und Geistig Stark bleiben, dann überleben wir!

Der Katharer

Larah
Larah
11. Okt. 2017 10:34
Antwort an  Fridericus Rex

@ Katharer
„der letzte Walzer der Tyrannen“ diese Stichwort hat vor Jahren eine wahre Kettenreaktion (der Erkenntnisse) ausgelöst. 😀 Da beschließe ich lieber mehr zu machen und weniger zu schreiben und dann kommt sowas !
Beste Grüße

trackback

[…] von N8Waechter […]

Fridericus Rex
Fridericus Rex
4. Okt. 2017 10:16

Ich fände die Spiele von Panem nicht schlecht.
So würde das Naturprinzip Fuß fassen.
Allerdings sollten die Sieger für immer isoliert auf einer Insel verweilen die jeden Tag den Lebenskampf fordert.

Fridericus Rex
Fridericus Rex
4. Okt. 2017 13:01

@Dönitz

Erschießung wäre auch Rache, hängen ebenfalls.

Und nun.
Ich kenne die Rechtssprechung unseres Reiches.

Fridericus Rex
Fridericus Rex
4. Okt. 2017 13:05

@Dönitz

Noch was .
Was wenn die Unsrigen erst offiziell eingreifen nach einer Durststrecke, dazwischen lässt Du die Satansjünger alle auf freiem Fuß.
Was wenn das Volk vorher richten möchte?
Würdest Du auch selber Hand anlegen wollen und können.
Es wäre einfach den RDS das zu überlassen, wäre es aber nicht feige die Verantwortung abzugeben?

Dönitz
Dönitz
4. Okt. 2017 13:16
Antwort an  Fridericus Rex

Ich sage es nochmal, es gilt die gültige Rechtslage und jeder, der in Verdacht steht wird vor einem ordentlichen Gericht abgeurteilt. Die Strafe im Reichsstrafgesetzbuch wird nicht mit einem Rachegedanken begründet. Ein Waffengang hat nichts mit richten zu tun, da solltest Du nochmal in Dich gehen.

Der Wolf
Der Wolf
5. Okt. 2017 0:32

So viele grundsätzliche und wichtige Fragen! Dank noch mal an Dönitz, M.F.S. und den kräftigen Apfel für ihre Klarstellung bezüglich Strafe versus Rache. Auch ich möchte an dieser Stelle das von ihnen Gesagte noch einmal unterstreichen: Der Sinn von Strafe ist es, die Ordnung wiederherzustellen, nicht blindlings Rache walten zu lassen, denn sonst würde man erlauben, daß das Böse auf die eigene Person übergeht. Davon unterschieden werden müssen Vergeltungsmaßnahmen, wie sie z.B. bei militärischen Auseinandersetzungen notwendig werden können als Mittel der Selbstverteidigung bzw., um den Feind in seine Schranken zu weisen. Allerdings gelten auch für diese gewisse Einschränkungen, die einerseits sich an der Verhältnismäßigkeit der Mittel orientieren müssen, andererseits an die allgemeinen Grundsätze der Ethik. Hierin unterscheidet sich das Reich grundsätzlich und klar von den Vertretern der sog. NWO, für die solche Einschränkungen allenfalls Lippenbekenntnisse darstellen.

Und das Reich, wenn es wiederersteht, wird seine Rechtlichkeit auch darin beweisen, daß es jede Form von Lynchjustiz ablehnt – und auch zu verhindern weiß! Welche Art von Strafen dann ausgesprochen werden, richtet sich dann nach dem (immer noch bestehenden) rechtlichen Kodex des Deutschen Reiches, und auch danach, inwieweit – in Abhängigkeit von der Situation – Kriegsrecht oder Zivilrecht gilt. So oder so: Das wird für die Verräter kein Vergnügen werden. Allerdings können – sofern Mittel und Umstände es ermöglichen – auch mildere Formen von Strafen Anwendung finden, solange dadurch die Belange der Gemeinschaft bzw. des Reiches nicht nachhaltig beeinträchtigt oder gar beschädigt werden. In keinem Falle aber darf es um die Befriedigung persönlicher Rachephantasien gehen, obwohl solche natürlich begreiflich sind, nach all dem Schrecklichen, was an der Menschheit und nicht zuletzt unserem Volk bislang von den Kreisen der Dunklen, Globalfanatiker und Landesverräter verbrochen wurde.

Zu Anna möchte ich nochmal Folgendes ergänzen – wobei eigentlich Kräftiger Apfel alles Wesentliche schon so wunderbar ausgeführt hat: Uns allen ist klar, daß die eigentliche Arbeit erst nach der Befreiung beginnt. Gewisse Probleme können sehr rasch beseitigt werden, z.B. die Rückführung all der fremden Massen, die in unserem Lande nichts verloren haben. Da dann das Reichsrecht wieder in seine Gültigkeit eingesetzt ist, sind alle rechtlichen Bestimmungen der Besatzer-BRD hinfällig, ebenso wie alle internationalen Verpflichtungen und Verträge, die diese jemals eingegangen ist. Dies erlaubt ein vollständig anderes Vorgehen. Viele Fragen werden daher rasch und unkompliziert gelöst werden können.

Aber es gibt auch nachhaltige Probleme, die sich nicht so rasch bewältigen lassen. Hierzu zählen u.a. die seelische und geistige Beschädigung unseres Volkes, die sich keineswegs per Knopfdruck beseitigen läßt. Dazu zählt auch das oben angeschnittene Thema Wehrhaftigkeit und Wehrwillen, obwohl ich da keineswegs so schwarz sehe. Unsere Jugend ist besser als ihr Ruf, und wenn erst wieder einigermaßen geordnete Verhältnisse herrschen, wird die anerzogene Weicheiigkeit bei vielen schnell auf dem Müllhaufen landen, denn hierbei handelt es sich eher um eine Form der Unterdrückung, und nicht so sehr um angeborene Feigheit, und gerade die männliche Jugend dürfte aufatmen, wenn sie wieder männlich sein darf. Ich denke, das Künstliche wird schnell von ihr abfallen. Ähnliches gilt analog für unsere Frauen. Etwas schwieriger dürfte es mit den Drogengewohnheiten sein, aber auch das Problem dürfte verhältnismäßig rasch in den Griff zu kriegen sein, sind erst die Drogenkartelle entmachtet. Und das wird ruckzuck geschehen.

Die Beseitigung der Folgen von Deindustrialisierung, die Landschaftszerstörung und Städteverschandelung wird dagegen natürlich länger brauchen. Die Ernährungsbasis könnte kurzfristig ein Problem werden. Andererseits, sind erstmal die ganzen Fremdmassen außer Landes, müssen auch bedeutend weniger Münder satt werden. Eine Hungerkatastrophe sehe ich daher nicht unbedingt auf uns zurollen. Abgesehen davon kann sich jeder für eine gewisse Zeit bevorraten. Nach der Befreiung stehen uns auch vollkommen andere Energiegewinnungsmöglichkeiten zur Verfügung. Atomkraftwerke sind dann überflüssig und auch die Beseitigung von Atommüll durch Schnelle Brüter der neuesten Generation (siehe die jüngsten technischen Entwicklungen aus Rußland) oder vielleicht auch durch andere Methoden ist bereits heute schon im Bereich Möglichen.

Es gibt daher überhaupt keinen Grund zu Verzweiflung, trotz all des Negativen, das wir heute erleben müssen, denn dieses ist gewissermaßen die Vorbedingung dafür, daß die Menschen aufwachen und das Alte loslassen. Und das tun sie in immer größerer Zahl! Und selbst wenn der Höhepunkt der Schrecken noch nicht erreicht ist: Das Reich wird triumphieren!

Josef57
Josef57
5. Okt. 2017 7:44

Heil Dir Wolf,
als Strafe für die Politiker und ihre Handlanger, könnte man sie nach Afrika ins Exil schicken,
natürlich ohne Diäten und Sold. Eine Option auf Rückkehr wird natürlich ausgeschlossen, den beim Reich war Verrat eine schweres Vergehen und wurde noch härter geahndet.

Gruss

Der Wolf
Der Wolf
5. Okt. 2017 12:41

LKr2, Du sagst es, ganz wichtiger Gedanke! Kann mich dem nur anschließen.
Heil Dir!

Mohnhoff
Mohnhoff
6. Okt. 2017 8:00

Hallo Fridericus Rex und alle anderen

„Wie sollte nach der Befreiung mit allen Peinigern und Übeltätern dieser Welt umgegangen werden?
Wäre der Tod nicht noch eine Gnade für Sie?
Wie sollte man generell mit Ihnen verfahren?
Wie verhindert man neue Inkarnationen des Bösen?“

Natürlich habe auch ich mir in Augenblicken unglaublicher Wut die schlimmsten und grausamsten Hinrichtungs- und Metzelorgien visualisiert.

Aber würde ich wollen, dass meine Kinder Zeugen von so etwas werden und mich und meine Generation als die Täter erfahren? Nein. Diese alttestamentarische Grausamkeit ist doch genau das, was unsere lieben Möchtegernauserwählten zelebrieren würden (man erinnere sich an die Pfählung von Gadaffi), folglich kann das nicht unser Weg sein. Selbst wenn die alten Gesetze derartiges vorschreiben sollten.

Die Verantwortlichen haben die Völker unterjocht und ausgeplündert, um sich selbst zu bereichern und im Luxus zu schwelgen und sich an ihrer Macht zu berauschen. Sie haben nie etwas eigenes erschaffen und sich wie Parasiten am Blut der Völker gelabt. Die Untersten der Gesellschaft wurden gnadenlos in den Dreck gedrückt, ausgegrenzt, drangsaliert und gedemütigt.

Drehen wir die Verhältnisse für sie doch einfach um. Alles was sie sich zusammen gerafft haben an Reichtum und Macht, die Energieflüsse, an denen sie sich gelabt haben, soll man ihnen nehmen!

Ich sage: für alle Volksverräter lebenslänglich Harz 4!!!
Man soll sie so behandeln, wie sie Harz4-Empfänger behandelt haben. Kost und Logie auf Harz4-Niveau in speziellen Vierteln, aus denen sie nicht raus dürfen. Das ist allemal billiger als Gefängnisse. Sie dürfen weiter Parasiten sein (in dem Sinne, wie sie H4-Empfänger als Parasiten denunziert haben), aber mit minimaler Energiezugabe.

Und dann sollen sie ohnmächtig zu sehen wie wir die Welt neu ordnen und alle ihre Schandtaten, ihr Lebenswerk aus der Welt schaffen. Tag ein Tag aus. Und dann soll die Merkel und das restliche Pack von mir aus 120 Jahre alt werden. Ich würde sogar darauf achten, dass sie sich bester Gesundheit erfreuen (in früheren Varianten hätte ich sie gern mal ordentlich durchimpfen lassen, aber das liefe letztlich auch auf Mord hinaus). Die Ohnmacht und Bedeutungslosigkeit und ein stumpfes Leben auf niedrigstem Energieniveau (in Bezug auf Macht und Einfluss) DAS soll ihre Strafe sein. Und lang soll es dauern!

Die Frage ist noch, wie man mit Suizidversuchen umgehen soll. Sollte man sie erlauben oder verhindern? Wir werden sie nicht richten, ob wir das Recht haben, sie daran zu hindern, sich selbst zu richten, darüber bin ich mir nicht im Klaren. Der handelsübliche Soziopath hat allerdings eine gravierende narzisstische Persönlichkeitsstörung und würde normalerweise nicht selbst an sich Hand anlegen. Er hat (unterbewusst) viel zuviel Angst vor dem, was danach kommt, und tut sich auch ganz doll selber leid, denn das ganze Mitleid was sie nie für andere hatten, haben sie tausendfach für sich selber übrig.

Damit ist auch die Frage nach dem Verhindern der Reinkarnation geklärt. Je länger sie im kaltgestellten Zustand leben, desto später können sie erneut inkarnieren und Unheil anrichten. Alles darüber hinaus steht uns nach meiner Meinung und aktuellem Kenntnisstand nicht zu.

Ich würde allerdings noch darauf bestehen, dass dieser Abschaum nach dessen Ableben nicht auf deutschem Boden oder irgend einem Boden beerdigt oder auch verbrannt wird. Sie sind doch so große Verfechter des phönizischen Seehandelsrechts, also sollte man ihre sterblichen Überreste wie Abfall im Atlantik verklappen (Osama bin Laden-Style). Falls sich das auf ihre Möglichkeit zur Reinkarnation auswirken sollte, wenn ihre Gebeine unvermodert über Jahrhunderte auf dem Grund des Ozeans liegen – auch gut.
(Manch einer glaubt so etwas. In dem Falle war vorsätzliche Mumifizierung oder Einlagerung in einer Gruft ein Mittel zur Verhinderung der Reinkarnation, eine Feuerbestattung hingegen deren Beschleunigung. Aber was weiß ich schon.)

Und die Nachkommen dieser Brut (falls vorhanden, viele sind ja kinderlos) sollen wirtschaftlich bei null anfangen, nicht etwa, dass diese die zusammengerafften Güter erben dürften.

Susi
Susi
6. Okt. 2017 8:08

Nun, der Schreiber des Artikels hat offensichtlich noch nicht mitbekommen, dass gerade der Gefängniswärter der gesamten Menschheit vor unser aller Augen installiert wird.
„G5“ ist sein Name. Das totale Überwachungssystem.

Karl
Karl
11. Okt. 2017 9:04

Zu 24.5 : Katharer

„Die 3M8 hat seit langen Kenntnis von einem unbewohnten Planeten mit nahezu erdeähnlichen Bedingungen. Die besagten vielschichtigen Personenkreise werden in einen Tranceähnlichen Modus versetzt und damit ohne ihr Wissen und ihr Einverständnis eingesammelt und mittels Teleportation? oder ähnlichen Verfahren dorthin verfrachtet. “

Irgendwie lässt mich der Gedanke nicht los, dass genau das vor ein paar Tausend Jahren auf der Erde passiert ist und hier der ganze Seelenschrott abgekippt wurde…

Katharer
Katharer
11. Okt. 2017 17:11

@Lara

Du hast meinen Text offenbar nicht richtig verstanden.
Ich bin schon sehr gespannt, was du machen willst!

Gruß Katharer

trackback

[…] PublicDomain/n8waechter.net am […]

trackback

[…] Vollendung noch erleben, dürfte allerdings angesichts der mit exponentieller Geschwindigkeit zusammenfallenden Kulissen im Illusionstheater durchaus fraglich […]

Lena
Lena
4. Jan. 2018 21:51

Der III. Sargon

Vom Hohen Norden wird
der Dritte Sargon kommen;
unvermutet wird er hereinbrechen
über die in Gift lebende Erdenwelt,
wird mit einem Schlage alles erschüttern
und seine Macht wird unbezwingbar sein.

Er wird keinen fragen,
er wird alles wissen.

Eine Schar Aufrechter wird um Ihn sein,
ihnen wird der Dritte Sargon das Licht geben,
und sie werden der Welt leuchten.

Wenn der Dritte Sargon gekommen sein wird
und die Schlachten wird geschlagen haben,
so werden jene seine Schwerter gewesen sein –
siegreich gegen vielfache Überzahl.

Dann wird er, der Rächer, über den Weltkreis
gedonnert sein mit feurigen Streitwagen,
Blitze schleudernd gegen die Mächte der Finsternis,
bis sie restlos vertilgt sind.

Und die Stunde des Lichtes wird heimkehren
über die Erdenwelt.

Einsam sind die Tapferen und die Gerechten.
Doch mit ihnen ist die Gottheit.

– Das Buch der Sajaha –