JFK-Akten: Trump knickt ein und belässt den Großteil unter Verschluss

-

Gegen Mitte Oktober 2017 kam ein Thema in den USA auf, welches seit Jahrzehnten viele Gemüter bewegt: die für den 26. Oktober 2017 vorgesehene Freigabe geheimer Akten in Zusammenhang mit der Ermordung des US-Präsidenten John F. Kennedy im Jahr 1963. Hoffnungen wurden in verschiedensten Netzwerken geschürt, dass eine vollständige Freigabe der Akten endlich Klarheit darüber bringen würde, was seinerzeit wirklich abgelaufen ist. Doch diese Hoffnungen erhielten am gestrigen Tag einen erwarteten Dämpfer.

Berichten nach haben US-Geheimdienstbehörden erheblichen Druck auf US-Präsident Donald Trump ausgeübt, um die Freigabe der seit Jahrzehnten unter Verschluss gehaltenen Akten zu verhindern. Trump hat diesem Druck letztlich nachgegeben, zumindest teilweise. Insgesamt wurden gestern 2.891 Akten freigegeben, der Rest bleibt vorerst weiter in den Händen des Nationalarchivs.

Die betreffenden Dienste haben nun 180 Tage Zeit sich darüber Gedanken zu machen, welche Teile der verbliebenen Akten geschwärzt werden sollen. Zum Teil seien bereits vor einigen Monaten Anträge auf eine Fristverlängerung von Seiten der CIA, des FBI und anderen Behörden gestellt worden, weil befürchtet wird, dass einige Dokumente auch Quellen und Operationen der jüngeren Vergangenheit offenlegen könnten.

Bei CBS News heißt es:

Chip Reid von CBS News sprach mit dem JFK-Kenner Larry Sabato vom Miller Center der Universität Virginia. Dieser sagte, ihm sei gesagt worden, dass »zumindest der Großteil am Donnerstag nicht freigegeben wird, weil nicht nur die CIA, sondern offenbar auch andere Agenturen, welche nicht genannt wurden – ich nehme an, das FBI ist eine davon – Berufung eingelegt haben«.

Die CIA wolle unter anderem einige Namen geschwärzt haben, denn man befürchte, dass Namen von Quellen oder von der CIA benutzte Methoden bekannt werden könnten. In einer von Donald Trump veröffentlichten Stellungnahme heißt es:

Memorandum für die Leiter der Exekutivbehörden und Agenturen

26. Oktober 2017

Die amerikanische Öffentlichkeit erwartet und verdient, dass ihre Regierung so viel Zugang zu den Akten über die Ermordung von Präsident John F. Kennedy erhält wie möglich, damit die Menschen endlich vollständig über alle Aspekte dieses ausschlaggebenden Ereignisses informiert sind. Folglich weise ich heute an, dass dass der Schleier endlich gelüftet wird.

Zugleich haben Exekutivbehörden und Agenturen an mich herangetragen, dass gewisse Informationen, wegen der nationalen Sicherheit, der Strafverfolgungsbehörden und Bedenken hinsichtlich Auslandsbeziehungen, weiterhin geschwärzt bleiben sollten. Ich habe keine Wahl – heute -, als diese Unkenntlichmachungen zu akzeptieren, statt potentiell nicht mehr rückgängig zu machenden Schaden für die Sicherheit unserer Nation zu gestatten.

Um diese Bedenken weiter zu behandeln ordne ich die Agenturen des Weiteren an, jede einzelne dieser Unkenntlichmachungen innerhalb der nächsten 180 Tage neu zu begutachten. Am Ende dieses Zeitrahmens werde ich die öffentliche Freigabe jedweder Information anordnen, von der die Agenturen nicht bescheinigen können, dass sie den Statuten für fortgesetzte Geheimhaltung entsprechen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Trump hat sich, wie durchaus von vielen erwartet wurde, dazu entschlossen die CIA und das FBI des Jahres 1963 eben nicht ans Messer zu liefern. Als Grund die “nationale Sicherheit“ anzuführen, ergibt sogar Sinn, denn die zu erwartenden Schwierigkeiten mit “seinen“ Diensten, wären für ihn selbst genauso wenig beherrschbar, wie die gesellschaftlichen Folgen.

Es ist durchaus anzunehmen, dass Trumps Entscheidung auch taktische Hintergründe haben könnte, denn das FBI spielt in dem innenpolitischen Theater um das sogenannte “Trump-Dossier“, angestoßen durch Hillary Clinton und finanziert von der Demokratischen Partei, und dem “Uranium One-Deal“ unter Obama eine entscheidende Rolle. So könnte auch eine Hand die andere waschen …

Ob sich in den freigegebenen Akten Entscheidendes offenbaren wird, bleibt abzuwarten. Allerdings darf gewiss davon ausgegangen werden, dass sich dort kaum bis nichts Neues findet. Für rund zwei Drittel der Amerikaner spielt dies ohnehin keine Rolle, glauben sie doch ohnehin fest an eine Verschwörung gegen JFK.

Fortsetzung folgt, spätestens am 26. April 2018.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten externen Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Unterstützen Sie n8waechter.net mit Ihrer Spende!


+ + + N E U + + + Die-Heimkehr.info + + + N E U + + +



Die erkaufte Zeit läuft ab!
Weltweit gibt es ständig mehr Konflikte und täglich steigt die Gefahr eines offenen Konflikts mitten in Europa. Bereiten Sie sich auf die Konsequenzen einer solchen Auseinandersetzung und eines Systemzusammenbruchs vor! Ob ein Überleben in Europa, inmitten von Smartphone-Zombies und Ignoranten möglich ist, wenn es kracht, ist fraglich. Autarkie fernab von Menschenmassen, 500 Meter über dem Meer in perfektem Klima. 30 Hektar für 100 Personen die nur ein gemeinsames Ziel haben…


Watergate.tv-Shop


Bleiben Sie über neue Beiträge auf dieser Netzseite auf dem Laufenden und schließen Sie sich 1.179 anderen Abonnenten an:



Bitte überprüfen Sie im Anschluss Ihren Posteingang und bestätigen Sie das Abonnement, dann werden Sie über jeden neuen Beitrag per ePost in Kenntnis gesetzt.



Sauberes Trinkwasser
Viele Krankheiten und überschnelle Alterung der Haut und des Körpers insgesamt haben ihre Ursache in ungesundem Wasser. Ein negatives Redoxpotential wird von internationalen Experten als wichtiges Qualitätsmerkmal von gesundem Trink- wasser bezeichnet. Machen Sie aus Leitungswasser basisches Aktivwasser mit negativem Redoxpotential; frisches, gesundes und wohlschmeckendes gefiltertes Wasser ohne Chlor, Schwer- metalle und Medikamentenrückstände. Machen Sie innerhalb von 2 Minuten aus normalem Leitungswasser gesundes Trinkwasser.



„Saupere aude!“ – Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen und lese dieses Buch als wissenschaftlichen Quellentext ohne zeitgeistige Kommentare!


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!
Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Poweraffirmationen
Programmieren Sie Ihr Unterbewusstsein mit positiven Glaubenssätzen neu löschen Sie einschränkende Glaubenssätze und Verhaltensmuster. Machen Sie Ihr Selbstbewusstsein zum besten, was Sie je hatten und helfen Sie Ihrem Glück nach!


Spurlos verschwinden
Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…



Hinweise in Sachen Kommentarbereich

Einige Stammkommentatoren haben sich weitestgehend freie Hand verdient, da sie sich im Laufe der Zeit als zuverlässig, gesprächsfördernd und vertrauensvoll erwiesen haben. Unbekannte Kommentatoren wandern jedoch grundsätzlich zunächst in die Moderation.

Wer sich als Störenfried/Troll herausstellt oder sich im Ton vergreift (gilt auch für Stammkommentatoren!), bekommt genau 1 (in Worten: EINE) Warnung. Sollte es zu einer Wiederholung kommen, gehts auf die schwarze Liste und Ende.

Kommentare mit einem Netzverweis unterliegen grundsätzlich zunächst der Moderation, werden jedoch in der Regel freigegeben, sobald sich eine Möglichkeit dazu ergibt.

Gelegentlich filtert der Spamschutz auch normale Kommentare aus, was bei 50+ Spamkommentaren am Tag zwar leidlich ist, aber dennoch passieren kann. Sollte ein Kommentar also “verschwinden“, bitte kurzen Hinweis per ePost, damit gezielt danach gesucht werden kann. Danke.

Der Nachtwächter


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

34 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
34 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
karl
karl
27. Okt. 2017 7:40

falsche Ueberschrift!

–> richtig: „Trump wurde der Hintern versohlt! und ermuss kuschen!“

Icke...
Icke...
27. Okt. 2017 8:01

Was bei der JFK Geschichte zwar bekannt ist, aber nicht so oft erwähnt wird ist, dass auch die Mafia ihre Hände mit im Spiel hatte und das mehr als es der breiten Masse bekannt ist.

Die Familie Kennedy ist ja nicht so rein, sie haben ja auch Dreck an den Händen. Das ist auch das Problem der Dienste, weswegen sie hier extrem Mauern. Hier wird eine verschobene Geschichte am Leben erhalten, sodass die Menschen sich damit beschäftigen sollen, quasi ein Rätselraten. Von diesen Storys gibt es unendlich viele, diese sollen auch so bestehen bleiben.

Im Grunde kann man das auch wieder ganz groß aufziehen. Die ganze uns bekannte Welt ist vernetzt. Die obersten Strukturen arbeiten alle Zusammen (Geheimdienste, Logen, Mafia, alle Glaubenskonstrukte etc.).

Wenn eine Öffnung geschieht, dann muss das schon von ganz anderer Stelle aus geschehen. Die Internetgemeinschaft / Wahrheitsbewegung in der Summe haben da gute Vorarbeit geleistet, aber so lange dieses Wissen nicht in das Massenbewusstsein eingeleitet wird, wird es eben nur bei einer kleinen Gruppe vollends verstanden werden.

All diese ganzen Themen sind alle miteinander verstrickt, viele Verschwörungen sind miteinander verknüpft. Die ganzen Konstrukte die diese Welt (ver)leiten, sind an der Spitze der Pyramide eins, dies kann auch der sogenannte Schlußstein aussagen, der sehr wahrscheinlich mehrere Bedeutungen hat. Im Prinzip ist es ein metaphysisches Symbol, welches die Weltführung darstellt sowie das Prinzip von Geist und Materie, um es mal ganz vereinfacht darzustellen.

Ich sehe diese ganzen Themen, wie im Fall JFK, als eine Ablenkung, damit die eigentlichen Banausen immer Zeit haben, Luft holen können im Wettrennen der aktuellen Geschehnisse … damit streuen sie auch die Energien der Wahrheitsbewegung, sodass ein konzentrierter Fokus, nämlich auf das Wesentliche, Tagesaktuelle, für eine gewisse Zeit vermieden wird.

Die Trompete bläßt eben nur die Musik, die auch ein Obama geblasen hat 😉 … nur eben anders, sodass der Eindruck entstehen soll, dass es sich hier um andere Strömungen (Mächte) handelt. Aber seien wir ehrlich, wenn hier eine andere Kraft, wirklich mal konstruktiv zum Wirken kommt, dann wird das sehr schnell und weltumspannend spürbar werden. (viele wirklich Aufgewachte wissen ja, dass dieses Wirken bereits ablesbar geworden ist)

Die luziferische Agenda ist noch global am Wirken, bis zu dem Tage, und es wird an einem Tage aufhören zu wirken, wo der Christus oder das Konstruktive oder die Wahrheit 😉 für alle sichtbar wird, so lange sind es eben alles BLENDgranaten.

Die Öffnung der ganzen Themen werden nicht die aktuellen Strukturen durchführen, sie werden durch UNS stattfinden, mit Hilfe von Kräften die „noch“ im Verborgenen agieren.

In diesem Sinne … schon mal ein schönes Wochenende gewünscht!

Haunebu
Haunebu
27. Okt. 2017 8:01

Einfach nur lächerlich was da abgeht und reine Zeitverschwendung sich damit zu befassen.
Meiner Meinung nach ist Trump genauso Teil der Eliten und ich denke nicht das man vom ihm Positives erwarten kann.
In der Politik geschieht nichts zufällig.

tony
tony
27. Okt. 2017 15:29
Antwort an  Haunebu

Natürlich hat er sein Vermögen auch nur der Zugehörigkeit zu eben genau diesen Eliten zu verdanken.

Man wäre ein Narr wenn man glaubt denen pinkelt Trump jetzt ans Bein. Er wurde ins Rennen geschickt und soll den „Bad Wild Boy“ spielen.

Siegried von Xanten
Siegried von Xanten
27. Okt. 2017 8:02

Quod erat expectandum.

Der Wolf
Der Wolf
28. Okt. 2017 12:22

Vielleicht ließe sich auch sagen:
Quod erat expectorandum.

Siegried von Xanten
Siegried von Xanten
27. Okt. 2017 8:31

Icke
„Von diesen Storys gibt es unendlich viele, diese sollen auch so bestehen bleiben.“

So ist das. Die Schublade ist voll von diesen Geschichten: 9/11, Reichsscheiben-Akten und und und. Ab und an wird mal ein wenig heiße Luft verdampft, um die Aura des verschwörungstheoretischen Modus am Leben zu halten. Es ist auch dieser Modus, der das System stützt. So entstehen Mythen, kollektive Vorstellungen, umgeben von einer irrationalen Aura, die erklären, denen man aber kaum Glauben schenkt, weil es eben Mythen sind.

Alle Fakten liegen seit langem auf dem Tisch für die, die sehen wollen, womit wir wieder bei der Wahrheit wären. Sie ist längst da. Sie war immer da.

stcorona
stcorona
27. Okt. 2017 9:44

Ausgezeichnete Kommentare !
Da gibt es nichts hinzuzufügen.

Seherin
Seherin
27. Okt. 2017 10:12

Er – Trump-sabbelt u.sabbelt nur noch – dachte „ER“ ist ein KNALLHARTER GESCHAEFTSMANN ! WIE heißt es ? „Wer mit dem Teufel speisen will muss einen langen Löffel haben “ ! ! ! ………zu kurz der Löffel ?

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
27. Okt. 2017 11:40
Antwort an  Seherin

Kunde zum Fachmann: „Mein PC schreibt zeitweise nur noch in Großbuchstaben!“

Darauf der Fachmann: „Na, da haben Sie bestimmt die Feststelltaste gedrückt!“

Kunde: „Nein, das habe ich ganz alleine rausgefunden!“

trackback

[…] via JFK-Akten: Trump knickt ein und belässt den Großteil unter Verschluss | N8Waechter.net. […]

M.F.S
M.F.S
27. Okt. 2017 10:35
Marcus Junge
Marcus Junge
27. Okt. 2017 10:54

„JFK-Akten: Trump knickt ein und belässt den Großteil unter Verschluss“

Sie irren sich, diese Überschrift ist völlig falsch. Etwa 2900 Akten werden veröffentlicht, Etwa 300 (dreihundert) werden (noch) nicht veröffentlicht. „Großteil“ sieht anders aus.

Marcus Junge
Marcus Junge
27. Okt. 2017 11:51
Antwort an  Marcus Junge

Übereinstimmend wird in nationalen und internationalen Medien berichtet, daß es etwas über 3000 Akten insgesamt sind und fast 2900 davon jetzt verfügbar.

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/10/27/usa-300-wichtige-kennedy-akten-bleiben-vorerst-unter-verschluss/

http://edition.cnn.com/2017/10/26/politics/jfk-assassination-files-classified-document-release-donald-trump/index.html

„The US government released over 2,800 records Thursday night in an effort to comply with a 1992 law mandating the documents‘ release, but kept roughly 300 files classified out of concern for US national security, law enforcement and foreign relations.“

http://www.independent.co.uk/news/world/americas/jfk-files-release-redacted-secret-files-important-assassination-cia-fbi-spies-intelligence-agencies-a8022606.html

„But the notable missing documents – about 300 of them – have now become the focus of conspiracy theorists who claim that the US establishment is still working to keep what happened on that day secret.“

Vielleicht haben ja wir beide irgendwie das richtige geschrieben und die Medien wissen selber nicht, was abgeht? Das heute etwa 3200 Akten veröffentlicht werden sollten, davon aber 300 zurückgehalten werden, es dann aber noch weitere, zehntausende Akten gibt?

http://www.latimes.com/nation/nationnow/la-na-jfk-files-20171026-story.html

„“Every single one of the approximately 18,000 remaining CIA records in the collection will ultimately be released, with no document withheld in full,” a CIA spokesman said, adding that the redacted material made up less than 1% of the agency’s files related to the assassination.“

Weil es irgendwie nicht in eine Geschichte paßt, von 2800 (2900) + 18.000 / zehntausende zu schreiben, andererseits aber von nur 300 zurückgehaltenen, bei 3200 insgesamt. Oder „files“ und „records“ bedeuten in diesem Fall nicht Akten, sondern sind unterschiedlich zu übersetzen?

Triton
Triton
27. Okt. 2017 16:50
Antwort an  Marcus Junge

Traue keiner Akte die du nicht selber gefälscht hast.

Larry
Larry
27. Okt. 2017 11:09

Die Freigabe der JFK-Akten sollte wohl der „Sturm“ sein, den Trump noch vor einigen Wochen süffisant ankündigte. Einmal mehr hat der Trommler laut getrommelt und ein dickes Ei angekündigt. Alles was dabei heraus kam, war ein verhaltener Pups. Einmal mehr wird klar, daß das System nicht von innen heraus verändert werden kann. Zu groß sind die Verstrickungen der Akteuere und die gegenseitigen Abhängigkeiten. Das Einzige, was hier noch helfen kann, ist die Abrißbirne und nachfolgend der Presslufthammer, um auch noch die Fundamente zu beseitigen. Der Text liefert ja auch einen dezenten Hinweis auf ein solches Szenario. Der Tag, an dem der Rest der dann mit Sicherheit dick geschwärzten Akten frei gegeben werden soll, ist der 26. April des kommenden Jahres, rein zufällig der Geburtstag von Rudolf Heß. Wollen wir hoffen, daß es bis dahin völlig gleichgültig sein wird, was die Akteure dieses Schmierentheaters wollen oder auch nicht.

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
27. Okt. 2017 12:07
Antwort an  Larry

Was wohl heute noch passiert – um 20:17 Uhr?

Oder um 21:07 Uhr…

Nitham
Nitham
27. Okt. 2017 11:29

Verhaltener Pups…..Ich lach mich schlapp

Biene
Biene
27. Okt. 2017 12:13

Mir stellt sich eher die Frage, was er für diesen „Gefallen“ im Gegenzug erhält.

wahrheitssucher
wahrheitssucher
27. Okt. 2017 12:30

Der 3.WK sollte schon längst laufen und der spielt noch mit dem Altpapier rum.
Von der Trompete „Gottes“ ist nichts zu hören, er ist halt auch nur ein Nasenbär.

Nitham
Nitham
27. Okt. 2017 12:45

2018 = 11 = 2
11 Doppelte Kreativität und Zuversicht

2 Zusammenarbeit und Ausgewogenheit

Lebenszahl als Lebensweg?

Siegried von Xanten
Siegried von Xanten
27. Okt. 2017 16:00

Nach Besichtigung von Hitlers Wohnsitz am Obersalzberg und des Kehlsteinhauses notierte Kennedy am 1. August 1945: „Wer diese beiden Orte besucht hat, kann sich ohne weiteres vorstellen, wie Hitler aus dem Hass, der ihn jetzt umgibt, in einigen Jahren als eine der bedeutendsten Persönlichkeiten hervortreten wird, die je gelebt haben. Sein grenzenloser Ehrgeiz für sein Land machte ihn zu einer Bedrohung für den Frieden in der Welt, doch er hatte etwas Geheimnisvolles, in seiner Weise zu leben und in seiner Art zu sterben, das ihn überdauern und das weiter gedeihen wird. Er war aus dem Stoff, aus dem Legenden sind.“

Kennedy bereiste Deutschland bereits vor dem Krieg. Die Schönheit der damals noch unzerstörten deutschen Städte bewies ihm, dass „die nordischen Rassen den romanischen gewiss überlegen“ seien.

John F. Kennedy: Unter Deutschen. Reisetagebücher und Briefe 1937 – 1945. Hrsg. von Oliver Lubrich. Aufbau Verlag.

Mica
Mica
27. Okt. 2017 23:57

Und außerdem wollte Kennedy noch die FED in staatliche Hände überführen sowie das CIA entmachten.

Kennedy hatte erkannt und begriffen und wollte entsprechend handeln, Pläne waren da und ein Abkommen dafür mit dem später weggeputschtem Präsidenten von Indonesien acht Tage vor dem Mord unterzeichnet.

Lyndon B. Johnson, Kennedys Vize und dann Nachfolger, war in Jakarta dabei und berichtete insgeheim dem CIA. (Quelle Neil Keenan).

Da gibt es auch ein Foto von jenem Treffen mit Kennedy, dem indonesischen Präsidenten und Johnson, was Bände spricht.

Da braucht man eigentlich auch keine Akten mehr, da muß man nur noch 1 und 1 zusammenzählen.

Gabriele
Gabriele
28. Okt. 2017 11:24

Hauptzeugen des Massakers erschossen
Dann ist sehr interessant, wie Alexander Wagandt bei Tagesenergie 109 äußerste Zurückhaltung über Las Vegas und Santa Rosa ausübt mit dem Hinweis, daß es sehr gefährlich sei darüber zu sprechen.

Disco Volante
Disco Volante
28. Okt. 2017 11:51

Braut sich der Sturm jetzt zusammen?

‚…the „Surgeon General’s Report“ on the assassination stated that the first bullet entered the President’s throat below the adams apple, clearly showing that two persons were involved with the first shot being fired from the bridge across the park way in front of the car.
To further substantiate this, POTITO said there was a bullet hole in the wind shield of the President’s car…‘ (Quelle)

Grüße

Dude
28. Okt. 2017 12:38

BS @M.F.S. !

1. ist das nicht JFK’s letzte Rede (die war 1963, im Gegensatz zu Deiner verlinkten aus 1961)
2. die Fassung, die Du verlinkst ist massiv zensiert.

Hier das ungekürzte Orignal:
https://www.youtube.com/watch?v=9sLKIMe4p2Q
Seine letzte kannste selber suchen (war glaub April, wenn ich’s recht im Kopf hab).

Igo Kirchlechner
30. Okt. 2017 6:34

Der neueste Stand der Dinge ist wohl, dass nun doch alles veröffentlicht wird, nur die Namen noch lebender Beteiligter werden gelöscht. Es ist jedenfalls erschütternd, wie apathisch die Amerikaner es hinnehmen, dass Mord ganz offen auf ihren Straßen und in ihren Städten und Gemeinden passiert, ohne wirklich die Schuldigen zu ermitteln und diese zur Rechenschaft zu ziehen. Dass Weglassen von Namen lebender Beteiligter in den JFK-Akten ist eine gewaltige Sauerei, aber genau so auch die mediale Vertuschung von offensichtlich intern gesteuerten Ereignissen wie 9/11, die Kalifornien-Brände, die Schießereien von Sandy Hook oder Las Vegas, Bataclan, Charly Hebdo, München und die LKW-Massaker von Nizza und Berlin. Dies alles ist eine eine Verhöhnung der Gesamten Menschheit. Die Amerikaner – aber auch wir Europäer – sind wie eine gigantischer Ameisenhaufen, in dem ein Ameisenbär herumwütet. Wobei der Ameisenbär von einigen Mutigen doch zumindest beim Namen genannt wird, der da sein kann: Illuminati, Zionisten, Chabadisten, Elite, Freimaurer, Rothschild, Soros, Bush, Blair, Clinton, Windsor, Rockefeller, Merkel, Juncker, Bergoglio, Schulz, Barroso, Yellen, Blankfein, Kissinger, Zuckerberg, Gates, usw. usw. Wie kann es nur sein, dass mir in meiner Hilflosigkeit dazu nur noch der bitterböse Begriff „Lebensunwertes Leben“ einfällt? Vermutlich aber ist das mein eigenes und das meiner Kinder.

Icke...
Icke...
30. Okt. 2017 8:09
Antwort an  Igo Kirchlechner

Moin Igo, bzgl. der Veröffentlichung der JFK Akten …

… das was da veröffentlicht wird, ist ja zum Teil geschwärzt, allein das ist ja schon der Witz. Zudem wie du angesprochen hast, alle Namen der noch lebenden Mitwisser sind weiterhin Verschlusssache. (und da geht es bestimmt auch um einflussreiche Familien die bis heute noch ganz groß mitmischen)

Und mal nebenbei eine andere Nummer, denn aktuell verschwinden Zeugen in Sachen Las Vegas Schießerei, also kann doch niemand ernsthaft behaupten, dass die Veröffentlichung der JFK Akten vollständig ist, wenn nebenbei woanders weiter grobes Unrecht zugelassen wird.

Es scheint so, dass in den VS niemand mehr so recht weiß was abgeht, es kam ja jüngst die Meldung raus, dass die Armee einfach irgendwo in der Welt unterwegs ist, ohne Wissen des Präsidenten oder des Weißen Hauses.

Das ist ein ganz deutliches Zeichen, WAS hier auf Erden regiert, es sind nicht die Präsidenten oder Amtsträger, es ist das Chaos welches durch die Logen gesteuert wird, aber so langsam scheinen die Ihr eigenes Choas nicht mehr in den Griff zu bekommen.

So ist es eben in der Endzeit … alles gerät außer Kontrolle, was darauf folgt sieht vordergründig nach ganz großem Übel aus, aber niemand sollte denken das hier das kommt, was die Idioten bezwecken wollen, denn einige warten nur auf das finale Ende und dann können sich die Blutsauger warm anziehen …

Grüße