Von Xantens Kolumne – Jugendwahn oder: die infantile Gesellschaft

-

Von Siegfried von Xanten

Wie wir wissen, wurde die Spottdrossel in der Post-Church-Komitee-Zeit mächtig aufgepimpt. Und mit zunehmendem Alter wird sie immer infantiler. Mittlerweile tummeln sich sogar Bären auf der Bühne in der Arena der öffentlichen Meinung.

Und manche Bären sind sogar Experten. So zum Beispiel Bob Bär. Experten, das sind bekanntlich die Spezialisten, die in fünf von vier Fällen glauben richtig zu liegen, wenn sie sich irren. Auf hohem Niveau.

Nicht so allerdings Bob Bär. Eine Ausnahme, die wiederum die obige Regel bestätigt. Ein altgedienter CIA-Agent. Zusammen mit Tim Kennedy, Sergeant First Class der 7th Special Forces Group der US Army, stellt er sich die Frage: „Wie könnte Adolf Hitler den Zweiten Weltkrieg überlebt haben?“ Nach seinem Selbstmord.

Eine filmische Reise auf den Spuren des Führers: „eine Reise auf verschiedene Kontinente und Länder: Die Dreharbeiten fanden in Deutschland, Spanien, auf den Kanarischen Inseln, in Argentinien, Brasilien und in Kolumbien statt. Ausgehend von einer internen Aufzeichnung des früheren FBI-Chefs J. Edgar Hoover („American Army officials in Germany have not located Hitler’s body nor is there any reliable source that will say definitely that Hitler is dead“) […]”.

Und Bob Bär hat „überall auf der Welt Freunde, die ihm mit Rat und Tat zur Seite stehen: von Forensik-Experten zu Geheimdienstspezialisten – die Antwort ist immer nur ein Telefongespräch entfernt.“

Norwegen ist auch nur ein Telefongespräch entfernt. Dort gab es den Führer als Teddybären. Zusammen mit Muammar al-Gadaffi und Kim Jong-il. „Dazu der Spruch: ‚Staubfänger in Kinderzimmern lösen Asthma und Allergien aus. Waschen Sie Kuscheltiere viermal im Jahr.‘

Darüber die Botschaft: ‚Teddybären können gefährlich sein.‘ Doch die Anfang des Jahres gestartete Kampagne löste eine Kontroverse aus. Nach starken Protesten haben die norwegischen Behörden sie nun verboten. Sie könne zu einer Verniedlichung Hitlers führen, so die Befürchtungen.“

Nicht zur Verniedlichung, sondern als Führerhauptquartier sollte die durch die Organisation Todt errichtete Bunkeranlage „Bärenhöhle“ dienen. In der Nähe von Smolensk. Die „Bärenhöhle“ wurde vom Führer nie genutzt.

Und dann sind da ja bekanntlich auch noch die Nazi-Bären vom Edersee. Waschbären, die Hermann Göring dort angeblich persönlich ansiedeln und sich vermehren ließ, um sie dann in Divisionsstärke Richtung England marschieren zu lassen. “Görings Günstlinge”, wie der Spiegel 2004 schrieb.

Dass der Oberbefehlshaber der Luftwaffe weniger mit Bären und deren Vermehrung befasst war, legte dann Eberhard Leicht 2009 mit einem Artikel in der Allgemeinen Forstzeitschrift dar. Eine minutiöse Dokumentation anhand von Originaldokumenten:

„Demnach erhielt sein Amtsvorgänger Wilhelm Sittich Freiherr von Berlepsch Anfang Februar 1934 einen Brief von Rolf Haag, einem Geflügel- und Pelztierzüchter aus dem nahen Ippinghausen, in dem dieser ihm kostenlos ‚zwei Paar Waschbären zum Aussetzen am Edersee‘ anbot. Dort hätten die Tiere mit Gewässern und einem alten Baumbestand, der viele Schlaf- und Nistplätze biete, ideale Bedingungen, so Haag, und schwärmt von der ‚reinen Freude, unsere Fauna bereichern zu können‘.“

Weitere Exemplare wurden auf einer Pelztierfarm nahe Berlin gehalten. Und die büxten 1945 aus:

„Ob ein Bombentreffer die Ursache war, oder ein Tierfreund die Bären in den letzten Kriegstagen vor dem Verhungern retten wollte, ist unklar. Letztere begründeten das östliche Standbein der deutschen Gesamtpopulation. […] Nach dem Fall der Grenzanlagen vereinigten sich die westlichen und östlichen Waschbärenzweige – und kamen Mitte der 90er so richtig auf Touren.“

Digital richtig auf Touren will uns auch Dorothee Bär bringen. Dorothee Bär ist 39 Jahre alt, designierte Staatsministerin für Digitales und ein PR-Talent. Dorothee Bär reiht gern „Worthülsen aneinander und übersieht die Fakten“. Sagt Hans-Peter Siebenhaar. Vom Handelsblatt. „Eine [analoge] Luftnummer“.

Beim Umgang mit einem Bären empfiehlt es sich, „nicht ängstlich“ zu sein. Man sollte allerdings aufmerksam sein und einige Grundregeln beachten. Bei Sichtung und Kontakt sollte man einen gewissen Abstand bewahren. Und Bärenspray sollte man auch dabei haben. Im Übrigen sollte man sich immer wieder lautstark bemerkbar machen. Und nicht mit Stöcken oder Steinen werfen.

Dorothee Bär hat eine Idee. Sie will sich von Jugendlichen im Teenager-Alter beraten lassen. Zeichen eines gesellschaftlichen „Jugendlichkeitskult[es]“. Mit Übergriff auf die Politik. Ohne Erfahrung. „Eine infantile Idee“.

Erfahrung. Oder mit anderen Worten „eine gewisse Lebensreife“, ohne die man nicht „verantwortlich tätig“ sein kann. Sagt der Führer.

Werner Weidenfeld ist Professor und Experte. Der Experte sagt:

„Nach einer gewissen Gewöhnungsphase an die Gesichter der Vorgängergeneration kommt eine Art Aufbruchsstimmung. Die Wähler müssen einen neuen Stil angeboten bekommen, eine neue Rhetorik.“

Aufbruchsstimmung mit Mutti. Und das „ist kein Faschingsscherz“. Sagt Hans Peter Siebenhaar. Sondern „Teil einer kommenden Polit-Show zur Unterhaltung“.

Und Geschichte bekommt ein völlig neues Gesicht, wenn man die Jugendlichen im Teenager-Alter zu Wort kommen lässt:

Wir wissen nun, auf welcher Seite die USPD stand. „Auf Seite 67“. Und als „Deutschland im Ersten Weltkrieg gegen Russland kämpfte, ließ Hitler 1947 Sarajewo töten.“ Und als der Führer 1933 an die Macht kam, nannte man das den „Hitlerpunsch“. „Paul Hitler wurde Reichskanzler.“

Und was machte der Führer 1938? „Er sah aus dem Fenster und begann Gurken zu pflanzen.“ Und die „Menschen begrüßten sich damals in Deutschland mit Hi Hitler.“ Auslöser für den 2. Weltkrieg war dann „der Angriff der Chinesen auf Pearl Harbor.“

Aber es gab auch Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Namentlich durch „Sophie und Mehmet Scholl.“ Und am „30.4.1945 erschoss sich dann Hitler in seinem Führerhaus.“ Und die „Ergebnisse der Wannsee Konferenz lassen darauf schließen, dass Heinrich Himmler rechtsradikal war.“

Hätte der Zweite Weltkrieg noch eine andere Wendung genommen, wenn der Führer, wie geplant, Schäferhunde für den Endsieg zum Einsatz gebracht hätte? Immerhin wollte er den Tieren das „Sprechen, Lesen und Buchstabieren beinbringen, behauptet Uni-Professor Jan Bondeson. Ein Mischling soll sogar auf Befehl ‚Mein Führer‘ gekläfft haben.“

Gut. „Die europäisch intellektuelle Welt, Universitätsprofessoren, höhere Beamte, denen ein Wissen blöde eingetrichtert ist, die haben es nicht kapiert. Auf gewissen Gebieten wirkt jede professorale Wissenschaft verheerend […]“. Sagt der Führer.

Hätte man auf Jesus gehört, hätte es gar keinen Krieg gegeben. Womöglich. „Jesus wollte keine Gewalt. Er kommunizierte oral.“ Weiß ein Abiturient. Ob er auch oral mit Gretchen aus Faust I kommunizierte, ist nicht bekannt, aber sie „übergab sich im Kerker in die Hand Gottes.“

Wobei Gott bereits nach der Französischen Revolution seine ganz eigenen Probleme hatte. Nicht nur, weil diese mit dem Ständesystem aufräumte: „Brotstände, Blumenstände, Gemüsestände.“ „Das war alles so schlimm, dass selbst Gott den Glauben verlor.“ Vielleicht auch ein Grund dafür, dass die Frage nach dem Bekenntnis heute schon mal mit „Bayern-Fan“ beantwortet wird.

Auf jeden Fall wurde nach dem Krieg dann der „Eiserne Vorhang“ errichtet. „Der ‚Eiserne Vorhang‘ zwischen Ost- und Westblock in den USA.“ Und während in Europa der „Eiserne Vorhang“ zugezogen wurde, errichteten die Ägypter den Assuan-Staudamm. Und der brachte „nur Nachteile, weil die Ägypter anschließend den Nil graben mussten.“

In jeder Hinsicht neue Erkenntnisse. Nicht nur historisch. „Brasilien liegt in der Sahelzone.“ Und in „Äquatornähe findet man den Nordpol.“ Und an den Polen ist es kalt, „weil Polen nicht am Äquator liegt“. Liverpool liegt auch nicht am Äquator, hat aber einen gewaltigen Schwund an Arbeitsplätzen zu beklagen: „Im Hafen von Liverpool werden heute noch 2000 Menschen beschäftigt. Sie sind alle arbeitslos.“

Der deutsche Studienanfänger ist rechtschreibungs- und grammatikoffen. Nicht lese-, aber sozialmedienkompetent.

Und der Führer? Besaß eine Bibliothek aus über 16000 Bänden. „Aus den Büchern bezog er das Wissen, mit dem er später immer wieder verblüffen konnte. Auch als Reichskanzler blieb Hitler ein eifriger Leser. Mindestens ein Buch pro Nacht […].“

Dorothee Bär stellt sich vor, „einen externen Thinktank von Jugendlichen aufzubauen, der berate und nicht in die Mühlen der Bürokratie eingebunden sei“. Ein externer Denk-Panzer. Oder ein externes Denk-Aquarium.

Die Umsetzung des infantilen Grönemeyerschen Imperativs aus den 80ern: „Gebt den Kindern das Kommando“.

Die infantile Gesellschaft. Robert Bly, amerikanischer Gesellschaftskritiker, hat ein Buch darüber geschrieben. Immer mehr Endfünfziger verlängern ihre Adoleszenz bis in den Ruhestand. Und Jugendliche verspüren keinerlei Antrieb mehr, erwachsen zu werden:

„Die Grenzen zwischen dämlich und kindisch, pubertär und halberwachsen sind fließend.“

Empirie frei Haus:

„Das Fernsehen, kein Zweifel, ist der größte virtuelle Sandkasten der Republik, in dem die Backförmchen der Kindheit als elektronische Videotien des Abendprogramms wiederkehren. Selbst BILD AM SONNTAG erregte sich Ende Januar 1997: ‚TV-Irrsinn: Kandidat leckt für 500 Mark Rolltreppen ab!‘“

Der Schlusspunkt hinter das durch die 68er auf den Kopf gestellte Bildungssystem. Beginnend in den USA. Mitte der 1960er Jahre. 68. In Buchstaben FH. Eine kryptische Botschaft? Verbirgt sich dahinter womöglich ein unbekannter Sohn oder eine unbekannte Tochter des Führers?

23 Jahre lang nach seinem Selbstmord und seiner anschließenden Reise nach Übersee auf Eis gelegt und Ende der Sechziger aufgetaut? Was sagt Q dazu? Oder heißt es schlicht amerikanisch „Fuck Hitler“?

Und Bildung als denglisches Kompositum? Bill (Rechnung) und Dung. Eine amerikanische Abrechnung mit dem ehemals besten Bildungssystem der Welt. Dung. Und unter dem Dung der alles andere als noch gesunde Menschenverstand.

Sagt der Führer etwas dazu?

„Ja, aber ich sage mir, daß der Mensch den Verstand bekommen hat, um sich seiner zu bedienen, und ich glaube nicht, daß auf die Dauer etwas bestehen kann, das sich versündigt gegen die dem Menschen gegebene Einsicht.“

Und:

„Von dem, was der Grieche unter Gymnasium verstand, ist unsere Erziehung vollkommen weg. Der Grieche verstand darunter Erziehung eines harmonischen Menschen: Am Ende blieb der vollkommene Mensch übrig. […] Die Aufgabe ist, dem jungen Mann sein Gehirn zu schulen.“

Die natürliche Ordnung. Ohne ein vom Kopf wieder auf die Füße gestelltes Bildungssystem undenkbar. Dazu gehört auch das Theater. Das Theater als Vermittler deutschen und klassischen Kulturgutes. Das Theater als „Kraftquell der Nation“. Sagt der Führer.

Robert Bly postuliert „die Rückkehr zu den Initiationsriten traditioneller Gesellschaften“. „[…] ich glaube nicht, daß auf die Dauer etwas bestehen kann, das sich versündigt gegen die dem Menschen gegebene Einsicht.“ Sagt der Führer.

***


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten externen Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer dieser Netzseite!

Sie möchten den Nachtwächter auch unterstützen?

Hier einige Worte zu der Frage: „Wie?“



Schließen Sie sich über 2.000 Abonnenten an!

Bleiben Sie über neue Beiträge auf dieser Netzseite auf Twitter oder per ePost-Abonnement auf dem Laufenden und teilen Sie neue Beiträge mit Familie, Freunden und Bekannten!



Bitte überprüfen Sie im Anschluss Ihren Posteingang und bestätigen Sie das Abonnement, dann werden Sie über jeden neuen Beitrag per ePost in Kenntnis gesetzt.



+ + + Sauberes Trinkwasser + + +

Viele Krankheiten und überschnelle Alterung der Haut und des Körpers insgesamt haben ihre Ursache in ungesundem Wasser. Ein negatives Redoxpotential wird von internationalen Experten als wichtiges Qualitätsmerkmal von gesundem Trink- wasser bezeichnet. Machen Sie aus Leitungswasser basisches Aktivwasser mit negativem Redoxpotential; frisches, gesundes und wohlschmeckendes gefiltertes Wasser ohne Chlor, Schwer- metalle und Medikamentenrückstände. Machen Sie innerhalb von 2 Minuten aus normalem Leitungswasser gesundes Trinkwasser.


+ + + Medizinskandale! + + +

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die erfolgreichsten Therapien aus kommerziellen Gründen schlicht verschwiegen werden, seitdem die mächtige Lobby sämtliche Krankheiten zum Politikum erklärt hat. Unsere Bücher der Reihe Medizinskandale offerieren Ihnen ein exklusives, pharmaunabhängiges Insider-Wissen aus der Alternativmedizin in Form äußerst erfolgreicher, leider verheimlichter, sabotierter und nicht selten denunzierter Studien und Therapien!

>>> mehr Informationen <<<



Verheimlicht – vertuscht – vergessen 2018

Wurde das Massaker in Las Vegas vom 1. Oktober 2017 inszeniert? Werden unsere Meinungen in Zukunft nach ihrer »Toxizität« bewertet? Ist der neue französische Präsident eine Freimaurermarionette? Und was wird morgen sein? Wohin geht die Reise? Welche Trends lassen sich aus dem Jahr 2017 ableiten? >>> hier weiter …


Petra Paulsen – Deutschland außer Rand und Band

Als eine unübersehbare Zahl von Menschen aus dem Nahen Osten und Nordafrika im Herbst 2015 plötzlich unkontrolliert nach Deutschland strömte, stellte sich die Gymnasiallehrerin die Frage >Was ist hier bloß los?<. Sie machte sich auf die Suche nach den Hintergründen einer Entwicklung, die sich immer mehr als ein Verhängnis abzeichnet – für Deutschland wie für Europa. >>> hier weiter …


Kontrollverlust

Die Eliten in Deutschland, Europa und der Welt arbeiten daran, uns unsere Freiheit, unsere Sicherheit und unsere Rechte zu nehmen. Auch unser Vermögen und unser Wohlstand sind in Gefahr. Vielen Bürgern ist das ganze Ausmaß der Bedrohung nicht bewusst. Thorsten Schulte läutet deshalb die Alarmglocken. >>> hier weiter …


Schultze-Rhonhof: Der Krieg, der viele Väter hat
(9. erweiterte Auflage)

Wer sich informieren möchte, hat ein Problem: das meiste, was im Buchhandel angeboten wird, folgt der Version der Siegermächte. Kaum jemand weiß, dass Deutschland bis heute vertraglich gebunden ist, sich an die Geschichtsversion der Siegermächte zu halten. Die Verpflichtung Deutschlands, die eigene Geschichte durch eine fremde Brille zu sehen, wurde 1990 vertraglich verlängert! >>> hier weiter …


Der Weg in die Weltdiktatur

Seit dem Ende des Kalten Krieges sucht Amerika nach einer neuen Theorie, um das scheinbare Chaos in der heutigen Welt zu beschreiben. Der Konflikt der Supermächte ist Geschichte – aber wodurch wurde er ersetzt? Hier wird eine wegweisende Annäherung an die Globalisierung geliefert, dabei werden militärische, ökonomische, politische und kulturelle Aspekte verbunden und nicht weniger als eine umfassende Deutung des Wesens von Krieg und Frieden im einundzwanzigsten Jahrhundert geboten. In unserer unübersichtlichen, gefahrvollen Zeit, äußert sich “einer der bedeutendsten strategischen Denker unserer Zeit! >>> hier weiter …


Die Horus-Loge

Artur Lipinskis Großvater war Übersetzer etlicher Persönlichkeiten in der Politik und Wirtschaft. Kurz vor seinem Tod sprach er mit seinem Enkel über private Unterhaltungen mit Prinz Bernhard der Niederlande, und was er dort über die wahren Machtverhältnisse auf der Erde erfahren hatte. Demnach gibt es drei „Superlogen“, die sich über der gewöhnlichen Freimaurerei befinden, welche die Geschicke der Welt seit mindestens 200 Jahren lenken. >>> hier weiter …


Geheimsache Deutsche Atombombe

Hitler hatte die Atombombe! Diese spektakuläre These vertraten die beiden Autoren Edgar Mayer und Thomas Mehner bereits im Jahre 2001 in ihrem Buch Das Geheimnis der deutschen Atombombe. Dafür wurden sie belächelt und angefeindet. Über 15 Jahre recherchierten Mayer und Mehner seitdem akribisch weiter und eine stetig wachsende Sammlung an Indizien und Zeugenaussagen scheint Ihnen recht zu geben … >>> hier weiter …


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!

Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Die Illuminati: Die Revolution der Gegenkultur

Quer durch die Geschichte haben Regierungen, Diktatoren und religiöse Oberhäupter immer darum gekämpft, an der Macht zu bleiben – entweder mit Gewalt oder durch Manipulation. Um diesen Kräften Paroli zu bieten, gab es schon immer geheime Gesellschaften und Gruppen, die im Schatten an der Emanzipation der Menschheit gearbeitet haben. Die ILLUMINATI formierten sich 1776 unter europäischen Freimaurern und Akademikern, mit der Absicht, die Menschheit aus der körperlichen, geistigen und spirituellen Knechtschaft zu befreien. Dies brachte sie in Konflikt mit der herrschenden politischen und religiösen Elite, aber … >>> hier weiter …


Das Ende der Gerechtigkeit – Ein Richter schlägt Alarm

Wir leben in einem Rechtsstaat. Doch tun wir das wirklich? Eklatante Schwächen des Ausländerrechts; nicht vollstreckte Haftbefehle; nicht geahndeter Steuerbetrug: Immer häufiger verstehen die Bürger das Recht nicht mehr – in Deutschland, Österreich und der Schweiz, überall in Europa. Sie fragen: Gibt es noch Gerechtigkeit? Das fragen sich andererseits auch Richter, Staats- und Rechtsanwälte oder sogar einfache Justizangestellte. Sie bekommen nicht selten Hassmails und Todesdrohungen, weil … >>> hier weiter …


Poweraffirmationen

Programmieren Sie Ihr Unterbewusstsein mit positiven Glaubenssätzen neu löschen Sie einschränkende Glaubenssätze und Verhaltensmuster. Machen Sie Ihr Selbstbewusstsein zum besten, was Sie je hatten und helfen Sie Ihrem Glück nach!


Spurlos verschwinden

Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…



Die Unterwerfung der Welt

Sie kamen, sahen und eroberten – 600 Jahre lang haben Europäer die Welt erkundet, unterworfen und ausgebeutet. Doch zugleich haben sie zahllose Impulse für die Entstehung unserer heutigen Welt gegeben und empfangen. Denn die europäische Expansion war keine Einbahnstraße, sondern ein jahrhundertelanger Prozess der Interaktionen. >>> hier weiter …


Das Tavistock Institut: Auftrag Manipulation

Das Tavistock-Institut hatte eine tiefgreifende Wirkung auf die moralische, geistige, kulturelle, politische und wirtschaftliche Politik der USA und Großbritanniens. Keine Institution hat mehr dafür getan, die USA mittels Propaganda in den Ersten Weltkrieg hineinzutricksen. Fast die gleichen Taktiken wurden von den Sozialwissenschaftlern des Tavistock-Instituts angewendet, um die USA in den Zweiten Weltkrieg und die Kriege gegen Korea, Vietnam, Serbien und den Irak zu hetzen. Die Völker waren und sind sich dessen nicht bewusst, dass sie … >>> hier weiter …


Der Club of Rome
Die größte Denkfabrik der Neuen Weltordnung

Der Club of Rome (COR) ist die größte „Denkfabrik” der Neuen Weltordnung. In Amerika war sie völlig unbekannt, bis Dr. John Coleman ihre Existenz 1969 zum ersten Mal enthüllte und unter demselben Titel 1970 sein aufsehen erregendes Buch veröffentlichte. Gegründet nach den Anweisungen des Komitees der 300, wurde die Existenz dieses elitären Clubs lange geleugnet, bis die 25-Jahrfeier seiner Gründung in Rom abgehalten wurde. Der Club of Rome spielt eine vitale Rolle in der gesamten externen und internen Planung der US-Regierung. >>> hier weiter …


Bunker, Basen und Relikte

Von 1945 bis in die 80er Jahre wurde der Konflikt zwischen den Westmächten und dem Ostblock auf verschiedenen Ebenen ausgetragen. Dabei versuchten beide Seiten durch militärische, ökonomische und politische Maßnahmen jeweils den eigenen Einfluß zu erhöhen und den Gegner zurückzudrängen. Im Zeitalter des Wettrüstens war die Gefahr eines Krieges, sogar Atomkrieges gegenwärtig. >>> hier weiter …


Der Große Wendig
Richtigstellungen zur Zeitgeschichte

Das vorliegende Werk zeigt an Hunderten von belegten Einzelfällen der letzten 150 Jahre, wie es wirklich war. Es legt dar, wie und von wem die geschichtliche Wahrheit systematisch bis in die Gegenwart verfälscht und manipuliert wurde, wie die Geschichtsschreibung immer noch zu Lasten Deutschlands bewußt mißbraucht wird und was die Motive für die folgenschweren Verzerrungen sind:

+++ Band 1 +++ Band 2 +++ Band 3 +++ Band 4 +++ Band 5 +++


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

21 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
21 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
N8waechter
18. Mrz. 2018 8:22

Hinweise zum Kommentarbereich
Kurzfassung: Seid höflich und respektvoll zueinander und achtet auf Rechtschreibung und Zeichensetzung. Und bringt bitte Eure Wortmeldungen zügig auf den Punkt, fasst Euch möglichst kurz! Das erhöht eindeutig die Qualität des Austausches im Forum.
Danke!

Pack
Pack
18. Mrz. 2018 9:09

Da taucht doch neulich die Meldung auf: „Erster Giftgaseinsatz seit dem zweiten Weltkrieg“. So viel Unwissen ermächtigt doch direkt zum Vortrag über Geschichte – Guido wäre stolz! Demnächst wird daraus, Adolfo befahl den Einsatz von …
Auch anderswo werden offenkundige Lügen einfach nicht überprüft und akzeptiert und darauf gründen sich dann ausgewachsene Urteile. Gleichzeitig werden unbequeme Argumente einfach ignoriert. Damit kann man nun alles begründen. Ausgewachsene Willkür im Interesse von Hintergründen!
Wir gehen herrlichen Zeiten entgegen.

Wolfgang
Wolfgang
18. Mrz. 2018 18:28
Antwort an  Pack

Moin zusammen! Würde gerne mit euch den Netzverweis ; -) von Jonacast teilen, der wieder einmal sehr gut aufzeigt, warum diese Schranzen in Berlin, ein ums andere Mal so handeln, wie sie es tun. Absicht und Kalkül!
[Netzverweis entfernt, da Unsinn. n8w.]

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
18. Mrz. 2018 9:45

Bärenstark … 🙂

N8waechter
18. Mrz. 2018 10:03

„[…] ich glaube nicht, daß auf die Dauer etwas bestehen kann, das sich versündigt gegen die dem Menschen gegebene Einsicht.“
Vom Sinn einer gemeinwohlorientierten Wirtschaft und der Wiederherstellung der natürlichen Ordnung

N8waechter
18. Mrz. 2018 10:06

„Das deutsche Volk ist in der Welt
vornehmlich auf sich selbst gestellt.
Zu oft getäuscht ward sein Vertrauen,
auf fremde Hilfe nur zu bauen.
Was heutes leistet, was es schafft,
verdankt es seiner eignen Kraft,
und diese Kraft wächst urgesund
aus deutschem Geist und deutschem Grund …“
Die lustige Hanffibel
Herausgegeben vom Reichsnährstand Berlin
1942 Preis Stck. 0.99 RM

Markward
Markward
18. Mrz. 2018 10:21

Köstlich! War da nicht noch der Sternenbär, soll heißen, der Bär, den sich der Stern von Konrad Kujau in den 80er Jahren hat aufbinden lassen? Kujau war damals offenbar gerade knapp im Hinblick auf den altdeutschen Blechbuchstaben „A“ und nahm stattdessen ein ähnlich aussehendes „F“. Scheint für die Leute vom Stern kein größeres Problem gewesen zu sein: FH = Führerhauptquartier.

Sonne
Sonne
18. Mrz. 2018 10:47

Genial.

N8waechter
18. Mrz. 2018 11:40

„…Robert Bly postuliert „die Rückkehr zu den Initiationsriten traditioneller Gesellschaften“ …“
„… Jeder, der das politische und allgemeine Tagesgeschehen aufmerksam verfolgt, wird bemerken, daß wir eine so noch nie dagewesene Bindungslosigkeit und Verfall aller politischen, moralischen und religiös-geistigen Werte in Deutschland und in Europa haben. Die christlichen Kirchen, und somit auch das Christentum, verlieren immer mehr an „Gläubigen“, an Ansehen und Bedeutung. Deshalb braucht unser Deutsches Volk und alle germanisch-keltischen Völker eine Neuorientierung; aber wohin? Islam? – Buddhismus?
Kosmologisch gesehen befinden wir uns heute an einer Wende, an der Zeitenwende vom christlich geprägten „Fische-Zeitalter“ zum „Wassermann, bzw. Wasserkrug- oder Heimdall-Zeitalter“. Das kosmische Weltenrad dreht sich eine Entwicklungsstufe weiter! …“
Aufbruch zum Artglauben

Bjørn Lystaal
Bjørn Lystaal
18. Mrz. 2018 13:57
Antwort an  N8waechter

Kurzer, was hältst du von dem Denkansatz, dass jeder Glaube „nur“ ein Werkzeug ist? Allerdings das Mächtigste von allen, dennoch nur ein Werkzeug, um Wirklichkeit zu gestalten. Von daher bin ich sehr skeptisch gegenüber jedem, der mir erklärt, wen oder was ich mit meinem eigenen Werkzeugs zu erschaffen habe.
Interessante Ansätze gibt es viele. Wenn meine Ahnen zu irgendwem gebetet haben, dann war das für sie völlig in Ordnung – nehme ich an. Vielleicht geschah es auch damals bereits unter Zwang, Indoktrination oder Drohung, wer kann das heute sagen? Ich weiß auch nicht, wer oder was er ist, aber es steht fest, dass die Bei- und Vorträge von Gor Rassadin mich sehr zum Nachdenken gebracht haben.
Seine Ideen scheinen vieles Existente erklärbar zu machen, was auf den ersten Blick keinerlei Sinn ergibt. Speziell empfohlen seine Einlassungen zum Thema Gott – Mensch – Götter.

N8waechter
18. Mrz. 2018 15:48
Antwort an  Bjørn Lystaal

Werter Bjørn,
das Thema “Gor“ habe ich bereits unter dem letzten Beitrag als beendet erklärt. Danke.
HuS
N8w.

N8waechter
20. Mrz. 2018 9:05
Antwort an  N8waechter

Bernwart hat bei mir folgenden Kommentar geschrieben, welchen ich hier als Antwort auf Deine Frage einstellen möchte, Bjørn Lystaal :
„… mit dem Glauben ist das sowieso eine besondere Sache. Glauben heißt, ich glaube, weiß es aber nicht. Glauben heißt Nicht wissen. Unsere Ahnen zogen und erlebten ihr Wissen aus der unmittelbaren Natur, aus den Naturgesetzen. Die Natur war beseelt und die Naturgesetze waren göttliche Gesetze. In ihnen erkannten sie ihre Götter. Allvater-Walvater gab ihnen die Runen, damit sie auf diesem Wege die Verbindung mit ihnen, mit ihren Göttern, aufnehmen konnten. Sie glaubten also nicht, sie wussten.
Wir heutigen Armanen versuchen, an das Wissen unserer Ahnen wieder anzuknüpfen.
Alaf Sal Fena!
Bernwart“
Quelle HIER

Alfreda
Alfreda
18. Mrz. 2018 14:28

Siegfried, deine Ideen sind zum Niederknien. Der Sonntag hat seine Bedeutung als Feiertag für mich zurück erlangt. 😉 😀

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
18. Mrz. 2018 14:42

Werter Siegfried von Xanten
Große Klasse! Ich wusste gar nicht so recht, was ich zuerst machen sollte, lachen, weinen, wahlweise oder oder gar beides gleichzeitig.
Sophie und Mehmet Scholl. ? Einfach köstlich. Danke!

Texmex
Texmex
18. Mrz. 2018 17:31

@SvX
Bärenhöhle? Bei Smolensk? Nee, nich.
Das ist doch dem Thulemarschall Bittrich, Bernhard sein Haunebu VII Ausflugslokal. Unsinkbar. Indiziert in der BRvD-GmbH. Aber Obacht, der hat es nicht so mit Deinem „Führer“ Don Alphonso Schicklgruber. Für den war die ganze Mischpoke kosher, so ne Art Kosher-Nostra.

Sonne
Sonne
18. Mrz. 2018 19:25

Wer hat Angst vor Bären?
Eine schöne Seite ist mir zugefallen. Sternenlichter
Was ist Deutsch? Teil 1 [herzhueter]

Tim1964
19. Mrz. 2018 18:24

Infantilismus ist Grundlage eines synthetischen Jugendwahns von Scheinerwachsenen, die von Kindesbeinen an einer Strategie der Verdummung erlegen sind. Lanciert wurde sie von einer Parteiendiktatur und Konsumdesignern, die eine Steuersklavenschaft mit leicht zu führendem kindlichen Gemüt erschaffen wollten. Daraus entstand in der westlichen, säkularisierten Welt eine Trash-Kulturepoche. Ihre Parole ist das „Haben, haben, Habenwollen“, das der Infantile aus seiner oralen Phase in das Erwachsenenleben übernahm. Dabei wird die überlieferte kulturelle Grenze der einst rebellierenden Jugend zum Erwachsenen verwischt.

Der Wolf
Der Wolf
20. Mrz. 2018 10:10
Antwort an  Tim1964

@ Tim1964
„Infantilismus ist Grundlage eines synthetischen Jugendwahns von Scheinerwachsenen, die von Kindesbeinen an einer Strategie der Verdummung erlegen sind.“ Auf den Punkt gebracht!

scio nescio
19. Mrz. 2018 19:38
scio nescio
19. Mrz. 2018 21:48
Antwort an  scio nescio

Werter Nachtwächter,
ich bitte Sie/Dich, da die Zeit sehr reif ist, uns über Manipulation zu sprechen. Das war vor ca. 12 Jahren mein 1. Thema, welches ich im Internet ansprach u darauf mir eine Herde von Kritikern entgegensprang…glaubte damals, dass man dieses Thema einfach mal so frank und frei ansprechen kann…
Nachdem ich nun seit Jahren auf dieser u jener Seite versuchte diverses zu veräussern, welche für Frieden u Freiheit diskutierten und nun nach langer Zeit immer noch nicht ganz gelingt bin ich u. a. bei Euch/Dir angelangt…
Auch Du/Sie kann/st nicht das Grosse erreichen, aber immerhin wird hier auf hohem Niveau diskutiert u das Beste versucht bzw. erkundet.
Vielleicht habe ich den falschen Eindruck, doch das glaube ich nicht…
MfG

N8waechter
20. Mrz. 2018 9:11

„Mit der Frühlingsgleiche am 21. Lenzing, beginnt der armanische Jahreskreis. Er ist der 1. Königspunkt des Jahres, ist Frühlingsbeginn und mit ihm beginnt auch die Waltungszeit unseres Götterpaares Here TIU und der Froe OSTARA. (Astrolog. Sternzeichen „Widder“)
Froe OSTARA ist die jugendfrische Göttin des Neubeginns nach der langen Winterzeit und der Morgenröte eines neuen Tages. Dies gilt für das menschliche Leben, wie für die gesamte Natur. Nach Ihr, wurde schon von unseren Ahnen seit Jahrtausenden, der erste Sonntag nach der Frühlingsgleiche, und später (von der Kirche), der erste Sonntag nach dem Frühlingsvollmond benannt = OSTERN. Der Monat ihrer Waltungszeit ist der OSTERMOND. Sie ist der früh-jugendliche Aspekt unserer Frühlings- und Liebesgöttin Freya …“
– Tiu/Tyr und Froe Ostara – Die Frühlings – Tag- und Nachtgleiche