Von Xantens Kolumne – Demos und kratos

-

Von Siegfried von Xanten

Demokratie. Ein Kompositum aus demos und kratos. Staatsvolk und Gewalt. Oder Macht. Oder Herrschaft. Herrschaftszeiten. Wie muss man das verstehen? Wird dem Staatsvolk Gewalt angetan von einigen Herrschaften? Von einigen Herrschaften, die das Geld und die Währungen kontrollieren? Eingelöstes Postulat und Leitsatz:

„Gebt mir die Kontrolle über die Währung einer Nation, und es ist mir gleichgültig, wer die Gesetze macht!“

Was heißt das eigentlich? Staatsvolk. Volksgemeinschaft. Darf man das noch sagen? Oder sagt man heute Pack? Und die Volksgemeinschaft kann einpacken?

Volk. Ein Problembegriff. „Ist der Begriff ‚Volk‘ rassistisch belastet? Das Team der Fürther Volksbücherei sieht das so […]“. Und nun wird die Bücherei in Stadtbibliothek umbenannt.

Gut. Ein Problembegriff lässt sich nicht einfach wie ein Problembär erschießen. Dabei ist

„Volksgemeinschaft […] kein genuiner nationalsozialistischer Begriff. Seine erste Hochkonjunktur verdankte er dem Ersten Weltkrieg. Der Satz Wilhelms II. vom August 1914, dass er von nun an keine Parteien, sondern nur noch Deutsche kenne, erzielte weite Resonanz, weil er für den Wunsch vieler Deutscher nach Gleichheit und Inklusion stand.“

Inklusion. In der Soziologie den Einschluss bzw. die Einbeziehung von Menschen in die Gesellschaft beschreibend. Im Bildungsbereich eine Ideologie. Nicht für das Wohlbefinden und eine erfolgreiche Lernentwicklung aller Schüler, sondern Teil einer gesellschaftsverändernden Politik, bei der am Ende beinahe alle verlieren, bis auf die Politiker.

Der gerade in Asien omnipräsente Führer wird heute gerne mal exkludiert. So musste er das indonesische De-Mata-Museum in Yogyakarta aufgrund zu großer Beliebtheit verlassen. Nachdem das Simon-Wiesenthal-Zentrum in Los Angeles dagegen protestiert hatte:

„Viele Besucher ließen sich Seite an Seite mit dem Führer-Modell fotografieren oder nahmen Selfies mit ihm auf.“

Und im indonesischen Bandung musste zu Beginn des letzten Jahres bekanntlich ein Café schließen, weil die Inneneinrichtung ein Bildnis des Führers inkludierte. Das Bildnis des Führers tauchte dann wieder bei einer Raucher-Demo in Düsseldorf auf. Zusammen mit 4000 Menschen und „Clan 81“-Rockern. Der Staatsschutz ermittelt. Und Polizeipräsident Herbert kündigte an, „dass bei künftigen Demonstrationen durch „geeignete Maßnahmen“ sichergestellt werde, „dass Entsprechendes nicht wieder vorkommt.“

Sicherzustellen versucht man auch, dass der Führer und der Nationalsozialismus, in welcher Form auch immer, nicht auf Autokennzeichen vorkommen. In Zwickau konnte ein Mann sein Kennzeichen GC-RT 28 plötzlich nicht mehr zulassen. Wobei die Sachbearbeiterin aus dem Landratsamt Zwickau den Grund erst nach aufwendiger Recherche fand. Weniger Recherche bedarf es, um zu erkennen, dass sich die Kennzeichenvergabe in Hamburg und in Ahaus äußerst problematisch gestaltet.

Exkludieren sollten die Deutschen das Ausstreuen von Asche auf ihr Haupt „für die schreckliche Vergangenheit, die ihr Land, ganz Europa und die ganze Welt durchgemacht haben, für die Vergangenheit, die mit dem Nazismus, mit dem deutschen Faschismus in Verbindung gebracht wird.“ Sagt Wladimir Putin. Und weiter: „Wir müssen sehr sorgsam mit der Geschichte umgehen und mit ihrer Reinheit. Wir dürfen nicht zulassen, dass Geschichte verzerrt wird und dass Verfälschungen zugelassen werden.“

Gibt es Unreinheiten? Ungereimtheiten? Hilft vielleicht Ariel 88 weiter? Eine Werbeaktion des US-amerikanischen Waschmittelriesen Procter&Gamble zur Weltmeisterschaft 2006. Von einem multikulturellen Team entwickelt. Strafbar oder nicht strafbar? Man muss den Kontext befragen? Aber wie spricht man den Kontext an? Spricht er nur Deutsch oder ist er multilingual?

„Während die physische Geste des Hitler-Grußes verboten ist, hängt die rechtsradikale Bedeutung von ‚88‘ vom Kontext ab. In einem Urteil des Oberlandesgerichts Brandenburg vom 12. September 2005 heißt es, es sei davon auszugehen, dass der verfassungswidrige Symbolgehalt der Zahl ‚88‘ lediglich in rechtsextremen oder in polizeilichen, juristischen und besonders interessierten Kreisen bekannt sei. Die Verwendung der ‚88‘ sei deshalb nicht unbedingt strafbar.“

3 mal 88. Da wird einem ganz schwindelig. Dann lieber Persil. In Zweifelfällen. Dazu gibt es dann noch den Persilschein. Den Entnazifizierungsbeleg. Zwei Fliegen mit einer Klappe.

Einen Entnazifizierungsbeleg können die Generäle Karl von Einem und Hans von Seeckt nicht beibringen. Deshalb kämpfte eine Bürgerinitiative in Essen mit Führer-Plakaten für die Umbenennung zweier Straßen im Essener Süden:

„Die Von-Einem-Straße und die Von-Seeckt-Straße tragen seit 1937 die Namen der Generäle Karl von Einem und Hans von Seeckt. Die Gegner sehen die Generäle in der ideologischen Nähe zum nationalsozialistischen Regime. Gut. Zum einen ist von Einem 1934 und zum anderen von Seeckt 1936 gestorben. Lokalpolitiker des zuständigen Stadtteilparlaments haben deshalb die Rückbenennung in die bis 1937 geltenden Namen Ortrud- und Irmgardstraße beschlossen.“

Die Anwohner protestierten. Der Adressenwechsel kostet 60000 Euro:

„Die Botschaft der Bürgerinitiative: Solchen falschen Helden muss die Ehre entzogen werden, die ihnen die Nazis mit Straßenwidmungen nach ihrem Tod zuteilwerden ließen.“

Sagt das Netzwerk „Ortrud und Irmgard“.

Das ist gelebte Demokratie. Eine entartete Staatsform. Allem voran der Eigennutz einiger weniger. Sagte Aristoteles. Vor zwei Jahrtausenden.

Der Bürger bezahlt für den Eigennutz einiger weniger und etlicher Verwirrter, die diesen folgen und den Schuss nicht gehört haben. Als gute Staatsverfassungen nennt Aristoteles die Alleinherrschaft (Monarchie), die Herrschaft der Besten (Aristokratie) und die Herrschaft der vernünftigen Gesellschaftsmitglieder (Politie).

Und Platon? War sein Lehrer und sah das nicht anders. Demokratie lehnte er ab, da sie nicht „dem menschlichen Wesen entspreche und voll von Unordnung sei.“

Und „wenn Demokraten sich wie Mafia-Bosse aufführen, führt das die Welt ins Chaos.“ Und: „Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen. […] Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen.“ Das sagte allerdings Winston Churchill.

Und der sagte auch: „Dieser Krieg ist ein englischer Krieg, und sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands.“ Am 3.9.1939, dem Tag der britischen Kriegserklärung. Und. „Wir hätten, wenn wir gewollt hätten, ohne einen Schuß zu tun, verhindern können, daß der Krieg ausbrach, aber wir wollten nicht.“1945. Und:

„Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mitverdienen konnte.“

Und: „Mich interessieren nicht irgendwelche militärischen Ziele in der Umgebung von Dresden – mich interessiert, wie wir in Dresden die Flüchtlinge aus Breslau braten können.“ Verbalisierte Heimtücke.

Und was sagte der Führer? „Schade, daß man wegen einem besoffenen Kerl Krieg führen muß.“

Demokratie ist, wenn sich das Gesetz vor dem Geld verbeugt und das Geld die Medien gekauft hat und die Medien die veröffentlichte Meinung machen und die bürgerliche Nicht-Öffentlichkeit in einer Schweigespirale verharrt.

Ein Ausdruck aus der Psychologie. Ein Kollateralschaden:

„Menschen machen sich ständig ein Bild von der Verteilung der Meinungen in der Öffentlichkeit und von der Entwicklung dieser Verteilungen (mittels eines ‚Quasi-Statistischen Wahrnehmungsorgans‘)“.

Und die Isolationsfurcht treibt so manchen ins Schweigen. Und für die besonders Bissigen unter den Isolationsfurchterprobten hält die Zensur bereitwillig Maulkörbe bereit.

Schnell ist man beim Hassverbrechen. Ein schottischer YouTuber ist vom Glasgow Sherrif Court eines solchen Hassverbrechens für schuldig befunden worden. Nun droht ihm eine Gefängnisstrafe von einem Jahr. 2016 hatte er auf YouTube ein Spaß-Video veröffentlicht, in dem der Hund seiner Freundin auf das Kommando „Sieg Heil“ die rechte Pfote hebt.

Die Gutmenschen-Ideologie. Und Gutmenschen sind Vollidioten, die wissen, dass sie so tun müssen, als wüssten sie, was sie tun, wenn sie andere wissen lassen, was die zu tun und zu lassen haben. Nicht nur in der Gegenwart, sondern auch in der Zukunft.

Und was ist Zukunft? „Alles, was noch nicht gewesen ist, ist Zukunft, wenn es nicht gerade jetzt ist.“ Sagt die Bundeskanzlerin. Und: „Wir sind jetzt gerade im Sommer der Entscheidungen. Und dann kommen der Herbst und dann der Winter der Entscheidungen. Jetzt kommen überhaupt nur noch Entscheidungen.“ Und: „Denken beim Reden ist auch nicht so einfach.“ Und: „Ich glaube, wir haben von den Gastarbeitern ein wenig übernommen, daß man in Restaurants auch draußen sitzt…“. Und: „Unser Nachbar ist Syrien.“ Und: „Überall stoßen wir auf ein Denken, das kein Morgen kennt.“

Kommt der Teufel deshalb dauernd heraus, weil viele auf Teufel komm raus bemüht sind, nicht zu denken? Als wenn es kein Morgen gäbe. Klar. Entschieden wirr. Und wo ist überhaupt das Frühjahr? Ist das nicht unvernünftig, auf Frühjahrs-Entscheidungen zu verzichten?

„Der Politologe Jason Brennan will Unvernünftigen das Wählen verbieten. […] Man kennt das von Autos und von Dingen überhaupt, manchmal auch von Beziehungen: Was lässt sich noch reparieren und was ist schon so kaputt, dass man beginnt, sich nach Alternativen umzusehen? Einerseits hängt man am Gewohnten, andererseits lockt das Neue. Das gilt offenbar auch für die Demokratie.“

Nur noch die Vernünftigen sollen wählen und gewählt werden können. Und die Unvernünftigen? Steckt man ins Frühjahr. Weil da nichts entschieden wird.

Und was sagt der Führer?

„Sie wissen ja, diese Demokratie zeichnet sich nun durch folgendes aus: Es heißt, daß das die Herrschaft des Volkes sei. Nun muß das Volk ja doch irgendeine Möglichkeit besitzen, seinen Gedanken oder seinen Wünschen Ausdruck zu geben. Wenn man sich nun näher dieses Problem ansieht, dann kann man feststellen, daß das Volk an sich primär dort gar keine Überzeugung hat, sondern die Überzeugung selbstverständlich, wie übrigens überall, vorgesetzt erhält.

Und das Entscheidende ist nun: Wer setzt diese Überzeugung eines Volkes fest? Wer klärt ein Volk auf? Wer bildet ein Volk? In diesen Ländern regiert tatsächlich das Kapital, das heißt, es ist eine Schar von einigen hundert Menschen letzten Endes, die im Besitz unermeßlicher Vermögen sind und die infolge der eigenartigen Konstruktion des Staatslebens dort mehr oder weniger gänzlich unabhängig und frei sind. […]

Und dieses Kapital nun, es schafft sich zunächst eine Presse. Sie reden von der Freiheit der Presse. In Wirklichkeit hat jede dieser Zeitungen einen Herrn. Und dieser Herr ist in jedem Fall der Geldgeber, der Besitzer also. Und dieser Herr dirigiert nun das innere Bild dieser Zeitung, nicht der Redakteur. Wenn der heute etwas anderes schreiben will als den Herren paßt, dann fliegt er am nächsten Tag hinaus.

Diese Presse, die die absolut unterwürfige, charakterlose Canaille ihrer Besitzer ist, diese Presse modelliert nun die öffentliche Meinung. Und die von dieser Presse mobilisierte öffentliche Meinung wird wieder eingeteilt in Parteien. Diese Parteien unterscheiden sich so wenig voneinander, als sie sich früher bei uns voneinander unterschieden haben. Sie kennen sie ja, die alten Parteien. Das war immer eines und dasselbe. […]

Diese Parteien mit dieser Presse, die formen die öffentliche Meinung. Nun müßte man doch meinen, daß vor allem in diesen Ländern der Freiheit und des Reichtums ein unerhörtes Wohlleben für das Volk bestehen müßte. Es ist aber umgekehrt. In diesen Ländern ist die Not der breiten Masse größer als irgendwo anders. […]

Armut, unvorstellbare Armut auf der einen Seite und auf der anderen ebenso unvorstellbarer Reichtum. Sie haben nicht ein Problem gelöst. […] In diesen Ländern der sogenannten Demokratie wird ja überhaupt gar nicht das Volk in den Mittelpunkt der Betrachtung gerückt.

Was entscheidend ist, ist ausschließlich die Existenz dieser paar Macher der Demokratie, das heißt also die Existenz dieser paar hundert gigantischen Kapitalisten, die im Besitz ihrer Werte, ihrer ganzen Aktien sind und die letzten Endes damit diese Völker ausschließlich dirigieren. Die breite Masse interessiert sie nicht im geringsten.

Die interessiert sie, genau wie früher unsere bürgerlichen Parteien, nur in der Wahlzeit, dann brauchen sie Stimmen. Sonst ist ihnen das Leben der breiten Masse vollkommen gleichgültig. Dazu kommt noch der Unterschied der Bildung. […]

In diesen Staaten, das zeigt ihre ganze Wirtschaftsstruktur, da herrscht letzten Endes unter dem Mantel der Demokratie der Egoismus einer verhältnismäßig ganz kleinen Schicht. Und diese Schicht wird nun von niemand korrigiert und kontrolliert.“

Demokratie. Ein Mantel, der Potemkin gut zu Gesicht gestanden hätte, über dem unkontrollierten Eigennutz einiger weniger. Demos und kratos. Staatsvolk und Gewalt. Oder mit anderen Worten:

„Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen.“

Und die Spottdrossel ist viel älter, als sie vorgibt.

***


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten externen Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer dieser Netzseite!

Sie möchten den Nachtwächter auch unterstützen?

Hier einige Worte zu der Frage: „Wie?“



Schließen Sie sich über 2.000 Abonnenten an!

Bleiben Sie über neue Beiträge auf dieser Netzseite auf Twitter oder per ePost-Abonnement auf dem Laufenden und teilen Sie neue Beiträge mit Familie, Freunden und Bekannten!



Bitte überprüfen Sie im Anschluss Ihren Posteingang und bestätigen Sie das Abonnement, dann werden Sie über jeden neuen Beitrag per ePost in Kenntnis gesetzt.



+ + + Sauberes Trinkwasser + + +

Viele Krankheiten und überschnelle Alterung der Haut und des Körpers insgesamt haben ihre Ursache in ungesundem Wasser. Ein negatives Redoxpotential wird von internationalen Experten als wichtiges Qualitätsmerkmal von gesundem Trink- wasser bezeichnet. Machen Sie aus Leitungswasser basisches Aktivwasser mit negativem Redoxpotential; frisches, gesundes und wohlschmeckendes gefiltertes Wasser ohne Chlor, Schwer- metalle und Medikamentenrückstände. Machen Sie innerhalb von 2 Minuten aus normalem Leitungswasser gesundes Trinkwasser.


+ + + Medizinskandale! + + +

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die erfolgreichsten Therapien aus kommerziellen Gründen schlicht verschwiegen werden, seitdem die mächtige Lobby sämtliche Krankheiten zum Politikum erklärt hat. Unsere Bücher der Reihe Medizinskandale offerieren Ihnen ein exklusives, pharmaunabhängiges Insider-Wissen aus der Alternativmedizin in Form äußerst erfolgreicher, leider verheimlichter, sabotierter und nicht selten denunzierter Studien und Therapien!

>>> mehr Informationen <<<



Verheimlicht – vertuscht – vergessen 2018

Wurde das Massaker in Las Vegas vom 1. Oktober 2017 inszeniert? Werden unsere Meinungen in Zukunft nach ihrer »Toxizität« bewertet? Ist der neue französische Präsident eine Freimaurermarionette? Und was wird morgen sein? Wohin geht die Reise? Welche Trends lassen sich aus dem Jahr 2017 ableiten? >>> hier weiter …


Petra Paulsen – Deutschland außer Rand und Band

Als eine unübersehbare Zahl von Menschen aus dem Nahen Osten und Nordafrika im Herbst 2015 plötzlich unkontrolliert nach Deutschland strömte, stellte sich die Gymnasiallehrerin die Frage >Was ist hier bloß los?<. Sie machte sich auf die Suche nach den Hintergründen einer Entwicklung, die sich immer mehr als ein Verhängnis abzeichnet – für Deutschland wie für Europa. >>> hier weiter …


Kontrollverlust

Die Eliten in Deutschland, Europa und der Welt arbeiten daran, uns unsere Freiheit, unsere Sicherheit und unsere Rechte zu nehmen. Auch unser Vermögen und unser Wohlstand sind in Gefahr. Vielen Bürgern ist das ganze Ausmaß der Bedrohung nicht bewusst. Thorsten Schulte läutet deshalb die Alarmglocken. >>> hier weiter …


Schultze-Rhonhof: Der Krieg, der viele Väter hat
(9. erweiterte Auflage)

Wer sich informieren möchte, hat ein Problem: das meiste, was im Buchhandel angeboten wird, folgt der Version der Siegermächte. Kaum jemand weiß, dass Deutschland bis heute vertraglich gebunden ist, sich an die Geschichtsversion der Siegermächte zu halten. Die Verpflichtung Deutschlands, die eigene Geschichte durch eine fremde Brille zu sehen, wurde 1990 vertraglich verlängert! >>> hier weiter …


Der Weg in die Weltdiktatur

Seit dem Ende des Kalten Krieges sucht Amerika nach einer neuen Theorie, um das scheinbare Chaos in der heutigen Welt zu beschreiben. Der Konflikt der Supermächte ist Geschichte – aber wodurch wurde er ersetzt? Hier wird eine wegweisende Annäherung an die Globalisierung geliefert, dabei werden militärische, ökonomische, politische und kulturelle Aspekte verbunden und nicht weniger als eine umfassende Deutung des Wesens von Krieg und Frieden im einundzwanzigsten Jahrhundert geboten. In unserer unübersichtlichen, gefahrvollen Zeit, äußert sich “einer der bedeutendsten strategischen Denker unserer Zeit! >>> hier weiter …


Die Horus-Loge

Artur Lipinskis Großvater war Übersetzer etlicher Persönlichkeiten in der Politik und Wirtschaft. Kurz vor seinem Tod sprach er mit seinem Enkel über private Unterhaltungen mit Prinz Bernhard der Niederlande, und was er dort über die wahren Machtverhältnisse auf der Erde erfahren hatte. Demnach gibt es drei „Superlogen“, die sich über der gewöhnlichen Freimaurerei befinden, welche die Geschicke der Welt seit mindestens 200 Jahren lenken. >>> hier weiter …


Geheimsache Deutsche Atombombe

Hitler hatte die Atombombe! Diese spektakuläre These vertraten die beiden Autoren Edgar Mayer und Thomas Mehner bereits im Jahre 2001 in ihrem Buch Das Geheimnis der deutschen Atombombe. Dafür wurden sie belächelt und angefeindet. Über 15 Jahre recherchierten Mayer und Mehner seitdem akribisch weiter und eine stetig wachsende Sammlung an Indizien und Zeugenaussagen scheint Ihnen recht zu geben … >>> hier weiter …


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!

Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Die Illuminati: Die Revolution der Gegenkultur

Quer durch die Geschichte haben Regierungen, Diktatoren und religiöse Oberhäupter immer darum gekämpft, an der Macht zu bleiben – entweder mit Gewalt oder durch Manipulation. Um diesen Kräften Paroli zu bieten, gab es schon immer geheime Gesellschaften und Gruppen, die im Schatten an der Emanzipation der Menschheit gearbeitet haben. Die ILLUMINATI formierten sich 1776 unter europäischen Freimaurern und Akademikern, mit der Absicht, die Menschheit aus der körperlichen, geistigen und spirituellen Knechtschaft zu befreien. Dies brachte sie in Konflikt mit der herrschenden politischen und religiösen Elite, aber … >>> hier weiter …


Das Ende der Gerechtigkeit – Ein Richter schlägt Alarm

Wir leben in einem Rechtsstaat. Doch tun wir das wirklich? Eklatante Schwächen des Ausländerrechts; nicht vollstreckte Haftbefehle; nicht geahndeter Steuerbetrug: Immer häufiger verstehen die Bürger das Recht nicht mehr – in Deutschland, Österreich und der Schweiz, überall in Europa. Sie fragen: Gibt es noch Gerechtigkeit? Das fragen sich andererseits auch Richter, Staats- und Rechtsanwälte oder sogar einfache Justizangestellte. Sie bekommen nicht selten Hassmails und Todesdrohungen, weil … >>> hier weiter …


Poweraffirmationen

Programmieren Sie Ihr Unterbewusstsein mit positiven Glaubenssätzen neu löschen Sie einschränkende Glaubenssätze und Verhaltensmuster. Machen Sie Ihr Selbstbewusstsein zum besten, was Sie je hatten und helfen Sie Ihrem Glück nach!


Spurlos verschwinden

Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…



Die Unterwerfung der Welt

Sie kamen, sahen und eroberten – 600 Jahre lang haben Europäer die Welt erkundet, unterworfen und ausgebeutet. Doch zugleich haben sie zahllose Impulse für die Entstehung unserer heutigen Welt gegeben und empfangen. Denn die europäische Expansion war keine Einbahnstraße, sondern ein jahrhundertelanger Prozess der Interaktionen. >>> hier weiter …


Das Tavistock Institut: Auftrag Manipulation

Das Tavistock-Institut hatte eine tiefgreifende Wirkung auf die moralische, geistige, kulturelle, politische und wirtschaftliche Politik der USA und Großbritanniens. Keine Institution hat mehr dafür getan, die USA mittels Propaganda in den Ersten Weltkrieg hineinzutricksen. Fast die gleichen Taktiken wurden von den Sozialwissenschaftlern des Tavistock-Instituts angewendet, um die USA in den Zweiten Weltkrieg und die Kriege gegen Korea, Vietnam, Serbien und den Irak zu hetzen. Die Völker waren und sind sich dessen nicht bewusst, dass sie … >>> hier weiter …


Der Club of Rome
Die größte Denkfabrik der Neuen Weltordnung

Der Club of Rome (COR) ist die größte „Denkfabrik” der Neuen Weltordnung. In Amerika war sie völlig unbekannt, bis Dr. John Coleman ihre Existenz 1969 zum ersten Mal enthüllte und unter demselben Titel 1970 sein aufsehen erregendes Buch veröffentlichte. Gegründet nach den Anweisungen des Komitees der 300, wurde die Existenz dieses elitären Clubs lange geleugnet, bis die 25-Jahrfeier seiner Gründung in Rom abgehalten wurde. Der Club of Rome spielt eine vitale Rolle in der gesamten externen und internen Planung der US-Regierung. >>> hier weiter …


Bunker, Basen und Relikte

Von 1945 bis in die 80er Jahre wurde der Konflikt zwischen den Westmächten und dem Ostblock auf verschiedenen Ebenen ausgetragen. Dabei versuchten beide Seiten durch militärische, ökonomische und politische Maßnahmen jeweils den eigenen Einfluß zu erhöhen und den Gegner zurückzudrängen. Im Zeitalter des Wettrüstens war die Gefahr eines Krieges, sogar Atomkrieges gegenwärtig. >>> hier weiter …


Der Große Wendig
Richtigstellungen zur Zeitgeschichte

Das vorliegende Werk zeigt an Hunderten von belegten Einzelfällen der letzten 150 Jahre, wie es wirklich war. Es legt dar, wie und von wem die geschichtliche Wahrheit systematisch bis in die Gegenwart verfälscht und manipuliert wurde, wie die Geschichtsschreibung immer noch zu Lasten Deutschlands bewußt mißbraucht wird und was die Motive für die folgenschweren Verzerrungen sind:

+++ Band 1 +++ Band 2 +++ Band 3 +++ Band 4 +++ Band 5 +++


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

44 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
44 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen